Direkt zum Inhalt

Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen2

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Untersuchung des Herzens trifft zu?
⬅︎Standart
2019 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Untersuchung des Herzens trifft zu?
A
Der 1. Herzton ist kürzer und heller als der 2. Herzton
B
Eine Spaltung des 2. Herztons bei tiefer Inspiration ist immer pathologisch
C
Der Herzspitzenstoß wird beim herzgesunden Patienten normalerweise im 3. ICR (lntercostalraum) in der Axillarlinie getastet
D
Diastolische Herzgeräusche sind meist funktionell
E
Bei Fieber ist mit funktionellen Herzgeräuschen zu rechnen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2016 - Oktober - 17
Einfachauswahl
Welche der folgenden Maßnahmen muss beim Auftreten von Kammerflimmern zunächst erfolgen?
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 17
Einfachauswahl
Welche der folgenden Maßnahmen muss beim Auftreten von Kammerflimmern zunächst erfolgen?
A
Antikoagulation mit Cumarin-Derivaten (z.B. Marcumar).
B
Sicherung der Diagnose durch ein Langzeit-EKG.
C
Defibrillation.
D
Massage des Karotissinus.
E
Belastungs-EKG.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2014 - März - 17
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein funktionelles Herzgeräusch
⬅︎Standart
2014 - März - 17
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein funktionelles Herzgeräusch
A
spricht für eine schwere Herzfunktionsstörung
B
ist auch ohne Stethoskop auf Distanz gut hörbar
C
ändert sich bei Lagewechsel
D
tritt meist in der Diastole auf
E
ist ein Herzgeräusch ohne pathologische Veränderung am Herzen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2010 - März - 33
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen und Symptome führen i.d.R. zu einer Tachykardie?
⬅︎Standart
2010 - März - 33
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen und Symptome führen i.d.R. zu einer Tachykardie?
1.
Hohes Fieber
2.
Starke Aufregung
3.
Betablocker-Überdosierung
4.
Anämie
5.
Hypothyreose
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2009 - März - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Herzauskultation treffen zu?
⬅︎Standart
2009 - März - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Herzauskultation treffen zu?
1.
Bei einer Aortenstenose ist eine Fortleitung des Geräusches in die Karotiden möglich
2.
Eine Spaltung des 2. Herztones ist stets pathologisch
3.
Akzidentelle (zufällig vorkommende) Geräusche sind stets systolisch und ohne Fortleitung
4.
Ein funktionelles Herzgeräusch kann bei Fieber auftreten
5.
Die Lautstärke des Herzgeräusches ist ein Maß für die Schwere einer Herzerkrankung
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2009 - Oktober - 46
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein funktionelles Herzgeräusch
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 46
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein funktionelles Herzgeräusch
A
spricht für eine schwere Herzfunktionsstörung
B
ist auch ohne Stethoskop auf Distanz gut hörbar
C
ändert sich bei Lagewechsel nicht
D
tritt meist in der Diastole auf
E
ist ein Herzgeräusch ohne organische Veränderung am Herzen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - Oktober - 4
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Erkrankungen der Herzklappen treffen zu?
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 4
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Erkrankungen der Herzklappen treffen zu?
1.
Eine Fortleitung des Geräusches in die Karotiden kann bei der Aortenklappenstenose auftreten.
2.
Typisch für eine Aortenstenose ist eine große Blutdruckamplitude.
3.
Bei einer höhergradigen Aortenstenose besteht die Gefahr des plötzlichen Herztodes.
4.
Bei einer höhergradigen Aorteninsuffizienz ist ein systolisches und ein diastolisches Geräusch zu hören.
5.
Bei der Aortenklappeninsuffizienz sind schon im Frühstadium periphere Ödeme erkennbar.
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2015 - August - 16
Bei einem 14-jährigen Mädchen stellen Sie eine Tachykardie mit einer Frequenz von 130 Schlägen pro Minute fest.
Welche Ursache(n) ist (sind) möglich?
⬅︎Husum
2015 - August - 16
Bei einem 14-jährigen Mädchen stellen Sie eine Tachykardie mit einer Frequenz von 130 Schlägen pro Minute fest.
Welche Ursache(n) ist (sind) möglich?
A
Nikotinkonsum.
B
Normale Regelblutung.
C
Starke Aufregung.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2015 - August - 53
