Skip to Content

Hallo Ihr Lieben,

hab gerade den einen Teil des Mitschnitts über Pathologie Atmungsorgane angesehen und wollte noch in mein Kompendium eine kleine Notiz beifügen, als ich über folgendes gestolpert bin:

Bei mir im Buch ist bei chronischer Bronchitis als Perkussionsbefund ein hyposonorer Klopfschall angegeben.
Die chronisch obstruktive Bronchitis gerhört zu den drei Krankheiten (mit Asthma bronchiale und Lungenemphysem) die einen hypersonoren Klopfschall haben sollen.
Bei mir im Buch ist die chronische Bronchitis unter den obstruktiven Kankheiten aufgelistet.
Jetzt bin ich natürlich durcheinander.
Gibt es einen Unterschied zwischen chronischer und chronisch obstruktiver Bronchitis? Und hat die eine dann einen hypersonoren und die andere einen hyposonoren Klopfschall?
Gibt es bei der akuten Bronchitis auch einen Perkussionsbefund?
Hier habe ich keine Angabe in meinem Buch.

Vielen Dank.

Kommentare

Hallo,

der große Unterschied zwischen chronisch und chronisch obstruktiver Bronchitis ist doch, dass die chronisch obstruktive Bronchitis nur noch teilweise reversibel ist, der Klopfschall hypersonor (weil die Luft doch verlängert in der Lunge bleibt-man bringt sie schlechter raus.) Die chronische Bronchitis kann aber in eine chronisch obstruktive übergehen. Dann gehört sie zur COPD; welche diesen hypersonoren Klopfschall haben. Im weiteren kann die chr.obstr. doch sogar bis hin zum Emphysem gehen wenn ich mich nicht täusche. Das Asthma ist aus der Gruppe der COPD´s herausgenommen worden, weil es ja reversibel ist, also keine Obstruktion hat im asthmafreien Zustand. Aber auch der Asthmaanfall hat einen hypersonoren Klopfschall.
Ich hoffe ich hab das so alles richtig weitergegeben und konnte helfen.

Liebe Grüße
Anja

Hi!

Bei einer akuten Bronchitis sind ja "nur" die Bronchien entzündet. Das dürfte am Klopfschall nichts ändern.

Wenn Du sowas ständig hast, ist es eine chronische Bronchitis. Auch da kommt es auf Verlauf und Ausprägung an, denke ich. Wenn hier nicht eine Behandlung eingeleitet wird, dann ergibt sich im Laufe der Zeit die Obstruktion, also die erschwerte Ausatmung. Dies führt dazu, daß relativ mehr Luft in der Lunge verbleibt, was sich dann am hypersonoren Klopfschall zeigt.