Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Struktur

Strukturen

Vokabulare

Filter1

Filter2

Plusfilter1

Plusfilter2

Begriffe

Gruppen1

Gruppen2

PFrage-Eng

Standart
2018 - Oktober - 60
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur venösen Blutentnahme treffen zu?
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 60
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur venösen Blutentnahme treffen zu?
1.
Zu schnelles Aspirieren durch eine dünne Nadel kann zu einer Hämolyse führen
2.
Zu lange Lagerung von Vollblut, insbesondere im Kühlschrank, kann zu falsch hohen Kaliumwerten führen
3.
Längere intensive körperliche Belastung kann zu einem Anstieg des Muskelenzyms CK (Kreatinkinase) führen
4.
Der Blutausstrich für die Zelldifferenzierung sollte erst nach zwei Tagen angefertigt und fixiert werden
5.
Zu lange Stauung bei der Blutentnahme und „Pumpen“ mit der Hand führt zu erniedrigten Kaliumwerten
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2015 - März - 34
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur venösen Blutentnahme treffen zu?
⬅︎Standart
2015 - März - 34
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur venösen Blutentnahme treffen zu?
1.
Zu schnelles Aspirieren durch eine dünne Nadel kann zu einer Hämolyse führen.
2.
Zu lange Lagerung von Vollblut insbesondere im Kühlschrank kann zu falsch hohen Kaliumwerten führen.
3.
Längere intensive Belastung kann zu einem Anstieg des Muskelenzyms CK (Kreatininkinase) führen.
4.
Der Blutausstrich für die Zelldifferenzierung sollte erst nach zwei Tagen angefertigt und fixiert werden.
5.
Zu lange Stauung bei der Blutentnahme und 'Pumpen' mit der Hand führt zu erniedrigten Kaliumwerten.
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2015 - Oktober - 7
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Bei einer venösen Blutabnahme ist Folgendes zu beachten:
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 7
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Bei einer venösen Blutabnahme ist Folgendes zu beachten:
1.
Vor Punktion ist stets die Haut auf Kontraindikationen (z.B. Entzündungen) zu überprüfen.
2.
Bei Verwendung der Blutdruckmanschette zur Stauung sollte diese höher als der systolische Wert aufgepumpt werden.
3.
Nach Desinfektion der Punktionsstelle darf keine weitere Palpation erfolgen.
4.
Zur Punktion sollte stets die kleinste Nadelgröße (dünnste Kanüle) gewählt werden.
5.
Bei schlechten Venenverhältnissen können warme Armbäder die Punktion erleichtern.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2004 - Oktober - 54
Einfachauswahl
Welche Maßnahme ist am ehesten geeignet das Risiko einer Nervenschädigung bei der intramuskulären Injektion zu vermindern?
⬅︎Standart
2004 - Oktober - 54
Einfachauswahl
Welche Maßnahme ist am ehesten geeignet das Risiko einer Nervenschädigung bei der intramuskulären Injektion zu vermindern?
A
Injektion in den medialen Anteil des großen Gesäßmuskels
B
Injektion in den Musculus Deltoideus
C
Aspirieren vor der Injektion
D
Wahl des richtigen Kanülendurchmessers
E
Langsames injizieren
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2016 - April - 7
Einfachauswahl
Welche Komplikation(en) kann/können bei falsch durchgeführter intramuskulärer Injektion auftreten?
⬅︎Husum
2016 - April - 7
Einfachauswahl
Welche Komplikation(en) kann/können bei falsch durchgeführter intramuskulärer Injektion auftreten?
A
Nervenverletzung
B
Gefäßverletzung
C
Abszessbildung
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2014 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur intramuskulären Injektion nach Hochstetter trifft/treffen zu
⬅︎Husum
2014 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur intramuskulären Injektion nach Hochstetter trifft/treffen zu
A
Es wird in ein Dreieck zwischen vorderem oberen Darmbeinstachel (Spina iliaca anterior superior), Darmbeinkamm (Crista iliaca) und großem Rollhügel (Trochanter major) injiziert.
B
Durch Aspirieren vor der Injektion können Nervenschäden vermieden werden.
C
Durch Aspirieren vor der Injektion kann die versehentliche Injektion in ein Gefäß vermieden werden.
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Nur die Antworten A und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2008 - April - 42
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Durchführung einer i.v. Injektion ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - April - 42
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Durchführung einer i.v. Injektion ist/sind richtig:
A
Heilpraktikern ist es verboten i.v. zu injizieren.
B
Bei einer i.v. Injektion von Calcium sind gefährliche Nebenwirkungen nicht zu befürchten.
C
Nach der Punktion darf das Medikament erst gespritzt werden, wenn bei der durchgeführten Aspiration kein Blut im Spritzenkoben zu sehen ist.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E

Logik

Injektion, intraarterielle
Therapie
Therapie
Injektion
Injektion, intraartikuläre
Therapie
Therapie
Injektion
Injektion, intraatriale
Therapie
Therapie
Injektion
Injektion, intrakutane
Therapie
Therapie
Injektion
Injektion, intramuskuläre
Therapie
Therapie
Injektion
Injektion, intravenöse
Blutentnahme
Therapie
Therapie
Injektion
Injektion, intravenöse
Blutentnahme
Therapie
Therapie
Injektion
Injektion, subkutane
Therapie
Therapie
Injektion
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung