Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

PFrage-Eng

Husum
2018 - April - 13
Einfachauswahl
Das Verständnis des Herzaufbaus ist wichtig zum Verständnis vieler Herz und Kreislaufkrankheiten.
Folgende Aussage(n) zur Anatomie des Herzens ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2018 - April - 13
Einfachauswahl
Das Verständnis des Herzaufbaus ist wichtig zum Verständnis vieler Herz und Kreislaufkrankheiten.
Folgende Aussage(n) zur Anatomie des Herzens ist/sind richtig:
A
Die Aortenklappe ist eine Segelklappe.
B
Die Innenschicht der Herzwand ist das Endocard.
C
In den linken Vorhof münden die Vena cava superior und die Vena Cava inferior sowie der Sinus coronarius.
D
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2018 - April - 33
Einfachauswahl
Das Auge ist ein wichtiges Sinnesorgan.
Welche der folgenden Aussagen über die Augenmuskulatur trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2018 - April - 33
Einfachauswahl
Das Auge ist ein wichtiges Sinnesorgan.
Welche der folgenden Aussagen über die Augenmuskulatur trifft/treffen zu?
A
Die Iris kann die Pupille verengen oder erweitern.
B
Die äußeren Augenmuskeln sind quergestreifte Muskeln.
C
Der Ziliarmuskel kann den Krümmungszustand der Linse beim Nah- und Fernsehen verändern.
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2017 - April - 13
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Ileus ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2017 - April - 13
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Ileus ist/sind richtig?
A
Einen durch einen Tumor im Darmlumen verursachten Ileus nennt man paralytischen Ileus.
B
Bei der Perkussion des Abdomens hört man typischerweise einen 'Schenkelschall'.
C
Ein Ileus kann zu Fieber und Tachykardie führen.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2017 - April - 33
Einfachauswahl
Welches ist eine typische Folge der Addison-Krankheit?
⬅︎Husum
2017 - April - 33
Einfachauswahl
Welches ist eine typische Folge der Addison-Krankheit?
A
Hyponatriämie.
B
Hyperchloridämie.
C
Hypokaliämie.
D
Hypomagnesiämie.
E
Hypervolämie.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2016 - April - 13
Einfachauswahl
Bei der neurologischen Untersuchung werden unter anderem verschiedene Reflexe geprüft.
Welche der folgenden Aussagen zum Bauchhautreflex trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - April - 13
Einfachauswahl
Bei der neurologischen Untersuchung werden unter anderem verschiedene Reflexe geprüft.
Welche der folgenden Aussagen zum Bauchhautreflex trifft/treffen zu?
A
Ein fehlender Bauchhautreflex kann ein Zeichen einer Pyramidenbahnschädigung sein.
B
Einen fehlenden Bauchhautreflex findet man häufig bei Multipler Sklerose.
C
Einen fehlenden Bauchhautreflex findet man häufig bei Hyperthyreose.
D
Nur die Antworten A und B treffen zu.
E
Nur die Antworten B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - April - 33
Einfachauswahl
Hormone sind organische Verbindungen, die als Signalstoffe in endokrinen Organen oder bestimmten Geweben gebildet werden.
Welche der folgenden Aussagen zu Hormonen und Hormondrüsen trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - April - 33
Einfachauswahl
Hormone sind organische Verbindungen, die als Signalstoffe in endokrinen Organen oder bestimmten Geweben gebildet werden.
Welche der folgenden Aussagen zu Hormonen und Hormondrüsen trifft/treffen zu?
A
Adiuretin (antidiuretisches Hormon) wird in der Nebennierenrinde gebildet.
B
Die Schilddrüse bildet TSH.
C
Die Schilddrüse bildet Calcitonin.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2015 - April - 13
Einfachauswahl
Im Rahmen einer allgemeinen Gesundheitsberatung fragt Sie ein 52-jähriger Mann, ob er nach dem so genannten BMI (= Body Mass Index) eigentlich zu dick sei. Der Mann hat eine Körpergröße von 200 cm und wiegt 120 kg.
Wie hoch ist der BMI?
⬅︎Husum
2015 - April - 13
Einfachauswahl
Im Rahmen einer allgemeinen Gesundheitsberatung fragt Sie ein 52-jähriger Mann, ob er nach dem so genannten BMI (= Body Mass Index) eigentlich zu dick sei. Der Mann hat eine Körpergröße von 200 cm und wiegt 120 kg.
Wie hoch ist der BMI?
A
30
B
29
C
31
D
28
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2015 - April - 33
Einfachauswahl
Bei psychischen Erkrankungen ist oftmals davon die Rede, dass ein Patient/eine Patientin einen 'Krankheitsgewinn' habe.
Folgende Aussage(n) zum Krankheitsgewinn ist/sind richtig.
⬅︎Husum
2015 - April - 33
Einfachauswahl
Bei psychischen Erkrankungen ist oftmals davon die Rede, dass ein Patient/eine Patientin einen 'Krankheitsgewinn' habe.
Folgende Aussage(n) zum Krankheitsgewinn ist/sind richtig.
A
Nach Siegmund Freud gehören soziale Vorteile, die der Kranke aus seinen neurotischen Beschwerden gewinnt, zum primären Krankheitsgewinn.
B
Krankheitsgewinn ist der Vorteil, den ein Kranker aus der Tatsache und Art seiner Krankheit bzw. aus der Übernahme der Patientenrolle zieht.
C
Beim sekundären Krankheitsgewinn handelt es sich nach Siegmund Freud um die inneren Vorteile, die ein Kranker aus seinen neurotischen Symptomen und die Flucht in die Krankheit ziehen kann.
D
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2014 - April - 13
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zur Lage von Organen im Verhältnis zum Peritoneum (Bauchfell) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - April - 13
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zur Lage von Organen im Verhältnis zum Peritoneum (Bauchfell) trifft/treffen zu?
A
Magen und Leber sind von Peritoneum umgeben und können daher auch als intraperitoneal liegende Organe bezeichnet werden.
B
Die Milz liegt hinter dem Peritoneum und wird als ein retroperitoneal liegendes Organ bezeichnet.
C
Die Nieren liegen im Becken und befinden sich somit intraperitoneal.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - April - 33
Einfachauswahl
Ein epileptischer Krampfanfall kann Folge sein...
⬅︎Husum
2014 - April - 33
Einfachauswahl
Ein epileptischer Krampfanfall kann Folge sein...
A
...von Schlafentzug.
B
...eines Alkoholentzugssyndroms.
C
...eines Schädel-Hirn-Traumas.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - April - 13
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zur Osteoporose trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - April - 13
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zur Osteoporose trifft/treffen zu?
A
Die Osteoporose kann folge einer Nierenerkrankung sein.
B
Lange Immobilisation ist eine typische Ursache der Osteoporose.
C
Chronische Kortisonbehandlung ist eine typische Ursache der Osteoporose.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - April - 33
Einfachauswahl
Ein 64-jähriger Mann legt Ihnen einen Sonographiebefund seines Internisten vor, aus dem hervorgeht, dass ein 5 cm messende Zyste in der Leber diagnostiziert wurde. Der Mann ist beunruhigt und möchte von Ihnen Informationen zu Leber Zysten haben. Was können Sie - ohne weitere Befunde zu kennen - dem Patienten hierzu sagen
⬅︎Husum
2013 - April - 33
Einfachauswahl
Ein 64-jähriger Mann legt Ihnen einen Sonographiebefund seines Internisten vor, aus dem hervorgeht, dass ein 5 cm messende Zyste in der Leber diagnostiziert wurde. Der Mann ist beunruhigt und möchte von Ihnen Informationen zu Leber Zysten haben. Was können Sie - ohne weitere Befunde zu kennen - dem Patienten hierzu sagen
A
Leberzysten sind immer gutartig. Sie brauchen sich keine Gedanken zu machen.
B
Leberzysten weisen meist auf ein bösartigen Lebertumor hin.
C
Leberzysten können dysontogenetisch bedingt sein.
D
Wo Leberzysten sind, sollten auch die Nieren untersucht werden.
