Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen1

Gruppen2

PFrage-Eng

Standart
2018 - Oktober - 10
Mehrfachauswahl
Zu Ihnen kommt ein 50-jähriger Patient, der bim Wasserlassen Blut im Urin beobachtet hat. Weiterhin klagt er über Dysurie insbesondere nach körperlicher Bewegung. Die Nierenlager sind beidseits bei Ihrer Untersuchung nicht klopfschmerzhaft, Fieber besteht nicht. Die Prostata ist vergrößert.
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 10
Mehrfachauswahl
Zu Ihnen kommt ein 50-jähriger Patient, der bim Wasserlassen Blut im Urin beobachtet hat. Weiterhin klagt er über Dysurie insbesondere nach körperlicher Bewegung. Die Nierenlager sind beidseits bei Ihrer Untersuchung nicht klopfschmerzhaft, Fieber besteht nicht. Die Prostata ist vergrößert.
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Der Befund deutet auf eine Pyelonephritis hin
B
Es handelt sich um eine Mikrohämaturie
C
Es kann sich um einen Blasenstein handeln
D
Ein bösartiges Leiden ist ausgeschlossen
E
Im vorliegenden Fall besteht ein erhöhtes Risiko für rezidivierende Harnwegsinfekte
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2015 - Oktober - 18
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den prädisponierenden Risikofaktoren für eine Harnwegsinfektion gehören:
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 18
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den prädisponierenden Risikofaktoren für eine Harnwegsinfektion gehören:
1.
Prostataadenom
2.
Querschnittslähmung
3.
Schwangerschaft
4.
Hypercholesterinämie
5.
Hohe Trinkmenge
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2011 - Oktober - 36
Aussagenkombination
Welche der genannten Laborparameter erhärten Ihren Verdacht, dass der Patient unter einem metabolischen Syndrom leidet?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 36
Aussagenkombination
Welche der genannten Laborparameter erhärten Ihren Verdacht, dass der Patient unter einem metabolischen Syndrom leidet?
1.
Hämatokrit 42%
2.
Kreatinin 0,8 mg/dl
3.
LDL-Cholesterin 220 mg/dl
4.
HBA1c 8%
5.
HDL- Cholesterin 85 mg/dl
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2016 - November - 47
Einfachauswahl
Folgende(r) Erreger ist/sind Auslöser von Durchfallerkrankungen (Diarrhöen):
⬅︎Husum
2016 - November - 47
Einfachauswahl
Folgende(r) Erreger ist/sind Auslöser von Durchfallerkrankungen (Diarrhöen):
A
Yersinien.
B
Staphylokokken.
C
Herpes simplex Viren.
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2015 - August - 42
Mehr als 100 Millionen Menschen reisen jedes Jahr aus den Industrienationen in die Tropen und setzen sich damit dem Risiko einer Reisediarrhoe aus. Sie ist die häufigste Gesundheitsstörung bei international Reisenden. Folgender Faktor (folgende Faktoren) beeinflusst (beeinflussen) die Inzidenz in Hinsicht auf das Auftreten einer Reisediarrhoe.
⬅︎Husum
2015 - August - 42
Mehr als 100 Millionen Menschen reisen jedes Jahr aus den Industrienationen in die Tropen und setzen sich damit dem Risiko einer Reisediarrhoe aus. Sie ist die häufigste Gesundheitsstörung bei international Reisenden. Folgender Faktor (folgende Faktoren) beeinflusst (beeinflussen) die Inzidenz in Hinsicht auf das Auftreten einer Reisediarrhoe.
A
Lokale Wetterverhältnisse.
B
Hygienische Verhältnisse.
C
Aufnahme pathogener Keime.
D
Nur die Antworten B und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2014 - August - 32
Einfachauswahl
Häufigste Ursache einer Harnwegsinfektion beim Mann ist...
⬅︎Husum
2014 - August - 32
Einfachauswahl
Häufigste Ursache einer Harnwegsinfektion beim Mann ist...
A
...ein Diabetes mellitus.
B
...häufiger Geschlechtsverkehr.
C
...eine Hypospadie.
D
...eine Harnabflussstörung mit Restharnbildung.
E
Keine der Aussagen A, B, C und D trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - November - 50
Einfachauswahl
Begünstigt werden Harnwegsinfektionen bei Frauen durch...
⬅︎Husum
2014 - November - 50
Einfachauswahl
Begünstigt werden Harnwegsinfektionen bei Frauen durch...
A
...einen Diabestes mellitus.
B
...häufigen Geschlechtsverkehr.
C
...bakterielle Besiedlung der Vulva.
D
...Schwangerschaft.
E
Alle Aussagen A, B, C und D treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E

Logik

Stoffwechselstörungen
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Angiopathien
Makroangiopathien
Mikroangiopathien
Mikroangiopathien, thrombotische
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Angiopathien
Makroangiopathien
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Angiopathien
Mikroangiopathien
Mikroangiopathien, thrombotische
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
leer
Formen
nach Pathophysiologie
nach Ursache
Allgemein
Offen/HPA24
Krankheitsgruppen
leer
Formen
nach Pathophysiologie
Allgemein
Offen/HPA24
Krankheitsgruppen
Angiopathien
Mikroangiopathien
Mikroangiopathien, thrombotische
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
Allgemein
Gruppen
Verdauungsapparat
Krankheitsgruppen
Durchfallerkrankungen
Reisediarrhö
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Durchfallerkrankungen
Reisediarrhö
Allgemein
Gruppen
Verdauungsapparat
Krankheitsgruppen
leer
Formen
nach Pathophysiologie
nach Ursache
Allgemein
Offen/HPA24
Krankheitsgruppen
leer
Formen
nach Ursache
Allgemein
Offen/HPA24
Krankheitsgruppen
Lungenerkrankungen
Lungenerkrankungen, restriktive
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Lymphogranulomatose
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Osteopathie
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Syndrom, metabolisches
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Tropenkrankheiten
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Verschlusskrankheiten
Verschlusskrankheiten, arterielle
Arterienverschluss, akuter
Arterienverschluss, chronischer
Verschlusskrankheiten, venöse
Venenverschluss, akuter
Venenverschluss, chronischer
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Verschlusskrankheiten
Verschlusskrankheiten, arterielle
Arterienverschluss, akuter
Arterienverschluss, chronischer
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Verschlusskrankheiten
Verschlusskrankheiten, arterielle
Arterienverschluss, akuter
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Verschlusskrankheiten
Verschlusskrankheiten, arterielle
Arterienverschluss, chronischer
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Verschlusskrankheiten
Verschlusskrankheiten, venöse
Venenverschluss, akuter
Venenverschluss, chronischer
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Lokalisation
Glomerulopathie, diffuse
Glomerulopathie, extrakapilläre
Glomerulopathie, segmentale
nach Pathophysiologie
Glomerulopathie, degenerative
Glomerulopathie, entzündliche
nach Ursache
Glomerulopathie, primär-ideopathische
Glomerulopathie, sekundäre
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Lokalisation
Glomerulopathie, diffuse
Glomerulopathie, extrakapilläre
Glomerulopathie, segmentale
nach Pathophysiologie
Glomerulopathie, degenerative
Glomerulopathie, entzündliche
nach Ursache
Glomerulopathie, primär-ideopathische
Glomerulopathie, sekundäre
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Lokalisation
Glomerulopathie, diffuse
Glomerulopathie, extrakapilläre
Glomerulopathie, segmentale
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Lokalisation
Glomerulopathie, diffuse
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Lokalisation
Glomerulopathie, extrakapilläre
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Lokalisation
Glomerulopathie, segmentale
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Pathophysiologie
Glomerulopathie, degenerative
Glomerulopathie, entzündliche
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Pathophysiologie
Glomerulopathie, degenerative
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Pathophysiologie
Glomerulopathie, entzündliche
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Ursache
Glomerulopathie, primär-ideopathische
Glomerulopathie, sekundäre
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Ursache
Glomerulopathie, primär-ideopathische
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Verschlusskrankheiten
Verschlusskrankheiten, venöse
Venenverschluss, akuter
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Verschlusskrankheiten
Verschlusskrankheiten, venöse
Venenverschluss, chronischer
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Glomerulopathie
Formen
nach Ursache
Glomerulopathie, sekundäre
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Niere
Krankheitsgruppen
Harnwegsinfektionen
Allgemein
Gruppen
Urogenitalsystem
Ableitende Harnwege
Krankheitsgruppen
Hospitalismus
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Lungenerkrankungen
Lungenerkrankungen, obstruktive
Lungenerkrankungen, restriktive
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen
Lungenerkrankungen
Lungenerkrankungen, obstruktive
Allgemein
Gruppen
Krankheitsgruppen