Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen1

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 55
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Gedächtnisstörungen trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2019 - März - 55
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Gedächtnisstörungen trifft (treffen) zu?
1.
Störungen des Kurzzeitgedächtnisses sprechen gegen eine alkoholbedingte Korsakow-Psychose
2.
Störungen der Merkfähigkeit treten bei affektiven Störungen nicht auf
3.
Eine retrograde Amnesie ist der Verlust der Erinnerung an den Zeitraum der nach einen Ereignis (z.B. Unfall) lag
4.
Bei Konfabulationen füllt ein Patient Erinnerungslücken mit Einfällen, die er selber für Erinnerungen hält
5.
Paramnesien (Wahn- oder Trugerinnerungen) beinhalten das falsche Wiedererkennen von Situationen
A
Nur die Aussage 4 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2009 - März - 19
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Amnesie ist eine zeitliche oder inhaltlich begrenzte Gedächtnislücke.
Sie kann auftreten in Folge einer/eines
⬅︎Standart
2009 - März - 19
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Amnesie ist eine zeitliche oder inhaltlich begrenzte Gedächtnislücke.
Sie kann auftreten in Folge einer/eines
1.
Commotio cerebri
2.
Schweren psychosozialen Traumatisierung
3.
Epileptische Anfälle
4.
Intoxikation
5.
Akuten Hörsturzes
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2001 - Oktober - 59
Einfachauswahl
Unter Konfabulation versteht man:
⬅︎Standart
2001 - Oktober - 59
Einfachauswahl
Unter Konfabulation versteht man:
A
Falsche oder entstellte Erinnerungen.
B
Ausfüllen von Erinnerungslücken durch phantasierte Vorgänge.
C
Gedächtnislücke
D
Umänderung der Gedächtnisinhalte im Sinne eines Wahns
E
Erinnerungen werden der falschen Zeit zugeordnet
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B

