Skip to Content

Hallo zusammen,
kann mir jemand erklären, wie es zu einer Anämie bei einer Schilddrüsenunterfunktion kommt?

Gruß
Petra1

Kommentare

hallo carmen, hallo petra,

die frage war ja andersherum gestellt, meine ich.

schilddrüsenunterfunktion die ursache, anämie die wirkung.
das kommt einfach durch die verminderte tätigkiet des stoffwechsels. das bezieht sich auch auf eisen. es wird einfach weniger resorbiert (auch vit b12).

so kommt es zur anämie.

gruß
stefan barres

Hallo Petra
Ich kann mir das nur so erklären.

Eisen ist ein wichtiger Bestandteil zur Bildung von Schilddrüsenhormonen.Eine Eisenmangelanämie würde somit zur Hemmung des Schilddrüsenstoffwechsels führen,kann also eine Schilddrüsenunterversorung mit verursachen.Gleichzeitig ist bei einer Schilddrüsenunterversorung die Aufnahme von eisen verschlechtert.

Ebenso bei Vitamin B12 Mangel Anämie.Zu einem Vitamin B12 –Mangel kommt es besonders häufig bei einer autoimmunen Entzündung der Magenschleimhaut. Bei dieser Form der Magenschleimhautentzündung finden sich Antikörper gegen bestimmte Zellen der Magenschleimhaut (Parietalzell-Antikörper) sowie gegen einen bestimmten, von diesen Zellen gebildeten Eiweißstoff (Intrinsinc-Faktor-Antikörper). Diese Antikörper findet man häufig bei Personen, die auch an einer autoimmunen Schilddrüsenerkrankung (Hashimoto-Thyreoiditis) leiden.

Hoffe das dir das weiter hilft

LG Carmen