Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Delir treffen zu?
⬅︎Standart
2019 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Delir treffen zu?
1.
Das hyperaktive Delir zeigt u. a. eine erhöhte psychomotorische Aktivität, stereotype Aktivitäten, Umherwandern, leichte Erregbarkeit und Euphorie
2.
Das hypoaktive Delir zeigt u. a. Schwerfälligkeit, Lethargie, Verwirrtheit, verlangsamte und reduzierte Sprache und ein reduziertes Bewusstsein
3.
Beim Alkoholdelir findet man neben einer psychotischen auch eine psychovegetative Symptomatik (Hypertonie, Tachykardie, Tremor)
4.
Prädisponierende Faktoren eines Delirs sind hohes Lebensalter, Demenz, Depression, Dehydratation und Malnutrition
5.
Auslöser eines Delirs können akute Infektionen, Stoffwechselentgleisungen, Medikamenteneinnahme oder -entzug sein
A
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Magengeschwür treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Magengeschwür treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Schädigender Faktor ist das Fehlen von Magensäure.
B
Bakterielle Ursachen sind selten.
C
Typisch sind Schmerzen sofort nach dem Essen.
D
Schlagartiges Nachlassen des Geschwürschmerzes beweist den Behandlungserfolg.
E
Spätkomplikation kann eine Verengung des Magenausgangs sein.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2018 - Oktober - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Mit Brustschmerz gehen typischerweise einher:
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Mit Brustschmerz gehen typischerweise einher:
A
Hodentorsion
B
Pleuritis
C
Hirnbasisarterienaneurysma
D
Morbus Perthes
E
Akutes Koronarsyndrom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2017 - März - 1
Einfachauswahl
Ein 5-jähriges Kind erholt sich nach einem grippalen Infekt nicht vollständig. Es fühlt sich schlapp und müde, nimmt Gewicht ab, trinkt unverhältnismäßig viel und setzt sehr häufig große Mengen Urin ab, nässt sogar wieder ins Bett ein.
Dies spricht am ehesten für eine/einen
⬅︎Standart
2017 - März - 1
Einfachauswahl
Ein 5-jähriges Kind erholt sich nach einem grippalen Infekt nicht vollständig. Es fühlt sich schlapp und müde, nimmt Gewicht ab, trinkt unverhältnismäßig viel und setzt sehr häufig große Mengen Urin ab, nässt sogar wieder ins Bett ein.
Dies spricht am ehesten für eine/einen
A
Gastroenteritis
B
Harnwegsinfekt
C
Virusgrippe
D
Diabetes mellitus
E
Herzinsuffizienz
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2017 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Legionellosen treffen zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Legionellosen treffen zu?
1.
Die Inkubationszeit beträgt etwa 3 Wochen.
2.
Pflegebedürftige ältere Menschen gelten als eine Risikogruppe für eine Legionella- Pneumonie.
3.
Bei Legionella-Pneumonie besteht für Heilpraktiker kein Behandlungsverbot.
4.
Der häufigste Infektionsweg ist ein direkter Kontakt zum Erkrankten.
5.
Legionellen treten auch als nosokomiale Erkrankung auf.
A
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2016 - März - 1
Einfachauswahl
Welcher Laborbefund (Blutwerte) spricht für eine Erkrankung der Nieren?
⬅︎Standart
2016 - März - 1
Einfachauswahl
Welcher Laborbefund (Blutwerte) spricht für eine Erkrankung der Nieren?
A
Hämoglobin (Hb) 14g/dl
B
Glukose (nüchtern) 120mg/dl
C
Bilirubin 3mg/dl
D
Kreatinin 3 mg/dl
E
Harnsäure 5 mg/dl
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2016 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde sind für ein nephrotisches Syndrom typisch?
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde sind für ein nephrotisches Syndrom typisch?
1.
Ödeme im Gesicht
2.
Albumin im Serum vermindert
3.
Starke Proteinurie
4.
Cholesterinerhöhung
5.
Fieber über 39,5° C
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2015 - März - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Im allgemeinen medizinischem Sprachgebrauch wird bei der Beschreibung des menschlichen Körpers für weiter von der Körpermitte entfernte Teile als Bezeichnung verwendet:
⬅︎Standart
2015 - März - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Im allgemeinen medizinischem Sprachgebrauch wird bei der Beschreibung des menschlichen Körpers für weiter von der Körpermitte entfernte Teile als Bezeichnung verwendet:
A
Proximal
B
Anterior
C
Ulnar
D
Distal
E
Horizontal
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - Oktober - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Ebola-Fieber treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Ebola-Fieber treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Der Erreger ist ein Bakterium.
B
Eine mehrtägige Behandlung mit Antibiotika führt schnell zur Besserung der Symptome.
C
Die Übertragung erfolgt durch direkten Körperkontakt mit Körpersekreten.
D
Zu den Symptomen gehören Fieber, Diarrhö und Gliederschmerzen.
E
Es handelt sich um eine Pilzinfektion.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2014 - März - 1
Einfachauswahl
Ein vier Wochen alter Säugling erbricht schwallartig nach fast jeder Mahlzeit im bogenförmigen Strahl. Das Erbrochene riecht sauer. Auffallend bei dem schlecht gedeihenden Kind sind noch eine sichtbare Magenperistaltik und seltene Stühle. Es handelt sich am ehesten um:
⬅︎Standart
2014 - März - 1
Einfachauswahl
Ein vier Wochen alter Säugling erbricht schwallartig nach fast jeder Mahlzeit im bogenförmigen Strahl. Das Erbrochene riecht sauer. Auffallend bei dem schlecht gedeihenden Kind sind noch eine sichtbare Magenperistaltik und seltene Stühle. Es handelt sich am ehesten um:
A
Mekoniumileus
B
Ulcus duodeni
C
Pylorusstenose
D
M.Hirschsprung (kongenitiales Megacolon)
E
Dreimonatskolik
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2014 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Tuberkulose treffen zu?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Tuberkulose treffen zu?
1.
Ein typisches Symptom einer Lungentuberkulose ist Husten mit oder ohne Auswurf
2.
Die Tuberkulosebakterien werden vom Immunsystem hauptsächlich mit Antikörpern bekämpft.
3.
Die Tuberkulose ist auf den Menschen nur mit Tröpfcheninfektion übertragbar.
4.
Es besteht Meldepflicht bei Erkrankung und Tod an einer behandlungspflichtigen Tuberkulose.
5.
Der Nachweis von Tuberkulosebakterien im Sputum des Patienten spricht für eine offene Tuberkulose.
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2013 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Spider naevi treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Spider naevi treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Sie treten bevorzugt an den Beinen auf
B
Sie sind typisch für eine Nierenerkrankung
C
Sie kommen in Verbindung mit einer Leberzirrhose vor
D
Die typische Lokalisation ist der Oberkörper und das Gesicht
E
Sie sind ursächlich für einen Juckreiz
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2013 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein diastolisches Herzgeräusch spricht
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein diastolisches Herzgeräusch spricht
A
für eine Pulmonalklappenstenose
B
für eine Mitralklappeninsuffizienz
C
für eine Trikuspidalklappenstenose
D
für eine Aortenklappenstenose
E
bei zusätzlichem Systolikum gegen einen Herzklappenfehler
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung treffen zu?
1.
Suchtmittelmissbrauch ist selten
2.
Der Großteil der betroffenen ist weiblich
3.
Der Großteil der Betroffenen berichtet von Missbrauch oder Gewalterfahrung.
4.
Die Affektregulation ist typischerweise nicht gestört
5.
Die Prognose ist günstig, da die Patienten meistens nach der Pubertät spontan genesen
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2012 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein Patient berichtet Ihnen in der Praxis u.a. von Antriebsarmut, Kälteempfindlichkeit, trockener, teigiger Haut mit Schuppung, Obstipationsneigung sowie einer rauen, heiseren Stimme.
Sie vermuten am ehesten
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein Patient berichtet Ihnen in der Praxis u.a. von Antriebsarmut, Kälteempfindlichkeit, trockener, teigiger Haut mit Schuppung, Obstipationsneigung sowie einer rauen, heiseren Stimme.
Sie vermuten am ehesten
A
Cushing-Syndrom (Hyperkortisolismus)
B
Hypothyreose
C
Hypoparathyreoidismus
D
Primärer Hyperparathyreoidismus
E
Diabetes insipidus
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2011 - März - 1
Einfachauswahl
Obwohl der Schmerz das häufigste Leitsymptom ist, kann ein akuter Herzinfarkt auch schmerzlos sein.
Bei welcher Grundkrankheit tritt ein solcher Verlauf - man spricht in diesem Fall von einem stummen Herzinfarkt - vor allem auf?
⬅︎Standart
2011 - März - 1
Einfachauswahl
Obwohl der Schmerz das häufigste Leitsymptom ist, kann ein akuter Herzinfarkt auch schmerzlos sein.
Bei welcher Grundkrankheit tritt ein solcher Verlauf - man spricht in diesem Fall von einem stummen Herzinfarkt - vor allem auf?
A
Hyperthyreose
B
Leberparenchymschaden
C
Hypertonus
D
Niereninsuffizienz
E
Diabetes mellitus
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2011 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Schizophrenie trifft zu?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Schizophrenie trifft zu?
A
Der Krankheitsbeginn ist meist nach dem 40. Lebensjahr.
B
Die Prognose der Erkrankung ist bei schleichendem Beginn besser als bei akut einsetzenden psychotischen Symptomen.
C
Die Wahrscheinlichkeit, im Laufe des Lebens an Schizophrenie zu erkranken, liegt bei ca. 1%.
D
Männer erkranken in einem deutlich späteren Alter als Frauen.
E
Der Verwandtschaftsgrad zu einem an Schizophrenie Erkrankten spielt für das Erkrankungsrisiko keine Rolle.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2010 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Blutdruckmessung treffen zu?
⬅︎Standart
2010 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Blutdruckmessung treffen zu?
1.
Der optimale Blutdruck für Erwachsene mittleren Alters liegt bei 130 bis 150 mmHG systolisch und 85 bis 95 mmHG diastolisch
2.
Bei sehr großem Armumfang und Verwenden einer normalen Manschette werden falsch niedrige Werte gemessen
3.
Bei der Blutdruckmessung soll der Manschettendruck durch Öffnen des Ventils um ca. 10 mmHG Pro Sekunde abgesenkt werden
4.
Die sog. auskultatorische Lücke (Verschwinden der Korotkoff-Töne unterhalb des systol. Blutdruckwertes) kann Ursache von fälschlich zu niedrig gemessenen RR-Werten sein
5.
Eine zu locker angelegte Manschette führt zu fälschlicherweise zu hoch gemessenen Werten
A
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2010 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welcher pathologische Laborwert spricht am ehesten für eine Lebererkrankung?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welcher pathologische Laborwert spricht am ehesten für eine Lebererkrankung?
A
Kreatinin 2,0 mg/dl
B
Harnsäure 9,0 mg/dl
C
INR-Wert 2,0-3,0 (entspricht einem Quick-Wert von etwa 25-30%)
D
LDL-Cholesterin 190 mg/dl
E
BKS (Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit) 40mm nach 1 Stunde
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2009 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Suizidalität treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2009 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Suizidalität treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei depressiven Patienten sollte man Fragen nach Suizidgedanken meiden, da diese das Suizidrisiko in der Regel erhöhen.
B
Suchtkranke Menschen sind in erhöhtem Maße suizidgefährdet.
C
Wenn suizidale Patienten nach vorheriger Verzweiflung plötzlich ruhig und gelöst wirken, ist dies ein Zeichen von Besserung, die Suizidgefahr lässt nach.
D
Nur wenige Patienten mit Suizidgedanken kündigen geplante Suizidhandlungen an.
E
In Deutschland sterben mehr Menschen an Suizid als im Verkehr.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2009 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Harnsäure und Gicht treffen zu?
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Harnsäure und Gicht treffen zu?
1.
Der größte Teil der Harnsäure wird über den Darm ausgeschieden
2.
Beim Menschen ist die Harnsäure Endprodukt des Purinstoffwechsels
3.
Im Gichtanfall ist nicht zwingend eine Hyperurikämie nachweisbar
4.
Fasten kann einen Gichtanfall auslösen
5.
Die häufigste Lokalisation des akuten Gichtanfalls sind die Fingerendgelenke
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2008 - März - 1
Mehrfachauswahl
Bei welcher der folgenden Erkrankungen der Mutter während der Schwangerschaft ist mit einer Embryopathie/Fetopathie zu rechnen?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2008 - März - 1
Mehrfachauswahl
Bei welcher der folgenden Erkrankungen der Mutter während der Schwangerschaft ist mit einer Embryopathie/Fetopathie zu rechnen?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Diphtherie
B
Röteln
C
Cholera
D
Toxoplasmose
E
Scharlach
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2008 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Als Ursache einer einseitigen Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei einem Ihnen unbekannten Patienten kommt am ehesten in Betracht:
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Als Ursache einer einseitigen Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei einem Ihnen unbekannten Patienten kommt am ehesten in Betracht:
A
Einnahme von Drogen
B
Vergiftung durch z.B. Pflanzenschutzmittel
C
Verschluss des Tränenganges
D
Bindehautentzündung
E
Subdurale Blutung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2007 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur koronaren Herzkrankheit treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2007 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur koronaren Herzkrankheit treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei einer instabilen Angina pectoris sollte sofort ein Belastungs-EKG angefertigt werden
B
Zu den Risikofaktoren einer koronaren Herzkrankheit zählen u.a. die arterielle Hypertonie und der Diabetes mellitus
C
Ein Angina-pectoris-Anfall kann auch durch Kälte ausgelöst werden
D
Funktionelle Herzbeschwerden können leicht von Angina-pectoris-Anfällen abgegrenzt werden
E
Nitroglycerin (in Sprayform) sollte bei einem aktuen Anfall von Angina pectoris nicht gegeben werden
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2007 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Herzerkrankungen trifft zu?
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Herzerkrankungen trifft zu?
A
Typisches Symptom der reinen Linksherzinsuffizienz ist eine Stauungsleber.
B
Ein diastolisches Herzgeräusch spricht für eine Pulmonalstenose.
C
Rhythmusstörungen treten erst im Erwachsenenalter auf.
D
Ein angeborener Ventrikelseptumdefekt kann asymptomatisch verlaufen.
E
Die körperliche Belastbarkeit ist bei Herzerkrankungen im Kindesalter nie eingeschränkt.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2006 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu den Nieren treffen zu?
⬅︎Standart
2006 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu den Nieren treffen zu?
1.
Die Nieren haben Anteil an der Aufrechterhaltung des Säure-Basengleichgewichts
2.
Die Nieren dienen der Ausscheidung der Blutfette
3.
Die Nieren bilden das Hormon Erythropoetin, das die Bildung roter Blutkörperchen anregt
4.
Die Nieren werden von etwa 5% des Herzminutenvolumens durchflossen
5.
Der Schwellenwert der tubulären Rückresorption von Glukose liegt bei 60-80mg/dl
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2006 - Oktober - 1
Mehrfachauswahl
Welche Aussage zur Kurzsichtigkeit trifft zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 1
Mehrfachauswahl
Welche Aussage zur Kurzsichtigkeit trifft zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Sie entsteht bei zu kurzem Augapfel.
B
Sie entsteht bei zu langem Augapfel.
C
Sie entsteht bei verminderter Elastizität des Auges.
D
Sie entsteht bei erhöhtem Augeninnendruck.
E
Sie entsteht durch zu hohe Brechkraft von Hornhaut oder Linse.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2005 - März - 1
Aussagenkombination
Eine 70jährige Patientin, von der Ihnen bekannt ist, dass sie von ihrem Hausarzt mit Digitalis behandelt wird, schildert Ihnen ihre Beschwerden, die bei Ihnen den Verdacht auf Digitalisüberdosierung hervorrufen.
Welche Beschwerden sprechen typischerweise für eine Digitalisierungsüberdosierung?
⬅︎Standart
2005 - März - 1
Aussagenkombination
Eine 70jährige Patientin, von der Ihnen bekannt ist, dass sie von ihrem Hausarzt mit Digitalis behandelt wird, schildert Ihnen ihre Beschwerden, die bei Ihnen den Verdacht auf Digitalisüberdosierung hervorrufen.
Welche Beschwerden sprechen typischerweise für eine Digitalisierungsüberdosierung?
1.
Unregelmäßiger Herzschlag
2.
Übelkeit, Erbrechen
3.
Sehstörungen, Farbensehen
4.
Hautausschläge
5.
Obstruktive Ventilationsstörung
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2005 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Die Zufuhr bestimmter sogenannter essentieller (lebensnotwendiger) Spurenelemente ist für den menschlichen Organismus notwendig. Dazu gehören:
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Die Zufuhr bestimmter sogenannter essentieller (lebensnotwendiger) Spurenelemente ist für den menschlichen Organismus notwendig. Dazu gehören:
1.
Jod
2.
Einsen
3.
Cadmium
4.
Quecksilber
5.
Zink
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2004 - März - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Häufigster Erreger eines akuten unkomplizierten Harnwegsinfektes sind
⬅︎Standart
2004 - März - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Häufigster Erreger eines akuten unkomplizierten Harnwegsinfektes sind
A
Escherichia coli
B
Trichomonaden
C
Streptokokken
D
Chlamydien
E
Gonokokken
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2003 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über den Mitralklappenprolaps ist (sind) richtig?
⬅︎Standart
2003 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über den Mitralklappenprolaps ist (sind) richtig?
1.
Es handelt sich um die systolische Vorwölbung des Mitralsegels in den linken Vorhof.
2.
Klinisch und hämodynamisch ist die Veränderung oft unbedeutend.
3.
Es kommt häufig zu Mitralinsuffizienz mit klinischen Beschwerden.
4.
Die Mehrzahl der Betroffenen ist beschwerdefrei.
5.
Auskultatorisch können ein oder zwei systolische Klicks und oft ein spätsystolisches Geräusch imponieren.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2003 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über typische Symptome/Laborbefunde bei einer bakteriellen Lobärpneumonie (z.B. Pneumokokken) treffen zu?
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über typische Symptome/Laborbefunde bei einer bakteriellen Lobärpneumonie (z.B. Pneumokokken) treffen zu?
1.
hohes Fieber
2.
Anstieg des C-reaktiven Proteins
3.
Husten
4.
schleichender Beginn
5.
Rasselgeräusche
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - März - 1
Aussagenkombination
Wann ist der Hämatokrit erhöht?
⬅︎Standart
2002 - März - 1
Aussagenkombination
Wann ist der Hämatokrit erhöht?
1.
Schwangerschaft
2.
extremes Erbrechen und Diarrhoe
3.
Eisenmangel
4.
Flüssigkeitsverlust durch starkes Schwitzen
5.
Polyglobulie
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welcher serologische Marker weist den Impferfolg nach einer Hepatitis-B-Schutzimpfung aus?
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welcher serologische Marker weist den Impferfolg nach einer Hepatitis-B-Schutzimpfung aus?
A
HBs-Antigen
B
Anti-HBs-Antikörper
C
Anti-HBe-Antikörper
D
Anti-HBc-Antikörper
E
HBe-Antigen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2001 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Eine deutliche anatomische Beinlängendifferenz (>2 cm) zwischen linkem und rechtem Bein führt wahrscheinlich zu
⬅︎Standart
2001 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Eine deutliche anatomische Beinlängendifferenz (>2 cm) zwischen linkem und rechtem Bein führt wahrscheinlich zu
1.
einem Beckenschiefstand
2.
einer Seitverbiegung der Lendenwirbelsäule
3.
einer Seitverbiegung der Brustwirbelsäule
4.
einer Spitzfußhaltung am längeren Bein
5.
einem Klumpfuß am kürzeren Bein
A
Keine Aussage ist richtig.
B
Nur die Aussage 1 ist richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2001 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen trifft/treffen für eine psychosomatische Erkrankung zu?
⬅︎Standart
2001 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen trifft/treffen für eine psychosomatische Erkrankung zu?
1.
Eine psychische Störung verursacht eine organische Erkrankung.
2.
Eine organische Erkrankung verursacht eine psychische Störung.
3.
Der Patient zeigt unangepasste zwanghafte Verhaltensweisen.
4.
Der Patient verdrängt seelische Konflikte und entwickelt zur Kompensation organische Störungen.
5.
Vor der Behandlung einer psychosomatischen Störung sollten organische Erkrankungen ausgeschlossen werden.
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2018 - April - 1
Einfachauswahl
Ein Parkinson-Syndrom…
⬅︎Husum
2018 - April - 1
Einfachauswahl
Ein Parkinson-Syndrom…
A
...kann Folge der Einnahme von Neuroleptika sein.
B
...bringt oft ein sehr großschrittiges Gangbild mit sich.
C
...kann zu vegetativen Störungen führen.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2017 - April - 1
Einfachauswahl
Ein Patient berichtet Ihnen, sein Arzt habe ihm Melatonin verschrieben.
Melatonin...
⬅︎Husum
2017 - April - 1
Einfachauswahl
Ein Patient berichtet Ihnen, sein Arzt habe ihm Melatonin verschrieben.
Melatonin...
A
...ist ein körpereigenes Hormon.
B
...wird zur Behandlung von Manien eingesetzt.
C
...wird zur Behandlung von Schlafstörungen eingesetzt.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2017 - November - 1
Einfachauswahl
Sie sehen einen Mann, der eine Facialislähmung links aufweist, dessen linker Arm gebeugt ist, desgleichen die Finger der linken Hand. Außerdem weist sein linker Fuß eine Plantarflexion und Zirkumduktion auf. Er benutzt zum Gehen einen Handstock, auf den er sich mit der rechten Hand stützt.
Welche der folgenden Aussagen zu dem geschilderten Fall trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2017 - November - 1
Einfachauswahl
Sie sehen einen Mann, der eine Facialislähmung links aufweist, dessen linker Arm gebeugt ist, desgleichen die Finger der linken Hand. Außerdem weist sein linker Fuß eine Plantarflexion und Zirkumduktion auf. Er benutzt zum Gehen einen Handstock, auf den er sich mit der rechten Hand stützt.
Welche der folgenden Aussagen zu dem geschilderten Fall trifft/treffen zu?
A
Es handelt sich um Symptome, wie sie typischerweise beim Morbus Parkinson auftreten.
B
Es handelt sich um Symptome, wie sie typischerweise nach einem Schlaganfall auftreten.
C
Es liegt eine Störung im Bereich der linken Hirnhälfte vor.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2016 - April - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
Beim gesunden Erwachsenen findet die Bildung der Erythrozyten statt in...
⬅︎Husum
2016 - April - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
Beim gesunden Erwachsenen findet die Bildung der Erythrozyten statt in...
A
...Knochen
B
...Leber
C
...Milz
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2016 - August - 1
Einfachauswahl
Über die Bestimmung des Differentialblutbildes kann man viele zusätzliche Informationen erhalten, wenn man eine Verdachtsdiagnose hat.
Welche der folgenden Aussagen zum Differentialblutbild ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2016 - August - 1
Einfachauswahl
Über die Bestimmung des Differentialblutbildes kann man viele zusätzliche Informationen erhalten, wenn man eine Verdachtsdiagnose hat.
Welche der folgenden Aussagen zum Differentialblutbild ist/sind richtig?
A
Der Anteil eosinophiler Granulozyten beträgt normalerweise etwa 2-4% aller weißen Blutkörperchen.
B
Der Anteil der neutrophilen Granulozyten beträgt normalerweise ca. 20% aller weißen Blutkörperchen.
C
Die Bestimmung eines Differentialblutbildes erfolgt aus EDTA-Blut.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - November - 1
Einfachauswahl
Ein Katarakt (=grauer Star)...
⬅︎Husum
2016 - November - 1
Einfachauswahl
Ein Katarakt (=grauer Star)...
A
...kann (erworben) im Rahmen von Stoffwechselerkrankungen auftreten.
B
...hat als Hauptsymptom eine Augeninnendruckerhöhung.
C
...führt zunehmend zu Blendungsgefühl und Abnahme der Sehschärfe.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2015 - April - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zum Rektumkarzinom (kolorektales Karzinom) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2015 - April - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zum Rektumkarzinom (kolorektales Karzinom) trifft/treffen zu?
A
Bei den kolorektalen Karzinomen handelt es sich ganz überwiegend um Adenokarzinome.
B
Der Tumor hat seinen Häufigkeitsgipfel oberhalb des 50. Lebensjahrs.
C
Die hämatogene Metastasierung erfolgt primär in die Leber.
D
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2015 - August - 1
Folgende(n) Aussage(n) zum Pulsdefizit trifft (treffen) zu?
⬅︎Husum
2015 - August - 1
Folgende(n) Aussage(n) zum Pulsdefizit trifft (treffen) zu?
A
Es liegt vor, wenn man eine Differenz zwischen peripherer Pulsfrequenz und Herzfrequenz misst.
B
Es ist meistens ein Zeichen einer gestörten Pumpfunktion des Herzens.
C
Es kann ein Symptom bei Vorhofflimmern sein.
D
Alle Antworten A,B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2015 - November - 1
Einfachauswahl
Sie werden von Angehörigen eines Ihrer Patienten zu diesem gerufen und stellen dann fest, dass Ihr Patient gestorben ist.
Wer von den nachfolgenden Personen darf üblicherweise nach dem Tod eines Menschen eine Leichenschau durchführen und eine amtliche Todesbescheinigung ausstellen?
⬅︎Husum
2015 - November - 1
Einfachauswahl
Sie werden von Angehörigen eines Ihrer Patienten zu diesem gerufen und stellen dann fest, dass Ihr Patient gestorben ist.
Wer von den nachfolgenden Personen darf üblicherweise nach dem Tod eines Menschen eine Leichenschau durchführen und eine amtliche Todesbescheinigung ausstellen?
A
Amtsarzt
B
Hausarzt
C
Heilpraktiker
D
Nur die Antworten A und B treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - April - 1
Einfachauswahl
Der Rautek-Griff wird in Notfällen typischerweise eingesetzt...
⬅︎Husum
2014 - April - 1
Einfachauswahl
Der Rautek-Griff wird in Notfällen typischerweise eingesetzt...
A
..zum Einrenken einer luxierten Schulter.
B
..zur Entfernung eines Fremdkörpers aus den Atemwegen.
C
..zur Rettung einer hilflosen Person aus einem Gefahrenbereich.
D
..zur Testung der groben Kraft in den Händen.
E
Keine der Antworten A, B, C und D ist richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2014 - August - 1
Einfachauswahl
Mehr als 100 Millionen Menschen reisen jedes Jahr aus den Industrienationen in die Tropen und setzen sich damit dem Risiko einer Reisediarrhoe aus. Sie ist die häufigste Gesundheitsstörung bei international Reisenden.
Folgende/r Erreger kann/können eine Reisediarrhoe hervorrufen.
⬅︎Husum
2014 - August - 1
Einfachauswahl
Mehr als 100 Millionen Menschen reisen jedes Jahr aus den Industrienationen in die Tropen und setzen sich damit dem Risiko einer Reisediarrhoe aus. Sie ist die häufigste Gesundheitsstörung bei international Reisenden.
Folgende/r Erreger kann/können eine Reisediarrhoe hervorrufen.
A
Parasiten
B
Milchsäurebakterien
C
Pneumokokken
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - November - 1
Einfachauswahl
Die Desinfektion spielt in der Hygiene eine bedeutende Rolle. Es gibt verschieden Verfahren bzw. Vorgehensweisen zur Desinfektion.
Welche der Aussage(en) zur Desinfektion trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 1
Einfachauswahl
Die Desinfektion spielt in der Hygiene eine bedeutende Rolle. Es gibt verschieden Verfahren bzw. Vorgehensweisen zur Desinfektion.
Welche der Aussage(en) zur Desinfektion trifft/treffen zu?
A
Krankheitserreger werden abgetötet.
B
Krankheitserreger werden inaktiviert.
C
Krankheitserreger werden entfernt bzw. reduziert.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - April - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zu Ovarialtumoren trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - April - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zu Ovarialtumoren trifft/treffen zu?
A
Es gibt eine familiäre Disposition zu Ovarialtumoren.
B
Ovarialkarzinome sind von höchster Malignität
C
Durch charakteristische Frühsymptome werden Tumore typischerweise in ihrer Anfangsphase entdeckt.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2013 - August - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussagen über Darmgeräusche treffen zu:
⬅︎Husum
2013 - August - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussagen über Darmgeräusche treffen zu:
A
Beim paralytischen Ileus können Darmgeräusche nur noch durch kräftiges Beklopfen der Bauchwand ausgelöst werden.
B
Normalerweise sind bei der Auskultation des Abdomens über allen 4 Quadranten 5 bis 10 kollernde oder gurrende Darmgeräusche zu hören.
C
Laute, in schneller Folge wellenförmig ablaufende, hohe spritzende und metallisch klingende Darmgeräusche, mit kolikartigen Schmerzen einhergehend, sind in der Regel ein Zeichen für das Vorliegen von Fadenwürmern.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Nur die Antworten B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2013 - November - 1
Einfachauswahl
Patienten wünschen sich häufig Beratung in Fragen des alltäglichen Lebens, so auch zu den Themen von Schwangerschaft und Schwangerschaftsverhütung. Die Zuverlässigkeit von kontrazeptiven Verfahren wird mit Hilfe des Pearl-Index = Gesamtzahl der Schwangerschaften x 12 geteilt durch die Zahl der Frauen x Zahl der Anwendungsmonate mal 100 beurteilt.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Kontrazeption (=Schwangerschaftsverhütung). Welche davon ist/sind zutreffend?
⬅︎Husum
2013 - November - 1
Einfachauswahl
Patienten wünschen sich häufig Beratung in Fragen des alltäglichen Lebens, so auch zu den Themen von Schwangerschaft und Schwangerschaftsverhütung. Die Zuverlässigkeit von kontrazeptiven Verfahren wird mit Hilfe des Pearl-Index = Gesamtzahl der Schwangerschaften x 12 geteilt durch die Zahl der Frauen x Zahl der Anwendungsmonate mal 100 beurteilt.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Kontrazeption (=Schwangerschaftsverhütung). Welche davon ist/sind zutreffend?
A
Nach dem Pearl-Index ist die Temperaturmethode sicherer als die Kalendermethode.
B
Nach dem Pearl-Index ist die Verwendung von Präservativen sicherer als hormonale Kontrazeptiva.
C
Nach dem Pearl-Index sind natürliche Kontrazeptionsmethoden genauso zuverlässig wie hormonale Kontrazeptiva
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2012 - April - 1
Einfachauswahl
Wenn ein alter Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man
differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
⬅︎Husum
2012 - April - 1
Einfachauswahl
Wenn ein alter Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man
differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
A
Exsikkose
B
Digitalisüberdosierung
C
Paranoide Psychose
D
Keine der Antworten A bis C ist richtig.
E
Alle Antworten A bis C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2012 - August - 1
Einfachauswahl
Eine große Zunge ist ein typisches Symptom bei...
⬅︎Husum
2012 - August - 1
Einfachauswahl
Eine große Zunge ist ein typisches Symptom bei...
A
Quincke-Ödem.
B
Akromegalie.
C
Down-Syndrom (Trisomie 21).
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - November - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zum Lungenemphysem trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - November - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zum Lungenemphysem trifft/treffen zu?
A
Es handelt sich um eine reversible (umkehrbare) Überdehnung von Lungenabschnitten (Lungensepten und Alveolen).
B
Die emphysematöse Lungenveränderung findet stets oberhalb der Bifurkation der Trachea statt.
C
Bei Rauchern tritt die Erkrankung häufiger als bei Nichtrauchern auf.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2011 - April - 1
Einfachauswahl
Folgende klinischen Symptome können bei Multipler Sklerose auftreten:
⬅︎Husum
2011 - April - 1
Einfachauswahl
Folgende klinischen Symptome können bei Multipler Sklerose auftreten:
A
Paresen.
B
Gleichgewichtsstörungen.
C
Psychische Symptome wie Stimmungsschwankungen.
D
Keine der Antworten A bis C trifft zu.
E
Alle Antworten A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - August - 1
Einfachauswahl
Bei einer Reihe von Erkrankungen tritt ein typischer Mundgeruch beim Patienten auf. Bitte überprüfen Sie, ob die jeweilige charakterisierende Zuordnung richtig ist:
⬅︎Husum
2011 - August - 1
Einfachauswahl
Bei einer Reihe von Erkrankungen tritt ein typischer Mundgeruch beim Patienten auf. Bitte überprüfen Sie, ob die jeweilige charakterisierende Zuordnung richtig ist:
A
Bronchiektasen - foetider (fauliger) Foetor.
B
Oesophagusdivertikel - Foetor hepaticus.
C
Urämie - Foetor acetonaemicus (Acetongeruch).
D
Keine der Aussagen A bis C ist richtig.
E
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2011 - November - 1
Einfachauswahl
Überprüfen Sie folgende Aussagen zur Sinusitis:
⬅︎Husum
2011 - November - 1
Einfachauswahl
Überprüfen Sie folgende Aussagen zur Sinusitis:
A
Eine Sinusitis führt stets zu eitrigem Nasensekret.
B
Ein Druckschmerz über den Nervenaustrittspunkten und ein Klopfschmerz über der betroffenen Nebenhöhle sind Leitsymptome.
C
Bei akuter Sinusitis können Inhalationen mit Salzdampf (z.B. Emser Salz) Linderung verschaffen.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2010 - April - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussagen zur Körpertemperatur treffen zu:
⬅︎Husum
2010 - April - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussagen zur Körpertemperatur treffen zu:
A
Eine Körpertemperatur zwischen 36,5°C und 37,5°C gemessen ist normal.
B
Körpertemperaturen zwischen 36,5°C und 37,5°C rektal gemessen nennt man subfebril.
C
Körpertemperaturen ab 38,0°C rektal gemessen nennt man Fieber.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2010 - August - 1
Einfachauswahl
Eine 71-jährige Frau wird aus der chirurgischen Abteilung eines Krankenhauses entlassen. Aus dem mitgegebenem Kurzbrief geht hervor, dass ein Anus präeter angelegt wurde.
Welche Darmerkrankung kann Indikation für die Anlage eines Anus praeter sein?
⬅︎Husum
2010 - August - 1
Einfachauswahl
Eine 71-jährige Frau wird aus der chirurgischen Abteilung eines Krankenhauses entlassen. Aus dem mitgegebenem Kurzbrief geht hervor, dass ein Anus präeter angelegt wurde.
Welche Darmerkrankung kann Indikation für die Anlage eines Anus praeter sein?
A
Eine Sigmadiverticulitis
B
Eine tief sitzende Rectumfistel
C
Ein invasiv wachsendes Colonkarzinom
D
Nur die Antworten B und C sind richtig
E
Die Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - November - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussagen zum Symptom Ikterus treffen zu:
⬅︎Husum
2010 - November - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussagen zum Symptom Ikterus treffen zu:
A
Bei einer Cholecystolithiasis kann es zum intrahepatischen Ikterus kommen.
B
Bei einer hämolytischen Anämie kann es zum prähepatischen Ikterus kommen.
C
Bei einer Hepatitis kann es zu einem intrahepatischen Ikterus kommen.
D
Keine der Antworten A bis C trifft zu.
E
Nur die Antwort B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - April - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum Schwindel (Vertigo) ist/sind richtig.
⬅︎Husum
2009 - April - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum Schwindel (Vertigo) ist/sind richtig.
A
Eine Vestibularisschädigung wird typischerweise als Drehschwindel wahrgenommen.
B
Ein Dauerschwindel kann psychogen sein.
C
Ein Lagerungsschwindel wird durch den Lagewechsel des Kopfes ausgelöst.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - August - 1
Einfachauswahl
Zu folgenden/folgender Diagnose(n) passt eine beschleunigte Blutsenkungsgeschwindigkeit:
⬅︎Husum
2009 - August - 1
Einfachauswahl
Zu folgenden/folgender Diagnose(n) passt eine beschleunigte Blutsenkungsgeschwindigkeit:
A
Polyglobulie
B
Polyzythämie vera
C
Paraproteinämie
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2009 - November - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu den Anämien ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2009 - November - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu den Anämien ist/sind richtig:
A
Bei einer Eisenmangelanämie sind die Erythrozyten typischerweise makrozytär.
B
Bei einer Anämie aufgrund von Folsäuremangel sind die Erythrozyten typischerweise mikrozytär.
C
Bei einer Anämie aufgrund einer massiven akuten Blutung sind die Erythrozyten normozytär.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Nur die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2008 - April - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - April - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
A
Venen führen ausschließlich sauerstoffarmes Blut.
B
Die mittlere Arterienwand besteht aus quergestreifter Muskulatur.
C
Einige Arterien führen sauerstoffarmes Blut.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2008 - August - 1
Einfachauswahl
Folgende(r) Befund(n) kann/können sich im Zusammenhang mit einer Lungenembolie finden:
⬅︎Husum
2008 - August - 1
Einfachauswahl
Folgende(r) Befund(n) kann/können sich im Zusammenhang mit einer Lungenembolie finden:
A
Tiefe Beinvenenthrombose
B
Hypertonie
C
Trockene Rasselgeräusche
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2008 - November - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum unkomplizierten Katarakt ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - November - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum unkomplizierten Katarakt ist/sind richtig:
A
Es kommt zur Trübung der Linse mit zunehmendem Blendungsgefühl und allmählicher Abnahme der Sehschärfe.
B
Ursache kann eine lang andauernde intensive Einwirkung langwelliger Strahlung (Infrarot-Strahlung) sein.
C
Ein typisches Symptom ist ein häufiger heftiger Kopfschmerz.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - April - 1
Einfachauswahl
Bei folgenden Diagnosen ist die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit verlangsamt:
⬅︎Husum
2007 - April - 1
Einfachauswahl
Bei folgenden Diagnosen ist die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit verlangsamt:
A
Polyglobulie
B
Polycythaemia vera
C
Amyloidose
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - August - 1
Einfachauswahl
Wenn bei passivem Anheben des gestreckten Beines des auf dem Rücken liegenden Patienten ein Schmerz im Gesäß und gleichseitigem dorsalen Oberschenkel auftritt, kann das ein typisches Symptom sein für:
⬅︎Husum
2007 - August - 1
Einfachauswahl
Wenn bei passivem Anheben des gestreckten Beines des auf dem Rücken liegenden Patienten ein Schmerz im Gesäß und gleichseitigem dorsalen Oberschenkel auftritt, kann das ein typisches Symptom sein für:
A
einen Bandscheibenvorfall
B
ein Ischiassyndrom
C
eine tiefe Beinvenenthrombose
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - November - 1
Einfachauswahl
Bei einem Kreuzbandriss:
⬅︎Husum
2007 - November - 1
Einfachauswahl
Bei einem Kreuzbandriss:
A
kommt es zu einem Schubladenphänomen.
B
ist das Payr-Zeichen positiv.
C
ist das Homans-Zeichen positiv.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2006 - August - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu Nahrungsmittelallergien ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2006 - August - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu Nahrungsmittelallergien ist/sind richtig:
A
Nagrungsmittelallergien sind Allergien vom Soforttyp.
B
Es kann allergiebedingt Brechdurchfall auftreten.
C
Es kann allergiebedingt zu Hautreaktionen kommen.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2005 - August - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zum Blutkreislauf ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2005 - August - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zum Blutkreislauf ist/sind richtig?
A
Vom rechten Vorhof fließt das Blut durch die Mitralklappe in die rechte Kammer.
B
Von der linken Kammer fließt das Blut durch die Pulmonalklappe in die Lungenarterien.
C
Das angereicherte Blut mit Sauerstoff fließt durch die Pulmonalklappe in die Lungenarterien.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2003 - November - 1
Einfachauswahl
Ein starke venöse Blutung im Bereich der Arme oder Beine versorgen Sie in der Ersten Hilfe durch:
⬅︎Husum
2003 - November - 1
Einfachauswahl
Ein starke venöse Blutung im Bereich der Arme oder Beine versorgen Sie in der Ersten Hilfe durch:
A
Abbinden der Gliedmaße
B
Gabe von blutstillenden Medikamenten intravenös
C
Druckverband und Hochlagerung
D
Abklemmen der blutenden Gefäße
E
Abdecken der Wunde mit einem sterilen Pflaster
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C

PFrage-Weit

Standart
2016 - März - 1
Einfachauswahl
Welcher Laborbefund (Blutwerte) spricht für eine Erkrankung der Nieren?
⬅︎Standart
2016 - März - 1
Einfachauswahl
Welcher Laborbefund (Blutwerte) spricht für eine Erkrankung der Nieren?
A
Hämoglobin (Hb) 14g/dl
B
Glukose (nüchtern) 120mg/dl
C
Bilirubin 3mg/dl
D
Kreatinin 3 mg/dl
E
Harnsäure 5 mg/dl
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2016 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde sind für ein nephrotisches Syndrom typisch?
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde sind für ein nephrotisches Syndrom typisch?
1.
Ödeme im Gesicht
2.
Albumin im Serum vermindert
3.
Starke Proteinurie
4.
Cholesterinerhöhung
5.
Fieber über 39,5° C
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2015 - Oktober - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Ebola-Fieber treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Ebola-Fieber treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Der Erreger ist ein Bakterium.
B
Eine mehrtägige Behandlung mit Antibiotika führt schnell zur Besserung der Symptome.
C
Die Übertragung erfolgt durch direkten Körperkontakt mit Körpersekreten.
D
Zu den Symptomen gehören Fieber, Diarrhö und Gliederschmerzen.
E
Es handelt sich um eine Pilzinfektion.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2014 - März - 1
Einfachauswahl
Ein vier Wochen alter Säugling erbricht schwallartig nach fast jeder Mahlzeit im bogenförmigen Strahl. Das Erbrochene riecht sauer. Auffallend bei dem schlecht gedeihenden Kind sind noch eine sichtbare Magenperistaltik und seltene Stühle. Es handelt sich am ehesten um:
⬅︎Standart
2014 - März - 1
Einfachauswahl
Ein vier Wochen alter Säugling erbricht schwallartig nach fast jeder Mahlzeit im bogenförmigen Strahl. Das Erbrochene riecht sauer. Auffallend bei dem schlecht gedeihenden Kind sind noch eine sichtbare Magenperistaltik und seltene Stühle. Es handelt sich am ehesten um:
A
Mekoniumileus
B
Ulcus duodeni
C
Pylorusstenose
D
M.Hirschsprung (kongenitiales Megacolon)
E
Dreimonatskolik
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2014 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Tuberkulose treffen zu?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Tuberkulose treffen zu?
1.
Ein typisches Symptom einer Lungentuberkulose ist Husten mit oder ohne Auswurf
2.
Die Tuberkulosebakterien werden vom Immunsystem hauptsächlich mit Antikörpern bekämpft.
3.
Die Tuberkulose ist auf den Menschen nur mit Tröpfcheninfektion übertragbar.
4.
Es besteht Meldepflicht bei Erkrankung und Tod an einer behandlungspflichtigen Tuberkulose.
5.
Der Nachweis von Tuberkulosebakterien im Sputum des Patienten spricht für eine offene Tuberkulose.
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2013 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Spider naevi treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Spider naevi treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Sie treten bevorzugt an den Beinen auf
B
Sie sind typisch für eine Nierenerkrankung
C
Sie kommen in Verbindung mit einer Leberzirrhose vor
D
Die typische Lokalisation ist der Oberkörper und das Gesicht
E
Sie sind ursächlich für einen Juckreiz
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2012 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Borderline-Persönlichkeitsstörung treffen zu?
1.
Suchtmittelmissbrauch ist selten
2.
Der Großteil der betroffenen ist weiblich
3.
Der Großteil der Betroffenen berichtet von Missbrauch oder Gewalterfahrung.
4.
Die Affektregulation ist typischerweise nicht gestört
5.
Die Prognose ist günstig, da die Patienten meistens nach der Pubertät spontan genesen
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2012 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein Patient berichtet Ihnen in der Praxis u.a. von Antriebsarmut, Kälteempfindlichkeit, trockener, teigiger Haut mit Schuppung, Obstipationsneigung sowie einer rauen, heiseren Stimme.
Sie vermuten am ehesten
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein Patient berichtet Ihnen in der Praxis u.a. von Antriebsarmut, Kälteempfindlichkeit, trockener, teigiger Haut mit Schuppung, Obstipationsneigung sowie einer rauen, heiseren Stimme.
Sie vermuten am ehesten
A
Cushing-Syndrom (Hyperkortisolismus)
B
Hypothyreose
C
Hypoparathyreoidismus
D
Primärer Hyperparathyreoidismus
E
Diabetes insipidus
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2011 - März - 1
Einfachauswahl
Obwohl der Schmerz das häufigste Leitsymptom ist, kann ein akuter Herzinfarkt auch schmerzlos sein.
Bei welcher Grundkrankheit tritt ein solcher Verlauf - man spricht in diesem Fall von einem stummen Herzinfarkt - vor allem auf?
⬅︎Standart
2011 - März - 1
Einfachauswahl
Obwohl der Schmerz das häufigste Leitsymptom ist, kann ein akuter Herzinfarkt auch schmerzlos sein.
Bei welcher Grundkrankheit tritt ein solcher Verlauf - man spricht in diesem Fall von einem stummen Herzinfarkt - vor allem auf?
A
Hyperthyreose
B
Leberparenchymschaden
C
Hypertonus
D
Niereninsuffizienz
E
Diabetes mellitus
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - März - 1
Mehrfachauswahl
Bei welcher der folgenden Erkrankungen der Mutter während der Schwangerschaft ist mit einer Embryopathie/Fetopathie zu rechnen?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2008 - März - 1
Mehrfachauswahl
Bei welcher der folgenden Erkrankungen der Mutter während der Schwangerschaft ist mit einer Embryopathie/Fetopathie zu rechnen?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Diphtherie
B
Röteln
C
Cholera
D
Toxoplasmose
E
Scharlach
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2008 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Als Ursache einer einseitigen Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei einem Ihnen unbekannten Patienten kommt am ehesten in Betracht:
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Als Ursache einer einseitigen Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei einem Ihnen unbekannten Patienten kommt am ehesten in Betracht:
A
Einnahme von Drogen
B
Vergiftung durch z.B. Pflanzenschutzmittel
C
Verschluss des Tränenganges
D
Bindehautentzündung
E
Subdurale Blutung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2007 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur koronaren Herzkrankheit treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2007 - März - 1
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur koronaren Herzkrankheit treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei einer instabilen Angina pectoris sollte sofort ein Belastungs-EKG angefertigt werden
B
Zu den Risikofaktoren einer koronaren Herzkrankheit zählen u.a. die arterielle Hypertonie und der Diabetes mellitus
C
Ein Angina-pectoris-Anfall kann auch durch Kälte ausgelöst werden
D
Funktionelle Herzbeschwerden können leicht von Angina-pectoris-Anfällen abgegrenzt werden
E
Nitroglycerin (in Sprayform) sollte bei einem aktuen Anfall von Angina pectoris nicht gegeben werden
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2007 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Herzerkrankungen trifft zu?
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Herzerkrankungen trifft zu?
A
Typisches Symptom der reinen Linksherzinsuffizienz ist eine Stauungsleber.
B
Ein diastolisches Herzgeräusch spricht für eine Pulmonalstenose.
C
Rhythmusstörungen treten erst im Erwachsenenalter auf.
D
Ein angeborener Ventrikelseptumdefekt kann asymptomatisch verlaufen.
E
Die körperliche Belastbarkeit ist bei Herzerkrankungen im Kindesalter nie eingeschränkt.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2004 - März - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Häufigster Erreger eines akuten unkomplizierten Harnwegsinfektes sind
⬅︎Standart
2004 - März - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Häufigster Erreger eines akuten unkomplizierten Harnwegsinfektes sind
A
Escherichia coli
B
Trichomonaden
C
Streptokokken
D
Chlamydien
E
Gonokokken
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2003 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über den Mitralklappenprolaps ist (sind) richtig?
⬅︎Standart
2003 - März - 1
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über den Mitralklappenprolaps ist (sind) richtig?
1.
Es handelt sich um die systolische Vorwölbung des Mitralsegels in den linken Vorhof.
2.
Klinisch und hämodynamisch ist die Veränderung oft unbedeutend.
3.
Es kommt häufig zu Mitralinsuffizienz mit klinischen Beschwerden.
4.
Die Mehrzahl der Betroffenen ist beschwerdefrei.
5.
Auskultatorisch können ein oder zwei systolische Klicks und oft ein spätsystolisches Geräusch imponieren.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - März - 1
Aussagenkombination
Wann ist der Hämatokrit erhöht?
⬅︎Standart
2002 - März - 1
Aussagenkombination
Wann ist der Hämatokrit erhöht?
1.
Schwangerschaft
2.
extremes Erbrechen und Diarrhoe
3.
Eisenmangel
4.
Flüssigkeitsverlust durch starkes Schwitzen
5.
Polyglobulie
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welcher serologische Marker weist den Impferfolg nach einer Hepatitis-B-Schutzimpfung aus?
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welcher serologische Marker weist den Impferfolg nach einer Hepatitis-B-Schutzimpfung aus?
A
HBs-Antigen
B
Anti-HBs-Antikörper
C
Anti-HBe-Antikörper
D
Anti-HBc-Antikörper
E
HBe-Antigen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2014 - August - 1
Einfachauswahl
Mehr als 100 Millionen Menschen reisen jedes Jahr aus den Industrienationen in die Tropen und setzen sich damit dem Risiko einer Reisediarrhoe aus. Sie ist die häufigste Gesundheitsstörung bei international Reisenden.
Folgende/r Erreger kann/können eine Reisediarrhoe hervorrufen.
⬅︎Husum
2014 - August - 1
Einfachauswahl
Mehr als 100 Millionen Menschen reisen jedes Jahr aus den Industrienationen in die Tropen und setzen sich damit dem Risiko einer Reisediarrhoe aus. Sie ist die häufigste Gesundheitsstörung bei international Reisenden.
Folgende/r Erreger kann/können eine Reisediarrhoe hervorrufen.
A
Parasiten
B
Milchsäurebakterien
C
Pneumokokken
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2013 - August - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussagen über Darmgeräusche treffen zu:
⬅︎Husum
2013 - August - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussagen über Darmgeräusche treffen zu:
A
Beim paralytischen Ileus können Darmgeräusche nur noch durch kräftiges Beklopfen der Bauchwand ausgelöst werden.
B
Normalerweise sind bei der Auskultation des Abdomens über allen 4 Quadranten 5 bis 10 kollernde oder gurrende Darmgeräusche zu hören.
C
Laute, in schneller Folge wellenförmig ablaufende, hohe spritzende und metallisch klingende Darmgeräusche, mit kolikartigen Schmerzen einhergehend, sind in der Regel ein Zeichen für das Vorliegen von Fadenwürmern.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Nur die Antworten B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2012 - April - 1
Einfachauswahl
Wenn ein alter Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man
differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
⬅︎Husum
2012 - April - 1
Einfachauswahl
Wenn ein alter Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man
differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
A
Exsikkose
B
Digitalisüberdosierung
C
Paranoide Psychose
D
Keine der Antworten A bis C ist richtig.
E
Alle Antworten A bis C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2012 - August - 1
Einfachauswahl
Eine große Zunge ist ein typisches Symptom bei...
⬅︎Husum
2012 - August - 1
Einfachauswahl
Eine große Zunge ist ein typisches Symptom bei...
A
Quincke-Ödem.
B
Akromegalie.
C
Down-Syndrom (Trisomie 21).
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2011 - August - 1
Einfachauswahl
Bei einer Reihe von Erkrankungen tritt ein typischer Mundgeruch beim Patienten auf. Bitte überprüfen Sie, ob die jeweilige charakterisierende Zuordnung richtig ist:
⬅︎Husum
2011 - August - 1
Einfachauswahl
Bei einer Reihe von Erkrankungen tritt ein typischer Mundgeruch beim Patienten auf. Bitte überprüfen Sie, ob die jeweilige charakterisierende Zuordnung richtig ist:
A
Bronchiektasen - foetider (fauliger) Foetor.
B
Oesophagusdivertikel - Foetor hepaticus.
C
Urämie - Foetor acetonaemicus (Acetongeruch).
D
Keine der Aussagen A bis C ist richtig.
E
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2010 - August - 1
Einfachauswahl
Eine 71-jährige Frau wird aus der chirurgischen Abteilung eines Krankenhauses entlassen. Aus dem mitgegebenem Kurzbrief geht hervor, dass ein Anus präeter angelegt wurde.
Welche Darmerkrankung kann Indikation für die Anlage eines Anus praeter sein?
⬅︎Husum
2010 - August - 1
Einfachauswahl
Eine 71-jährige Frau wird aus der chirurgischen Abteilung eines Krankenhauses entlassen. Aus dem mitgegebenem Kurzbrief geht hervor, dass ein Anus präeter angelegt wurde.
Welche Darmerkrankung kann Indikation für die Anlage eines Anus praeter sein?
A
Eine Sigmadiverticulitis
B
Eine tief sitzende Rectumfistel
C
Ein invasiv wachsendes Colonkarzinom
D
Nur die Antworten B und C sind richtig
E
Die Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - November - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussagen zum Symptom Ikterus treffen zu:
⬅︎Husum
2010 - November - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussagen zum Symptom Ikterus treffen zu:
A
Bei einer Cholecystolithiasis kann es zum intrahepatischen Ikterus kommen.
B
Bei einer hämolytischen Anämie kann es zum prähepatischen Ikterus kommen.
C
Bei einer Hepatitis kann es zu einem intrahepatischen Ikterus kommen.
D
Keine der Antworten A bis C trifft zu.
E
Nur die Antwort B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - August - 1
Einfachauswahl
Zu folgenden/folgender Diagnose(n) passt eine beschleunigte Blutsenkungsgeschwindigkeit:
⬅︎Husum
2009 - August - 1
Einfachauswahl
Zu folgenden/folgender Diagnose(n) passt eine beschleunigte Blutsenkungsgeschwindigkeit:
A
Polyglobulie
B
Polyzythämie vera
C
Paraproteinämie
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2007 - April - 1
Einfachauswahl
Bei folgenden Diagnosen ist die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit verlangsamt:
⬅︎Husum
2007 - April - 1
Einfachauswahl
Bei folgenden Diagnosen ist die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit verlangsamt:
A
Polyglobulie
B
Polycythaemia vera
C
Amyloidose
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2006 - August - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu Nahrungsmittelallergien ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2006 - August - 1
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu Nahrungsmittelallergien ist/sind richtig:
A
Nagrungsmittelallergien sind Allergien vom Soforttyp.
B
Es kann allergiebedingt Brechdurchfall auftreten.
C
Es kann allergiebedingt zu Hautreaktionen kommen.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E