Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Terme1

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 7
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Ringelröteln treffen zu?

Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2019 - März - 7
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Ringelröteln treffen zu?

Wählen Sie zwei Antworten!
A
Der Erreger der Ringelröteln ist ein Virus
B
Die Ansteckungsgefahr ist in den ersten 4 bis 10 Tagen nach der Infektion am größten
C
Eine Infektion während der Schwangerschaft ist für das ungeborene Kind nicht gefährlich
D
Ringelröteln können mit Antibiotika erfolgreich behandelt werden
E
Erwachsene können nicht an Ringelröteln erkranken
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2019 - März - 16
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Subarachnoidalblutung (SAB) treffen zu?
⬅︎Standart
2019 - März - 16
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Subarachnoidalblutung (SAB) treffen zu?
1.
Plötzliche, heftigste Kopfschmerzen sind ein typisches Symptom
2.
Risikofaktoren für eine SAB sind u. a. arterielle Hypertonie, Nikotinabusus und Alkoholabusus
3.
Häufigste Ursache ist eine Ruptur eines intrakraniellen Aneurysmas
4.
Die SAB stellt eine neurologische Notfallsituation dar
5.
Symptome wie Übelkeit, Erbrechen und Bewusstseinsstörungen sprechen für einen erhöhten Hirndruck
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2019 - März - 32
Einfachauswahl
Welche der folgenden Diagnosen ist bei Übelkeit, heftigem Drehschwindel und einseitigen Ohrgeräuschen am wahrscheinlichsten?
⬅︎Standart
2019 - März - 32
Einfachauswahl
Welche der folgenden Diagnosen ist bei Übelkeit, heftigem Drehschwindel und einseitigen Ohrgeräuschen am wahrscheinlichsten?
A
Otitis media
B
Hypotone Kreislaufdysregulation
C
Morbus Menière
D
Otosklerose
E
HWS-Syndrom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2019 - März - 42
Einfachauswahl
Welcher Begriff bezeichnet einen mit seröser Flüssigkeit gefüllten Hohlraum in oder unter der Oberhaut?
⬅︎Standart
2019 - März - 42
Einfachauswahl
Welcher Begriff bezeichnet einen mit seröser Flüssigkeit gefüllten Hohlraum in oder unter der Oberhaut?
A
Blase
B
Pustel
C
Kruste
D
Quaddel
E
Abszess
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2019 - März - 53
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
⬅︎Standart
2019 - März - 53
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
1.
Achillessehnenreflex (ASR) beidseitig nicht auslösbar
2.
Sogenannte Reithosenanästhesie
3.
Verminderte Herzfrequenzvariabilität
4.
Erektile Dysfunktion
5.
Hemiparese rechts
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2019 - März - 58
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!

Ein Patient mit bekannter Abhängigkeitserkrankung befindet sich in Ihrer regelmäßigen Behandlung. Beim aktuellen Termin zeigt er ein verändertes Verhalten. Zusätzlich fallen Ihnen sehr weite Pupillen (Mydriasis) auf.
lm Rahmen der Differentialdiagnose spricht dies am ehesten für die Einnahme von
⬅︎Standart
2019 - März - 58
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!

Ein Patient mit bekannter Abhängigkeitserkrankung befindet sich in Ihrer regelmäßigen Behandlung. Beim aktuellen Termin zeigt er ein verändertes Verhalten. Zusätzlich fallen Ihnen sehr weite Pupillen (Mydriasis) auf.
lm Rahmen der Differentialdiagnose spricht dies am ehesten für die Einnahme von
A
Methamphetamin
B
Buprenorphin (z.B. Subutex®)
C
Heroin
D
Kokain
E
Morphin
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,D
Standart
2019 - März - 60
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Meningitis treffen zu?
⬅︎Standart
2019 - März - 60
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Meningitis treffen zu?
1.
Eine Meningitis kann durch Viren und Bakterien verursacht werden
2.
Gegen bestimmte Erreger der bakteriellen Meningitis stehen Impfungen zur Verfügung
3.
Besteht der Verdacht auf eine Meningitis, sollte eine Lumbalpunktion mit Liquorentnahme durchgeführt werden
4.
Trinkschwäche und Schlaffheit können bei Säuglingen erste Symptome sein
5.
Nackensteifigkeit ist ein typisches Krankheitszeichen
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - März - 4
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Bei der Beschreibung von Hautveränderungen wird zwischen Primär- und Sekundäreffloreszenzen unterschieden.
Zu den Primäreffloreszenzen zählt:
⬅︎Standart
2018 - März - 4
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Bei der Beschreibung von Hautveränderungen wird zwischen Primär- und Sekundäreffloreszenzen unterschieden.
Zu den Primäreffloreszenzen zählt:
A
Ulkus.
B
Atrophie.
C
Vesicula (mit Flüssigkeit gefülltes Bläschen).
D
Squama (Schuppen).
E
Erosion.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2018 - März - 21
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können im Rahmen der diabetischen Polyneuropathie auftreten?
⬅︎Standart
2018 - März - 21
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können im Rahmen der diabetischen Polyneuropathie auftreten?
1.
Impotenz.
2.
Magenentleerungsstörungen.
3.
Schmerzhafte Missempfindungen der Füße ('burning feet').
4.
Blutdruckregulationsstörungen.
5.
Harninkontinenz.
A
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - März - 29
Mehrfachauswahl
Ein 60-jähriger Patient sucht Sie auf wegen einseitiger Ohrenschmerzen sowie einem herabgesetzten Hörvermögen. Sie vermuten ein Cholesteatom.
Welche der folgenden Aussagen zum Cholesteatom treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - März - 29
Mehrfachauswahl
Ein 60-jähriger Patient sucht Sie auf wegen einseitiger Ohrenschmerzen sowie einem herabgesetzten Hörvermögen. Sie vermuten ein Cholesteatom.
Welche der folgenden Aussagen zum Cholesteatom treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Es handelt sich um eine bösartige Erkrankung.
B
Die Behandlung besteht in Spülungen mit lauwarmem Wasser bis zur Entfernung des Pfropfens.
C
Ein Cholesteatom kann nach Mittelohrentzündungen auftreten.
D
Die Metastasierung erfolgt in die regionalen Halslymphknoten.
E
Durch den fortgesetzten Entzündungsreiz kann ein fortschreitender Knochenabbau entstehen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2018 - März - 38
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Schlaganfall treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - März - 38
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Schlaganfall treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Sehstörungen, Sensibilitätsstörungen und kurzzeitige Lähmungen sind im Rahmen einer transistorischen-ischämischen Attacke (TIA) seltene Warnzeichen eines Schlaganfalls.
B
Da sich die Symptome einer TIA schnell zurückbilden, ist eine weitere Diagnostik unnötig.
C
Eine linksseitige armbetonte Hemiparese weist auf einen Infarkt im Bereich der rechten Arteria cerebri media hin.
D
Ein Schlaganfall kann sowohl durch eine Thrombose, als auch durch eine Embolie entstehen.
E
Akute Verwirrtheit mit Sprachstörungen sind keine Zeichen eines Schlaganfalls.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2018 - März - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen eines symptomatischen (sekundären) Parkinson-Syndroms können sein:
⬅︎Standart
2018 - März - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen eines symptomatischen (sekundären) Parkinson-Syndroms können sein:
1.
Pharmakologisch.
2.
Toxisch.
3.
Infektiös.
4.
Metabolisch.
5.
Traumatisch.
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - Oktober - 26
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Die Bogengänge des Ohres
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 26
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Die Bogengänge des Ohres
A
leiten den Schall zum Trommelfell
B
münden in die Ohrtrompete
C
leiten über den Nervus accessorius (Hirnnerv XI) ihre Information zum Gehirn
D
dienen vor allem der Schallwahrnehmung
E
erfassen Rotationsbewegungen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - Oktober - 31
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine 65-jährige Frau ist seit mehreren Jahren an Diabetes mellitus erkrankt. In den letzten Monaten klagt sie über eine vermehrte Gangunsicherheit. Anamnestisch besteht eine distal betonte Sensibilitätsstörung. Der Achillessehnenreflex ist nicht auslösbar.
Dies spricht am ehesten für ein/eine
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 31
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine 65-jährige Frau ist seit mehreren Jahren an Diabetes mellitus erkrankt. In den letzten Monaten klagt sie über eine vermehrte Gangunsicherheit. Anamnestisch besteht eine distal betonte Sensibilitätsstörung. Der Achillessehnenreflex ist nicht auslösbar.
Dies spricht am ehesten für ein/eine
A
zerebelläre Ataxie
B
toxische Ursache
C
ängstliche Gangstörung
D
Polyneuropathie
E
Parkinson-Syndrom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2018 - Oktober - 40
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ein Ulcus am Fuß oder Unterschenkel kann verursacht sein durch:
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 40
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ein Ulcus am Fuß oder Unterschenkel kann verursacht sein durch:
1.
Chronisch-venöse Insuffizienz
2.
Diabetes mellitus
3.
Bakterielle Infektion
4.
Periphere arterielle Verschlusskrankheit
5.
Achalasie
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2018 - Oktober - 46
Mehrfachauswahl
Zu Ihnen kommt ein Patient, der in der Anamnese angibt, vor 2 Jahren eine rechtsseitige Hirnblutung erlitten zu haben.
Welche der folgenden Befunde sind typischerweise zu erwarten?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 46
Mehrfachauswahl
Zu Ihnen kommt ein Patient, der in der Anamnese angibt, vor 2 Jahren eine rechtsseitige Hirnblutung erlitten zu haben.
Welche der folgenden Befunde sind typischerweise zu erwarten?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Schlaffe Lähmung des linken Beines
B
Spastische Lähmung des linken Beines
C
Gangausgleich durch Zirkumduktion des rechten Beines
D
Schlaffes Herabhängen des linken Armes
E
Anwinkelung des linken Armes
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2017 - März - 9
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu neurologischen Erkrankungen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2017 - März - 9
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu neurologischen Erkrankungen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Doppelbilder können ein Erstsymptom der Multiplen Sklerose sein.
B
Eine kausale Therapie der Polyneuropathie (PNP) ist die regelmäßige Injektion von Magnesium in den geschädigten Nerv.
C
Zur sogenannten 'Fallhand' kommt es typischerweise bei Schädigungen des Nervus medianus.
D
Eine Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) heilt in der Regel nach etwa 4 Wochen aus.
E
Das hypokinetisch-rigide Syndrom tritt bei Morbus Parkinson auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,E
Standart
2017 - März - 10
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Haut trifft zu?
⬅︎Standart
2017 - März - 10
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Haut trifft zu?
A
Die Hautoberfläche beim Erwachsenen beträgt ca. 4 m².
B
Die Dicke der Epidermis (Oberhaut) beträgt ca. 1 cm.
C
Die Haut besteht aus den zwei Schichten Oberhaut und Unterhautfettgewebe.
D
Die Epidermis (Oberhaut) ist gefäßlos.
E
Die normale Schweißproduktion beim Erwachsenen ohne sportliche Aktivität liegt bei ca. 5000 ml pro Tag.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2017 - März - 12
Einfachauswahl
Eine 30-jährige Frau kommt in Begleitung ihres Ehemannes mittags in Ihre Praxis.
Ihr Gangbild ist unsicher, der Ehemann führt sie beim Gehen. Seit 2 Stunden habe sie sehr starke Kopfschmerzen und dabei zweimal Schleim erbrochen. Man habe zu Hause Fieber (37,2°C) sowie den Blutdruck (150/80 mmHg) gemessen.
Die von Ihnen gemessenen Werte liegen etwa im gleichen Bereich. Die Anamnese ist überwiegend durch den Mann zu erheben, da die Frau schläfrig wirkt.
Welche der folgenden Diagnosen ist am wahrscheinlichsten.
⬅︎Standart
2017 - März - 12
Einfachauswahl
Eine 30-jährige Frau kommt in Begleitung ihres Ehemannes mittags in Ihre Praxis.
Ihr Gangbild ist unsicher, der Ehemann führt sie beim Gehen. Seit 2 Stunden habe sie sehr starke Kopfschmerzen und dabei zweimal Schleim erbrochen. Man habe zu Hause Fieber (37,2°C) sowie den Blutdruck (150/80 mmHg) gemessen.
Die von Ihnen gemessenen Werte liegen etwa im gleichen Bereich. Die Anamnese ist überwiegend durch den Mann zu erheben, da die Frau schläfrig wirkt.
Welche der folgenden Diagnosen ist am wahrscheinlichsten.
A
Hypertensive Krise.
B
Glaukomanfall.
C
Gastroenteritis mit Flüssigkeitsverlust.
D
Subarachnoidalblutung.
E
Tubargravidität.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2017 - März - 36
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu den Atmungsorganen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2017 - März - 36
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu den Atmungsorganen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Die Riechschleimhaut ist vorwiegend im Bereich der unteren Nasenmuschel lokalisiert.
B
Die Ohrtrompete (Eustaschische Röhre) mündet in den Nasopharynx (Nasenrachen).
C
Der Gasaustausch findet in den Bronchiolen statt.
D
In der Arteria pulmonalis fließt sauerstoffreiches Blut.
E
Die dorsalen Lungengrenzen sind beim gesunden Erwachsenen im Regelfall bei tiefer Ein-und tiefer Ausatmung um 4 bis 6 cm verschieblich.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2017 - März - 39
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Zum Mittelohr gehören:
⬅︎Standart
2017 - März - 39
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Zum Mittelohr gehören:
A
Die Bogengänge.
B
Die Paukenhöhle.
C
Die Schnecke.
D
Der Nervus vestibulocochlearis.
E
Der Amboss.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2017 - März - 55
Einfachauswahl
Bei einem Patienten tritt nach einem Unfall mit Schädel-Hirn-Trauma eine zweistündige Erinnerungslücke für das Geschehen nach dem Unfall auf.
Welche Diagnose trifft am ehesten zu?
⬅︎Standart
2017 - März - 55
Einfachauswahl
Bei einem Patienten tritt nach einem Unfall mit Schädel-Hirn-Trauma eine zweistündige Erinnerungslücke für das Geschehen nach dem Unfall auf.
Welche Diagnose trifft am ehesten zu?
A
Retrograde Amnesie.
B
Alkoholentzugsdelir.
C
Anterograde Amnesie.
D
Organisches amnestisches Syndrom.
E
Dissoziative Amnesie.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2017 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Zyanose treffen zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Zyanose treffen zu?
1.
Ein Lungenemphysem ist eine typische Ursache einer zentralen Zyanose.
2.
Herzerkrankungen mit einem erhöhten Herzzeitvolumen verursachen meist eine periphere Zyanose.
3.
Im Falle einer schweren Anämie kann, trotz peripherer Vasokonstriktion bei Schock, die Zyanose fehlen.
4.
Eine zyanotische Zunge ist typisch für eine periphere Zyanose.
5.
Eine Zyanose kann auch an Schleimhäuten festgestellt werden.
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2017 - Oktober - 8
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Das Seromukotympanon (Paukenerguss):
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 8
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Das Seromukotympanon (Paukenerguss):
1.
kann zu einer Hörminderung führen.
2.
kann durch Einengung oder Verlegung der Ohrtrompete verursacht werden.
3.
tritt nur einseitig auf.
4.
ist typischerweise durch starke Schmerzen und hohes Fieber gekennzeichnet.
5.
sollte durch Spülung des Gehörgangs behandelt werden.
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2017 - Oktober - 17
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Dekubitus trifft/treffen zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 17
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Dekubitus trifft/treffen zu?
1.
Unter einem Dekubitus versteht man eine Druckschädigung der Haut und/oder des darunterliegenden Gewebes.
2.
Tiefere Gewebeschichten wie Fett- und Muskelgewebe sind nicht betroffen.
3.
Die Entstehung eines Dekubitus wird unter anderem durch Untergewicht, Feuchtigkeit, Diabetes mellitus und Anämie begünstigt.
4.
Ein Dekubitus tritt bevorzugt an Stellen auf, wo die Sensibilität gestört ist.
5.
Ein Dekubitus geht immer mit Schmerzen einher.
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2017 - Oktober - 20
Einfachauswahl
Welche Aussage zum malignen Melanom trifft zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 20
Einfachauswahl
Welche Aussage zum malignen Melanom trifft zu?
A
UV- bedingte Hautschäden wie Sonnenbrände in der Kindheit spielen keine Rolle für die Entstehung des malignen Melanoms.
B
Maligne Melanome entstehen nicht aus bestehenden Muttermalen.
C
Die ABCDE-Regel (Asymmetrie, Begrenzung, Coloration, Durchmesser, Erhabenheit) ist eine Methode zur Früherkennung des malignen Melanoms.
D
Maligne Melanome treten nur auf der Haut auf.
E
Das maligne Melanom neigt selten und spät zur Metastasierung.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2017 - Oktober - 41
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Psoriasis trifft zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 41
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Psoriasis trifft zu?
A
Die Erkrankungshäufigkeit beträgt bei Erwachsenen ca. 10%.
B
Endogene Auslöser der Psoriasis sind u.a. Stress, Schwangerschaft.
C
Nagelveränderungen treten nicht auf.
D
Die Hautveränderungen verschlechtern sich in der Regel unter Sonneneinstrahlung.
E
Die Wanderzeit der Keratinozyten von der Basalschicht bis zur Hornschicht ist bei der Psoriasis verlängert (40 bis 45 Tage).
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2017 - Oktober - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Epilepsie treffen zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Epilepsie treffen zu?
1.
Im Rahmen eines Status epilepticus kann es zu einer hypoxischen Hirnschädigung kommen.
2.
Auf dem Boden einer langjährig bestehenden Epilepsie kann sich ein chronisches organisches Psychosyndrom entwickeln.
3.
Im Falle eines postkoitalen Schlafs (Terminalschlaf) muss der Patient in Schocklage (Kopf tief, Beine hoch) gelagert werden.
4.
Bei Hypoglykämie besteht ein erhöhtes Anfallsrisiko.
5.
Einem primär generalisierten epileptischen Anfall geht immer eine Aura voraus.
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2017 - Oktober - 56
Einfachauswahl
Bei der Inspektion eines Patienten fallen Ihnen sogenannte Uhrglasnägel auf.
An welche Ursache denken Sie am ehesten?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 56
Einfachauswahl
Bei der Inspektion eines Patienten fallen Ihnen sogenannte Uhrglasnägel auf.
An welche Ursache denken Sie am ehesten?
A
Heberden-Arthrose.
B
Lungenerkrankung.
C
Psoriasis.
D
Drogenkonsum.
E
Vitamin-C-Mangel.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2016 - März - 13
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur transitorisch ischämischen Attacke (TIA) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2016 - März - 13
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur transitorisch ischämischen Attacke (TIA) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Eine TIA dauert maximal eine halbe Stunde.
B
Nach einer TIA ist das Schlaganfallrisiko erhöht.
C
Nach einer TIA bleibt in der Regel eine leicht Augenmuskelschwäche zurück.
D
Eine Amaurosis fugax (vorübergehende Erblindung) kann ein charakteristisches Symptom einer TIA sein.
E
Halbseitenlähmungen treten nicht auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2016 - März - 16
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen für die Menière- Krankheit zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2016 - März - 16
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen für die Menière- Krankheit zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Leitsymptom sind Doppeltsehen und Sensibilitätsstörungen.
B
Typisch sind Drehschwindelattacken mit Übelkeit und Erbrechen.
C
Es handelt sich um eine Infektionskrankheit.
D
Im Anfangsstadium ist die Erkrankung gut mit Antibiotika zu behandeln.
E
Typisch ist eine Hörminderung.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2016 - März - 18
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur diabetischen Retinopathie treffen zu?
⬅︎Standart
2016 - März - 18
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur diabetischen Retinopathie treffen zu?
1.
Bei diabetischer Retinopathie sollte ein HbA1c-Wert von 9% angestrebt werden.
2.
Bei diabetischer Retinopathie sollten Blutzuckerwerte unter 50 mg/dl angestrebt werden.
3.
Eine diabetische Retinopathie kann sowohl bei Typ1-Diabetikern als auch bei Typ2-Diabetikern auftreten.
4.
Die diabetische Retinopathie kann mit Gefäßneubildungen des Augenhintergrundes verbunden sein.
5.
Es kann zu kleineren Einblutungen innerhalb der Netzhaut kommen.
A
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2016 - März - 33
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome stützen den Verdacht auf eine Netzhautablösung?
⬅︎Standart
2016 - März - 33
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome stützen den Verdacht auf eine Netzhautablösung?
1.
Wahrnehmung von 'Lichtblitzen'.
2.
Wahrnehmung von 'Schatten'.
3.
Wahrnehmung von 'Schleier'.
4.
Einseitige heftige Augenrötung.
5.
Starke Schmerzen des betroffenen Auges.
A
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2016 - Oktober - 11
Einfachauswahl
Welche Auswahl zu Hauttumoren trifft zu?
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 11
Einfachauswahl
Welche Auswahl zu Hauttumoren trifft zu?
A
Basaliome metastasieren sehr schnell.
B
Ein Melanom entsteht immer aus einem seit Jahren bestehendem Nävuszellnävus.
C
Maligne Melanome sind stets dunkel und gut sichtbar.
D
Ein Melanom kann sich auch auf der Aderhaut bilden.
E
Ein Spinaliom (Plattenepithelkarzinom) tritt typischerweise bei Kindern auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2016 - Oktober - 12
Einfachauswahl
Der Morbus Parkinson ist eine:
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 12
Einfachauswahl
Der Morbus Parkinson ist eine:
A
chronisch-entzündliche Erkrankung, bei der die Markscheiden (Myelinscheiden) im ZNS angegriffen sind.
B
Erkrankung, die zur Zellwucherung des Gehirns oder der umgebenden Strukturen, wie Hirnhäute oder Hirnnerven führt.
C
Erkrankung des extrapyramidalmotorischen Systems, bedingt durch das Absterben der Dopamin produzierenden Nervenzellen im Mittelhirn (Substantia nigra).
D
Erkrankung des Gehirns, die durch eine Störung der Blutversorgung verursacht wird und zu einem anhaltenden Ausfall von Funktionen des ZNS führt.
E
Erkrankung des Gehirns, die durch eine Erweiterung der liquorgefüllten Flüssigkeitsräume des Gehirns verursacht wird.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2016 - Oktober - 28
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Ohr beim Erwachsenen treffen zu?
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 28
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Ohr beim Erwachsenen treffen zu?
1.
Der äußere Gehörgang ist ca. 3 cm lang.
2.
Der äußere Gehörgang ist V-förmig.
3.
Das Trommelfell ist ca. 1 cm dick.
4.
Das äußere Ohr erfüllt die Aufgabe der Schallleitung aus der Umwelt zum Trommelfell.
5.
Das ovale Fenster gehört zum äußeren Ohr.
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2016 - Oktober - 55
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Trigeminusneuralgie trifft zu?
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 55
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Trigeminusneuralgie trifft zu?
A
Ein typisches Symptom bei der Trigeminusneuralgie ist die Abschwächung des Kornealreflexes.
B
Die chirurgische Behandlung der Trigeminusneuralgie besteht in der Entfernung des gesamten Trigeminusnerven.
C
Bei einer Trigeminusneuralgie treten in der Regel Schmerzen diffus in der gesamten Gesichtshälfte auf.
D
Die Trigeminusneuralgie ist gekennzeichnet durch blitzartig auftretende Schmerzzustände, die meist nur Sekunden anhalten.
E
Bevorzugt betroffen von der Trigeminusneuralgie sind Männer in der 2.bis 3. Lebensdekade.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - März - 35
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Ringelröteln trifft zu?
⬅︎Standart
2015 - März - 35
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Ringelröteln trifft zu?
A
Ringelröteln fallen in der ersten Krankheitsphase durch Koplik`sche Flecken der Wangenschleimhaut auf.
B
Ringelröteln sind eine Zweiterkrankung nach überstandener Rötelnerkrankung, die manchmal Jahrzehnte später auftreten können.
C
Ringelröteln fallen in der Regel durch wässrige Durchfälle auf.
D
Es handelt sich um eine Virusinfektion.
E
Gegen Ringelröteln wird eine Impfung im zweiten Lebensjahr empfohlen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - März - 38
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Erkrankungen der Ohren treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2015 - März - 38
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Erkrankungen der Ohren treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei einem chronischen Tubenkatarrh besteht Fieber und heftige Ohrenschmerzen.
B
Bei einer akuten Mittelohrentzündung im Säuglings-/Kleinkindesalter können auch uncharakteristische Beschwerden wie Dyspepsie mit Erbrechen, Bauchschmerzen und Unruhe bestehen.
C
Bei einer chronischen Mittelohrentzündung kommt es durch Befall des Innenohres zur Hörminderung.
D
Eine Schwellung und Druckschmerz hinter dem Ohr mit abstehenden Ohren sind ein Hinweis auf eine Mastoiditis.
E
Der Schmerz bei einer akuten Mittelohrentzündung bleibt auch nach einer Spontanperforation des Trommelfelles unverändert bestehen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2015 - März - 42
Einfachauswahl
Welches Erscheinungsbild beschreibt die Hautveränderung bei der Psoriasis am genauesten?
⬅︎Standart
2015 - März - 42
Einfachauswahl
Welches Erscheinungsbild beschreibt die Hautveränderung bei der Psoriasis am genauesten?
A
Scharf begrenzte rötliche Flecken mit silberweißen Schuppen
B
Lichenifikation (Vergröberung der Hautfelderung)
C
Unscharf begrenzte Hautveränderung, die sich flächenhaft ausbreitet
D
Blasige Hauterscheinung mit Rötung und Juckreiz
E
Schuppen unterschiedlicher Farbe und Größe, die pflastersteinartig nebeneinander liegen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2015 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Eine 74-jährige Frau berichtet von kurz andauernden Phasen der Bewusstlosigkeit, die in den letzten Tagen bei ihr aufgetreten seien.
Welche der nachfolgend genannten Untersuchungen bzw. Maßnahmen sind diesbezüglich sinnvoll?
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Eine 74-jährige Frau berichtet von kurz andauernden Phasen der Bewusstlosigkeit, die in den letzten Tagen bei ihr aufgetreten seien.
Welche der nachfolgend genannten Untersuchungen bzw. Maßnahmen sind diesbezüglich sinnvoll?
1.
Langzeit-EKG (Elektrokardiogramm)
2.
Knochendichtemessung
3.
Sonographie der Halsgefäße
4.
Elektroenzephalogramm (EEG)
5.
Überprüfung der aktuellen Medikation
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - Oktober - 5
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Charakteristische Symptome eines Morbus Parkinson sind:
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 5
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Charakteristische Symptome eines Morbus Parkinson sind:
1.
Tremor
2.
Tinnitus
3.
Hemiplegie
4.
Akinese
5.
Rigor
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2015 - Oktober - 9
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Psoriasis treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 9
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Psoriasis treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Typische Hautveränderungen sind schlaffe Blasen mit klarem Inhalt, die rasch platzen.
B
Die Psoriasis gehört zu den allergischen Hauterkrankungen.
C
Eine Arthritis, vor allem der kleinen Gelenke, ist im Rahmen der Erkrankung möglich.
D
Ein Schleimhautbefall tritt regelmäßig auf.
E
In vielen Fällen bessern sich die Symptome während der Sommermonate.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2015 - Oktober - 19
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Die intrakranielle Druckerhöhung (Hirndrucksteigerung)
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 19
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Die intrakranielle Druckerhöhung (Hirndrucksteigerung)
A
wird immer durch akute Erkrankungen hervorgerufen.
B
zeigt bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die gleichen Symptome.
C
zeigt als typisches Symptom einen Blutdruckabfall.
D
kann im Verlauf zu einer Stauungspapille führen.
E
kann bei einem niedrigen Puls (Pulsverlangsamung) ausgeschlossen werden.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - Oktober - 20
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Bei der akuten Mastoiditis:
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 20
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Bei der akuten Mastoiditis:
A
handelt es sich um eine Entzündung der Brustdrüse.
B
ist es empfehlenswert, therapeutisch Zwiebelsäckchen aufzulegen.
C
besteht die Gefahr eines Hirnabszesses.
D
besteht Druckschmerz über dem Warzenfortsatz sowie Schwellung hinter dem Ohr mit abstehendem Ohr.
E
kann es zu einer eitrigen Sekretion aus der Brustwarze kommen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2015 - Oktober - 30
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Tetanus (Clostridium tetani) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 30
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Tetanus (Clostridium tetani) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Die Sporen kommen im Erdreich vor.
B
Die Sporen benötigen Sauerstoff.
C
Eine aktive Immunisierung (Impfung) sollte bereits im Säuglingsalter begonnen werden.
D
Nur in schlecht durchbluteten Wunden kommt es zur Infektion.
E
Die Ansteckung erfolgt direkt von Mensch zu Mensch.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,C
Standart
2015 - Oktober - 36
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Hörsturz (akuter Hörverlust) trifft zu?
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 36
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Hörsturz (akuter Hörverlust) trifft zu?
A
Begleitend kann Schwindel auftreten.
B
Es handelt sich um eine beidseitige Schallleitungsstörung.
C
Es handelt sich um eine Störung des Mittelohres.
D
Typisch sind starke Ohrenschmerzen.
E
Ohrgeräusche treten nicht auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2015 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen von Ohrgeräuschen (Tinnitus aurium) können sein:
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen von Ohrgeräuschen (Tinnitus aurium) können sein:
1.
Anämie
2.
Otosklerose
3.
Hypotonie
4.
Hypertonie
5.
Hirntumor
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2014 - März - 24
Aussagenkombination
Man unterscheidet eine Schallleitungsschwerhörigkeit von einer Schallempfindungsschwerhörigkeit.
Welche der folgenden Ursachen von Schwerhörigkeit können der Schallleitungsschwerhörigkeit zugeordnet werden?
⬅︎Standart
2014 - März - 24
Aussagenkombination
Man unterscheidet eine Schallleitungsschwerhörigkeit von einer Schallempfindungsschwerhörigkeit.
Welche der folgenden Ursachen von Schwerhörigkeit können der Schallleitungsschwerhörigkeit zugeordnet werden?
1.
Chronischer Paukenerguss
2.
Akustikneurinom
3.
Verletzungsbedingte Luxation der Gehörknöchelchenkette
4.
Mittelohrentzündung
5.
Schwerhörigkeit im Rahmen einer multiplen Sklerose
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2014 - März - 35
Einfachauswahl
Welcher Begriff bezeichnet einen mit seröser Flüssigkeit gefüllten Hohlraum in oder unter der Oberhaut?
⬅︎Standart
2014 - März - 35
Einfachauswahl
Welcher Begriff bezeichnet einen mit seröser Flüssigkeit gefüllten Hohlraum in oder unter der Oberhaut?
A
Quaddel
B
Abszess
C
Blase
D
Pustel
E
Kruste
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2014 - Oktober - 16
Mehrfachauswahl
Ein 18-jähriger Patient, der sich wegen Rückenbeschwerden massieren lässt, gibt an, das er seit einigen Monaten mehrfach am Tag Aussetzer habe. Die Aussetzer würden von seiner Familie bemerkt und ca. 10 Sekunden anhalten. Er sei gerade dabei den PKW-Führerschein zu machen.
Welche der folgenden Ratschläge geben Sie dem Patienten?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 16
Mehrfachauswahl
Ein 18-jähriger Patient, der sich wegen Rückenbeschwerden massieren lässt, gibt an, das er seit einigen Monaten mehrfach am Tag Aussetzer habe. Die Aussetzer würden von seiner Familie bemerkt und ca. 10 Sekunden anhalten. Er sei gerade dabei den PKW-Führerschein zu machen.
Welche der folgenden Ratschläge geben Sie dem Patienten?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Sie vermuten eine Durchblutungsstörung und empfehlen die Einnahme von ASS (Acetylsalicylsäure).
B
Sie weisen darauf hin, dass vor einer weiteren ärztlichen Abklärung Fahruntauglichkeit besteht.
C
Sie gehen von einer Reifungskrise aus und raten zur Durchführung einer Psychotherapie.
D
Sie können nicht ausschließen, dass es sich um eine Epilepsie handeln kann und empfehlen eine neurologische Abklärung.
E
Sie gehen von einer Reifungskrise aus und raten zur Einnahme von Johanniskrautpräparaten.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2014 - Oktober - 39
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Psoriasis treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 39
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Psoriasis treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Psoriasis ist bei engem Kontakt ansteckend
B
Auch der behaarte Kopf kann befallen sein
C
Untergewicht ist mit einem erhöhten Risiko für das Auftreten einer Psoriasis verbunden
D
Die Krankheitsausprägung von Haut- und Gelenkbefall muss bei der Erkrankung nicht miteinander korrelieren
E
Prädilektionsstellen sind unter anderem die Beugeseiten der Extremitäten
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2014 - Oktober - 49
Einfachauswahl
An welche der angegebenen Zustände/Erkrankungen ist bei einem Alkoholkranken am ehesten zu denken, wenn Sie bei der Untersuchung Merkfähigkeitsstörungen, Gangunsicherheit sowie Augenmuskellähmungen und eine Polyneuropathie feststellen?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 49
Einfachauswahl
An welche der angegebenen Zustände/Erkrankungen ist bei einem Alkoholkranken am ehesten zu denken, wenn Sie bei der Untersuchung Merkfähigkeitsstörungen, Gangunsicherheit sowie Augenmuskellähmungen und eine Polyneuropathie feststellen?
A
Vitamin-C-Mangel
B
Einfacher Rausch
C
Delirium tremens
D
Alkoholhalluzinose
E
Wernicke-Enzephalopathie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2014 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
1.
Achillessehnenreflex (ASR) beidseitig nicht auslösbar
2.
Sogenannte Reiterhosenanästhesie
3.
Verminderte Herzfrequenzvariabilität
4.
Erektile Dysfunktion
5.
Hemiparese rechts
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2013 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Spider naevi treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Spider naevi treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Sie treten bevorzugt an den Beinen auf
B
Sie sind typisch für eine Nierenerkrankung
C
Sie kommen in Verbindung mit einer Leberzirrhose vor
D
Die typische Lokalisation ist der Oberkörper und das Gesicht
E
Sie sind ursächlich für einen Juckreiz
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2013 - März - 28
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Veränderungen des Auges bestehen häufig im Verlauf eines unbehandelten Glaukoms?
Wählen Sie 2 Antworten!
⬅︎Standart
2013 - März - 28
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Veränderungen des Auges bestehen häufig im Verlauf eines unbehandelten Glaukoms?
Wählen Sie 2 Antworten!
A
Schädigung des Sehnervs
B
Erosion auf der Hornhaut
C
Trübung der Linse
D
Verschluss des Tränenkanals
E
Erhöhung des Augeninnendrucks
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,E
Standart
2013 - März - 32
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine entzündliche Dermatose des Haarfollikels und des umgebenden Gewebes mit Komedonen, Papeln und Pusteln mit Entzündungsreaktionen bei einem 17-jährigen spricht für:
⬅︎Standart
2013 - März - 32
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine entzündliche Dermatose des Haarfollikels und des umgebenden Gewebes mit Komedonen, Papeln und Pusteln mit Entzündungsreaktionen bei einem 17-jährigen spricht für:
A
Seborrhoische Dermatitis
B
Urikaria
C
Akne vulgaris
D
Psoriasis
E
Keloid
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2013 - März - 38
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Tetanus trifft zu?
⬅︎Standart
2013 - März - 38
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Tetanus trifft zu?
A
Die Erreger des Tetanus sind empfindliche Bakterien, die in der Umwelt rasch absterben
B
Bei einer Erkrankung kommt es rasch zu Bewusstseinsverlust
C
Todesfälle an Tetanus treten in Deutschland durch die Gabe von Antibiotika nicht mehr auf
D
Typisch für die Erkrankung sind rasch auftretende schlaffe Lähmungen
E
Eine direkte Ansteckung von Mensch zu Mensch erfolgt nicht
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2013 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Befunde sprechen am ehesten für eine Psoriasis?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Befunde sprechen am ehesten für eine Psoriasis?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Tophi am Ohr
B
Tüpfelnägel
C
Arthritis mit Befall der kleinen Gelenke von Fuß und Hand
D
Milchschorf
E
Xanthelasmen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2013 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Zu den Hauptursachen eines Ulcus cruris zählen:
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Zu den Hauptursachen eines Ulcus cruris zählen:
A
Chronische arterielle Verschlusskrankheit
B
Chronische venöse Insuffizienz
C
Chronisches Ulcus ventriculi
D
Adipositas
E
Allergien
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2013 - Oktober - 15
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein 63-jähriger Patient mit lange bestehender insulinpflichtiger Zuckerkrankheit berichtet von Brennen in den Fußsohlen: Sie stellen bei der Untersuchung distal betonte, symmetrische Sensibilitätsstörungen der Füße beidseits, ein vermindertes Vibrationsempfinden und eine verminderte Schmerzempfindlichkeit fest.
Es besteht am ehesten ein/e
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 15
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein 63-jähriger Patient mit lange bestehender insulinpflichtiger Zuckerkrankheit berichtet von Brennen in den Fußsohlen: Sie stellen bei der Untersuchung distal betonte, symmetrische Sensibilitätsstörungen der Füße beidseits, ein vermindertes Vibrationsempfinden und eine verminderte Schmerzempfindlichkeit fest.
Es besteht am ehesten ein/e
A
Morbus Parkinson
B
Neuroborreliose
C
Kauda-Syndrom
D
Multiple Sklerose
E
periphere Polyneuropathie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2013 - Oktober - 25
Einfachauswahl
Welche Auswahl trifft zu?
Das sogenannte Zahnradphänomen spricht am ehesten für:
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 25
Einfachauswahl
Welche Auswahl trifft zu?
Das sogenannte Zahnradphänomen spricht am ehesten für:
A
Multiple Sklerose
B
Morbus Alzheimer
C
Morbus Parkinson
D
Morbus Menière
E
Epilepsie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2013 - Oktober - 30
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Als Ursache einer einseitigen Pupillenerweiterung kommen in Betracht:
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 30
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Als Ursache einer einseitigen Pupillenerweiterung kommen in Betracht:
1.
subdurale Blutungen
2.
Hirninfarkt
3.
systemische Vergiftungen (z.B. durch Pestizide)
4.
intravenöse Drogeninjektion
5.
Schädel-Hirn-Trauma
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2013 - Oktober - 53
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen eines symptomatischen (sekundären) Parkinson-Syndroms können sein:
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 53
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen eines symptomatischen (sekundären) Parkinson-Syndroms können sein:
1.
Pharmakologisch
2.
Toxisch
3.
Infektiös
4.
Metabolisch
5.
Traumatisch
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2012 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Anatomie des Auges trifft zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Anatomie des Auges trifft zu?
A
Die Hornhaut liegt im hinteren Abschnitt des Augapfels und enthält die Bild aufnehmenden Sinneszellen
B
Die Regenbogenhaut liegt im hinteren Abschnitt des Augapfels und enthält die Bild aufnehmenden Sinneszellen
C
Die Netzhaut liegt im hinteren Abschnitt des Augapfels und enthält die Bild aufnehmenden Sinneszellen
D
Die Bindehaut liegt im hinteren Abschnitt des Augapfels und enthält die Bild aufnehmenden Sinneszellen
E
Die Bild aufnehmenden Sinneszellen liegen im Sehzentrum des Gehirns
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - März - 3
Einfachauswahl
Ein 80-jähriger Patient wird Ihnen von seiner Ehefrau vorgestellt, da er in den letzten Monaten sehr vergesslich geworden sei. Ihnen fallen ein kleinschrittiger Gang ohne Mitschwingen der Arme, ein Zittern der Hände sowie eine verminderte Mimik auf.
Welche Aussage trifft zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 3
Einfachauswahl
Ein 80-jähriger Patient wird Ihnen von seiner Ehefrau vorgestellt, da er in den letzten Monaten sehr vergesslich geworden sei. Ihnen fallen ein kleinschrittiger Gang ohne Mitschwingen der Arme, ein Zittern der Hände sowie eine verminderte Mimik auf.
Welche Aussage trifft zu?
A
Die Gedächtnisstörungen sprechen beim Alter des Patienten für eine Multiple Sklerose
B
Das Zittern spricht für ein akutes Delirium tremens
C
Zur Besserung der Bewegungsstörungen werden Medikamente mit der Wirkung auf den Dopaminstoffwechsel eingesetzt
D
Wegen der Bewegungsstörungen der Beine und Arme ist vordringlich eine orthopädische Untersuchung angezeigt
E
Wegen der Steifigkeit mit Muskelschmerzen im Nacken- und Schulterbereich handelt es sich wahrscheinlich um eine bakterielle Meningitis
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - März - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Hirnödem treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Hirnödem treffen zu?
1.
Hirnödeme treten u.a. in der Umgebung von Hirntumoren auf
2.
Beim Verdacht auf ein Hirnödem sollte möglichst rasch eine Lumbalpunktion zur Diagnosesicherung veranlasst werden
3.
Typische Zeichen für ein Hirnödem sind u.a. Kopfschmerzen, Schwindel und Sehstörungen
4.
Nach mehrtägiger Bettruhe bilden sich die meisten Hirnödeme zurück
5.
Am Augenhintergrund kann man bei einem Hirnödem eine Vorwölbung erkennen (sog. Stauungspapille)
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2012 - März - 42
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Angioödem (Quincke-Ödem)
treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - März - 42
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Angioödem (Quincke-Ödem)
treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Es handelt sich um ein akutes Ödem häufig an Lippen oder Augenlidern
B
Ein möglicher Auslöser ist Acetylsalicylsäure (ASS)
C
Ursachen ist ein erhöhter hydrostatischer Druck in den Kapillaren
D
Das Quincke-Ödem geht meist mit einer Gewichtszunahme einher
E
Die Therapie besteht in Flüssigkeitsbeschränkung und Gabe von Diuretika
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2012 - März - 45
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Ohr trifft zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 45
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Ohr trifft zu?
A
Die Schnecke ist mit ihren kleinen eingeschlossenen Kristallen für das Gleichgewicht zuständig
B
Die Innervation erfolgt über den Nervus Trochlearis (Hirnnerv IV)
C
Der Hammer schlägt direkt auf das runde Fenster
D
Die Gehörknöchelchen befinden sich im Mittelohr
E
Das Cerumen wird im Mittelohr gebildet
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2012 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Sie untersuchen einen 28-jährigen Patienten und finden an der Streckseite der großen Gelenke scharfe begrenzte, rundliche Plaques mit groblamellärer, silbrig glänzender Schuppung von ca. 2-3 cm Durchmesser. Es besteht kein Juckreiz.
Sie vermuten ein/eine:
⬅︎Standart
2012 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Sie untersuchen einen 28-jährigen Patienten und finden an der Streckseite der großen Gelenke scharfe begrenzte, rundliche Plaques mit groblamellärer, silbrig glänzender Schuppung von ca. 2-3 cm Durchmesser. Es besteht kein Juckreiz.
Sie vermuten ein/eine:
A
Akne vugaris
B
Keloid
C
Psoriasis
D
atopisches Ekzem/Neurodermitis
E
Urtikaria
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - Oktober - 9
Aussagenkombination
Ein 57-jähriger Diabetiker klagt über Gefühlsstörungen im Bereich der unteren Extremitäten.
Welche der folgenden Angaben können Hinweise für eine diabetische Polyneuropathie sein?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 9
Aussagenkombination
Ein 57-jähriger Diabetiker klagt über Gefühlsstörungen im Bereich der unteren Extremitäten.
Welche der folgenden Angaben können Hinweise für eine diabetische Polyneuropathie sein?
1.
Symmetrisch sensible Ausfallerscheinungen
2.
Gesteigerte Achillessehnenreflexe
3.
Vermindertes Schmerzempfinden
4.
Vermindertes Temperaturempfinden
5.
Vermindertes Vibrationsempfinden
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - Oktober - 17
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome sind für einen Morbus Parkinson typisch?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 17
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome sind für einen Morbus Parkinson typisch?
1.
Hyperkinese
2.
Hypokinese
3.
Rigor
4.
Ruhetremor
5.
