Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur rechtlichen Betreuung treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2019 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur rechtlichen Betreuung treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei behandlungsuneinsichtigen psychisch Kranken kann das Gesundheitsamt eine Betreuung anordnen
B
Die Behandlung von Menschen mit Betreuung ist Heilpraktikern grundsätzlich nicht gestattet
C
Die Entscheidung über die Bestellung eines Betreuers trifft das Gericht
D
Die Errichtung einer Betreuung gegen den Willen eines Betroffenen kann auch durch nahe Angehörige angeregt werden
E
Eine Betreuung bleibt lebenslang bestehen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2018 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Acetylsalicylsäure (ASS) treffen zu?
⬅︎Standart
2018 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Acetylsalicylsäure (ASS) treffen zu?
1.
ASS hemmt die Thrombozytenaggregation.
2.
ASS fördert die Thrombozytenaggregation.
3.
Bei prädisponierten Patienten kann es zum pseudoallergischen Asthma kommen.
4.
Erosive Gastritis und Magenulkus sind Nebenwirkungen von ASS.
5.
ASS kann im letzten Drittel der Schwangerschaft unbedenklich verordnet werden.
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2018 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Eosinophilie tritt typischerweise auf bei
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine Eosinophilie tritt typischerweise auf bei
1.
Wurmerkrankungen
2.
allergischem Asthma bronchiale
3.
Urtikaria
4.
Arzneimittelexanthem
5.
Cushing-Syndrom
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2017 - März - 49
Einfachauswahl
Ein 57-jähriger Patient klagt über seit dem Vortag bestehende Oberbauchschmerzen, die gürtelförmig in beide Flanken ausstrahlen. Er leide an Übelkeit und musste heute erbrechen.
Bei der Untersuchung zeigt sich eine erhöhte Temperatur (38,5°C) und eine Gelbfärbung der Skleren. Das Abdomen ist gebläht und druckschmerzhaft.
Dies spricht am ehesten für eine/einen:
⬅︎Standart
2017 - März - 49
Einfachauswahl
Ein 57-jähriger Patient klagt über seit dem Vortag bestehende Oberbauchschmerzen, die gürtelförmig in beide Flanken ausstrahlen. Er leide an Übelkeit und musste heute erbrechen.
Bei der Untersuchung zeigt sich eine erhöhte Temperatur (38,5°C) und eine Gelbfärbung der Skleren. Das Abdomen ist gebläht und druckschmerzhaft.
Dies spricht am ehesten für eine/einen:
A
akute Appendizitis.
B
Herzinfarkt.
C
akute Pyelonephritis.
D
akute Pankreatitis.
E
akute Gastritis.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2017 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Clostridium difficile trifft zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Clostridium difficile trifft zu?
A
Alkoholische Händedesinfektionsmittel sind gegen Sporen von Clostridium difficile gut wirksam.
B
Clostridium difficile wird vorwiegend hämatogen übertragen.
C
Clostridium difficile zählt zu den häufigsten Erregern von Atemwegsinfektionen.
D
Nach Kontakt zu Patienten, die an einer Infektion mit Clostridium difficile erkrankt sind, wird neben einer Händedesinfektion eine Händewaschung mit flüssiger Seife empfohlen.
E
Eine indirekte Übertragung von Clostridium difficile über kontaminierte Oberflächen in der Umgebung des Erkrankten ist nicht bekannt.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2016 - März - 49
Einfachauswahl
Eine 22-jährige Patientin mit bekannter Anorexia nervosa befindet sich seit drei Jahren in Ihrer Behandlung.
In den ersten zweieinhalb Jahren Ihrer Betreuung zeigte die Patientin ein konstantes Gewicht. Dieses fiel seit der letzten Vorstellung vor sechs Monaten kontinuierlich um 30% ab. Der Body-Mass-Index (BMI) der Patientin liegt nun bei 12,9 kg/m².
Welche der folgenden Therapiemaßnahmen ist vordringlich?
⬅︎Standart
2016 - März - 49
Einfachauswahl
Eine 22-jährige Patientin mit bekannter Anorexia nervosa befindet sich seit drei Jahren in Ihrer Behandlung.
In den ersten zweieinhalb Jahren Ihrer Betreuung zeigte die Patientin ein konstantes Gewicht. Dieses fiel seit der letzten Vorstellung vor sechs Monaten kontinuierlich um 30% ab. Der Body-Mass-Index (BMI) der Patientin liegt nun bei 12,9 kg/m².
Welche der folgenden Therapiemaßnahmen ist vordringlich?
A
Aufklärung der Patientin über eine gesunde Ernährung.
B
Stationäre Behandlung in einer spezialisierten psychiatrischen Fachklinik.
C
Initiierung einer Soziotherapie bei mangelnder sozialer Unterstützung.
D
Fortführung regelmäßiger Vorstellungen bei Ihnen in halbjährlichem Abstand zur weiteren Beurteilung des Gewichtsverlaufs.
E
Einleitung einer homöopathischen Therapie (z.B. Abrotanum D2 (Eberraute)).
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2016 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Meningokokken-Meningitis treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Meningokokken-Meningitis treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Es existiert keine Impfung gegen Meningokokken-Infektionen.
B
Es handelt sich um eine Viruserkrankung.
C
Es besteht ein Behandlungsverbot für Heilpraktiker.
D
Eine Ansteckungsgefahr besteht nicht.
E
Typische Symptome sind Fieber, Kopfschmerzen und Nackensteife.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2015 - März - 49
Einfachauswahl
Bei einem 80-jährigen dementen Mann mit bekannter Prostatavergrößerung und Divertikelbildung im Darm fällt seit 2 Tagen eine zunehmende Unruhe, Nahrungsverweigerung und Fieber auf.
Bei der körperlichen Untersuchung findet sich von der Symphyse bis zum Nabel eine prallelastische Vorwölbung, die druckschmerzhaft ist. Der Blutdruck liegt bei 180/100 mmHg, der After ist kotverschmiert.
Welche der folgenden Diagnosen ist die wahrscheinlichste?
⬅︎Standart
2015 - März - 49
Einfachauswahl
Bei einem 80-jährigen dementen Mann mit bekannter Prostatavergrößerung und Divertikelbildung im Darm fällt seit 2 Tagen eine zunehmende Unruhe, Nahrungsverweigerung und Fieber auf.
Bei der körperlichen Untersuchung findet sich von der Symphyse bis zum Nabel eine prallelastische Vorwölbung, die druckschmerzhaft ist. Der Blutdruck liegt bei 180/100 mmHg, der After ist kotverschmiert.
Welche der folgenden Diagnosen ist die wahrscheinlichste?
A
Akute Divertikulitis
B
Sigmakarzinom
C
Akuter Harnverhalt mit Zystitis
D
Peritonitis
E
Mesenterialvenenthrombose im Rahmen einer hypertensiven Krise
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2015 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Die Entstehung von Nierensteinen wird gefördert durch:
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Die Entstehung von Nierensteinen wird gefördert durch:
1.
Oxalsäurereiche Kost.
2.
Hyperparathyreoidismus
3.
Proteinreiche Ernährung
4.
Hyperurikämie
5.
Harnwegsinfektionen
A
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2014 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Der Begriff Schock bezeichnet in der Medizin ein lebensbedrohliches Zustandsbild bei dem
⬅︎Standart
2014 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Der Begriff Schock bezeichnet in der Medizin ein lebensbedrohliches Zustandsbild bei dem
A
es typischerweise zu einem Blutdruckanstieg kommt
B
die Ursache immer Blut- oder Flüssigkeitsverlust ist
C
die Blutzirkulation in den Kapillaren vermindert ist
D
die stabile Seitenlage immer eine Basismaßnahme darstellt
E
der Einsatz von Prednisolon Goldstandard ist
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2014 - Oktober - 49
Einfachauswahl
An welche der angegebenen Zustände/Erkrankungen ist bei einem Alkoholkranken am ehesten zu denken, wenn Sie bei der Untersuchung Merkfähigkeitsstörungen, Gangunsicherheit sowie Augenmuskellähmungen und eine Polyneuropathie feststellen?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 49
Einfachauswahl
An welche der angegebenen Zustände/Erkrankungen ist bei einem Alkoholkranken am ehesten zu denken, wenn Sie bei der Untersuchung Merkfähigkeitsstörungen, Gangunsicherheit sowie Augenmuskellähmungen und eine Polyneuropathie feststellen?
A
Vitamin-C-Mangel
B
Einfacher Rausch
C
Delirium tremens
D
Alkoholhalluzinose
E
Wernicke-Enzephalopathie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2013 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Befunde sprechen am ehesten für eine Psoriasis?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Befunde sprechen am ehesten für eine Psoriasis?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Tophi am Ohr
B
Tüpfelnägel
C
Arthritis mit Befall der kleinen Gelenke von Fuß und Hand
D
Milchschorf
E
Xanthelasmen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2013 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Sie denken bei einem Patienten mit Hautveränderungen an ein atopisches Ekzem. Welche der genannten Befunde oder anamnestischen Hinweise stützen Ihren Verdacht?
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Sie denken bei einem Patienten mit Hautveränderungen an ein atopisches Ekzem. Welche der genannten Befunde oder anamnestischen Hinweise stützen Ihren Verdacht?
A
Juckreiz
B
Tüpfelnägel
C
Striae distensae
D
Milchschorf im Säuglingsalter
E
Xanthelasmen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,D
Standart
2012 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Sie untersuchen einen 28-jährigen Patienten und finden an der Streckseite der großen Gelenke scharfe begrenzte, rundliche Plaques mit groblamellärer, silbrig glänzender Schuppung von ca. 2-3 cm Durchmesser. Es besteht kein Juckreiz.
Sie vermuten ein/eine:
⬅︎Standart
2012 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Sie untersuchen einen 28-jährigen Patienten und finden an der Streckseite der großen Gelenke scharfe begrenzte, rundliche Plaques mit groblamellärer, silbrig glänzender Schuppung von ca. 2-3 cm Durchmesser. Es besteht kein Juckreiz.
Sie vermuten ein/eine:
A
Akne vugaris
B
Keloid
C
Psoriasis
D
atopisches Ekzem/Neurodermitis
E
Urtikaria
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Dupuytren-Kontraktur treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Dupuytren-Kontraktur treffen zu?
1.
Typisch ist die Streckstellung des Daumens
2.
Gehäuftes Auftreten bei Alkoholkrankheit
3.
Frauen sind häufiger betroffen als Männer
4.
Die Krankheit beginnt überwiegend im 5. Lebensjahrzehnt
5.
Die Operation sollte bei zunehmendem Streckdefizit erfolgen
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2011 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome sprechen typischerweise für die Verdachtsdiagnose Typ 1 Diabetes mellitus?
⬅︎Standart
2011 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome sprechen typischerweise für die Verdachtsdiagnose Typ 1 Diabetes mellitus?
1.
Verstärkte Blutungsneigung bei Bagatellverletzungen
2.
Polyurie (vermehrtes Wasserlassen)
3.
Polydipsie (vermehrter Durst)
4.
Gewichtsverlust
5.
Uhrglasnägel
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2011 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
Typische Ursachen einer Vitamin-B12-Mangelanämie sind:
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
Typische Ursachen einer Vitamin-B12-Mangelanämie sind:
A
Streng vegane Kost
B
Zustand nach Magenresektion (Entfernung des Magens)
C
Divertikel (Aussackungen) des Dickdarms
D
Verminderte Lichtexposition
E
Operativ entfernte Gallenblase
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2010 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Kopfschmerzen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2010 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Kopfschmerzen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Das Symptom Kopfschmerz ist in der Bevölkerung weit verbreitet und bedarf keiner besonderen Abklärung
B
Plötzliches Auftreten stärkster Hinterkopfschmerzen mit Erbrechen kann auf eine Subarachnoidalblutung hinweisen
C
Kopfschmerzen sprechen gegen eine infektiöse Hirnhauterkrankung
D
Massiver Kopfschmerz mit Übelkeit und Rötung eines Auges können für einen Glaukomanfall sprechen
E
Knochenmetastasen im Bereich des Schädeldaches machen keine Schmerzen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2010 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Eisenmangelanämie treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Eisenmangelanämie treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Ein erhöhter Ferritinwert im Serum weist auf eine Eisenmangelanämie hin.
B
Ein erniedrigter Ferritinwert im Serum weist auf eine Eisenmangelanämie hin.
C
In der Regel tritt eine Eisenmangelanämie kombiniert mit einer Vitamin B12-Mangelanämie auf.
D
Die Eisenmangelanämie ist in Deutschland im Gegensatz zu anderen Anämieformen selten.
E
Hohlnägel bzw. Brüchigkeit der Nägel sind ein typisches Symptom bei einer Eisenmangelanämie.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2009 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Mit einem erniedrigten Kaliumwert ist zu rechnen:
⬅︎Standart
2009 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Mit einem erniedrigten Kaliumwert ist zu rechnen:
1.
Bei chronischen Diarrhöen
2.
Nach Bluttransfusionen
3.
Bei metabolischer Alkalose
4.
Bei Anorexia nervosa
5.
Bei Einnahme von bestimmten Diuretika
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2009 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Kreislaufuntersuchung treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Kreislaufuntersuchung treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Eine verminderte Blutdruckamplitude spricht für eine Aortenklappeninsuffizienz
B
Der Radialispuls wird an der Kleinfingerseite des Unterarms getastet
C
Im Liegen sichtbare Jugularisvenen sprechen für eine Linksherzinsuffizienz
D
Eine Blutdruckdifferenz von über 20mmHg zwischen beiden Armen (rechts höher als links) ist ein möglicher Hinweis für eine Aortenisthmusstenose
E
Der Herzspitzenstoß kann im 5. ICR in der linken Medioclavicaluarlinie getastet werden
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2008 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen von Schmerzen im Bereich der linken Schulter können sein:
⬅︎Standart
2008 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen von Schmerzen im Bereich der linken Schulter können sein:
1.
Einengung der Supraspinatussehne (Impigement-Syndrom)
2.
Herzinfarkt
3.
Omarthrose (Arthrose im Schultergelenk)
4.
Ruptur der langen Bizepssehne
5.
Zervikobrachiales Syndrom (Halswirbelsäulensyndrom)
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Symptome zählen zu den sicheren Frakturzeichen?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Symptome zählen zu den sicheren Frakturzeichen?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Umfangreiches Hämatom
B
Krepitation (Knochenreiben)
C
Bewegungseinschränkung
D
Abnorme Beweglichkeit
E
Starke Schwellung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2007 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Herpesviren trifft zu?
⬅︎Standart
2007 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Herpesviren trifft zu?
A
Eine Infektion mit einem Herpes-Simplex-Virus hinterlässt immer eine lebenslange Immunität.
B
Bei Windpocken besteht ein geringes Ansteckungsrisiko.
C
Als Zweitmanifestation nach einer Windpockenerkrankung kann es zu einer Herpes-Zoster-Erkrankung (Gürtelrose) kommen.
D
Das Pfeiffer-Drüsenfieber bedarf einer antibiotischen Behandlung (z.B. Penicillin).
E
Bei starker Sonnenbestrahlung treten seltener Herpes-Simplex-Erkrankungen auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2007 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Welche der nachfolgenden Tätigkeiten darf ein Heilpraktiker nach den geltenden Rechtsvorschriften ausführen?
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Welche der nachfolgenden Tätigkeiten darf ein Heilpraktiker nach den geltenden Rechtsvorschriften ausführen?
A
Behandlung einer Aids-Erkrankung
B
Verschreibung von Morphinpflaster zur Anwendung bei starken Schmerzzuständen
C
Behandlung einfacher, unkomplizierter Zahnfleischerkrankungen
D
Diagnostik und Behandlung chronischer Schmerzzustände
E
Vornahme der Leichenschau
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2006 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Verlausung trifft zu?
⬅︎Standart
2006 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Verlausung trifft zu?
A
Die befruchteten Kopflaus-Weibchen kleben ihre Eier, die Nissen, mit einem wasserlöslichen Kitt an die Kopfhaare
B
Nach 30-40 Tagen schlüpfen aus den Nissen die Larven
C
Kopfläuse befallen besonders häufig die Achsel- und Schambehaarung
D
Zu den humanpathogenen Läusen gehören die Kopflaus, die Filzlaus und die Kleiderlaus
E
Kopfläuse sind gemäß §6 IfSG meldepflichtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2006 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Lungenentzündung treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Lungenentzündung treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Nosokomiale Pneumonien sind Pneumonien, die im Krankenhaus erworben werden.
B
Bei einer Pleuropneumonie ist auch das Rippenfell entzündet.
C
Atypische Lungenentzündungen werden meist durch Streptokokken verursacht.
D
Bei einer Bronchopneumonie ist ein ganzer Lungenlappen betroffen.
E
Typisch für eine bakterielle Pneumonie ist eine Lymphozytose im Blutbild.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2005 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft für eine Hebephrenie (hebephrene Schizophrenie) zu?
⬅︎Standart
2005 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft für eine Hebephrenie (hebephrene Schizophrenie) zu?
A
Die Krankheit beginnt meist nach dem 45. Lebensjahr
B
Wahnvorstellungen und Halluzinationen stehen im Vordergrund des Krankheitsbildes
C
Die Stimmung ist flach und unpassend
D
Ursache ist ein chronischer Alkoholmissbrauch
E
Das Verhalten ist zielgerichtet und vorhersehbar
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2005 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Ein 40-jähriger Mann klagt über heftigste, schlagartig auftretenden diffuse Kopfschmerzen nach dem Heben einer schweren Kiste bei seinem Wohnungsumzug. Als Sie eintreffen, ist sein Bewusstsein bereits eingetrübt, es zeigt sich ein Meningismus und positiver Lasegue. RR: 115/65 mmHG, Puls: 100/min.
Was ist die wahrscheinlichste Diagnose?
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Ein 40-jähriger Mann klagt über heftigste, schlagartig auftretenden diffuse Kopfschmerzen nach dem Heben einer schweren Kiste bei seinem Wohnungsumzug. Als Sie eintreffen, ist sein Bewusstsein bereits eingetrübt, es zeigt sich ein Meningismus und positiver Lasegue. RR: 115/65 mmHG, Puls: 100/min.
Was ist die wahrscheinlichste Diagnose?
A
Akuter Migräne Anfall
B
Subarachnoidalblutung
C
Bluthochdruck
D
akute Meningitis
E
Alkoholentzugssyndrom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2004 - März - 49
Einfachauswahl
Der lageunabhängige Rückenschmerz während der frühen Morgenstunden der Nachtruhe ist besonders typisch für
⬅︎Standart
2004 - März - 49
Einfachauswahl
Der lageunabhängige Rückenschmerz während der frühen Morgenstunden der Nachtruhe ist besonders typisch für
A
Statisch bedingte Wirbelsäulenerkrankungen
B
Spondylarthrose
C
Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew)
D
Spondylose
E
Spondylitis tuberculosa
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2004 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Welcher Gelenktyp lässt nur beugen und stecken zu?
⬅︎Standart
2004 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Welcher Gelenktyp lässt nur beugen und stecken zu?
A
Eigelenk
B
Kugelgelenk
C
Scharniergelenk
D
Sattelgelenk
E
Zapfengelenk
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2003 - März - 49
Aussagenkombination
Welche Aussage zum Erythrozyten trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2003 - März - 49
Aussagenkombination
Welche Aussage zum Erythrozyten trifft (treffen) zu?
1.
In der Regel wird er nach 70 Tagen abgebaut.
2.
Rote Blutkörperchen bestehen funktionell praktisch nur aus dem Blutfarbstoff Hämoglobin.
3.
Sie werden im Rückenmark gebildet.
4.
In der Lunge nehmen sie Kohlendioxid auf.
5.
Jede Minute werden im Menschen an die 100.000 Erythrozyten neu gebildet.
A
Nur die Aussage 2 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2003 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Zu den formalen Denkstörungen zählen:
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Zu den formalen Denkstörungen zählen:
1.
Denkhemmung
2.
Zerfahrenheit
3.
Gedankensperre
4.
Halluzinationen
5.
Ideenflucht
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - März - 49
Aussagenkombination
Was darf ein Heilpraktiker behandeln?
⬅︎Standart
2002 - März - 49
Aussagenkombination
Was darf ein Heilpraktiker behandeln?
1.
Abtasten eines Hodens bei Hodenkarzinom
2.
Untersuchung der weiblichen Brust
3.
Behandlung einer Gonorrhoe
4.
Feststellung einer Schwangerschaft
5.
Behandlung einer Syphillis
A
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2002 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
A
Eine spastische Lähmung entsteht bei einer Schädigung des peripheren Nerven.
B
Bei einer spastischen Lähmung kann man keinen Muskeleigenreflex auslösen.
C
Eine schlaffe Lähmung entsteht immer durch eine Schädigung der betroffenen Muskulatur.
D
Pyramidenbahnzeichen wie z. B. der Babinski-Reflex treten bei Schädigung im Bereich des zentralen Nervensystems auf.
E
Der Bauchdeckenreflex ist ein typischer Muskeleigenreflex.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2001 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Angaben sind richtig?
⬅︎Standart
2001 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Angaben sind richtig?
1.
Hellrote Blutungen nach dem Stuhlgang können einen Hinweis auf ein Hämorrhoidalleiden sein.
2.
Ein Dickdarmkrebs und ein Hämorrhoidalleiden treten niemals in Kombination auf.
3.
Schwarzes Blut im Stuhl stammt ausschließlich aus Blutungsquellen im unteren Dickdarmtrakt.
4.
Ursachen eines Hämorrhoidalleidens sind häufig Bewegungsmangel, ballaststoffreiche Ernährung und häufige Verstopfung.
5.
Komplikationen des Hämorrhoidalleidens können akute Thrombosierung einer Hämorrhoide und Stuhlinkontinenz sein.
A
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2001 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Die Hypothyreose
⬅︎Standart
2001 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Die Hypothyreose
1.
führt zur Gewichtsabnahme
2.
kann zu psychischen Störungen führen
3.
kann eine Kälteintoleranz bedingen
4.
wird mit Schilddrüsenhormonen behandelt
5.
führt manchmal zu einer teigig-ödematösen Haut
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2018 - April - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu Hernien trifft/treffen zu:
⬅︎Husum
2018 - April - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu Hernien trifft/treffen zu:
A
Schenkelhernien kommen von allen Hernienarten am häufigsten vor.
B
Im Bruchsack von abdominellen Hernien befinden sich keine Organanteile, sondern Fettgewebe aus der Bauchwand.
C
Ziehende Schmerzen oder Missempfindungen in der Leistenregion bei Husten sind oft klassische Hinweise auf eine bestehende Leistenhernie.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2017 - April - 49
Einfachauswahl
Zu den typischen Symptomen des somatischen Syndroms bei depressiven Erkrankungen gehört/gehören:
⬅︎Husum
2017 - April - 49
Einfachauswahl
Zu den typischen Symptomen des somatischen Syndroms bei depressiven Erkrankungen gehört/gehören:
A
Libidosteigerung.
B
Ständiges Durstgefühl.
C
Gewichtsverlust um 5% des Körpergewichtes im vorangegangenen Monat.
D
Nur die Antworten B und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2017 - November - 49
Einfachauswahl
Ältere Patientinnen werden oftmals im Rahmen der gynäkologischen Anamnese nach dem Klimakterium befragt.
Welche Aussage(n) zum Klimakterium trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2017 - November - 49
Einfachauswahl
Ältere Patientinnen werden oftmals im Rahmen der gynäkologischen Anamnese nach dem Klimakterium befragt.
Welche Aussage(n) zum Klimakterium trifft/treffen zu?
A
Es handelt sich um die durch das Erlöschen der zykl. Ovarialfunktion bedingte gesamte Übergangsphase zwischen voller Geschlechtsreife und Senium.
B
Es handelt sich um den gesamten Zeitraum nach der letzten spontanen Menstruation. Dieser kann auch mehrere Jahre bis zum Eintritt ins Senium umfassen.
C
Es handelt sich um den Zeitpunkt der letzten spontanen Menstruation, der retrospektiv 1 Jahr lang keine weitere ovariell gesteuerte uterine Blutung mehr folgt.
D
Es kommt durch die Hormonveränderungen zu einem nochmaligen Wachstum der Brust und zur vermehrten Sekretbildung in der Vagina.
E
Die Antworten B und D treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2016 - April - 49
Einfachauswahl
Eine akuten Lymphknotenvergrößerung im Bereich der Leiste kann eine Begleiterscheinung sein von...
⬅︎Husum
2016 - April - 49
Einfachauswahl
Eine akuten Lymphknotenvergrößerung im Bereich der Leiste kann eine Begleiterscheinung sein von...
A
...einer schweren atopischen Dermatitis in der betreffenden Kniekehle.
B
...einer Lymphomerkrankung.
C
...einem Ulcus cruris an dem betreffenden Bein.
D
Nur die Antworten B und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2016 - August - 49
Einfachauswahl
Bei einer Blutuntersuchung fällt Ihnen eine Thrombozytopenie auf.
Welche Aussage(n) zur Thrombozytopenie trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - August - 49
Einfachauswahl
Bei einer Blutuntersuchung fällt Ihnen eine Thrombozytopenie auf.
Welche Aussage(n) zur Thrombozytopenie trifft/treffen zu?
A
Die Ursache hierfür kann eine krankhaft vergrößerte Milz (Hypersplenie) sein.
B
Die Thrombozytopenie kann die Folge eines Mangels an Vitamin B12 oder Folsäure sein.
C
Bei einem Mangel an Thrombozyten kommt es zu beschleunigten Gerinnungsabläufen und Thromboseneigung.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - November - 49
Einfachauswahl
Schnappatmung...
⬅︎Husum
2016 - November - 49
Einfachauswahl
Schnappatmung...
A
...tritt meist in der Sterbephase vor dem Tod auf.
B
...ist eine abnorm tiefe Atmung mit normaler Frequenz.
C
...ist oftmals psychogen bedingt.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2015 - April - 49
Einfachauswahl
Ein arterieller Hypertonus kann zu folgenden Folgekrankheiten führen.
Hierzu gehört/gehören:
⬅︎Husum
2015 - April - 49
Einfachauswahl
Ein arterieller Hypertonus kann zu folgenden Folgekrankheiten führen.
Hierzu gehört/gehören:
A
Ruptur eines vorbestehenden Aneurysma der Hirnarterien.
B
Erhöhter Druck in der Vena cava.
C
Arteriitis temporalis.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2015 - August - 49
Eine Patientin berichtet von sich, sie sei Atopikerin.
Welche der folgenden Aussage(n) zur Atopie trifft (treffen) zu?
⬅︎Husum
2015 - August - 49
Eine Patientin berichtet von sich, sie sei Atopikerin.
Welche der folgenden Aussage(n) zur Atopie trifft (treffen) zu?
A
Die allergische Konjunktivitis ist eine atopische Erkrankung.
B
Das allergische Asthma bronchiale ist eine atopische Erkrankung.
C
Heuschnupfen ist eine atopische Erkrankung.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2015 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu Hernien trifft(treffen) zu:
⬅︎Husum
2015 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu Hernien trifft(treffen) zu:
A
Hernien können angeboren oder erworben sein.
B
Im Bruchsack befinden sich verlagerte Eingeweideanteile.
C
Leistenhernien kommen am häufigsten vor.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2014 - April - 49
Einfachauswahl
Welche Angabe(n) zum Morbus Crohn (Enteritis regionalis Crohn) trifft/ treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - April - 49
Einfachauswahl
Welche Angabe(n) zum Morbus Crohn (Enteritis regionalis Crohn) trifft/ treffen zu?
A
Begleitend können Arthralgien und Spondylarthritis auftreten.
B
Die Erkrankung verläuft zumeist in Schüben.
C
Die Erkrankung tritt nur im Dickdarm auf.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - August - 49
Einfachauswahl
Überprüfen Sie bitte die folgenden Aussagen zum Hypothalamus:
⬅︎Husum
2014 - August - 49
Einfachauswahl
Überprüfen Sie bitte die folgenden Aussagen zum Hypothalamus:
A
Er reguliert unter anderem das vegetative Nervensystem.
B
Er ist eine exokrine Drüse.
C
Er gehört zum Kleinhirn
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - November - 49
Einfachauswahl
Ältere Patientinnen werden oftmals im Rahmen der gynäkologischen Anamnese nach dem Klimakterium befragt.
Welche Aussage zum Klimakterium trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 49
Einfachauswahl
Ältere Patientinnen werden oftmals im Rahmen der gynäkologischen Anamnese nach dem Klimakterium befragt.
Welche Aussage zum Klimakterium trifft/treffen zu?
A
Es handelt sich um den Zeitpunkt der letzten spontanen Menstruation, der retrospektiv 1 Jahr lang keine weitere ovariell gesteuerte uterine Blutung mehr folgt.
B
Es handelt sich um den gesamten Zeitraum nach der letzten spontanen Menstruation. Dieser kann auch mehrere Jahre bis zum Eintritt ins Senium umfassen.
C
Es handelt sich um die gesamt Übergangsphase zwischen voller Geschlechtsreife und Senium.
D
Es ist durch das Erlöschen der zyklischen Ovarialfunktion bedingt.
E
Die Antworten C und D treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - April - 49
Einfachauswahl
Überprüfen Sie die folgende Aussage zur Pulstastung:
⬅︎Husum
2013 - April - 49
Einfachauswahl
Überprüfen Sie die folgende Aussage zur Pulstastung:
A
Die Arteria dorsalis pedis wird zwischen dem aüßeren Fußknöchel und der Achillessehne getastet.
B
Die Arteria renalis wird durch Druck jeweils etwas links oder rechts der Mitte im Abdomen getastet.
C
Bizepssehnentendinose
D
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2013 - August - 49
Einfachauswahl
Ein vergrößerter Lymphknoten in der rechten Axilla kann auf folgende Krankheit/Krankheiten hinweisen:
⬅︎Husum
2013 - August - 49
Einfachauswahl
Ein vergrößerter Lymphknoten in der rechten Axilla kann auf folgende Krankheit/Krankheiten hinweisen:
A
Akute Cholezystitis
B
Mammakarzinom
C
Morbus Hodgkin
D
Alle Antworten A bis C treffen zu.
E
Nur die Antworten B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - November - 49
Einfachauswahl
Bei der Untersuchung einer 60-jährigen Frau, die über Verspannungen klagt und von Ihnen gerne Massagen hätte, finden Sie ein Exanthem über der linken Brust. Dieses ist vesikulär-pustolös und erstreckt sich im Zwischenrippenbereich (TH2 – TH3) bandförmig bis zum Rücken. Bei genauerer Anamnese werden auch Abgeschlagenheit, Schwäche und leichtes Fieber angegeben. Das Exanthem bereite ihr brennende Schmerzen.
Diagnostisch liegt am ehesten vor ...
⬅︎Husum
2013 - November - 49
Einfachauswahl
Bei der Untersuchung einer 60-jährigen Frau, die über Verspannungen klagt und von Ihnen gerne Massagen hätte, finden Sie ein Exanthem über der linken Brust. Dieses ist vesikulär-pustolös und erstreckt sich im Zwischenrippenbereich (TH2 – TH3) bandförmig bis zum Rücken. Bei genauerer Anamnese werden auch Abgeschlagenheit, Schwäche und leichtes Fieber angegeben. Das Exanthem bereite ihr brennende Schmerzen.
Diagnostisch liegt am ehesten vor ...
A
... ein Erysipel.
B
... ein Herpes Zoster.
C
... Scharlach.
D
... ein Basaliom.
E
... eine Neurodermitis.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2012 - April - 49
Einfachauswahl
Sie untersuchen einen 56-jährigen Mann, der als Angestellter in einem Baumarktlager arbeitet. Zur Krankengeschichte befragt, berichtet dieser, dass er zwar seit 1 Woche einen fiebrigen grippalen Infekt habe, aber dabei trotzdem weiter gearbeitet habe. Er habe sich aus der Apotheke Erkältungsmedikamente geholt. Er gibt im Rahmen der Anamnese weiterhin Erschöpfung und Brustschmerz an. Dieser sei atemabhängig und beim Einatmen am schlimmsten. Auch Husten und Niesen provozieren den Schmerz. Der Schmerz strahle besonders in die linke Schulter und in den Rücken aus. Welche mögliche/n Erkrankung/en kommt/kommen ursächlich am ehesten in Frage?
⬅︎Husum
2012 - April - 49
Einfachauswahl
Sie untersuchen einen 56-jährigen Mann, der als Angestellter in einem Baumarktlager arbeitet. Zur Krankengeschichte befragt, berichtet dieser, dass er zwar seit 1 Woche einen fiebrigen grippalen Infekt habe, aber dabei trotzdem weiter gearbeitet habe. Er habe sich aus der Apotheke Erkältungsmedikamente geholt. Er gibt im Rahmen der Anamnese weiterhin Erschöpfung und Brustschmerz an. Dieser sei atemabhängig und beim Einatmen am schlimmsten. Auch Husten und Niesen provozieren den Schmerz. Der Schmerz strahle besonders in die linke Schulter und in den Rücken aus. Welche mögliche/n Erkrankung/en kommt/kommen ursächlich am ehesten in Frage?
A
Perikarditis
B
Pleuritis
C
Angina pectoris
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - August - 49
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Sarkoidose:
⬅︎Husum
2012 - August - 49
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Sarkoidose:
A
Die Krankheit befällt immer nur ein Organsystem.
B
Die Haut ist niemals betroffen.
C
Der chronisch-progressive Verlaufstyp mündet in Lungenfibrose und Cor pulmonale.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2012 - November - 49
Einfachauswahl
Im Zusammenhang mit einer akuten Lymphknotenvergrößerung im Bereich des Kopfes ist an folgende Ursache/n zu denken:
⬅︎Husum
2012 - November - 49
Einfachauswahl
Im Zusammenhang mit einer akuten Lymphknotenvergrößerung im Bereich des Kopfes ist an folgende Ursache/n zu denken:
A
Leukämie
B
Mononukleose
C
Röteln
D
Nur die Aussagen A und B treffen zu.
E
Alle Aussagen A bis C treffen zu
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - April - 49
Einfachauswahl
Folgende/s Blutgefäß/e ist/ sind doppelt angelegt, im dem Sinne, dass es/sie sowohl in der rechten als auch linken Körperhälfte spiegelbildlich vorkommt/vorkommen:
⬅︎Husum
2011 - April - 49
Einfachauswahl
Folgende/s Blutgefäß/e ist/ sind doppelt angelegt, im dem Sinne, dass es/sie sowohl in der rechten als auch linken Körperhälfte spiegelbildlich vorkommt/vorkommen:
A
Untere Hohlvene (Vena cava inferior)
B
Aorta
C
Arteria basilaris
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - August - 49
Einfachauswahl
Welche Angabe/n zur EHEC-Erkrankung bzw. Infektion durch enterohämorrhagische Escherichia coli trifft/treffen am ehesten zu?
⬅︎Husum
2011 - August - 49
Einfachauswahl
Welche Angabe/n zur EHEC-Erkrankung bzw. Infektion durch enterohämorrhagische Escherichia coli trifft/treffen am ehesten zu?
A
Der Erreger kann sich genetisch verändern.
B
Als Hauptkomplikation droht eine Meningitis.
C
Der Erreger gehört zu den Streptokokken.
D
Es ist eine Infektion, die immer mit schweren Krankheitssymptomen einhergeht.
E
Alle Antworten A bis D sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2011 - November - 49
Einfachauswahl
Bei Knochenfrakturen kann es, je nach betroffener anatomischer Struktur, zu folgenden/folgender Komplikation/en kommen:
⬅︎Husum
2011 - November - 49
Einfachauswahl
Bei Knochenfrakturen kann es, je nach betroffener anatomischer Struktur, zu folgenden/folgender Komplikation/en kommen:
A
Pseudarthrose
B
Gelenkinfektion
C
Fettembolie
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - April - 49
Einfachauswahl
Bei einem 14-jährigen Patienten besteht der Verdacht auf eine Maserninfektion. Wie muss weiter vorgegangen werden?
⬅︎Husum
2010 - April - 49
Einfachauswahl
Bei einem 14-jährigen Patienten besteht der Verdacht auf eine Maserninfektion. Wie muss weiter vorgegangen werden?
A
Die Erkrankung ist namentlich dem Gesundheitsamt zu melden.
B
Die Erkrankung ist nicht namentlich dem Gesundheitsamt zu melden.
C
Die Erkrankung ist nicht namentlich dem RKI zu melden.
D
Erst nach labordiagnostischer Bestätigung ist die Erkrankung namentlich dem Gesundheitsamt zu melden.
E
Das Labor meldet die Erkrankung bei einem positiven Testergebnis nicht namentlich an das RKI.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2010 - August - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur zwangsweisen Unterbringung von Menschen mit Verdacht auf psychische Erkrankungen ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2010 - August - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur zwangsweisen Unterbringung von Menschen mit Verdacht auf psychische Erkrankungen ist/sind richtig?
A
Wenn ein Mensch klar und deutlich erklärt, dass er gesund sei, darf er nicht gegen seinen freien Willen in einer Klinik untergebracht werden.
B
Wenn ein Mensch sich durch riskante Verhaltensweisen selbst gefährdet, kann er auch gegen seinen freien Willen in einer Klinik untergebracht werden, um Schaden von anderen Menschen abzuhalten.
C
Wenn ein Mensch andere Menschen gefährdet, kann er auch gegen seinen freien Willen in einer Klinik untergebracht werden, um Schaden von anderen Menschen abzuhalten.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2010 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage zu Blutungen im oberen Gastrointestinaltrakt treffen zu:
⬅︎Husum
2010 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage zu Blutungen im oberen Gastrointestinaltrakt treffen zu:
A
Blut aus kleinen Sickerblutungen im Magen ist im Stuhl nicht mehr nachweisbar, da das Blut verdaut wird.
B
Kleine Sickerblutungen aus dem Magen werden meist kaffeesatzartig erbrochen.
C
Als Hämoptysen bezeichnet man hellrotes, schaumiges Blut aus dem Magen.
D
Blut aus Ösophagusvarizenblutungen wird oft schwallartig erbrochen.
E
Die Antworten B und D treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - April - 49
Einfachauswahl
Typische Hauterscheinungen bei Krätze sind:
⬅︎Husum
2009 - April - 49
Einfachauswahl
Typische Hauterscheinungen bei Krätze sind:
A
Kreisrunde rötliche Flecken mit silberweißen Schüppchen.
B
Winkelig geknickte, bis 1 cm lange Milbengänge, an deren Ende die weibliche Milbe in einer gelblichen Erhebung (Milbenhügel) sitzt.
C
Roseolen
D
Quaddeln
E
Keine der Aussagen A, B, C und D sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2009 - August - 49
Einfachauswahl
Bei der Cholera kann/können neben heftigen Durchfällen folgende(s) Symptom(e) auftreten.
⬅︎Husum
2009 - August - 49
Einfachauswahl
Bei der Cholera kann/können neben heftigen Durchfällen folgende(s) Symptom(e) auftreten.
A
Azidose
B
Urämie
C
Exsikkose
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur infektiösen Gastroenteritis ist /sind richtig:
⬅︎Husum
2009 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur infektiösen Gastroenteritis ist /sind richtig:
A
Die Infektion wird von Bakterien oder Viren verursacht.
B
Die Infektion kann von Pilzen verursacht werden.
C
Die Erkrankung ist nach IfsG in jedem Fall bereits bei Verdacht meldepflichtig.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2008 - April - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig: Beim Knie-Hacken-Versuch soll der Patient:
⬅︎Husum
2008 - April - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig: Beim Knie-Hacken-Versuch soll der Patient:
A
Im Hackenstand die Knie beugen, ohne dabei den Hackenstand aufzugeben.
B
Im Liegen gleichzeitig mit der Hand das gleichseitige Knie und mit der anderen Hand die gleichseitige Ferse ergreifen.
C
In Rückenlage erst mit geöffneten Augen, dann mit geschlossenen Augen, mit einer Ferse das Knie des anderen Beines berühren.
D
Im Sitzen die angehobenen Beine möglichst weit ausholend und in rascher Folge zusammenführen, wobei sich abwechselnd nur die Knie oder nur die Fersen berühren sollen.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2008 - August - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Zum Krankheitsbild der Mukoviszidose passt/passen:
⬅︎Husum
2008 - August - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Zum Krankheitsbild der Mukoviszidose passt/passen:
A
Große fettglänzende Stühle
B
Hartnäckiger Husten
C
Körperlicher Entwicklungsrückstand
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2008 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur chronischen lymphatischen Leukämie (CCL) ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur chronischen lymphatischen Leukämie (CCL) ist/sind richtig:
A
Die Erkrankung tritt vorwiegend im Kindesalter auf.
B
Im Blutbild findet sich eine Lymphozytose.
C
Es finden sich meistens einseitige druckschmerzhafte Lymphknotenschwellungen.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2007 - April - 49
Einfachauswahl
Folgende(s) Organ(e) gehört/gehören zum lymphatischen System:
⬅︎Husum
2007 - April - 49
Einfachauswahl
Folgende(s) Organ(e) gehört/gehören zum lymphatischen System:
A
Thymus
B
Wurmfortsatz
C
Milz
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2007 - August - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Klinik einer Cholelithiasis ist/sind zutreffend:
⬅︎Husum
2007 - August - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Klinik einer Cholelithiasis ist/sind zutreffend:
A
Ein großer Stein in der Gallenblase führt zu einem Ikterus.
B
Das Courvoisier-Zeichen ist positiv.
C
Häufig verursachen Gallensteine keine Symptome.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2007 - November - 49
Einfachauswahl
Zu den häufigen Symptomen bei einem Reizkolon zählt/zählen:
⬅︎Husum
2007 - November - 49
Einfachauswahl
Zu den häufigen Symptomen bei einem Reizkolon zählt/zählen:
A
Fieber
B
Durchfälle und Verstopfung im Wechsel
C
Teerstühle
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2006 - August - 49
Einfachauswahl
Zu Frakturen ohne Einwirkung eines adäquaten Traumas (pathologische Frakturen) kann es kommen bei:
⬅︎Husum
2006 - August - 49
Einfachauswahl
Zu Frakturen ohne Einwirkung eines adäquaten Traumas (pathologische Frakturen) kann es kommen bei:
A
Osteoporose
B
Paget-Krankheit
C
Hyperparathyreoidismus
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2005 - August - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Auskultation des Herzens ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2005 - August - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Auskultation des Herzens ist/sind richtig?
A
Die Herzgeräusche sind zwischen den Herztönen zu hören.
B
Herzgeräusche sind immer pathologisch.
C
Herzgeräusche finden sich auch bei nicht kardialen Erkrankungen.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2003 - November - 49
Einfachauswahl
Einer Ihrer Patienten ist 59 Jahre alt, Raucher und leidet an Verengung der Herzkranzgefäße und an Bluthochdruck. Er wird vom Arzt therapiert mit einem Nitratpräparat (Glyceroltrinitrat) und einem blutdrucksenkenden Medikament (Betarezeptorenblocker). Nach einer Injektion eines pflanzlichen Präparates kommt es zu generalisiertem Juckreiz, Nesselsucht (Urtikaria), Schüttelfrost, Übelkeit und Angstgefühlen. Sie bemerken ein blass graues Gesicht, kalten Schweiß und eine zunehmende Atemnot. Welche der folgenden Maßnahmen ist (sind) gerechtfertigt, bis der von Ihnen gerufene Notarzt eintrifft:
⬅︎Husum
2003 - November - 49
Einfachauswahl
Einer Ihrer Patienten ist 59 Jahre alt, Raucher und leidet an Verengung der Herzkranzgefäße und an Bluthochdruck. Er wird vom Arzt therapiert mit einem Nitratpräparat (Glyceroltrinitrat) und einem blutdrucksenkenden Medikament (Betarezeptorenblocker). Nach einer Injektion eines pflanzlichen Präparates kommt es zu generalisiertem Juckreiz, Nesselsucht (Urtikaria), Schüttelfrost, Übelkeit und Angstgefühlen. Sie bemerken ein blass graues Gesicht, kalten Schweiß und eine zunehmende Atemnot. Welche der folgenden Maßnahmen ist (sind) gerechtfertigt, bis der von Ihnen gerufene Notarzt eintrifft:
1.
Sie legen einen venösen Zugang und überwachen die Vitalfunktionen.
2.
Sie fordern den Patienten auf, eine seiner Nitratkapseln zu zerbeißen, da es sich vermutlich um einen akuten Anfall von Angina pectoris handelt.
3.
Sie fordern den Patienten auf, eine seiner Blutdrucktabletten zu schlucken, da es sich vermutlich um eine akute Hochdruckkrise handelt.
4.
Sie machen einen Aderlass (250ml)
5.
Sie beginnen sofort mit der Herzdruckmassage.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A

PFrage-Weit

Standart
2019 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur rechtlichen Betreuung treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2019 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur rechtlichen Betreuung treffen zu? Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei behandlungsuneinsichtigen psychisch Kranken kann das Gesundheitsamt eine Betreuung anordnen
B
Die Behandlung von Menschen mit Betreuung ist Heilpraktikern grundsätzlich nicht gestattet
C
Die Entscheidung über die Bestellung eines Betreuers trifft das Gericht
D
Die Errichtung einer Betreuung gegen den Willen eines Betroffenen kann auch durch nahe Angehörige angeregt werden
E
Eine Betreuung bleibt lebenslang bestehen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2016 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Meningokokken-Meningitis treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Meningokokken-Meningitis treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Es existiert keine Impfung gegen Meningokokken-Infektionen.
B
Es handelt sich um eine Viruserkrankung.
C
Es besteht ein Behandlungsverbot für Heilpraktiker.
D
Eine Ansteckungsgefahr besteht nicht.
E
Typische Symptome sind Fieber, Kopfschmerzen und Nackensteife.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2015 - März - 49
Einfachauswahl
Bei einem 80-jährigen dementen Mann mit bekannter Prostatavergrößerung und Divertikelbildung im Darm fällt seit 2 Tagen eine zunehmende Unruhe, Nahrungsverweigerung und Fieber auf.
Bei der körperlichen Untersuchung findet sich von der Symphyse bis zum Nabel eine prallelastische Vorwölbung, die druckschmerzhaft ist. Der Blutdruck liegt bei 180/100 mmHg, der After ist kotverschmiert.
Welche der folgenden Diagnosen ist die wahrscheinlichste?
⬅︎Standart
2015 - März - 49
Einfachauswahl
Bei einem 80-jährigen dementen Mann mit bekannter Prostatavergrößerung und Divertikelbildung im Darm fällt seit 2 Tagen eine zunehmende Unruhe, Nahrungsverweigerung und Fieber auf.
Bei der körperlichen Untersuchung findet sich von der Symphyse bis zum Nabel eine prallelastische Vorwölbung, die druckschmerzhaft ist. Der Blutdruck liegt bei 180/100 mmHg, der After ist kotverschmiert.
Welche der folgenden Diagnosen ist die wahrscheinlichste?
A
Akute Divertikulitis
B
Sigmakarzinom
C
Akuter Harnverhalt mit Zystitis
D
Peritonitis
E
Mesenterialvenenthrombose im Rahmen einer hypertensiven Krise
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2015 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Die Entstehung von Nierensteinen wird gefördert durch:
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Die Entstehung von Nierensteinen wird gefördert durch:
1.
Oxalsäurereiche Kost.
2.
Hyperparathyreoidismus
3.
Proteinreiche Ernährung
4.
Hyperurikämie
5.
Harnwegsinfektionen
A
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2012 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Dupuytren-Kontraktur treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Dupuytren-Kontraktur treffen zu?
1.
Typisch ist die Streckstellung des Daumens
2.
Gehäuftes Auftreten bei Alkoholkrankheit
3.
Frauen sind häufiger betroffen als Männer
4.
Die Krankheit beginnt überwiegend im 5. Lebensjahrzehnt
5.
Die Operation sollte bei zunehmendem Streckdefizit erfolgen
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2011 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome sprechen typischerweise für die Verdachtsdiagnose Typ 1 Diabetes mellitus?
⬅︎Standart
2011 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome sprechen typischerweise für die Verdachtsdiagnose Typ 1 Diabetes mellitus?
1.
Verstärkte Blutungsneigung bei Bagatellverletzungen
2.
Polyurie (vermehrtes Wasserlassen)
3.
Polydipsie (vermehrter Durst)
4.
Gewichtsverlust
5.
Uhrglasnägel
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2011 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
Typische Ursachen einer Vitamin-B12-Mangelanämie sind:
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
Typische Ursachen einer Vitamin-B12-Mangelanämie sind:
A
Streng vegane Kost
B
Zustand nach Magenresektion (Entfernung des Magens)
C
Divertikel (Aussackungen) des Dickdarms
D
Verminderte Lichtexposition
E
Operativ entfernte Gallenblase
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2010 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Kopfschmerzen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2010 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Kopfschmerzen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Das Symptom Kopfschmerz ist in der Bevölkerung weit verbreitet und bedarf keiner besonderen Abklärung
B
Plötzliches Auftreten stärkster Hinterkopfschmerzen mit Erbrechen kann auf eine Subarachnoidalblutung hinweisen
C
Kopfschmerzen sprechen gegen eine infektiöse Hirnhauterkrankung
D
Massiver Kopfschmerz mit Übelkeit und Rötung eines Auges können für einen Glaukomanfall sprechen
E
Knochenmetastasen im Bereich des Schädeldaches machen keine Schmerzen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2009 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Mit einem erniedrigten Kaliumwert ist zu rechnen:
⬅︎Standart
2009 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Mit einem erniedrigten Kaliumwert ist zu rechnen:
1.
Bei chronischen Diarrhöen
2.
Nach Bluttransfusionen
3.
Bei metabolischer Alkalose
4.
Bei Anorexia nervosa
5.
Bei Einnahme von bestimmten Diuretika
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2009 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Kreislaufuntersuchung treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Kreislaufuntersuchung treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Eine verminderte Blutdruckamplitude spricht für eine Aortenklappeninsuffizienz
B
Der Radialispuls wird an der Kleinfingerseite des Unterarms getastet
C
Im Liegen sichtbare Jugularisvenen sprechen für eine Linksherzinsuffizienz
D
Eine Blutdruckdifferenz von über 20mmHg zwischen beiden Armen (rechts höher als links) ist ein möglicher Hinweis für eine Aortenisthmusstenose
E
Der Herzspitzenstoß kann im 5. ICR in der linken Medioclavicaluarlinie getastet werden
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2008 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen von Schmerzen im Bereich der linken Schulter können sein:
⬅︎Standart
2008 - März - 49
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen von Schmerzen im Bereich der linken Schulter können sein:
1.
Einengung der Supraspinatussehne (Impigement-Syndrom)
2.
Herzinfarkt
3.
Omarthrose (Arthrose im Schultergelenk)
4.
Ruptur der langen Bizepssehne
5.
Zervikobrachiales Syndrom (Halswirbelsäulensyndrom)
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2007 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Herpesviren trifft zu?
⬅︎Standart
2007 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Herpesviren trifft zu?
A
Eine Infektion mit einem Herpes-Simplex-Virus hinterlässt immer eine lebenslange Immunität.
B
Bei Windpocken besteht ein geringes Ansteckungsrisiko.
C
Als Zweitmanifestation nach einer Windpockenerkrankung kann es zu einer Herpes-Zoster-Erkrankung (Gürtelrose) kommen.
D
Das Pfeiffer-Drüsenfieber bedarf einer antibiotischen Behandlung (z.B. Penicillin).
E
Bei starker Sonnenbestrahlung treten seltener Herpes-Simplex-Erkrankungen auf.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2007 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Welche der nachfolgenden Tätigkeiten darf ein Heilpraktiker nach den geltenden Rechtsvorschriften ausführen?
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Welche der nachfolgenden Tätigkeiten darf ein Heilpraktiker nach den geltenden Rechtsvorschriften ausführen?
A
Behandlung einer Aids-Erkrankung
B
Verschreibung von Morphinpflaster zur Anwendung bei starken Schmerzzuständen
C
Behandlung einfacher, unkomplizierter Zahnfleischerkrankungen
D
Diagnostik und Behandlung chronischer Schmerzzustände
E
Vornahme der Leichenschau
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2006 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Verlausung trifft zu?
⬅︎Standart
2006 - März - 49
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Verlausung trifft zu?
A
Die befruchteten Kopflaus-Weibchen kleben ihre Eier, die Nissen, mit einem wasserlöslichen Kitt an die Kopfhaare
B
Nach 30-40 Tagen schlüpfen aus den Nissen die Larven
C
Kopfläuse befallen besonders häufig die Achsel- und Schambehaarung
D
Zu den humanpathogenen Läusen gehören die Kopflaus, die Filzlaus und die Kleiderlaus
E
Kopfläuse sind gemäß §6 IfSG meldepflichtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2005 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Ein 40-jähriger Mann klagt über heftigste, schlagartig auftretenden diffuse Kopfschmerzen nach dem Heben einer schweren Kiste bei seinem Wohnungsumzug. Als Sie eintreffen, ist sein Bewusstsein bereits eingetrübt, es zeigt sich ein Meningismus und positiver Lasegue. RR: 115/65 mmHG, Puls: 100/min.
Was ist die wahrscheinlichste Diagnose?
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 49
Einfachauswahl
Ein 40-jähriger Mann klagt über heftigste, schlagartig auftretenden diffuse Kopfschmerzen nach dem Heben einer schweren Kiste bei seinem Wohnungsumzug. Als Sie eintreffen, ist sein Bewusstsein bereits eingetrübt, es zeigt sich ein Meningismus und positiver Lasegue. RR: 115/65 mmHG, Puls: 100/min.
Was ist die wahrscheinlichste Diagnose?
A
Akuter Migräne Anfall
B
Subarachnoidalblutung
C
Bluthochdruck
D
akute Meningitis
E
Alkoholentzugssyndrom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2004 - März - 49
Einfachauswahl
Der lageunabhängige Rückenschmerz während der frühen Morgenstunden der Nachtruhe ist besonders typisch für
⬅︎Standart
2004 - März - 49
Einfachauswahl
Der lageunabhängige Rückenschmerz während der frühen Morgenstunden der Nachtruhe ist besonders typisch für
A
Statisch bedingte Wirbelsäulenerkrankungen
B
Spondylarthrose
C
Spondylitis ankylosans (Morbus Bechterew)
D
Spondylose
E
Spondylitis tuberculosa
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2003 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Zu den formalen Denkstörungen zählen:
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 49
Aussagenkombination
Zu den formalen Denkstörungen zählen:
1.
Denkhemmung
2.
Zerfahrenheit
3.
Gedankensperre
4.
Halluzinationen
5.
Ideenflucht
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - März - 49
Aussagenkombination
Was darf ein Heilpraktiker behandeln?
⬅︎Standart
2002 - März - 49
Aussagenkombination
Was darf ein Heilpraktiker behandeln?
1.
Abtasten eines Hodens bei Hodenkarzinom
2.
Untersuchung der weiblichen Brust
3.
Behandlung einer Gonorrhoe
4.
Feststellung einer Schwangerschaft
5.
Behandlung einer Syphillis
A
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2015 - April - 49
Einfachauswahl
Ein arterieller Hypertonus kann zu folgenden Folgekrankheiten führen.
Hierzu gehört/gehören:
⬅︎Husum
2015 - April - 49
Einfachauswahl
Ein arterieller Hypertonus kann zu folgenden Folgekrankheiten führen.
Hierzu gehört/gehören:
A
Ruptur eines vorbestehenden Aneurysma der Hirnarterien.
B
Erhöhter Druck in der Vena cava.
C
Arteriitis temporalis.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2013 - August - 49
Einfachauswahl
Ein vergrößerter Lymphknoten in der rechten Axilla kann auf folgende Krankheit/Krankheiten hinweisen:
⬅︎Husum
2013 - August - 49
Einfachauswahl
Ein vergrößerter Lymphknoten in der rechten Axilla kann auf folgende Krankheit/Krankheiten hinweisen:
A
Akute Cholezystitis
B
Mammakarzinom
C
Morbus Hodgkin
D
Alle Antworten A bis C treffen zu.
E
Nur die Antworten B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - November - 49
Einfachauswahl
Bei der Untersuchung einer 60-jährigen Frau, die über Verspannungen klagt und von Ihnen gerne Massagen hätte, finden Sie ein Exanthem über der linken Brust. Dieses ist vesikulär-pustolös und erstreckt sich im Zwischenrippenbereich (TH2 – TH3) bandförmig bis zum Rücken. Bei genauerer Anamnese werden auch Abgeschlagenheit, Schwäche und leichtes Fieber angegeben. Das Exanthem bereite ihr brennende Schmerzen.
Diagnostisch liegt am ehesten vor ...
⬅︎Husum
2013 - November - 49
Einfachauswahl
Bei der Untersuchung einer 60-jährigen Frau, die über Verspannungen klagt und von Ihnen gerne Massagen hätte, finden Sie ein Exanthem über der linken Brust. Dieses ist vesikulär-pustolös und erstreckt sich im Zwischenrippenbereich (TH2 – TH3) bandförmig bis zum Rücken. Bei genauerer Anamnese werden auch Abgeschlagenheit, Schwäche und leichtes Fieber angegeben. Das Exanthem bereite ihr brennende Schmerzen.
Diagnostisch liegt am ehesten vor ...
A
... ein Erysipel.
B
... ein Herpes Zoster.
C
... Scharlach.
D
... ein Basaliom.
E
... eine Neurodermitis.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2012 - April - 49
Einfachauswahl
Sie untersuchen einen 56-jährigen Mann, der als Angestellter in einem Baumarktlager arbeitet. Zur Krankengeschichte befragt, berichtet dieser, dass er zwar seit 1 Woche einen fiebrigen grippalen Infekt habe, aber dabei trotzdem weiter gearbeitet habe. Er habe sich aus der Apotheke Erkältungsmedikamente geholt. Er gibt im Rahmen der Anamnese weiterhin Erschöpfung und Brustschmerz an. Dieser sei atemabhängig und beim Einatmen am schlimmsten. Auch Husten und Niesen provozieren den Schmerz. Der Schmerz strahle besonders in die linke Schulter und in den Rücken aus. Welche mögliche/n Erkrankung/en kommt/kommen ursächlich am ehesten in Frage?
⬅︎Husum
2012 - April - 49
Einfachauswahl
Sie untersuchen einen 56-jährigen Mann, der als Angestellter in einem Baumarktlager arbeitet. Zur Krankengeschichte befragt, berichtet dieser, dass er zwar seit 1 Woche einen fiebrigen grippalen Infekt habe, aber dabei trotzdem weiter gearbeitet habe. Er habe sich aus der Apotheke Erkältungsmedikamente geholt. Er gibt im Rahmen der Anamnese weiterhin Erschöpfung und Brustschmerz an. Dieser sei atemabhängig und beim Einatmen am schlimmsten. Auch Husten und Niesen provozieren den Schmerz. Der Schmerz strahle besonders in die linke Schulter und in den Rücken aus. Welche mögliche/n Erkrankung/en kommt/kommen ursächlich am ehesten in Frage?
A
Perikarditis
B
Pleuritis
C
Angina pectoris
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - November - 49
Einfachauswahl
Im Zusammenhang mit einer akuten Lymphknotenvergrößerung im Bereich des Kopfes ist an folgende Ursache/n zu denken:
⬅︎Husum
2012 - November - 49
Einfachauswahl
Im Zusammenhang mit einer akuten Lymphknotenvergrößerung im Bereich des Kopfes ist an folgende Ursache/n zu denken:
A
Leukämie
B
Mononukleose
C
Röteln
D
Nur die Aussagen A und B treffen zu.
E
Alle Aussagen A bis C treffen zu
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - November - 49
Einfachauswahl
Bei Knochenfrakturen kann es, je nach betroffener anatomischer Struktur, zu folgenden/folgender Komplikation/en kommen:
⬅︎Husum
2011 - November - 49
Einfachauswahl
Bei Knochenfrakturen kann es, je nach betroffener anatomischer Struktur, zu folgenden/folgender Komplikation/en kommen:
A
Pseudarthrose
B
Gelenkinfektion
C
Fettembolie
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - April - 49
Einfachauswahl
Bei einem 14-jährigen Patienten besteht der Verdacht auf eine Maserninfektion. Wie muss weiter vorgegangen werden?
⬅︎Husum
2010 - April - 49
Einfachauswahl
Bei einem 14-jährigen Patienten besteht der Verdacht auf eine Maserninfektion. Wie muss weiter vorgegangen werden?
A
Die Erkrankung ist namentlich dem Gesundheitsamt zu melden.
B
Die Erkrankung ist nicht namentlich dem Gesundheitsamt zu melden.
C
Die Erkrankung ist nicht namentlich dem RKI zu melden.
D
Erst nach labordiagnostischer Bestätigung ist die Erkrankung namentlich dem Gesundheitsamt zu melden.
E
Das Labor meldet die Erkrankung bei einem positiven Testergebnis nicht namentlich an das RKI.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2010 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage zu Blutungen im oberen Gastrointestinaltrakt treffen zu:
⬅︎Husum
2010 - November - 49
Einfachauswahl
Folgende Aussage zu Blutungen im oberen Gastrointestinaltrakt treffen zu:
A
Blut aus kleinen Sickerblutungen im Magen ist im Stuhl nicht mehr nachweisbar, da das Blut verdaut wird.
B
Kleine Sickerblutungen aus dem Magen werden meist kaffeesatzartig erbrochen.
C
Als Hämoptysen bezeichnet man hellrotes, schaumiges Blut aus dem Magen.
D
Blut aus Ösophagusvarizenblutungen wird oft schwallartig erbrochen.
E
Die Antworten B und D treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - August - 49
Einfachauswahl
Bei der Cholera kann/können neben heftigen Durchfällen folgende(s) Symptom(e) auftreten.
⬅︎Husum
2009 - August - 49
Einfachauswahl
Bei der Cholera kann/können neben heftigen Durchfällen folgende(s) Symptom(e) auftreten.
A
Azidose
B
Urämie
C
Exsikkose
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E