Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 22
Aussagenkombination
Welche(r) der genannten Muskeln ist (sind) Beuger im Hüftgelenk?
⬅︎Standart
2019 - März - 22
Aussagenkombination
Welche(r) der genannten Muskeln ist (sind) Beuger im Hüftgelenk?
1.
M. gastrocnemius
2.
M. rectus abdominis
3.
M. rectus femoris
4.
M. sartorius (Schneidermuskel)
5.
M. gluteus maximus
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2018 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Verschiedene körperliche Erkrankungen können mit Symptomen einer Panikattacke einhergehen.

Hierzu zählen:
⬅︎Standart
2018 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Verschiedene körperliche Erkrankungen können mit Symptomen einer Panikattacke einhergehen.

Hierzu zählen:
1.
Hyperthyreose.
2.
Hypoglykämie.
3.
Koronare Herzkrankheit.
4.
Zerebrales Anfallsleiden.
5.
Asthma bronchiale.
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - Oktober - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Spulwurminfektion (Askariasis) treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Spulwurminfektion (Askariasis) treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
A
Husten mit blutig tingiertem Auswurf kann ein Symptom sein
B
Die Infektion führt zu einer bleibenden Immunität
C
Die meisten (ca. 90%) der Infizierten leiden unter Bauchschmerzen, Übelkeit und Durchfällen
D
Der Spulwurm wird im Darm ca. 10-40 cm lang
E
Leitsymptom ist Juckreiz am Anus
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,D
Standart
2017 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Syphilis (Lues) treffen zu?
⬅︎Standart
2017 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Syphilis (Lues) treffen zu?
1.
Syphilis ist eine durch Viren verursachte Infektionserkrankung.
2.
Für Heilpraktiker besteht nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) ein Behandlungsverbot.
3.
Leitsymptom einer Frühinfektion ist bei infizierten Männern morgendlicher eitriger Ausfluss aus der Harnröhre ('Bonjour-Tropfen').
4.
Etwa 2 bis 3 Monate nach der Infektion kommt es zu breiten, teilweise nässenden und hochinfektiösen Hautknoten (sogenannten Condylomata lata).
5.
Der sogenannte syphilitische Primärkomplex im Rahmen des Primärstadiums der Infektion besteht aus einem meist am Genitale sitzendem hochinfektiösen Geschwür sowie Lymphknotenschwellungen der Leistenregion.
A
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2017 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Methicilin-resistenten Staphylococcus aures (MRSA) trifft zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Methicilin-resistenten Staphylococcus aures (MRSA) trifft zu?
A
Eine Besiedelung mit MRSA führt meist zu hohem Fieber.
B
MRSA sind Viren, die zu schweren Infektionen führen können.
C
Alkoholische Händedesinfektionsmittel sind gegen MRSA unwirksam.
D
Bei MRSA-Trägern ist bevorzugt der Nasen-Rachen-Raum besiedelt.
E
Infektionen mit MRSA sind häufiger als Besiedelungen mit MRSA.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2016 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Symptome einer schweren depressiven Episode mit psychotischen Symptomen können sein:
⬅︎Standart
2016 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Symptome einer schweren depressiven Episode mit psychotischen Symptomen können sein:
1.
Somatisches Syndrom
2.
Akustische Halluzinationen
3.
Versündigungswahn
4.
Verarmungswahn
5.
Psychomotorische Hemmung
A
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2016 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Herz-Kreislauf-System trifft zu?
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Herz-Kreislauf-System trifft zu?
A
Das durchschnittliche Gewicht des Herzens eines gesunden Erwachsenen liegt bei etwa 800g.
B
Niedrige systolische Blutdruckwerte unter 100mmHg sollten auch bei Beschwerdefreiheit behandelt werden um Langzeitfolgen zu vermeiden.
C
Regelmäßig auftretendes Vorhofflimmern benötigt in der Regel keine Therapie.
D
Blasse, kühle Füße und Schmerzen bei längeren Gehstrecken können Zeichen einer Arteriosklerose sein.
E
Das vegetative Nervensystem hat keinen Einfluss auf die Herzfrequenz.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - März - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Pneumothorax trifft zu?
⬅︎Standart
2015 - März - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Pneumothorax trifft zu?
A
Am häufigsten tritt ein idiopathischer Spontanpneumothorax im Rahmen einer akuten bakteriellen oder viralen Pneumonie auf.
B
Der Spannungspneumothorax bleibt wegen seiner häufig fehlenden oder nur gering ausgeprägten Symptomatik oft für längere Zeit (Tage) unentdeckt.
C
Ein hypersonorer Klopfschall und ein abgeschwächtes Atemgeräusch auf der betroffenen Seite sind typisch.
D
Ein Hautemphysem im Hals-, Schulter- oder Brustbereich ist ein häufiges Symptom beim idiopathischen Spontanpneumothorax.
E
Ein verstärkter Stimmfremitus über dem betroffenen Lungenareal ist typisch.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2015 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Ein 60-jähriger übergewichtiger Mann klagt über plötzlich aufgetretene Schmerzen im Bereich der rechten Großzehe. Das Großzehengrundgelenk ist geschwollen, überwärmt und gerötet. Er berichtet, dass er seit mehreren Tagen eine Fastenkur mache, um abzunehmen.
Für welche Erkrankung spricht die Beschwerdesymptomatik?
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Ein 60-jähriger übergewichtiger Mann klagt über plötzlich aufgetretene Schmerzen im Bereich der rechten Großzehe. Das Großzehengrundgelenk ist geschwollen, überwärmt und gerötet. Er berichtet, dass er seit mehreren Tagen eine Fastenkur mache, um abzunehmen.
Für welche Erkrankung spricht die Beschwerdesymptomatik?
A
Diabetisches Fußsyndrom
B
Gicht
C
Rheumatoide Arthritis
D
Hallux valgus
E
Rheumatisches Fieber
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2014 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Auswirkungen bzw. Komplikationen des Erbrechens können sein:
⬅︎Standart
2014 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Auswirkungen bzw. Komplikationen des Erbrechens können sein:
1.
Dehydratation
2.
Herzrhythmusstörungen
3.
Aspiration
4.
Stauungsödem
5.
Ösophagusdivertikel
A
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2014 - Oktober - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Als Leitsymptome eines Schlafapnoesyndroms gelten:
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Als Leitsymptome eines Schlafapnoesyndroms gelten:
A
Nächtliche Atemnot, insbesondere im Liegen
B
Lautes und unregelmäßiges Schnarchen mit Atemstillständen
C
Gesteigerte Tagesschläfrigkeit mit Einschlafneigung
D
Basale Rasselgeräusche
E
Husten und Auswurf
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2013 - März - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Pleuritis bzw. Pleuraerguss treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - März - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Pleuritis bzw. Pleuraerguss treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Beim Pleuraerguss ist die Untersuchung des Pleurapunktats wichtig für die Differentialdiagnose
B
Der Klopfschall ist beim Pleuraerguss gedämpft
C
Ein blutiger Pleuraerguss spricht in erster Linie für eine dekompensierte Linksherzinsuffizienz
D
Die trockene Pleuritis ist schmerzlos
E
Das Atemgeräusch ist im Bereich des Pleuraergusses verstärkt
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2013 - Oktober - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Influenza treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Influenza treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Der Mensch kann im Laufe seines Lebens wiederholt an Influenza erkranken
B
Die Inkubertionszeit beträgt in der Regel 2 Wochen
C
Ein zweiter Fieberanstieg kann ein Hinweis auf eine bakterielle Sekundärinfektion sein
D
Die aktive Immunisierung wird derzeit in erster Linie für gesunde Kleinkinder empfohlen
E
Bei Influenza besteht für Heilpraktiker kein Behandlungsverbot
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,C
Standart
2012 - März - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Ein inspiratorischer Stridor spricht für ein/eine
⬅︎Standart
2012 - März - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Ein inspiratorischer Stridor spricht für ein/eine
A
chronisch-obstruktive Lungenerkrankung
B
Trachealstenose
C
Asthma bronchiale
D
Glottisödem
E
spastische Bronchitits
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2012 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Lungenembolie trifft zu?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Lungenembolie trifft zu?
A
Ursächlich für die Lungenembolie sind oft Thromben aus dem linken Vorhof
B
Die Lungenembolie ist eine der häufigsten plötzlichen Todesursachen
C
Im Vorfeld einer Lungenembolie treten gehäuft Angina pectoris-Anfälle auf
D
Dyspnoe und Tachykardie kommen kaum vor
E
Eine Röntgenaufnahme in zwei Ebenen bringt meist Klarheit
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2011 - März - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Eisenmangelanämie trifft zu?
⬅︎Standart
2011 - März - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Eisenmangelanämie trifft zu?
A
Männer haben einen weit höheren Eisenbedarf als Frauen
B
Eine Hautblässe ist ein sicherer Hinweis für eine Anämie
C
Mundwinkelrhagaden können ein Hinweis für eine Eisenmangelanämie sein
D
Monatsblutungen sind bei Frauen eine seltene Ursache für eine Eisenmangelanämie
E
Die Eisensubstitution mittels Kurzinfusion ist der oralen Eisensubstitution in der Regel vorzuziehen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2011 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Sterilisation trifft zu?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Sterilisation trifft zu?
A
Die Heißluftsterilisation ist der Dampfsterilisation in jedem Fall vorzuziehen.
B
Bei trockener Hitze (Heißluftsterilisation) erfolgt die Wärmeübertragung auf das Sterilisiergut schneller als bei feuchter Hitze (Dampfsterilisation)
C
Bei der Dampfsterilisation ist eine Mindesteinwirkzeit zu beachten.
D
Für die Dampfsterilisation müssen die zu sterilisierenden Instrumente stets in feuchtem Zustand in den Sterilisator eingelegt werden.
E
Bei der Heißluftsterilisation ist ein Betriebsdruck von mehr als 5 bar erforderlich.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2010 - März - 22
Aussagenkombination
Gegen welche der folgenden Erkrankungen stehen wirkungsvolle Impfstoffe zur Verfügung?
⬅︎Standart
2010 - März - 22
Aussagenkombination
Gegen welche der folgenden Erkrankungen stehen wirkungsvolle Impfstoffe zur Verfügung?
1.
Hepatitis A
2.
Poliomyelitis
3.
Scharlach
4.
Varizellen
5.
Pertussis
A
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2010 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen einer Hyperkalziämie können sein
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen einer Hyperkalziämie können sein
1.
Osteolysen bei Knochenmetastasen
2.
Bronchialkarzinom
3.
Vitamin-D-Mangel
4.
Immobilisation
5.
Diuretische Therapie mit Furosemid (z.B. Lasix)
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2009 - März - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Thrombozyten trifft zu?
⬅︎Standart
2009 - März - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Thrombozyten trifft zu?
A
Sie besitzen einen Zellkern mit einfachem Chromosomensatz.
B
Sie haben eine Lebensdauer von 2-3 Monaten.
C
Sie werden in der Leber abgebaut.
D
Sie werden im Knochenmark gebildet.
E
Sie sind bei einer Erhöhung im Blut oft ein erster Hinweis auf eine Lungenerkrankung.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2009 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Eine 45 jähriger Patient beklagt seit Monaten bestehende diffuse Schmerzzustände mit uncharakteristischen, schmerzhaften Druckpunkten an Muskeln und Sehnenansätzen und vegetatativen Störungen (Müdigkeit, verminderte Belastbarkeit, Schlafstörungen). Die Untersuchung zeigt weit verteilte Schmerzpunkte. Röntgen u. Labor unauffällig. Sie denken am ehesten an:
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Eine 45 jähriger Patient beklagt seit Monaten bestehende diffuse Schmerzzustände mit uncharakteristischen, schmerzhaften Druckpunkten an Muskeln und Sehnenansätzen und vegetatativen Störungen (Müdigkeit, verminderte Belastbarkeit, Schlafstörungen). Die Untersuchung zeigt weit verteilte Schmerzpunkte. Röntgen u. Labor unauffällig. Sie denken am ehesten an:
A
Rheumatoide Arthritis
B
Fibromyalgie-Syndrom
C
Sarkoidose
D
Spondylitis ankylosans (M. Bechterew)
E
Arteriitis temporalis (M. Horton)
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2008 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Endometriose trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2008 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Endometriose trifft (treffen) zu?
1.
Sie kann symptomlos verlaufen
2.
Als Ursache wird verschlepptes Endometriumgewebe angenommen
3.
Sie betrifft ca. die Hälfte der Frauen im gebärfähigen Alter
4.
Sie kann zu Sterilität und Eileiterschwangerschaft führen
5.
Sie kommt in den Wechseljahren zur Ruhe
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussage 2 ist richtig.
C
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zu einer Lungenentzündung (Pneumonie) trifft zu?
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zu einer Lungenentzündung (Pneumonie) trifft zu?
A
Bei fehlendem Fieber kann eine Pneumonie ausgeschlossen werden.
B
Die Infektion erfolgt meist als Schmierinfektion.
C
Die atypischen Pneumonien verlaufen in der Regel mit hohem Fieber.
D
Dank antibiotischer Therapie spielen Pneumonien als Todesursache keine Rolle mehr.
E
Erreger einer Lobärpneumonie sind vorwiegend Bakterien.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2007 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Varikosis und zur chronisch venösen Insuffizienz treffen zu?
⬅︎Standart
2007 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Varikosis und zur chronisch venösen Insuffizienz treffen zu?
1.
Ein typisches Symptom der chronisch venösen Insuffizienz ist die Claudicatio intermittens (Schaufensterkrankheit)
2.
Folgen der chronisch venösen Insuffizienz können Ödeme und ein Stauungsekzem an den Unterschenkeln sein
3.
Häufige Saunabesuche und warme Umschläge sind besonders geeignet
4.
Wichtig zur Behandlung ist eine konsequente Kompressionstherapie der Beine
5.
Typisch sind deutlich abgeschwächte Fußpulse
A
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2007 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Schlaganfall und dessen Folgen trifft zu?
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Schlaganfall und dessen Folgen trifft zu?
A
Bei einem Gefäßverschluss der rechtsseitigen Arteria cerebri media ist mit einer rechtsseitigen Lähmung zu rechnen.
B
Drop attacks (plötzliches Hinfallen) können Folge eines Verschlusses der Arteria basilaris sein.
C
Eine intrazerebrale Blutung ist klinisch leicht von einer verminderten Blutversorgung des Gehirns (Ischämie) zu unterscheiden.
D
Bereits wenige Minuten nach einem Schlaganfall tritt eine spastische Hemiparese auf.
E
Eine Aphasie (Sprachstörung) tritt erst 2-3 Wochen später auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2006 - März - 22
Einfachauswahl
Was versteht man unter einem Abszess?
⬅︎Standart
2006 - März - 22
Einfachauswahl
Was versteht man unter einem Abszess?
A
Ansammlung von Eiter in vorgebildeten Höhlen (z.B. Gallenblase)
B
Eine oberflächliche, nicht eitrige Entzündung
C
Ansammlung von Eiter in einem durch Gewebeeinschmelzung entstandenen Gewebehohlraum
D
Ausschwemmung von Bakterien in die Blutbahn
E
Entzündung, die ausschließlich durch Viren bedingt ist
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2006 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Splenomegalie (Milzschwellung) ist zu erwarten bei:
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Splenomegalie (Milzschwellung) ist zu erwarten bei:
1.
Pfortaderhochdruck
2.
Mononukleose
3.
Akutem Herzinfarkt
4.
Chronisch myeloischer Leukämie
5.