E
Die Antworten C und D sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2012 - April - 13
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Spondylolisthesis ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2012 - April - 13
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Spondylolisthesis ist/sind richtig:
A
Eine Spondylolisthesis kann asymptomatisch sein.
B
Es handelt sich um eine bewegungsunabhängig fixierte Verschiebung oder Verkippung eines Wirbelkörpers.
C
Es kommt in den meisten Fällen zum Auftreten eines Wurzelkompressionssyndroms.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - April - 33
Einfachauswahl
Ein junger Mann kommt zu Ihnen und berichtet verlegen, dass ihm an sich selbst ein vermehrtes Wachstum der Brustdrüsen aufgefallen sei.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Gynäkomastie und kreuzen Sie die richtigen Antworten/die richtigen Antwortkombinationen an:
⬅︎Husum
2012 - April - 33
Einfachauswahl
Ein junger Mann kommt zu Ihnen und berichtet verlegen, dass ihm an sich selbst ein vermehrtes Wachstum der Brustdrüsen aufgefallen sei.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Gynäkomastie und kreuzen Sie die richtigen Antworten/die richtigen Antwortkombinationen an:
A
In der Pubertät kommt die Gynäkomastie physiologisch vor.
B
Bei Adipositas kommt die Gynäkomastie physiologisch vor.
C
Ein Klinefelter Syndrom (XXY) kann bei dem jungen Mann noch nicht vorkommen.
D
Nur Antwort A und B treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2011 - April - 13
Einfachauswahl
Johanniskraut ist ein bei Depressionen gerne verwendetes Heilmittel. Bitte überprüfen Sie folgende Aussagen zu Johanniskraut:
⬅︎Husum
2011 - April - 13
Einfachauswahl
Johanniskraut ist ein bei Depressionen gerne verwendetes Heilmittel. Bitte überprüfen Sie folgende Aussagen zu Johanniskraut:
A
Johanniskraut hat keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.
B
Johanniskraut wirkt antriebssteigernd und sollte deshalb nicht als Schlafmittel genommen werden.
C
Johanniskraut kann bei hellhäutigen Menschen photosensibilisierend wirken.
D
Alle Antworten A bis C treffen zu.
E
Keine der Antworten A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2011 - April - 33
Einfachauswahl
Manche Lebensmittel müssen speziell zubereitet werden, um gefahrlos genossen zu werden.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu speziellen Verfahren der Zubereitung von Lebensmitteln:
⬅︎Husum
2011 - April - 33
Einfachauswahl
Manche Lebensmittel müssen speziell zubereitet werden, um gefahrlos genossen zu werden.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu speziellen Verfahren der Zubereitung von Lebensmitteln:
A
Staphylokokkentoxin wird durch 10-minütiges Kochen inaktiviert.
B
Trichinen und Finnen werden durch Kochen oder Durchbraten sicher abgetötet.
C
Mykotoxine (Aflatoxine) werden durch Kochen innerhalb weniger Minuten inaktiviert.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A bis C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2010 - April - 13
Einfachauswahl
Überprüfen Sie folgende Aussagen zum Kaliumhaushalt im menschlichen Körper?
⬅︎Husum
2010 - April - 13
Einfachauswahl
Überprüfen Sie folgende Aussagen zum Kaliumhaushalt im menschlichen Körper?
A
Die Hypokaliämie kann zu Herzrhythmusstörungen führen.
B
Häufigste Ursache für Hypokaliämie ist starkes Schwitzen.
C
Die Hyperkaliämie kann zu Herzrhythmusstörungen führen.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2010 - April - 33
Einfachauswahl
Ein 61-jähriger Lehrer kommt zu Ihnen, weil er seit 41/2 Monaten heiser ist. Beurteilen Sie die folgenden Aussagen!
⬅︎Husum
2010 - April - 33
Einfachauswahl
Ein 61-jähriger Lehrer kommt zu Ihnen, weil er seit 41/2 Monaten heiser ist. Beurteilen Sie die folgenden Aussagen!
A
Es handelt sich um eine chronische Laryngitis.
B
Stimmschonung und Inhalationen mit physiologischer Kochsalzlösung sind das Mittel der Wahl
C
Eine Überweisung zum HNO-Arzt ist auf jeden Fall indiziert.
D
Keine der Aussagen ist richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2009 - April - 13
Einfachauswahl
Ein 58-jähriger Mann berichtet, dass es in den letzten vier bis fünf Monaten zu einer zunehmenden Einschränkung seiner Leistungsfähigkeit gekommen sei. Zunächst sei nur bei stärkeren, zuletzt auch bei geringen körperlichen Anstrengungen Luftnot aufgetreten. Seit drei Wochen träten in zunehmenden kürzeren Abständen nächtliche Anfälle von Atemnot auf, die sich nach Aufsetzen bessern würden. Es sei zu zunehmender Unruhe, Atemnot und Schweißausbrüchen gekommen. Schmerzen seien im Thoraxbereich nicht aufgefallen. Bei der Untersuchung findet sich keine obere Einflussstauung. Die Atemfrequenz ist unauffällig, ebenso die Beweglichkeit der Lungengrenzen. Bei der Auskultation finden sich feuchte, basal betonte mittelblasige Rasselgeräusche über beiden Lungenhälften. Der Herzspitzenstoß ist nach links unten verlagert und verbreitet. Es lässt sich ein 3. Herzton und ein leises Systolikum über der Herzspitze auskultieren. Körpertemperatur 36,8°C . Das Blutbild ist unauffällig.
Die Anamnese und die oben genannten Befunde passen am ehesten zu folgender Diagnose:
⬅︎Husum
2009 - April - 13
Einfachauswahl
Ein 58-jähriger Mann berichtet, dass es in den letzten vier bis fünf Monaten zu einer zunehmenden Einschränkung seiner Leistungsfähigkeit gekommen sei. Zunächst sei nur bei stärkeren, zuletzt auch bei geringen körperlichen Anstrengungen Luftnot aufgetreten. Seit drei Wochen träten in zunehmenden kürzeren Abständen nächtliche Anfälle von Atemnot auf, die sich nach Aufsetzen bessern würden. Es sei zu zunehmender Unruhe, Atemnot und Schweißausbrüchen gekommen. Schmerzen seien im Thoraxbereich nicht aufgefallen. Bei der Untersuchung findet sich keine obere Einflussstauung. Die Atemfrequenz ist unauffällig, ebenso die Beweglichkeit der Lungengrenzen. Bei der Auskultation finden sich feuchte, basal betonte mittelblasige Rasselgeräusche über beiden Lungenhälften. Der Herzspitzenstoß ist nach links unten verlagert und verbreitet. Es lässt sich ein 3. Herzton und ein leises Systolikum über der Herzspitze auskultieren. Körpertemperatur 36,8°C . Das Blutbild ist unauffällig.
Die Anamnese und die oben genannten Befunde passen am ehesten zu folgender Diagnose:
A
Linkherzinsuffizienz
B
Lungenemphysem
C
Akute Perikarditis sicca
D
Chronischer Vitamin B-Mangel
E
Rechtsherzinsuffizienz
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2009 - April - 33
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum Botulismus ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2009 - April - 33
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum Botulismus ist/sind richtig:
A
Für die Heilpraktiker besteht nach dem Infektionsschutzgesetz Meldepflicht bei Verdacht und Erkrankung, jedoch nicht bei Tod.
B
Es handelt sich um eine Intoxikation durch Toxine von Clostridium botulinum.
C
Die Symptomatik beginnt 4 bis 6 Wochen nach Intoxikation.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2008 - April - 13
Einfachauswahl
Bei folgender/folgenden Herzerkrankung(en) sind Embolien im großen Kreislauf zu befürchten:
⬅︎Husum
2008 - April - 13
Einfachauswahl
Bei folgender/folgenden Herzerkrankung(en) sind Embolien im großen Kreislauf zu befürchten:
A
Bakterielle Endokarditis
B
Vorhofflimmern
C
Pulmonalstenose
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2008 - April - 33
Einfachauswahl
Typische Komplikation(en) bei Ulcus duodeni ist/sind:
⬅︎Husum
2008 - April - 33
Einfachauswahl
Typische Komplikation(en) bei Ulcus duodeni ist/sind:
A
Blutung
B
Perforation
C
Magenausgangsstenose
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2007 - April - 13
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) über die Funktion der Hirnnerven ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2007 - April - 13
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) über die Funktion der Hirnnerven ist/sind richtig:
A
Der Nervus opticus steuert unter anderem die Augenbewegungen.
