Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 53
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
⬅︎Standart
2019 - März - 53
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
1.
Achillessehnenreflex (ASR) beidseitig nicht auslösbar
2.
Sogenannte Reithosenanästhesie
3.
Verminderte Herzfrequenzvariabilität
4.
Erektile Dysfunktion
5.
Hemiparese rechts
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2018 - März - 21
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können im Rahmen der diabetischen Polyneuropathie auftreten?
⬅︎Standart
2018 - März - 21
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können im Rahmen der diabetischen Polyneuropathie auftreten?
1.
Impotenz.
2.
Magenentleerungsstörungen.
3.
Schmerzhafte Missempfindungen der Füße ('burning feet').
4.
Blutdruckregulationsstörungen.
5.
Harninkontinenz.
A
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - Oktober - 31
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine 65-jährige Frau ist seit mehreren Jahren an Diabetes mellitus erkrankt. In den letzten Monaten klagt sie über eine vermehrte Gangunsicherheit. Anamnestisch besteht eine distal betonte Sensibilitätsstörung. Der Achillessehnenreflex ist nicht auslösbar.
Dies spricht am ehesten für ein/eine
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 31
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine 65-jährige Frau ist seit mehreren Jahren an Diabetes mellitus erkrankt. In den letzten Monaten klagt sie über eine vermehrte Gangunsicherheit. Anamnestisch besteht eine distal betonte Sensibilitätsstörung. Der Achillessehnenreflex ist nicht auslösbar.
Dies spricht am ehesten für ein/eine
A
zerebelläre Ataxie
B
toxische Ursache
C
ängstliche Gangstörung
D
Polyneuropathie
E
Parkinson-Syndrom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2017 - März - 9
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu neurologischen Erkrankungen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2017 - März - 9
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu neurologischen Erkrankungen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Doppelbilder können ein Erstsymptom der Multiplen Sklerose sein.
B
Eine kausale Therapie der Polyneuropathie (PNP) ist die regelmäßige Injektion von Magnesium in den geschädigten Nerv.
C
Zur sogenannten 'Fallhand' kommt es typischerweise bei Schädigungen des Nervus medianus.
D
Eine Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) heilt in der Regel nach etwa 4 Wochen aus.
E
Das hypokinetisch-rigide Syndrom tritt bei Morbus Parkinson auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,E
Standart
2014 - Oktober - 49
Einfachauswahl
An welche der angegebenen Zustände/Erkrankungen ist bei einem Alkoholkranken am ehesten zu denken, wenn Sie bei der Untersuchung Merkfähigkeitsstörungen, Gangunsicherheit sowie Augenmuskellähmungen und eine Polyneuropathie feststellen?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 49
Einfachauswahl
An welche der angegebenen Zustände/Erkrankungen ist bei einem Alkoholkranken am ehesten zu denken, wenn Sie bei der Untersuchung Merkfähigkeitsstörungen, Gangunsicherheit sowie Augenmuskellähmungen und eine Polyneuropathie feststellen?
A
Vitamin-C-Mangel
B
Einfacher Rausch
C
Delirium tremens
D
Alkoholhalluzinose
E
Wernicke-Enzephalopathie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2014 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
1.
Achillessehnenreflex (ASR) beidseitig nicht auslösbar
2.
Sogenannte Reiterhosenanästhesie
3.
Verminderte Herzfrequenzvariabilität
4.
Erektile Dysfunktion
5.
Hemiparese rechts
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2013 - Oktober - 15
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein 63-jähriger Patient mit lange bestehender insulinpflichtiger Zuckerkrankheit berichtet von Brennen in den Fußsohlen: Sie stellen bei der Untersuchung distal betonte, symmetrische Sensibilitätsstörungen der Füße beidseits, ein vermindertes Vibrationsempfinden und eine verminderte Schmerzempfindlichkeit fest.
Es besteht am ehesten ein/e
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 15
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein 63-jähriger Patient mit lange bestehender insulinpflichtiger Zuckerkrankheit berichtet von Brennen in den Fußsohlen: Sie stellen bei der Untersuchung distal betonte, symmetrische Sensibilitätsstörungen der Füße beidseits, ein vermindertes Vibrationsempfinden und eine verminderte Schmerzempfindlichkeit fest.