Akuter Lungenembolie
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2005 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Angina pectoris treffen zu? Eine Angina pectoris
⬅︎Standart
2005 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Angina pectoris treffen zu? Eine Angina pectoris
1.
wird durch eine Sauerstoffunterversorgung des Herzmuskels verursacht
2.
wird vom Patienten als äußerst bedrohlich empfunden
3.
äußert sich durch Schmerzen im Brustkorb
4.
kann asymptomatisch verlaufen
5.
kann zu einem Herzinfarkt führen
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2005 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome gehören zum Sicca-Syndrom (sogenanntes trockenes Auge)?
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome gehören zum Sicca-Syndrom (sogenanntes trockenes Auge)?
1.
Sandkorngefühl im Auge
2.
Lichtempfindlichkeit des Auges
3.
Brennen im Auge
4.
Müdigkeit der Augen
5.
Haften der Lider auf dem Augapfel beim Lidschlag
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2004 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur diabetischen Polyneuropathie treffen zu?
⬅︎Standart
2004 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur diabetischen Polyneuropathie treffen zu?
1.
Die diabetische Polyneuropathie ist durch die Schädigung der großen Blutgefäße bedingt
2.
Sie kann sich als periphere Polyneuropathie mit Sensibilitätsstörungen, Schmerzen und Lähmungen äußern
3.
Es können Paresen der Augenmuskeln mit Doppelbildern auftreten
4.
Vermindertes Vibrationsempfinden ist ein Frühsymptom
5.
Die diabetische Polyneuropathie tritt nur in Folge eines Diabetes mellitus Typ II auf
A
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2004 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Was kommt am ehesten als Indikation zur lokalen Kurzwellentherapie mittels Kondensatorfeldmethode (Erwärmung durch elektrisches Feld) in Beracht?
⬅︎Standart
2004 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Was kommt am ehesten als Indikation zur lokalen Kurzwellentherapie mittels Kondensatorfeldmethode (Erwärmung durch elektrisches Feld) in Beracht?
A
Epikondylitis
B
Akute Gichtarthritis
C
Frische Hämatome
D
Akute Lungentuberkulose
E
Impingementsyndrom der rechten Schulter bei Patienten mit Herzschrittmacher
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2003 - März - 22
Einfachauswahl
Eine 25-jährige Frau bekommt plötzlich Angstgefühle, pfötchenartige Verkrampfungen der Hände und atmet schnell und flach.
Es handelt sich am ehesten um:
⬅︎Standart
2003 - März - 22
Einfachauswahl
Eine 25-jährige Frau bekommt plötzlich Angstgefühle, pfötchenartige Verkrampfungen der Hände und atmet schnell und flach.
Es handelt sich am ehesten um:
A
eine Klaustrophobie
B
eine Soziophobie
C
eine Hyperventilationstetanie
D
einen Herzanfall
E
eine Lungenembolie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2003 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Ein 78-jähriger Patient mit erheblichen Schluckstörungen wird Ihnen bei einem Heilpraktiker vorgestellt. Ursachen einer Schluckstörung beim älteren Patienten können sein:
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Ein 78-jähriger Patient mit erheblichen Schluckstörungen wird Ihnen bei einem Heilpraktiker vorgestellt. Ursachen einer Schluckstörung beim älteren Patienten können sein:
1.
Schilddrüsenvergrößerung (Struma)
2.
Morbus Parkinson
3.
Tumor der Speiseröhre
4.
Schlaganfall
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2002 - März - 22
Einfachauswahl
Welche der genannten Erkrankungen ist bei einem Patienten mit zunehmendem Ikterus und einer Vergrößerung der Gallenblase ohne Schmerzen (Courvoisier-Zeichen) am ehesten wahrscheinlich?
⬅︎Standart
2002 - März - 22
Einfachauswahl
Welche der genannten Erkrankungen ist bei einem Patienten mit zunehmendem Ikterus und einer Vergrößerung der Gallenblase ohne Schmerzen (Courvoisier-Zeichen) am ehesten wahrscheinlich?
A
Eingeklemmtes Konkrement im Papillenbereich
B
Biliäre Leberzirrhose
C
Karzinom der Papillenregion
D
Gallenblasenkarzinom
E
Stein im Ductus cysticus
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2002 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche der folgenden Begriffsbestimmungen definiert einen Ansteckungsverdächtigen im Sinne des § 2 Infektionsschutzgesetzes? Ein Ansteckungsverdächtiger ist
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche der folgenden Begriffsbestimmungen definiert einen Ansteckungsverdächtigen im Sinne des § 2 Infektionsschutzgesetzes? Ein Ansteckungsverdächtiger ist
A
eine Person, bei der Symptome bestehen, welche das Vorliegen einer bestimmten übertragbaren Krankheit vermuten lassen
B
eine Person, die Krankheitserreger ausscheidet und dadurch eine Ansteckungsquelle für die Allgemeinheit sein kann, ohne krank oder krankheitsverdächtig zu sein
C
eine Person, von der anzunehmen ist, dass sie Krankheitserreger aufgenommen hat, ohne krank, krankheitsverdächtig oder Ausscheider zu sein.
D
eine Person, die Krankheitserreger so in oder an sich trägt, das im Einzelfall die Gefahr einer Weiterverbreitung besteht.
E
E eine Person, von der anzunehmen ist, dass sie andere Personen angesteckt hat.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2001 - März - 22
Aussagenkombination
Das nephrotische Syndrom geht typischerweise einher mit:
⬅︎Standart
2001 - März - 22
Aussagenkombination
Das nephrotische Syndrom geht typischerweise einher mit:
1.
Dysurie
2.
Nephrolithiasis
3.
Ödemen
4.
Subkutane Verkalkungen
5.
Tophi
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2001 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussage(n) trifft/treffen zu?
Für Selen (Se) gilt
⬅︎Standart
2001 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussage(n) trifft/treffen zu?
Für Selen (Se) gilt
1.
Es ist ein notwendiges Spurenelement für den menschlichen Organismus, das der Körper selbst synthetisiert.
2.
Im menschlichen Körper befindet sich Selen hauptsächlich in Nieren, Leber, Muskeln und Skelett.
3.
Selen ist ein wichtiger Bestandteil des oxidativen Systems der Zellen u. hat als Teil des Enzyms Gluthationperoxidase eine Augabe als Radikalenfänger.
4.
Der Selengehalt der Nahrungsmittel hängt nicht vom Selengehalt der jeweiligen Ackerböden ab.
5.
Bei einer Einnahme von Selen als Nahrungsergänzungsmittel tritt ab einer täglichen Zufuhr von 0,5 mg eine klinisch fassbare Überdosierung auf.
A
Keine Aussage ist richtig.
B
Nur die Aussage 1 ist richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2018 - April - 22
Einfachauswahl
Schwindel (Vertigo) ist ein häufig geschildertes Symptom, und es Bedarf einer genaueren Nachfrage, um jeweils die Ursache des Schwindels zu ermitteln.
Welche der folgenden Angaben trifft/treffen in diesem Zusammenhang zu?
⬅︎Husum
2018 - April - 22
Einfachauswahl
Schwindel (Vertigo) ist ein häufig geschildertes Symptom, und es Bedarf einer genaueren Nachfrage, um jeweils die Ursache des Schwindels zu ermitteln.
Welche der folgenden Angaben trifft/treffen in diesem Zusammenhang zu?
A
Bei älteren Menschen kann ein dauerhafter Schwindel auf ein Akustikusneurinom (Vestibularisschwannom) hinweisen.
B
Bei der Meniere-Krankheit geht der Schwindel oft mit einem Tinnitus und Hörminderung einher.
C
Schwindel kann ein Symptom bei Augenkrankheiten sein.
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Nur die Antworten A und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2017 - April - 22
Einfachauswahl
Ein 17-jähriges Mädchen kommt erstmals zu Ihnen. Sie berichtet im Verlauf der Anamnese dass Sie vor dem Abitur stehe und sich eigentlich ganz viel vorbereiten müsse. Es habe aber einfach keinen Zweck. Sie fühle sich schlapp, habe massive Halsschmerzen und könne nicht schlucken. Auch ihr Freund habe seit 10 Tage ähnliche Symptome. Vielleicht habe sie sich ja bei diesem angesteckt.
Sie messen bei der jungen Dame Fieber von 39,0° C (rektal). Im Bereich des Halses sind die Lymphknoten massiv geschwollen und schmerzhaft. Die Gaumenmandeln sind vergrößert und weißlich belegt. Die Milz ist tastbar. Eine Lebervergrößerung liegt nicht vor. Die Haut ist warm, ansonsten unauffällig.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dieser Vorgeschichte.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2017 - April - 22
Einfachauswahl
Ein 17-jähriges Mädchen kommt erstmals zu Ihnen. Sie berichtet im Verlauf der Anamnese dass Sie vor dem Abitur stehe und sich eigentlich ganz viel vorbereiten müsse. Es habe aber einfach keinen Zweck. Sie fühle sich schlapp, habe massive Halsschmerzen und könne nicht schlucken. Auch ihr Freund habe seit 10 Tage ähnliche Symptome. Vielleicht habe sie sich ja bei diesem angesteckt.
Sie messen bei der jungen Dame Fieber von 39,0° C (rektal). Im Bereich des Halses sind die Lymphknoten massiv geschwollen und schmerzhaft. Die Gaumenmandeln sind vergrößert und weißlich belegt. Die Milz ist tastbar. Eine Lebervergrößerung liegt nicht vor. Die Haut ist warm, ansonsten unauffällig.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dieser Vorgeschichte.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Am ehesten liegt eine Scharlacherkrankung vor.
B
Die Untersuchung des Differentialblutbildes könnte hier weitere Erkenntnisse liefern.
C
Erreger ist am ehesten ein Influenza-Virus.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2017 - November - 22
Einfachauswahl
Das Verständnis der Herz-und Lungenfunktion und des Aufbaus dieser Organe ist wichtig zum Verständnis vieler Herz-und Kreislaufkrankheiten.
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2017 - November - 22
Einfachauswahl
Das Verständnis der Herz-und Lungenfunktion und des Aufbaus dieser Organe ist wichtig zum Verständnis vieler Herz-und Kreislaufkrankheiten.
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
A
Die Vorhöfe haben eine stärkere Muskulatur als die Herzkammern.
B
Die Innenschicht der Herzwand ist das Pericard.
C
In den Lungenvenen fließt sauerstoffreiches Blut.
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2016 - April - 22
Einfachauswahl
Im Mittelalter vor ca. 100 Jahren starben noch viele Menschen an Tetanus, und auch in medizinisch schlecht versorgten Ländern ist die Krankheit noch auf der Tagesordnung. In Deutschland ist die Durchimpfungsrate der Menschen gegenüber Tetanus inzwischen relativ gut.
Welche der folgenden Aussagen zu Tetanus trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - April - 22
Einfachauswahl
Im Mittelalter vor ca. 100 Jahren starben noch viele Menschen an Tetanus, und auch in medizinisch schlecht versorgten Ländern ist die Krankheit noch auf der Tagesordnung. In Deutschland ist die Durchimpfungsrate der Menschen gegenüber Tetanus inzwischen relativ gut.
Welche der folgenden Aussagen zu Tetanus trifft/treffen zu?
A
Ursache sind Toxine in Lebensmitteln.
B
Bei vorliegenden Krämpfen von Kiefer-und Zungenmuskeln sowie Rückenmuskulatur sind die Extremitäten durch die Muskelkrämpfe meist nicht betroffen.
C
Die Inkubationszeit beträgt 3 bis 21 Tage.
D
Nur die Antworten B und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - August - 22
Einfachauswahl
Nachhallzustände, so genannte 'flashbacks'...
⬅︎Husum
2016 - August - 22
Einfachauswahl
Nachhallzustände, so genannte 'flashbacks'...
A
...können in Folge von Halluzinogenkonsum auftreten.
B
...lassen Gefühle und Reaktionen nicht nur als Erinnerung erleben, sondern zeitnah und intensiv, so, als wäre die Person mitten im Geschehen.
C
...können Folge einer posttraumatischen Belastungsstörung sein.
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Nur die Antworten A und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - November - 22
Einfachauswahl
Viele seelische Störungen gehen mit Störungen der Reizübertragung und einem Ungleichgewicht der Neurotransmitter einher.
Welche der nachfolgend genannten Aussagen zu Neurotransmittern ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2016 - November - 22
Einfachauswahl
Viele seelische Störungen gehen mit Störungen der Reizübertragung und einem Ungleichgewicht der Neurotransmitter einher.
Welche der nachfolgend genannten Aussagen zu Neurotransmittern ist/sind richtig?
A
Ihre Konzentration im Gehirn kann über Antidepressiva beeinflusst werden.
B
Noradrenalin steuert unseren Antrieb, unsere Aufmerksamkeit und Aktivität, indem es als überwiegend erregender Neurotransmitter auf Nervenzellen wirkt.
C
Dopamin wirkt überwiegend hemmend auf Nervenzellen.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2015 - April - 22
Einfachauswahl
Die Mutter eines 5-jährigen Jungen berichtet Ihnen verzweifelt, dass sie beobachtet habe, dass sich ihr Sohn in den letzten 3 Monaten anders verhalte als andere Kinder. Während er bislang aus Ihrer Sicht immer 'ganz normal' mit diesen gespielt habe und auch im Kindergarten nicht aufgefallen sei, sei er derzeit sehr zurückgezogen, reagiere manchmal auch abwehrend und aggressiv gegenüber den Spielkameraden, sodass sie Angst habe, er könne eine Verhaltensstörung haben. Die Erzieherinnen hätten schon manchmal den Begriff 'Autismus' fallen lassen. Seine Motorik und sein Intellekt seien Ihrer Meinung nach allerdings ungestört.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu möglichen Symptomen beim frühkindlichen Autismus: Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2015 - April - 22
Einfachauswahl
Die Mutter eines 5-jährigen Jungen berichtet Ihnen verzweifelt, dass sie beobachtet habe, dass sich ihr Sohn in den letzten 3 Monaten anders verhalte als andere Kinder. Während er bislang aus Ihrer Sicht immer 'ganz normal' mit diesen gespielt habe und auch im Kindergarten nicht aufgefallen sei, sei er derzeit sehr zurückgezogen, reagiere manchmal auch abwehrend und aggressiv gegenüber den Spielkameraden, sodass sie Angst habe, er könne eine Verhaltensstörung haben. Die Erzieherinnen hätten schon manchmal den Begriff 'Autismus' fallen lassen. Seine Motorik und sein Intellekt seien Ihrer Meinung nach allerdings ungestört.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu möglichen Symptomen beim frühkindlichen Autismus: Welche davon trifft/treffen zu?
A
Es kommt zu einer gestörten sozialen Interaktion.
B
Es kommt zu einer gestörten Kommunikation.
C
Es kommt zu sich wiederholenden, stereotypen Verhaltensmustern.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2015 - August - 22
Zu den Grundübungen des Autogenen Training (AT) gehört (gehören):
⬅︎Husum
2015 - August - 22
Zu den Grundübungen des Autogenen Training (AT) gehört (gehören):
A
...die Herzübung.
B
...die Leberübung.
C
...die Unterschenkelübung.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2015 - November - 22
Einfachauswahl
Bei einer Intoxikation mit Digitalis oder anderen Herzglykosiden kann es zu folgendem Symptom/ folgenden Symptomen kommen:
⬅︎Husum
2015 - November - 22
Einfachauswahl
Bei einer Intoxikation mit Digitalis oder anderen Herzglykosiden kann es zu folgendem Symptom/ folgenden Symptomen kommen:
A
Harnverhalt
B
AV- Block
C
Miosis
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2014 - April - 22
Einfachauswahl
Eine 43-jährige Frau berichtet Ihnen über zunehmend häufiges ödematöses Anschwellen der Hände und häufige Augenentzündungen.
