Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen1

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Untersuchung des Herzens trifft zu?
⬅︎Standart
2019 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Untersuchung des Herzens trifft zu?
A
Der 1. Herzton ist kürzer und heller als der 2. Herzton
B
Eine Spaltung des 2. Herztons bei tiefer Inspiration ist immer pathologisch
C
Der Herzspitzenstoß wird beim herzgesunden Patienten normalerweise im 3. ICR (lntercostalraum) in der Axillarlinie getastet
D
Diastolische Herzgeräusche sind meist funktionell
E
Bei Fieber ist mit funktionellen Herzgeräuschen zu rechnen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - März - 5
Mehrfachauswahl
Sie auskultieren in Ihrer Sprechstunde das Herz eines Patienten. Dabei fällt ein diastolisches Geräusch auf.
Für welche der folgenden Diagnosen spricht dieser Befund?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - März - 5
Mehrfachauswahl
Sie auskultieren in Ihrer Sprechstunde das Herz eines Patienten. Dabei fällt ein diastolisches Geräusch auf.
Für welche der folgenden Diagnosen spricht dieser Befund?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Aortenklappenstenose.
B
Mitralklappenstenose.
C
Aortenklappeninsuffizienz.
D
Mitralklappeninsuffizienz.
E
Mitralklappenprolaps.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2014 - März - 17
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein funktionelles Herzgeräusch
⬅︎Standart
2014 - März - 17
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein funktionelles Herzgeräusch
A
spricht für eine schwere Herzfunktionsstörung
B
ist auch ohne Stethoskop auf Distanz gut hörbar
C
ändert sich bei Lagewechsel
D
tritt meist in der Diastole auf
E
ist ein Herzgeräusch ohne pathologische Veränderung am Herzen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2012 - März - 27
Mehrfachauswahl
In Ihrer Sprechstunde auskultieren Sie das Herz eines Patienten. Dabei fällt Ihnen ein Systolikum auf. Auf welche der folgenden Erkrankungen könnte dieses Untersuchungsergebnis ein Hinweis sein?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - März - 27
Mehrfachauswahl
In Ihrer Sprechstunde auskultieren Sie das Herz eines Patienten. Dabei fällt Ihnen ein Systolikum auf. Auf welche der folgenden Erkrankungen könnte dieses Untersuchungsergebnis ein Hinweis sein?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Insuffizienz der Mitralklappe
B
Insuffizienz der Pulmonalklappe
C
Stenose der Mitralklappe
D
Stenose der Aortenklappe
E
Stenose der Trikuspidalklappe
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,D
Standart
2009 - März - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Herzauskultation treffen zu?
⬅︎Standart
2009 - März - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Herzauskultation treffen zu?
1.
Bei einer Aortenstenose ist eine Fortleitung des Geräusches in die Karotiden möglich
2.
Eine Spaltung des 2. Herztones ist stets pathologisch
3.
Akzidentelle (zufällig vorkommende) Geräusche sind stets systolisch und ohne Fortleitung
4.
Ein funktionelles Herzgeräusch kann bei Fieber auftreten
5.
Die Lautstärke des Herzgeräusches ist ein Maß für die Schwere einer Herzerkrankung
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2008 - März - 46
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein diastolisches Herzgeräusch spricht
⬅︎Standart
2008 - März - 46
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein diastolisches Herzgeräusch spricht
A
für eine Trikusspidalklappeninsuffizienz
B
für eine Mitralklappeninsuffizienz
C
für eine Pulmonalklappenstenose
D
für eine Aortenklappeninsuffizienz
E
für ein funktionelles Herzgeräusch
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

PFrage-Weit

Standart
2013 - März - 48
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Die Befunde Fieber, Herzgeräusch, Splenomegalie, Embolien sprechen in erster Linie für
⬅︎Standart
2013 - März - 48
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Die Befunde Fieber, Herzgeräusch, Splenomegalie, Embolien sprechen in erster Linie für
A
Aortenklappenstenose
B
infektiöse bakterielle Endokarditis
C
infektiöse Mononukleose
D
Ventrikelseptumdefekt
E
Koronare Herzkrankheit
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2012 - März - 58
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Untersuchungsbefunde bei einer 78-jährigen Patientin lässt Sie an eine Aortenklappenstenose denken?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - März - 58
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Untersuchungsbefunde bei einer 78-jährigen Patientin lässt Sie an eine Aortenklappenstenose denken?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Schmetterlingsförmige Rötung der Wangen
B
Systolikum bei der Auskultation mit Maximum über dem 2. ICR rechts parasternal
C
Große Blutdruckamplitude (sog. Wasserhammer-Puls)
D
Fortgeleitetes Herzgeräusch in die Karotiden
E
Diastolisches Herzgeräusch
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2006 - März - 26
Einfachauswahl
Die Mitralstenose ist gekennzeichnet durch:
⬅︎Standart
2006 - März - 26
Einfachauswahl
Die Mitralstenose ist gekennzeichnet durch:
A
Vergrößerung des linken Vorhofs
B
Stauung im großen Kreislauf
C
Vergrößerung der linken Herzkammer
D
systolisches Geräusch
E
verminderter Druck im linken Vorhof
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2003 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über den Mitralklappenprolaps ist (sind) richtig?
⬅︎Standart
2003 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über den Mitralklappenprolaps ist (sind) richtig?
1.
Es handelt sich um die systolische Vorwölbung des Mitralsegels in den linken Vorhof.
2.
Klinisch und hämodynamisch ist die Veränderung oft unbedeutend.
3.
Es kommt häufig zu Mitralinsuffizienz mit klinischen Beschwerden.
4.
Die Mehrzahl der Betroffenen ist beschwerdefrei.
5.
Auskultatorisch können ein oder zwei systolische Klicks und oft ein spätsystolisches Geräusch imponieren.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24