Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen1

PFrage-Eng

Standart
2015 - März - 24
Einfachauswahl
Ein 5-jähriges Mädchen, dass nach Angaben der Mutter über eine altersentsprechende Sprachkompetenz verfügt, spricht seit einiger Zeit nur noch leise mit der Mutter. Auch mit den weiteren Familienangehörigen spricht sie nur noch vermittelt über die Mutter. Mit Nachbarn und Freunden spricht sie überhaupt nicht mehr.
Welche Diagnose trifft am ehesten zu?
⬅︎Standart
2015 - März - 24
Einfachauswahl
Ein 5-jähriges Mädchen, dass nach Angaben der Mutter über eine altersentsprechende Sprachkompetenz verfügt, spricht seit einiger Zeit nur noch leise mit der Mutter. Auch mit den weiteren Familienangehörigen spricht sie nur noch vermittelt über die Mutter. Mit Nachbarn und Freunden spricht sie überhaupt nicht mehr.
Welche Diagnose trifft am ehesten zu?
A
Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung
B
Asperger-Syndrom
C
Hebephrenie
D
Elektiver Mutismus
E
Agoraphobie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - Oktober - 26
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Antriebssteigerung ist ein typisches Symptom bei:
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 26
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Antriebssteigerung ist ein typisches Symptom bei:
A
schizophrenem Residuum
B
hebephrener Schizophrenie
C
agitierter Depression
D
manischer Episode
E
Hypothyreose
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2013 - März - 12
Einfachauswahl
Welche Aussage beschreibt eine Cheyne-Stokes-Atmung?
⬅︎Standart
2013 - März - 12
Einfachauswahl
Welche Aussage beschreibt eine Cheyne-Stokes-Atmung?
A
Einzelne schnappende Atemzüge, die von längeren Pausen unterbrochen werden
B
Eine abnorm tiefe, aber regelmäßige Atmung mit normaler oder erniedrigter Atemfrequenz
C
Erschwerte Atmung, die der Patient nur durch aufrechte Haltung und Einsatz der Atemhilfsmuskulatur ausgleichen kann
D
Periodisches An-und Abschwellen der Atmung mit kurzen Pausen
E
Regelmäßige und gleichmäßige tiefe Atmung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2012 - Oktober - 54
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Atmung trifft zu?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 54
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Atmung trifft zu?
A
Die normale Atemfrequenz eines Erwachsenen in Ruhe liegt bei 20-25 Atemzügen pro Minute
B
Unter einer Kussmaul-Atmung versteht man ein periodisches An-und Abschwellen der Atmung mit kurzen Pausen
C
Eine Schnappatmung ist bei einem kurzzeitigen Aufenthalt in großer Höhe normal
D
Bei starker Hyperventilation kommt es zu einer Abnahme des ionisierten Calciums
E
Eine Cheyne-Stokes-Atmung tritt bei metabolischer Azidose im Rahmen eines diabetischen Komas auf
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2008 - Oktober - 44
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Atmung trifft zu?
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 44
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Atmung trifft zu?
A
Die normale Atemfrequenz eines Erwachsenen in Ruhe liegt bei 20-25 Atemzügen pro Minute.
B
Unter einer Kussmaul-Atmung versteht man ein periodisches An- und Abschwellen der Atmung mit kurzen Pausen.
C
Eine Schnappatmung ist bei einem kurzzeitigen Aufenthalt in großer Höhe normal.
D
Bei einer Hyperventilationstetanie kommt es zu einer Abnahme des ionisierten Calciums.
E
Eine Cheyne-Stokes-Atmung tritt bei metabolischer Azidose im Rahmen eines diabetischen Komas auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - November - 49
Einfachauswahl
Schnappatmung...
⬅︎Husum
2016 - November - 49
Einfachauswahl
Schnappatmung...
A
...tritt meist in der Sterbephase vor dem Tod auf.
B
...ist eine abnorm tiefe Atmung mit normaler Frequenz.
C
...ist oftmals psychogen bedingt.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2012 - April - 53
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Stupor (lat. für Erstarrung) trifft zu?
⬅︎Husum
2012 - April - 53
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Stupor (lat. für Erstarrung) trifft zu?
A
Es ist ein Zustand, in dem das Bewusstsein erhalten bleibt.
B
Es ist eine Bezeichnung für die Traumphase im Tiefschlaf.
C
Es ist das typische Zeichen eines Apoplexes.
D
Nur die Antworten B und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2008 - April - 18
Einfachauswahl
Ein älterer Mann klagt plötzlich über Druckschmerz über der Brust. Es fallen Schnappatmung, Zyanose, Tachykardie, Abfall des arteriellen Blutdruckes und Hyperventilation auf.
Folgende Diagnose(n) passt/passen zu diesem Krankheitsbild:
⬅︎Husum
2008 - April - 18
Einfachauswahl
Ein älterer Mann klagt plötzlich über Druckschmerz über der Brust. Es fallen Schnappatmung, Zyanose, Tachykardie, Abfall des arteriellen Blutdruckes und Hyperventilation auf.
Folgende Diagnose(n) passt/passen zu diesem Krankheitsbild:
A
Coma Diabeticum
B
Lungenembolie
C
Zerebraler generalisierter Krampfanfall
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B

PFrage-Weit

Standart
2014 - Oktober - 59
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den Minussymptomen (Negativsymptomen) im Rahmen einer Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis zählen:
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 59
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den Minussymptomen (Negativsymptomen) im Rahmen einer Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis zählen:
1.
Apathie
2.
Denkzerfahrenheit
3.
Wahn
4.
Sozialer Rückzug
5.
Sprachverarmung
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2013 - März - 24
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum schizophrenen Residuum treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - März - 24
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum schizophrenen Residuum treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Kennzeichnend sind ausgeprägte Wahnvorstellungen
B
Meist plötzlicher Beginn
C
Typisch ist Gesprächigkeit und Geselligkeit
D
Antriebsminderung ist charakteristisch
E
Vernachlässigung der Körperpflege ist ein mögliches Symptom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2012 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein Patient berichtet Ihnen in der Praxis u.a. von Antriebsarmut, Kälteempfindlichkeit, trockener, teigiger Haut mit Schuppung, Obstipationsneigung sowie einer rauen, heiseren Stimme.
Sie vermuten am ehesten
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein Patient berichtet Ihnen in der Praxis u.a. von Antriebsarmut, Kälteempfindlichkeit, trockener, teigiger Haut mit Schuppung, Obstipationsneigung sowie einer rauen, heiseren Stimme.
Sie vermuten am ehesten
A
Cushing-Syndrom (Hyperkortisolismus)
B
Hypothyreose
C
Hypoparathyreoidismus
D
Primärer Hyperparathyreoidismus
E
Diabetes insipidus
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2012 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Schizophrenie treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Schizophrenie treffen zu?
1.
Die erste psychotische Episode tritt meist zwischen dem 55. und 70. Lebensjahr auf
2.
Es entstehen u.a. Veränderungen des Denkens und der Wahrnehmung im Vordergrund des Krankheitsbildes
3.
Sog. negative Symptome wie auffällige Apathie, Sprachverarmung, verflachte oder inadäquate Affekte können bestehen
4.
Die Denkstörung des Schizophrenen kann sich in Zerfahrenheit äußern
5.
Die Erkrankung geht mit einer verminderten durchschnittlichen Lebenserwartung einher
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2010 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur manischen Episode treffen zu?
⬅︎Standart
2010 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur manischen Episode treffen zu?
1.
Die Stimmung ist situationsinadäquat gehoben
2.
Die Antriebssteigerung kann sich in starkem Bewegungsdrang und unermüdlicher Betiebsamkeit äußern
3.
Während einer manischen Episode kann es auch zu Gereiztheit, Aggressivität und Streitsucht kommen
4.
Während einer manischen Episode sind die Patienten meist klagsam und stark ermüdet
5.
Ideenflucht ist typisch bei der Manie
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2010 - März - 15
Einfachauswahl
Eine 68-jährige Patientin wird wegen länger bestehender, zunehmender Antriebsarmut, körperlichem und geistigem Leistungsabbau sowie Müdigkeit zu Ihnen geschickt. Sie berichtet über häufiges Frieren und eine Obstipationsneigung. Es fällt bei der Untersuchung eine trockene, kühle, teigige Haut auf, das Haar ist trocken und brüchig.
Sie vermuten am ehesten eine/einen
⬅︎Standart
2010 - März - 15
Einfachauswahl
Eine 68-jährige Patientin wird wegen länger bestehender, zunehmender Antriebsarmut, körperlichem und geistigem Leistungsabbau sowie Müdigkeit zu Ihnen geschickt. Sie berichtet über häufiges Frieren und eine Obstipationsneigung. Es fällt bei der Untersuchung eine trockene, kühle, teigige Haut auf, das Haar ist trocken und brüchig.
Sie vermuten am ehesten eine/einen
A
