Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen1

PFrage-Eng

Standart
2015 - März - 39
Einfachauswahl
Im Gespräch mit einem Patienten bemerken Sie eine Diskrepanz zwischen dem Gefühlsausdruck und dem Erlebnisinhalt.
Welcher psychopathologische Begriff trifft hierfür am ehesten zu?
⬅︎Standart
2015 - März - 39
Einfachauswahl
Im Gespräch mit einem Patienten bemerken Sie eine Diskrepanz zwischen dem Gefühlsausdruck und dem Erlebnisinhalt.
Welcher psychopathologische Begriff trifft hierfür am ehesten zu?
A
Parathymie
B
Läppischer Affekt
C
Ambivalenz
D
Insuffizienzgefühle
E
Affektinkontinenz
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2013 - März - 43
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Halluzinationen reffen zu?
⬅︎Standart
2013 - März - 43
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Halluzinationen reffen zu?
1.
Von der Illusion unterscheidet sich die Halluzination durch das Fehlen eines entsprechenden Sinnesreizes
2.
Es handelt sich um eine Sinnestäuschung, bei welcher die Wahrnehmung kein reales Wahrnehmungsobjekt hat
3.
Bei Psychosen aus dem schizophrenen Formenkreis kommen etwa gleich häufig akustische wie optische Halluzinationen vor
4.
Ohne das Vorliegen von Halluzinationen kann die Diagnose einer Schizophrenie nicht gestellt werden
5.
Die Feststellung einer Halluzination lässt noch keinen sicheren Schluss auf das Vorhandensein eines psychotischen Prozesses zu
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2013 - April - 41
Einfachauswahl
Ein Mensch hat eine Sinnestäuschung. Er sieht ein sitzendes Tier, das in Wahrheit ein Baumstumpf ist. Hierbei handelt es sich um...
⬅︎Husum
2013 - April - 41
Einfachauswahl
Ein Mensch hat eine Sinnestäuschung. Er sieht ein sitzendes Tier, das in Wahrheit ein Baumstumpf ist. Hierbei handelt es sich um...
A
...eine verfälschte Wahrnehmung einer wirklichen Begebenheit.
B
eine illusionäre Verkennung
C
...ein Wahn
D
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
E
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - August - 48
Einfachauswahl
Halluzinationen können auftreten ...
⬅︎Husum
2013 - August - 48
Einfachauswahl
Halluzinationen können auftreten ...
A
... bei Manie.
B
... als Nebenwirkung von manchen Arzneimitteln.
C
... im Delir.
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2012 - April - 1
Einfachauswahl
Wenn ein alter Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man
differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
⬅︎Husum
2012 - April - 1
Einfachauswahl
Wenn ein alter Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man
differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
A
Exsikkose
B
Digitalisüberdosierung
C
Paranoide Psychose
D
Keine der Antworten A bis C ist richtig.
E
Alle Antworten A bis C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - April - 6
Einfachauswahl
Wenn ein älterer Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
⬅︎Husum
2011 - April - 6
Einfachauswahl
Wenn ein älterer Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
A
Exsikkose.
B
Digitalisüberdosierung.
C
Paranoide Psychose.
D
Keine der Antworten A bis C ist richtig.
E
Alle Antworten A bis C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - August - 8
Einfachauswahl
Halluzinationen können auftreten...
⬅︎Husum
2011 - August - 8
Einfachauswahl
Halluzinationen können auftreten...
A
...bei Schizophrenie.
B
...in der Aura eines Migräneanfalls.
C
...im Delir.
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2008 - August - 25
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Folgenden vom Patienten geschilderte Erlebnisse sind typische Halluzinationen:
⬅︎Husum
2008 - August - 25
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Folgenden vom Patienten geschilderte Erlebnisse sind typische Halluzinationen:
A
Möbel, Tisch, Stühle usw. in meinem Zimmer erschienen mir klein und verzerrt und das Zimmer länger und breiter als es in Wirklichkeit ist.
B
In der Krankheit höre ich alles überscharf und quälend.
C
Ich spüre oft in meinem Körper elektrische Ströme, die von den Hausbewohnern durch moderne Apparate erzeugt werden.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C

PFrage-Weit

Standart
2019 - März - 30
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
Charakteristisch für das klinische Bild der paranoiden Schizophrenie (nach ICD-10) sind:
⬅︎Standart
2019 - März - 30
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
Charakteristisch für das klinische Bild der paranoiden Schizophrenie (nach ICD-10) sind:
A
Störung der örtlichen Orientierung
B
Akustische Halluzinationen
C
Wahnideen
D
Haltungsstereotypien
E
Gehobene Stimmung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2013 - Oktober - 13
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Bei der Atropinvergiftung (z.B. nach Konsum der Pflanze Engelstrompete) treten folgende typische Symptome auf:
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 13
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Bei der Atropinvergiftung (z.B. nach Konsum der Pflanze Engelstrompete) treten folgende typische Symptome auf:
1.
Mydriasis
2.
Miosis
3.
Halluzinationen
4.
Delir
5.
Desorientiertheit
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2012 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung treffen zu?
1.
Suchtmittelmissbrauch ist selten
2.
Der Großteil der betroffenen ist weiblich
3.
Der Großteil der Betroffenen berichtet von Missbrauch oder Gewalterfahrung.
4.
Die Affektregulation ist typischerweise nicht gestört
5.
Die Prognose ist günstig, da die Patienten meistens nach der Pubertät spontan genesen
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2012 - März - 21
Einfachauswahl
Welche der Aussagen trifft am ehesten zu?
Bei einer schizoaffektiven Störung
⬅︎Standart
2012 - März - 21
Einfachauswahl
Welche der Aussagen trifft am ehesten zu?
Bei einer schizoaffektiven Störung
A
werden manische Symptome nicht beobachtet
B
handelt es sich um eine drogeninduzierte Psychose
C
wechselt die Stimmung ständig zwischen bedrückt und euphorisch
D
sind kontinuierlich Wahnvorstellungen vorhanden
E
treten affektive und schizophrene Symptome in derselben Krankheitsphase auf
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2012 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Schizophrenie treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Schizophrenie treffen zu?
1.
Die erste psychotische Episode tritt meist zwischen dem 55. und 70. Lebensjahr auf
2.
Es entstehen u.a. Veränderungen des Denkens und der Wahrnehmung im Vordergrund des Krankheitsbildes
3.
Sog. negative Symptome wie auffällige Apathie, Sprachverarmung, verflachte oder inadäquate Affekte können bestehen
4.
Die Denkstörung des Schizophrenen kann sich in Zerfahrenheit äußern
5.
Die Erkrankung geht mit einer verminderten durchschnittlichen Lebenserwartung einher
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2009 - März - 17
Aussagenkombination
Ein Ihnen bekannter Patient mit Alkoholproblemen, der soeben aus dem Krankenhaus nach einer komplikationslosen Appendektomie entlassen wurde, lässt erkennen, dass er halluziniert. Er spricht von kleinen beweglichen Insekten. Sie äußern den Verdacht auf ein Alkoholdelir.
Welche weiteren Symptome können noch auftreten?
⬅︎Standart
2009 - März - 17
Aussagenkombination
Ein Ihnen bekannter Patient mit Alkoholproblemen, der soeben aus dem Krankenhaus nach einer komplikationslosen Appendektomie entlassen wurde, lässt erkennen, dass er halluziniert. Er spricht von kleinen beweglichen Insekten. Sie äußern den Verdacht auf ein Alkoholdelir.
Welche weiteren Symptome können noch auftreten?
1.
Bradykardie
2.
Epileptische Anfälle
3.
Agitierte Psychomotorik
4.
Obstipation
5.
Schlafstörungen
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2009 - März - 47
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome/Störungen können bei Patienten mit einer akuten organischen Psychose (akutes organisches Psychosyndrom) auftreten?
⬅︎Standart
2009 - März - 47
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome/Störungen können bei Patienten mit einer akuten organischen Psychose (akutes organisches Psychosyndrom) auftreten?
1.
Zeitliche und/oder örtliche Orientierungsstörungen
2.
Wahrnehmungsstörungen
3.
Störungen in der Psychomotorik
4.
Kardiale Unregelmäßigkeiten
5.
Schwitzen, Übelkeit und Erbrechen
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2009 - Oktober - 10
Aussagenkombination
Welche der folgenden Phänomene passen zu einem Delirium tremens?
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 10
Aussagenkombination
Welche der folgenden Phänomene passen zu einem Delirium tremens?
1.
Illusionäre Verkennungen
2.
Halluzinationen
3.
Desorientiertheit
4.
Vegetative Entgleisung
5.
Motorische Unruhe
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - März - 2
Einfachauswahl
Sie machen einen Hausbesuch bei einem Patienten, der ständig nestelnde Bewegungen mit den Händen ausführt. Er ist scheinbar orientierungslos, redet ohne erkennbaren Zusammenhang und hat scheinbar optische Halluzinationen.
Welche der genannten Erkrankungen kommt am ehesten in Betracht?
⬅︎Standart
2008 - März - 2
Einfachauswahl
Sie machen einen Hausbesuch bei einem Patienten, der ständig nestelnde Bewegungen mit den Händen ausführt. Er ist scheinbar orientierungslos, redet ohne erkennbaren Zusammenhang und hat scheinbar optische Halluzinationen.
Welche der genannten Erkrankungen kommt am ehesten in Betracht?
A
Manische Phase
B
Demenz
C
Delirium tremens
D
SHT (Schädel-Hirn-Trauma)
E
Schizophrenie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2008 - Oktober - 60
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur akuten organischen Psychose (akutes organisches Psychosyndrom) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 60
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur akuten organischen Psychose (akutes organisches Psychosyndrom) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Eine akute organische Psychose ist in der Regel irreversibel.
B
Bei einer akuten organischen Psychose ist eine zeitliche und örtliche Orientierungsstörung zu erwarten.
C
Auch Medikamente, die keine psychoaktiven Substanzen enthalten, können ein akutes organisches Psychosyndrom verursachen.
D
Wahrnehmungsstörungen, z.B. Halluzinationen sind bei der akuten organischen Psychose nicht zu erwarten.
E
Laboruntersuchungen (Elektrolyte, Kreatinin, Blutzucker, Leberwerte, etc.) sind überflüssig für die Diagnostik einer akuten organischen Psychose.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2007 - März - 20
Aussagenkombination
Häufigste Frühsymptome bei raumfordernden intrakraniellen Prozessen sind:
⬅︎Standart
2007 - März - 20
Aussagenkombination
Häufigste Frühsymptome bei raumfordernden intrakraniellen Prozessen sind:
1.
Psychische Veränderungen, z.B. affektive Regungen stumpfen ab
2.
Epileptische Anfälle
3.
Heißhunger
4.
Schlafstörungen
5.
Schweißausbrüche
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2007 - Oktober - 21
Mehrfachauswahl
Ein Ihnen bekannter Patient mit Alkoholproblemen, der soeben aus dem Krankenhaus wegen einer komplikationslosen Appendektomie entlassen wurde, lässt erkennen, dass er halluziniert. Er spricht von kleinen beweglichen Insekten. Sie äußern den Verdacht auf ein Alkoholdelir. Welche weiteren Symptome sind zu erwarten?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 21
Mehrfachauswahl
Ein Ihnen bekannter Patient mit Alkoholproblemen, der soeben aus dem Krankenhaus wegen einer komplikationslosen Appendektomie entlassen wurde, lässt erkennen, dass er halluziniert. Er spricht von kleinen beweglichen Insekten. Sie äußern den Verdacht auf ein Alkoholdelir. Welche weiteren Symptome sind zu erwarten?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Bradykardie
B
Epileptische Anfälle
C
Motorische Unruhe
D
Obstipation
E
Trockene, kalte Hand
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2006 - Oktober - 3
Aussagenkombination
Ein Alkoholdelir ist in der Regel durch folgende/s Symptom/e gekennzeichnet:
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 3
Aussagenkombination
Ein Alkoholdelir ist in der Regel durch folgende/s Symptom/e gekennzeichnet:
1.
Optische Halluzinationen
2.
Motorische Unruhe
3.
Desorientiertheit
4.
Vegetative Symptomatik
5.
Bradykardie
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2005 - Oktober - 51
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Hauptkennzeichen der schizophrenen Psychosen sind:
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 51
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Hauptkennzeichen der schizophrenen Psychosen sind:
1.
Halluzinationen
2.
Quantitative Bewusstseinsstörungen
3.
Denkstörungen
4.
Wahn
5.
Intelligenzstörungen
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2004 - März - 24
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen bei der Schizophrenie zu?
⬅︎Standart
2004 - März - 24
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen bei der Schizophrenie zu?
1.
Sie ist eine Erkrankung aus der Gruppe der Psychosen.
2.
Es stehen u. a. Veränderungen des Denkens und des Antriebs im Vordergrund des Krankheitsbildes.
3.
Sogenannte negative Symptome wie auffällige Apathie, Sprachverarmung, verflachte oder inadäquate Affekte können bestehen.
4.
Die Denkstörung des Schizophrenen kann sich in Zerfahrenheit äußern.
5.
Der Bezug des Betroffenen zur Realität ist gestört.
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2003 - März - 11
Aussagenkombination
Typische Symptome einer Manie sind:
⬅︎Standart
2003 - März - 11
Aussagenkombination
Typische Symptome einer Manie sind:
1.
Euphorische Stimmung
2.
Ideenflucht
3.
Realitätsverlust
4.
Schuldwahn
5.
Steigerung des Selbstwertgefühls, oft mit Größenideen
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2003 - Oktober - 32
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome deuten auf das Vorliegen einer schizophrenen Störung hin?
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 32
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome deuten auf das Vorliegen einer schizophrenen Störung hin?
1.
Denkstörungen
2.
Ich-Störungen
3.
Funktionelle Syndrome (z.B. Reizdarm)
4.
Halluzinationen
5.
Wahnvorstellungen
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2003 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Zu den formalen Denkstörungen zählen:
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Zu den formalen Denkstörungen zählen:
1.
Denkhemmung
2.
Zerfahrenheit
3.
Gedankensperre
4.
Halluzinationen
5.
Ideenflucht
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - Oktober - 30
Einfachauswahl
Ein an Schizophrenie erkrankter Patient ist dem Hund des Nachbarn vor der Haustür begegnet (der Hund hat dabei kurz die rechte Pfote gehoben). Der Patient berichtet daraufhin, dieser Hund habe sicherlich die Pfote gehoben, um ihn (den Patienten) vor einer drohenden Gefahr zu warnen, die im Aufzug auf ihn warte.
Es handelt sich bei dem beschriebenen psychopathologischen Phänomen am wahrscheinlichsten um:
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 30
Einfachauswahl
Ein an Schizophrenie erkrankter Patient ist dem Hund des Nachbarn vor der Haustür begegnet (der Hund hat dabei kurz die rechte Pfote gehoben). Der Patient berichtet daraufhin, dieser Hund habe sicherlich die Pfote gehoben, um ihn (den Patienten) vor einer drohenden Gefahr zu warnen, die im Aufzug auf ihn warte.
Es handelt sich bei dem beschriebenen psychopathologischen Phänomen am wahrscheinlichsten um:
A
Eine visuelle Halluzination
B
Gedankenabreißen
C
Eine Wahnwahrnehmung
D
Eine illusionäre Verkennung
E
Kontamination
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2013 - August - 19
Einfachauswahl
Eine ältere Dame kommt zu Ihnen und bittet Sie um Rat. Sie berichtet, dass sich ihr 76-jähriger Mann am Vortag in einer Zahnklinik einem ambulanten zahnärztlichen Eingriff unterzogen habe. Nun wirke er auf sie desorientiert, unaufmerksam und könne sich nicht an den OP-Anlass erinnern. Manchmal habe sie auch das Gefühl, dass er Halluzinationen habe. Allerdings sei er gänzlich bei Bewusstsein. Solche Symptome habe er noch nie gehabt. Ein vermehrter Alkoholkonsum des Mannes im Vorfeld wird glaubhaft verneint. Die beschriebene Symptomatik kann Folge sein ...
⬅︎Husum
2013 - August - 19
Einfachauswahl
Eine ältere Dame kommt zu Ihnen und bittet Sie um Rat. Sie berichtet, dass sich ihr 76-jähriger Mann am Vortag in einer Zahnklinik einem ambulanten zahnärztlichen Eingriff unterzogen habe. Nun wirke er auf sie desorientiert, unaufmerksam und könne sich nicht an den OP-Anlass erinnern. Manchmal habe sie auch das Gefühl, dass er Halluzinationen habe. Allerdings sei er gänzlich bei Bewusstsein. Solche Symptome habe er noch nie gehabt. Ein vermehrter Alkoholkonsum des Mannes im Vorfeld wird glaubhaft verneint. Die beschriebene Symptomatik kann Folge sein ...
A
... einer neu aufgetretenen Schizophrenie.
B
... eines Durchgangssyndroms.
C
... einer akuten Epilepsie.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2012 - August - 39
Einfachauswahl
Folgende Aussage/n zu rezidivierenden depressiven Episoden ist/sind zutreffend:
⬅︎Husum
2012 - August - 39
Einfachauswahl
Folgende Aussage/n zu rezidivierenden depressiven Episoden ist/sind zutreffend:
A
Es handelt sich um eine affektive Erkrankung, die meist in Phasen verläuft und meist zwischen den Phasen symptomlos ist.
B
Halluzinationen und Wahnvorstellungen treten in der Regel nicht auf.
C
Zur typischen Symptomatik gehören Antriebsminderung sowie Lust- und Interessenlosigkeit.
D
Nur die Aussagen A und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2010 - April - 48
Einfachauswahl
Eine 78-jährige Patientin berichtet über nächtliche Schlafstörungen durch Lärm im Mietshaus über ihr. Die Polizei konnte ihr nicht helfen. Sie sei daher umgezogen. Doch im neuen Mietshaus habe sie dasselbe Problem. Sie traue sich nicht mehr die Polizei zu fragen, daher werden Sie in der Praxis konsultiert. Welche Aussage/trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2010 - April - 48
Einfachauswahl
Eine 78-jährige Patientin berichtet über nächtliche Schlafstörungen durch Lärm im Mietshaus über ihr. Die Polizei konnte ihr nicht helfen. Sie sei daher umgezogen. Doch im neuen Mietshaus habe sie dasselbe Problem. Sie traue sich nicht mehr die Polizei zu fragen, daher werden Sie in der Praxis konsultiert. Welche Aussage/trifft/treffen zu?
A
Schlafstörungen haben externe und/oder interne Ursachen.
B
Die Gabe von pflanzlichen, schlafanstoßenden Mitteln ist hier möglich.
C
An das Vorliegen einer paranoid-halluzinatorischen Psychose (Schizophrenie) muss gedacht werden.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - November - 33
Einfachauswahl
Bei einem 53-jährigen Patienten fällt ein ausgeprägtes Zittern auf. Auch klagt er über Schlaflosigkeit und Angstgefühl. Aus der Anamnese ergibt sich weiterhin, dass in den letzten 2 Monaten 2-mal generalisierte Krampfanfälle auftraten. Sie selbst finden den Patienten zeitweise desorientiert und haben im Verlauf des Gespräches zunehmend den Eindruck, dass er optische und akustische Halluzinationen hat.
Folgende Diagnose(n) passt/passen am ehesten zu dem oben beschriebenen Krankheitsbild:
⬅︎Husum
2010 - November - 33
Einfachauswahl
Bei einem 53-jährigen Patienten fällt ein ausgeprägtes Zittern auf. Auch klagt er über Schlaflosigkeit und Angstgefühl. Aus der Anamnese ergibt sich weiterhin, dass in den letzten 2 Monaten 2-mal generalisierte Krampfanfälle auftraten. Sie selbst finden den Patienten zeitweise desorientiert und haben im Verlauf des Gespräches zunehmend den Eindruck, dass er optische und akustische Halluzinationen hat.
Folgende Diagnose(n) passt/passen am ehesten zu dem oben beschriebenen Krankheitsbild:
A
Akute Psychose aus dem schizophrenen Formenkreis.
B
Manie mit psychotischen Symptomen.
C
Alkoholentzugssyndrom mit Delir.
D
Nur die Aussagen A und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2009 - August - 43
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft am ehesten zu?
Ein 52-jähriger alkoholkranker Mann, der aber aktuell nüchtern ist und auch keine Entzugssymptomatik hat, berichtet, dass seine 57-jährige Ehefrau ihm untreu sei. Er wisse seit einiger Zeit ohne jeden Zweifel, dass sie mehrere - möglicherweise dutzende - Liebhaber habe. Als Beweise führt er an, dass in der gemeinsamen Wohnung die Vorhänge gelegentlich zugezogen seien und dass er oft auf dem Sofa im Wohnzimmer zerdrückte Kissen entdeckt habe. Außerdem sehe die Ehefrau manchmal auffallend erhitzt aus. Die begleitende Ehefrau beteuert die Unsinnigkeit des Verdachtes und verweist auf den langjähigen Alkoholabusus des Ehemannes sowie dessen seit mehreren Jahren bestehende Potenzstörung.
Das Krankheitsbild passt zu folgender Diagnose:
⬅︎Husum
2009 - August - 43
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft am ehesten zu?
Ein 52-jähriger alkoholkranker Mann, der aber aktuell nüchtern ist und auch keine Entzugssymptomatik hat, berichtet, dass seine 57-jährige Ehefrau ihm untreu sei. Er wisse seit einiger Zeit ohne jeden Zweifel, dass sie mehrere - möglicherweise dutzende - Liebhaber habe. Als Beweise führt er an, dass in der gemeinsamen Wohnung die Vorhänge gelegentlich zugezogen seien und dass er oft auf dem Sofa im Wohnzimmer zerdrückte Kissen entdeckt habe. Außerdem sehe die Ehefrau manchmal auffallend erhitzt aus. Die begleitende Ehefrau beteuert die Unsinnigkeit des Verdachtes und verweist auf den langjähigen Alkoholabusus des Ehemannes sowie dessen seit mehreren Jahren bestehende Potenzstörung.
Das Krankheitsbild passt zu folgender Diagnose:
A
Eifersuchtswahn bei Alkoholkrankheit
B
Erotomanie
C
Alkoholentzugsdelir
D
Alkohol-Halluzinose
E
Keine der Aussagen A, B, C und D ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2008 - August - 8
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Im Entzugsdelir kann es kommen zu:
⬅︎Husum
2008 - August - 8
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Im Entzugsdelir kann es kommen zu:
A
Bewusstseinsstörungen
B
Generalisierten zerebralen Anfällen
C
Halluzinationen
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2007 - August - 18
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur depressiven Episoden ist/sind zutreffend:
⬅︎Husum
2007 - August - 18
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur depressiven Episoden ist/sind zutreffend:
A
Es handelt sich um eine affektive Psychose, die meist in Phasen verläuft und meist zwischen den depressiven Phasen symptomlos ist.
B
Halluzinationen und Wahnvorstellungen treten in der Regel nicht auf.
C
Zur typischen Symptomatik gehören Antriebsminderung und Lust- und Interesselosigkeit.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - November - 19
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur manischen Störung ist/sind zutreffend:
⬅︎Husum
2007 - November - 19
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur manischen Störung ist/sind zutreffend:
A
Es handelt sich um eine affektive Psychose, die stets mit gehobener Stimmungslage und sorgloser Heiterkeit einhergeht
B
Akustische Halluzinationen treten bei einer Manie stets auf.
C
Zur typischen Symptomatik gehören Antriebssteigerung, Ideenflucht, Selbstüberschätzung und Größenwahn.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2006 - August - 48
Einfachauswahl
Im psychischen Befund eines Patienten finden sich eine inadäquat gehobene Stimmung und zeitweise unangemessene Gereiztheit. Der Antrieb ist gesteigert. Es besteht eine deutliche Ideenflucht bei unstillbarem Rededrang. Der Patient kommt mit zwei Stunden Schlaf in der Nacht aus. Er hat große Pläne und will mehrere Betriebe gründen. Er wähnt sich entgegen der Realität reich und gibt entsprechend großzügig Geld aus, das er gar nicht hat.
Differenzialdiagnostisch ist zu denken an:
⬅︎Husum
2006 - August - 48
Einfachauswahl
Im psychischen Befund eines Patienten finden sich eine inadäquat gehobene Stimmung und zeitweise unangemessene Gereiztheit. Der Antrieb ist gesteigert. Es besteht eine deutliche Ideenflucht bei unstillbarem Rededrang. Der Patient kommt mit zwei Stunden Schlaf in der Nacht aus. Er hat große Pläne und will mehrere Betriebe gründen. Er wähnt sich entgegen der Realität reich und gibt entsprechend großzügig Geld aus, das er gar nicht hat.
Differenzialdiagnostisch ist zu denken an:
A
Affektive Psychose
B
Schizophrenie
C
Organische Psychose
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2003 - November - 47
Einfachauswahl
Welche der folgenden Symptome deuten auf das Vorliegen einer schizophrenen Störung hin?
⬅︎Husum
2003 - November - 47
Einfachauswahl
Welche der folgenden Symptome deuten auf das Vorliegen einer schizophrenen Störung hin?
1.
Denkstörungen
2.
Ich-Störungen
3.
Funktionelle Syndrome (z.B. Reizdarm)
4.
Halluzinationen
5.
Wahnvorstellungen
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2003 - November - 54
Einfachauswahl
Zu den formalen Denkstörungen zählen:
⬅︎Husum
2003 - November - 54
Einfachauswahl
Zu den formalen Denkstörungen zählen:
1.
Denkhemmung
2.
Zerfahrenheit
3.
Gedankensperre
4.
Halluzination
5.
Ideenflüchtigkeit
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

Logik

Parathymien
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Illusionen
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, mit Objekt
Pareidolie
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, mit Objekt
Halluzinationen
Halluzination, akustische
Rauschen
Stimmen hören
Stimmen, die mit Dir reden
Stimmen, die über Dich reden
Stimmen, die zu Dir reden
Töne hören
Halluzination, gustatorische
Halluzination, olfaktorische
Halluzination, optische
Kleine bewegte Dinge
Lichtblitze sehen
Personen sehen
Halluzination, zönästhetisch
Halluzination, haptisch
Halluzination, kinästhetisch
Halluzination, vestibulär
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, akustische
Rauschen
Stimmen hören
Stimmen, die mit Dir reden
Stimmen, die über Dich reden
Stimmen, die zu Dir reden
Töne hören
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, akustische
Rauschen
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, akustische
Stimmen hören
Stimmen, die mit Dir reden
Stimmen, die über Dich reden
Stimmen, die zu Dir reden
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, akustische
Stimmen hören
Stimmen, die mit Dir reden
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, akustische
Stimmen hören
Stimmen, die über Dich reden
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, akustische
Stimmen hören
Stimmen, die zu Dir reden
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, akustische
Töne hören
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Affektstarre
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, abgeflachte
Affektstauung
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, abgeflachte
Gefühlsarmut
Gefühl der Gefühllosigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, abgeflachte
Gefühlsarmut
Gefühl der Gefühllosigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, abgeflachte
Affektambivalenz
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Affektinkontinenz
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Affektlabilität
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Affektregulation, gestörte
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Gefühle, depressive
Interessenlosigkeit
Lustlosigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Gefühle, depressive
Interessenlosigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Gefühle, depressive
Lustlosigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Gefühle, übersteigerte
Selbstwertgefühl, übersteigertes
Stimmung, übersteigert-euphorisch
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Gefühle, übersteigerte
Selbstwertgefühl, übersteigertes
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Gefühle, übersteigerte
Stimmung, übersteigert-euphorisch
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Gefühls-Störungen
Affekte, inadäquate
Halluzinationen
Halluzination, gustatorische
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, olfaktorische
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, optische
Personen sehen
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, zönästhetisch
Halluzination, haptisch
Halluzination, kinästhetisch
Halluzination, vestibulär
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, zönästhetisch
Halluzination, haptisch
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, zönästhetisch
Halluzination, kinästhetisch
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, zönästhetisch
Halluzination, vestibulär
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Pseudohalluzination
Fata morgana
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Pseudohalluzination
Fata morgana
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, optische
Kleine bewegte Dinge
Lichtblitze sehen
Personen sehen
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, optische
Kleine bewegte Dinge
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt
Halluzinationen
Halluzination, optische
Lichtblitze sehen
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Wahrnehmungsstörungen
Wahrnehmungsstörungen, ohne Objekt