Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Struktur

Strukturen

Filter2

Plusfilter1

Plusfilter2

Begriffe

Gruppen1

PFrage-Eng

Standart
2016 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Rotfärbung des Urins kann bedingt sein durch:
⬅︎Standart
2016 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Rotfärbung des Urins kann bedingt sein durch:
1.
Nierensteine
2.
Hämolyse
3.
Blasentumor
4.
Genuss von roter Beete (roter Rübe)
5.
Große Trinkmenge (Polyurie)
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2016 - Oktober - 48
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Nachweis von Blut im Urin trifft zu?
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 48
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Nachweis von Blut im Urin trifft zu?
A
Urinteststreifen weisen eine hohe quantitative Testgenauigkeit auf.
B
Bei einem Nierentumor ist der Harn typischerweise nur zu Beginn der Miktion (erste Urinfraktion) rot gefärbt.
C
Eine Kontrolle oder weiterführende Diagnostik ist bei einer schmerzlosen Hämaturie nicht indiziert.
D
Eine Mikrohämaturie ist bereits mit dem bloßen Auge erkennbar, z.B. durch Blutkoagel im Urin.
E
Ursachen von Hämaturie können prärenal, renal und postrenal lokalisiert sein.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2012 - März - 54
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine Proteinurie von mehr als 3 g pro Tag spricht für ein/eine
⬅︎Standart
2012 - März - 54
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine Proteinurie von mehr als 3 g pro Tag spricht für ein/eine
A
Zystitis
B
Urethritis
C
Pyelonephritis
D
Nephrotisches Syndrom
E
frühes Adenokarzinom der Niere
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2011 - März - 46
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Erythrozytenzylinder im Urinsediment sind ein Hinweis auf eine
⬅︎Standart
2011 - März - 46
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Erythrozytenzylinder im Urinsediment sind ein Hinweis auf eine
A
Zystitis
B
Nebenhodenentzündung
C
Infektion der Harnröhre
D
Erkrankung des Nierenparenchyms
E
Prostatitis
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2011 - Oktober - 53
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Proteinurie trifft zu?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 53
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Proteinurie trifft zu?
A
Proteinnachweis im Urin ist immer pathologisch.
B
Eine Mikroalbuminurie weist auf ein nephrotisches Syndrom hin
C
Eine Proteinurie muss mit einer Erhöhung der Trinkmenge behandelt werden.
D
Eine Mikroalbuminurie kann Folge einer langjährigen Hypertonie sein.
E
Proteinnachweis im Urin während einer fieberhaften Erkrankung ist ein sicherer Hinweis auf eine behandlungsbedürftige Nierenerkrankung.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2010 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Eine Hämaturie kann auftreten...
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Eine Hämaturie kann auftreten...
1.
nach einem Marathonlauf
2.
bei einer Nierensteinerkrankung
3.
bei einem Blasenkarzinom
4.
bei Nierentuberkulose
5.
bei einer Gerinnungsstörung
A
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - März - 51
Einfachauswahl
Welches ist eine prärenale Ursache (also vor der Niere gelegene Ursache) einer Blutausscheidung im Urin?
⬅︎Standart
2008 - März - 51
Einfachauswahl
Welches ist eine prärenale Ursache (also vor der Niere gelegene Ursache) einer Blutausscheidung im Urin?
A
Bei Frauen die Verunreinigung des Urins durch die Periodenblutung
B
Glomerulonephritis
C
Harnsteine
D
Antikoagulantien wie Marcumar (Cumarin-Derivate)
E
Milzinfarkt
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2008 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Urindiagnostik trifft/treffen zu?
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Urindiagnostik trifft/treffen zu?
1.
Eine Proteinurie von > 3,5g/24h tritt beim nephrotischen Syndrom auf.
2.
Die Anwesenheit von Bakterien im Urin ist gleichbedeutend mit einem Harnwegsinfekt.
3.
Bei geringer Diurese ist der Urin hell gefärbt.
4.
Bei gesunder Niere findet man im Urin Glukose ab Serumglukosewerten über 160-180mg/dl
5.
Erythrozytenzylinder stammen aus den ableitenden Harnwegen und sind ohne pathologische Bedeutung.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2005 - März - 14
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum normalen Morgenurin eines gesunden Menschen treffen zu?
Bitte wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2005 - März - 14
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum normalen Morgenurin eines gesunden Menschen treffen zu?
Bitte wählen Sie zwei Antworten.
A
Er ist immer alkalisch
B
Er ist immer trübe
C
Eine Albuminurie von 100mg/dl ist charakteristisch
D
Leukozyten sind vereinzelt nachweisbar
E
Plattenepithelien können enthalten sein
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2004 - März - 28
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine erhöhte Eiweiß-Ausscheidung im Urin (Proteinurie)
⬅︎Standart
2004 - März - 28
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine erhöhte Eiweiß-Ausscheidung im Urin (Proteinurie)
1.
findet sich immer bei banalen Harnwegsinfekten
2.
geht immer mit einer Erniedrigung der Eiweißkonzentration im Blut einher
3.
kann auch ohne Krankheitswert vorkommen
4.
kann auch bei Erkrankungen außerhalb der Harnwege auftreten
5.
ist immer auf eine Störung der glomerulären Permeabilität (Durchlässigkeit der Nierenkörperchen) zurückzuführen
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - März - 40
Aussagenkombination
Wodurch kann roter und rotbrauner Urin verursacht sein?
⬅︎Standart
2002 - März - 40
Aussagenkombination
Wodurch kann roter und rotbrauner Urin verursacht sein?
1.
Hämaturie
2.
Myoglobinurie
3.
Nahrungsmittel (z. B. rote Beete)
4.
Proteinurie
5.
Diabetes mellitus
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2016 - April - 29
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Urindiagnostik.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - April - 29
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Urindiagnostik.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Erythrozytenzylinder im Urin von Frauen sind ohne pathologische Bedeutung.
B
Bei Anwesenheit von Bakterien im Urin liegt stets auch ein Harnwegsinfekt vor.
C
Der Nachweis von 20 mg Albumin im Urin/24 Stunden ist noch als physiologisch zu bezeichnen.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2015 - April - 50
Einfachauswahl
Überprüfen Sie die folgenden Angaben zu Harnausscheidungsstörungen:
⬅︎Husum
2015 - April - 50
Einfachauswahl
Überprüfen Sie die folgenden Angaben zu Harnausscheidungsstörungen:
A
Wenn über 24 Stunden kein Harn ausgeschieden wurde, liegt ein akuter Notfall vor.
B
Ein Prostataadenom kann zum akuten Harnverhalt führen.
C
Klinisches Symptom der Abflußstörung kann die Kolik sein.
D
Nur die Antworten B und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2015 - August - 46
Ein Reflux von der Harnblase in den Ureter zieht folgende(s) Symptom(e) nach sich:
⬅︎Husum
2015 - August - 46
Ein Reflux von der Harnblase in den Ureter zieht folgende(s) Symptom(e) nach sich:
A
Pyurie mit Fieberschüben.
B
Einnässen ohne weitere Befunde.
C
Pollakisurie ohne Harninfekt.
D
Massive Hämaturie
E
Keine der Aussagen A, B, C und D treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2015 - November - 34
Einfachauswahl
Überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Harnausscheidung.
Welche davon trifft (treffen) zu?
⬅︎Husum
2015 - November - 34
Einfachauswahl
Überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Harnausscheidung.
Welche davon trifft (treffen) zu?
A
Stark konzentrierter Urin ist dunkelbierbraun und bildet gelb- grünen Schüttelschaum.
B
Beim Diabetes insipidus ist der Urin meist wasserhell.
C
Bei benigner Prostatahypertrophie kommt es oft zu Urinabgang ohne Harndrang.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2014 - August - 14
Einfachauswahl
Mögliche Ursachen für eine Makrohämaturie sind...
⬅︎Husum
2014 - August - 14
Einfachauswahl
Mögliche Ursachen für eine Makrohämaturie sind...
A
...Nierensteine
B
...Tumore
C
...Entzündungen
D
Keine der unter A, B und C genannten Ursachen trifft zu.
E
Alle unter A, B und C genannten Lösungen treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - August - 42
Einfachauswahl
Die Untersuchung des Urins ist meist einfach durchzuführen und die Ergebnisse aussagekräftig. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Urindiagnostik. Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - August - 42
Einfachauswahl
Die Untersuchung des Urins ist meist einfach durchzuführen und die Ergebnisse aussagekräftig. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Urindiagnostik. Welche davon trifft/treffen zu?
A
Leukozytenzylinder stammen aus der Niere und weisen meist auf eine Pyelonephritis hin.
B
Blut im Urin kann bei Frauen aus der Vagina stammen.
C
Eine Mikroalbuminurie von 20 (30) – 300 mg Albumin/24 Stunden deutet stark auf einen Diabetes mellitus- oder Hypertonus- bedingten Nierenschaden hin.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2012 - April - 36
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Urindiagnostik. Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - April - 36
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Urindiagnostik. Welche davon trifft/treffen zu?
A
Erythrozytenzylinder stammen aus der Blase und sind ohne pathologische Bedeutung.
B
Bei Anwesenheit von Bakterien im Urin liegt stets auch ein Harnwegsinfekt vor.
C
Eine Mikroalbuminurie von 20 (30)-300mg Albumin/24 Stunden deutet stark auf einen Diabetes mellitus oder Hypertonus- bedingten Nierenschaden hin.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2012 - August - 45
Einfachauswahl
Eine tägliche Urinausscheidung von weniger als 100 ml nennt man...
⬅︎Husum
2012 - August - 45
Einfachauswahl
Eine tägliche Urinausscheidung von weniger als 100 ml nennt man...
A
...eine Dysurie.
B
...eine Oligurie.
C
...eine Anurie.
D
...einen Harnverhalt.
E
Keine der unter A bis D genannten Lösungen trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2009 - April - 4
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) kommt/kommen für eine Hämaturie infrage:
⬅︎Husum
2009 - April - 4
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) kommt/kommen für eine Hämaturie infrage:
A
Kolorektales Karzinom (T3-N2-M0)
B
Nebenwirkungen von Arzneimitteln
C
Prostatakarzinom
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2009 - April - 38
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) für ein erniedrigtes spezifisches Gewicht des Harns gibt es:
⬅︎Husum
2009 - April - 38
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) für ein erniedrigtes spezifisches Gewicht des Harns gibt es:
A
Flüssigkeitsaufnahme von 3 l und mehr pro Tag
B
Durst
C
Fieber
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2007 - April - 7
Einfachauswahl
Folgenden Ursache(n) kommt/kommen für eine Hämaturie infrage:
⬅︎Husum
2007 - April - 7
Einfachauswahl
Folgenden Ursache(n) kommt/kommen für eine Hämaturie infrage:
A
Kolorektales Karzinom (T3-N2-M0).
B
Prostataadenom
C
Angeborene Zystennieren
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - April - 50
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) für ein erniedrigtes spezifisches Gewicht des Harn gibt es:
⬅︎Husum
2007 - April - 50
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) für ein erniedrigtes spezifisches Gewicht des Harn gibt es:
A
Fieber
B
Durst
C
Flüssigkeitsaufnahme von 3 l und mehr pro Tag
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2006 - August - 18
Einfachauswahl
Einer Makrohämaturie kann/können folgende Ursache(n) zugrunde liegen:
⬅︎Husum
2006 - August - 18
Einfachauswahl
Einer Makrohämaturie kann/können folgende Ursache(n) zugrunde liegen:
A
Tumor in der Urethra
B
Arzneimittel
C
Manipulation
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24