B
Der Nervus trigeminus steuert unter anderem die Kaumuskulatur
C
Der Nervus vestibulocochlearis steuert unter anderem die Gesichtsmuskulatur.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2007 - April - 33
Einfachauswahl
Bei folgenden/folgendem Organ(en) handelt es sich um (eine) exokrine Drüse(n):
⬅︎Husum
2007 - April - 33
Einfachauswahl
Bei folgenden/folgendem Organ(en) handelt es sich um (eine) exokrine Drüse(n):
A
Schilddrüse
B
Lymphknoten
C
Leber
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C

PFrage-Weit

Husum
2016 - April - 33
Einfachauswahl
Hormone sind organische Verbindungen, die als Signalstoffe in endokrinen Organen oder bestimmten Geweben gebildet werden.
Welche der folgenden Aussagen zu Hormonen und Hormondrüsen trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - April - 33
Einfachauswahl
Hormone sind organische Verbindungen, die als Signalstoffe in endokrinen Organen oder bestimmten Geweben gebildet werden.
Welche der folgenden Aussagen zu Hormonen und Hormondrüsen trifft/treffen zu?
A
Adiuretin (antidiuretisches Hormon) wird in der Nebennierenrinde gebildet.
B
Die Schilddrüse bildet TSH.
C
Die Schilddrüse bildet Calcitonin.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2014 - April - 33
Einfachauswahl
Ein epileptischer Krampfanfall kann Folge sein...
⬅︎Husum
2014 - April - 33
Einfachauswahl
Ein epileptischer Krampfanfall kann Folge sein...
A
...von Schlafentzug.
B
...eines Alkoholentzugssyndroms.
C
...eines Schädel-Hirn-Traumas.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - April - 13
Einfachauswahl
Johanniskraut ist ein bei Depressionen gerne verwendetes Heilmittel. Bitte überprüfen Sie folgende Aussagen zu Johanniskraut:
⬅︎Husum
2011 - April - 13
Einfachauswahl
Johanniskraut ist ein bei Depressionen gerne verwendetes Heilmittel. Bitte überprüfen Sie folgende Aussagen zu Johanniskraut:
A
Johanniskraut hat keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.
B
Johanniskraut wirkt antriebssteigernd und sollte deshalb nicht als Schlafmittel genommen werden.
C
Johanniskraut kann bei hellhäutigen Menschen photosensibilisierend wirken.
D
Alle Antworten A bis C treffen zu.
E
Keine der Antworten A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2011 - April - 33
Einfachauswahl
Manche Lebensmittel müssen speziell zubereitet werden, um gefahrlos genossen zu werden.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu speziellen Verfahren der Zubereitung von Lebensmitteln:
⬅︎Husum
2011 - April - 33
Einfachauswahl
Manche Lebensmittel müssen speziell zubereitet werden, um gefahrlos genossen zu werden.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu speziellen Verfahren der Zubereitung von Lebensmitteln:
A
Staphylokokkentoxin wird durch 10-minütiges Kochen inaktiviert.
B
Trichinen und Finnen werden durch Kochen oder Durchbraten sicher abgetötet.
C
Mykotoxine (Aflatoxine) werden durch Kochen innerhalb weniger Minuten inaktiviert.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A bis C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2009 - April - 33
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum Botulismus ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2009 - April - 33
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum Botulismus ist/sind richtig:
A
Für die Heilpraktiker besteht nach dem Infektionsschutzgesetz Meldepflicht bei Verdacht und Erkrankung, jedoch nicht bei Tod.
B
Es handelt sich um eine Intoxikation durch Toxine von Clostridium botulinum.
C
Die Symptomatik beginnt 4 bis 6 Wochen nach Intoxikation.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24