Lichtscheu
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2012 - Oktober - 18
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Schwerhörigkeit treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 18
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Schwerhörigkeit treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei der Schallleitungsschwerhörigkeit liegt die Störung im Innenohr
B
Die Schallleitungsschwerhörigkeit entsteht im Mittelohr oder im äußeren Gehörgang
C
Bei einer durch Hirntumoren verursachte Schwerhörigkeit liegt eine Schallleitungsschwerhörigkeit vor
D
Die Schallempfindungsschwerhörigkeit entsteht häufig im Innenohr
E
Typische Ursache einer Schallempfindungsschwerhörigkeit ist eine Mittelohrentzündung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2012 - Oktober - 39
Mehrfachauswahl
Welche der folgende Aussagen zu einem vollständigen Ausfall des Nervus ulnaris treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 39
Mehrfachauswahl
Welche der folgende Aussagen zu einem vollständigen Ausfall des Nervus ulnaris treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei dem Ausfall sind sensible Hautbezirke von Ringfinger und Kleinfinger des angrenzenden Handrückens betroffen
B
Der Ausfall führt zur sog. Krallenhand
C
Der Ausfall führt zum Unvermögen, die Zeige- und Mittelfinger zu beugen
D
Bei dem Ausfall sind sensible Hautbezirke von Daumen- und Zeigefinger betroffen
E
Beim Ausfall kommt es zu einem Ruhetremor
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2012 - Oktober - 42
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Subduralblutung (Subduralhämatom) trifft zu?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 42
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Subduralblutung (Subduralhämatom) trifft zu?
A
Die Blutung liegt zwischen Schädelknochen und harter Hirnhaut
B
Die Blutung liegt zwischen harter und weicher Hirnhaut
C
Das erste Symptom ist meist einseitiges Nasenbluten
D
Es handelt sich meist um eine Aneurysmablutung
E
Ursache ist meist ein entgleister Bluthochdruck
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2012 - Oktober - 52
Einfachauswahl
Welche Symptome sprechen für einen Morbus Meniere?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 52
Einfachauswahl
Welche Symptome sprechen für einen Morbus Meniere?
A
Dauerdrehschwindel mit Verstärkung bei Kopfdrehung, Fallneigung, beidseitige Hörminderung
B
Beidseitige Hörminderung, hohes Fieber, Sprachstörungen
C
Drehschwindelattacken, einseitige Kopfschmerzen, horizontaler Spontannystagmus zur gesunden Seite
D
Drehschwindelattacken, einseitige Hörminderung (Tieftonbereich), Tinnitus, Ohrdruck
E
Farbsehstörungen, Schwankschwindel, Taubheit
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2011 - März - 5
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Symptome treten beim Parkinson-Syndrom auf?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2011 - März - 5
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Symptome treten beim Parkinson-Syndrom auf?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Spastische Bewegungsstörung
B
Ständige Mundbewegungen
C
Rigor
D
Kleinschrittiger Gang
E
Mitbewegung der Arme beim Gehen zur Stabilisierung des Gleichgewichtes
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2011 - März - 25
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Migräne treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2011 - März - 25
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Migräne treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
In den meisten Fällen (mehr als 90%) tritt die Migräne mit einer Aura auf
B
Die Migräneschmerzen treten in der Regel beidseitig auf
C
Die Anfallsfrequenz einer Migräne nimmt im höheren Alter (über 70 Jahre) deutlich zu
D
Frauen sind häufiger als Männer von Migräne betroffen
E
Ein möglicher Auslösefaktor für eine Migräne kann die Anwendung oraler Kontrazeptiva sein
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2011 - März - 27
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Haut treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2011 - März - 27
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Haut treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
In der Epidermis ist keine Zellteilung möglich
B
In der Epidermis finden sich keine Nervenzellen
C
Die Hautoberfläche ist alkalisch
D
Zu den dermalen Zellen gehören u.a. Melanozyten
E
Die Mastzellen vermitteln allergische Reaktionen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
(B),D,E
Standart
2011 - März - 42
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Ohr und Gleichgewichtsorgan trifft zu?
⬅︎Standart
2011 - März - 42
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Ohr und Gleichgewichtsorgan trifft zu?
A
Der Hammer berührt das runde Fenster
B
Das Innenohr liegt im Felsenbein
C
Das Trommelfell stellt die Grenze zwischen Mittel- und Innenohr dar
D
In den Bogengängen werden die hohen Töne wahrgenommen
E
Die Ohrtrompete (Tuba auditiva) ist eine Verbindung zwischen Innenohr und Ductus thoracicus (Lymphgefäß)
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2011 - Oktober - 4
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Mittelohr treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 4
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Mittelohr treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Das Mittelohr ist durch das Trommelfell vom äußeren Gehörgang abgegrenzt.
B
Im Mittelohr liegt das Gleichgewichtsorgan.
C
Das Mittelohr entspricht der Gehörschnecke.
D
Im Mittelohr befinden sich drei Gehörknöchelchen.
E
Bei Entzündungen des Mittelohres kommt es in der Regel zu Schwindelgefühl.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,D
Standart
2011 - Oktober - 13
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde/Angaben sind Risikofaktoren für einen Schlaganfall?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 13
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde/Angaben sind Risikofaktoren für einen Schlaganfall?
1.
Diabetes mellitus
2.
Mäßiger Alkoholkosum
3.
Arterielle Hypertonie (Bluthochdruck) seit 20 Jahren
4.
Transitorisch ischämische Attacke (TIA) vor 1 Jahr
5.
Hohes HDL-Cholesterin
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2011 - Oktober - 41
Aussagenkombination
Welche der folgenden Körperstellen werden von einer Psoriasis vulgaris (Schuppenflechte) bevorzugt befallen?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 41
Aussagenkombination
Welche der folgenden Körperstellen werden von einer Psoriasis vulgaris (Schuppenflechte) bevorzugt befallen?
1.
Streckseiten der Knie
2.
Streckseiten der Ellbogen
3.
Beugeseite der Knie
4.
Beugeseiten der Ellbogen
5.
Behaarte Kopfhaut
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2011 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) trifft zu?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) trifft zu?
A
Die Hauterscheinungen sind bereits bei der Geburt deutlich sichtbar.
B
Bei Patienten mit Vitiligo ist das Hautkrebsrisiko vermindert.
C
Die nicht pigmentierten weißen Hautareale sind besonders schmerzempfindlich.
D
Die Hauterscheinungen treten meist erst nach dem 70. Lebensjahr auf.
E
Bereits zeitlich sehr kurze intensive Sonnenbestrahlungen (etwa 10 Minuten) können an den weißen Hautstellen heftige Sonnenbrände auslösen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2010 - März - 18
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Ohr und Gleichgewichtsorgan treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2010 - März - 18
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Ohr und Gleichgewichtsorgan treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Das Vestibularorgan befindet sich im Mittelohr
B
Die Endolymphe umspült das Labyrinth und reinigt somit die Schnecke von außen
C
Von den Sinneszellen gelangt die Sinnesinformation über den VIII Hirnnerv (N:vestibulocochlearis) zu Nervenzentren im Gehirn
D
Die Cochlea ist ein schneckenförmiger Hohlraum im Felsenbein
E
Die Paukenhöhle ist mit Lymphe gefüllt
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2010 - März - 43
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Gefahren einer hypertensiven Krise sind:
⬅︎Standart
2010 - März - 43
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Gefahren einer hypertensiven Krise sind:
A
Pulmonale Hypertonie
B
Intrakranielle Blutungen
C
Lungenödem
D
Beinvenenthrombose
E
akute Gastritis
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2010 - März - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Psoriasis vulgaris trifft zu?
⬅︎Standart
2010 - März - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Psoriasis vulgaris trifft zu?