Folgende weitere Symptome würden an eine Sklerodermie denken lassen:
⬅︎Husum
2014 - April - 22
Einfachauswahl
Eine 43-jährige Frau berichtet Ihnen über zunehmend häufiges ödematöses Anschwellen der Hände und häufige Augenentzündungen.
Folgende weitere Symptome würden an eine Sklerodermie denken lassen:
A
Tabaksbeutelmund
B
Schwurhand
C
Motilitätsstörungen des Magen-Darm-Traktes
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Nur die Antworten A und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2014 - August - 22
Einfachauswahl
Präparate aus dem Roten Sonnenhut (Echinacea purpurea) werden besonders in der Naturheilkunde gerne verwendet bzw. empfohlen.
Welche der folgenden Aussagen zu Echinacea-Produkten trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - August - 22
Einfachauswahl
Präparate aus dem Roten Sonnenhut (Echinacea purpurea) werden besonders in der Naturheilkunde gerne verwendet bzw. empfohlen.
Welche der folgenden Aussagen zu Echinacea-Produkten trifft/treffen zu?
A
Echinacea-Präparate sind zur unterstützenden Behandlung von Autoimmunerkrankungen indiziert.
B
Echinacea-Präparate können bedenkenlos auch über ein Jahr eingesetzt werden, weil praktisch keine Nebenwirkungen bekannt sind.
C
Echinacea-Präparte werden als Immunmodulatoren zur Steigerung der Abwehr eingesetzt.
D
Nur die Aussagen B und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2014 - November - 22
Einfachauswahl
Ein Patient bringt einen Befundbericht mit, dem zu entnehmen ist, dass bei ihm eine Atopie vorliege.
Welche der folgenden Aussagen im Zusammenhang mit 'Atopie' trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 22
Einfachauswahl
Ein Patient bringt einen Befundbericht mit, dem zu entnehmen ist, dass bei ihm eine Atopie vorliege.
Welche der folgenden Aussagen im Zusammenhang mit 'Atopie' trifft/treffen zu?
A
Es handelt sich um eine genetische Disposition für klinische Manifestationen der Überempfindlichkeitsreaktionen vom Soforttyp.
B
Eine Atopie wird autosomal dominant vererbt.
C
Das Asthma bronchiale wird zu den atopischen Krankheiten gezählt.
D
Nur die Aussagen A und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2013 - April - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zum Fluor genitalis trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - April - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zum Fluor genitalis trifft/treffen zu?
A
Er ist eine typische Folge von Genitalinfektionen.
B
Ursächlich kommt auch eine Infektion (Befall) mit Einzellern in Frage.
C
Er kann Folge eines Gebärmutterkarzinoms sein.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - August - 22
Einfachauswahl
Welche der Aussage/n zur Händehygiene trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - August - 22
Einfachauswahl
Welche der Aussage/n zur Händehygiene trifft/treffen zu?
A
Die hygienische Händewaschung ist ebenso wirksam zur Keimreduktion wie die hygienische Händedesinfektion.
B
Stark beschmutzte Hände werden erst desinfiziert, dann mit Wasser vorsichtig abgespült und anschließend gewaschen.
C
Stark beschmutzte Hände werden zunächst vorsichtig abgespült, dann gewaschen, dann desinfiziert.
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2013 - November - 22
Einfachauswahl
Eine Patientin berichtet Ihnen, dass sie von einem MRSA-Keim besiedelt sei. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu MRSA. Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - November - 22
Einfachauswahl
Eine Patientin berichtet Ihnen, dass sie von einem MRSA-Keim besiedelt sei. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu MRSA. Welche davon trifft/treffen zu?
A
Es handelt sich um Pilze.
B
Die Keime sind ausschließlich auf infizierten Wunden zu finden.
C
Die Keime spielen in Altersheimen eine wichtige Rolle, da es gilt, dort die Übertragung auf andere geschwächte Personen zu verhindern.
D
Nur die Aussagen B und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2012 - April - 22
Einfachauswahl
Ein 70-jähriger Mann kommt wegen Schmerzen in beiden Beinen zu Ihnen und möchte behandelt werden. Er berichtet, dass sich seine schmerzfreie Gehstrecke auf ca. 80 m verkürzt habe, dann bekäme er starke Schmerzen in den Waden. Er könne den Kiosk zum Zigarettenholen nicht mehr ohne Pause erreichen.
Welche Befunde sind wahrscheinlich zu erheben?
⬅︎Husum
2012 - April - 22
Einfachauswahl
Ein 70-jähriger Mann kommt wegen Schmerzen in beiden Beinen zu Ihnen und möchte behandelt werden. Er berichtet, dass sich seine schmerzfreie Gehstrecke auf ca. 80 m verkürzt habe, dann bekäme er starke Schmerzen in den Waden. Er könne den Kiosk zum Zigarettenholen nicht mehr ohne Pause erreichen.
Welche Befunde sind wahrscheinlich zu erheben?
A
Babinski-Zeichen an beiden Füßen positiv auslösbar.
B
Beide Füße fühlen sich sehr warm an.
C
Fußpulse beidseits abgeschwächt oder gar nicht tastbar.
D
Nur die Antwort B und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2012 - August - 22
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Anatomie/Physiologie des Galle bildenden bzw. Galle ableitenden Systems trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - August - 22
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Anatomie/Physiologie des Galle bildenden bzw. Galle ableitenden Systems trifft/treffen zu?
A
Die Blasengalle wird über den Ductus cysticus und den Ductus choledochus in das Jejunum (=Leerdarm) abgegeben.
B
Gallengang (Ductus choledochus) und Pancreasgang (=Ductus pancreaticus) münden stets getrennt in den Dünndarm.
C
In den Leberzellen wird Bilirubin an Glucuronsäure gekoppelt und dadurch zu wasserlöslichem Bilirubin.
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2012 - November - 22
Einfachauswahl
Ein 35-jähriger schlanker Mann kommt zu Ihnen und berichtet verlegen, dass ihm an sich selbst ein vermehrtes Wachstum beider Brustdrüsen aufgefallen sei.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Gynäkomastie und kreuzen Sie die richtige Antwort/die richtige Antwortkombination an:
⬅︎Husum
2012 - November - 22
Einfachauswahl
Ein 35-jähriger schlanker Mann kommt zu Ihnen und berichtet verlegen, dass ihm an sich selbst ein vermehrtes Wachstum beider Brustdrüsen aufgefallen sei.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Gynäkomastie und kreuzen Sie die richtige Antwort/die richtige Antwortkombination an:
A
Die Gynäkomastie ist am ehesten physiologisch bedingt und deshalb nicht weiter abklärungsbedürftig.
B
Eine Alkoholanamnese kann zur Differentialdiagnose beitragen.
C
Eine Medikamentenanamnese könnte zur Diagnosefindung beitragen.
D
Nur die Antworten B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2011 - April - 22
Einfachauswahl
Ein 48-jähriger Mann kommt erstmals in Ihre Praxis und bittet Sie um Behandlung wegen Schmerzen im rechten Bein.
Welche weiteren Symptome oder anamnestischen Angaben sind geeignet, einen Verdacht auf tiefe Beinvenenthrombose zu untermauern?
⬅︎Husum
2011 - April - 22
Einfachauswahl
Ein 48-jähriger Mann kommt erstmals in Ihre Praxis und bittet Sie um Behandlung wegen Schmerzen im rechten Bein.
Welche weiteren Symptome oder anamnestischen Angaben sind geeignet, einen Verdacht auf tiefe Beinvenenthrombose zu untermauern?
A
Die Arbeit als Textilverkäufer in einem Kaufhaus
B
Die Angabe einer kürzlich diagnostizierten Polycythaemia vera
C
Ein tastbarer Knoten im linken Schilddrüsenlappen
D
Alle Antworten A bis C sind richtig.
E
Nur die Antworten A und B sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - August - 22
Einfachauswahl
Welche/s der folgenden genannten Symptome kann/können bei Depression auftreten?
⬅︎Husum
2011 - August - 22
Einfachauswahl
Welche/s der folgenden genannten Symptome kann/können bei Depression auftreten?
A
Antriebshemmung.
B
Schuldgefühle.
C
Schlafstörungen.
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - November - 22
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Dermographismus:
⬅︎Husum
2011 - November - 22
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Dermographismus:
A
Ein roter Dermographismus (syn. Dermographismus ruber) ist immer eine pathologische Reaktion auf mechanische Hautreizung.
B
Ein weißer Dermographismus (syn. Dermographismus albus) ist eine physiologische, d.h. normale Gegenreaktion bei Sonneneinstrahlung, wie sie bei jedem Menschen vorkommt.
C
Ein urticarieller Dermographismus ist in der Regel mit Juckreiz verbunden.
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Nur die Antworten A und B sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2010 - April - 22
Einfachauswahl
Bitte kreuzen Sie die zutreffenden/n Aussage/n zum Gefäßsystem an.
⬅︎Husum
2010 - April - 22
Einfachauswahl
Bitte kreuzen Sie die zutreffenden/n Aussage/n zum Gefäßsystem an.
A
In den Venen befindet sich 2-3 mal mehr Blut als in den Arterien.
B
Kapillaren sind von mehreren Schichten Plattenepithel umkleidet.
C
Die oberflächlichen Venen sind stark verzweigt.
D
Die Arterien führen alle sauerstoffreiches Blut.
E
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - August - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Keuchhusten trifft zu?
⬅︎Husum
2010 - August - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Keuchhusten trifft zu?
A
Im Blutbild häufig Lymphozytose.
B
Infektiosität ohne Therapie ca. 4-6 Wochen nach Manifestation.
C
Impfung ist seit vielen Jahren möglich.
D
Nur Antwort B und C sind richtig.
E
Antwort A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - November - 22
Einfachauswahl
Herzglykoside sind vor allem in der Fingerhutpflanze (Digitalis) enthalten. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu Digitalis. Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2010 - November - 22
Einfachauswahl
Herzglykoside sind vor allem in der Fingerhutpflanze (Digitalis) enthalten. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu Digitalis. Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
A
Digitalispräparate wirken negativ auf die Herzmuskelkraft.
B
Bei Überdosierung kann es zum AV-Block kommen.
C
Der Wirkspiegel des Medikamentes im Blut muss regelmäßig gemessen werden, um Über- oder Unterdosierung zu vermeiden.
D
Alle Aussagen A Bis C treffen zu.
E
Nur die Aussagen B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - April - 22
Einfachauswahl
Zu den typischen Symptomen einer akuten postinfektiösen Glomerulonephritis zählt/zählen:
⬅︎Husum
2009 - April - 22
Einfachauswahl
Zu den typischen Symptomen einer akuten postinfektiösen Glomerulonephritis zählt/zählen:
A
Hypotonie
B
Ödeme
C
Hämaturie
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2009 - August - 22
Einfachauswahl
Zur Klinik einer Hypervitaminose mit Vitamin A passt/passen bei längerem Verlauf folgende(s) Symptom(e):
⬅︎Husum
2009 - August - 22
Einfachauswahl
Zur Klinik einer Hypervitaminose mit Vitamin A passt/passen bei längerem Verlauf folgende(s) Symptom(e):
A
Auftreten von Spontanfrakturen
B
Hämorrhagien
C
Haarausfall
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - November - 22
Einfachauswahl
Das antidiuretische Hormon (ADH) bewirkt:
⬅︎Husum
2009 - November - 22
Einfachauswahl
Das antidiuretische Hormon (ADH) bewirkt:
A
Dass vermehrt Wasser im Körper zurückgehalten wird.
B
Eine Erweiterung der arteriellen Blutgefäße.
C
Dass mit dem Urin keine Proteine ausgeschieden werden.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2008 - April - 22
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig: Eine asthmatische Reaktion kann ausgelöst werden durch:
⬅︎Husum
2008 - April - 22
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig: Eine asthmatische Reaktion kann ausgelöst werden durch:
A
Inhalationsallergene
B
Infektion
C
Körperliche Anstrengung
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2008 - August - 22
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Als Ursache für einen Ikterus kommt/kommen infrage:
⬅︎Husum
2008 - August - 22
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Als Ursache für einen Ikterus kommt/kommen infrage:
A
Hämolytische Anämie.
B
Steineinklemmung im Ductus cysticus
C
Meulengracht-Krankheit
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2008 - November - 22
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) über die Funktion des Musculus gluteus maximus ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - November - 22
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) über die Funktion des Musculus gluteus maximus ist/sind richtig:
A
Aufrichtung des Beckens
B
Streckung des Oberschenkels
C
Beteiligt an der Aufrichtung des Oberkörpers
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2007 - April - 22
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) kommt/kommen für einen paralytischen Ileus infrage:
⬅︎Husum
2007 - April - 22
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) kommt/kommen für einen paralytischen Ileus infrage:
A
Medikamentös verursacht
B
Hypokaliämie
C
Mesenterialgefäßverschluss
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2007 - August - 22
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu den Hauterscheinung(en) bei Krätze ist/sind zutreffend:
⬅︎Husum
2007 - August - 22
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu den Hauterscheinung(en) bei Krätze ist/sind zutreffend:
A
Kreisrunde rötliche Flecken mit silberweißen Schüppchen.
B
Rücken und Kopf bleiben meist frei.
C
Juckendes, oft ekzemähnliches Exanthem mit Knötchen.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - November - 22
Einfachauswahl
Als Autoimmunerkrankungen kann/können auftreten:
⬅︎Husum
2007 - November - 22
Einfachauswahl
Als Autoimmunerkrankungen kann/können auftreten:
A
Primäres Glaukom
B
Addison-Krankheit
C
Lupus erythematodes
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2006 - August - 22
Einfachauswahl
Folgende(r) Hirnnerv(en) hat/haben motorische Anteile:
⬅︎Husum
2006 - August - 22
Einfachauswahl
Folgende(r) Hirnnerv(en) hat/haben motorische Anteile:
A
Nervus opticus
B
Nervus vagus
C
Nervus vestibulocochlearis
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2005 - August - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Harngewinnung für eine bakteriologische Untersuchung ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2005 - August - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Harngewinnung für eine bakteriologische Untersuchung ist/sind richtig?
A
Auffangen des ersten Harnstrahls in einem sterilen Becher.
B
Verwerfung des ersten Harnstrahls und Auffangen der Harnportion in einem sterilen Becher
C
Aufbewahrung und Transport der Probe bei mindestens Zimmertemperatur.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2003 - November - 22
Einfachauswahl
Zu den nötigen Erstmaßnahmen bei einem akuten Herzinfarkt zählen:
⬅︎Husum
2003 - November - 22
Einfachauswahl
Zu den nötigen Erstmaßnahmen bei einem akuten Herzinfarkt zählen:
1.
Sauerstoffgabe, falls vorhanden.
2.
Bei niedrigen Blutdruckwerten (systolisch unter 100 mmHg), Gabe von Nitrospray.
3.
Stabile Seitenlagerung bei voll ansprechbarem Patient mit bestehender Spontanatmung zur Verminderung einer Aspiration.
4.
Schmerzmittelgabe mittels Injektion in den Glutealmuskel (Gesäßmuskel)
5.
Patient von aufgeregten Angehörigen abschirmen.
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A

PFrage-Weit

Standart
2019 - März - 22
Aussagenkombination
Welche(r) der genannten Muskeln ist (sind) Beuger im Hüftgelenk?
⬅︎Standart
2019 - März - 22
Aussagenkombination
Welche(r) der genannten Muskeln ist (sind) Beuger im Hüftgelenk?
1.
M. gastrocnemius
2.
M. rectus abdominis
3.
M. rectus femoris
4.
M. sartorius (Schneidermuskel)
5.
M. gluteus maximus
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2014 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Auswirkungen bzw. Komplikationen des Erbrechens können sein:
⬅︎Standart
2014 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Auswirkungen bzw. Komplikationen des Erbrechens können sein:
1.
Dehydratation
2.
Herzrhythmusstörungen
3.
Aspiration
4.
Stauungsödem
5.
Ösophagusdivertikel
A
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2013 - März - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Pleuritis bzw. Pleuraerguss treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - März - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Pleuritis bzw. Pleuraerguss treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Beim Pleuraerguss ist die Untersuchung des Pleurapunktats wichtig für die Differentialdiagnose
B
Der Klopfschall ist beim Pleuraerguss gedämpft
C
Ein blutiger Pleuraerguss spricht in erster Linie für eine dekompensierte Linksherzinsuffizienz
D
Die trockene Pleuritis ist schmerzlos
E
Das Atemgeräusch ist im Bereich des Pleuraergusses verstärkt
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2013 - Oktober - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Influenza treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 22
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Influenza treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Der Mensch kann im Laufe seines Lebens wiederholt an Influenza erkranken
B
Die Inkubertionszeit beträgt in der Regel 2 Wochen
C
Ein zweiter Fieberanstieg kann ein Hinweis auf eine bakterielle Sekundärinfektion sein
D
Die aktive Immunisierung wird derzeit in erster Linie für gesunde Kleinkinder empfohlen
E
Bei Influenza besteht für Heilpraktiker kein Behandlungsverbot
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,C
Standart
2010 - März - 22
Aussagenkombination
Gegen welche der folgenden Erkrankungen stehen wirkungsvolle Impfstoffe zur Verfügung?
⬅︎Standart
2010 - März - 22
Aussagenkombination
Gegen welche der folgenden Erkrankungen stehen wirkungsvolle Impfstoffe zur Verfügung?
1.
Hepatitis A
2.
Poliomyelitis
3.
Scharlach
4.
Varizellen
5.
Pertussis
A
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2010 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen einer Hyperkalziämie können sein
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen einer Hyperkalziämie können sein
1.
Osteolysen bei Knochenmetastasen
2.
Bronchialkarzinom
3.
Vitamin-D-Mangel
4.
Immobilisation
5.
Diuretische Therapie mit Furosemid (z.B. Lasix)
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2009 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Eine 45 jähriger Patient beklagt seit Monaten bestehende diffuse Schmerzzustände mit uncharakteristischen, schmerzhaften Druckpunkten an Muskeln und Sehnenansätzen und vegetatativen Störungen (Müdigkeit, verminderte Belastbarkeit, Schlafstörungen). Die Untersuchung zeigt weit verteilte Schmerzpunkte. Röntgen u. Labor unauffällig. Sie denken am ehesten an:
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Eine 45 jähriger Patient beklagt seit Monaten bestehende diffuse Schmerzzustände mit uncharakteristischen, schmerzhaften Druckpunkten an Muskeln und Sehnenansätzen und vegetatativen Störungen (Müdigkeit, verminderte Belastbarkeit, Schlafstörungen). Die Untersuchung zeigt weit verteilte Schmerzpunkte. Röntgen u. Labor unauffällig. Sie denken am ehesten an:
A
Rheumatoide Arthritis
B
Fibromyalgie-Syndrom
C
Sarkoidose
D
Spondylitis ankylosans (M. Bechterew)
E
Arteriitis temporalis (M. Horton)
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2007 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Schlaganfall und dessen Folgen trifft zu?
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Schlaganfall und dessen Folgen trifft zu?
A
Bei einem Gefäßverschluss der rechtsseitigen Arteria cerebri media ist mit einer rechtsseitigen Lähmung zu rechnen.
B
Drop attacks (plötzliches Hinfallen) können Folge eines Verschlusses der Arteria basilaris sein.
C
Eine intrazerebrale Blutung ist klinisch leicht von einer verminderten Blutversorgung des Gehirns (Ischämie) zu unterscheiden.
D
Bereits wenige Minuten nach einem Schlaganfall tritt eine spastische Hemiparese auf.
E
Eine Aphasie (Sprachstörung) tritt erst 2-3 Wochen später auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2006 - März - 22
Einfachauswahl
Was versteht man unter einem Abszess?
⬅︎Standart
2006 - März - 22
Einfachauswahl
Was versteht man unter einem Abszess?
A
Ansammlung von Eiter in vorgebildeten Höhlen (z.B. Gallenblase)
B
Eine oberflächliche, nicht eitrige Entzündung
C
Ansammlung von Eiter in einem durch Gewebeeinschmelzung entstandenen Gewebehohlraum
D
Ausschwemmung von Bakterien in die Blutbahn
E
Entzündung, die ausschließlich durch Viren bedingt ist
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2006 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Splenomegalie (Milzschwellung) ist zu erwarten bei:
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Splenomegalie (Milzschwellung) ist zu erwarten bei:
1.
Pfortaderhochdruck
2.
Mononukleose
3.
Akutem Herzinfarkt
4.
Chronisch myeloischer Leukämie
5.
Akuter Lungenembolie
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2004 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur diabetischen Polyneuropathie treffen zu?
⬅︎Standart
2004 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur diabetischen Polyneuropathie treffen zu?
1.
Die diabetische Polyneuropathie ist durch die Schädigung der großen Blutgefäße bedingt
2.
Sie kann sich als periphere Polyneuropathie mit Sensibilitätsstörungen, Schmerzen und Lähmungen äußern
3.
Es können Paresen der Augenmuskeln mit Doppelbildern auftreten
4.
Vermindertes Vibrationsempfinden ist ein Frühsymptom
5.
Die diabetische Polyneuropathie tritt nur in Folge eines Diabetes mellitus Typ II auf
A
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2003 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Ein 78-jähriger Patient mit erheblichen Schluckstörungen wird Ihnen bei einem Heilpraktiker vorgestellt. Ursachen einer Schluckstörung beim älteren Patienten können sein:
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 22
Aussagenkombination
Ein 78-jähriger Patient mit erheblichen Schluckstörungen wird Ihnen bei einem Heilpraktiker vorgestellt. Ursachen einer Schluckstörung beim älteren Patienten können sein:
1.
Schilddrüsenvergrößerung (Struma)
2.
Morbus Parkinson
3.
Tumor der Speiseröhre
4.
Schlaganfall
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2002 - März - 22
Einfachauswahl
Welche der genannten Erkrankungen ist bei einem Patienten mit zunehmendem Ikterus und einer Vergrößerung der Gallenblase ohne Schmerzen (Courvoisier-Zeichen) am ehesten wahrscheinlich?
⬅︎Standart
2002 - März - 22
Einfachauswahl
Welche der genannten Erkrankungen ist bei einem Patienten mit zunehmendem Ikterus und einer Vergrößerung der Gallenblase ohne Schmerzen (Courvoisier-Zeichen) am ehesten wahrscheinlich?
A
Eingeklemmtes Konkrement im Papillenbereich
B
Biliäre Leberzirrhose
C
Karzinom der Papillenregion
D
Gallenblasenkarzinom
E
Stein im Ductus cysticus
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2018 - April - 22
Einfachauswahl
Schwindel (Vertigo) ist ein häufig geschildertes Symptom, und es Bedarf einer genaueren Nachfrage, um jeweils die Ursache des Schwindels zu ermitteln.
Welche der folgenden Angaben trifft/treffen in diesem Zusammenhang zu?
⬅︎Husum
2018 - April - 22
Einfachauswahl
Schwindel (Vertigo) ist ein häufig geschildertes Symptom, und es Bedarf einer genaueren Nachfrage, um jeweils die Ursache des Schwindels zu ermitteln.
Welche der folgenden Angaben trifft/treffen in diesem Zusammenhang zu?
A
Bei älteren Menschen kann ein dauerhafter Schwindel auf ein Akustikusneurinom (Vestibularisschwannom) hinweisen.
B
Bei der Meniere-Krankheit geht der Schwindel oft mit einem Tinnitus und Hörminderung einher.
C
Schwindel kann ein Symptom bei Augenkrankheiten sein.
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Nur die Antworten A und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - November - 22
Einfachauswahl
Ein Patient bringt einen Befundbericht mit, dem zu entnehmen ist, dass bei ihm eine Atopie vorliege.
Welche der folgenden Aussagen im Zusammenhang mit 'Atopie' trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 22
Einfachauswahl
Ein Patient bringt einen Befundbericht mit, dem zu entnehmen ist, dass bei ihm eine Atopie vorliege.
Welche der folgenden Aussagen im Zusammenhang mit 'Atopie' trifft/treffen zu?
A
Es handelt sich um eine genetische Disposition für klinische Manifestationen der Überempfindlichkeitsreaktionen vom Soforttyp.
B
Eine Atopie wird autosomal dominant vererbt.
C
Das Asthma bronchiale wird zu den atopischen Krankheiten gezählt.
D
Nur die Aussagen A und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2013 - November - 22
Einfachauswahl
Eine Patientin berichtet Ihnen, dass sie von einem MRSA-Keim besiedelt sei. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu MRSA. Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - November - 22
Einfachauswahl
Eine Patientin berichtet Ihnen, dass sie von einem MRSA-Keim besiedelt sei. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu MRSA. Welche davon trifft/treffen zu?
A
Es handelt sich um Pilze.
B
Die Keime sind ausschließlich auf infizierten Wunden zu finden.
C
Die Keime spielen in Altersheimen eine wichtige Rolle, da es gilt, dort die Übertragung auf andere geschwächte Personen zu verhindern.
D
Nur die Aussagen B und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2012 - November - 22
Einfachauswahl
Ein 35-jähriger schlanker Mann kommt zu Ihnen und berichtet verlegen, dass ihm an sich selbst ein vermehrtes Wachstum beider Brustdrüsen aufgefallen sei.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Gynäkomastie und kreuzen Sie die richtige Antwort/die richtige Antwortkombination an:
⬅︎Husum
2012 - November - 22
Einfachauswahl
Ein 35-jähriger schlanker Mann kommt zu Ihnen und berichtet verlegen, dass ihm an sich selbst ein vermehrtes Wachstum beider Brustdrüsen aufgefallen sei.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Gynäkomastie und kreuzen Sie die richtige Antwort/die richtige Antwortkombination an:
A
Die Gynäkomastie ist am ehesten physiologisch bedingt und deshalb nicht weiter abklärungsbedürftig.
B
Eine Alkoholanamnese kann zur Differentialdiagnose beitragen.
C
Eine Medikamentenanamnese könnte zur Diagnosefindung beitragen.
D
Nur die Antworten B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2011 - April - 22
Einfachauswahl
Ein 48-jähriger Mann kommt erstmals in Ihre Praxis und bittet Sie um Behandlung wegen Schmerzen im rechten Bein.
Welche weiteren Symptome oder anamnestischen Angaben sind geeignet, einen Verdacht auf tiefe Beinvenenthrombose zu untermauern?
⬅︎Husum
2011 - April - 22
Einfachauswahl
Ein 48-jähriger Mann kommt erstmals in Ihre Praxis und bittet Sie um Behandlung wegen Schmerzen im rechten Bein.
Welche weiteren Symptome oder anamnestischen Angaben sind geeignet, einen Verdacht auf tiefe Beinvenenthrombose zu untermauern?
A
Die Arbeit als Textilverkäufer in einem Kaufhaus
B
Die Angabe einer kürzlich diagnostizierten Polycythaemia vera
C
Ein tastbarer Knoten im linken Schilddrüsenlappen
D
Alle Antworten A bis C sind richtig.
E
Nur die Antworten A und B sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - August - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Keuchhusten trifft zu?
⬅︎Husum
2010 - August - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Keuchhusten trifft zu?
A
Im Blutbild häufig Lymphozytose.
B
Infektiosität ohne Therapie ca. 4-6 Wochen nach Manifestation.
C
Impfung ist seit vielen Jahren möglich.
D
Nur Antwort B und C sind richtig.
E
Antwort A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - November - 22
Einfachauswahl
Herzglykoside sind vor allem in der Fingerhutpflanze (Digitalis) enthalten. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu Digitalis. Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2010 - November - 22
Einfachauswahl
Herzglykoside sind vor allem in der Fingerhutpflanze (Digitalis) enthalten. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu Digitalis. Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
A
Digitalispräparate wirken negativ auf die Herzmuskelkraft.
B
Bei Überdosierung kann es zum AV-Block kommen.
C
Der Wirkspiegel des Medikamentes im Blut muss regelmäßig gemessen werden, um Über- oder Unterdosierung zu vermeiden.
D
Alle Aussagen A Bis C treffen zu.
E
Nur die Aussagen B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - April - 22
Einfachauswahl
Zu den typischen Symptomen einer akuten postinfektiösen Glomerulonephritis zählt/zählen:
⬅︎Husum
2009 - April - 22
Einfachauswahl
Zu den typischen Symptomen einer akuten postinfektiösen Glomerulonephritis zählt/zählen:
A
Hypotonie
B
Ödeme
C
Hämaturie
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2009 - August - 22
Einfachauswahl
Zur Klinik einer Hypervitaminose mit Vitamin A passt/passen bei längerem Verlauf folgende(s) Symptom(e):
⬅︎Husum
2009 - August - 22
Einfachauswahl
Zur Klinik einer Hypervitaminose mit Vitamin A passt/passen bei längerem Verlauf folgende(s) Symptom(e):
A
Auftreten von Spontanfrakturen
B
Hämorrhagien
C
Haarausfall
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2008 - August - 22
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Als Ursache für einen Ikterus kommt/kommen infrage:
⬅︎Husum
2008 - August - 22
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Als Ursache für einen Ikterus kommt/kommen infrage:
A
Hämolytische Anämie.
B
Steineinklemmung im Ductus cysticus
C
Meulengracht-Krankheit
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - April - 22
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) kommt/kommen für einen paralytischen Ileus infrage:
⬅︎Husum
2007 - April - 22
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) kommt/kommen für einen paralytischen Ileus infrage:
A
Medikamentös verursacht
B
Hypokaliämie
C
Mesenterialgefäßverschluss
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2007 - November - 22
Einfachauswahl
Als Autoimmunerkrankungen kann/können auftreten:
⬅︎Husum
2007 - November - 22
Einfachauswahl
Als Autoimmunerkrankungen kann/können auftreten:
A
Primäres Glaukom
B
Addison-Krankheit
C
Lupus erythematodes
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2003 - November - 22
Einfachauswahl
Zu den nötigen Erstmaßnahmen bei einem akuten Herzinfarkt zählen:
⬅︎Husum
2003 - November - 22
Einfachauswahl
Zu den nötigen Erstmaßnahmen bei einem akuten Herzinfarkt zählen:
1.
Sauerstoffgabe, falls vorhanden.
2.
Bei niedrigen Blutdruckwerten (systolisch unter 100 mmHg), Gabe von Nitrospray.
3.
Stabile Seitenlagerung bei voll ansprechbarem Patient mit bestehender Spontanatmung zur Verminderung einer Aspiration.
4.
Schmerzmittelgabe mittels Injektion in den Glutealmuskel (Gesäßmuskel)
5.
Patient von aufgeregten Angehörigen abschirmen.
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A