Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum AB0-Blutgruppensystem trifft / treffen zu?
⬅︎Standart
2019 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum AB0-Blutgruppensystem trifft / treffen zu?
1.
Die Blutgruppenmerkmale beruhen auf den Antigeneigenschaften der Erythrozyten
2.
Die Blutgruppenmerkmale beruhen auf den Antikörpereigenschaften der Lymphozyten
3.
Die Blutgruppenmerkmale beruhen auf den Antikörpereigenschaften der Thrombozyten
4.
Die Blutgruppenmerkmale werden vererbt
5.
Bei der Blutgruppe 0 liegen die Antigene A und B vor
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussage 5 ist richtig.
C
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2018 - März - 2
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur koronaren Herzerkrankung (KHK) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - März - 2
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur koronaren Herzerkrankung (KHK) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Hauptrisikofaktoren sind u.a. Diabetes mellitus und arterielle Hypertonie.
B
Die stabile Angina pectoris muss stationär abgeklärt werden.
C
Ein unauffälliges Elektrokardiogramm (EKG) schließt einen akuten Herzinfarkt aus.
D
Die Diagnose gründet sich auf den veränderten Laborwert TSH-basal sowie den Befund der Sonographie.
E
Die medikamentöse Therapie besteht in der Regel unter anderem aus Acetylsalicylsäure (ASS), Betablocker und Statinen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,E
Standart
2018 - Oktober - 2
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Krätze (Skabies) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 2
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Krätze (Skabies) treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei Erwachsenen sind die Finger- und Zehenzwischenräume sehr selten betroffen
B
Es bestehen juckende Hautreaktionen
C
Skabies ist eine bakterielle Hautinfektion
D
Für Heilpraktiker besteht Behandlungsverbot nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG)
E
Die Zeit zwischen Ansteckung und Auftreten von Symptomen beträgt etwa 3 Monate
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2017 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zur rechtlichen Betreuung trifft zu?
⬅︎Standart
2017 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zur rechtlichen Betreuung trifft zu?
A
Zwingende Voraussetzung für die Betreuung ist das Vorliegen einer schweren psychischen Erkrankung.
B
Für die Aufnahme in ein Pflegeheim ist eine rechtliche Betreuung erforderlich.
C
Die Entscheidung über die Bestellung eines Betreuers trifft das Gesundheitsamt.
D
Die Errichtung einer Betreuung gegen den Willen eines Betroffenen kann nur durch Behörde oder die Polizei angeregt werden.
E
Eine Betreuung kann vom Gericht auch wieder aufgehoben werden.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2017 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Zyanose treffen zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Zyanose treffen zu?
1.
Ein Lungenemphysem ist eine typische Ursache einer zentralen Zyanose.
2.
Herzerkrankungen mit einem erhöhten Herzzeitvolumen verursachen meist eine periphere Zyanose.
3.
Im Falle einer schweren Anämie kann, trotz peripherer Vasokonstriktion bei Schock, die Zyanose fehlen.
4.
Eine zyanotische Zunge ist typisch für eine periphere Zyanose.
5.
Eine Zyanose kann auch an Schleimhäuten festgestellt werden.
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2016 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Dengue-Fieber trifft zu?
⬅︎Standart
2016 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Dengue-Fieber trifft zu?
A
Dengue-Fieber wird durch Plasmodien hervorgerufen.
B
Typisch ist ein plötzlicher Krankheitsbeginn mit hohem Fieber und starken Gelenk- und Muskelschmerzen.
C
Dengue Fieber wird vor allem durch Zecken übertragen.
D
Zur symptomatischen Behandlung ist in erster Linie Acetylsalicylsäure (ASS) geeignet.
E
Grippegeimpfte Patienten sind gegen Dengue-Fieber weitgehend geschützt
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2016 - Oktober - 2
Mehrfachauswahl
Welche Aussagen zu Masern treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 2
Mehrfachauswahl
Welche Aussagen zu Masern treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Für Heilpraktiker besteht nach dem Infektionsschutzgesetz (IFSG) eine namentliche Meldepflicht bei Krankheitsverdacht, Erkrankung und Tod.
B
Die Übertragung erfolgt meist fäkal-oral.
C
Die Ansteckungsfähigkeit beginnt mit Auftreten des Exanthems.
D
Die Inkubationszeit bis zum Ausbruch des Exanthems beträgt ca. 2-5 Tage.
E
Das Masernvirus löst bei über 95% der ungeschützten Infizierten klinische Erscheinungen aus.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,E
Standart
2015 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Typische Folge(n) / Nebenwirkung(en) einer oralen Eisentherapie ist (sind):
⬅︎Standart
2015 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Typische Folge(n) / Nebenwirkung(en) einer oralen Eisentherapie ist (sind):
1.
Mundwinkelrhagaden
2.
Bierbraune Färbung des Urins
3.
Schwarzfärbung des Stuhls
4.
Magenbeschwerden
5.
Störung der Resorption und damit der Wirkung verschiedener Medikamente
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2015 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Eine 74-jährige Frau berichtet von kurz andauernden Phasen der Bewusstlosigkeit, die in den letzten Tagen bei ihr aufgetreten seien.
Welche der nachfolgend genannten Untersuchungen bzw. Maßnahmen sind diesbezüglich sinnvoll?
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Eine 74-jährige Frau berichtet von kurz andauernden Phasen der Bewusstlosigkeit, die in den letzten Tagen bei ihr aufgetreten seien.
Welche der nachfolgend genannten Untersuchungen bzw. Maßnahmen sind diesbezüglich sinnvoll?
1.
Langzeit-EKG (Elektrokardiogramm)
2.
Knochendichtemessung
3.
Sonographie der Halsgefäße
4.
Elektroenzephalogramm (EEG)
5.
Überprüfung der aktuellen Medikation
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2014 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Typisches Syndrom des ketoazidotisches Coma diabeticum ist:
⬅︎Standart
2014 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Typisches Syndrom des ketoazidotisches Coma diabeticum ist:
A
Schneller Beginn
B
Kräftiger Puls
C
Hoher Blutdruck
D
Kussmaul-Atmung mit obstartigem Geruch
E
Aufgedunsene Haut
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2014 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Beim Hausbesuch einer 78-jährigen Patientin mit neu aufgetretener Sprachstörung wird der Verdacht auf einen Schlaganfall geäußert. Während die Patientin auf den Notarzt wartet, hat sie Hunger und möchte eine Scheibe Brot essen.
Aus welchem Grund ist von der Nahrungsaufnahme abzuraten?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Beim Hausbesuch einer 78-jährigen Patientin mit neu aufgetretener Sprachstörung wird der Verdacht auf einen Schlaganfall geäußert. Während die Patientin auf den Notarzt wartet, hat sie Hunger und möchte eine Scheibe Brot essen.
Aus welchem Grund ist von der Nahrungsaufnahme abzuraten?
A
Eine Durchblutungsanregung des Magen-Darm-Traktes sollte vermieden werden, da dies die Durchblutung des Gehirns einschränkt.
B
Die notwendige Diagnostik kann erst zwei Stunden nach der letzten Nahrungsaufnahme durchgeführt werden.
C
Bei den meisten Schlaganfallpatienten ist eine Operation notwendig.
D
Es könnte eine Schluckstörung mit der Gefahr der Aspiration bestehen.
E
Bei Notfallpatienten ist es dem Notarzt vorbehalten, über eine Nahrungsaufnahme zu entscheiden.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2013 - März - 2
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Bei einer normalen Schwangerschaft
⬅︎Standart
2013 - März - 2
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Bei einer normalen Schwangerschaft
A
ist der Eisenbedarf vermindert
B
beträgt der Nüchternblutzucker ca. 200 mg/dl
C
besteht ein zusätzlicher Energiebedarf von etwa 2000 kcal pro Tag
D
ist der Jodbedarf erhöht
E
beträgt die Gewichtszunahme ca. 10-15 kg
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2013 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Schlafapnoe-Syndrom treffen zu?
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Schlafapnoe-Syndrom treffen zu?
1.
Es tritt gehäuft bei adipösen Patienten auf
2.
Mögliche Komplikation sind u.a. nächtliche Herzrhythmusstörungen
3.
Die Erkrankung ist gut medikamentös zu behandeln
4.
Durch die gehäuften Schlafunterbrechungen kommt es zu Tagesmüdigkeit mit Leistungsminderung und erhöhtem Unfallrisiko
5.
Empfohlen wird zur Verbesserung der Schlafqualität ein Glas Wein am Abend
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Anatomie des Auges trifft zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Anatomie des Auges trifft zu?
A
Die Hornhaut liegt im hinteren Abschnitt des Augapfels und enthält die Bild aufnehmenden Sinneszellen
B
Die Regenbogenhaut liegt im hinteren Abschnitt des Augapfels und enthält die Bild aufnehmenden Sinneszellen
C
Die Netzhaut liegt im hinteren Abschnitt des Augapfels und enthält die Bild aufnehmenden Sinneszellen
D
Die Bindehaut liegt im hinteren Abschnitt des Augapfels und enthält die Bild aufnehmenden Sinneszellen
E
Die Bild aufnehmenden Sinneszellen liegen im Sehzentrum des Gehirns
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2012 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Bei einer 40-jährigen Patientin bestehen eine Morgensteifigkeit und eine Schwellung der Fingergrund- und Fingermittelgelenke beider Hände. Der Händedruck ist schmerzhaft.
Für welche Erkrankung spricht die Beschwerdeproblematik?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Bei einer 40-jährigen Patientin bestehen eine Morgensteifigkeit und eine Schwellung der Fingergrund- und Fingermittelgelenke beider Hände. Der Händedruck ist schmerzhaft.
Für welche Erkrankung spricht die Beschwerdeproblematik?
A
Dupuytren-Kontraktur
B
Gicht
C
Rheumatische Arthritis
D
Heberden-Arthrose
E
Rheumatisches Fieber
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2011 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Gesicherte Risikofaktoren zur Entstehung eines hepatozellulären Karzinoms sind:
⬅︎Standart
2011 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Gesicherte Risikofaktoren zur Entstehung eines hepatozellulären Karzinoms sind:
1.
Leberzirrhose
2.
Chronische Hepatitis B
3.
Hepatitis A
4.
Leberhämatome
5.
Leberzysten
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2011 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden anatomischen Höhlen rechnet man den Nasennebenhöhlen zu?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden anatomischen Höhlen rechnet man den Nasennebenhöhlen zu?
1.
Paukenhöhle
2.
Kieferhöhle
3.
Stirnhöhle
4.
Keilbeinhöhle
5.
Augenhöhle
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2010 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur manischen Episode treffen zu?
⬅︎Standart
2010 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur manischen Episode treffen zu?
1.
Die Stimmung ist situationsinadäquat gehoben
2.
Die Antriebssteigerung kann sich in starkem Bewegungsdrang und unermüdlicher Betiebsamkeit äußern
3.
Während einer manischen Episode kann es auch zu Gereiztheit, Aggressivität und Streitsucht kommen
4.
Während einer manischen Episode sind die Patienten meist klagsam und stark ermüdet
5.
Ideenflucht ist typisch bei der Manie
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2010 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome treten häufig bei einer Manie auf?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome treten häufig bei einer Manie auf?
1.
Gehobene Stimmunsglage
2.
Gereiztheit
3.
Unermüdliche Betriebsamkeit
4.
Rededrang
5.
Ideenflucht
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2009 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen können Ursache einer Perikarditis sein?
⬅︎Standart
2009 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen können Ursache einer Perikarditis sein?
1.
Rheumatisches Fieber
2.
Herzinfarkt
3.
Viruserkrankungen
4.
Fortgeschrittene Niereninsuffizienz
5.
Tumorerkrankungen
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2009 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Ein 36-jähriger Patient, der vor einer Woche unter einer eitrigen Mandelentzündung gelitten hatte, fühlt sich erneut krank. Bei der Untersuchung fallen Ödeme im Bereich der Knöchel auf, der Blutdruck ist erhöht und im Urin finden sich eine Mikrohämaturie und eine Proteinurie. Sie denken am ehesten an ein/eine
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Ein 36-jähriger Patient, der vor einer Woche unter einer eitrigen Mandelentzündung gelitten hatte, fühlt sich erneut krank. Bei der Untersuchung fallen Ödeme im Bereich der Knöchel auf, der Blutdruck ist erhöht und im Urin finden sich eine Mikrohämaturie und eine Proteinurie. Sie denken am ehesten an ein/eine
A
akutes Nierenversagen
B
akute Harnwegsinfektion
C
Nierenkarzinom
D
dekompensierte Herzinsuffizienz
E
akute Glomerulonephritis
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - März - 2
Einfachauswahl
Sie machen einen Hausbesuch bei einem Patienten, der ständig nestelnde Bewegungen mit den Händen ausführt. Er ist scheinbar orientierungslos, redet ohne erkennbaren Zusammenhang und hat scheinbar optische Halluzinationen.
Welche der genannten Erkrankungen kommt am ehesten in Betracht?
⬅︎Standart
2008 - März - 2
Einfachauswahl
Sie machen einen Hausbesuch bei einem Patienten, der ständig nestelnde Bewegungen mit den Händen ausführt. Er ist scheinbar orientierungslos, redet ohne erkennbaren Zusammenhang und hat scheinbar optische Halluzinationen.
Welche der genannten Erkrankungen kommt am ehesten in Betracht?
A
Manische Phase
B
Demenz
C
Delirium tremens
D
SHT (Schädel-Hirn-Trauma)
E
Schizophrenie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2008 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Urindiagnostik trifft/treffen zu?
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Urindiagnostik trifft/treffen zu?
1.
Eine Proteinurie von > 3,5g/24h tritt beim nephrotischen Syndrom auf.
2.
Die Anwesenheit von Bakterien im Urin ist gleichbedeutend mit einem Harnwegsinfekt.
3.
Bei geringer Diurese ist der Urin hell gefärbt.
4.
Bei gesunder Niere findet man im Urin Glukose ab Serumglukosewerten über 160-180mg/dl
5.
Erythrozytenzylinder stammen aus den ableitenden Harnwegen und sind ohne pathologische Bedeutung.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2007 - März - 2
Einfachauswahl
Bei einem Kindergeburtstag bläst ein Vater einen Gummiball auf. Im Anschluss wird er zunehmend dyspnoisch, zyanotisch und unruhig. Sie beobachten eine zunehmende Verdickung der Halsvenen, eine Thoraxseite schleppt sich nach. Sie stellen eine Tachykardie fest. Welche ist die wahrscheinlichste Diagnose?
⬅︎Standart
2007 - März - 2
Einfachauswahl
Bei einem Kindergeburtstag bläst ein Vater einen Gummiball auf. Im Anschluss wird er zunehmend dyspnoisch, zyanotisch und unruhig. Sie beobachten eine zunehmende Verdickung der Halsvenen, eine Thoraxseite schleppt sich nach. Sie stellen eine Tachykardie fest. Welche ist die wahrscheinlichste Diagnose?
A
Herzinfarkt
B
Lungeninfarkt
C
Interkostalneuralgie
D
Spannungspneumothorax
E
Rupturiertes Aortenaneurysma
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2007 - Oktober - 2
Mehrfachauswahl
Welche Aussage zur arteriellen Hypertonie trifft zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 2
Mehrfachauswahl
Welche Aussage zur arteriellen Hypertonie trifft zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Ursache ist in den meisten Fällen eine Nierenarterienstenose.
B
Bei einer hypertoniebedingten Herzkrankheit kommt es vor allem zu einer Druckhypertrophie (d.h. Vergrößerung) des rechten Ventrikels.
C
Zeichen einer hypertoniebedingten Nierenschädigung ist die Eiweißausscheidung im Urin.
D
Bei extrem dicken Oberarmen werden mit einer normalen Blutdruckmanschette falsch niedrige Werte gemessen.
E
Eine Komplikation der Hypertonie ist die Retinopathie.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2006 - März - 2
Einfachauswahl
Welche der nachfolgenden Erkrankungen wird durch Protozoen verursacht?
⬅︎Standart
2006 - März - 2
Einfachauswahl
Welche der nachfolgenden Erkrankungen wird durch Protozoen verursacht?
A
Poliomyelitis
B
Malaria
C
Keuchhusten
D
Hepatitis B
E
HIV-Erkrankung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2006 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Multiplen Sklerose treffen zu?
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Multiplen Sklerose treffen zu?
1.
Bei einem akuten Schub treten oft Sehstörungen auf.
2.
Ein spastisch ataktischer Gang ist typisch für das Frühstadium der Erkrankung.
3.
Kinder werden von der Erkrankung nicht befallen.
4.
Harnentleerungsstörungen treten häufiger auf.
5.
Bei chronischen Verläufen können schwere psychische Störungen bis hin zur Demenz auftreten.
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2005 - März - 2
Mehrfachauswahl
Wählen Sie 2 Antworten!
Leitsymptome des nephrotischen Syndroms sind:
⬅︎Standart
2005 - März - 2
Mehrfachauswahl
Wählen Sie 2 Antworten!
Leitsymptome des nephrotischen Syndroms sind:
A
Proteinurie >3,5g/Tag
B
Hypolipoproteinämie
C
Hämaturie
D
Ödeme
E
Anämie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,D
Standart
2005 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Als Komplikation der kavernösen Lungentuberkulose können auftreten:
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Als Komplikation der kavernösen Lungentuberkulose können auftreten:
1.
Infektionsgefahr für die Umgebung
2.
Lungenblutung
3.
Spontanpneumothorax
4.
Hämatogene Streuungsgefahr für den Patienten (Bronchialtuberkulose, Miliartuberkulose, Sepsis)
5.
Respiratorische Insuffizienz (Unfähigkeit der Lunge zum adäquaten Gasaustausch)
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2004 - März - 2
Aussagenkombination
Die Ständige Impfkommission empfiehlt bei gesunden Kindern bis zur
Vollendung des 6. Lebensjahres unter anderem die Durchführung von
Impfungen gegen
⬅︎Standart
2004 - März - 2
Aussagenkombination
Die Ständige Impfkommission empfiehlt bei gesunden Kindern bis zur
Vollendung des 6. Lebensjahres unter anderem die Durchführung von
Impfungen gegen
1.
Tuberkulose (BCG-Imfpungen)
2.
Hepatitis B
3.
Hepatitis C
4.
Diphtherie
5.
Pneumokokken
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2004 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Für die Diagnose einer Tuberkulose sind wichtig:
⬅︎Standart
2004 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Für die Diagnose einer Tuberkulose sind wichtig:
1.
Auswurf und Auswurfuntersuchung
2.
Röntgenuntersuchung der Brustorgane
3.
Elektrokardiogramm (EKG)
4.
Symptome wie z.B. Husten und Nachtschweiß (länger als 3 Wochen)
5.
Irisdiagnostik
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2003 - März - 2
Einfachauswahl
Ein Gichtanfall tritt häufig auf in zeitlichem Zusammenhang mit
⬅︎Standart
2003 - März - 2
Einfachauswahl
Ein Gichtanfall tritt häufig auf in zeitlichem Zusammenhang mit
A
gelenknahen Verletzungen
B
einem fieberhaften Infekt
C
einer nicht-ketoazidotischen Stoffwechselentgleisung bei einem Diabetes mellitus
D
einer hypertensiven Krise
E
exzessivem Alkoholkonsum
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2003 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche Aussagen zum Thema Fremdreflexe treffen zu?
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche Aussagen zum Thema Fremdreflexe treffen zu?
1.
Der Pupillenreflex ist ein Fremdreflex
2.
Der Radius(periost)reflex ist ein Fremdreflex
3.
Der Würgereflex ist ein Fremdreflex
4.
Der Achillessehnenreflex (ASR) ist ein Fremdreflex
5.
Fremdreflexe sind polysynaptische Reflexe (mehrere Umsachaltstellen)
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2002 - März - 2
Einfachauswahl
Das Körpergewicht eines (termingerecht geborenen) normal ernährten gesunden Kindes entspricht - statistisch gesehen - dem Dreifachen seines Geburtsgewichtes am wahrscheinlichsten im Lebensalter von:
⬅︎Standart
2002 - März - 2
Einfachauswahl
Das Körpergewicht eines (termingerecht geborenen) normal ernährten gesunden Kindes entspricht - statistisch gesehen - dem Dreifachen seines Geburtsgewichtes am wahrscheinlichsten im Lebensalter von:
A
6 Monaten
B
12 Monaten
C
26 Monaten
D
30 Monaten
E
36 Monaten
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2002 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Für das Exanthem bei Masern gilt:
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Für das Exanthem bei Masern gilt:
A
Es zählt mit der zeitgleich auftretenden Konjunktivitis zu den Prodromi der Erkrankung.
B
Es beginnt im Gesicht und hinter den Ohren und breitet sich nach kaudal aus.
C
Es ist mit quälendem Juckreiz verbunden.
D
Es ist in aller Regel nach 2 Tagen nicht mehr sichtbar.
E
Es ist von einer groblamellären Hautschuppung gefolgt
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2001 - März - 2
Einfachauswahl
Ein 60-jähriger Patient hat seit einem Vierteljahr Blut im Stuhl bemerkt. Seit kurzem werden sog. Bleistiftstühle entleert und es kommt gehäuft zu Windabgängen mit Schleimentleerung.
Welche der angegebenen Diagnosen trifft am wahrscheinlichsten zu?
⬅︎Standart
2001 - März - 2
Einfachauswahl
Ein 60-jähriger Patient hat seit einem Vierteljahr Blut im Stuhl bemerkt. Seit kurzem werden sog. Bleistiftstühle entleert und es kommt gehäuft zu Windabgängen mit Schleimentleerung.
Welche der angegebenen Diagnosen trifft am wahrscheinlichsten zu?
A
Analfissur
B
Hämorrhoiden
C
Rektumkarzinom
D
Morbus Crohn
E
Metastasierendes Prostatakarzinom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2001 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche Erkrankungen können sich hinter einem plötzlich aufgetretenen Brustschmerz verbergen, wenn es außerdem dramatisch schnell zur Verschlechterung des allgemeinen Zustands des Patienten kommt?
⬅︎Standart
2001 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche Erkrankungen können sich hinter einem plötzlich aufgetretenen Brustschmerz verbergen, wenn es außerdem dramatisch schnell zur Verschlechterung des allgemeinen Zustands des Patienten kommt?
1.
instabile Angina pectoris
2.
Lungenembolie
3.
chronische Bronchitis
4.
Herzinfarkt
5.
chronische Gastritis
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2018 - April - 2
Einfachauswahl
Typisch für ein Alkoholentzugsdelir ist / sind…
⬅︎Husum
2018 - April - 2
Einfachauswahl
Typisch für ein Alkoholentzugsdelir ist / sind…
A
…eine Neigung zu epileptischen Anfällen.
B
…Bewusstseinstrübung.
C
…Anstieg von Blutdruck und Puls.
D
Nur die Antworten B und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2017 - April - 2
Einfachauswahl
Von einer nekrotisierenden Entzündung spricht man...
⬅︎Husum
2017 - April - 2
Einfachauswahl
Von einer nekrotisierenden Entzündung spricht man...
A
...wenn im Verlauf einer Entzündung größere Gewebsverbände absterben, abgestoßen werden und sich ein Defekt (Ulkus) bildet.
B
...wenn sich im Verlauf einer Entzündung knötchenartiges Gewebe, bestehend aus Entzündungszellen und Bindegewebe, bildet.
C
...wenn es im Verlauf einer Entzündung zum Austritt von fibrinogenhaltigem Plasma kommt.
D
...wenn es im Verlauf einer Entzündung zu einer Eiteransammlung in einer vorgebildeten Höhle kommt.
E
Keine der Antwortmöglichkeiten A, B, C und D trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2017 - November - 2
Einfachauswahl
Fast alljährlich kommt es bei uns in Mitteleuropa zu größeren oder kleineren Grippeepidemien.
Folgende Aussagen zur Grippe (=Influenza) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2017 - November - 2
Einfachauswahl
Fast alljährlich kommt es bei uns in Mitteleuropa zu größeren oder kleineren Grippeepidemien.
Folgende Aussagen zur Grippe (=Influenza) trifft/treffen zu?
A
Die Inkubationszeit beträgt 1-4 Tage.
B
Sie beginnt meist langsam mit Appetitlosigkeit und Erbrechen.
C
Im Blutbild ist in der Regel eine ausgeprägte Leukozytose mit relativer Lymphopenie zu erkennen.
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2016 - April - 2
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen trifft am ehesten zu?
Beim stehenden erwachsenen Menschen endet das Rückenmark im Wirbelkanal in Höhe des...
⬅︎Husum
2016 - April - 2
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen trifft am ehesten zu?
Beim stehenden erwachsenen Menschen endet das Rückenmark im Wirbelkanal in Höhe des...
A
...7. Brustwirbels
B
...9. Brustwirbels
C
...11. Brustwirbels
D
...2. Lendenwirbels
E
...5. Lendenwirbels
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - August - 2
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Ferritin.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - August - 2
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Ferritin.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Transferrin ist das Transportprotein für freies Eisen im Serum.
B
Bei Eisenmangel und Schwangerschaft ist Transferrin im Serum erniedrigt.
C
Ferritin und Transferrin haben die gleichen Funktionen im Organismus.
D
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2016 - November - 2
Einfachauswahl
Welche der im Folgenden genannten Beschreibungen von Fehlstellungen der Wirbelsäule bzw. Haltungsstörungen trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - November - 2
Einfachauswahl
Welche der im Folgenden genannten Beschreibungen von Fehlstellungen der Wirbelsäule bzw. Haltungsstörungen trifft/treffen zu?
A
Eine isolierte lumbale Hyperlordose nennt man 'Hohlkreuz'.
B
Eine isolierte thorakale Hyperkyphose nennt man 'Rundrücken'.
C
Eine fixierte seitliche Verbiegung der Wirbelsäule mit Drehung der einzelnen Wirbel und Rotation der Wirbel im Krümmungsbereich nennt man 'Skoliose'.
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2015 - April - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zu Thrombozyten (Blutplättchen) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2015 - April - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zu Thrombozyten (Blutplättchen) trifft/treffen zu?
A
Thrombozyten haben eine kürzere Lebensdauer als Erythrozyten.
B
Thrombozyten haben kleine Zellkerne.
C
Thrombozyten entstehen im Knochenmark als 'Abfall-oder Nebenprodukte der Erythrozytenbildung' durch Abschnürung von Retikulozyten (=Erythrozytenvorstufen).
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2015 - August - 2
Bei einer schweren Leberzirrhose ist (sind) folgende Symptome typisch:
⬅︎Husum
2015 - August - 2
Bei einer schweren Leberzirrhose ist (sind) folgende Symptome typisch:
A
Vergrößerte inguinale Lymphknoten.
B
Bauchglatze.
C
Vermehrte Pigmentierung der Haut.
D
Nur die Antworten A und B treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2015 - November - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Obstipation trifft(treffen) zu?
⬅︎Husum
2015 - November - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Obstipation trifft(treffen) zu?
A
Bei einer Stuhlfrequenz von unter 2 mal pro Woche spricht man von einer Obstipation.
B
Ein Kriterium der Obstipation ist, dass die Stuhlmasse extrem gering ist.
C
Ein Kriterium der Obstipation ist eine verhärtete Konsistenz aufgrund geringen Wassergehaltes.
D
Keine der Aussagen A, B und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2014 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur intramuskulären Injektion nach Hochstetter trifft/treffen zu
⬅︎Husum
2014 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur intramuskulären Injektion nach Hochstetter trifft/treffen zu
A
Es wird in ein Dreieck zwischen vorderem oberen Darmbeinstachel (Spina iliaca anterior superior), Darmbeinkamm (Crista iliaca) und großem Rollhügel (Trochanter major) injiziert.
B
Durch Aspirieren vor der Injektion können Nervenschäden vermieden werden.
C
Durch Aspirieren vor der Injektion kann die versehentliche Injektion in ein Gefäß vermieden werden.
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Nur die Antworten A und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2014 - August - 2
Einfachauswahl
Der 70-jährige Herr B. ist seit mehreren Wochen heiser. Er ist verwitwet und geht jede Woche einmal zum Stammtisch. Dort ist den Skatbrüdern aufgefallen, dass er auch schon seit längerer Zeit hustet, sodass sie ihm rieten, den Husten abklären zu lassen.
Im Verlauf der Anamnese erzählt er weiter, dass er Gewicht abgenommen habe und auch gelegentlich ein Fremdkörpergefühl im Hals habe.
Sie tasten bei der körperlichen Untersuchung seitlich am Hals eine derbe Resistenz. Die Temperatur beträgt 36,8°C.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dieser Vorgeschichte.
Welche davon ist/sind richtig.
⬅︎Husum
2014 - August - 2
Einfachauswahl
Der 70-jährige Herr B. ist seit mehreren Wochen heiser. Er ist verwitwet und geht jede Woche einmal zum Stammtisch. Dort ist den Skatbrüdern aufgefallen, dass er auch schon seit längerer Zeit hustet, sodass sie ihm rieten, den Husten abklären zu lassen.
Im Verlauf der Anamnese erzählt er weiter, dass er Gewicht abgenommen habe und auch gelegentlich ein Fremdkörpergefühl im Hals habe.
Sie tasten bei der körperlichen Untersuchung seitlich am Hals eine derbe Resistenz. Die Temperatur beträgt 36,8°C.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dieser Vorgeschichte.
Welche davon ist/sind richtig.
A
Es könnte ein Larynxkarzinom vorliegen.
B
die Symptome sprechen am ehesten für eine Pneumonie.
C
Rauchen ist ein wichtiger Risikofaktor für die Entstehung der oben beschriebenen Symptomatik.
D
Nur die Aussagen A und C treffen zu.
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - November - 2
Einfachauswahl
Von der Hand-Fuß-Mund-Krankheit (bzw. Hand-Mund-Fuß-Krankheit) sind überwiegend Kinder unter 10 Jahren betroffen.
Welche Aussage(en) zur Erkrankung trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 2
Einfachauswahl
Von der Hand-Fuß-Mund-Krankheit (bzw. Hand-Mund-Fuß-Krankheit) sind überwiegend Kinder unter 10 Jahren betroffen.
Welche Aussage(en) zur Erkrankung trifft/treffen zu?
A
Die einzelne Erkrankung jedes Kindes ist meldepflichtig.
B
Die Krankheit wird durch Viren verursacht.
C
Zur symptomatischen Therapie wird für Kinder bevorzugt die Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) empfohlen.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2013 - April - 2
Einfachauswahl
Mit welcher Symptomatik ist bei einer Anämie zu rechnen?
⬅︎Husum
2013 - April - 2
Einfachauswahl
Mit welcher Symptomatik ist bei einer Anämie zu rechnen?
A
Blässe
B
Leistungsschwäche
C
Belastungsdyspnoe
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - August - 2
Einfachauswahl
Folgende/s Symptom/e kann/können auf chronischen Opiatkonsum hindeuten:
⬅︎Husum
2013 - August - 2
Einfachauswahl
Folgende/s Symptom/e kann/können auf chronischen Opiatkonsum hindeuten:
A
Miosis
B
Mydriasis
C
Ständige Obstipation
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2013 - November - 2
Einfachauswahl
Ein 28-jähriger Landwirt erzählt, dass er massive Angst vor Mäusen habe. Wenn er zum Beispiel eine Maus in seiner Scheune bemerke, fange er an zu schwitzen, habe massives Herzklopfen und neige dann zu regelrechten Panikanfällen. Da er viel Getreide anbaue, sei häufiger Kontakt zu Mäusen geradezu vorprogrammiert. Bitte überprüfen Sie die folgenden Angaben zu diesem Fall. Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - November - 2
Einfachauswahl
Ein 28-jähriger Landwirt erzählt, dass er massive Angst vor Mäusen habe. Wenn er zum Beispiel eine Maus in seiner Scheune bemerke, fange er an zu schwitzen, habe massives Herzklopfen und neige dann zu regelrechten Panikanfällen. Da er viel Getreide anbaue, sei häufiger Kontakt zu Mäusen geradezu vorprogrammiert. Bitte überprüfen Sie die folgenden Angaben zu diesem Fall. Welche davon trifft/treffen zu?
A
Es liegt eine Phobie vor.
B
Zu Grunde liegt eine generalisierte Angststörung.
C
Eine Pharmakotherapie ist das Mittel der ersten Wahl.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2012 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage/n zum Natrium-Haushalt trifft/treffen zu:
⬅︎Husum
2012 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage/n zum Natrium-Haushalt trifft/treffen zu:
A
Ein Natriummangel kann durch Hypoaldosteronismus zustande kommen.
B
Tägliche Diuretikaeinnahme wirkt sich nicht auf den Natriumhaushalt aus.
C
Im Gegensatz zum Kaliummangel macht der Natriummangel keine klinischen Symptome.
D
Keine der Aussagen ist richtig.
E
Alle Aussagen A bis C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2012 - August - 2
Einfachauswahl
Als Ursache/n von Hyperglykämien kommt/kommen in Frage:
⬅︎Husum
2012 - August - 2
Einfachauswahl
Als Ursache/n von Hyperglykämien kommt/kommen in Frage:
A
Medikation mit Corticoiden.
B
Hyperhydratation (=Zufuhr von zu viel Wasser).
C
Pankreatitis.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - November - 2
Einfachauswahl
Eine 52-jährige Frau, die halbtags als Notarsgehilfin beschäftigt ist, klagt über akut aufgetretenen,
morgens einsetzenden, stetigen und klopfenden Halbseitenkopfschmerz, verbunden mit Übelkeit,
Schwitzattacken und Tachykardien. Bei Ihnen in der Praxis muss sich die Frau einmal übergeben.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dem beschriebenen Schmerz. Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - November - 2
Einfachauswahl
Eine 52-jährige Frau, die halbtags als Notarsgehilfin beschäftigt ist, klagt über akut aufgetretenen,
morgens einsetzenden, stetigen und klopfenden Halbseitenkopfschmerz, verbunden mit Übelkeit,
Schwitzattacken und Tachykardien. Bei Ihnen in der Praxis muss sich die Frau einmal übergeben.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dem beschriebenen Schmerz. Welche davon trifft/treffen zu?
A
Es besteht der hochgradige Verdacht auf eine vorliegende Migräne.
B
Es handelt sich um typische Angaben zu bzw. Symptome von Schmerzen, wie sie im Rahmen einer
C
somatoformen Schmerzstörung auftreten.
D
Die Schmerzen haben am ehesten ihre Ursache in einer Dysfunktion des Kiefergelenkes.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2011 - April - 2
Einfachauswahl
Die akute Otitis media ist eine häufige Erkrankung des Kindes- und Erwachsenenalters. Welche der nachfolgenden Aussagen zur akuten Otitis media ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2011 - April - 2
Einfachauswahl
Die akute Otitis media ist eine häufige Erkrankung des Kindes- und Erwachsenenalters. Welche der nachfolgenden Aussagen zur akuten Otitis media ist/sind richtig?
A
Bei Scharlach kann die Otitis media als Komplikation auftreten und mit Zerstörung der Gehörknöchelchen einhergehen.
B
Die Otitis media führt zu Knacken im Ohr, aber selten zu Schmerzen.
C
In der Anfangsphase (erste 3 Tage) sind symptomatische Behandlungsmethoden wie z. B. warme Wickel, Phytotherapeutica und abschwellende Nasentropfen angezeigt.
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2011 - August - 2
Einfachauswahl
Immer mehr wird in Schulen durch Lehrer, aber auch durch Eltern über ein Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätssyndrom bei Kindern berichtet.
Folgende Aussagen zu dieser Störung treffen zu:
⬅︎Husum
2011 - August - 2
Einfachauswahl
Immer mehr wird in Schulen durch Lehrer, aber auch durch Eltern über ein Aufmerksamkeitsdefizit/Hyperaktivitätssyndrom bei Kindern berichtet.
Folgende Aussagen zu dieser Störung treffen zu:
A
Mädchen sind häufiger betroffen als Jungen.
B
Die betroffenen Kinder erleben oft ein Schulversagen.
C
Mit Tranquilizern gelingt in der Regel eine angemessene Behandlung des ADHS.
D
Nur die Aussagen A und B treffen zu.
E
Keine der Aussagen trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2011 - November - 2
Einfachauswahl
Eine 19-jährige Schülerin klagt über vor Stunden aufgetretene Übelkeit und Erbrechen und abdominelle Schmerzen. Bei der Palpation stellen Sie einen Druckschmerz und Loslassschmerz im rechten Unterbauch fest. Sie haben den Verdacht auf das Vorliegen einer Appendizitis.
Welcher der nachfolgend genannten Laborwerte ist am besten geeignet, Ihren Verdacht zu bestätigen?
⬅︎Husum
2011 - November - 2
Einfachauswahl
Eine 19-jährige Schülerin klagt über vor Stunden aufgetretene Übelkeit und Erbrechen und abdominelle Schmerzen. Bei der Palpation stellen Sie einen Druckschmerz und Loslassschmerz im rechten Unterbauch fest. Sie haben den Verdacht auf das Vorliegen einer Appendizitis.
Welcher der nachfolgend genannten Laborwerte ist am besten geeignet, Ihren Verdacht zu bestätigen?
A
Gesamt-Bilirubin
B
BSG=Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit
C
Serumleukozyten
D
CRP
E
Lipase
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2010 - April - 2
Einfachauswahl
Womit beginnt die Pubertätsentwicklung des Jungen?
⬅︎Husum
2010 - April - 2
Einfachauswahl
Womit beginnt die Pubertätsentwicklung des Jungen?
A
mit einer Größenzunahme des Genitales.
B
mit einem Tiefer werden der Stimme.
C
mit Entwicklung einer Akne.
D
mit einer Größenzunahme der Hoden.
E
mit einer Spermarche.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2010 - August - 2
Einfachauswahl
Fogende(r) Tumor(en) bilden häufig Lungenmetastasen.
⬅︎Husum
2010 - August - 2
Einfachauswahl
Fogende(r) Tumor(en) bilden häufig Lungenmetastasen.
A
Osteosarkom
B
Melanom
C
Ovarialkarzinome
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2010 - November - 2
Einfachauswahl
Über die Perkussion der Lungen kann der Untersucher/die Untersucherin gute diagnostische Erkenntnisse erhalten. Folgende Aussagen zur Perkussion sind richtig:
⬅︎Husum
2010 - November - 2
Einfachauswahl
Über die Perkussion der Lungen kann der Untersucher/die Untersucherin gute diagnostische Erkenntnisse erhalten. Folgende Aussagen zur Perkussion sind richtig:
A
Beim Pleuraerguss besteht ein hypersonorer Klopfschall auf der betroffenen Seite.
B
Normal ist ein sonorer Klopfschall.
C
Beim Lungenemphysem besteht ein gedämpfter Klopfschall auf der betroffenen Seite.
D
Keine der Antworten A bis C trifft Zu.
E
Alle Antworten A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2009 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Faktoren sind entscheidend für den Ausbruch einer Infektionskrankheit:
⬅︎Husum
2009 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Faktoren sind entscheidend für den Ausbruch einer Infektionskrankheit:
A
Virulenz der Erreger.
B
Anzahl der aufgenommenen Erreger.
C
Empfindlichkeit der Erreger gegen Antibiotika.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2009 - August - 2
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) kann/können zu einem Vitaminmangel führen:
⬅︎Husum
2009 - August - 2
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) kann/können zu einem Vitaminmangel führen:
A
Eine durch Antibiotika gestörte Darmflora
B
Fehlender Intrinsic-Faktor
C
Einseitige Ernährung bei Alkoholkrankheit
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - November - 2
Einfachauswahl
Zu den Symptomen einer Hypothyreose zählt/zählen:
⬅︎Husum
2009 - November - 2
Einfachauswahl
Zu den Symptomen einer Hypothyreose zählt/zählen:
A
Psychische Störung
B
Gewichtsabnahme
C
Myxödem
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2008 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
A
Der gesamte Dickdarm ist vollständig vom Bauchfell überzogen.
B
Die Bewegungen des Dickdarms werden vom Parasympathikus angeregt.
C
Vom Dickdarm werden Elektrolyte und Wasser rückresorbiert.
D
Nur die Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2008 - August - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Eine mikrozytäre Anämie kann ihre Ursache haben in
⬅︎Husum
2008 - August - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Eine mikrozytäre Anämie kann ihre Ursache haben in
A
Eisenarmer Kost
B
Vitamin B12-Mangel
C
den Folgen einer Magenresektion
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2008 - November - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Zu den Ursachen einer Herzinsuffizienz gehört/gehören
⬅︎Husum
2008 - November - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Zu den Ursachen einer Herzinsuffizienz gehört/gehören
A
Herzrhythmusstörungen
B
Kardiomyopathie
C
Pulmonale Hypertonie
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2007 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu den Nebenwirkungen bei Langzeitbehandlung mit Cortison ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2007 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zu den Nebenwirkungen bei Langzeitbehandlung mit Cortison ist/sind richtig:
A
Bei Frauen führt es zu Hirsutismus.
B
Es kommt zu einer Absenkung des Blutzuckerspiegels.
C
Bei plötzlichem Abbruch der Behandlung kann ein Kortison-Entzugssyndrom auftreten.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - August - 2
Einfachauswahl
Ursache(n) für die Symptomatik eines Schlaganfalles kann/können sein:
⬅︎Husum
2007 - August - 2
Einfachauswahl
Ursache(n) für die Symptomatik eines Schlaganfalles kann/können sein:
A
eine vom Herzen ausgehende Embolie
B
eine Hirnblutung
C
eine zerebrale Mikroangiopathie
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2007 - November - 2
Einfachauswahl
Bei einem ischämischen Hirninfarkt links kann es typischerweise zu folgenden/folgendem Symptom(en) kommen:
⬅︎Husum
2007 - November - 2
Einfachauswahl
Bei einem ischämischen Hirninfarkt links kann es typischerweise zu folgenden/folgendem Symptom(en) kommen:
A
Organisches Psychosyndrom
B
Hemiparese links
C
Aphasie
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2006 - August - 2
Einfachauswahl
Adrenalin hat folgende Wirkung(en):
⬅︎Husum
2006 - August - 2
Einfachauswahl
Adrenalin hat folgende Wirkung(en):
A
Steigerung der Darmperistaltik
B
Erhöhung des Tonus der Bronchialmuskulatur
C
Erweiterte Pupillen
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2005 - August - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) über die Anatomie des Herzens ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2005 - August - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) über die Anatomie des Herzens ist/sind richtig?
A
Das Herz ist von einem Herzbeutel umgeben.
B
Die Herzwand besteht aus zwei Schichten.
C
Die rechte und die linke Kammermuskulatur werden über eine gemeinsame Koronararterie versorgt.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2003 - November - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Erythrozyten trifft zu?
⬅︎Husum
2003 - November - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Erythrozyten trifft zu?
A
In der Regel wird er nach 70 Tagen abgebaut.
B
Der Normbereich des mittleren korpuskulären Volumens (MCV) beträgt um die 81-98 fl (= Femtoliter = 10 hoch-15 Liter).
C
Er wird im Rückenmark gebildet.
D
In der Lunge nimmt er Kohlendioxid auf.
E
Sauerstoffmangel bremst die Bildung neuer Erythrozyten.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
- - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum AB0- Blutgruppensystem trifft (treffen) zu?
⬅︎
- - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum AB0- Blutgruppensystem trifft (treffen) zu?
1.
Die Blutgruppenmerkmale beruhen auf den Antigeneigenschaften der Erythrozyten
2.
Die Blutgruppenmerkmale beruhen auf den Antikörpereigenschaften der Lymphozyten
3.
Die Blutgruppenmerkmale beruhen auf den Antikörpereigenschaften der Thrombozyten
4.
Die Blutgruppenmerkmale werden vererbt
5.
Bei der Blutgruppe 0 liegen die Antigene A und B vor
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussage 5 ist richtig.
C
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C

PFrage-Weit

Standart
2019 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum AB0-Blutgruppensystem trifft / treffen zu?
⬅︎Standart
2019 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum AB0-Blutgruppensystem trifft / treffen zu?
1.
Die Blutgruppenmerkmale beruhen auf den Antigeneigenschaften der Erythrozyten
2.
Die Blutgruppenmerkmale beruhen auf den Antikörpereigenschaften der Lymphozyten
3.
Die Blutgruppenmerkmale beruhen auf den Antikörpereigenschaften der Thrombozyten
4.
Die Blutgruppenmerkmale werden vererbt
5.
Bei der Blutgruppe 0 liegen die Antigene A und B vor
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussage 5 ist richtig.
C
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2016 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Dengue-Fieber trifft zu?
⬅︎Standart
2016 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Dengue-Fieber trifft zu?
A
Dengue-Fieber wird durch Plasmodien hervorgerufen.
B
Typisch ist ein plötzlicher Krankheitsbeginn mit hohem Fieber und starken Gelenk- und Muskelschmerzen.
C
Dengue Fieber wird vor allem durch Zecken übertragen.
D
Zur symptomatischen Behandlung ist in erster Linie Acetylsalicylsäure (ASS) geeignet.
E
Grippegeimpfte Patienten sind gegen Dengue-Fieber weitgehend geschützt
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2015 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Typische Folge(n) / Nebenwirkung(en) einer oralen Eisentherapie ist (sind):
⬅︎Standart
2015 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Typische Folge(n) / Nebenwirkung(en) einer oralen Eisentherapie ist (sind):
1.
Mundwinkelrhagaden
2.
Bierbraune Färbung des Urins
3.
Schwarzfärbung des Stuhls
4.
Magenbeschwerden
5.
Störung der Resorption und damit der Wirkung verschiedener Medikamente
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2014 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Typisches Syndrom des ketoazidotisches Coma diabeticum ist:
⬅︎Standart
2014 - März - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Typisches Syndrom des ketoazidotisches Coma diabeticum ist:
A
Schneller Beginn
B
Kräftiger Puls
C
Hoher Blutdruck
D
Kussmaul-Atmung mit obstartigem Geruch
E
Aufgedunsene Haut
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2013 - März - 2
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Bei einer normalen Schwangerschaft
⬅︎Standart
2013 - März - 2
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Bei einer normalen Schwangerschaft
A
ist der Eisenbedarf vermindert
B
beträgt der Nüchternblutzucker ca. 200 mg/dl
C
besteht ein zusätzlicher Energiebedarf von etwa 2000 kcal pro Tag
D
ist der Jodbedarf erhöht
E
beträgt die Gewichtszunahme ca. 10-15 kg
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2011 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Gesicherte Risikofaktoren zur Entstehung eines hepatozellulären Karzinoms sind:
⬅︎Standart
2011 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Gesicherte Risikofaktoren zur Entstehung eines hepatozellulären Karzinoms sind:
1.
Leberzirrhose
2.
Chronische Hepatitis B
3.
Hepatitis A
4.
Leberhämatome
5.
Leberzysten
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2010 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur manischen Episode treffen zu?
⬅︎Standart
2010 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur manischen Episode treffen zu?
1.
Die Stimmung ist situationsinadäquat gehoben
2.
Die Antriebssteigerung kann sich in starkem Bewegungsdrang und unermüdlicher Betiebsamkeit äußern
3.
Während einer manischen Episode kann es auch zu Gereiztheit, Aggressivität und Streitsucht kommen
4.
Während einer manischen Episode sind die Patienten meist klagsam und stark ermüdet
5.
Ideenflucht ist typisch bei der Manie
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2009 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen können Ursache einer Perikarditis sein?
⬅︎Standart
2009 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen können Ursache einer Perikarditis sein?
1.
Rheumatisches Fieber
2.
Herzinfarkt
3.
Viruserkrankungen
4.
Fortgeschrittene Niereninsuffizienz
5.
Tumorerkrankungen
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2009 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Ein 36-jähriger Patient, der vor einer Woche unter einer eitrigen Mandelentzündung gelitten hatte, fühlt sich erneut krank. Bei der Untersuchung fallen Ödeme im Bereich der Knöchel auf, der Blutdruck ist erhöht und im Urin finden sich eine Mikrohämaturie und eine Proteinurie. Sie denken am ehesten an ein/eine
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Ein 36-jähriger Patient, der vor einer Woche unter einer eitrigen Mandelentzündung gelitten hatte, fühlt sich erneut krank. Bei der Untersuchung fallen Ödeme im Bereich der Knöchel auf, der Blutdruck ist erhöht und im Urin finden sich eine Mikrohämaturie und eine Proteinurie. Sie denken am ehesten an ein/eine
A
akutes Nierenversagen
B
akute Harnwegsinfektion
C
Nierenkarzinom
D
dekompensierte Herzinsuffizienz
E
akute Glomerulonephritis
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - März - 2
Einfachauswahl
Sie machen einen Hausbesuch bei einem Patienten, der ständig nestelnde Bewegungen mit den Händen ausführt. Er ist scheinbar orientierungslos, redet ohne erkennbaren Zusammenhang und hat scheinbar optische Halluzinationen.
Welche der genannten Erkrankungen kommt am ehesten in Betracht?
⬅︎Standart
2008 - März - 2
Einfachauswahl
Sie machen einen Hausbesuch bei einem Patienten, der ständig nestelnde Bewegungen mit den Händen ausführt. Er ist scheinbar orientierungslos, redet ohne erkennbaren Zusammenhang und hat scheinbar optische Halluzinationen.
Welche der genannten Erkrankungen kommt am ehesten in Betracht?
A
Manische Phase
B
Demenz
C
Delirium tremens
D
SHT (Schädel-Hirn-Trauma)
E
Schizophrenie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2008 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Urindiagnostik trifft/treffen zu?
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Urindiagnostik trifft/treffen zu?
1.
Eine Proteinurie von > 3,5g/24h tritt beim nephrotischen Syndrom auf.
2.
Die Anwesenheit von Bakterien im Urin ist gleichbedeutend mit einem Harnwegsinfekt.
3.
Bei geringer Diurese ist der Urin hell gefärbt.
4.
Bei gesunder Niere findet man im Urin Glukose ab Serumglukosewerten über 160-180mg/dl
5.
Erythrozytenzylinder stammen aus den ableitenden Harnwegen und sind ohne pathologische Bedeutung.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2007 - März - 2
Einfachauswahl
Bei einem Kindergeburtstag bläst ein Vater einen Gummiball auf. Im Anschluss wird er zunehmend dyspnoisch, zyanotisch und unruhig. Sie beobachten eine zunehmende Verdickung der Halsvenen, eine Thoraxseite schleppt sich nach. Sie stellen eine Tachykardie fest. Welche ist die wahrscheinlichste Diagnose?
⬅︎Standart
2007 - März - 2
Einfachauswahl
Bei einem Kindergeburtstag bläst ein Vater einen Gummiball auf. Im Anschluss wird er zunehmend dyspnoisch, zyanotisch und unruhig. Sie beobachten eine zunehmende Verdickung der Halsvenen, eine Thoraxseite schleppt sich nach. Sie stellen eine Tachykardie fest. Welche ist die wahrscheinlichste Diagnose?
A
Herzinfarkt
B
Lungeninfarkt
C
Interkostalneuralgie
D
Spannungspneumothorax
E
Rupturiertes Aortenaneurysma
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2007 - Oktober - 2
Mehrfachauswahl
Welche Aussage zur arteriellen Hypertonie trifft zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 2
Mehrfachauswahl
Welche Aussage zur arteriellen Hypertonie trifft zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Ursache ist in den meisten Fällen eine Nierenarterienstenose.
B
Bei einer hypertoniebedingten Herzkrankheit kommt es vor allem zu einer Druckhypertrophie (d.h. Vergrößerung) des rechten Ventrikels.
C
Zeichen einer hypertoniebedingten Nierenschädigung ist die Eiweißausscheidung im Urin.
D
Bei extrem dicken Oberarmen werden mit einer normalen Blutdruckmanschette falsch niedrige Werte gemessen.
E
Eine Komplikation der Hypertonie ist die Retinopathie.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2006 - März - 2
Einfachauswahl
Welche der nachfolgenden Erkrankungen wird durch Protozoen verursacht?
⬅︎Standart
2006 - März - 2
Einfachauswahl
Welche der nachfolgenden Erkrankungen wird durch Protozoen verursacht?
A
Poliomyelitis
B
Malaria
C
Keuchhusten
D
Hepatitis B
E
HIV-Erkrankung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2006 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Multiplen Sklerose treffen zu?
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Multiplen Sklerose treffen zu?
1.
Bei einem akuten Schub treten oft Sehstörungen auf.
2.
Ein spastisch ataktischer Gang ist typisch für das Frühstadium der Erkrankung.
3.
Kinder werden von der Erkrankung nicht befallen.
4.
Harnentleerungsstörungen treten häufiger auf.
5.
Bei chronischen Verläufen können schwere psychische Störungen bis hin zur Demenz auftreten.
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2005 - März - 2
Mehrfachauswahl
Wählen Sie 2 Antworten!
Leitsymptome des nephrotischen Syndroms sind:
⬅︎Standart
2005 - März - 2
Mehrfachauswahl
Wählen Sie 2 Antworten!
Leitsymptome des nephrotischen Syndroms sind:
A
Proteinurie >3,5g/Tag
B
Hypolipoproteinämie
C
Hämaturie
D
Ödeme
E
Anämie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,D
Standart
2005 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Als Komplikation der kavernösen Lungentuberkulose können auftreten:
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Als Komplikation der kavernösen Lungentuberkulose können auftreten:
1.
Infektionsgefahr für die Umgebung
2.
Lungenblutung
3.
Spontanpneumothorax
4.
Hämatogene Streuungsgefahr für den Patienten (Bronchialtuberkulose, Miliartuberkulose, Sepsis)
5.
Respiratorische Insuffizienz (Unfähigkeit der Lunge zum adäquaten Gasaustausch)
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2004 - März - 2
Aussagenkombination
Die Ständige Impfkommission empfiehlt bei gesunden Kindern bis zur
Vollendung des 6. Lebensjahres unter anderem die Durchführung von
Impfungen gegen
⬅︎Standart
2004 - März - 2
Aussagenkombination
Die Ständige Impfkommission empfiehlt bei gesunden Kindern bis zur
Vollendung des 6. Lebensjahres unter anderem die Durchführung von
Impfungen gegen
1.
Tuberkulose (BCG-Imfpungen)
2.
Hepatitis B
3.
Hepatitis C
4.
Diphtherie
5.
Pneumokokken
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2001 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche Erkrankungen können sich hinter einem plötzlich aufgetretenen Brustschmerz verbergen, wenn es außerdem dramatisch schnell zur Verschlechterung des allgemeinen Zustands des Patienten kommt?
⬅︎Standart
2001 - Oktober - 2
Aussagenkombination
Welche Erkrankungen können sich hinter einem plötzlich aufgetretenen Brustschmerz verbergen, wenn es außerdem dramatisch schnell zur Verschlechterung des allgemeinen Zustands des Patienten kommt?
1.
instabile Angina pectoris
2.
Lungenembolie
3.
chronische Bronchitis
4.
Herzinfarkt
5.
chronische Gastritis
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2016 - August - 2
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Ferritin.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - August - 2
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Ferritin.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Transferrin ist das Transportprotein für freies Eisen im Serum.
B
Bei Eisenmangel und Schwangerschaft ist Transferrin im Serum erniedrigt.
C
Ferritin und Transferrin haben die gleichen Funktionen im Organismus.
D
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - November - 2
Einfachauswahl
Von der Hand-Fuß-Mund-Krankheit (bzw. Hand-Mund-Fuß-Krankheit) sind überwiegend Kinder unter 10 Jahren betroffen.
Welche Aussage(en) zur Erkrankung trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 2
Einfachauswahl
Von der Hand-Fuß-Mund-Krankheit (bzw. Hand-Mund-Fuß-Krankheit) sind überwiegend Kinder unter 10 Jahren betroffen.
Welche Aussage(en) zur Erkrankung trifft/treffen zu?
A
Die einzelne Erkrankung jedes Kindes ist meldepflichtig.
B
Die Krankheit wird durch Viren verursacht.
C
Zur symptomatischen Therapie wird für Kinder bevorzugt die Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) empfohlen.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2013 - August - 2
Einfachauswahl
Folgende/s Symptom/e kann/können auf chronischen Opiatkonsum hindeuten:
⬅︎Husum
2013 - August - 2
Einfachauswahl
Folgende/s Symptom/e kann/können auf chronischen Opiatkonsum hindeuten:
A
Miosis
B
Mydriasis
C
Ständige Obstipation
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage/n zum Natrium-Haushalt trifft/treffen zu:
⬅︎Husum
2012 - April - 2
Einfachauswahl
Folgende Aussage/n zum Natrium-Haushalt trifft/treffen zu:
A
Ein Natriummangel kann durch Hypoaldosteronismus zustande kommen.
B
Tägliche Diuretikaeinnahme wirkt sich nicht auf den Natriumhaushalt aus.
C
Im Gegensatz zum Kaliummangel macht der Natriummangel keine klinischen Symptome.
D
Keine der Aussagen ist richtig.
E
Alle Aussagen A bis C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2012 - August - 2
Einfachauswahl
Als Ursache/n von Hyperglykämien kommt/kommen in Frage:
⬅︎Husum
2012 - August - 2
Einfachauswahl
Als Ursache/n von Hyperglykämien kommt/kommen in Frage:
A
Medikation mit Corticoiden.
B
Hyperhydratation (=Zufuhr von zu viel Wasser).
C
Pankreatitis.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - November - 2
Einfachauswahl
Eine 52-jährige Frau, die halbtags als Notarsgehilfin beschäftigt ist, klagt über akut aufgetretenen,
morgens einsetzenden, stetigen und klopfenden Halbseitenkopfschmerz, verbunden mit Übelkeit,
Schwitzattacken und Tachykardien. Bei Ihnen in der Praxis muss sich die Frau einmal übergeben.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dem beschriebenen Schmerz. Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - November - 2
Einfachauswahl
Eine 52-jährige Frau, die halbtags als Notarsgehilfin beschäftigt ist, klagt über akut aufgetretenen,
morgens einsetzenden, stetigen und klopfenden Halbseitenkopfschmerz, verbunden mit Übelkeit,
Schwitzattacken und Tachykardien. Bei Ihnen in der Praxis muss sich die Frau einmal übergeben.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dem beschriebenen Schmerz. Welche davon trifft/treffen zu?
A
Es besteht der hochgradige Verdacht auf eine vorliegende Migräne.
B
Es handelt sich um typische Angaben zu bzw. Symptome von Schmerzen, wie sie im Rahmen einer
C
somatoformen Schmerzstörung auftreten.
D
Die Schmerzen haben am ehesten ihre Ursache in einer Dysfunktion des Kiefergelenkes.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2011 - April - 2
Einfachauswahl
Die akute Otitis media ist eine häufige Erkrankung des Kindes- und Erwachsenenalters. Welche der nachfolgenden Aussagen zur akuten Otitis media ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2011 - April - 2
Einfachauswahl
Die akute Otitis media ist eine häufige Erkrankung des Kindes- und Erwachsenenalters. Welche der nachfolgenden Aussagen zur akuten Otitis media ist/sind richtig?
A
Bei Scharlach kann die Otitis media als Komplikation auftreten und mit Zerstörung der Gehörknöchelchen einhergehen.
B
Die Otitis media führt zu Knacken im Ohr, aber selten zu Schmerzen.
C
In der Anfangsphase (erste 3 Tage) sind symptomatische Behandlungsmethoden wie z. B. warme Wickel, Phytotherapeutica und abschwellende Nasentropfen angezeigt.
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung