Skip to Content

Hallo Leute!

Ich habe vor der Prüfung verzweifelt nach Prüfungsprotokollen in Bayreuth gesucht, und kaum was gefunden. Daher bekommt ihr mal meines, auch wenn ich es leider nicht gepackt habe.

Also:
Prüfung am 14.06.2014
Anwesend waren der Amtsarzt Herr Dr. von Stetten, und 2 Heilpraktiker, deren Namen ich leider nicht behalten habe.

Zuerst wurde mir ein Glas Wasser bereitgestellt, und dann erklärt, daß die Prüfung aufgezeichnet wird. Ausweiskontrolle, und die obligatorische Frage, ob ich in der Lage bin, die Prüfung abzulegen. Schreibsachen durfte ich mir nicht zurechtlegen. Habe ich aber auch nicht gebraucht.

Die erste Frage war nach Anamneseformen. Eigenanamnese, Fremdanamnese, Akutanamnese, ... Mir sind nur wenige eingefallen. Richtige Fragen, wie wir sie bei Fallbeispielen geübt haben, wollte er nicht. Die Fachausdrücke sollten es sein.

Zur Anatomiepuppe: Herz: Lage und angrenzende Organe zeigen und benennen. Weg des Blutes erklären.
Weiß gar nicht mehr wie die Überleitung war, aber er wollte dann noch die Speicheldrüsen, und die Schilddrüse gezeigt bekommen.

Frage: Was gibt es für Erkrankungen im Dünndarm, die mit Blutungen einhergehen können. Ich: Entzündungen, Geschwüre, Tumore. Bevor ich genauer erläutern konnte, wollte er wissen, was für Entzündungen genau, Als erstes fiel mir Morbus Crohn ein. Mehr wollte er gar nicht hören.

Frage: Ösophagusvarizen. Welche Ursache gibt es. Antwort: Lebererkrankungen, Zirrhose. Pfortaderstau, Umgehungskreislauf. Was für Umgehungskreisläufe gibt es noch? Da hatte ich ein totales Blackout. Er wollte: caput medusae und Hämorrhoiden hören.

Dann legte er mir ein Bild vor: Quincke Ödem: Er wollte keine Beschreibung des Bildes, sondern sofort die Diagnose und was ich mit dem Patienten mache. Ich meinte, daß das eine allergische Reaktion ist, ob er als Allergiker bekannt ist. Vielleicht hätte er ja Medikamente dagegen bei sich. - Nichts bekannt. - ich prüfe Vitalfunktionen. Bei der Atmung wollte verschiedene pathologische Atemgeräusche wissen. Puls - 80, RR 140/90. Durch den hohen Blutdruck und sonst keine Schwierigkeiten, bis auf die Schwellung habe ich einen Notfall ausgeschlossen, und den Patienten zum Arzt geschickt, wegen verschreibungspflichtiger Medis, wie Kortison. Er wollte Notfall hören, sofort Krankenwagen holen. Gefahren der Allergie Typ I : Anaphylaktischer Schock. Und er wollte wissen, wo noch Schwellungen beim Quincke auftreten können. Rachenbereich, und hier wollte er auch wieder Hämorrhoiden hören.

Naja, damit war ich dann durchgefallen.

Alles in allem, war ich durch die Anspannung, und durch die erste Frage, auf die ich mich nun absolut nicht vorbereitet hatte, extrem unsicher und nervös. Das hat ihm auch nicht gepasst. Ich sollte mir meiner Sache schon sicher sein. Fürs nächste mal weiß ich´s.

Kommentare

Hallo,
ich wollte mich für deine ausführliche Beschreibung bedanken und dir fürs nächste Mal viel Glück wünschen!!
Viele Grüße
Kerstin