Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen2

Terme1

PFrage-Eng

Husum
2016 - April - 58
Einfachauswahl
Über die Bestimmung des Differentialblutbildes kann man viele zusätzliche Informationen erhalten, wenn man eine Verdachtsdiagnose hat.
Welche der folgenden Aussagen zum Differentialblutbild ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2016 - April - 58
Einfachauswahl
Über die Bestimmung des Differentialblutbildes kann man viele zusätzliche Informationen erhalten, wenn man eine Verdachtsdiagnose hat.
Welche der folgenden Aussagen zum Differentialblutbild ist/sind richtig?
A
Der Anteil eosinophiler Granulozyten beträgt normalerweise etwa 10-20% aller weißen Blutkörperchen.
B
Der Anteil der neutrophilen Granulozyten beträgt normalerweise ca. 30% aller weißen Blutkörperchen.
C
Ein Differentialblutbild kann manuell durch Auszählung von 100 kernhaltigen Zellen (oder ein Vielfaches, z.B 200) oder maschinell gefertigt werden.
D
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2016 - August - 1
Einfachauswahl
Über die Bestimmung des Differentialblutbildes kann man viele zusätzliche Informationen erhalten, wenn man eine Verdachtsdiagnose hat.
Welche der folgenden Aussagen zum Differentialblutbild ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2016 - August - 1
Einfachauswahl
Über die Bestimmung des Differentialblutbildes kann man viele zusätzliche Informationen erhalten, wenn man eine Verdachtsdiagnose hat.
Welche der folgenden Aussagen zum Differentialblutbild ist/sind richtig?
A
Der Anteil eosinophiler Granulozyten beträgt normalerweise etwa 2-4% aller weißen Blutkörperchen.
B
Der Anteil der neutrophilen Granulozyten beträgt normalerweise ca. 20% aller weißen Blutkörperchen.
C
Die Bestimmung eines Differentialblutbildes erfolgt aus EDTA-Blut.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - November - 41
Einfachauswahl
In einer Serum-Eiweißelektrophorese, die man hur Krankheitsdiagnostik im Labor durchführen lassen kann, ist/sind folgende Fraktion(en) erkennbar:
⬅︎Husum
2016 - November - 41
Einfachauswahl
In einer Serum-Eiweißelektrophorese, die man hur Krankheitsdiagnostik im Labor durchführen lassen kann, ist/sind folgende Fraktion(en) erkennbar:
A
Albumine.
B
Alpha-Globuline.
C
Gamma-Globuline.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2015 - November - 51
Einfachauswahl
Eine Frau aus der Nachbarschaft ruft Sie zu ihrer 16-jährigen Tochter. Diese sei früher aus der Schule zurückgekommen und habe sich zu Hause gleich ins Bett gelegt. Die Tochter hält sich den Bauch, berichtet über starke, im Verlauf des Vormittags aufgetretene Bauchschmerzen, die immer heftiger geworden seien und jetzt dauerhaft bestünden, verbunden mit Übelkeit. Sie sieht elend und blass aus, liegt auf dem Rücken und vermeidet jede Bewegung. Bei der Palpation spannt sie die gesamten Bauchmuskeln stark an. Die axillär gemessene Temperatur beträgt 39,2°C, der Puls liegt bei 128/min.
Welche der folgenden Aussagen zum geschilderten Fall trifft(treffen) zu?
⬅︎Husum
2015 - November - 51
Einfachauswahl
Eine Frau aus der Nachbarschaft ruft Sie zu ihrer 16-jährigen Tochter. Diese sei früher aus der Schule zurückgekommen und habe sich zu Hause gleich ins Bett gelegt. Die Tochter hält sich den Bauch, berichtet über starke, im Verlauf des Vormittags aufgetretene Bauchschmerzen, die immer heftiger geworden seien und jetzt dauerhaft bestünden, verbunden mit Übelkeit. Sie sieht elend und blass aus, liegt auf dem Rücken und vermeidet jede Bewegung. Bei der Palpation spannt sie die gesamten Bauchmuskeln stark an. Die axillär gemessene Temperatur beträgt 39,2°C, der Puls liegt bei 128/min.
