Skip to Content

Hallo, kann mir jemand erklären, warum die Osteoblasten vermehrt tätig sind bei einer hereditären Sphärozytose?Hab da gedanklich glaub gerade nen Hänger.
Vielen lieben Dank

Kommentare

hallo,

die info stammt aus dem pschyrembel.

über eine gesteigerte osteoblastentätigkeit habe ich nichts gefunden (bin noch dran). ich vermute, dass die genetische störung, die ja ursache der hereditären sphärozytose ist, auch zu veränderter tätigkeit der osteoblasten führt. ist aber nur eine vermutung.

das ist aber eine echte fallgrube. laut wirth/zichner 2003 "orthopädie und orthopädische chirurgie" s. 110 sind die knochenveränderungen "die folge der erythroblastischen hyperplasie des knochenmarks".

durch den vermehrten abbau der erythrozyten kommt es reaktiv zu einer vermehrten neubildung - deshalb die erythroblastische hyperplasie.

ein turmschädel bedarf aber schon der gesteigerten tätigkeit der osteoblasten.

ich habe in ein paar spezialistenforen gepostet. schau mer mal, was da kommt.

gruß
stefan barres

so käme beides zusammen:

wegen des vermehrten abbaus der ery will der körper mehr herstellen. erythroblasten sind besonders aktiv. um dem gerecht zu werden versucht der körper mehr knochenmark zu haben und baut den knochen verstärkt auf.

habe aber keinen beleg dafür.

lg
stefan barres