A
Psoriasis vulgaris ist eine ansteckende Hauterkrankung
B
Psoriasisherde treten typischerweise an den Beugeseiten großer Gelenke auf
C
Psoriasishautveränderungen jucken i.d.R. stark
D
Nach langjähriger Psoriasiserkrankung treten bei den meisten Patienten Gelenkbeschwerden auf (Psoriasis arthropathica)
E
Bei Psoriasis treten häufig Nagelveränderungen auf
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2010 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
Zu den Hauptursachen eines Ulcus cruris zählen
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
Zu den Hauptursachen eines Ulcus cruris zählen
A
Chronisch arterielle Verschlusskrankheit
B
Chronisch venöse Insuffizienz
C
Chronisches Ulcus ventriculi
D
Adipositas
E
Allergien
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2010 - Oktober - 12
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Schädelbasisbruch treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 12
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Schädelbasisbruch treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
ein Hinweis auf eine Schädelbasisfraktur ist der Liquorausfluss aus der Nase (Liquorrhoe)
B
Schädelbasisfrakturen treten im Kindesalter nicht auf
C
ein Brillenhämatom spricht gegen die Verdachtsdiagnose Schädelbasisbruch
D
mit einer Ultraschalluntersuchung lässt sich ein Schädelbasisbruch ausschließen
E
je nach Lokalisation eines Schädelbasisbruchs kann es zu unterschiedlichen Funktionsstörungen der Hirnnerven kommen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,E
Standart
2010 - Oktober - 16
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Typische Symptome des Morbus Meniere sind:
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 16
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Typische Symptome des Morbus Meniere sind:
1.
Drehschwindel
2.
Kopfschmerzen
3.
Lähmungen
4.
Hörminderung
5.
Ohrgeräusche
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2010 - Oktober - 28
Aussagenkombination
Welche der genannten Befunde sprechen bei einem langjährigen Diabetiker für eine autonome Neuropathie?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 28
Aussagenkombination
Welche der genannten Befunde sprechen bei einem langjährigen Diabetiker für eine autonome Neuropathie?
1.
aufgehobene Muskeleigenreflexe der linken unteren Körperhälfte
2.
Blasenentleerungsstörung mit Restharnbildung
3.
Taubheitsgefühl des Daumens, Zeige- und Mittelfingers der rechten Hand
4.
erektile Dysfunktion
5.
Obstipationsneigung
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2010 - Oktober - 34
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Trigeminusneuralgie treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 34
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Trigeminusneuralgie treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
die Beschwerden sind meistens beidseitig
B
die Anfälle dauern meist 10-15 Minuten
C
die Beschwerden können z.B. durch Kälte / Berührung ausgelöst werden
D
Druckschmerzhaftigkeit der Nervenaustrittspunkte
E
das Kennzeichen der Erkrankung ist ein einseitig hängender Mundwinkel
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2010 - Oktober - 36
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur akuten Otitis media treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 36
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur akuten Otitis media treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Mögliche Komplikationen sind Mastoiditis, Meningitis und Faszialislähmung
B
Sie tritt häufig bei alten Menschen nach dem 70. Lebensjahr auf
C
Die Schmerzen lassen bei einer Spontanruptur des Trommelfells rasch nach
D
Selbst bei häufigen Mittelohrentzündungen sind bleibende Hörstörungen so gut wie nie zu erwarten
E
Bei der Otoskopie (Ohrspiegelung) ist das Trommelfell eingezogen und abgeblasst
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,C
Standart
2010 - Oktober - 51
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Melanom trifft/treffen zu?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 51
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Melanom trifft/treffen zu?
1.
Ein Melanom ist ein gutartiger Tumor, der von melaninbildenden Zellen (epidermale melanozyten) ausgeht
2.
Das Melanom metastasiert sehr spät bzw. nie
3.
Verdächtige Hautareale können jucken, bluten, tumorös wachsen oder sich anderweitig verändern
4.
Hohe Sonnenbelastung im Kindesalter vermindert das Melanomrisiko
5.
Die Therapie besteht zunächst in der sofortigen und vollständigen Ausschneidung mit Sicherheitsabstand nach allen Seiten
A
Nur die Aussage 4 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2010 - Oktober - 54
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Kaudasyndrom treffen zu?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 54
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Kaudasyndrom treffen zu?
1.
bei akutem Auftreten sollte sofort eine manuelle Therapie (Einrenken) erfolgen
2.
Ursache kann ein medialer Bandscheibenprolaps L4 / L5 sein
3.
es kann zu Blasen- und Mastdarmschwäche kommen
4.
es zeigt sich ein Verlust des Achillessehnenreflexes beidseits
5.
es besteht eine Reithosenanästhesie
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2010 - Oktober - 60
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Multiplen Sklerose treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 60
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Multiplen Sklerose treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Die multiple Sklerose ist eine Erkrankung, die überwiegend nach dem 50. Lebensjahr auftritt
B
Die Therapie erfolgt durch eine 3-monatige Antibiotikagabe
C
Störungen des Sprechens, z.B. ungenaue Artikulation, werden von Multiple-Sklerose-Patienten oft zu Beginn der Erkrankung geschildert
D
Die periphere schlaffe Lähmung der Gliedmaßen ist ein sicherer diagnostischer Hinweis
E
In vielen Fällen klagen Multiple-Sklerose-Patienten im Verlauf der Erkrankung über Doppelbilder
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2009 - März - 3
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu akut auftretenden neurologischen Erkrankungen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2009 - März - 3
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu akut auftretenden neurologischen Erkrankungen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Eine plötzlich auftretende Schwäche der rechten Hand ist ein Hinweis auf eine Durchblutungsstörung der rechten Hirnhälfte.
B
Eine Subarachnoidalblutung ist eine typische Verletzungsfolge.
C
Ein Apoplex beginnt typischerweise mit akut auftretenden Kopfschmerzen.
D
Schlafentzug kann Auslöser zerebraler Krampfanfälle sein
E
Eine Subarachnoidalblutung beginnt typischerweise mit akut auftretenden stärksten Kopfschmerzen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2009 - März - 24
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Typische Zeichen eines akuten Glaukomanfalls sind:
⬅︎Standart
2009 - März - 24
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Typische Zeichen eines akuten Glaukomanfalls sind:
1.
Nicht eingeschränktes Sehvermögen
2.
Weite, reaktionslose (lichtstarre) Pupille
3.
Weicher Augapfel
4.
Stark gerötetes Auge
5.
Stärkste Schmerzen im Auge mit dumpfer Ausstrahlung
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2009 - März - 25
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Multiplen Sklerose trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2009 - März - 25
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Multiplen Sklerose trifft (treffen) zu?
1.
Die Multiple Sklerose zeigt sich mit zentralen Paresen, Sensibilitäts- und Koordinationsstörungen
2.
Die Erkrankung zeigt häufig einen schubförmigen Verlauf
3.
Die Erkrankung setzt meist nach dem 60. Lebensjahr ein
4.
Psychische Symptome treten nicht auf
5.
Frühzeitig sind die Hirnnerven, besonders der Nervus opticus, betroffen
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2009 - März - 26
Einfachauswahl
Ein 65-jähriger Landwirt zeigt Ihnen bei einem Besuch an der linken Schläfe eine seit Monaten an Größe zunehmende Hautveränderung. Sie finden ein glasiges, hautfarbenes Knötchen mit perlschnurartigem Randwall und Teleangiektasien. Welche Hautveränderung kommt hierfür am ehesten in Frage?
⬅︎Standart
2009 - März - 26
Einfachauswahl
Ein 65-jähriger Landwirt zeigt Ihnen bei einem Besuch an der linken Schläfe eine seit Monaten an Größe zunehmende Hautveränderung. Sie finden ein glasiges, hautfarbenes Knötchen mit perlschnurartigem Randwall und Teleangiektasien. Welche Hautveränderung kommt hierfür am ehesten in Frage?
A
Hämangiom
B
Psoriasis vulgaris
C
Malignes Melanom
D
Erysipel
E
Basaliom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24