Skip to Content

Ich wüde gerne wissen, wie es sich mit Herzglycosiden u. Digitalisglycoside verhält. Sind es gleiche Mittel? Soll durch diese Medis eine Abnahme der Herzfrequenz, eine Abnahme der Erregunsleitungsgeschwindigkeit, eine Zunahme der Reizbildung sowie eine gesteigerte Kontraktionskraft bewirkt werden?
Gruß sonne

Kommentare

Noch zur Info:

Herzglykoside sind Wirkstoffe in verschiedenen Pflanzen - Fingerhut (Digitalis), Strophantus, Maiglöckchen - mit Herzwirkung.

Herzglykoside inhibitieren die Natrium-Kalium-Pumpe der Arbeitsmuskulatur. Dadurch kommt es zu einem Anstieg des intrazellulärem Natriums.

Positiv-inotrop
Dies hemmt den Natrium-Kalzium-Austauscher, so dass auch die intrazelluläre Kalziumkonzentration ansteigt. Dadurch werden mehr Troponin-Moleküle besetzt und die Kontraktilität steigt.

Negativ chronotrop
Die gesteigerte Kontraktilität führt zu einem größeren Herzzeitvolumen. Dies wird vom Kreislaufzentrum in der Medulla oblongata registriert und führt zu einer Verlangsamung des Herzschlags.

Negativ dromotrop
Wie es zu einer verlangsamten Leitungsgeschwindigkeit am AV-Knoten kommt, ist noch ungeklärt.

Positiv-bathmotrop
Durch die Hemmung der Na-Ka-ATPase wird die Zelle des Arbeitsmyokards depolarisiert, da im Verhältnis mehr Natrium in der Zelle bleibt, als Kalium außerhalb.

Hallo Sonne,

Digitalis ist ein Herzglykosid.

Herzglykoside steigern die Herzkraft (positiv inotrop) und senken die Herzfrequenz (negativ chronotrop). Auch die Erregungsleitung wird gesenkt (negativ dromotrop).