M. Parkinson
B
Hyperthyreose
C
Hirntumor
D
M. Alzheimer
E
Hypothyreose
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2009 - Oktober - 43
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Zeichen einer Hypothyreose können sein:
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 43
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Zeichen einer Hypothyreose können sein:
A
Fettiges, strähniges Haar
B
Warme, gerötete, feuchte Haut
C
Antriebsarmut und Verlangsamung
D
Rauhe, heisere Stimme
E
Tachykardie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2004 - März - 24
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen bei der Schizophrenie zu?
⬅︎Standart
2004 - März - 24
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen bei der Schizophrenie zu?
1.
Sie ist eine Erkrankung aus der Gruppe der Psychosen.
2.
Es stehen u. a. Veränderungen des Denkens und des Antriebs im Vordergrund des Krankheitsbildes.
3.
Sogenannte negative Symptome wie auffällige Apathie, Sprachverarmung, verflachte oder inadäquate Affekte können bestehen.
4.
Die Denkstörung des Schizophrenen kann sich in Zerfahrenheit äußern.
5.
Der Bezug des Betroffenen zur Realität ist gestört.
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2003 - Oktober - 34
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur manischen Episode treffen zu?
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 34
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur manischen Episode treffen zu?
1.
Die gehobene Stimmung ist unter anderem durch Heiterkeit und Ausgelassenheit gekennzeichnet
2.
Die Antriebssteigerung kann sich in starkem Bewegungsdrang und unermüdlicher Betriebsamkeit äußern
3.
Während einer manischen Episode kann es auch zu Gereiztheit, Aggressivität und Streitsucht kommen
4.
Während einer manischen Episode sind die Patienten meist klagsam und stark ermüdet
5.
Ideenflucht ist typisch bei der Manie
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - März - 25
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über das charakteristische Bild des manischen Zustands treffen zu?
⬅︎Standart
2002 - März - 25
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über das charakteristische Bild des manischen Zustands treffen zu?
1.
Es liegt eine Antriebssteigerung vor.
2.
Wegen des rastlosen Tätigseins leiden die Patienten unter einem erhöhten Schlafbedürfnis.
3.
Es fällt ausgeprägte Gesprächigkeit auf.
4.
Meistens fehlt die Krankheitseinsicht.
5.
Häufig besteht eine Selbstüberschätzung.
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - März - 27
Aussagenkombination
Ein Patient mit einer Depression zeigt folgende Symptome:
⬅︎Standart
2002 - März - 27
Aussagenkombination
Ein Patient mit einer Depression zeigt folgende Symptome:
1.
Konzentrations- und Antriebsschwäche
2.
Suizidneigung
3.
Das Gefühl, von Außen gelenkt zu werden
4.
Schlafstörungen
5.
Gedankenlautwerden
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2002 - Oktober - 43
Aussagenkombination
Bei folgenden Symptomen/Befunden ist differentialdiagnostisch eine Parkinsonerkrankung mit einzubeziehen?
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 43
Aussagenkombination
Bei folgenden Symptomen/Befunden ist differentialdiagnostisch eine Parkinsonerkrankung mit einzubeziehen?
1.
Rückenschmerzen im Nacken- und Schultergürtelbereich
2.
Veränderungen der Stimme, die sich monotoner und leiser als früher anhört
3.
Antriebs- und Initiativenmangel
4.
Verkleinerung der Schrift
5.
Vornüber gebeugte Körperhaltung
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2001 - März - 21
Verknüpfung
Man muss endogen depressive Patienten immer wieder ermuntern, alle Kräfte zusammen zu nehmen und einzusetzen,

weil

endogen depressive Patienten ausgeprägte Defizite im Antrieb und in ihren Handlungsinitiativen erleben.
⬅︎Standart
2001 - März - 21
Verknüpfung
Man muss endogen depressive Patienten immer wieder ermuntern, alle Kräfte zusammen zu nehmen und einzusetzen,

