Skip to Content

Hallo,
ich habe die Prüfungsfragen zur Märzprüfung 2005 begonnen und verstehe nicht, daß bei Frage 3 E richtig sein soll. Dort steht, daß erst desentfiziert und dann gereinigt werden soll. Kann jemand mal nachgucken und mir sagen warum das hier so richtig ist?
Doll Danke!
Angelika

Kommentare

Einfachauswahl
Lösung zeigen B

Welche Aussage zum Bildungsort der Erythrozyten beim gesunden Erwachsenen trifft zu?

A Sie werden in der Leber gebildet.

B Sie werden im Rückenmark gebildet.

C Sie werden in den Lymphknoten gebildet.

D Sie werden in der Milz gebildet.

E In den Organen Leber, Rückenmark, Lymphknoten und Milz werden keine Erythrozyten gebildet.

Als Antwort ist E angegeben. Meine Frage: Werden die Erys nicht im Rückenmark nach der Geburt gebildet??? Danke für eure Antworten...

Ery's werden im Knochenmark der langen, kurzen und platten Knochen gebildet

Erythrozyten werden im Knochenmark gebildet!

Hallo Angelika,

ich habe da was zum Thema Hygienische Händesinfektion in meinen Unterlagen von Stefan gefunden und habe das mal für Dich abgeschrieben.
Schau dir auch das Video zur Hygiene an.

Hygienische Händedesinfektion
Gegen transiente Flora (Anflugkeime, die sich auf der Haut niederlassen).
- Vor und nach jedem Patientenkontakt
- Nach jedem Kontakt mit Blut
- Nach jedem Kontakt mit Patientenausscheidungen (Stuhl, Urin, Sputum)
- Im Sanitärbereich
Ablauf:
1. Reinigung der Arme und Unterarme mit ca. 3-5ml Desinfektionsmittel (Einwirkzeit
beachten).
2. Nur bei Bedarf (sichtbare Verschmutzungen) werden die Hände nun noch normal gewaschen.

• Chirurgische Händedesinfektion
Gegen residente Flora (Standortflora, die tiefer in der Haut sitzt). Bei häufiger
Anwendung Schädigung der eigenen Standortflora.
- Vor Operationen
Ablauf:
1. Zunächst gründliche Reinigung von Händen, Fingernägeln und Unterarmen
mit Seife und lauwarmen Wasser.
2. Auftragen von Desinfektionsmitteln (mind. 5 Min./10ml)
Im

LG

Roger

Hallo,
die Desinfektion geht über die Reinigung, d.h. es soll nicht unnötig oft die Hände gewaschen werden, um die Haut nicht übermäßig auszutrocknen.
Sieht man die Haut unter dem Mikroskop an wird klar was passiert; die Haut bekommt Mikro-risse in die sich Bakterien und Krankheitskeime wunderbar einnisten können.
Außerdem kann es nach längerem falschen Einsatz zu massiven Hautdefekten und Ekzemen kommen.

Bei der hygienischen Händedesinfektion geht es vereinfacht darum, die Keime nicht von Punkt A nach Punkt B zu transportieren, deshalb zuerst das Desinfektionsmittel.
Beispiel: Man bekommt kontaminiertes Sekret auf die Haut, dann nimmt man evtl mit einem desinfektionsmittelgetränkten Tuch das Sekret auf, entsorgt dieses fachgerecht und Desinfiziert sich min. 30 sek. mit 3-5 ml die Hände. Erst danach die Hände waschen, falls Schmutz zu sehen ist.

grüßle Tanja