Im Verlauf der Untersuchung eines 20-jährigen Mannes, der als Hobbysportart Tennisspielen angibt und aktuell über einen hartnäckigen Infekt klagt, gibt dieser an, manchmal bei sich ein Herzstolpern wahrgenommen zu haben. Sie palpieren zweimal den Puls über je eine Minute und bemerken dabei einige Extraschläge.
Welche der folgenden Aussagen zu Herzrhythmusstörungen sind richtig?
⬅︎Husum
2015 - August - 53
Im Verlauf der Untersuchung eines 20-jährigen Mannes, der als Hobbysportart Tennisspielen angibt und aktuell über einen hartnäckigen Infekt klagt, gibt dieser an, manchmal bei sich ein Herzstolpern wahrgenommen zu haben. Sie palpieren zweimal den Puls über je eine Minute und bemerken dabei einige Extraschläge.
Welche der folgenden Aussagen zu Herzrhythmusstörungen sind richtig?
A
Einfache ventrikuläre Herzrhythmusstörungen kommen auch beim Herzgesunden vor.
B
Extrasystolen weisen stets auf eine organische Herzerkrankung wie KHK, Kardiomyopathie o.ä. hin.
C
Bei supraventrikulären Tachykardien kann der Versuch gemacht werden, diese durch Vagusreizung mittels Carotissinusmassage zu beenden.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - April - 43
Einfachauswahl
Im Verlauf der Untersuchung eines 27-jährigen jungen Mannes, der Hobbysportler in einer Turniertanzgruppe ist und aktuell über einen hartnäckigen Infekt klagt, gibt dieser bei sich ein Herzstolpern an. Sie palpieren zweimal den Puls über je eine Minute und bemerken dabei einige Extraschläge.
Welche der folgenden Aussagen zu Herzrhythmusstörungen sind richtig:
⬅︎Husum
2014 - April - 43
Einfachauswahl
Im Verlauf der Untersuchung eines 27-jährigen jungen Mannes, der Hobbysportler in einer Turniertanzgruppe ist und aktuell über einen hartnäckigen Infekt klagt, gibt dieser bei sich ein Herzstolpern an. Sie palpieren zweimal den Puls über je eine Minute und bemerken dabei einige Extraschläge.
Welche der folgenden Aussagen zu Herzrhythmusstörungen sind richtig:
A
Einfache ventrikuläre Herzrhythmusstörungen kommen auch beim Herzgesunden vor.
B
Extrasystolen weisen stets auf eine organische Herzerkrankung wie KHK, Kardiomyopathie o.ä. hin.
C
Supraventrikuläre Tachykardien können durch Vagusreizung mittels Karotissinusmassage beendet werden.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - November - 58
Einfachauswahl
Bei einem 14-jährigen Mädchen stellen Sie eine Tachykardie mit einer Frequenz von 130 Schlägen pro Minute fest.
Welche Ursache(n) ist/sind möglich?
⬅︎Husum
2014 - November - 58
Einfachauswahl
Bei einem 14-jährigen Mädchen stellen Sie eine Tachykardie mit einer Frequenz von 130 Schlägen pro Minute fest.
Welche Ursache(n) ist/sind möglich?
A
Anämie
B
Nikotinkonsum
C
Drogenkonsum
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - April - 21
Einfachauswahl
Eine Bradykardie von 48 Schlägen pro Minute kann ohne Überdosierung verursacht sein durch die Einnahme von:
⬅︎Husum
2009 - April - 21
Einfachauswahl
Eine Bradykardie von 48 Schlägen pro Minute kann ohne Überdosierung verursacht sein durch die Einnahme von:
A
Betarezeptorenblockern
B
L-Thyroxin
C
Salizylsäure
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2009 - November - 58
Einfachauswahl
Herzrhythmusstörungen können durch folgende(s) Medikament(e) verursacht sein:
⬅︎Husum
2009 - November - 58
Einfachauswahl
Herzrhythmusstörungen können durch folgende(s) Medikament(e) verursacht sein:
A
Antiarrhythmika
B
Betarezeptorenblocker
C
Psychopharmaka
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen a, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2007 - April - 25
Einfachauswahl
Eine Bradykardie kann durch folgende(s) Medikament(e) verursacht sein:
⬅︎Husum
2007 - April - 25
Einfachauswahl
Eine Bradykardie kann durch folgende(s) Medikament(e) verursacht sein:
A
Betarezeptorenblocker
B
L-Thyroxin
C
Herzglykoside
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - November - 3
Einfachauswahl
Herzrhythmusstörungen können durch folgende(s) Medikament(e) verursacht sein:
⬅︎Husum
2007 - November - 3
Einfachauswahl
Herzrhythmusstörungen können durch folgende(s) Medikament(e) verursacht sein:
A
Antiarrhythmika
B
Betarezeptorenblocker
C
Psychopharmaka
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2005 - August - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Auskultation des Herzens ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2005 - August - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Auskultation des Herzens ist/sind richtig?
A
Die Herzgeräusche sind zwischen den Herztönen zu hören.
B
Herzgeräusche sind immer pathologisch.
C
Herzgeräusche finden sich auch bei nicht kardialen Erkrankungen.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

PFrage-Weit

Standart
2013 - März - 48
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Die Befunde Fieber, Herzgeräusch, Splenomegalie, Embolien sprechen in erster Linie für
⬅︎Standart
2013 - März - 48
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Die Befunde Fieber, Herzgeräusch, Splenomegalie, Embolien sprechen in erster Linie für
A
Aortenklappenstenose
B
infektiöse bakterielle Endokarditis
C
infektiöse Mononukleose
D
Ventrikelseptumdefekt
E
Koronare Herzkrankheit
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2007 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Herzerkrankungen trifft zu?
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Herzerkrankungen trifft zu?
A
Typisches Symptom der reinen Linksherzinsuffizienz ist eine Stauungsleber.
B
Ein diastolisches Herzgeräusch spricht für eine Pulmonalstenose.
C
Rhythmusstörungen treten erst im Erwachsenenalter auf.
D
Ein angeborener Ventrikelseptumdefekt kann asymptomatisch verlaufen.
E
Die körperliche Belastbarkeit ist bei Herzerkrankungen im Kindesalter nie eingeschränkt.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

Logik

Arhythmie
Pathologie
Befunde
Erkrankungen
Befund, körperlicher
Herzrhythmusstörungen
Herzfrequenz-Störungen
Bradykardie
Pathologie
Befunde
Erkrankungen
Befund, körperlicher
Herzrhythmusstörungen
Herzfrequenz-Störungen
Extrasystolen
Pathologie
Befunde
Erkrankungen
Befund, körperlicher
Herzrhythmusstörungen
Herzfrequenz-Störungen
Tachykardie
Kammerflattern
Kammerflimmern
Vorhofflattern
Vorhofflimmern
Pathologie
Befunde
Erkrankungen
Befund, körperlicher
Herzrhythmusstörungen
Herzfrequenz-Störungen
Herzgeräusch, organisches
Perikardreiben
Befunde
Befund, körperlicher
Herzgeräusche
Herzgeräusch-Ursachen
Herzgeräusch, organisches
Perikardreiben
Befunde
Befund, körperlicher
Herzgeräusche
Herzgeräusch-Ursachen
Herzgeräusch, akzidentelles
Befunde
Befund, körperlicher
Herzgeräusche
Herzgeräusch-Ursachen
Herzgeräusch, funktionelles
Befunde
Befund, körperlicher
Herzgeräusche
Herzgeräusch-Ursachen
Tachykardie
Kammerflattern
Pathologie
Befunde
Erkrankungen
Befund, körperlicher
Herzrhythmusstörungen
Herzfrequenz-Störungen
Tachykardie
Kammerflimmern
Pathologie
Befunde
Erkrankungen
Befund, körperlicher
Herzrhythmusstörungen
Herzfrequenz-Störungen
Tachykardie
Vorhofflattern
Pathologie
Befunde
Erkrankungen
Befund, körperlicher
Herzrhythmusstörungen
Herzfrequenz-Störungen
Tachykardie
Vorhofflimmern
Pathologie
Befunde
Erkrankungen
Befund, körperlicher
Herzrhythmusstörungen
Herzfrequenz-Störungen