Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen2

PFrage-Eng

Standart
2014 - Oktober - 8
Einfachauswahl
Welches Hormon wird in der Niere gebildet?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 8
Einfachauswahl
Welches Hormon wird in der Niere gebildet?
A
Adrenalin
B
Adiuretin (ADH)
C
Erythropoetin
D
Thyroxin
E
Insulin
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - Oktober - 34
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Bildungsort der Hormone treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 34
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Bildungsort der Hormone treffen zu?
1.
Leber: Insulin
2.
Schilddrüse: Calcitonin
3.
Hypothalamus: Adiuretin (ADH)
4.
Nebenschilddrüse: Parathormon (PTH)
5.
Hypophysenvorderlappen: Adrenalin
A
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2006 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Verlausung trifft zu?
⬅︎Standart
2006 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Verlausung trifft zu?
A
Die befruchteten Kopflaus-Weibchen kleben ihre Eier, die Nissen, mit einem wasserlöslichen Kitt an die Kopfhaare
B
Nach 30-40 Tagen schlüpfen aus den Nissen die Larven
C
Kopfläuse befallen besonders häufig die Achsel- und Schambehaarung
D
Zu den humanpathogenen Läusen gehören die Kopflaus, die Filzlaus und die Kleiderlaus
E
Kopfläuse sind gemäß §6 IfSG meldepflichtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2004 - Oktober - 36
Einfachauswahl
Bei einem bisher gesunden 8-jährigen Schulkind ohne vorbestehende Hautprobleme hat sich eine stark juckende Entzündung der behaarten Kopfhaut hinter den Ohren mit urtikariellen Papeln entwickelt, die Haare sind in voller Länge erhalten, z.T. durch eitriges Sekret verklebt. Mitschüler leiden ebenfalls unter der Erkrankung. Welcher weitere Untersuchungsbefund stützt bzw. bestätigt die wahrscheinlichste Verdachtsdiagnose?
⬅︎Standart
2004 - Oktober - 36
Einfachauswahl
Bei einem bisher gesunden 8-jährigen Schulkind ohne vorbestehende Hautprobleme hat sich eine stark juckende Entzündung der behaarten Kopfhaut hinter den Ohren mit urtikariellen Papeln entwickelt, die Haare sind in voller Länge erhalten, z.T. durch eitriges Sekret verklebt. Mitschüler leiden ebenfalls unter der Erkrankung. Welcher weitere Untersuchungsbefund stützt bzw. bestätigt die wahrscheinlichste Verdachtsdiagnose?
A
Nachweis von Nissen an den Haaren
B
jeweils einige Millimeter lange Gänge in der Hornschicht der Kopfhaut
C
Gelbliche Schuppenbildung und Seborrhö der Haut
D
Manschenettenartige (ektotriche) Umscheidung von Haarschäften durch Pilzsporen im mikroskopischen Nativpräparat
E
Gleichzeitig bestehende Ekzemherde in den Kniekehlen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2016 - November - 43
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu Erythropoetin (EPO).
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - November - 43
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu Erythropoetin (EPO).
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Es wird überwiegend in der Niere gebildet.
B
Bei Ausschüttung wird die Bildung von roten Blutkörperchen beschleunigt.
C
Es hat Einfluss auf die Differenzierung von Stammzellen im Knochenmark.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - August - 50
Einfachauswahl
Ein 60-jähriger Rentner kommt zu Ihnen in die Praxis und klagt über Jucken der Haut, besonders im Bereich der behaarten Brust und im Schambereich. Hautpflegecremes haben nicht geholfen. Das häusliche Umfeld wird als geordnet und sehr sauber beschrieben, Bordellbesuche und Auslandsaufenthalte im letzten Jahr werden verneint. Bei der Untersuchung/Inspektion finden sich zahlreiche kleine rötliche Punkte. Zwischen den Haaren bemerken Sie eine Bewegung. Bei genauerer Betrachtung sehen sie ca. 1,5 mm große hellbraune, flache 6-beinige Tiere.
Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2010 - August - 50
Einfachauswahl
Ein 60-jähriger Rentner kommt zu Ihnen in die Praxis und klagt über Jucken der Haut, besonders im Bereich der behaarten Brust und im Schambereich. Hautpflegecremes haben nicht geholfen. Das häusliche Umfeld wird als geordnet und sehr sauber beschrieben, Bordellbesuche und Auslandsaufenthalte im letzten Jahr werden verneint. Bei der Untersuchung/Inspektion finden sich zahlreiche kleine rötliche Punkte. Zwischen den Haaren bemerken Sie eine Bewegung. Bei genauerer Betrachtung sehen sie ca. 1,5 mm große hellbraune, flache 6-beinige Tiere.
Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
A
Die Tiere gehören zu den Spinnentieren und sind am ehesten Milben.
B
Diese Form des Befalls bezeichnet man als Infektionskrankheit.
C
Diese Tiere sind am ehesten Läuse und können Krankheitserreger übertragen.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2007 - November - 16
Einfachauswahl
Folgende(r) Parasit(en) ist/sind typischerweise Überträger von Krankheitserregern:
⬅︎Husum
2007 - November - 16
Einfachauswahl
Folgende(r) Parasit(en) ist/sind typischerweise Überträger von Krankheitserregern:
A
Trichinen
B
Zecken
C
Kleiderläuse
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

PFrage-Weit

Standart
2017 - März - 20
Mehrfachauswahl
An welchen der folgenden Funktionen ist die Niere direkt durch Hormonproduktion beteiligt?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2017 - März - 20
Mehrfachauswahl
An welchen der folgenden Funktionen ist die Niere direkt durch Hormonproduktion beteiligt?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Darmmotilität
B
Erythrozyten-Neubildung
C
Blutdruckregulation
D
Gallensäurebildung
E
Pulsregulation
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2009 - Oktober - 41
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Krätze (Scabies) ist eine Hauterkrankung des Menschen.
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 41
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Krätze (Scabies) ist eine Hauterkrankung des Menschen.
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Die Krätzmilben haben eine obligat parasitäre Lebensweise, d.h. sie sind ständig auf einen Wirt angewiesen und sind ohne ihn auf Dauer nicht überlebensfähig
B
Nach dem ISFG (§34) ist bereits bei Verdacht ein Verbot des Aufenthalts und Arbeitens in Gemeinschaftseinrichtungen gegeben
C
Das Reservoir für Scabies liegt vor allem bei Haustieren
D
Häufigster Befall der Krätze ist das Gesicht
E
Die Milbengänge verlaufen i.d.R. im Unterhautfettgewebe
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2006 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Verlausung trifft zu?
⬅︎Standart
2006 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Verlausung trifft zu?
A
Die befruchteten Kopflaus-Weibchen kleben ihre Eier, die Nissen, mit einem wasserlöslichen Kitt an die Kopfhaare
B
Nach 30-40 Tagen schlüpfen aus den Nissen die Larven
C
Kopfläuse befallen besonders häufig die Achsel- und Schambehaarung
D
Zu den humanpathogenen Läusen gehören die Kopflaus, die Filzlaus und die Kleiderlaus
E
Kopfläuse sind gemäß §6 IfSG meldepflichtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

Logik

Fühlerlose
Milben
Raubmilben
Erntemilben
Kugelbauchmilbe
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Milben
Raubmilben
Erntemilben
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Milben
Raubmilben
Kugelbauchmilbe
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Milben
Vorratsmilben
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Skorpione
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Milben
Hausstaubmilben
Hautmilben
Haarbalgmilbe
Krätzmilbe
Raubmilben
Erntemilben
Kugelbauchmilbe
Vorratsmilben
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Milben
Hausstaubmilben
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Milben
Hautmilben
Haarbalgmilbe
Krätzmilbe
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Milben
Hautmilben
Haarbalgmilbe
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Milben
Hautmilben
Krätzmilbe
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Flöhe
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Läuse
Filzlaus
Kleiderlaus
Kopflaus
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Läuse
Filzlaus
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Läuse
Kleiderlaus
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Läuse
Kopflaus
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Webspinnen
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Zecken
Gemeiner Holzbock
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Zecken
Gemeiner Holzbock
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Krebstiere
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Mücken
Anophelesmücke
Anophelesmücke, weibliche
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Mücken
Anophelesmücke
Anophelesmücke, weibliche
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Mücken
Anophelesmücke
Anophelesmücke, weibliche
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Wanzen
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Fühlerlose
Milben
Hausstaubmilben
Hautmilben
Haarbalgmilbe
Krätzmilbe
Raubmilben
Erntemilben
Kugelbauchmilbe
Vorratsmilben
Skorpione
Webspinnen
Zecken
Gemeiner Holzbock
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Hundertfüßler
Insekten
Fliegen
Flöhe
Läuse
Filzlaus
Kleiderlaus
Kopflaus
Mücken
Anophelesmücke
Anophelesmücke, weibliche
Wanzen
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Hundertfüßler
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Fliegen
Flöhe
Läuse
Filzlaus
Kleiderlaus
Kopflaus
Mücken
Anophelesmücke
Anophelesmücke, weibliche
Wanzen
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Antennentiere
Insekten
Fliegen
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Arthropoden
Erythropoetin
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Hormonsystem
Hormone
Hormone, unspezifisch
Kardiale natriuretische Peptide
ANP
BNP
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Stoffwechsel
Hormonsystem
Elektrolythaushalt
Hormone
Hormone, unspezifisch
Kardiale natriuretische Peptide
ANP
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Stoffwechsel
Hormonsystem
Elektrolythaushalt
Hormone
Hormone, unspezifisch
Kardiale natriuretische Peptide
BNP
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Stoffwechsel
Hormonsystem
Elektrolythaushalt
Hormone
Hormone, unspezifisch
Thrombopoetin
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Hormonsystem
Hormone
Hormone, unspezifisch
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24