Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Terme1

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Untersuchung des Herzens trifft zu?
⬅︎Standart
2019 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Untersuchung des Herzens trifft zu?
A
Der 1. Herzton ist kürzer und heller als der 2. Herzton
B
Eine Spaltung des 2. Herztons bei tiefer Inspiration ist immer pathologisch
C
Der Herzspitzenstoß wird beim herzgesunden Patienten normalerweise im 3. ICR (lntercostalraum) in der Axillarlinie getastet
D
Diastolische Herzgeräusche sind meist funktionell
E
Bei Fieber ist mit funktionellen Herzgeräuschen zu rechnen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2019 - März - 50
Einfachauswahl
Das Mammakarzinom der Frau kommt am häufigsten an folgender Lokalisation vor:
⬅︎Standart
2019 - März - 50
Einfachauswahl
Das Mammakarzinom der Frau kommt am häufigsten an folgender Lokalisation vor:
A
Brustwarze
B
Oberer äußerer Quadrant der Brust
C
Oberer innerer Quadrant der Brust
D
Unterer äußerer Quadrant der Brust
E
Unterer innerer Quadrant der Brust
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2018 - März - 29
Mehrfachauswahl
Ein 60-jähriger Patient sucht Sie auf wegen einseitiger Ohrenschmerzen sowie einem herabgesetzten Hörvermögen. Sie vermuten ein Cholesteatom.
Welche der folgenden Aussagen zum Cholesteatom treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - März - 29
Mehrfachauswahl
Ein 60-jähriger Patient sucht Sie auf wegen einseitiger Ohrenschmerzen sowie einem herabgesetzten Hörvermögen. Sie vermuten ein Cholesteatom.
Welche der folgenden Aussagen zum Cholesteatom treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Es handelt sich um eine bösartige Erkrankung.
B
Die Behandlung besteht in Spülungen mit lauwarmem Wasser bis zur Entfernung des Pfropfens.
C
Ein Cholesteatom kann nach Mittelohrentzündungen auftreten.
D
Die Metastasierung erfolgt in die regionalen Halslymphknoten.
E
Durch den fortgesetzten Entzündungsreiz kann ein fortschreitender Knochenabbau entstehen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2018 - März - 50
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Trisomie 21 (Down-Syndrom) trifft zu?
⬅︎Standart
2018 - März - 50
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Trisomie 21 (Down-Syndrom) trifft zu?
A
Die Inzidenz (Anzahl der Neuerkrankungsfälle) der Trisomie 21 nimmt mit zunehmendem Alter der Schwangeren ab.
B
Die Trisomie 21 ist selten mit einer Herzerkrankung vergesellschaftet.
C
Typisch für eine Trisomie 21 ist eine vergrößerte Zunge und eine erhöhte Speichelproduktion.
D
Bei der Trisomie 21 ist der Kopf sehr groß (Makrozephalie).
E
Typischerweise ist bei der Trisomie 21 ein überschüssiges X-Chromosom vorhanden.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2018 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Behandlungsmöglichkeiten bestehen bei einer sozialen Phobie?
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Behandlungsmöglichkeiten bestehen bei einer sozialen Phobie?
1.
Kognitive Techniken
2.
Gruppentherapie
3.
Entspannungsübungen
4.
Expositionsübungen
5.
Training sozialer Kompetenzen
A
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome gehören zur sogenannten B-Symptomatik bei Malignomen?
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome gehören zur sogenannten B-Symptomatik bei Malignomen?
1.
Nachtschweiß
2.
Ösophagealer Reflux
3.
Gewichtsverlust
4.
Diarrhö
5.
Fieber ohne sonstige erklärliche Ursachen
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2017 - März - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur HIV-Infektion treffen zu?
⬅︎Standart
2017 - März - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur HIV-Infektion treffen zu?
1.
1 bis 6 Wochen nach der Erstinfektion tritt bei einem Teil der Infizierten ein Mononukleose-ähnliches Krankheitsbild auf, u.a. mit Fieber, Lymphknotenschwellungen und Exanthem.
2.
Die derzeit verwendeten Tests (Antikörper-Nachweis) sind bereits Stunden nach einer möglichen Infektion zuverlässig.
3.
Die postexpositionelle Prophylaxe (PEP) ist auch dann noch zuverlässig wirksam, wenn sie erst 1 Woche nach Exposition beginnt.
4.
Bei der HIV-Infektion besteht eine gute Korrelation der Prognose zur Granulozytenzahl.
5.
Zu den opportunistischen Infektionen, die AIDS definieren, zählt die Tuberkulose.
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2017 - März - 50
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) des Erwachsenenalters treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2017 - März - 50
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) des Erwachsenenalters treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Affektive Störungen treten gehäuft begleitend auf.
B
Die motorische Unruhe nimmt meist mit dem Alter deutlich zu.
C
Missbrauch und Abhängigkeit von psychotropen Substanzen treten gehäuft begleitend auf.
D
Eine medikamentöse Behandlungsmöglichkeit besteht nicht.
E
Männer erkranken seltener als Frauen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,C
Standart
2017 - Oktober - 29
Einfachauswahl
Ein 70-jähriger Patient leidet unter wiederholtem Erbrechen. Das Erbrochene hat eine braune Färbung und Stuhlgeruch. Sie auskultieren über dem Bauch metallisch klingende, spritzende Darmgeräusche. Symptome und Untersuchungsbefund sprechen am ehesten für:
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 29
Einfachauswahl
Ein 70-jähriger Patient leidet unter wiederholtem Erbrechen. Das Erbrochene hat eine braune Färbung und Stuhlgeruch. Sie auskultieren über dem Bauch metallisch klingende, spritzende Darmgeräusche. Symptome und Untersuchungsbefund sprechen am ehesten für:
A
einen mechanischen Ileus.
B
ein Leberversagen.
C
ein Nierenversagen.
D
eine Gastroenteritis.
E
eine Bulimia nervosa.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2017 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum sogenannten Messie-Syndrom (pathologisches Horten) treffen am ehesten zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum sogenannten Messie-Syndrom (pathologisches Horten) treffen am ehesten zu?
1.
Charakteristisch ist das Anhäufen und Sammeln von wertlosen oder verbrauchten Dingen in der eigenen Wohnung.
2.
Das Messie-Syndrom geht häufig mit Symptomen einer Zwangsstörung einher.
3.
Die Betroffenen reagieren meist mit sozialem Rückzug.
4.
Pathologisches Horten findet in der Regel außerhalb der eigenen Wohnung statt.
5.
Überwiegend sind Kinder und Jugendliche betroffen.
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2016 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Pulsfrequenz ist bei Neugeborenen physiologisch?
⬅︎Standart
2016 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Pulsfrequenz ist bei Neugeborenen physiologisch?
A
60/min
B
70/min
C
80/min
D
140/min
E
180/min
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2016 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Rotfärbung des Urins kann bedingt sein durch:
⬅︎Standart
2016 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Rotfärbung des Urins kann bedingt sein durch:
1.
Nierensteine
2.
Hämolyse
3.
Blasentumor
4.
Genuss von roter Beete (roter Rübe)
5.
Große Trinkmenge (Polyurie)
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2016 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu einer oberen Einflussstauung können führen:
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu einer oberen Einflussstauung können führen:
1.
Rechtsherzinsuffizienz.
2.
Kompression der Vena cava inferior.
3.
Tumor innerhalb des Mediastinums.
4.
Perikarderguss.
5.
Ausgedehnte Struma.
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2016 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Die Befugnis eines Heilpraktikers mit allgemeiner Erlaubnis umfasst folgende Maßnahmen:
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Die Befugnis eines Heilpraktikers mit allgemeiner Erlaubnis umfasst folgende Maßnahmen:
1.
Palpation der Leistenlymphknoten.
2.
Rektale Untersuchung.
3.
Untersuchung der Hoden.
4.
Spiegelung des Augenhintergrundes.
5.
Röntgenuntersuchung des Handgelenkes.
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Leberuntersuchung trifft zu?
⬅︎Standart
2015 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Leberuntersuchung trifft zu?
A
Die obere Lebergrenze wird durch Palpation bestimmt.
B
Wenn die Leber unterhalb des Rippenbogens tastbar ist, liegt eine Vergrößerung des Organs vor.
C
Normale Transaminasen schließen eine Lebererkrankung aus.
D
Bestimmung von INR (International normalized ratio) und CHE (Cholinesterase) geben Aufschluss über die Syntheseleistung der Leber.
E
Eine im Tastbefund weiche, druckschmerzhafte, vergrößerte Leber spricht am ehesten für eine Leberzirrhose.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - März - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Körpertemperatur bzw. Fieber trifft zu?
⬅︎Standart
2015 - März - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Körpertemperatur bzw. Fieber trifft zu?
A
Der physiologische Temperaturverlauf zeigt eine Tagesrhythmik mit einem Maximum in der 2.ten Nachthälfte bis morgens und einem Minimum am Nachmittag.
B
Nach der Ovulation fällt die Körpertemperatur um ca. 0,5°C ab.
C
Septisches Fieber manifestiert sich mit intermittierend hohen Fieberschüben mit oder ohne Schüttelfrost.
D
Unter Kontinua versteht man Fieber mit Tagesschwankungen bis zu 2°C.
E
Die rektal, aurikulär (im Ohr), bukkal (im Mund) und axillär gemessenen Werte der Körpertemperatur differieren in der Regel nicht.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2015 - Oktober - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Kopfläusen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Kopfläusen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Ausgewachsene Kopfläuse sind mit bloßem Auge erkennbar (ca.3 mm groß).
B
Kopfläuse werden vor allem durch Haustiere übertragen.
C
Kopfläuse können selbstständig größere Wegstrecken überwinden.
D
Nissen können von Schuppen nicht unterschieden werden.
E
Kopfläuse nehmen mehrmals täglich Blut als Nahrung auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,E
Standart
2015 - Oktober - 50
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Was stützt die Verdachtsdiagnose Anorexia nervosa?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 50
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Was stützt die Verdachtsdiagnose Anorexia nervosa?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Halluzinationen
B
Körperschemastörung
C
Meiden körperlicher Aktivitäten
D
Ausgeprägter Alkoholkonsum
E
Starke Angst vor Gewichtssteigerung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2014 - März - 29
Aussagenkombination
Welche Aussage trifft zu?
Körperliche Folgen einer Erkrankung an Anorexia nervosa können sein
⬅︎Standart
2014 - März - 29
Aussagenkombination
Welche Aussage trifft zu?
Körperliche Folgen einer Erkrankung an Anorexia nervosa können sein
1.
Hypokaliämie mit Herzrhythmusstörungen
2.
Hypotonie
3.
Amenorrhö
4.
Osteoporose mit erhöhtem Risiko einer Fraktur
5.
Niereninsuffizienz
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2014 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den Leberhautzeichen zählen:
⬅︎Standart
2014 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den Leberhautzeichen zählen:
1.
Spider naevi
2.
Silberweiße Schuppung der Streckseiten von Knie und Ellbogen
3.
Lackzunge
4.
Naevus flammeus (Feuermal)
5.
Palmarerythem
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2014 - Oktober - 29
Mehrfachauswahl
Welche Aussagen zu MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 29
Mehrfachauswahl
Welche Aussagen zu MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Die meisten MRSA sind resistent gegen alle Antibiotika
B
MRSA treten ausschließlich in Krankenhäusern auf
C
Eine Übertragung vom Tier auf den Menschen ist möglich
D
Jeder Mensch hat einige MRSA im Nasenraum
E
MRSA können durch Desinfektionsmittel normalerweise abgetötet werden wie andere Staphylokokken
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2014 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Für welche der folgenden Krankheiten ist das Auftreten von Doppelbildern (Doppeltsehen) typisch?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Für welche der folgenden Krankheiten ist das Auftreten von Doppelbildern (Doppeltsehen) typisch?
1.
Schädigung des N. hypoglossus (Hirnnerv XII)
2.
Multiple Sklerose
3.
Schädigung des N. trochlearis (Hirnnerv IV)
4.
Botulismus
5.
Kompartment-Syndrom
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2013 - März - 29
Einfachauswahl
Ein 65-jähriger Patient klagt über erstmalig aufgetretene pochende Schläfenkopfschmerzen rechts mit Augenschmerzen und Sehstörungen. Auffällig ist eine verhärtete und schmerzhafte Schläfenarterie. Die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit (BSG) ist stark erhöht.
Welche Aussage trifft zu?
⬅︎Standart
2013 - März - 29
Einfachauswahl
Ein 65-jähriger Patient klagt über erstmalig aufgetretene pochende Schläfenkopfschmerzen rechts mit Augenschmerzen und Sehstörungen. Auffällig ist eine verhärtete und schmerzhafte Schläfenarterie. Die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit (BSG) ist stark erhöht.
Welche Aussage trifft zu?
A
Als Ursache ist eine Verengung der Arteria carotis der rechten Seite wahrscheinlich
B
Die Symptome weisen auf die Erstsymptome einer Multiplen Sklerose hin
C
Die Symptome sind Typisch für einen Spannungskopfschmerz
D
Die Symptome machen eine Gefäßentzündung wahrscheinlich
E
Die Beschreibung entspricht einem typischen Migräneanfall
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2013 - März - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur nosokomialen Infektion trifft zu?
⬅︎Standart
2013 - März - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur nosokomialen Infektion trifft zu?
A
Nosokomiale Infektionen werden ausschließlich in der Chirurgie beobachtet
B
Eine nosokomiale Infektion ist eine Infektion, die im zeitlichen Zusammenhang mit einer stationären oder ambulanten medizinischen Maßnahme steht, soweit die Infektion nicht vorher bestand
C
Voraussetzung für eine nosokomiale Infektion ist die Auslösung durch multiresistente Erreger
D
Die Harnwegsinfektionen zählen nicht zu den nosokomialen Infektionen
E
Allgemeinzustand und Vorerkrankungen des Patienten haben keinen Einfluss auf das Entstehen einer nosokomialen Infektion
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2013 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wesentliche Bestandteile der Galle sind:
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wesentliche Bestandteile der Galle sind:
1.
Gallensäure
2.
Vitamin B12
3.
Bilirubin
4.
Amylase
5.
Cholesterin
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2013 - Oktober - 50
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Eine Hyperkaliämie ist am ehesten zu erwarten bei:
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 50
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Eine Hyperkaliämie ist am ehesten zu erwarten bei:
A
Einnahmen von Spironolacton (Aldosteron-Antagonist)
B
Chronischer Diarrhö
C
Massive Hämolyse
D
Hyperaldosteronismus
E
Einnahme von Furosemid (Schleifendiuretikum)
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,C
Standart
2012 - März - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Hirnödem treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Hirnödem treffen zu?
1.
Hirnödeme treten u.a. in der Umgebung von Hirntumoren auf
2.
Beim Verdacht auf ein Hirnödem sollte möglichst rasch eine Lumbalpunktion zur Diagnosesicherung veranlasst werden
3.
Typische Zeichen für ein Hirnödem sind u.a. Kopfschmerzen, Schwindel und Sehstörungen
4.
Nach mehrtägiger Bettruhe bilden sich die meisten Hirnödeme zurück
5.
Am Augenhintergrund kann man bei einem Hirnödem eine Vorwölbung erkennen (sog. Stauungspapille)
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2012 - März - 50
Einfachauswahl
Welche Aussagen zu Erkrankungen, die von Zecken übertragen werden, trifft zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 50
Einfachauswahl
Welche Aussagen zu Erkrankungen, die von Zecken übertragen werden, trifft zu?
A
Nach jedem Zeckenbiss sollte eine antibiotische Behandlung über 3 Wochen erfolgen
B
Eine schwerwiegende, durch Zecken übertragbare Erkrankung ist die Brucellose
C
Die FSME-Impfung schützt vor Borreliose
D
Das Risiko einer Borrelioseinfektion steigt mit der Saugdauer der Zecke
E
Das Erythema migrans ist das bleibende Spätstadium einer Borrelieninfektion
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2012 - Oktober - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Gegen welche Erkrankungen sollte ein Kind bis zum 6. Lebensmonat bereits Impfungen erhalten haben?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Gegen welche Erkrankungen sollte ein Kind bis zum 6. Lebensmonat bereits Impfungen erhalten haben?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Tetanus
B
Masern
C
Röteln
D
Keuchhusten
E
Influenza
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,D
Standart
2012 - Oktober - 50
Mehrfachauswahl
Ein 7-jähriges Kind wird von seiner Mutter wegen Schnupfen und Niesreiz in Ihre Praxis gebracht.
Welche der genannten Befunde sprechen am ehesten für eine allergische Ursache der Beschwerden?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 50
Mehrfachauswahl
Ein 7-jähriges Kind wird von seiner Mutter wegen Schnupfen und Niesreiz in Ihre Praxis gebracht.
Welche der genannten Befunde sprechen am ehesten für eine allergische Ursache der Beschwerden?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Temperatur rektal 38,5
B
Gerötete, juckende Augen
C
Periorale Blässe
D
Gleichzeitige Erkrankung von mehreren Mitschülern mit ähnlichen Beschwerden
E
Auftreten bzw. Verstärkung der Beschwerden bei Aufenthalt im Freien
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2011 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Suizidalität treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2011 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Suizidalität treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Mit zunehmendem Lebensalter nehmen Suizide ab
B
Tödlich endende Suizidversuche kommen bei Männern häufiger vor als bei Frauen
C
Personen mit einer schizophrenen Psychose haben ein erhöhtes Risiko für einen Suizid
D
Der Therapeut sollte von sich aus das Thema Suizid nicht ansprechen, um Suizidgedanken nicht durch das Gespräch anzubahnen
E
Selbstverletzende Handlungen von Patienten mit Borderline-Persönlichkeitsstörung erfolgen nahezu immer in suizidaler Absicht
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2011 - März - 50
Mehrfachauswahl
Ein 17-jähriger Patient war kurzzeitig bewusstlos.
Welche der folgenden Merkmale sind typisch für einen akut durchgemachten Krampfanfall?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2011 - März - 50
Mehrfachauswahl
Ein 17-jähriger Patient war kurzzeitig bewusstlos.
Welche der folgenden Merkmale sind typisch für einen akut durchgemachten Krampfanfall?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Ikterus
B
Pupillendifferenz
C
Zungenbiss
D
Der Patient hat eingenässt
E
Atemnot
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2011 - Oktober - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein 48-jähriger Patient klagt über gehäufte Kopfschmerzen und gelegentliches Nasenbluten. Im Urinstreifentest sei Eiweiß in Spuren nachgewiesen worden.
Sie vermuten am ehesten ein/eine/einen
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein 48-jähriger Patient klagt über gehäufte Kopfschmerzen und gelegentliches Nasenbluten. Im Urinstreifentest sei Eiweiß in Spuren nachgewiesen worden.
Sie vermuten am ehesten ein/eine/einen
A
Nierenzyste
B
akutes Nierenversagen
C
arterielle Hypertonie
D
nephrotisches Syndrom
E
Harnwegsinfekt
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2011 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) trifft zu?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Vitiligo (Weißfleckenkrankheit) trifft zu?
A
Die Hauterscheinungen sind bereits bei der Geburt deutlich sichtbar.
B
Bei Patienten mit Vitiligo ist das Hautkrebsrisiko vermindert.
C
Die nicht pigmentierten weißen Hautareale sind besonders schmerzempfindlich.
D
Die Hauterscheinungen treten meist erst nach dem 70. Lebensjahr auf.
E
Bereits zeitlich sehr kurze intensive Sonnenbestrahlungen (etwa 10 Minuten) können an den weißen Hautstellen heftige Sonnenbrände auslösen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2010 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Symptome erwarten Sie am ehesten bei einem Patienten mit fortgeschrittener Leberzirrhose?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2010 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Symptome erwarten Sie am ehesten bei einem Patienten mit fortgeschrittener Leberzirrhose?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Exophthalmus
B
Kurzzeitige Verwirrtheitszustände, Schläfrigkeit
C
Ulcus cruris
D
Palmar- und Plantarerythem
E
Hypertone Blutdruckkrisen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2010 - März - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Psoriasis vulgaris trifft zu?
⬅︎Standart
2010 - März - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Psoriasis vulgaris trifft zu?
A
Psoriasis vulgaris ist eine ansteckende Hauterkrankung
B
Psoriasisherde treten typischerweise an den Beugeseiten großer Gelenke auf
C
Psoriasishautveränderungen jucken i.d.R. stark
D
Nach langjähriger Psoriasiserkrankung treten bei den meisten Patienten Gelenkbeschwerden auf (Psoriasis arthropathica)
E
Bei Psoriasis treten häufig Nagelveränderungen auf
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2010 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Eine Hämaturie kann auftreten...
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu? Eine Hämaturie kann auftreten...
1.
nach einem Marathonlauf
2.
bei einer Nierensteinerkrankung
3.
bei einem Blasenkarzinom
4.
bei Nierentuberkulose
5.
bei einer Gerinnungsstörung
A
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2010 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Hinweise auf ein malignes Geschehen können sein?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Hinweise auf ein malignes Geschehen können sein?
1.
Rezidivierende Phlebothrombosen
2.
Generalisierter Juckreiz
3.
Lymphknotenschwellung
4.
Fieber
5.
Ödeme
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2009 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Candida-Infektion treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2009 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Candida-Infektion treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Eine Candidose (Soor) wird verursacht durch Schimmelpilze
B
Candida-Pilze finden sich in geringer Konzentration bei einem Teil der gesunden Bevölkerung im Stuhl
C
Eine Candidose manifestiert sich nur an der Haut
D
Die Candida-Infektion tritt im Säuglingsalter nicht auf
E
Eine Candida-Infektion ist gehäuft bei Patienten mit Stoffwechselerkrankungen (z.B. Diabetes mellitus) zu finden
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2009 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Faktoren gelten als Risikofaktoren für eine Osteoporose?
⬅︎Standart
2009 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Faktoren gelten als Risikofaktoren für eine Osteoporose?
1.
Übergewicht
2.
Immobilität
3.
Längerfristige Glukokortikoidtherapie
4.
Alter
5.
Testosteronsubstitution
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2009 - Oktober - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zum akuten arteriellen Verschluss trifft zu?
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zum akuten arteriellen Verschluss trifft zu?
A
Beim vollständigen Arterienverschluss hat der Patient in der betroffenen Extremität typischer weise keine Schmerzen
B
Beim akuten arteriellen Verschluss ist in der Regel ein deutliches Ödem zu erwarten
C
Eine Besserung der Symptome ist beim akuten arteriellen Verschluss durch Hochlagerung der Extremität zu erwarten
D
Der abrupte Verschluss einer Extremitätenarterie führt zu einem Druckabfall distal des Strömungshindernisses und zu einer Pulslosigkeit
E
Bei der körperlichen Untersuchung imponiert die Extremität distal des arteriellen Verschlusses durch eine tiefrote bis bläulicher Verfärbung und eine Überwärmung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2009 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welcher Wert bei einem Differentialblutbild eines gesunden Erwachsenen trifft am ehesten zu?
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welcher Wert bei einem Differentialblutbild eines gesunden Erwachsenen trifft am ehesten zu?
A
Basophile 5-10%
B
Eosinophile 0-6%
C
Segmentkernige Neutrophile 10-20%
D
Monozyten 20-30%
E
Lymphozyten 0-5%
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2008 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage über Störungen im Elektrolythaushalt trifft zu?
⬅︎Standart
2008 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage über Störungen im Elektrolythaushalt trifft zu?
A
Eine Hypokalzämie ist Folge eines Parathormonüberschusses
B
Eine Hypokalzämie tritt auf bei verstärkter Hämolyse, Niereninsuffizienz oder Nebenniereninsuffizienz
C
Mögliche Symptome einer Hypokaliämie sind Muskelschwäche, Abschwächung der Muskeleigenreflexe, Extrasystolen und Tachykardie
D
Eine Hyperkalzämie führt zu Tetanie mit Pfötchenstellung und Stimmritzenkrampf
E
Laxantienabusus und auch Diarrhö führen zu einer Hyperkaliämie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2008 - März - 50
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Grundsätze der Sterilisation sind:
⬅︎Standart
2008 - März - 50
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Grundsätze der Sterilisation sind:
A
Die trockenen Hitze ist der Dampfsterilisation überlegen
B
Die zu sterilisierenden Objekte müssen vor der Sterilisation nicht gereinigt werden
C
Die Lagerung des Materials ist für die erfolgreiche Sterilisation wichtig
D
Der Sterilisationserfog muss durch Behandlungsindikatoren (z.B. Sporenpäckchen) überprüft werden
E
Es sollen große Verpackungseinheiten hergestellt werden
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2008 - Oktober - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Basaliomen trifft zu?
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 29
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Basaliomen trifft zu?
A
Basaliome finden sich an den Extremitäten wesentlich häufiger als im Gesicht
B
Das Basaliom imponiert zunächst als hautfarbenes, derbes Knötchen
C
Basaliome sind im Gegensatz zu Melanomen niemals pigmentiert
D
Die Häufigkeit des Auftretens von Basaliomen sinkt mit zunehmendem Alter
E
Für die Ausbildung eines Basalioms ist Lichtmangel sowie eine starke Pigmentierung der Haut fördernd
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2008 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage triff zu?
Ein systolisches Herzgeräusch spricht
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage triff zu?
Ein systolisches Herzgeräusch spricht
A
für eine Trikuspidalklappenstenose
B
für eine Mitralklappeninsuffizienz
C
für eine Pulmonalklappeninsuffizienz
D
für eine Mitralklappenstenose
E
bei zusätzlichem Diastolikum gegen einen Herzklappenfehler
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2007 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen bezüglich der Augen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2007 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen bezüglich der Augen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Ein Exophthalmus kann auf einen raumfordernden Prozess in der Augenhöhle des Schädels hinweisen
B
Das sogenannte Horner-Syndrom besteht aus der Trias Ptosis, Miosis, Enophthalmus
C
Helligkeit kann Ursache für eine Mydriasis sein
D
Der Glaskörper ist mit Wasser gefüllt
E
Die Papille ist die Stelle des schärfsten Sehens
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2007 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Lagerung eines Patienten im entsprechenden Notfall treffen zu?
⬅︎Standart
2007 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Lagerung eines Patienten im entsprechenden Notfall treffen zu?
1.
Bauchtrauma - Rückenlage, angezogene Beine mit Knierolle
2.
Schädel-Hirn-Trauma - Kopftieflage, Beine angehoben
3.
Kardiogener Schock - Oberkörper ca. 30° erhöht
4.
Arterielle Embolie im Bein - Betroffene Extremität hoch lagern
5.
Lungenödem - Stabile Seitenlage
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2007 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu den oberen Luftwegen bzw. den Ohren sind richtig?
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu den oberen Luftwegen bzw. den Ohren sind richtig?
1.
Das Nasenseptum besteht aus einem knöchernen und einem knorpeligen Anteil.
2.
Die Eustachische Röhre stellt eine Verbindung vom Innenohr zum Mittelohr dar.
3.
Von den Seitenwänden der Nase ragen Nasenmuscheln in das Naseninnere.
4.
Im Bereich der oberen Nasenmuscheln befinden sich die Riechzellen.
5.
Vergrößerungen der Rachenmandeln führen häufig zu Mittelohrentzündungen.
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2007 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Hypercortisolismus (Cushing-Syndrom) trifft zu?
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Hypercortisolismus (Cushing-Syndrom) trifft zu?
A
Bei Kindern kommt es zu Riesenwuchs.
B
Eine kräftig ausgebildete Muskulatur ist typisch für das Cushing-Syndrom.
C
Es kann eine diabetogene Stoffwechsellage auftreten.
D
Ursache des Syndroms kann eine Nierenhyperplasie sein.
E
Der Blutdruck ist erniedrigt.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2006 - März - 29
Einfachauswahl
Für welche Verletzung ist das Symptom Fallhand charakteristisch? Verletzung des Nervus
⬅︎Standart
2006 - März - 29
Einfachauswahl
Für welche Verletzung ist das Symptom Fallhand charakteristisch? Verletzung des Nervus
A
medianus
B
radialis
C
ulnaris
D
Mittelhandbruch
E
mehrfache Fingerbrüche
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2006 - März - 50
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen hinsichtlich der Obstipation treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2006 - März - 50
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen hinsichtlich der Obstipation treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Eine Obstipation mit Schmerzen und verstärkten Darmgeräuschen kann auf einen mechanischen Ileus hindeuten
B
Eine Obstipation ohne Darmgeräusche, evtl. mit Schluckauf und schmerzhaftem Meteorismus, könnte auf einen paralytischen Ileus hinweisen
C
Bei Obstipation mit Verdacht auf Ileus ist als Erstmaßnahme ein rektaler Einlauf angebracht
D
Eine Darmentleerung alle zwei bis drei Tage ist wegen der Gefahr der Bildung von giftstoffen als bedrohlich einzustufen
E
Jeder Obstipation liegt eine Verlegung des Darmlumens zu Grunde
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2006 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Arthrose trifft/treffen zu?
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Arthrose trifft/treffen zu?
1.
Im Vordergrund der Erkrankung steht eine Schädigung der Gelenkhaut (Synovia).
2.
Arthrosen treten meist in den Ellenbogengelenken auf.
3.
Arthrosen finden sich oft an den unteren Extremitäten.
4.
Charakteristisch bei Arthrosen der Hüft- und Kniegelenke ist ein morgendlicher Einlaufschmerz.
5.
Im Rahmen einer Arthrose können auch muskuläre Kontrakturen (Muskelverkürzungen) zu einer Bewegungseinschränkung führen.
A
Nur die Aussage 5 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2006 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Prostata trifft zu?
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 50
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Prostata trifft zu?
A
Eine Prostatitis ist eine maligne Erkrankung der Prostata.
B
Ursache einer Prostatahyperplasie sind oft gramnegative Bakterien.
C
Das Prostatakarzinom tritt vor allem bei Männern zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr auf.
D
Eine schmerzhafte rektale Untersuchung ist ein Hinweis für eine akute Prostatitis.
E
Ein Harnverhalt kommt bei einer Prostataerkrankung im Gegensatz zu einer Blasenentzündung nicht vor.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2005 - März - 29
Einfachauswahl
Das untere Ende des Rückenmarks befindet sich auf der Höhe des
⬅︎Standart
2005 - März - 29
Einfachauswahl
Das untere Ende des Rückenmarks befindet sich auf der Höhe des
A
Kreuzbeines
B
Lendenwirbelkörper Nr. 5
C
Lendenwirbelkörper Nr. 1/2
D
Sakralwirbelkörper Nr. 1
E
Sakralwirbeldkörper Nr. 3
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2005 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde weist (weisen) auf Vitamin-B-12-Mangel hin?
⬅︎Standart
2005 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde weist (weisen) auf Vitamin-B-12-Mangel hin?
1.
Atrophie der Zungenschleimhaut
2.
Mundwinkelrhagaden
3.
Verminderung der Vibrationsempfindung
4.
Ulcus ventriculi
5.
Hypochrome, mikrozytäre Anämie
A
Nur die Aussage 2 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2005 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur akuten Epiglottitis treffen zu?
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur akuten Epiglottitis treffen zu?
1.
Sie ist eine lebensbedrohliche Erkrankung
2.
Sie wird meist durch Fremdkörperaspiration verursacht
3.
Sie äußert sich u.a. durch hohes Fieber, Speichelfluss und Schluckbeschwerden
4.
Typischerweise tritt der Krupp-Husten auf
5.
Sie entwickelt sich meist aus voller Gesundheit innerhalb von einigen Stunden
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2005 - Oktober - 50
Mehrfachauswahl
Wählen Sie zwei Antworten.
Kennzeichen der manischen Episode sind:
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 50
Mehrfachauswahl
Wählen Sie zwei Antworten.
Kennzeichen der manischen Episode sind:
A
Gesteigertes Schlafbedürfnis
B
Steigerung der körperlichen Aktivität
C
Krankheitseinsicht besteht
D
Gehobene Stimmung
E
Veitstanz
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2004 - März - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Diabetes mellitus trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2004 - März - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Diabetes mellitus trifft (treffen) zu?
1.
Beim Typ-1-Diabetes sind in mehr als 50 % der Fälle Inselautoantikörper zu finden.
2.
Der Typ-1-Diabetiker kommt bei bestimmter Lebensweise lebenslang ohne Insulin aus.
3.
Typische Symptome eines manifesten Typ-1-Diabetes sind Polyurie, Durst und Gewichtsverlust.
4.
Pathogenetisch spielt beim Typ-1-Diabetes eine herabgesetzte Insulinwirkung bzw. Insulinresistenz eine Rolle.
5.
Der Typ-2-Diabetiker leidet häufig unter weiteren Störungen und Erkrankungen des metabolischen Syndroms.
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2004 - März - 50
Einfachauswahl
Die Kombination von Anlaufschmerz, Belastungsschmerz, Ermüdungsschmerz und Endphasenschmerz ist am ehesten typisch für
⬅︎Standart
2004 - März - 50
Einfachauswahl
Die Kombination von Anlaufschmerz, Belastungsschmerz, Ermüdungsschmerz und Endphasenschmerz ist am ehesten typisch für
A
Chronische Polyarthritis
B
Arthritis urica (Gichtarthritis)
C
Arthritis psoriatica (Arthritis bei Psoriasis)
D
Arthrose
E
Polymyalgia rheumatica
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2004 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Sie möchten zur Behandlung der Hypertonie Stadium I und II (WHO) weitere Verfahren als Ergänzung zur medikamentösen Therapie einsetzen. Welche der nachfolgenden Maßnahmen kommen hierfür in Betracht?
⬅︎Standart
2004 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Sie möchten zur Behandlung der Hypertonie Stadium I und II (WHO) weitere Verfahren als Ergänzung zur medikamentösen Therapie einsetzen. Welche der nachfolgenden Maßnahmen kommen hierfür in Betracht?
1.
Kochsalzarme Ernährung
2.
Kaliumreiche Ernährung
3.
Autogenes Training
4.
Regelmäßiges körperliches Ausdauertraining
5.
Subaquale Darmbäder
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2004 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über den Dickdarm sind richtig?
⬅︎Standart
2004 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über den Dickdarm sind richtig?
1.
Der Anfangsteil des Dickdarms befindet sich im linken Unterauch
2.
Colibakterien gehören zur normalen Besiedelung der Dickdarmschleimhaut
3.
Der Darminhalt wird durch Peristaltik befördert
4.
Drüsenzellen der Dickdarmschleimhaut bilden den Intrinsic factor
5.
Im Dickdarm wird Wasser resorbiert
A
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2003 - März - 29
Einfachauswahl
In seiner Praxis wird dem Heilpraktiker ein 2-jähriges Mädchen vorgestellt, das zahlreiche fleckenförmige und mehrere großflächige Hämatome unterschiedlichen Alters an den Oberarmen, an Thoraxvorderseite und Rücken, Bauch und Gesäß sowie an den Rückseiten der Beine aufweist.
Die Angaben sind am ehesten typisch für:
⬅︎Standart
2003 - März - 29
Einfachauswahl
In seiner Praxis wird dem Heilpraktiker ein 2-jähriges Mädchen vorgestellt, das zahlreiche fleckenförmige und mehrere großflächige Hämatome unterschiedlichen Alters an den Oberarmen, an Thoraxvorderseite und Rücken, Bauch und Gesäß sowie an den Rückseiten der Beine aufweist.
Die Angaben sind am ehesten typisch für:
A
hyperkinetisches Syndrom
B
Münchhausen-Syndrom (Neurotische Fehlhaltung, bei der Beschwerden und Krankheiten vorgetäuscht werden, z. B. um Krankenhausaufenthalt zu erreichen)
C
Diabetes mellitus
D
Kindesmisshandlung
E
Hämatome (Blutunterlaufungen) durch Spontanstürze beim lebhaften Spielen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2003 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Blut trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2003 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Blut trifft (treffen) zu?
1.
Es ist ein Transportmedium.
2.
2 bis 3 Liter Blut kreisen im Körper eines erwachsenen Menschen (70kg Körpergewicht).
3.
Die Blut-Hirn-Schranke ist eine Schutzeinrichtung um schädliche Stoffe von den Nervenzellen abzuhalten.
4.
Das Blut besteht ungefähr zu einem Viertel aus Blutzellen.
5.
Beim erwachsenen Menschen ist normalerweise ein Drittel des Gesamtblutvolumens in der Milz gespeichert.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2003 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu den Todeszeichen treffen zu?
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu den Todeszeichen treffen zu?
1.
Austrocknung und Trübung der Hornhaut ist ein sicheres Todeszeichen
2.
Totenflecken bilden sich an tiefer gelegenen Körperregionen
3.
Die Totenstarre beginnt nach 20 Stunden am Kopf
4.
Die Totenstarre löst sich nach ca 1-6 Tagen wieder
5.
Bei der Leichenfäulnis entstehen übel riechende Gase
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2003 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Ein generalisierter Pruritus kann als Hautmanifestation bei folgenden Allgemeinerkrankungen auftreten:
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Ein generalisierter Pruritus kann als Hautmanifestation bei folgenden Allgemeinerkrankungen auftreten:
1.
Chronisches Nierenversagen
2.
Hypothyreose
3.
akute Pankreatitis
4.
Diabetes mellitus
5.
Leukämie
A
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2002 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Maßnahme ist zur Prävention des diabetischen Fußes beim Diabetiker am wenigsten geeignet?
⬅︎Standart
2002 - März - 29
Einfachauswahl
Welche Maßnahme ist zur Prävention des diabetischen Fußes beim Diabetiker am wenigsten geeignet?
A
Vorsichtiges Kürzen der Fußnägel
B
Tragen gut passender Schuhe
C
Fußgymnastik zur Durchblutungsförderung
D
Abhärten durch Barfußlaufen im Freien
E
Regelmäßige Fußpflege
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - März - 50
Aussagenkombination
Die Hepatitis B
⬅︎Standart
2002 - März - 50
Aussagenkombination
Die Hepatitis B
1.
gehört zu den anerkannten Berufskrankheiten im Gesundheitswesen
2.
kann nach einer Inkubationszeit von Monaten vom Patienten unbemerkt verlaufen
3.
heilt nach der akuten Erkrankungsphase mit Gelbsucht immer aus
4.
ist eine übertragbare bakterielle Erkrankung
5.
wird häufig im Kindergarten auf fäkal-oralem Weg übertragen
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2002 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Bei der Heberden-Arthrose handelt es sich um eine Arthrose der Fingerendgelenke.
Welche der folgenden Aussagen zu dieser Erkrankung treffen zu?
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 29
Aussagenkombination
Bei der Heberden-Arthrose handelt es sich um eine Arthrose der Fingerendgelenke.
Welche der folgenden Aussagen zu dieser Erkrankung treffen zu?
1.
Durch die Arthrose kommt es zu einer Verdickung an betroffenen Gelenken.
2.
Die Arthrose entsteht durch einen entzündlich-rheumatischen Prozess.
3.
Labordiagnostisch findet sich häufig eine Beschleunigung der BSG und eine Erhöhung des C-reaktiven Proteins.
4.
Die Erkrankung verläuft in Schüben.
5.
Die Heberden-Arthrose wird meist bei älteren Menschen beobachtet.
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2002 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Hinsichtlich des Dermographismus trifft (treffen) zu:
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Hinsichtlich des Dermographismus trifft (treffen) zu:
1.
Der Dermographismus ruber wird auf eine Vasodilatation von Hautgefäßen zurückgeführt.
2.
Die Prüfung des Dermographismus ist einsetzbar zur Beurteilung der vegetativen Ausgangslage des Patienten.
3.
Der Dermographismus lässt sich prüfen durch Bestreichen der Haut mit einem Holzspatel.
4.
Die Reaktion beim Dermographismus albus besteht zumeist im Auftreten von Striae distensae.
5.
Auffällige Dermographismus-Befunde finden sich bei einem Teil der Patienten mit atopischer Diathese.
A
Nur die Aussage 2 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2001 - März - 29
Verknüpfung
Jedes chronische Magenulkus sollte endoskopisch-bioptisch kontrolliert werden,
WEIL
sonst ein Magenkarzinom übersehen werden könnte.
⬅︎Standart
2001 - März - 29
Verknüpfung
Jedes chronische Magenulkus sollte endoskopisch-bioptisch kontrolliert werden,
WEIL
sonst ein Magenkarzinom übersehen werden könnte.
A
Aussage 1 ist richtig, Aussage 2 ist richtig, die Verknüpfung ist richtig
B
Aussage 1 ist richtig, Aussage 2 ist richtig, die Verknüpfung ist falsch
C
Aussage 1 ist richtig, Aussage 2 ist falsch
D
Aussage 1 ist falsch, Aussage 2 ist richtig
E
Aussage 1 ist falsch, Aussage 2 ist falsch
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2001 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Blutdruckmessung mit nichtautomatischen Manschetten treffen zu?
⬅︎Standart
2001 - März - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Blutdruckmessung mit nichtautomatischen Manschetten treffen zu?
1.
Bei Patienten mit sehr dicken Armen können bei zu schmaler Manschette höhere Blutdruckwerte als tatsächlich vorhanden gemessen werden.
2.
Der Auskultationspunkt sollte bei Messung in Herzhöhe liegen.
3.
Für Kinder gelten niedrigere Blutdruckreferenzwerte als für Erwachsene.
4.
Die Ablassgeschwindigkeit des Luftdrucks sollte ca. 50 mmHg/Sek. betragen.
5.
Bei der Erstuntersuchung soll sowohl am rechten als auch am linken Arm gemessen werden.
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2001 - Oktober - 29
Einfachauswahl
Ein 30-jähriger Mann kommt in Ihre Praxis mit einer massiven Schwellung im linken Knie. Die Schwellung war spontan aufgetreten, das Knie ist gerötet und überwärmt. Er hat sich nicht am Knie verletzt und hat auch keine Vorschädigung. Die BSG ist beschleunigt, Rheumafaktoren negativ. Er gibt an, nie ernsthaft krank gewesen zu sein. Er hatte jedoch vor einigen Monaten eine schlimme Blasenentzündung mit eitrigem Ausfluss aus der Harnröhre, die er nicht behandeln ließ. Er habe seitdem etwas abgenommen und fühle sich gelegentlich matt und abgeschlagen. Um welche Erkrankung handelt es sich wahrscheinlich?
⬅︎Standart
2001 - Oktober - 29
Einfachauswahl
Ein 30-jähriger Mann kommt in Ihre Praxis mit einer massiven Schwellung im linken Knie. Die Schwellung war spontan aufgetreten, das Knie ist gerötet und überwärmt. Er hat sich nicht am Knie verletzt und hat auch keine Vorschädigung. Die BSG ist beschleunigt, Rheumafaktoren negativ. Er gibt an, nie ernsthaft krank gewesen zu sein. Er hatte jedoch vor einigen Monaten eine schlimme Blasenentzündung mit eitrigem Ausfluss aus der Harnröhre, die er nicht behandeln ließ. Er habe seitdem etwas abgenommen und fühle sich gelegentlich matt und abgeschlagen. Um welche Erkrankung handelt es sich wahrscheinlich?
A
Rheumatisches Fieber
B
Gicht
C
Bakterielle Arthritis, z. B. durch Gonokokken
D
aktivierte Arthrose
E
Rheuma
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2001 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome treten bei Ziegenpeter (Mumps) auf ?
⬅︎Standart
2001 - Oktober - 50
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome treten bei Ziegenpeter (Mumps) auf ?
1.
Die Erkrankung beginnt meistens mit Fieber
2.
Selten sind Fieber und allgemeine Kopf- und Gliederschmerzen
3.
Es kommt zur schmerzhaften Schwellung etwas unterhalb und vor dem Ohr
4.
Meist ist nur die linke Seite betroffen
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2018 - April - 29
Einfachauswahl
Im Verlauf einer Untersuchung werden auch die Bewegungsmöglichkeiten der Gelenke überprüft. Wenn Ellenbogen oder Hand rotiert werden, sodass jeweils die palmare Handfläche nach unten dreht, liegt…
⬅︎Husum
2018 - April - 29
Einfachauswahl
Im Verlauf einer Untersuchung werden auch die Bewegungsmöglichkeiten der Gelenke überprüft. Wenn Ellenbogen oder Hand rotiert werden, sodass jeweils die palmare Handfläche nach unten dreht, liegt…
A
…eine Dorsalflexion vor.
B
…eine Supination vor.
C
…eine Pronation vor.
D
…eine Dorsalextension vor.
E
Keine der Antworten A, B, C und D ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2018 - April - 50
Einfachauswahl
Ursache(n) von Polyneuropathien kann/können sein:
⬅︎Husum
2018 - April - 50
Einfachauswahl
Ursache(n) von Polyneuropathien kann/können sein:
A
Bleiintoxikation.
B
Endokrine Störungen.
C
Quecksilberintoxikation.
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2017 - April - 29
Einfachauswahl
Keuchhusten ist eine Infektionskrankheit...
⬅︎Husum
2017 - April - 29
Einfachauswahl
Keuchhusten ist eine Infektionskrankheit...
A
..., die durch ein Toxine bildendes Bakterium hervorgerufen wird.
B
..., die durchschnittlich nach 2 bis 3 Wochen überstanden ist.
C
..., vor der Kinder im Säuglingsalter durch 'Nestschutz' geschützt sind.
D
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2017 - April - 50
Einfachauswahl
Welche der folgenden Krebserkrankungen kann/können bereits im Kindes-und Jugendalter auftreten?
⬅︎Husum
2017 - April - 50
Einfachauswahl
Welche der folgenden Krebserkrankungen kann/können bereits im Kindes-und Jugendalter auftreten?
A
Hirntumor.
B
Akute Leukämie.
C
Osteosarkom.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2017 - November - 29
Einfachauswahl
Beim gesunden Menschen kann man normalerweise folgende Blutzellen im 'großen Blutbild' finden:
⬅︎Husum
2017 - November - 29
Einfachauswahl
Beim gesunden Menschen kann man normalerweise folgende Blutzellen im 'großen Blutbild' finden:
A
Eosinophile Granulozyten.
B
Monozyten.
C
Thrombozyten.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2017 - November - 50
Einfachauswahl
Eine Patientin war wegen eines Quincke-Ödems zur Diagnostik in der dermatologischen Abteilung der Universitätsklinik. Dem von ihr mitgebrachtem Entlassungsbericht ist zu entnehmen, dass eine Atopie vorliegt.
Welche Aussage(n) im Zusammenhang mit Atopie trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2017 - November - 50
Einfachauswahl
Eine Patientin war wegen eines Quincke-Ödems zur Diagnostik in der dermatologischen Abteilung der Universitätsklinik. Dem von ihr mitgebrachtem Entlassungsbericht ist zu entnehmen, dass eine Atopie vorliegt.
Welche Aussage(n) im Zusammenhang mit Atopie trifft/treffen zu?
A
Eine Atopie wird autosomal dominant vererbt.
B
Es handelt sich um eine genetische Disposition für klinische Manifestationen der Überempfindlichkeitsreaktionen vom Soforttyp.
C
Die Fibromyalgie wird zu den atopischen Krankheiten gezählt.
D
Nur die Aussagen B und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2016 - April - 29
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Urindiagnostik.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - April - 29
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Urindiagnostik.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Erythrozytenzylinder im Urin von Frauen sind ohne pathologische Bedeutung.
B
Bei Anwesenheit von Bakterien im Urin liegt stets auch ein Harnwegsinfekt vor.
C
Der Nachweis von 20 mg Albumin im Urin/24 Stunden ist noch als physiologisch zu bezeichnen.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2016 - April - 50
Einfachauswahl
Alte und chronisch kranke Menschen sind häufig durch Dekubitalgeschwüre betroffen.
Folgende Aussagen zu Dekubiti trifft/treffen zu:
⬅︎Husum
2016 - April - 50
Einfachauswahl
Alte und chronisch kranke Menschen sind häufig durch Dekubitalgeschwüre betroffen.
Folgende Aussagen zu Dekubiti trifft/treffen zu:
A
Ausgewogene Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr tragen zur Vorbeugung eines Dekubitus bei.
B
Beim Dekubitus 1. Grades besteht ein oberflächlicher Hautdefekt.
C
Bei Dekubitalgeschwüren 3. und 4. Grades ist manchmal eine chirurgische Wundexzision notwendig.
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - August - 29
Einfachauswahl
Eine Milzvergrößerung kann Folge sein...
⬅︎Husum
2016 - August - 29
Einfachauswahl
Eine Milzvergrößerung kann Folge sein...
A
...einer Masernerkrankung.
B
...einer infektiösen Mononukleose.
C
...einer Rötelnerkrankung.
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Nur die Antworten B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2016 - August - 50
Einfachauswahl
Im Verlauf der Schwangerschaft können Störungen und Erkrankungen auftreten, welche die Schwangere und das ungeborene Kind gefährden.
Welche Aussage(n) zur Präeklampsie trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - August - 50
Einfachauswahl
Im Verlauf der Schwangerschaft können Störungen und Erkrankungen auftreten, welche die Schwangere und das ungeborene Kind gefährden.
Welche Aussage(n) zur Präeklampsie trifft/treffen zu?
A
Bei einer Präeklampsie ist ein Hauptsymptom die arterielle Hypertonie.
B
Bei einer Präeklampsie ist ein Hauptsymptom die Proteinurie.
C
Bei einer Präeklampsie kann es zu einer schweren Leber-und Nierenschädigung kommen.
D
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2016 - November - 29
Einfachauswahl
Sie lesen den Befundbericht eines Mannes, dem zu entnehmen ist, dass bei dem Mann eine Atopie vorliege.
Welche der folgenden Aussagen im Zusammenhang mit 'Atopie' trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - November - 29
Einfachauswahl
Sie lesen den Befundbericht eines Mannes, dem zu entnehmen ist, dass bei dem Mann eine Atopie vorliege.
Welche der folgenden Aussagen im Zusammenhang mit 'Atopie' trifft/treffen zu?
A
Die Divertikulitis ist eine atopische Erkrankung.
B
Die Stomatitis aphtosa ist eine atopische Erkrankung.
C
Die Neurodermitis ist eine atopische Erkrankung.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2016 - November - 50
Einfachauswahl
Mittels Rautek-Griff...
⬅︎Husum
2016 - November - 50
Einfachauswahl
Mittels Rautek-Griff...
A
...bringt man einen verletzten Menschen in eine stabile Seitenlage.
B
...prüft man in einem Notfall die Atemfunktion.
C
...zeiht man einen verletzten oder bewusstlosen Menschen aus einer Gefahrenzone.
D
...entfernt man einen Fremdkörper aus den Luftwegen.
E
Keine der Antworten A, B, C und D ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2015 - April - 29
Einfachauswahl
Die menschliche Zelle enthält verschiedene Zellorganellen.
Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2015 - April - 29
Einfachauswahl
Die menschliche Zelle enthält verschiedene Zellorganellen.
Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
A
Der Zellkern wird als das 'Kraftwerk' der Zelle bezeichnet.
B
Der Golgi-Apparat besteht aus membranumhüllten Säckchen und kann Sekrete (z.B. Hormone) speichern und abgeben.
C
Das rauhe endoplasmatische Retikulum (RER) ist, im Gegensatz zum glatten endoplasmatischen Retikulum (ER), mit vielen Mitochondrien besetzt.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2015 - April - 50
Einfachauswahl
Überprüfen Sie die folgenden Angaben zu Harnausscheidungsstörungen:
⬅︎Husum
2015 - April - 50
Einfachauswahl
Überprüfen Sie die folgenden Angaben zu Harnausscheidungsstörungen:
A
Wenn über 24 Stunden kein Harn ausgeschieden wurde, liegt ein akuter Notfall vor.
B
Ein Prostataadenom kann zum akuten Harnverhalt führen.
C
Klinisches Symptom der Abflußstörung kann die Kolik sein.
D
Nur die Antworten B und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2015 - August - 29
Ein 37-jähriger Fernfahrer sucht Sie wegen rissiger, stark schuppender, entzündlich geröteter und nässender Handinnenflächen auf. Im Anamnesegespräch gibt er gelegentlichen Alkoholkonsum an. Seit der Jugendzeit bestehe ein Asthma bronchiale. Die Hautveränderungen passen am ehesten zu...
⬅︎Husum
2015 - August - 29
Ein 37-jähriger Fernfahrer sucht Sie wegen rissiger, stark schuppender, entzündlich geröteter und nässender Handinnenflächen auf. Im Anamnesegespräch gibt er gelegentlichen Alkoholkonsum an. Seit der Jugendzeit bestehe ein Asthma bronchiale. Die Hautveränderungen passen am ehesten zu...
A
...einer Leberzirrhose.
B
...einer Kontaktdermatitis.
C
...einem Vitaminmangelsyndrom.
D
...einer Nahrungsmittelallergie.
E
Alle Antworten A, B, C und D treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2015 - August - 50
Folgende Aussage(n) zur Borderlinestörung trifft (treffen) zu:
⬅︎Husum
2015 - August - 50
Folgende Aussage(n) zur Borderlinestörung trifft (treffen) zu:
A
Es kann zu dissoziativen Symptomen kommen.
B
Es kann zu selbstschädigendem Verhalten kommen.
C
Das Verhalten kann sehr impulsiv sein.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2015 - November - 29
Einfachauswahl
Bei der neurologischen Untersuchung werden unter anderem verschiedene Reflexe geprüft.
Welche der folgenden Aussage(n) zu den nachfolgend genannten Reflexen ist(sind)richtig?
⬅︎Husum
2015 - November - 29
Einfachauswahl
Bei der neurologischen Untersuchung werden unter anderem verschiedene Reflexe geprüft.
Welche der folgenden Aussage(n) zu den nachfolgend genannten Reflexen ist(sind)richtig?
A
Der BSR (= Bizeps brachii- Reflex) ist ein Eigenreflex.
B
Der TR (= Trizepssehnen- Reflex) ist ein Fremdreflex.
C
Der Babinski- Reflex ist ein Eigenreflex.
D
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2015 - November - 50
Einfachauswahl
Zu den Diabetes bedingten Spätschäden gehört(gehören)...
⬅︎Husum
2015 - November - 50
Einfachauswahl
Zu den Diabetes bedingten Spätschäden gehört(gehören)...
A
...Impotenz (beim Mann).
B
...Meniskusschäden.
C
...Schwerhörigkeit.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - April - 29
Einfachauswahl
Eine ältere Dame kommt zu Ihnen und bittet Sie um Rat. Sie berichtet, dass sich ihr 76-jähriger Mann am Vortag in einer Zahnklinik einem ambulanten zahnärztlichen Eingriff unterzogen habe. Nun wirke er auf sie desorientiert, unaufmerksam und könne sich nicht an den OP-Anlass erinnern. Manchmal habe sie auch das Gefühl, dass er Halluzinationen habe. Allerdings sei er gänzlich bei Bewusstsein. Solche Symptome habe er noch nie gehabt. Ein vermehrter Alkoholkonsum des Mannes im Vorfeld wird glaubhaft verneint.
Die beschriebene Symptomatik kann Folge sein...
⬅︎Husum
2014 - April - 29
Einfachauswahl
Eine ältere Dame kommt zu Ihnen und bittet Sie um Rat. Sie berichtet, dass sich ihr 76-jähriger Mann am Vortag in einer Zahnklinik einem ambulanten zahnärztlichen Eingriff unterzogen habe. Nun wirke er auf sie desorientiert, unaufmerksam und könne sich nicht an den OP-Anlass erinnern. Manchmal habe sie auch das Gefühl, dass er Halluzinationen habe. Allerdings sei er gänzlich bei Bewusstsein. Solche Symptome habe er noch nie gehabt. Ein vermehrter Alkoholkonsum des Mannes im Vorfeld wird glaubhaft verneint.
Die beschriebene Symptomatik kann Folge sein...
A
... einer neu aufgetretenen Schizophrenie.
B
...eines Durchgangssyndroms (nach H. Wieck), syn. Funktionspsychose.
C
...einer akuten Epilepsie.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2014 - April - 50
Einfachauswahl
Das Rückenmark liegt nicht ungeschützt im Wirbelkanal, sondern ist von schützenden Strukturen umgeben.
Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - April - 50
Einfachauswahl
Das Rückenmark liegt nicht ungeschützt im Wirbelkanal, sondern ist von schützenden Strukturen umgeben.
Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
A
Dem Rückenmark liegt unmittelbar (direkt als erste Schicht) eine derbe feste Haut (Dura mater) auf.
B
Auf Grund der Enge im Wirbelkanal gibt es keinen Liquorraum zwischen den Rückenmarkshäuten.
C
Das Rückenmark ist von drei Rückenmarkshäuten umhüllt.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2014 - August - 29
Einfachauswahl
Eine hypochrome Anämie findet man vermehrt bei...
⬅︎Husum
2014 - August - 29
Einfachauswahl
Eine hypochrome Anämie findet man vermehrt bei...
A
...Menschen, die häufig Blut spenden.
B
...chronischen Nierenerkrankungen.
C
...Vitamin B12-armer Kost.
D
Keine der Lösungen A, B und C trifft zu.
E
Alle Lösungen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - August - 50
Einfachauswahl
Im Rahmen einer Erstuntersuchung kann es sein, dass Ihnen unerwartete Pupillenveränderungen auffallen.
Welche der folgenden Angaben zu Pupillenstörungen trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - August - 50
Einfachauswahl
Im Rahmen einer Erstuntersuchung kann es sein, dass Ihnen unerwartete Pupillenveränderungen auffallen.
Welche der folgenden Angaben zu Pupillenstörungen trifft/treffen zu?
A
Eine einseitige Miosis kann medikamentenbedingt auftreten
B
Eine einseitige Mydriasis kann medikamentenbedingt auftreten.
C
Eine einseitige Mydriasis kann auf einen intracerebralen Prozess (z.B. Tumor) hinweisen
D
Alle Antworten A bis C treffen zu.
E
Keine der Antworten A bis C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - November - 29
Einfachauswahl
Ein Patient, der Sie aufsucht, klagt unter anderem über Fieber, Kopfschmerzen und Schüttelfrost. Er erzählt Ihnen nebenbei, dass er eine Hühnerzucht habe, so dass Sie an eine Psittakose denken.
Welche Aussage(n) zur Psittakose (Ornithose) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 29
Einfachauswahl
Ein Patient, der Sie aufsucht, klagt unter anderem über Fieber, Kopfschmerzen und Schüttelfrost. Er erzählt Ihnen nebenbei, dass er eine Hühnerzucht habe, so dass Sie an eine Psittakose denken.
Welche Aussage(n) zur Psittakose (Ornithose) trifft/treffen zu?
A
Sie hinterlässt nach Abheilung jahrelange Immunität.
B
Sie führt zu sehr produktivem Reizhusten.
C
Die BSG ist meist nur mäßig beschleunigt.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - November - 50
Einfachauswahl
Begünstigt werden Harnwegsinfektionen bei Frauen durch...
⬅︎Husum
2014 - November - 50
Einfachauswahl
Begünstigt werden Harnwegsinfektionen bei Frauen durch...
A
...einen Diabestes mellitus.
B
...häufigen Geschlechtsverkehr.
C
...bakterielle Besiedlung der Vulva.
D
...Schwangerschaft.
E
Alle Aussagen A, B, C und D treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - April - 29
Einfachauswahl
Cholera ist eine Infektionskrankheit und geht mit starken Durchfällen einher.
Was stimmt zur Cholera?
⬅︎Husum
2013 - April - 29
Einfachauswahl
Cholera ist eine Infektionskrankheit und geht mit starken Durchfällen einher.
Was stimmt zur Cholera?
A
Unbehandelt können die Erkrankten ins Koma fallen.
B
Die Durchfälle führen zur Exsikkose.
C
Durch die Durchfälle kommt es zur Hyperkaliämie.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2013 - April - 50
Einfachauswahl
Folgende Ursache/n kommt/kommen für einseitige Schulterschmerzen in Frage:
⬅︎Husum
2013 - April - 50
Einfachauswahl
Folgende Ursache/n kommt/kommen für einseitige Schulterschmerzen in Frage:
A
Periarthritis humeroscapularis
B
Akuter Herzinfarkt
C
Bizepssehnentendinose
D
Nur die Antworten A und B treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24