Es besteht am ehesten ein/e
A
Morbus Parkinson
B
Neuroborreliose
C
Kauda-Syndrom
D
Multiple Sklerose
E
periphere Polyneuropathie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2012 - Oktober - 9
Aussagenkombination
Ein 57-jähriger Diabetiker klagt über Gefühlsstörungen im Bereich der unteren Extremitäten.
Welche der folgenden Angaben können Hinweise für eine diabetische Polyneuropathie sein?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 9
Aussagenkombination
Ein 57-jähriger Diabetiker klagt über Gefühlsstörungen im Bereich der unteren Extremitäten.
Welche der folgenden Angaben können Hinweise für eine diabetische Polyneuropathie sein?
1.
Symmetrisch sensible Ausfallerscheinungen
2.
Gesteigerte Achillessehnenreflexe
3.
Vermindertes Schmerzempfinden
4.
Vermindertes Temperaturempfinden
5.
Vermindertes Vibrationsempfinden
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - Oktober - 39
Mehrfachauswahl
Welche der folgende Aussagen zu einem vollständigen Ausfall des Nervus ulnaris treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 39
Mehrfachauswahl
Welche der folgende Aussagen zu einem vollständigen Ausfall des Nervus ulnaris treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei dem Ausfall sind sensible Hautbezirke von Ringfinger und Kleinfinger des angrenzenden Handrückens betroffen
B
Der Ausfall führt zur sog. Krallenhand
C
Der Ausfall führt zum Unvermögen, die Zeige- und Mittelfinger zu beugen
D
Bei dem Ausfall sind sensible Hautbezirke von Daumen- und Zeigefinger betroffen
E
Beim Ausfall kommt es zu einem Ruhetremor
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2010 - Oktober - 28
Aussagenkombination
Welche der genannten Befunde sprechen bei einem langjährigen Diabetiker für eine autonome Neuropathie?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 28
Aussagenkombination
Welche der genannten Befunde sprechen bei einem langjährigen Diabetiker für eine autonome Neuropathie?
1.
aufgehobene Muskeleigenreflexe der linken unteren Körperhälfte
2.
Blasenentleerungsstörung mit Restharnbildung
3.
Taubheitsgefühl des Daumens, Zeige- und Mittelfingers der rechten Hand
4.
erektile Dysfunktion
5.
Obstipationsneigung
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2010 - Oktober - 54
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Kaudasyndrom treffen zu?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 54
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Kaudasyndrom treffen zu?
1.
bei akutem Auftreten sollte sofort eine manuelle Therapie (Einrenken) erfolgen
2.
Ursache kann ein medialer Bandscheibenprolaps L4 / L5 sein
3.
es kann zu Blasen- und Mastdarmschwäche kommen
4.
es zeigt sich ein Verlust des Achillessehnenreflexes beidseits
5.
es besteht eine Reithosenanästhesie
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2009 - März - 31
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Wirbelsäulenerkrankungen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2009 - März - 31
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Wirbelsäulenerkrankungen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bandscheibenvorfälle sind eine Erkrankung des hohen Lebensalters (>65 Jahre)
B
Ein Ausfall des Patellarsehnenreflexes spricht für eine Schädigung im Lendenwirbelbereich
C
Ein positives Lasègue-Zeichen ist beweisend für einen Bandscheibenvorfall
D
Auch ein asymptomatischer Bandscheibenvorfall sollte frühestmöglich operiert werden
E
Ein Cauda-Syndrom kann zu Blasen- und Mastdarmstörungen führen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2009 - März - 35
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Polyneuropathie treffen zu?
⬅︎Standart
2009 - März - 35
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Polyneuropathie treffen zu?
1.
Die häufigsten Ursachen für eine Polyneuropathie (in Deutschland) sind Diabetes mellitus und Alkoholismus
2.
Befallen sind ausschließlich sensible und motorische Nervenfasern
3.
Mangelernährung/Malabsorption kann die Ursache für eine Polyneuropathie sein
4.
Polyneuropathien treten auch im Zusammenhang mit Tumorerkrankungen auf
5.
Der Verlust des Vibrationssinnes ist häufig der erste Hinweis auf eine Polyneuropathie
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2008 - Oktober - 25
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Facialisparese treffen zu?
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 25
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Facialisparese treffen zu?
1.
Sie kann im Zusammenhang mit einer Herpes-Zoster-Infektion auftreten.
2.
Die ideopathische periphere Fazialisparese heilt oft ohne weitere Therapie ab.
3.
Sie kann nach einem Trauma auftreten.
4.
Als Ursache kommt auch eine Borrlieninfektion in Frage.
5.
Eine Beteiligung des Stirnastes lässt in erster Linie an einen Schlaganfall denken.
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2007 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen bezüglich der Augen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2007 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen bezüglich der Augen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Ein Exophthalmus kann auf einen raumfordernden Prozess in der Augenhöhle des Schädels hinweisen
B
Das sogenannte Horner-Syndrom besteht aus der Trias Ptosis, Miosis, Enophthalmus
C
Helligkeit kann Ursache für eine Mydriasis sein
D
Der Glaskörper ist mit Wasser gefüllt
E
Die Papille ist die Stelle des schärfsten Sehens
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2007 - Oktober - 23
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine diabetische Neuropathie kann sich äußern als:
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 23
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine diabetische Neuropathie kann sich äußern als:
1.
Blasenentleerungsstörung
2.
Herzrhythmusstörung
3.
Erektionsstörung
4.
Epicondylitis humeri radialis
5.
Distal betonte, symmetrische sensible Reiz- und Ausfallerscheinungen
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2006 - März - 29
Einfachauswahl
Für welche Verletzung ist das Symptom Fallhand charakteristisch? Verletzung des Nervus
⬅︎Standart
2006 - März - 29
Einfachauswahl
Für welche Verletzung ist das Symptom Fallhand charakteristisch? Verletzung des Nervus
A
medianus
B
radialis
C
ulnaris
D
Mittelhandbruch
E
mehrfache Fingerbrüche
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2006 - März - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Die tyischen Symptome des Horner-Syndroms sind:
⬅︎Standart
2006 - März - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Die tyischen Symptome des Horner-Syndroms sind:
1.
Exophtalmus
2.
Enophtalmus
3.
Ptosis
4.
Miosis
5.
Mydriasis
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2005 - März - 27
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde bei einem zuckerkranken Patienten sprechen für eine diabetische Polyneuropathie?
⬅︎Standart
2005 - März - 27
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde bei einem zuckerkranken Patienten sprechen für eine diabetische Polyneuropathie?
1.
Muskelparesen
2.
Vermindertes Vibrationsempfinden
3.
starke Liquorzellzahlerhöhung
4.
stumme Myokardischämie
5.
Erektile Dysfunktion
A
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2004 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur diabetischen Polyneuropathie treffen zu?
⬅︎Standart
2004 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur diabetischen Polyneuropathie treffen zu?
1.
Die diabetische Polyneuropathie ist durch die Schädigung der großen Blutgefäße bedingt
2.
Sie kann sich als periphere Polyneuropathie mit Sensibilitätsstörungen, Schmerzen und Lähmungen äußern
3.
Es können Paresen der Augenmuskeln mit Doppelbildern auftreten
4.
Vermindertes Vibrationsempfinden ist ein Frühsymptom
5.
Die diabetische Polyneuropathie tritt nur in Folge eines Diabetes mellitus Typ II auf
A
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - März - 42
Aussagenkombination
Welche Symptome hat ein Diabetiker mit Polyneuropathie?
⬅︎Standart
2002 - März - 42
Aussagenkombination
Welche Symptome hat ein Diabetiker mit Polyneuropathie?
1.
Fehlende Auslösbarkeit des ASR
2.
Muskelparese
3.
gestörte Vibrationsempfindung
4.
Demenz
5.
Schmerzempfindung aufgehoben
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - Oktober - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über polyneuropathische Syndrome ist (sind) richtig?
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über polyneuropathische Syndrome ist (sind) richtig?
1.
Meist liegt eine degenerative bzw. toxisch-metabolische, seltener eine entzündliche, Erkrankung des peripheren Nervensystems zu Grunde.
2.
Ausfallserscheinungen dieser systemischen Schädigungen sind meist symmetrisch.
3.
Sie sind distal betont.
4.
Die Symptome beginnen i. d. R. an den oberen Extremitäten.
5.
sensible Störungen sind dabei nicht segmental angeordnet, sondern haben einen strumpf- oder handschuhförmige Ausbreitung
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - November - 4
Einfachauswahl
Weiche Aussage zu einem Kaudasyndrom (Läsion der Cauda equina) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - November - 4
Einfachauswahl
Weiche Aussage zu einem Kaudasyndrom (Läsion der Cauda equina) trifft/treffen zu?
A
Es muss mit Harnblasenstörungen gerechnet werden.
B
Typisch ist ein so genanntes 'Reithosenphänomen'(=Reithosenanästhesie).
C
Es kann durch eine LWS-Fraktur verursacht sein.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2016 - November - 52
Einfachauswahl
Ursache(n) von Polyneuropathien kann/können sein:
⬅︎Husum
2016 - November - 52
Einfachauswahl
Ursache(n) von Polyneuropathien kann/können sein:
A
toxische Einflüsse.
B
endokrine Störungen.
C
Malignome.
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2015 - August - 39
Eine Frau aus der Nachbarschaft hat sich im Garten mit einem Messer beim Stechen von Löwenzahn ungeschickt verletzt. Sie hat sich von Ihrer Tochter verbinden lassen und kommt nun mit dem Erscheinungsbild einer Fallhand zu Ihnen.
Welcher Nerv ist von der Verletzung betroffen?
⬅︎Husum
2015 - August - 39
Eine Frau aus der Nachbarschaft hat sich im Garten mit einem Messer beim Stechen von Löwenzahn ungeschickt verletzt. Sie hat sich von Ihrer Tochter verbinden lassen und kommt nun mit dem Erscheinungsbild einer Fallhand zu Ihnen.
Welcher Nerv ist von der Verletzung betroffen?
A
Nervus radialis (Speichennerv)
B
Nervus medianus (Mittelnerv)
C
Nervus ulnaris (Ellennerv)
D
Nervus accessorius (XI. Hirnnerv)
E
Keiner der genannten Nerven.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - August - 25
Einfachauswahl
Ursache/n von Polyneuropathien kann/können sein:
⬅︎Husum
2014 - August - 25
Einfachauswahl
Ursache/n von Polyneuropathien kann/können sein:
A
Toxische Einflüsse
B
Endokrine Störungen
C
Karzinome
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - November - 17
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Horner-Syndrom.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 17
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Horner-Syndrom.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Die Ursache kann 'zentral' in einer Erkrankung des Hirnstamms liegen.
B
Auffällig ist ein einseitiger Exophthalmus.
C
Auffällig ist eine einseitige Mydriasis.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2013 - April - 10
Einfachauswahl
Bitte überprüfen sie folgende Aussagen zu Facialisparese:
⬅︎Husum
2013 - April - 10
Einfachauswahl
Bitte überprüfen sie folgende Aussagen zu Facialisparese:
A
Bei der zentralen Facialisparese ist Stirnrunzeln in der Regel nicht mehr möglich.
B
Bei der peripheren Facialisparese ist das Bellsche Phänomen nachweisbar (sogen. Bell-Lähmung).
C
Ursachen der zentralen Facialisparese ist meist ein viraler Infekt.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2013 - November - 35
Einfachauswahl
Unter einer Horner 'schen Trias versteht man das gleichzeitige Auftreten von ...
⬅︎Husum
2013 - November - 35
Einfachauswahl
Unter einer Horner 'schen Trias versteht man das gleichzeitige Auftreten von ...
A
... Mydriasis, Nystagmus und Uvetitis.
B
... Ptosis, Nystagmus und Exophtalmus.
C
... Ptosis, Miosis und Enophthalmus.
D
... Ptosis, Mydriasis und Nystagmus.
E
Keine der Antwortmöglichkeiten A, B, C und D trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2012 - April - 50
Einfachauswahl
Sie bemerken bei einer schlanken 38-jährigen Frau während der Untersuchung Sensibilitätsstörungen an den Füßen und Unterschenkeln und haben den Verdacht auf eine Polyneuropathie.
⬅︎Husum
2012 - April - 50
Einfachauswahl
Sie bemerken bei einer schlanken 38-jährigen Frau während der Untersuchung Sensibilitätsstörungen an den Füßen und Unterschenkeln und haben den Verdacht auf eine Polyneuropathie.
A
Sie ist häufig Folge eines Diabetes mellitus.
B
Sie ist häufig Folge eines chronischen Alkoholmissbrauchs.
C
Sie ist häufig Folge des Rauchens.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - August - 57
Einfachauswahl
Ein junger Mann hat im Garten mit einem Messer Obstbäume veredelt und sich dabei verletzt. Er hat sich verbinden lassen und kommt nun mit dem Erscheinungsbild einer Fallhand zu Ihnen.
Welcher Nerv ist von der Verletzung betroffen?
⬅︎Husum
2012 - August - 57
Einfachauswahl
Ein junger Mann hat im Garten mit einem Messer Obstbäume veredelt und sich dabei verletzt. Er hat sich verbinden lassen und kommt nun mit dem Erscheinungsbild einer Fallhand zu Ihnen.
Welcher Nerv ist von der Verletzung betroffen?
A
Nervus radialis (Speichennerv).
B
Nervus medianus (Mittelnerv).
C
Nervus ulnaris (Ellennerv).
D
Nervus accessorius.
E
Keiner der genannten Nerven.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2011 - April - 24
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Facialisparese:
⬅︎Husum
2011 - April - 24
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Facialisparese:
A
Bei der peripheren Facialisparese ist das Bellsche Phänomen nachweisbar.
B
Bei der zentralen Facialisparese ist Stirnrunzeln in der Regel nicht mehr möglich.
C
Ursache der zentralen Facialisparese ist meist ein viraler Infekt.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A bis C ist richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2011 - August - 5
Einfachauswahl
Eine 59-jährige Patientin kommt unglücklich in Ihre Praxis und weist folgende Symptome auf: Unvollständiger Lidschluss rechts, Augentränen rechts, verstrichene Nasolabialfalte rechts. Sie gibt auch an, dass ihr Geschmackssinn gestört sei. Sie sei mit diesen Symptomen am Vortag wach geworden.
Welche der Angaben zu dieser Symptomatik und Vorgeschichte treffen zu?
⬅︎Husum
2011 - August - 5
Einfachauswahl
Eine 59-jährige Patientin kommt unglücklich in Ihre Praxis und weist folgende Symptome auf: Unvollständiger Lidschluss rechts, Augentränen rechts, verstrichene Nasolabialfalte rechts. Sie gibt auch an, dass ihr Geschmackssinn gestört sei. Sie sei mit diesen Symptomen am Vortag wach geworden.
Welche der Angaben zu dieser Symptomatik und Vorgeschichte treffen zu?
A
Es liegt eine periphere Facialisparese vor.
B
Stirnrunzeln rechts ist höchstwahrscheinlich ebenfalls nicht möglich.
C
Das Krankheitsbild kann im Zusammenhang mit einer Herpes zoster-Infektion auftreten.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - August - 16
Einfachauswahl
Welcher Nerv ist bei Schnittverletzungen der oberen Extremität mit dem Erscheinungsbild einer Fallhand betroffen?
⬅︎Husum
2010 - August - 16
Einfachauswahl
Welcher Nerv ist bei Schnittverletzungen der oberen Extremität mit dem Erscheinungsbild einer Fallhand betroffen?
A
Nervus radialis
B
Nervus medianus
C
Nervus Ulnaris
D
Nervus thoracicus longus
E
Keiner der genannten Nerven
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2008 - April - 15
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Polyneuropathie ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - April - 15
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Polyneuropathie ist/sind richtig:
A
Es ist ein durch Stenosierung und Thrombosierung kleiner und kleinster arterieller Gefäße bedingtes Krankheitsbild.
B
Sie ist häufig Folge eines Diabetes mellitus.
C
Sie ist häufig Folge eines chronischen Alkoholmissbrauchs.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2005 - August - 42
Einfachauswahl
Bei einer Untersuchung eines Patienten werden folgende Befunde erhoben: Unvollständiger Lidschluss links, Herabhängen der Unterlids links, verstrichene Nasolabialfalte links, Stirnrunzeln nicht möglich.
Differentialdiagnostisch kommt/kommen infrage:
⬅︎Husum
2005 - August - 42
Einfachauswahl
Bei einer Untersuchung eines Patienten werden folgende Befunde erhoben: Unvollständiger Lidschluss links, Herabhängen der Unterlids links, verstrichene Nasolabialfalte links, Stirnrunzeln nicht möglich.
Differentialdiagnostisch kommt/kommen infrage:
A
Lähmung des Nervus opticus
B
Lähmung des Nerevus oculomotorius
C
Lähmung des Nervus facialis.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2005 - August - 55
Einfachauswahl
Welche Aussagen gehören zum Horner-Trias beim Horner-Syndrom?
⬅︎Husum
2005 - August - 55
Einfachauswahl
Welche Aussagen gehören zum Horner-Trias beim Horner-Syndrom?
A
Ptosis
B
Mydriasis
C
Exophtalmus
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A

PFrage-Weit

Standart
2016 - Oktober - 60
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Thema Nystagmus ('Augenzittern') treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 60
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Thema Nystagmus ('Augenzittern') treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Unter Nystagmus versteht man willkürliche rasche rhythmische Augenbewegungen.
B
Ein Nystagmus lässt sich durch Drehbeschleunigung hervorrufen.
C
Der Spontannystagmus ist in der Regel physiologisch.
D
Durch Spülen des Gehörganges (z.B. zur Entfernung von Cerumen) kann es zu Nystagmus kommen.
E
Nystagmus ist ein Leitsymptom bei Fazialisparese.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2012 - März - 25
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome bzw. Erkrankungen sind einem Alkoholentzugssyndrom zuzuordnen?
⬅︎Standart
2012 - März - 25
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome bzw. Erkrankungen sind einem Alkoholentzugssyndrom zuzuordnen?
1.
Krampfanfälle
2.
Wernicke-Enzephalopathie
3.
Tremor
4.
Tachykardie
5.
Polyneuropathie
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2012 - März - 59
Aussagenkombination
Die Spätfolgen eines Diabetes mellitus sollten durch eine gute Blutzuckereinstellung verhindert werden.
Bei welcher der folgenden Erkrankungen kann es sich um eine Folgeerkrankung eines Diabetes mellitus handeln?
⬅︎Standart
2012 - März - 59
Aussagenkombination
Die Spätfolgen eines Diabetes mellitus sollten durch eine gute Blutzuckereinstellung verhindert werden.
Bei welcher der folgenden Erkrankungen kann es sich um eine Folgeerkrankung eines Diabetes mellitus handeln?
1.
Astrozytom (Gehirntumor)
2.
Koronare Herzerkrankung
3.
Retinopathie
4.
Hämophilie (Bluterkrankheit)
5.
Polyneuropathie
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2010 - Oktober - 10
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Als Ursachen für eine Obstipation kommen in Frage:
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 10
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Als Ursachen für eine Obstipation kommen in Frage:
1.
Hyperkaliämie
2.
Einnahme von Schmerzmitteln vom Opiattyp
3.
Hypokaliämie
4.
Analfissur
5.
Autonome diabetische Polyneuropathie
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - März - 27
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Erkrankungen sind mögliche Folgeerscheinungen einer chronischen Alkoholkrankheit?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2008 - März - 27
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Erkrankungen sind mögliche Folgeerscheinungen einer chronischen Alkoholkrankheit?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Meningoenzephalitis
B
Wernicke-Enzephalopathie
C
Polyneuropathie
D
Multiple Sklerose
E
Schilddrüsenüberfunktion
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2008 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Mögliche Spätfolgen eines Diabetes mellitus sind:
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Mögliche Spätfolgen eines Diabetes mellitus sind:
1.
Polyneuropathie
2.
Retinopathie
3.
Stummer Herzinfarkt
4.
Leberinsuffizienz
5.
Niereninsuffizienz
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2006 - Oktober - 43
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu den Spätschäden des Diabetes mellitus trifft/treffen zu?
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 43
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu den Spätschäden des Diabetes mellitus trifft/treffen zu?
1.
Der Diabetes mellitus führt zu einer Schädigung der großen und kleinen Blutgefäße mit der möglichen Folge von koronarer Herzkrankheit, peripherer arterieller Verschlusskrankheit, Herzinfarkten und Schlaganfällen.
2.
Ein typischer Spätschaden des Diabetes mellitus ist die Leberzirrhose.
3.
Aufgrund der diabetischen autonomen Polyneuropathie bemerkt der Diabetiker sehr früh die Warnzeichen einer Hypoglykämie.
4.
Typisch sind schmerzhafte, brennende Missempfindungen der Unterschenkel und Füße (burning feet).
5.
Die diabetische Retinopathie ist die häufigste Erblindungsursache bei Erwachsenen in Deutschland.
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2003 - März - 31
Aussagenkombination
Kennzeichen für eine Alkoholkrankheit können sein:
⬅︎Standart
2003 - März - 31
Aussagenkombination
Kennzeichen für eine Alkoholkrankheit können sein:
1.
Persönlichkeitsveränderungen und sozialer Abstieg
2.
Libidoverlust und Eifersuchtswahn
3.
Palmarerythem (gerötete Handinnenflächen) und Spider naevi (Gefäßsternchen der Haut)
4.
Ataxie (Gangunsicherheit) aufgrund von Polyneuropathie
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2016 - April - 43
Einfachauswahl
Ein Mann aus der Nachbarschaft hat gemeinsam mit Kollegen mittels Kettensäge Brennholz geschnitten und wurde dabei unglücklich am Arm verletzt. Er hat sich rasch notfallmäßig verbinden lassen und kommt nun mit dem Erscheinungsbild einer Schwurhand zu Ihnen.
Welcher Nerv ist von der Verletzung betroffen?
⬅︎Husum
2016 - April - 43
Einfachauswahl
Ein Mann aus der Nachbarschaft hat gemeinsam mit Kollegen mittels Kettensäge Brennholz geschnitten und wurde dabei unglücklich am Arm verletzt. Er hat sich rasch notfallmäßig verbinden lassen und kommt nun mit dem Erscheinungsbild einer Schwurhand zu Ihnen.
Welcher Nerv ist von der Verletzung betroffen?
A
Nervus radialis (Speichennerv).
B
Nervus medianus (Mittelnerv).
C
Nervus ulnaris (Ellennerv).
D
Nervus accesorius (11.Hirnnerv).
E
Keiner der genannten Nerven.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2014 - August - 5
Einfachauswahl
Als Prima Vista- Diagnose bezeichnet man die Diagnosestellung, die schon beim ersten Anschauen einer Symptomatik möglich ist. Eine solche gelingt häufig bei speziellen peripheren Lähmungen.
Bitte überprüfen Sie dazu die folgenden Aussagen. Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - August - 5
Einfachauswahl
Als Prima Vista- Diagnose bezeichnet man die Diagnosestellung, die schon beim ersten Anschauen einer Symptomatik möglich ist. Eine solche gelingt häufig bei speziellen peripheren Lähmungen.
Bitte überprüfen Sie dazu die folgenden Aussagen. Welche davon trifft/treffen zu?
A
Das Vorliegen eines Fallfußes mit Steppergang spricht für eine Beinplexuslähmung.
B
Eine Schwurhand spricht für eine N. ulnaris-Schädigung
C
Ein Patient mit einer N. radialis-Schädigung weist eine Fallhand auf.
D
Nur die Antworten B und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2010 - April - 35
Einfachauswahl
Welche Aussagen zur Harnausscheidung treffen zu?
⬅︎Husum
2010 - April - 35
Einfachauswahl
Welche Aussagen zur Harnausscheidung treffen zu?
A
Als Stressinkontinenz bezeichnet man den Urinabgang in körperlicher Ruhe ohne Harndrang.
B
Bei Lebererkrankungen kommt es oft zur Ausscheidung von dunkel bierbraunem Urin.
C
Einer Überlaufblase kann ein Diabetes mellitus mit autonomer Polyneuropathie zu Grunde liegen.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2008 - April - 36
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig: Folgen eines langjährig bestehenden Diabetes mellitus kann/können sein:
⬅︎Husum
2008 - April - 36
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig: Folgen eines langjährig bestehenden Diabetes mellitus kann/können sein:
A
Erkrankung der Netzhaut mit Erblindung
B
Geburt von Riesenkindern bei zuckerkranken Müttern
C
Polyneuropathie an den unteren Extremitäten
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2008 - November - 16
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Diphtherie ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - November - 16
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Diphtherie ist/sind richtig:
A
Es handelt sich um eine das ganze Organsystem betreffende Viruserkrankung.
B
Zu den Komplikationen zählt eine Polyneuritis mit Lähmung des Gaumensegels, der Augenmuskeln, des Nervus facialis und Nervus recurrens.
C
Für die Erkrankung besteht gemäß §6 IfSG nur bei Erkrankung und Tod eine Meldepflicht.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2007 - August - 39
Einfachauswahl
Zu den Spätkomplikation eines Diabetes mellitus gehört/gehören:
⬅︎Husum
2007 - August - 39
Einfachauswahl
Zu den Spätkomplikation eines Diabetes mellitus gehört/gehören:
A
Arteriosklerose
B
Polyneuropathie
C
Diabetische Glomerulosklerose
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E

Logik

Cauda-Syndrom
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, peripheres
Facialisparese
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, peripheres
Fallhand
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, peripheres
Horner-Syndrom
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, peripheres
Ischias-Syndrom
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, peripheres
Krallhand
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, peripheres
Polyneuropathie
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, peripheres
Schwurhand
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, peripheres