weil

endogen depressive Patienten ausgeprägte Defizite im Antrieb und in ihren Handlungsinitiativen erleben.
A
Aussage 1 ist richtig, Aussage 2 ist richtig, die Verknüpfung ist richtig
B
Aussage 1 ist richtig, Aussage 2 ist richtig, die Verknüpfung ist falsch
C
Aussage 1 ist richtig, Aussage 2 ist falsch
D
Aussage 1 ist falsch, Aussage 2 ist richtig
E
Aussage 1 ist falsch, Aussage 2 ist falsch
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - August - 39
Einfachauswahl
Folgende Aussage/n zu rezidivierenden depressiven Episoden ist/sind zutreffend:
⬅︎Husum
2012 - August - 39
Einfachauswahl
Folgende Aussage/n zu rezidivierenden depressiven Episoden ist/sind zutreffend:
A
Es handelt sich um eine affektive Erkrankung, die meist in Phasen verläuft und meist zwischen den Phasen symptomlos ist.
B
Halluzinationen und Wahnvorstellungen treten in der Regel nicht auf.
C
Zur typischen Symptomatik gehören Antriebsminderung sowie Lust- und Interessenlosigkeit.
D
Nur die Aussagen A und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2009 - April - 27
Einfachauswahl
Ein 43-jähriger Patient klagt über nachlassende Initiative, verminderten Antrieb, schlechten Schlaf mit frühem Erwachen, mit Schweißausbruch verbundenes Herzklopfen ohne Anlass, Erstickungsgefühl mit Engegefühl im Hals und Todesangst. Zeitweise bestünden ein brennendes Gefühl an einer umschriebenen Stelle am Rücken oder an den Oberschenkeln oder ein taubes Gefühl am Fuß. Er habe keinen Appetit und verliere an Gewicht. Die neurologischen Untersuchungen einschl. Belastungs-EKG und großes Blutbild ergaben keinen pathologischen Befund.
Das Krankheitsbild passt am ehesten zu folgender Diagnose:
⬅︎Husum
2009 - April - 27
Einfachauswahl
Ein 43-jähriger Patient klagt über nachlassende Initiative, verminderten Antrieb, schlechten Schlaf mit frühem Erwachen, mit Schweißausbruch verbundenes Herzklopfen ohne Anlass, Erstickungsgefühl mit Engegefühl im Hals und Todesangst. Zeitweise bestünden ein brennendes Gefühl an einer umschriebenen Stelle am Rücken oder an den Oberschenkeln oder ein taubes Gefühl am Fuß. Er habe keinen Appetit und verliere an Gewicht. Die neurologischen Untersuchungen einschl. Belastungs-EKG und großes Blutbild ergaben keinen pathologischen Befund.
Das Krankheitsbild passt am ehesten zu folgender Diagnose:
A
Angina pectoris
B
Somatisierte Depression
C
Vitamin B 12-Mangel
D
Hirntumore
E
Herzinfarkt
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2009 - November - 18
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft am ehesten zu?
Eine 18-jährige Patientin klagt darüber, dass sie sich psychisch verändert fühle. Sie sei antriebslos geworden und neige im Gegensatz zu früher, zu depressiven Stimmungslagen. Die Regelblutung sei seit drei Monaten ausgeblieben. Bei der Inspektion fallen Stammfettsucht, ein auffällig rundes Gesicht, blau-rote Striae und Knochenödeme auf. Der Blutdruck ist mit 160/100 erhöht. Der Puls beträgt 85 Schläge pro Minute.
Krankheitsbild und Befunde passen zu folgender Diagnose:
⬅︎Husum
2009 - November - 18
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft am ehesten zu?
Eine 18-jährige Patientin klagt darüber, dass sie sich psychisch verändert fühle. Sie sei antriebslos geworden und neige im Gegensatz zu früher, zu depressiven Stimmungslagen. Die Regelblutung sei seit drei Monaten ausgeblieben. Bei der Inspektion fallen Stammfettsucht, ein auffällig rundes Gesicht, blau-rote Striae und Knochenödeme auf. Der Blutdruck ist mit 160/100 erhöht. Der Puls beträgt 85 Schläge pro Minute.
Krankheitsbild und Befunde passen zu folgender Diagnose:
A
Conn-Syndrom (Primärer Hyperaldosteronismus)
B
Morbus Addison (Primäre Nebennierenrindeninsuffizienz)
C
Morbus Cushing
D
Hyperthyreose
E
Keine der Aussagen A, B, C und D ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2007 - November - 6
Einfachauswahl
Eine 18-jährige Patientin klagt darüber, dass sie sich psychisch verändert fühle. Sie sei antriebslos geworden und neige im Gegensatz zu früher, zu depressiven Stimmungslagen. Die Regelblutung sei seit drei Monaten ausgeblieben. Bei der Inspektion fallen Stammfettsucht, ein auffällig rundes Gesicht, blau-rote Striae und Knöchelödeme auf. Der Blutdruck mit 160/100 erhöht. Der Puls beträgt 85 Schläge pro Minute.
