Skip to Content

guten Tag,

mir stellt sich folgende Frage:

Kortison hemmt ja eine Entzündung, indem entsprechende Botenstoffe, die am Entzündungsvorgang beteiligt sind, gehemmt werden. (wenn ich das so richtig verstanden habe) Was ist aber mit dem ursächlichen Auslöser, der eine Entzündungsreaktion auslöst ? Eine Entzündung ist doch eigentlich positiv, wenn dadurch die Ursache eliminiert wird. Nun kommt es zwar durch das kortison nicht zur Entzündung aber die Ursache ist noch da ?!

Wirkt Kortison bei jeder Art von Entzündung ?

Wer hat da für mich eine gute Erlärung ?

Vielen Dank

Karin

Kommentare

hallo karin,

kortison dämpft jede art von entzündung.

natürlich machen entzündungen sinn, aber unter bestimmten voraussetzungen eben auch nicht. z.b. eine chronische autoimmunentzündung bei der rheumatischen arthritis oder eine allergische entzündungsreaktion bei der anaphylaxie. oder eine abwehrreaktion bei einer organtransplantation...

es gibt also eine menge situationen, bei denen krotison dem organismus eher hilft, als die entzündung oder bei dem die entzündung gar nicht sinnvoll ist. da ist der preis für das kortison (hat ja auch eine menge nebenwirkungen, v.a. langfristig) wohl inkauf zu nhemen, da die folgen sonst noch problematischer wären.

dass die schulmedizin nun kortison gerne "überall" drauf setzt, ist natürlich ein problem. hier würde es wohl um das maßhalten gehen - wie so oft bei der schulmedizin.

gruß
stefan