Welche der folgenden Aussagen zum geschilderten Fall trifft(treffen) zu?
A
Eine Perforation einer Extrauteringravidität käme ursächlich in Frage.
B
Es liegt eine peritoneale Reizung vor.
C
Es handelt sich um einen akuten Notfall.
D
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
E
Nur die Aussagen B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - April - 23
Einfachauswahl
Eine Frau aus der Nachbarschaft holt Sie in den frühen Morgenstunden zu ihrer 18-jährigen Tochter, weil diese über massive Bauchschmerzen im rechten Unterbauch klagt. Da Sie dort eine ältere reizlose Appendektomienarbe erkennen können, gleichzeitig aber eine Abwehrspannung und ein schmerzhafter Tastbefund bestehen und die junge Frau berichtet, dass sie ihre Regel seit 8 Wochen nicht mehr gehabt habe, vermuten Sie eine Extrauteringravidität. Die junge Frau hat eine Pulsfrequenz von 112/min. und einen Blutdruck von 80/60 mmHg.
Welche der folgenden Aussagen hierzu ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2014 - April - 23
Einfachauswahl
Eine Frau aus der Nachbarschaft holt Sie in den frühen Morgenstunden zu ihrer 18-jährigen Tochter, weil diese über massive Bauchschmerzen im rechten Unterbauch klagt. Da Sie dort eine ältere reizlose Appendektomienarbe erkennen können, gleichzeitig aber eine Abwehrspannung und ein schmerzhafter Tastbefund bestehen und die junge Frau berichtet, dass sie ihre Regel seit 8 Wochen nicht mehr gehabt habe, vermuten Sie eine Extrauteringravidität. Die junge Frau hat eine Pulsfrequenz von 112/min. und einen Blutdruck von 80/60 mmHg.
Welche der folgenden Aussagen hierzu ist/sind richtig?
A
Häufigste Ursache einer Tubargravidität (=Eileiterschwangerschaft) ist eine Strukturstörung der Eileiter, z. B. infolge einer Adnexitis.
B
In mehr als 95% der Fälle von Extrauteringraviditäten liegen Eileiterschwangerschaften vor.
C
Es liegt ein Notfall vor.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - April - 55
Einfachauswahl
Eine der häufigsten Blutuntersuchungen ist die Messung der Blutkörperchensenkungs-Reaktion (BSG=BKS=BSR). Sie ist mit geringerem technischen Aufwand in der Praxis durchführbar. Was ist bei dieser Untersuchung zu beachten?
⬅︎Husum
2013 - April - 55
Einfachauswahl
Eine der häufigsten Blutuntersuchungen ist die Messung der Blutkörperchensenkungs-Reaktion (BSG=BKS=BSR). Sie ist mit geringerem technischen Aufwand in der Praxis durchführbar. Was ist bei dieser Untersuchung zu beachten?
A
Es gibt für Senkungsgeschwindigkeit (mm in der Stunde) keine Referenzwerte.
B
Es darf nur Vollblut ohne weitere Zusätze benutzt werden, da es sonst zu falschen Ergebnissen kommt.
C
Um ein Gerinnen des Blutes zu verhindern, ist in den Röhrchen eine kleine Menge eines die Gerinnung hemmenden Mittels enthalten (z. B.Natriumcitrat)
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2012 - April - 58
Einfachauswahl
Bei einer Patienten mit Bauchschmerzen findet sich in den Laboruntersuchungen eine auffällige BSG (=Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit)
Welche Aussage/n zur BSG trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - April - 58
Einfachauswahl
Bei einer Patienten mit Bauchschmerzen findet sich in den Laboruntersuchungen eine auffällige BSG (=Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit)
Welche Aussage/n zur BSG trifft/treffen zu?
A
Eine Entzündung geht häufig mit einer erhöhten BSG einher.
B
Bei Tumoren ist die BSG häufig erhöht.
C
Die Ablesung der BSG erfolgt nach 2 bzw. 5 Stunden.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - November - 53
Einfachauswahl
Eine der häufigsten Blutuntersuchungen ist die Blutkörperchensenkungs-Reaktion (BSR). Sie ist mit geringem technischem Aufwand in der Praxis durchführbar.
Was muss dabei beachtet werden?
⬅︎Husum
2012 - November - 53
Einfachauswahl
Eine der häufigsten Blutuntersuchungen ist die Blutkörperchensenkungs-Reaktion (BSR). Sie ist mit geringem technischem Aufwand in der Praxis durchführbar.
Was muss dabei beachtet werden?
A
Bevor das Blut in die senkrecht stehenden Röhrchen injiziert wird, muss das Blut zentrifugiert werden, um eine Gerinnung zu verhindern.
B
Es darf nur Vollblut ohne Zusätze benutzt werden, da es sonst zu falschen Ergebnissen kommt.
C
Um eine Gerinnung des Blutes zu verhindern, ist in den Röhrchen eine kleine Menge eines die Gerinnung hemmenden Mittels enthalten (z.B. Natriumcitrat).
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2009 - April - 9
Einfachauswahl
Bei folgenden Diagnosen ist die Blutsenkungsgeschwindigkeit verlangsamt:
⬅︎Husum
2009 - April - 9
Einfachauswahl
Bei folgenden Diagnosen ist die Blutsenkungsgeschwindigkeit verlangsamt:
A
Polyglobulie
B
Polyzythämie vera
C
Chronische Polyarthritis
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2009 - August - 1
Einfachauswahl
Zu folgenden/folgender Diagnose(n) passt eine beschleunigte Blutsenkungsgeschwindigkeit:
⬅︎Husum
2009 - August - 1
Einfachauswahl
Zu folgenden/folgender Diagnose(n) passt eine beschleunigte Blutsenkungsgeschwindigkeit:
A
Polyglobulie
B
Polyzythämie vera
C
Paraproteinämie
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2008 - November - 60
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig: Eine beschleunigte Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit tritt auf bei:
⬅︎Husum
2008 - November - 60
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig: Eine beschleunigte Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit tritt auf bei:
A
Paraproteinämie
B
Polyglobulie
C
Amyloidose
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - April - 1
Einfachauswahl
Bei folgenden Diagnosen ist die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit verlangsamt:
⬅︎Husum
2007 - April - 1
Einfachauswahl
Bei folgenden Diagnosen ist die Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit verlangsamt:
A
Polyglobulie
B
Polycythaemia vera
C
Amyloidose
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2007 - August - 58
Einfachauswahl
Bei folgenden Diagnosen ist die Blutsenkungsgeschwindigkeit beschleunigt:
⬅︎Husum
2007 - August - 58
Einfachauswahl
Bei folgenden Diagnosen ist die Blutsenkungsgeschwindigkeit beschleunigt:
A
Polyglobulie
B
Polyzythämia vera
C
Bösartige Tumoren
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C

PFrage-Weit

Husum
2012 - August - 25
Einfachauswahl
Bei einem 15-jährigen Mädchen mit Unterbauchschmerz findet sich im Labor folgende
Befundkonstellation:
- Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit (BSG) deutlich erhöht (32/60n. W.)
- Leukozytenzahl deutlich erhöht (12000/ mcl)
- leichte Anämie (Hb 10g/dl)
Welche Aussage/n hierzu trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - August - 25
Einfachauswahl
Bei einem 15-jährigen Mädchen mit Unterbauchschmerz findet sich im Labor folgende
Befundkonstellation:
- Blutkörperchensenkungsgeschwindigkeit (BSG) deutlich erhöht (32/60n. W.)
- Leukozytenzahl deutlich erhöht (12000/ mcl)
- leichte Anämie (Hb 10g/dl)
Welche Aussage/n hierzu trifft/treffen zu?
A
Die Werte weisen auf einen entzündlichen Prozess hin.
B
Bei Tumoren ist die BSG häufig erniedrigt bzw. verlangsamt.
C
Es liegt eine typische Laborwertkonstellation bei Menstruationsschmerz vor.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24