PFrage-Weit

Standart
2014 - März - 10
Mehrfachauswahl
Ein 50-jähriger Mann mit bekannter Alkoholkrankheit wird von Angehörigen in ihre Praxis gebracht.
Welche der folgenden Befunde stützen den Verdacht auf ein Korsakow-Syndrom?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2014 - März - 10
Mehrfachauswahl
Ein 50-jähriger Mann mit bekannter Alkoholkrankheit wird von Angehörigen in ihre Praxis gebracht.
Welche der folgenden Befunde stützen den Verdacht auf ein Korsakow-Syndrom?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Akustische Halluzinationen
B
Störung des Kurzzeitgedächtnisses
C
Ausgeprägte Bewusstseinstrübung
D
Größenwahn
E
Deutliche Störung des Zeitgefühls
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2012 - März - 3
Einfachauswahl
Ein 80-jähriger Patient wird Ihnen von seiner Ehefrau vorgestellt, da er in den letzten Monaten sehr vergesslich geworden sei. Ihnen fallen ein kleinschrittiger Gang ohne Mitschwingen der Arme, ein Zittern der Hände sowie eine verminderte Mimik auf.
Welche Aussage trifft zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 3
Einfachauswahl
Ein 80-jähriger Patient wird Ihnen von seiner Ehefrau vorgestellt, da er in den letzten Monaten sehr vergesslich geworden sei. Ihnen fallen ein kleinschrittiger Gang ohne Mitschwingen der Arme, ein Zittern der Hände sowie eine verminderte Mimik auf.
Welche Aussage trifft zu?
A
Die Gedächtnisstörungen sprechen beim Alter des Patienten für eine Multiple Sklerose
B
Das Zittern spricht für ein akutes Delirium tremens
C
Zur Besserung der Bewegungsstörungen werden Medikamente mit der Wirkung auf den Dopaminstoffwechsel eingesetzt
D
Wegen der Bewegungsstörungen der Beine und Arme ist vordringlich eine orthopädische Untersuchung angezeigt
E
Wegen der Steifigkeit mit Muskelschmerzen im Nacken- und Schulterbereich handelt es sich wahrscheinlich um eine bakterielle Meningitis
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - Oktober - 10
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Demenz treffen zu?
Wählen sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 10
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Demenz treffen zu?
Wählen sie zwei Antworten!
A
Die Alzheimer-Krankheit ist bei älteren Menschen (über 80 Jahre) nur selten Ursache einer Demenz
B
Vollwertige, ausgewogene Ernährung verhindert die Entstehung von Demenz
C
Im Frühstadium der Demenz ist typischerweise das Neugedächtnis gestört und das Altgedächtnis erhalten
D
Für Heilpraktiker besteht bei Patienten mit Demenz bei Parkinson-Krankheit ein Behandlungsverbot
E
Die Demenzerkrankung führt langfristig bei vielen Patienten zur Geschäftsunfähigkeit.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2011 - Oktober - 14
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den formalen Denkstörungen zählen:
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 14
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den formalen Denkstörungen zählen:
1.
Denkhemmung
2.
Zerfahrenheit
3.
Gedankenabreißen
4.
Konfabulation
5.
Beziehungswahn
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2008 - März - 24
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu? Bei einer Demenz ist eine der unten genannten Eigenschaften/Fähigkeiten typischerweise am wenigsten eingeschränkt? Es handelt sich um:
⬅︎Standart
2008 - März - 24
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu? Bei einer Demenz ist eine der unten genannten Eigenschaften/Fähigkeiten typischerweise am wenigsten eingeschränkt? Es handelt sich um:
A
Das Gedächtnis
B
Das Denken
C
Die Orientierung
D
Das Bewusstsein
E
Die Auffassungsgabe
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2008 - Oktober - 28
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum alkoholbedingten Korsakow-Syndrom (organisches-amnestisches Syndrom)
treffen zu?
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 28
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum alkoholbedingten Korsakow-Syndrom (organisches-amnestisches Syndrom)
treffen zu?
1.
Es ist geprägt durch Störung der Orientierung und Merkfähigkeit, die durch Konfabulation überdeckt werden.
2.
Es kann zu einer Persönlichkeitsveränderung bis zur Entwicklung einer Demenz kommen.
3.
Das Psychosyndrom ist körperlich begründbar.
4.
In manchen Fällen kann es sich wieder bessern.
5.
Vor allem das Kurzzeitgedächtnis ist gestört.
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2006 - Oktober - 40
Einfachauswahl
Zu den typischen psychopathologischen Symptomen der Schizophrenie gehört:
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 40
Einfachauswahl
Zu den typischen psychopathologischen Symptomen der Schizophrenie gehört:
A
Störung der zeitlichen Orientierung
B
Beeinträchtigung des Bewusstseins
C
Störung des inhaltlichen Denkens
D
Gedächtnisstörungen
E
Angeborene Intelligenzstörungen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2005 - Oktober - 45
Einfachauswahl
Bei chronischen Alkoholismus kann als Spätfolge das sogenannte Korsakow-Syndrom auftreten.
Leitsymptome sind:
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 45
Einfachauswahl
Bei chronischen Alkoholismus kann als Spätfolge das sogenannte Korsakow-Syndrom auftreten.
Leitsymptome sind:
A
Optische Halluzinationen, Verwirrtheit, illusionäre Verkennung
B
Störungen der Merkfähigkeit, Konfabulationen, Orientierungsstörungen
C
Akustische Halluzinationen, Wahnwahrnehmungen
D
Antriebsschwäche, Depressionen
E
Eifersuchtswahn, Bewusstseinstrübung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2002 - Oktober - 54
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Demenz bei Alzheimer-Krankheit sind zutreffend?
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 54
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Demenz bei Alzheimer-Krankheit sind zutreffend?
1.
Es ist eine primär degenerative, zerebrale Krankheit mit weitgehend unbekannter Entstehungsursache
2.
Ab dem 70. Lebensjahr beginnt die Alzheimer-Krankheit gewöhnlich abrupt und verläuft rasch fortschreitend
3.
Koordinationsstörungen und Bewegungsautomatismen können auftreten
4.
Die Demenz bei Alzheimer-Krankheit mit spätem Beginn (ab dm 65. Lebensjahr) weist meist als Hauptsymptom eine Gedächtnisstörung auf
5.
Eine Demenz bei Alzheimer-Krankheit muss gegenwärtig als irreversibel angesehen werden
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2001 - März - 40
Einfachauswahl
Bei einer 50-jährigen Frau besteht ein fortschreitender Verlust intellektueller Fähigkeiten. Merkfähigkeits- und Gedächtnisstörungen lassen sich nachweisen, das logische Denken und die Urteilsfähigkeit sind beeinträchtigt.
Das Gesamtbild lässt am wahrscheinlichsten schließen auf:
⬅︎Standart
2001 - März - 40
Einfachauswahl
Bei einer 50-jährigen Frau besteht ein fortschreitender Verlust intellektueller Fähigkeiten. Merkfähigkeits- und Gedächtnisstörungen lassen sich nachweisen, das logische Denken und die Urteilsfähigkeit sind beeinträchtigt.
Das Gesamtbild lässt am wahrscheinlichsten schließen auf:
A
Paranoide Schizophrenie
B
Hospitalisationssyndrom
C
Dementielles Syndrom
D
Schwere traumatische Hirnschädigung
E
Neurotische Depression
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2001 - Oktober - 59
Einfachauswahl
Unter Konfabulation versteht man:
⬅︎Standart
2001 - Oktober - 59
Einfachauswahl
Unter Konfabulation versteht man:
A
Falsche oder entstellte Erinnerungen.
B
Ausfüllen von Erinnerungslücken durch phantasierte Vorgänge.
C
Gedächtnislücke
D
Umänderung der Gedächtnisinhalte im Sinne eines Wahns
E
Erinnerungen werden der falschen Zeit zugeordnet
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2012 - November - 37
Einfachauswahl
Immer wieder wird eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland diskutiert. Folgende Aussage/n zu Cannabis trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - November - 37
Einfachauswahl
Immer wieder wird eine Legalisierung von Cannabis in Deutschland diskutiert. Folgende Aussage/n zu Cannabis trifft/treffen zu?
A
Cannabis hat keine Wirkung auf Konzentration und Gedächtnis.
B
Cannabis unterscheidet sich von anderen Drogen insofern, als es keine psychische Abhängigkeit bewirkt.
C
Cannabiskonsum kann Psychosen auslösen.
D
Nur die Antworten B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2009 - November - 45
Einfachauswahl
Bei schizophrenen Psychosen ist/sind folgende(s) Symptome typisch:
⬅︎Husum
2009 - November - 45
Einfachauswahl
Bei schizophrenen Psychosen ist/sind folgende(s) Symptome typisch:
A
Bewusstseinsstörungen
B
Gedächtnisstörungen
C
Orientierungsstörungen
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2008 - April - 58
Einfachauswahl
Eine 54-jährige Patientin klagt darüber, dass ihre Leistungsfähigkeit nachgelassen habe. Ihr berufliche Tätigkeit als Bankangestellte interessiere sie nicht mehr so wie früher. Sie ermüde leicht und gehe nach der Arbeit am liebsten schlafen. Sie sei vergesslich geworden und leide unter Verstopfung. Im Gespräch wirkt die Patientin verlangsamt. Die Stimme klingt heiser rau. Die Haut ist blass, kalt, trocken. Leicht schuppende und von teigiger Konsistenz. Es besteht ein leichtes Lidödem. Die Muskeleigenreflexe sind beidseits verlangsamt. Sie ist zu allen Qualitäten voll orientiert. Im Gespräch fällt keine Störung des Kurzzeitgedächtnisses auf.
Das beschriebene Krankheitsbild passt zu folgender/folgenden Diagnose(n):
⬅︎Husum
2008 - April - 58
Einfachauswahl
Eine 54-jährige Patientin klagt darüber, dass ihre Leistungsfähigkeit nachgelassen habe. Ihr berufliche Tätigkeit als Bankangestellte interessiere sie nicht mehr so wie früher. Sie ermüde leicht und gehe nach der Arbeit am liebsten schlafen. Sie sei vergesslich geworden und leide unter Verstopfung. Im Gespräch wirkt die Patientin verlangsamt. Die Stimme klingt heiser rau. Die Haut ist blass, kalt, trocken. Leicht schuppende und von teigiger Konsistenz. Es besteht ein leichtes Lidödem. Die Muskeleigenreflexe sind beidseits verlangsamt. Sie ist zu allen Qualitäten voll orientiert. Im Gespräch fällt keine Störung des Kurzzeitgedächtnisses auf.
Das beschriebene Krankheitsbild passt zu folgender/folgenden Diagnose(n):
A
Hypothyreose
B
Autonomes Adenom der Schilddrüse
C
Dementielles Syndrom
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2008 - November - 12
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu neurotischen Störungen ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - November - 12
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu neurotischen Störungen ist/sind richtig:
A
Bei einer neurotischen Störung kann es zu Paresen kommen.
B
Bei neurotischen Störungen kommt es typischerweise zum Verlust des Kurzzeitgedächtnisses.
C
Bei neurotischen Störungen kommt es typischeerweise zu Orientierungsstörungen.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2005 - August - 45
Einfachauswahl
Welche(s) Symptome gehört/gehören zum Korsakow-Syndrom?
⬅︎Husum
2005 - August - 45
Einfachauswahl
Welche(s) Symptome gehört/gehören zum Korsakow-Syndrom?
A
Orientierungsstörungen
B
Konfabulationen
C
Gedächtnisstörungen
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E

Logik

Ekmnesie
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, qualitative
Paramnesie
Gedächtnisstäuschung
Deja-vu-Erlebnis
Jamais-vu-Erlebnis
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, qualitative
Paramnesie
Gedächtnisstäuschung
Deja-vu-Erlebnis
Jamais-vu-Erlebnis
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, qualitative
Paramnesie
Gedächtnisstäuschung
Deja-vu-Erlebnis
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, qualitative
Paramnesie
Gedächtnisstäuschung
Jamais-vu-Erlebnis
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, qualitative
Amnesie
Amnesie, anterograde
Amnesie, dissoziative
Amnesie, kongrade
Amnesie, retrograde
Amnesie, transiente globale
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, quantitative
Amnesie
Amnesie, anterograde
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, quantitative
Amnesie
Amnesie, dissoziative
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, quantitative
Amnesie
Amnesie, kongrade
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, quantitative
Amnesie
Amnesie, retrograde
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, quantitative
Amnesie
Amnesie, transiente globale
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, quantitative
Hypomnesie
Arbeitsgedächtnis-Störungen
Langzeitgedächtnis-Störungen
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, quantitative
Hypomnesie
Arbeitsgedächtnis-Störungen
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, quantitative
Hypomnesie
Langzeitgedächtnis-Störungen
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, quantitative
Hypermnesie
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen
Gedächtnisstörungen, quantitative
Konfabulation
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gedächtnisstörungen