Die Anamnese und die genannten Befunde passen zu folgender/folgenden Diagnose(n):
⬅︎Husum
2007 - November - 6
Einfachauswahl
Eine 18-jährige Patientin klagt darüber, dass sie sich psychisch verändert fühle. Sie sei antriebslos geworden und neige im Gegensatz zu früher, zu depressiven Stimmungslagen. Die Regelblutung sei seit drei Monaten ausgeblieben. Bei der Inspektion fallen Stammfettsucht, ein auffällig rundes Gesicht, blau-rote Striae und Knöchelödeme auf. Der Blutdruck mit 160/100 erhöht. Der Puls beträgt 85 Schläge pro Minute.
Die Anamnese und die genannten Befunde passen zu folgender/folgenden Diagnose(n):
A
Conn-Syndrom (Primärer Hyperaldosteronismus)
B
Morbus Addison (Primäre Nebenniereninsuffizienz)
C
Morbus Cushing
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2007 - November - 19
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur manischen Störung ist/sind zutreffend:
⬅︎Husum
2007 - November - 19
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur manischen Störung ist/sind zutreffend:
A
Es handelt sich um eine affektive Psychose, die stets mit gehobener Stimmungslage und sorgloser Heiterkeit einhergeht
B
Akustische Halluzinationen treten bei einer Manie stets auf.
C
Zur typischen Symptomatik gehören Antriebssteigerung, Ideenflucht, Selbstüberschätzung und Größenwahn.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2006 - August - 48
Einfachauswahl
Im psychischen Befund eines Patienten finden sich eine inadäquat gehobene Stimmung und zeitweise unangemessene Gereiztheit. Der Antrieb ist gesteigert. Es besteht eine deutliche Ideenflucht bei unstillbarem Rededrang. Der Patient kommt mit zwei Stunden Schlaf in der Nacht aus. Er hat große Pläne und will mehrere Betriebe gründen. Er wähnt sich entgegen der Realität reich und gibt entsprechend großzügig Geld aus, das er gar nicht hat.
Differenzialdiagnostisch ist zu denken an:
⬅︎Husum
2006 - August - 48
Einfachauswahl
Im psychischen Befund eines Patienten finden sich eine inadäquat gehobene Stimmung und zeitweise unangemessene Gereiztheit. Der Antrieb ist gesteigert. Es besteht eine deutliche Ideenflucht bei unstillbarem Rededrang. Der Patient kommt mit zwei Stunden Schlaf in der Nacht aus. Er hat große Pläne und will mehrere Betriebe gründen. Er wähnt sich entgegen der Realität reich und gibt entsprechend großzügig Geld aus, das er gar nicht hat.
Differenzialdiagnostisch ist zu denken an:
A
Affektive Psychose
B
Schizophrenie
C
Organische Psychose
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2005 - August - 46
Einfachauswahl
Welche(s) Symptom(e) kann/können eine(s) bei einem depressiven Syndrom auftreten?
⬅︎Husum
2005 - August - 46
Einfachauswahl
Welche(s) Symptom(e) kann/können eine(s) bei einem depressiven Syndrom auftreten?
A
Antriebsminderung
B
vermindertes Selbstwertgefühl
C
Denk- und Konzentrationsstörungen
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E

Logik

Unermüdliche Betriebsamkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Antriebsstörungen
Antriebssteigerung
Stupor
Amimie
Mutismus
Reaktionslosigkeit
Reglosigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Antriebsstörungen
Antriebsminderung
Stupor
Amimie
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Antriebsstörungen
Antriebsminderung
Stupor
Mutismus
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Antriebsstörungen
Antriebsminderung
Stupor
Reaktionslosigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Antriebsstörungen
Antriebsminderung
Stupor
Reglosigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Antriebsstörungen
Antriebsminderung
Bewegungsdrang
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Antriebsstörungen
Antriebssteigerung
Rastlosigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Antriebsstörungen
Antriebssteigerung
Redseligkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Antriebsstörungen
Antriebssteigerung
Apathie
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Antriebsstörungen
Antriebsminderung
Biot-Atmung
Befunde
Befund, körperlicher
Atmung, periodische
Cheyne-Stokes-Atmung
Befunde
Befund, körperlicher
Atmung, periodische
Schnappatmung
Befunde
Befund, körperlicher
Atmung, periodische
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung