Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den Differentialdiagnosen einer Dysphagie zählen:
⬅︎Standart
2019 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den Differentialdiagnosen einer Dysphagie zählen:
1.
Ösophagusdivertikel
2.
Struma
3.
Pharyngitis
4.
Speiseröhrenkarzinom
5.
Verschluckter Fremdkörper
A
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den Symptomen einer Präeklampsie (hypertensive Schwangerschaftserkrankung) gehören:
⬅︎Standart
2018 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Zu den Symptomen einer Präeklampsie (hypertensive Schwangerschaftserkrankung) gehören:
1.
Deutlich erhöhte Thrombozytenzahl.
2.
Proteinurie.
3.
Kopfschmerzen.
4.
Übelkeit, Erbrechen.
5.
Sehstörungen.
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
In der differentialdiagnostischen Unterscheidung zwischen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn sprechen typischerweise für eine Colitis ulcerosa:
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
In der differentialdiagnostischen Unterscheidung zwischen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn sprechen typischerweise für eine Colitis ulcerosa:
A
Leitsymptom: blutig-schleimige Stühle
B
Bauchschmerzen
C
Befällt meist den Dünndarm
D
Die Entzündung betrifft vorwiegend die oberflächlichen Schleimhautschichten des betroffenen Darmabschnittes
E
Schubweiser und chronischer Verlauf
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,D
Standart
2017 - März - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Botulinomtoxin
⬅︎Standart
2017 - März - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Botulinomtoxin
A
wird von Glostridium botulinum unter Zufuhr von Sauerstoff gebildet.
B
wird durch Erwärmen auf ca. 50°C für 5 Minuten sicher inaktiviert.
C
ist ein Neurotoxin.
D
kann zu Atemlähmung führen.
E
wird in der ästhetischen Medizin oral verabreicht.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2017 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Insulinmangel führt zu:
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Insulinmangel führt zu:
1.
gesteigerter Lipolyse.
2.
Ketonkörperbildung.
3.
Hyperglykämie.
4.
Hypoglykämie.
5.
gesteigerter Eiweißsynthese.
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2016 - März - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage zur tiefen Beinvenenthrombose trifft zu?
⬅︎Standart
2016 - März - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage zur tiefen Beinvenenthrombose trifft zu?
A
Bei der tiefen Beinvenenthrombose ist ein abgeschwächter Fußpuls ein typisches Zeichen.
B
Eine deutliche Erhöhung von Fibrinspaltprodukten (D-Dimere) im Blut spricht gegen eine akute Thrombose.
C
Eine blasse Hautfärbung deutet bei der tiefen Beinvenenthrombose auf eine Abflussbehinderung hin.
D
Eine Schwellung des betroffenen Beines stützt den Verdacht auf eine tiefe Beinvenenthrombose.
E
Die klinischen Thrombosezeichen erlauben eine sichere Diagnose.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2016 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen trifft zu?
Ein langjähriger Alkoholiker zeigt sich beim Besuch in Ihrer Praxis deutlich unruhig und zittrig. Er ist stark verschwitzt und atmet schnell. Der Puls beträgt 120/min. Er klagt über Hunger.
Sie vermuten am ehesten eine
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen trifft zu?
Ein langjähriger Alkoholiker zeigt sich beim Besuch in Ihrer Praxis deutlich unruhig und zittrig. Er ist stark verschwitzt und atmet schnell. Der Puls beträgt 120/min. Er klagt über Hunger.
Sie vermuten am ehesten eine
A
Hypertensive Krise.
B
Hypothyreose.
C
Hyperglykämie.
D
Hypoglykämie.
E
Megaloblastäre Anämie.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Varikosis treffen zu?
⬅︎Standart
2015 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Varikosis treffen zu?
1.
Männer sind häufiger betroffen als Frauen.
2.
Stehende oder sitzende Tätigkeit begünstigt das Auftreten von Varizen.
3.
Varizen können zu nächtlichen Fuß- und Wadenkrämpfen führen.
4.
Bei Patienten mit Varikosis, die an hochgradiger peripherer arterieller Verschlusskrankheit leiden, erfolgt die Therapie mit Kompressionsstrümpfen der Klasse IV (sehr kräftige Kompression, über 49 mmHg).
5.
Günstig sind Laufen oder Liegen.
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2015 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Hygieneplan trifft zu?
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Hygieneplan trifft zu?
A
Als Hygieneplan wird der Grundriss der Praxis bezeichnet, in dem die Wege infektiöser Patienten festgelegt sind.
B
Als Hygieneplan wird der Plan der Praxis bezeichnet, in dem Quarantänebereiche verbindlich definiert sind.
C
Der Hygieneplan ist ein Maßnahmeplan der Regierung zur Verbesserung der Landeshygiene.
D
Ein Hygieneplan ist eine Sammlung schriftlich festgelegter Standardarbeitsanweisungen zu verbindlichen Maßnahmen der Infektionshygiene.
E
Der Inhalt des Hygieneplans wird durch das Heilpraktikergesetz geregelt.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2014 - März - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Die Pulse folgender Arterien lassen sich am Bein tasten:
⬅︎Standart
2014 - März - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Die Pulse folgender Arterien lassen sich am Bein tasten:
A
A. temporalis
B
A. tibialis posterior
C
A. radialis
D
A. dorsalis pedis
E
A. ulnaris
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2014 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum lymphatischen System trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum lymphatischen System trifft (treffen) zu?
1.
Der Ductus thoracicus (Milchdrüsengang) mündet in die Arteria subclavia sinistra.
2.
Schmerzlos vergrößerte, derbe Lymphknoten sprechen für eine lokale Infektion.
3.
Nach Splenektomie (operative Entfernung der Milz) besteht eine erhöhte Thrombose- und Sepsisgefahr.
4.
Beim Hyperspleniesyndrom kommt es häufiger zur Polyglobulie.
5.
Der Thymus erreicht seine volle Funktion im lymphatischen System nach der Pubertät.
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2013 - März - 6
Einfachauswahl
Welcher Laborwert spricht am ehesten für eine Nierenerkrankung?
⬅︎Standart
2013 - März - 6
Einfachauswahl
Welcher Laborwert spricht am ehesten für eine Nierenerkrankung?
A
LDL-Cholesterin 100 mg/dl
B
Harnsäure 4,0 mg/dl
C
Bilirubin 1 mg/dl
D
Kreatinin 2 mg/dl
E
BSG (Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit) 10 mm nach 1 Stunde
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2013 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Zu den Hauptursachen eines Ulcus cruris zählen:
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Zu den Hauptursachen eines Ulcus cruris zählen:
A
Chronische arterielle Verschlusskrankheit
B
Chronische venöse Insuffizienz
C
Chronisches Ulcus ventriculi
D
Adipositas
E
Allergien
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2012 - März - 6
Aussagenkombination
Ein Patient leidet an chronischen Kopfschmerzen.
Welche der folgenden Symptome lassen Sie an einen Hirntumor denken?
⬅︎Standart
2012 - März - 6
Aussagenkombination
Ein Patient leidet an chronischen Kopfschmerzen.
Welche der folgenden Symptome lassen Sie an einen Hirntumor denken?
1.
Persönlichkeitsveränderung
2.
Vorübergehende klonische Zuckungen des linken Beines
3.
Morgendliches Erbrechen
4.
Strömungsgeräusch über der A. carotis rechts
5.
Alterssichtigkeit (Presbyopie)
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2012 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur chronisch-venösen Insuffizienz treffen zu?
