Skip to Content

Hallo,
kann mir jemand die genauen physiologischen Vorgänge im Körper erklären bei:
1) 39°C Fieber + Schüttelfrost
2) 39°C Fieber + Schwitzen

Danke!

Kommentare

ich mal wieder :-)

Fieber ist ja eine Erhöhung der Körpertemperatur aufgrund einer Sollwertverstellung im Wärmeregulationszentrum des Hypothalamus durch sogenannte Pyrogene (Fieberverursacher).
Hihi - ich muß grad an meine Prüfung denken, da hab ich das genau so auswendig aufgesagt, kam auch gut an :-)

Vielleicht lieg ich falsch, aber ich hab es so verstanden, daß man so lange Schüttelfrost hat, so lang das Fieber steigt (der Körper versucht, die erhöhte Sollwert-Temperatur zu erreichen, indem er selbst durch die zitternden Muskeln mehr Wärme erzeugt) und daß man mit Beginn des Temperaturabfalls zu Schwitzen beginnt (die Pyrogene haben fertig und die Sollwert-Temperatur normalisiert sich, aber der Körper ist noch zu warm, also schwitzt er, um Verdunstungskühle zu produzieren).

Es gibt also wohl meist beides im Fieberverlauf, zumindest bei höheren Temperaturen.

Hoffe, das war hilfreich. Und wie immer die Frage in die Runde: wer weiß es besser? Vielleicht noch physiologisch korrekter?

LG
LieschenMüller

Danke! :-)
Inzwischen habe ich mich auf diversen Seiten schlau gemacht.

"Fieber entsteht wenn der Sollwert des Temperaturregulationszentrums im Hypothalamus nach oben verändert wird. In diesem Fall hier von 37 auf 39 Grad. Dies wird durch Pyrogene (fiebererzeugende Stoffe) ausgelöst. Nun braucht es ein wenig Zeit bis der Körper die Temperatur hochgefahren hat und die 37 Grad Normaltemperatur fühlen sich sehr kalt an. Man friert und es entsteht ein grobschlägiges Zittern, welches nicht willentlich unterdrückbar ist. -> Schüttelfrost
Das Muskelzittern setzt viel Wärme frei, die nun im Körper durch das Herz verteilt werden muß. Das Herz schlägt pro Grad um 10 Schläge pro Minute mehr um diese schnell zu verteilen. -> 39° + Schüttelfrost
Meistens "schießt der Körper übers Ziel hinaus", es wird also der Sollwert überschritten und es müssen Gegenregulationsmaßnahmen eingeleitet werden.
Er fängt an zu schwitzen um Wärme wieder abzugeben. -> 39°C + Schwitzen"

Ich glaube, so ist es ausführlicher, obwohl deine Erklärung auch TOP war!
War übrigens eine mündl. Frage.

LG
nova19