Skip to Content

Wenn die Mutter bei der Schwangerschaft bereits infiziert ist und sich Viruspartikel im Blut befinden, ist eine Infektion des Kindes wahrscheinlich (Angaben gehen von 70-95%, genau weis das wohl keiner). Wenn der Fötus latent mit dem Virus in Kontakt kommt ist zu vermuten, dass schon bei der Geburt ausgereigte Immunzellen vorliegen, welche Antikörper
gegen das Virus bilden. Bei den Standard-Tests wird nämlich nich das Virus selber sondern die vom Körper gebildeten Antikörper nachgewiesen. Zum Nachweis werden mind. 0,1ml Blut benötigt, welcher sich einfach vom Säugling bekommen lässt.

Kommentare