Wählen sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur chronisch-venösen Insuffizienz treffen zu?
Wählen sie zwei Antworten!
A
Ursache einer chronisch-venösen Insuffizienz sind arteriosklerotische Gefäßwandveränderungen
B
Durch die Engstellen bei einer chronisch-venösen Insuffizienz muss der Patient beim Laufen nach einer bestimmten Gehstrecke stehen bleiben
C
Im fortgeschrittenen Stadium kommt es häufig zum Ulcus cruris venosum im Unterschenkelbereich
D
Bei der Untersuchung fallen eine Pulsdifferenz und blasse kühle Füße auf
E
Für die Entstehung sind meist insuffiziente Venenklappen verantwortlich
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2011 - März - 6
Einfachauswahl
Ein 75-jähriger Landwirt zeigt Ihnen eine seit Monaten bestehende gelbliche, fest haftende Hauterscheinung mit übermäßiger Verhornung an der Stirn. Ähnliches sei ihm auch an den Schläfen und am Ohr aufgefallen. Beschwerden habe er hierdurch nicht.
Sie vermuten am ehesten ein/eine
⬅︎Standart
2011 - März - 6
Einfachauswahl
Ein 75-jähriger Landwirt zeigt Ihnen eine seit Monaten bestehende gelbliche, fest haftende Hauterscheinung mit übermäßiger Verhornung an der Stirn. Ähnliches sei ihm auch an den Schläfen und am Ohr aufgefallen. Beschwerden habe er hierdurch nicht.
Sie vermuten am ehesten ein/eine
A
atopische Dermatitis
B
aktinische Keratose (Lichtkeratose)
C
malignes Melanom
D
Psoriasis
E
Vitiligo (Weißfleckenkrankheit)
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2011 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Situationen/Belastungen können typischerweise bei Asthmatikern Asthmaanfälle auslösen?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Situationen/Belastungen können typischerweise bei Asthmatikern Asthmaanfälle auslösen?
1.
Respiratorische Virusinfekte
2.
Birkenpollen
3.
Körperliche Anstrengung
4.
Acetylsalicylsäure (ASS)
5.
Kalte Luft
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2010 - März - 6
Einfachauswahl
Ein 65-jähriger Pat. klagt über Knochenschmerzen, Müdigkeit, Gewichtsverlust, subfibrile Temperaturen und Nachtschweiß. Die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit ist extrem beschleunigt (>100mm n. W. in der 1. Std.). Es besteht eine Anämie und eine Vermehrung des Gesamteiweißes im Blut.
Sie vermuten am ehesten ein/eine
⬅︎Standart
2010 - März - 6
Einfachauswahl
Ein 65-jähriger Pat. klagt über Knochenschmerzen, Müdigkeit, Gewichtsverlust, subfibrile Temperaturen und Nachtschweiß. Die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit ist extrem beschleunigt (>100mm n. W. in der 1. Std.). Es besteht eine Anämie und eine Vermehrung des Gesamteiweißes im Blut.
Sie vermuten am ehesten ein/eine
A
Plasmozytom (multiples Myelom)
B
Osteomyelitis
C
M. Hodgkin
D
M. Sudeck (Sudeck-Dystrophie)
E
rheumatisches Fieber
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2010 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
Zu den Hauptursachen eines Ulcus cruris zählen
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
Zu den Hauptursachen eines Ulcus cruris zählen
A
Chronisch arterielle Verschlusskrankheit
B
Chronisch venöse Insuffizienz
C
Chronisches Ulcus ventriculi
D
Adipositas
E
Allergien
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2009 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Perkussion und Klopfschallqualitäten trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2009 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Perkussion und Klopfschallqualitäten trifft (treffen) zu?
1.
Gedämpfter Klopfschall ist typisch für einen Pleuraerguss
2.
Gedämpfter Klopfschall ist typisch für einen Pneumothorax
3.
Hypersonorer Klopfschall ist typisch für eine Lungenfibrose
4.
Sonorer Klopfschall ist als Normalbefund anzusehen
5.
Tympanitischer Klopfschall ist typisch über gasgefüllten Darmschlingen
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2009 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen für ein Lungenödem können sein:
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen für ein Lungenödem können sein:
1.
Akutes Nierenversagen
2.
Chronische Linksherzinsuffizienz
3.
Eiweißmangel bei Hungerzuständen
4.
Reizgaslinhalation
5.
Hypotonie
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2008 - März - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage über Darmerkrankungen trifft zu?
⬅︎Standart
2008 - März - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage über Darmerkrankungen trifft zu?
A
Die Divertikulose tritt überwiegend im Jejunum auf.
B
An Zöliakie erkrankte Kinder sollen eine Diät mit Weizen-, Gerste- und Roggenprodukten erhalten.
C
Der M. Crohn ist eine Erkrankung des höheren Lebensalters, d. h. ab dem 60. Lebensjahr.
D
Die Colitis ulcerosa tritt in allen Darmabschnitten vom Mund bis zum After auf.
E
Bei der Colitis ulcerosa ist die Gefahr einer karzinomatösen Entartung größer als bei M. Crohn.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Eine 28-jährige Patientin mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 34,6kg/m2 entschließt sich zu einer Gewichtsreduktion.
Welche Aussage trifft zu?
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Eine 28-jährige Patientin mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 34,6kg/m2 entschließt sich zu einer Gewichtsreduktion.
Welche Aussage trifft zu?
A
Sie soll max. 1 Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich nehmen.
B
Sie darf max. 750 kcal pro Tag zu sich nehmen.
C
Bei einer Gewichtsreduktion kann es zu einer Erhöhung der Harnsäure im Serum kommen.
D
Auf Alkohol muss sie vollkommen verzichten.
E
Sobald sie einen BMI von 30kg/m2 erreicht hat, kann sie wieder essen wie früher, d.h. sie muss nicht auf die Kalorien achten.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2007 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu tiefen Venenthrombosen trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2007 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu tiefen Venenthrombosen trifft (treffen) zu?
1.
Eine Therapie mit Östrogenen und gleichzeitiges Rauchen erhöhen das Risiko einer Thromboseentstehung
2.
Typisch für eine tiefe Beinvenenthrombose ist ein blasser, pulsloser Fuß
3.
Bei einer frischen Beckenvenenthrombose sollte der Patient viel körperliche Bewegung haben
4.
Eine gefürchtete Komplikation der tiefen Beinvenenthrombose ist die Lungenembolie
5.
Eine tiefe Beinvenenthrombose kann Hinweis auf einen Tumor im Bauchbereich (z.B. Pankreas-Karzinom) sein
A
Nur die Aussage 4 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2007 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu den Nieren treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu den Nieren treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Eine akute Pyelonephritis ist meist viral bedingt.
B
Eine chronische Pyelonephritis kann sich entwickeln, wenn Harnabflussbehinderungen vorliegen.
C
Symptome der akuten Pyelonephritis können sein: Fieber, Klopfschmerzhaftigkeit der Nierenlager und Dysurie.
D
Bei der akuten Pyelonephritis ist nur das Nierenbecken betroffen.
E
Akute postinfektiöse Glomerulonephritiden heilen vollständig aus.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2006 - März - 6
Aussagenkombination
Für Heilpraktiker besteht ein Behandlungsverbot (gemäß Infektionsschutzgesetz) für die Behandlung folgender Krankheiten:
⬅︎Standart
2006 - März - 6
Aussagenkombination
Für Heilpraktiker besteht ein Behandlungsverbot (gemäß Infektionsschutzgesetz) für die Behandlung folgender Krankheiten:
1.
Hepatitis A
2.
Masern
3.
Ansteckende Borkenflechte
4.
Tuberkulose
5.
Dornwarzen (Verrucae plantares)
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2006 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Asthma bronchiale trifft zu?
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Asthma bronchiale trifft zu?
A
Beim Asthmatiker ist vor allem die Einatmung behindert.
B
Die Obstruktion ist durch die Entzündung des Kehlkopfes bedingt.
C
Ein leiser werdendes Atemgeräusch zeigt den Eintritt der Besserung des Asthmaanfalls an.
D
Ein Asthmatiker sollte bei Fieber keine Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin) einnehmen.
E
Sportliche Betätigung führt bei Kindern niemals zu einer Verschlimmerung des Asthma bronchiale.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2005 - März - 6
Aussagenkombination
Bei der konservativen Therapie der Varikosis haben sich bewährt?
⬅︎Standart
2005 - März - 6
Aussagenkombination
Bei der konservativen Therapie der Varikosis haben sich bewährt?
1.
Aktive Förderung der Muskelpumpe durch regelmäßiges Gehen und Laufen
2.
Tragen elastischer Binden zur Kompression
3.
Vermeiden abschnürender Kleidungsstücke
4.
Warme Thermalbäder zur Erweiterung der Blutgefäße
5.
Wassertreten nach Kneipp
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2005 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Bei der Entstehung einer Nephrolithiasis können unterstützend wirken:
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Bei der Entstehung einer Nephrolithiasis können unterstützend wirken:
1.
Harnstauung
2.
Harnwegsinfektionen
3.
Immobilisation
4.
Dursten
5.
Eiweiß- und purinreiche Ernährung
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2004 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können bei chronischer Hirndrucksteigerung auftreten?
⬅︎Standart
2004 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können bei chronischer Hirndrucksteigerung auftreten?
1.
Kopfschmerzen
2.
Psychische Veränderungen
3.
Stauungspapille
4.
Weite Pupillen
5.
Erbrechen
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2004 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Leber beim gesunden Erwachsenen treffen zu?
⬅︎Standart
2004 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Leber beim gesunden Erwachsenen treffen zu?
1.
Die Leber besteht aus einer riesigen Zahl von Leberläppchen
2.
Auf der Unterseite der Leber befindet sich die Leberpforte mit zuführenden Blutgefäßen
3.
In der Lebern werden die roten Blutkörperchen gebildet
4.
Als wichtige Aufgabe erfüllt die Leben eine Entgiftungsfunktion für körperfremde und körpereigene Substanzen
5.
Die Aufrechterhaltung des Säure-Basen-Gleichgewichts wird in erster Linie über die Leber sichergestellt
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2003 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen ist (sind) nach dem Infektionsschutzgesetz für einen Heilpraktiker meldepflichtig?
⬅︎Standart
2003 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen ist (sind) nach dem Infektionsschutzgesetz für einen Heilpraktiker meldepflichtig?
1.
Der Verdacht auf eine Hepatitis-A-Erkrankung
2.
Eine Masernerkrankung, auch ohne Erregernachweis
3.
Eine Meningokokken-Meningitis oder Sepsis
4.
Ein Einzelfall einer Salmonellenenteritis (keine Tätigkeit im Lebensmittelbereich)
5.
Eine behandlungsbedürftige, geschlossene Tuberkulose
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2003 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Eine Hyperurikämie kann ausgelöst oder verstärkt werden durch
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Eine Hyperurikämie kann ausgelöst oder verstärkt werden durch
1.
Vermehrte Proteinzufuhr in Form milcheiweißreicher normokalorischer Ernährung
2.
Polycythaemia vera
3.
Alkoholabusus
4.
chronische myeloische Leukämie
5.
Mehrtätige völlige Nahrungskarenz
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2002 - März - 6
Aussagenkombination
Nach dem neuen IfSG besteht Behandlungsverbot für den Heilpraktiker für folgende Erkrankungen:
⬅︎Standart
2002 - März - 6
Aussagenkombination
Nach dem neuen IfSG besteht Behandlungsverbot für den Heilpraktiker für folgende Erkrankungen:
1.
Behandlung der Depression eines HIV-Patienten
2.
Chronische Hustenanfälle mit Tbc-Verdacht vor Abklärung durch einen Arzt
3.
Malaria
4.
Fußpilz bei Hepatitis C
5.
Insektenstiche
A
Nur die Aussage 2 ist richtig.
B
Nur die Aussage 3 ist richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2002 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Der akute Gichtanfall
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Der akute Gichtanfall
1.
manifestiert sich häufig im Großzehengrundgelenk
2.
geht immer mit einer Hyperurikämie einher
3.
klingt nach Tagen bis Wochen spontan ab
4.
wird oft durch Ess- oder Trinkexzesse ausgelöst
5.
wird von allgemeinen Entzündungszeichen begleitet (Fieber, BSG erhöht, Leukozytose etc.)
A
Nur die Aussage 4 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2001 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
⬅︎Standart
2001 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
1.
Im Lungenkreislauf transportieren Arterien sauerstoffreiches Blut.
2.
Im Körperkreislauf transportieren Venen sauerstoffarmes Blut.
3.
Venen transportieren immer sauerstoffarmes Blut.
4.
Die Pfortader transportiert Blut von Darm, Magen und Nieren.
5.
Im Lungenkreislauf transportieren Venen sauerstoffreiches Blut.
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2001 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Phänomene passen zur Diagnose akute Bronchitis?
⬅︎Standart
2001 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Phänomene passen zur Diagnose akute Bronchitis?
1.
Normaler Klopfschall
2.
Auskultation: Brummen, Rasseln
3.
Beim Husten Schmerzen hinter dem Brustbein
4.
Massives Erbrechen von Blut
A
Nur die Aussage 4 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2018 - April - 6
Einfachauswahl
Ein Diabetiker, der mit Insulin behandelt wird, sucht Sie regelmäßig auf, um sich von Ihnen beraten zu lassen. Er klagt nun, dass er sonst immer gut mit seinem Insulin eingestellt gewesen sei, aber derzeit messe er sehr oft viel zu hohe Blutzuckerwerte. Sie erklären ihm, dass es Faktoren gibt, die den Blutzucker ansteigen lassen.
Hierzu gehört/gehören…
⬅︎Husum
2018 - April - 6
Einfachauswahl
Ein Diabetiker, der mit Insulin behandelt wird, sucht Sie regelmäßig auf, um sich von Ihnen beraten zu lassen. Er klagt nun, dass er sonst immer gut mit seinem Insulin eingestellt gewesen sei, aber derzeit messe er sehr oft viel zu hohe Blutzuckerwerte. Sie erklären ihm, dass es Faktoren gibt, die den Blutzucker ansteigen lassen.
Hierzu gehört/gehören…
A
...ein fieberhafter Infekt.
B
...die Einnahme von Corticoiden.
C
...sportliche Betätigung.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2017 - April - 6
Einfachauswahl
Ein 32-jähriger Familienvater sucht Ihren Rat: Er sei bei einer Waldwanderung mit Familie und Freunden von einer Katze, die recht zahm gewesen sei, in den Finger gebissen worden. Die Freunde hätten ihm gesagt, da müsse er aufpassen, es könne ja sein, dass die Katze mit Tollwut infiziert gewesen sei.
Welche der folgenden Aussagen zu Tollwut trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2017 - April - 6
Einfachauswahl
Ein 32-jähriger Familienvater sucht Ihren Rat: Er sei bei einer Waldwanderung mit Familie und Freunden von einer Katze, die recht zahm gewesen sei, in den Finger gebissen worden. Die Freunde hätten ihm gesagt, da müsse er aufpassen, es könne ja sein, dass die Katze mit Tollwut infiziert gewesen sei.
Welche der folgenden Aussagen zu Tollwut trifft/treffen zu?
A
Es besteht ein Behandlungsverbot für Heilpraktiker.
B
Die Krankheitssymptome beginnen oft erst zu einem Zeitpunkt, wenn die Bissstelle schon lange verheilt ist.
C
Todesursache bei Tollwut ist meist eine Atemlähmung.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2017 - November - 6
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Bestimmung von Kreatinin.
⬅︎Husum
2017 - November - 6
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Bestimmung von Kreatinin.
A
Kreatinin ist ein harnpflichtiges Endprodukt des Muskelstoffwechsels.
B
Kreatinin wird üblicherweise im Serum bestimmt.
C
Ein Kreatininwert von 6 mg/dl spricht für eine gute Nierenfunktion.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - April - 6
Einfachauswahl
Welche Erkrankungen gehen mit Schmerzen einher, die in den Rücken ausstrahlen können.

Welche Erkrankung(en) kommt/kommen in Frage?
⬅︎Husum
2016 - April - 6
Einfachauswahl
Welche Erkrankungen gehen mit Schmerzen einher, die in den Rücken ausstrahlen können.

Welche Erkrankung(en) kommt/kommen in Frage?
A
Erkrankung der Gallenblase.
B
Herzinfarkt.
C
Pleuritis (Brustfellentzündung)
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2016 - August - 6
Einfachauswahl
Welches/ welche der folgenden Symptome kann/können bei Schilddrüsenüberfunktion vorkommen?
⬅︎Husum
2016 - August - 6
Einfachauswahl
Welches/ welche der folgenden Symptome kann/können bei Schilddrüsenüberfunktion vorkommen?
A
Verlangsamte Reflexe.
B
Feinschlägiger Fingertremor.
C
Brüchige Haare und Nägel.
D
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2016 - November - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Hashimoto-Thyreoiditis trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - November - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Hashimoto-Thyreoiditis trifft/treffen zu?
A
Anfänglich kann vorübergehend eine Hyperthyreose bestehen, später tritt eine Hypothyreose ein.
B
In der Schilddrüse tastet man einen einzelnen Knoten.
C
Es kommt zu einer endokrinen Ophthalmopathie.
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2015 - April - 6
Einfachauswahl
Colchicin, der Wirkstoff der Herbstzeitlosen...
⬅︎Husum
2015 - April - 6
Einfachauswahl
Colchicin, der Wirkstoff der Herbstzeitlosen...
A
...wird oft bei Rheuma mit gutem Erfolg eingesetzt.
B
...hat eine kleine therapeutische Breite (kann in zu hoher Dosis leicht zu unerwünschten Nebenwirkungen führen).
C
...ist nicht verschreibungspflichtig.
D
Nur die Antworten A und B treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2015 - August - 6
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Anatomie der Halswirbelsäule.
Welche davon trifft (treffen) zu?
⬅︎Husum
2015 - August - 6
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Anatomie der Halswirbelsäule.
Welche davon trifft (treffen) zu?
A
Der 1. Halswirbel wird auch Axis genannt.
B
Der 2. Halswirbel hat keinen Dornfortsatz.
C
Der 1. und 2. Halswirbelkörper bilden zusammen ein Zapfengelenk.
D
Nur die Aussagen B und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2015 - November - 6
Einfachauswahl
Eine Mutter berichtet: 'Mein Sohn geht ins zweite Schuljahr. Seine Klassenlehrerin hat mir im Elternsprechtag gesagt, dass er immer grimassierende Bewegungen macht. Auch mir ist das schon zu Hause aufgefallen, und mein Mann hat Sorge, dass etwas Ernsthaftes dahinter stecken könnte und vor allem, dass er von den anderen Kindern nicht ernst genommen wird.'
Sie vermuten, dass die Mutter hier eine Ticstörung ihres Sohnes beschrieben hat.

Welche der folgenden Angaben zu Ticstörungen treffen zu?
⬅︎Husum
2015 - November - 6
Einfachauswahl
Eine Mutter berichtet: 'Mein Sohn geht ins zweite Schuljahr. Seine Klassenlehrerin hat mir im Elternsprechtag gesagt, dass er immer grimassierende Bewegungen macht. Auch mir ist das schon zu Hause aufgefallen, und mein Mann hat Sorge, dass etwas Ernsthaftes dahinter stecken könnte und vor allem, dass er von den anderen Kindern nicht ernst genommen wird.'
Sie vermuten, dass die Mutter hier eine Ticstörung ihres Sohnes beschrieben hat.

Welche der folgenden Angaben zu Ticstörungen treffen zu?
A
Im Vorschulalter und Grundschulalter treten sie gehäuft auf, halten aber meist nicht länger als 1 Jahr lang an.
B
Wenn Kinder im Schulalter Tics haben, neigen sie im Erwachsenenalter eher zu neurotischen Störungen.
C
Würde es sich um eine Ticstörung handeln, wäre sie auch im Schlaf zu beobachten.
D
Nur die Aussagen A und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - April - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zur Osteoporose trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - April - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zur Osteoporose trifft/treffen zu?
A
Es sind primäre und sekundäre Formen zu unterscheiden.
B
Eine primäre Form der Erkrankung ist die Osteoporose bei Cushing-Syndrom.
C
Eine sekundäre Form der Erkrankung ist die postmenopausale Osteoporose.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - August - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Psychose trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - August - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Psychose trifft/treffen zu?
A
Psychosen sind unter anderem gekennzeichnet durch einen gestörten Selbst- und Realitätsbezug.
B
Psychose ist lediglich ein anderer (neuerer) Begriff für schizophrene Erkrankungen.
C
Psychosen sind, im Gegensatz zu Schizophrenien, alle organisch begründbar.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - November - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Blutgerinnung trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Blutgerinnung trifft/treffen zu?
A
Vitamin K hat für die Blutgerinnung eine Bedeutung.
B
Ursache der Hämophilie A (=Bluterkrankheit) ist ein chronischer Mangel an fettlöslichen Vitaminen (z.B. Mangelernährung oder Malabsorbtion).
C
Die Blutgerinnung kann durch innere Ursachen (endogen) oder durch äußere Faktoren (exogen) ausgelöst werden.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2013 - April - 6
Einfachauswahl
Ein Osteosarkom ist ein Tumor des Knochens. Welche Aussage/n zum Osteosarkom trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - April - 6
Einfachauswahl
Ein Osteosarkom ist ein Tumor des Knochens. Welche Aussage/n zum Osteosarkom trifft/treffen zu?
A
Es ist ein bösartiger Tumor.
B
Es tritt häufiger bei Jungen als bei Mädchen auf.
C
Der Tumor neigt nicht zu Metastasierung.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2013 - August - 6
Einfachauswahl
Eine 66-jährige Rentnerin klagt über blitzartig einschießenden, linksseitigen, ihr nahezu unerträglich erscheinenden Gesichtsschmerz. Sie beschreibt ebenfalls einen Wechsel von dumpfem Dauerschmerz mit zeitweise schmerzfreien Intervallen. Kälte löse besonders starke Beschwerden aus. Sie bemerken ein tränendes linkes Auge. Bitte überprüfen sie die folgenden Aussagen zu der beschriebenen Symptomatik.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - August - 6
Einfachauswahl
Eine 66-jährige Rentnerin klagt über blitzartig einschießenden, linksseitigen, ihr nahezu unerträglich erscheinenden Gesichtsschmerz. Sie beschreibt ebenfalls einen Wechsel von dumpfem Dauerschmerz mit zeitweise schmerzfreien Intervallen. Kälte löse besonders starke Beschwerden aus. Sie bemerken ein tränendes linkes Auge. Bitte überprüfen sie die folgenden Aussagen zu der beschriebenen Symptomatik.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Eine Druckschmerzhaftigkeit der Nervenaustrittspunkte ist zu erwarten.
B
Die Erstmanifestation einer Multiplen Sklerose ist wahrscheinlich.
C
Es besteht der hochgradige Verdacht auf eine vorliegende Migräne.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2013 - November - 6
Einfachauswahl
Eine 21-jährige Patientin, von der Sie wissen, dass diese an einer Mukoviszidose (Zystische Fibrose) leidet, äußert Ihnen gegenüber, dass sie einen Freund hat und mit diesem gemeinsam gerne ein Kind hätte. Welche der im Folgenden getroffenen Aussagen über die Krankheit trifft/treffen zu und spielt/spielen dadurch im Beratungsgespräch eine Rolle?
⬅︎Husum
2013 - November - 6
Einfachauswahl
Eine 21-jährige Patientin, von der Sie wissen, dass diese an einer Mukoviszidose (Zystische Fibrose) leidet, äußert Ihnen gegenüber, dass sie einen Freund hat und mit diesem gemeinsam gerne ein Kind hätte. Welche der im Folgenden getroffenen Aussagen über die Krankheit trifft/treffen zu und spielt/spielen dadurch im Beratungsgespräch eine Rolle?
A
Eine ursächliche Behandlung der Mukoviszidose ist inzwischen möglich, weshalb die Krankheit nicht mehr zu nennenswerten Einschränkungen führt.
B
Die Mukoviszidose gehört zu den häufigsten angeborenen Stoffwechselkrankheiten.
C
Es gibt zur Früherkennung der Krankheit ein Neugeborenenscreening.
D
Nur die Antworten B und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - April - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Lungenauskultation trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - April - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Lungenauskultation trifft/treffen zu?
A
Über einem Pleuraerguss ist oftmals kein Atemgeräusch zu hören.
B
Bei Bronchiektasen kommt es zu feuchten Rasselgeräuschen.
C
Beim Lungenemphysem ist auskultatorisch über alle Lungenabschnitten Bronchialatem zu hören.
D
Nur die Aussagen A und B treffen zu
E
Alle Aussagen A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - August - 6
Einfachauswahl
Bei einer Herzinsuffizienz liegt ein Missverhältnis zwischen den Anforderungen und der Förderleistung des Herzens vor. Im Rahmen der kurzfristigen Anpassung, zur Sicherstellung der Durchblutung der Organe, kommt es zu einer...
⬅︎Husum
2012 - August - 6
Einfachauswahl
Bei einer Herzinsuffizienz liegt ein Missverhältnis zwischen den Anforderungen und der Förderleistung des Herzens vor. Im Rahmen der kurzfristigen Anpassung, zur Sicherstellung der Durchblutung der Organe, kommt es zu einer...
A
...Aktivierung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems.
B
...Aktivierung des Sympathikus.
C
...Herzschlagbeschleunigung.
D
Nur die Antworten B und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2012 - November - 6
Einfachauswahl
Wenn ein alter Mensch verwirrt ist, muss man differentialdiagnostisch folgende Ursachen in Betracht ziehen:
⬅︎Husum
2012 - November - 6
Einfachauswahl
Wenn ein alter Mensch verwirrt ist, muss man differentialdiagnostisch folgende Ursachen in Betracht ziehen:
A
Benzodiazepinüberdosierung.
B
Hirntumor.
C
Fieber mit Exsikkose.
D
Alle Antworten A bis C treffen zu.
E
Nur die Antworten A und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2011 - April - 6
Einfachauswahl
Wenn ein älterer Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
⬅︎Husum
2011 - April - 6
Einfachauswahl
Wenn ein älterer Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
A
Exsikkose.
B
Digitalisüberdosierung.
C
Paranoide Psychose.
D
Keine der Antworten A bis C ist richtig.
E
Alle Antworten A bis C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - August - 6
Einfachauswahl
Folgende Symptome sind typisch für eine chronische Osteomyelitis:
⬅︎Husum
2011 - August - 6
Einfachauswahl
Folgende Symptome sind typisch für eine chronische Osteomyelitis:
A
Nächtliche Schmerzen.
B
Fistelbildung.
C
Örtliche Überwärmung.
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - November - 6
Einfachauswahl
Folgende Medikamente können eine unerwünschte Blutdruckerhöhung zur Folge haben:
⬅︎Husum
2011 - November - 6
Einfachauswahl
Folgende Medikamente können eine unerwünschte Blutdruckerhöhung zur Folge haben:
A
Thyroxin
B
Betablocker
C
Diuretika
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Nur die Antworten B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2010 - April - 6
Einfachauswahl
Der Ballaststoffanteil welches der folgenden Nahrungsmittel hat besonders große Auswirkungen auf das Stuhlvolumen:
⬅︎Husum
2010 - April - 6
Einfachauswahl
Der Ballaststoffanteil welches der folgenden Nahrungsmittel hat besonders große Auswirkungen auf das Stuhlvolumen:
A
Äpfel
B
Schokolade
C
Vollkornprodukte
D
Fruchtsäfte
E
Vollmilch
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2010 - August - 6
Einfachauswahl
Welcher der folgenden Laborparametern weist am ehesten auf das Vorliegen eines Lupus erythematodes hin?
⬅︎Husum
2010 - August - 6
Einfachauswahl
Welcher der folgenden Laborparametern weist am ehesten auf das Vorliegen eines Lupus erythematodes hin?
A
Rheumafaktor
B
Antinukleäre Antikörper
C
HLA B 27
D
Elektrophorese
E
C-reaktives Protein
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2010 - November - 6
Einfachauswahl
Sorfortmaßnahme/n beim akuten alveolären Lungenödem ist/sind:
⬅︎Husum
2010 - November - 6
Einfachauswahl
Sorfortmaßnahme/n beim akuten alveolären Lungenödem ist/sind:
A
Oberkörper flach lagern.
B
Legen eines venösen Zugangs.
C
Unblutiger Aderlass (Beine tief Lagern).
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2009 - April - 6
Einfachauswahl
Bei einem Pateinten findet sich eine stark erhöhte Serumkonzentration der Transaminasen ALT u. AST, erhöhtes Serumeisen und Ferritin, erhöhte GGT und alkalische Phosphatase, Anstieg von Bilirubin in Serum und Harn sowie Urobilinogen im Harn, im Blutbild eine Leukopenie. Amylase, Elastase-1 und Lipase sind unauffällig. Das Alphafetoprotein liegt im unteren Normalbereich.
Der beschriebene Laborbefund passt am ehesten zu folgender Diagnose:
⬅︎Husum
2009 - April - 6
Einfachauswahl
Bei einem Pateinten findet sich eine stark erhöhte Serumkonzentration der Transaminasen ALT u. AST, erhöhtes Serumeisen und Ferritin, erhöhte GGT und alkalische Phosphatase, Anstieg von Bilirubin in Serum und Harn sowie Urobilinogen im Harn, im Blutbild eine Leukopenie. Amylase, Elastase-1 und Lipase sind unauffällig. Das Alphafetoprotein liegt im unteren Normalbereich.
Der beschriebene Laborbefund passt am ehesten zu folgender Diagnose:
A
Akute Pankreatitis
B
Akute Hepatitis
C
Großer Stein in der Gallenblase
D
Eisenmangelanämie
E
Primäres Leberkarzinom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2009 - August - 6
Einfachauswahl
Eine intramuskuläre Injektion darf auch erfolgen, wenn
⬅︎Husum
2009 - August - 6
Einfachauswahl
Eine intramuskuläre Injektion darf auch erfolgen, wenn
A
der Patient einen Quickwert von 20% oder niedriger hat.
B
beim Aspieieren Blut in der Spritze sichtbar wird.
C
beim Einstich ein plötzlich auftretender heftiger, in das Bein ziehender Schmerz auftritt.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2009 - November - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Parotitis epidemica (Mumps) ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2009 - November - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Parotitis epidemica (Mumps) ist/sind richtig:
A
Der Erreger ist ein Bakterium.
B
Bei Infektionen nach der Pubertät kann als Komplikation eine Orchitis mit Gefahr der Sterilität auftreten.
C
Es findet sich typischerweise eine druckunempfindliche Schwellung vor und unter dem Ohr.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2008 - April - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) sind richtig: Pleuraergüsse werden bei folgender/folgenden Krankheitsbildern beobachtet:
⬅︎Husum
2008 - April - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) sind richtig: Pleuraergüsse werden bei folgender/folgenden Krankheitsbildern beobachtet:
A
Rheumatoide Arthritis
B
Chronische Bronchitis
C
Pankreatitis
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2008 - August - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum dementiellen Syndrom ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - August - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum dementiellen Syndrom ist/sind richtig:
A
Die Symptomatik tritt ausschließlich nach dem 60. Lebensjahr auf.
B
Depressionen können eine Demenz vortäuschen.
C
Es kann im fortgeschrittenen Stadium zu Störungen des Sprachverständnisses kommen.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2008 - November - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur chronisch venösen Insuffizienz ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - November - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur chronisch venösen Insuffizienz ist/sind richtig:
A
Beim Grad II finden sich Stauungszeichen mit Ernährungsstörungen, Pigmentsverschiebungen, und Verhärtung des Gewebes.
B
Beim Grad III zeigt sich ein florides oder abgeheiltes Ulcus cruris.
C
Wärme (Thermalbad, Fango, Sauna)
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - April - 6
Einfachauswahl
Folgende(r) auffällige(r) Befund gilt/gelten als Präkanzerosen:
⬅︎Husum
2007 - April - 6
Einfachauswahl
Folgende(r) auffällige(r) Befund gilt/gelten als Präkanzerosen:
A
Mastopathie
B
Leukoplakie
C
Epitheliale Dysplasie
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C ist richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2007 - August - 6
Einfachauswahl
Nach dem Infektionsschutzgesetz (IfsG) sind namentlich zu melden der Krankheitsverdacht, die Erkrankung und der Tod an:
⬅︎Husum
2007 - August - 6
Einfachauswahl
Nach dem Infektionsschutzgesetz (IfsG) sind namentlich zu melden der Krankheitsverdacht, die Erkrankung und der Tod an:
A
Tuberkulose
B
Botulismus
C
Masern
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - November - 6
Einfachauswahl
Eine 18-jährige Patientin klagt darüber, dass sie sich psychisch verändert fühle. Sie sei antriebslos geworden und neige im Gegensatz zu früher, zu depressiven Stimmungslagen. Die Regelblutung sei seit drei Monaten ausgeblieben. Bei der Inspektion fallen Stammfettsucht, ein auffällig rundes Gesicht, blau-rote Striae und Knöchelödeme auf. Der Blutdruck mit 160/100 erhöht. Der Puls beträgt 85 Schläge pro Minute.
Die Anamnese und die genannten Befunde passen zu folgender/folgenden Diagnose(n):
⬅︎Husum
2007 - November - 6
Einfachauswahl
Eine 18-jährige Patientin klagt darüber, dass sie sich psychisch verändert fühle. Sie sei antriebslos geworden und neige im Gegensatz zu früher, zu depressiven Stimmungslagen. Die Regelblutung sei seit drei Monaten ausgeblieben. Bei der Inspektion fallen Stammfettsucht, ein auffällig rundes Gesicht, blau-rote Striae und Knöchelödeme auf. Der Blutdruck mit 160/100 erhöht. Der Puls beträgt 85 Schläge pro Minute.
Die Anamnese und die genannten Befunde passen zu folgender/folgenden Diagnose(n):
A
Conn-Syndrom (Primärer Hyperaldosteronismus)
B
Morbus Addison (Primäre Nebenniereninsuffizienz)
C
Morbus Cushing
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2006 - August - 6
Einfachauswahl
Folgende Blutentnahmemethode(n) ist/sind dem Heilpraktiker gesetzlich verboten:
⬅︎Husum
2006 - August - 6
Einfachauswahl
Folgende Blutentnahmemethode(n) ist/sind dem Heilpraktiker gesetzlich verboten:
A
Kapillär durch Einstich mit einer Lanzette in Fingerbeete oder Ohrläppchen.
B
Venöse durch Punktion.
C
Arteriell durch Punktion aus der Arteria femoralis.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2005 - August - 6
Einfachauswahl
Welche Substanz(en) wird/werden nur oder auch über die Nieren ausgeschieden:
⬅︎Husum
2005 - August - 6
Einfachauswahl
Welche Substanz(en) wird/werden nur oder auch über die Nieren ausgeschieden:
A
Kaliumionen
B
Natriumionen
C
Harnsäure
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2003 - November - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum körperlichen Untersuchungsbefund bei 2-jährigen gesunden Kindern treffen zu?
⬅︎Husum
2003 - November - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum körperlichen Untersuchungsbefund bei 2-jährigen gesunden Kindern treffen zu?
1.
Es findet sich typischerweise das so genannte Nasenflügeln.
2.
Der Reflexstatus unterscheidet sich nicht mehr vom Erwachsenen.
3.
Die so genannte abdominelle Atmung hat für die Ventilation erhebliche Bedeutung.
4.
Die Atemfrequenz in Ruhe ist durchschnittlich höher als die Atemfrequenz in Ruhe bei Erwachsenen.
5.
Die Herzfrequenz in Ruhe ist durchschnittlich höher als die Herzfrequenz in Ruhe bei Erwachsenen.
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

PFrage-Weit

Standart
2012 - März - 6
Aussagenkombination
Ein Patient leidet an chronischen Kopfschmerzen.
Welche der folgenden Symptome lassen Sie an einen Hirntumor denken?
⬅︎Standart
2012 - März - 6
Aussagenkombination
Ein Patient leidet an chronischen Kopfschmerzen.
Welche der folgenden Symptome lassen Sie an einen Hirntumor denken?
1.
Persönlichkeitsveränderung
2.
Vorübergehende klonische Zuckungen des linken Beines
3.
Morgendliches Erbrechen
4.
Strömungsgeräusch über der A. carotis rechts
5.
Alterssichtigkeit (Presbyopie)
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2011 - März - 6
Einfachauswahl
Ein 75-jähriger Landwirt zeigt Ihnen eine seit Monaten bestehende gelbliche, fest haftende Hauterscheinung mit übermäßiger Verhornung an der Stirn. Ähnliches sei ihm auch an den Schläfen und am Ohr aufgefallen. Beschwerden habe er hierdurch nicht.
Sie vermuten am ehesten ein/eine
⬅︎Standart
2011 - März - 6
Einfachauswahl
Ein 75-jähriger Landwirt zeigt Ihnen eine seit Monaten bestehende gelbliche, fest haftende Hauterscheinung mit übermäßiger Verhornung an der Stirn. Ähnliches sei ihm auch an den Schläfen und am Ohr aufgefallen. Beschwerden habe er hierdurch nicht.
Sie vermuten am ehesten ein/eine
A
atopische Dermatitis
B
aktinische Keratose (Lichtkeratose)
C
malignes Melanom
D
Psoriasis
E
Vitiligo (Weißfleckenkrankheit)
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2011 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Situationen/Belastungen können typischerweise bei Asthmatikern Asthmaanfälle auslösen?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Situationen/Belastungen können typischerweise bei Asthmatikern Asthmaanfälle auslösen?
1.
Respiratorische Virusinfekte
2.
Birkenpollen
3.
Körperliche Anstrengung
4.
Acetylsalicylsäure (ASS)
5.
Kalte Luft
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2010 - März - 6
Einfachauswahl
Ein 65-jähriger Pat. klagt über Knochenschmerzen, Müdigkeit, Gewichtsverlust, subfibrile Temperaturen und Nachtschweiß. Die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit ist extrem beschleunigt (>100mm n. W. in der 1. Std.). Es besteht eine Anämie und eine Vermehrung des Gesamteiweißes im Blut.
Sie vermuten am ehesten ein/eine
⬅︎Standart
2010 - März - 6
Einfachauswahl
Ein 65-jähriger Pat. klagt über Knochenschmerzen, Müdigkeit, Gewichtsverlust, subfibrile Temperaturen und Nachtschweiß. Die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit ist extrem beschleunigt (>100mm n. W. in der 1. Std.). Es besteht eine Anämie und eine Vermehrung des Gesamteiweißes im Blut.
Sie vermuten am ehesten ein/eine
A
Plasmozytom (multiples Myelom)
B
Osteomyelitis
C
M. Hodgkin
D
M. Sudeck (Sudeck-Dystrophie)
E
rheumatisches Fieber
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2009 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Perkussion und Klopfschallqualitäten trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2009 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Perkussion und Klopfschallqualitäten trifft (treffen) zu?
1.
Gedämpfter Klopfschall ist typisch für einen Pleuraerguss
2.
Gedämpfter Klopfschall ist typisch für einen Pneumothorax
3.
Hypersonorer Klopfschall ist typisch für eine Lungenfibrose
4.
Sonorer Klopfschall ist als Normalbefund anzusehen
5.
Tympanitischer Klopfschall ist typisch über gasgefüllten Darmschlingen
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2009 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen für ein Lungenödem können sein:
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Ursachen für ein Lungenödem können sein:
1.
Akutes Nierenversagen
2.
Chronische Linksherzinsuffizienz
3.
Eiweißmangel bei Hungerzuständen
4.
Reizgaslinhalation
5.
Hypotonie
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2008 - März - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage über Darmerkrankungen trifft zu?
⬅︎Standart
2008 - März - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage über Darmerkrankungen trifft zu?
A
Die Divertikulose tritt überwiegend im Jejunum auf.
B
An Zöliakie erkrankte Kinder sollen eine Diät mit Weizen-, Gerste- und Roggenprodukten erhalten.
C
Der M. Crohn ist eine Erkrankung des höheren Lebensalters, d. h. ab dem 60. Lebensjahr.
D
Die Colitis ulcerosa tritt in allen Darmabschnitten vom Mund bis zum After auf.
E
Bei der Colitis ulcerosa ist die Gefahr einer karzinomatösen Entartung größer als bei M. Crohn.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2007 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu tiefen Venenthrombosen trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2007 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu tiefen Venenthrombosen trifft (treffen) zu?
1.
Eine Therapie mit Östrogenen und gleichzeitiges Rauchen erhöhen das Risiko einer Thromboseentstehung
2.
Typisch für eine tiefe Beinvenenthrombose ist ein blasser, pulsloser Fuß
3.
Bei einer frischen Beckenvenenthrombose sollte der Patient viel körperliche Bewegung haben
4.
Eine gefürchtete Komplikation der tiefen Beinvenenthrombose ist die Lungenembolie
5.
Eine tiefe Beinvenenthrombose kann Hinweis auf einen Tumor im Bauchbereich (z.B. Pankreas-Karzinom) sein
A
Nur die Aussage 4 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2007 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu den Nieren treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 6
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu den Nieren treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Eine akute Pyelonephritis ist meist viral bedingt.
B
Eine chronische Pyelonephritis kann sich entwickeln, wenn Harnabflussbehinderungen vorliegen.
C
Symptome der akuten Pyelonephritis können sein: Fieber, Klopfschmerzhaftigkeit der Nierenlager und Dysurie.
D
Bei der akuten Pyelonephritis ist nur das Nierenbecken betroffen.
E
Akute postinfektiöse Glomerulonephritiden heilen vollständig aus.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2006 - März - 6
Aussagenkombination
Für Heilpraktiker besteht ein Behandlungsverbot (gemäß Infektionsschutzgesetz) für die Behandlung folgender Krankheiten:
⬅︎Standart
2006 - März - 6
Aussagenkombination
Für Heilpraktiker besteht ein Behandlungsverbot (gemäß Infektionsschutzgesetz) für die Behandlung folgender Krankheiten:
1.
Hepatitis A
2.
Masern
3.
Ansteckende Borkenflechte
4.
Tuberkulose
5.
Dornwarzen (Verrucae plantares)
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2006 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Asthma bronchiale trifft zu?
⬅︎Standart
2006 - Oktober - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Asthma bronchiale trifft zu?
A
Beim Asthmatiker ist vor allem die Einatmung behindert.
B
Die Obstruktion ist durch die Entzündung des Kehlkopfes bedingt.
C
Ein leiser werdendes Atemgeräusch zeigt den Eintritt der Besserung des Asthmaanfalls an.
D
Ein Asthmatiker sollte bei Fieber keine Acetylsalicylsäure (z.B. Aspirin) einnehmen.
E
Sportliche Betätigung führt bei Kindern niemals zu einer Verschlimmerung des Asthma bronchiale.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2004 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können bei chronischer Hirndrucksteigerung auftreten?
⬅︎Standart
2004 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können bei chronischer Hirndrucksteigerung auftreten?
1.
Kopfschmerzen
2.
Psychische Veränderungen
3.
Stauungspapille
4.
Weite Pupillen
5.
Erbrechen
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2003 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen ist (sind) nach dem Infektionsschutzgesetz für einen Heilpraktiker meldepflichtig?
⬅︎Standart
2003 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen ist (sind) nach dem Infektionsschutzgesetz für einen Heilpraktiker meldepflichtig?
1.
Der Verdacht auf eine Hepatitis-A-Erkrankung
2.
Eine Masernerkrankung, auch ohne Erregernachweis
3.
Eine Meningokokken-Meningitis oder Sepsis
4.
Ein Einzelfall einer Salmonellenenteritis (keine Tätigkeit im Lebensmittelbereich)
5.
Eine behandlungsbedürftige, geschlossene Tuberkulose
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2003 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Eine Hyperurikämie kann ausgelöst oder verstärkt werden durch
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 6
Aussagenkombination
Eine Hyperurikämie kann ausgelöst oder verstärkt werden durch
1.
Vermehrte Proteinzufuhr in Form milcheiweißreicher normokalorischer Ernährung
2.
Polycythaemia vera
3.
Alkoholabusus
4.
chronische myeloische Leukämie
5.
Mehrtätige völlige Nahrungskarenz
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2002 - März - 6
Aussagenkombination
Nach dem neuen IfSG besteht Behandlungsverbot für den Heilpraktiker für folgende Erkrankungen:
⬅︎Standart
2002 - März - 6
Aussagenkombination
Nach dem neuen IfSG besteht Behandlungsverbot für den Heilpraktiker für folgende Erkrankungen:
1.
Behandlung der Depression eines HIV-Patienten
2.
Chronische Hustenanfälle mit Tbc-Verdacht vor Abklärung durch einen Arzt
3.
Malaria
4.
Fußpilz bei Hepatitis C
5.
Insektenstiche
A
Nur die Aussage 2 ist richtig.
B
Nur die Aussage 3 ist richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2016 - August - 6
Einfachauswahl
Welches/ welche der folgenden Symptome kann/können bei Schilddrüsenüberfunktion vorkommen?
⬅︎Husum
2016 - August - 6
Einfachauswahl
Welches/ welche der folgenden Symptome kann/können bei Schilddrüsenüberfunktion vorkommen?
A
Verlangsamte Reflexe.
B
Feinschlägiger Fingertremor.
C
Brüchige Haare und Nägel.
D
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2014 - April - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zur Osteoporose trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - April - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zur Osteoporose trifft/treffen zu?
A
Es sind primäre und sekundäre Formen zu unterscheiden.
B
Eine primäre Form der Erkrankung ist die Osteoporose bei Cushing-Syndrom.
C
Eine sekundäre Form der Erkrankung ist die postmenopausale Osteoporose.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2014 - November - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Blutgerinnung trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 6
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Blutgerinnung trifft/treffen zu?
A
Vitamin K hat für die Blutgerinnung eine Bedeutung.
B
Ursache der Hämophilie A (=Bluterkrankheit) ist ein chronischer Mangel an fettlöslichen Vitaminen (z.B. Mangelernährung oder Malabsorbtion).
C
Die Blutgerinnung kann durch innere Ursachen (endogen) oder durch äußere Faktoren (exogen) ausgelöst werden.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - April - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Lungenauskultation trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - April - 6
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Lungenauskultation trifft/treffen zu?
A
Über einem Pleuraerguss ist oftmals kein Atemgeräusch zu hören.
B
Bei Bronchiektasen kommt es zu feuchten Rasselgeräuschen.
C
Beim Lungenemphysem ist auskultatorisch über alle Lungenabschnitten Bronchialatem zu hören.
D
Nur die Aussagen A und B treffen zu
E
Alle Aussagen A bis C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - August - 6
Einfachauswahl
Bei einer Herzinsuffizienz liegt ein Missverhältnis zwischen den Anforderungen und der Förderleistung des Herzens vor. Im Rahmen der kurzfristigen Anpassung, zur Sicherstellung der Durchblutung der Organe, kommt es zu einer...
⬅︎Husum
2012 - August - 6
Einfachauswahl
Bei einer Herzinsuffizienz liegt ein Missverhältnis zwischen den Anforderungen und der Förderleistung des Herzens vor. Im Rahmen der kurzfristigen Anpassung, zur Sicherstellung der Durchblutung der Organe, kommt es zu einer...
A
...Aktivierung des Renin-Angiotensin-Aldosteron-Systems.
B
...Aktivierung des Sympathikus.
C
...Herzschlagbeschleunigung.
D
Nur die Antworten B und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2012 - November - 6
Einfachauswahl
Wenn ein alter Mensch verwirrt ist, muss man differentialdiagnostisch folgende Ursachen in Betracht ziehen:
⬅︎Husum
2012 - November - 6
Einfachauswahl
Wenn ein alter Mensch verwirrt ist, muss man differentialdiagnostisch folgende Ursachen in Betracht ziehen:
A
Benzodiazepinüberdosierung.
B
Hirntumor.
C
Fieber mit Exsikkose.
D
Alle Antworten A bis C treffen zu.
E
Nur die Antworten A und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2011 - April - 6
Einfachauswahl
Wenn ein älterer Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
⬅︎Husum
2011 - April - 6
Einfachauswahl
Wenn ein älterer Mensch verwirrt ist und Halluzinationen hat, muss man differentialdiagnostisch an folgende Ursachen denken:
A
Exsikkose.
B
Digitalisüberdosierung.
C
Paranoide Psychose.
D
Keine der Antworten A bis C ist richtig.
E
Alle Antworten A bis C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2011 - November - 6
Einfachauswahl
Folgende Medikamente können eine unerwünschte Blutdruckerhöhung zur Folge haben:
⬅︎Husum
2011 - November - 6
Einfachauswahl
Folgende Medikamente können eine unerwünschte Blutdruckerhöhung zur Folge haben:
A
Thyroxin
B
Betablocker
C
Diuretika
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Nur die Antworten B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2009 - April - 6
Einfachauswahl
Bei einem Pateinten findet sich eine stark erhöhte Serumkonzentration der Transaminasen ALT u. AST, erhöhtes Serumeisen und Ferritin, erhöhte GGT und alkalische Phosphatase, Anstieg von Bilirubin in Serum und Harn sowie Urobilinogen im Harn, im Blutbild eine Leukopenie. Amylase, Elastase-1 und Lipase sind unauffällig. Das Alphafetoprotein liegt im unteren Normalbereich.
Der beschriebene Laborbefund passt am ehesten zu folgender Diagnose:
⬅︎Husum
2009 - April - 6
Einfachauswahl
Bei einem Pateinten findet sich eine stark erhöhte Serumkonzentration der Transaminasen ALT u. AST, erhöhtes Serumeisen und Ferritin, erhöhte GGT und alkalische Phosphatase, Anstieg von Bilirubin in Serum und Harn sowie Urobilinogen im Harn, im Blutbild eine Leukopenie. Amylase, Elastase-1 und Lipase sind unauffällig. Das Alphafetoprotein liegt im unteren Normalbereich.
Der beschriebene Laborbefund passt am ehesten zu folgender Diagnose:
A
Akute Pankreatitis
B
Akute Hepatitis
C
Großer Stein in der Gallenblase
D
Eisenmangelanämie
E
Primäres Leberkarzinom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2009 - November - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Parotitis epidemica (Mumps) ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2009 - November - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Parotitis epidemica (Mumps) ist/sind richtig:
A
Der Erreger ist ein Bakterium.
B
Bei Infektionen nach der Pubertät kann als Komplikation eine Orchitis mit Gefahr der Sterilität auftreten.
C
Es findet sich typischerweise eine druckunempfindliche Schwellung vor und unter dem Ohr.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2008 - April - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) sind richtig: Pleuraergüsse werden bei folgender/folgenden Krankheitsbildern beobachtet:
⬅︎Husum
2008 - April - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) sind richtig: Pleuraergüsse werden bei folgender/folgenden Krankheitsbildern beobachtet:
A
Rheumatoide Arthritis
B
Chronische Bronchitis
C
Pankreatitis
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2008 - August - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum dementiellen Syndrom ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - August - 6
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum dementiellen Syndrom ist/sind richtig:
A
Die Symptomatik tritt ausschließlich nach dem 60. Lebensjahr auf.
B
Depressionen können eine Demenz vortäuschen.
C
Es kann im fortgeschrittenen Stadium zu Störungen des Sprachverständnisses kommen.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D