Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen2

PFrage-Weit

Standart
2014 - März - 9
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur infektiösen Endokarditits treffen zu?
⬅︎Standart
2014 - März - 9
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur infektiösen Endokarditits treffen zu?
1.
Es besteht eine Meldepflicht bei Verdacht, Erkrankung und Tod
2.
Pilze können eine Endokarditis auslösen
3.
Ein Leitsymptom der Endokarditis ist Fieber
4.
Die unspezifische Entzündungszeichen (BSG und CRP) sind normal
5.
Die Endokarditis zeigt zu Beginn häufig unspezifische Symptome wie Leistungsminderung, Gewichtsverlust und Nachtschweiß
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2009 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Candida-Infektion treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2009 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Candida-Infektion treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Eine Candidose (Soor) wird verursacht durch Schimmelpilze
B
Candida-Pilze finden sich in geringer Konzentration bei einem Teil der gesunden Bevölkerung im Stuhl
C
Eine Candidose manifestiert sich nur an der Haut
D
Die Candida-Infektion tritt im Säuglingsalter nicht auf
E
Eine Candida-Infektion ist gehäuft bei Patienten mit Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes mellitus) zu finden
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2005 - März - 59
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Persönlichkeitsstörungen sind richtig?
Wählen Sie 2 Antworten!
⬅︎Standart
2005 - März - 59
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Persönlichkeitsstörungen sind richtig?
Wählen Sie 2 Antworten!
A
Die Betroffenen weichen in der Selbstwahrnehmung, in ihrer Kontaktaufnahme und in ihren Beziehungen zu anderen von der Mehrzahl der Bevölkerung ab
B
Das abnorme Verhaltensmuster verläuft oft phasenhaft und nicht andauernd und gleichförmig
C
Die Störungen beginnen im Erwachsenenalter und haben häufig einen atypischen Verlauf
D
Die Störungen sind meistens mit deutlichen Einschränkungen der beruflichen und sozialen Leistungsfähigkeit verbunden
E
Die Störungen beginnen und manifestieren sich meist im Seniorenalter
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,D
Husum
2015 - April - 30
Einfachauswahl
Von der Hand-Fuß-Mund-Krankheit (bzw. Hand-Mund-Fuß-Krankheit) sind überwiegend Kinder unter 10 Jahren betroffen.
Welche Aussage(n) zur Erkrankung trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2015 - April - 30
Einfachauswahl
Von der Hand-Fuß-Mund-Krankheit (bzw. Hand-Mund-Fuß-Krankheit) sind überwiegend Kinder unter 10 Jahren betroffen.
Welche Aussage(n) zur Erkrankung trifft/treffen zu?
A
Die Erkrankung eines einzelnen Kindes ist meldepflichtig.
B
Die Erkrankung wird durch Pilze verursacht.
C
Die Bläschen enthalten infektiöses Material und weisen daher auf die bestehende Ansteckungsfähigkeit des Kindes hin.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2014 - August - 7
Einfachauswahl
Ein 41-jähriger Mann sucht sie auf und beschreibt, dass es ihm in den vergangenen Jahren zunehmend schlechter gehe. Er pflege seine alten Kontakte nicht mehr und habe häufig kleinere Auseinandersetzungen am Arbeitsplatz. Auch, wenn er seinen Alltag ohne andere Menschen lebe, verspüre er oft innere Anspannung, zum Beispiel, wenn jemand in Straßenschuhen durch den Hausflur gelaufen sei. Wenn er in einem Lokal ein Glas vom Kellner gereicht bekomme, habe er bei dem Gedanken, dass dieser das Glas angefasst habe, oft schon keinen Durst mehr. Er führe immer Taschentücher mit sich um Oberflächen abzuwischen. Am wohlsten fühle er sich innerhalb der ersten Stunde nach dem Duschen und nach dem Putzen der Wohnung.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dieser Symptomatik.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - August - 7
Einfachauswahl
Ein 41-jähriger Mann sucht sie auf und beschreibt, dass es ihm in den vergangenen Jahren zunehmend schlechter gehe. Er pflege seine alten Kontakte nicht mehr und habe häufig kleinere Auseinandersetzungen am Arbeitsplatz. Auch, wenn er seinen Alltag ohne andere Menschen lebe, verspüre er oft innere Anspannung, zum Beispiel, wenn jemand in Straßenschuhen durch den Hausflur gelaufen sei. Wenn er in einem Lokal ein Glas vom Kellner gereicht bekomme, habe er bei dem Gedanken, dass dieser das Glas angefasst habe, oft schon keinen Durst mehr. Er führe immer Taschentücher mit sich um Oberflächen abzuwischen. Am wohlsten fühle er sich innerhalb der ersten Stunde nach dem Duschen und nach dem Putzen der Wohnung.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dieser Symptomatik.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Es handelt sich um eine Angststörung
B
Zur Behandlung der beschriebenen Symptome sind kognitive Verfahren geeignet
C
Zugrunde liegt am ehesten eine Phobie.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Nur die Antworten B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2014 - November - 39
Einfachauswahl
Gelegentlich wird auch in der Tagespresse über aufgetretene Fälle von Botulismus berichtet. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Botulismus.
Welche davon ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2014 - November - 39
Einfachauswahl
Gelegentlich wird auch in der Tagespresse über aufgetretene Fälle von Botulismus berichtet. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Botulismus.
Welche davon ist/sind richtig?
A
Botulismus wird durch Pilze und ihre Sporen verursacht.
B
Die Erkrankung ist in Gemeinschaftseinrichtungen bedeutsam, weil sie fäkal-oral übertragen wird.
C
Meist tritt die Erkrankung als Lebensmittelvergiftung auf.
D
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2009 - April - 59
Einfachauswahl
Ursache(n) einer Zystitis kann/können sein:
⬅︎Husum
2009 - April - 59
Einfachauswahl
Ursache(n) einer Zystitis kann/können sein:
A
Infektion mit Bakterien
B
Infektion mit Hefen
C
Infektion mit Viren
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur infektiösen Gastroenteritis ist /sind richtig:
⬅︎Husum
2009 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur infektiösen Gastroenteritis ist /sind richtig:
A
Die Infektion wird von Bakterien oder Viren verursacht.
B
Die Infektion kann von Pilzen verursacht werden.
C
Die Erkrankung ist nach IfsG in jedem Fall bereits bei Verdacht meldepflichtig.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2007 - April - 23
Einfachauswahl
Ursachen einer Zystitis können sein:
⬅︎Husum
2007 - April - 23
Einfachauswahl
Ursachen einer Zystitis können sein:
A
Allergische Reaktion vom Soforttyp
B
Infektion mit Hefen
C
Infektion mit Viren
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

Logik

Fadenpilze
Schimmelpilze
Ascomycota
Aspergillus
Aspergillus niger
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Schimmelpilze
Neurospora
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Schimmelpilze
Penicillium
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Zygomyzeten
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Hefepilze
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Fusarium
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Hautpilze
Epidermophyton
Mikrosporum
Trichophyton rubrum
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Hautpilze
Epidermophyton
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Hautpilze
Mikrosporum
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Hautpilze
Trichophyton rubrum
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Schimmelpilze
Ascomycota
Aspergillus
Aspergillus flavus
Aspergillus fumigatus
Aspergillus niger
Neurospora
Penicillium
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Schimmelpilze
Ascomycota
Aspergillus
Aspergillus flavus
Aspergillus fumigatus
Aspergillus niger
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Schimmelpilze
Ascomycota
Aspergillus
Aspergillus flavus
Aspergillus fumigatus
Aspergillus niger
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Schimmelpilze
Ascomycota
Aspergillus
Aspergillus flavus
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Schimmelpilze
Ascomycota
Aspergillus
Aspergillus fumigatus
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Fadenpilze
Fusarium
Hautpilze
Epidermophyton
Mikrosporum
Trichophyton rubrum
Schimmelpilze
Ascomycota
Aspergillus
Aspergillus flavus
Aspergillus fumigatus
Aspergillus niger
Neurospora
Penicillium
Zygomyzeten
Infektion
Mikroorganismen
Eukaryoten
Pilze
Distanzlosigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Kontaktstörungen
Kontaktstörungen, quantitative
Kontaktunfähigkeit
Psychiatrie
Befund, psychopathologischer
Kontaktstörungen
Kontaktstörungen, quantitative
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24