Direkt zum Inhalt

Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Struktur

Filter2

Plusfilter1

Plusfilter2

Begriffe

Gruppen2

Terme1

PFrage-Eng

Standart
2008 - Oktober - 47
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Eisenstoffwechsel treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 47
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Eisenstoffwechsel treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Ein großer Teil des Eisens im Körper ist im Hämoglobin gebunden.
B
Die empfohlene Eisenzufuhr- mit der Nahrung beträgt für eine Frau 1 g/Tag.
C
Beweisend für einen Eisenmangel ist eine hyperchrome, makrozytäre Anämie.
D
Die Eisenresorption erfolgt im Dickdarm.
E
Hinweise für einen Eisenmangel sind Haarausfall und Rillenbildung der Nägel.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,E
Standart
2006 - März - 40
Aussagenkombination
Typische Folgen/Nebenwirkungen einer oralen Eisentherapie sind (ist):
⬅︎Standart
2006 - März - 40
Aussagenkombination
Typische Folgen/Nebenwirkungen einer oralen Eisentherapie sind (ist):
1.
Mundwinkelrhagaden
2.
Bierbraune Färbung des Urins
3.
Schwarzfärbung des Stuhls
4.
Magenbeschwerden
5.
Störung der Resorption und damit der Wirkung verschiedener Medikamente
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2016 - April - 57
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Ferritin.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - April - 57
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Ferritin.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Ferritin ist das Transportprotein für freies Eisen im Serum.
B
Ferritin ist ein eisenspeicherndes Protein.
C
Bei Eisenmangel, Eiweißverlust und akuter Blutung ist Ferritin oftmals erhöht nachweisbar.
D
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2016 - August - 2
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Ferritin.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - August - 2
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Ferritin.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Transferrin ist das Transportprotein für freies Eisen im Serum.
B
Bei Eisenmangel und Schwangerschaft ist Transferrin im Serum erniedrigt.
C
Ferritin und Transferrin haben die gleichen Funktionen im Organismus.
D
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2013 - April - 59
Einfachauswahl
Folgende Ursachen(n) für schwarz gefärbten Stuhl kommt/ kommen in Frage:
⬅︎Husum
2013 - April - 59
Einfachauswahl
Folgende Ursachen(n) für schwarz gefärbten Stuhl kommt/ kommen in Frage:
A
Divertikel in Colon transversum
B
Einnahme eines Eisenpräparats
C
Blutendes Magenulkus
D
Nur die Antworten B und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

PFrage-Weit

Standart
2015 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Typische Folge(n) / Nebenwirkung(en) einer oralen Eisentherapie ist (sind):
⬅︎Standart
2015 - März - 2
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
Typische Folge(n) / Nebenwirkung(en) einer oralen Eisentherapie ist (sind):
1.
Mundwinkelrhagaden
2.
Bierbraune Färbung des Urins
3.
Schwarzfärbung des Stuhls
4.
Magenbeschwerden
5.
Störung der Resorption und damit der Wirkung verschiedener Medikamente
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2013 - März - 2
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Bei einer normalen Schwangerschaft
⬅︎Standart
2013 - März - 2
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Bei einer normalen Schwangerschaft
A
ist der Eisenbedarf vermindert
B
beträgt der Nüchternblutzucker ca. 200 mg/dl
C
besteht ein zusätzlicher Energiebedarf von etwa 2000 kcal pro Tag
D
ist der Jodbedarf erhöht
E
beträgt die Gewichtszunahme ca. 10-15 kg
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2011 - März - 47
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Milz treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2011 - März - 47
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Milz treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
In der Milz werden überalterte Leukozyten und Erythrozyten abgebaut
B
Beim gesunden Erwachsenen ist die Milz etwa so groß wie die Leber
C
Über die V. lienalis (Milzvene) gelangt das Blut aus der Milz in die Pfortader
D
Anatomisch liegt die Milz im linken Unterbauch extraperitoneal
E
In der Milz kann kein Eisen gespeichert werden
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,C
Standart
2010 - März - 39
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine schwarze Verfärbung des Stuhls kann auftreten bei
⬅︎Standart
2010 - März - 39
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine schwarze Verfärbung des Stuhls kann auftreten bei
1.
Erosionen der Magenschleimhaut
2.
Genuss von Heidelbeeren oder Lakrize
3.
Einnahme von Eisentabletten
4.
Hämorrhoidalblutung
5.
Einnahme von Kohletabletten
A
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2013 - April - 39
Einfachauswahl
Eine wohl bedachte Ernährung in der Schwangerschaft ist eine gute Grundlage für das Wohlergehen der werdenden Mutter und ihrer Leibesfrucht. Welcher Ratschlag/welche Ratschläge zur Ernährung in der Schwangerschaft ist/sind medizinisch begründbar und angemessen?
⬅︎Husum
2013 - April - 39
Einfachauswahl
Eine wohl bedachte Ernährung in der Schwangerschaft ist eine gute Grundlage für das Wohlergehen der werdenden Mutter und ihrer Leibesfrucht. Welcher Ratschlag/welche Ratschläge zur Ernährung in der Schwangerschaft ist/sind medizinisch begründbar und angemessen?
A
Ab dem 2. Trimenon sollte vermehrt Eisen zugeführt werden.
B
Der tägliche Energiebedarf liegt ab der 3. Schwangerschaftsmonat bei 4000 kcal.
C
Seefischmahlzeiten sind wegen des Jodgehaltes zu meiden.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2012 - August - 9
Einfachauswahl
Folgende Aussage/n zur Polyglobulie ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2012 - August - 9
Einfachauswahl
Folgende Aussage/n zur Polyglobulie ist/sind richtig:
A
Eine Polyglobulie ist ein Anstieg von Erythrozyten, Hb (Hämoglobin) und Hämatokrit.
B
Eine Polyglobulie entsteht durch Verminderung des Plasmavolumens.
C
Bei der Polyglobulie sollte wegen des starken Eisenverbrauchs eine Eisensubstitution erfolgen.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Nur die Antworten B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2011 - April - 58
Einfachauswahl
Eine 28-jährige Frau sucht Sie auf und bittet um eine Ernährungsberatung. Sie erzählt Ihnen, dass sie im 4. Monat schwanger sei.
Der Inhalt des folgenden Ernährungstipps/die Inhalte folgender Ernährungstipps ist/sind angemessen und zutreffend:
⬅︎Husum
2011 - April - 58
Einfachauswahl
Eine 28-jährige Frau sucht Sie auf und bittet um eine Ernährungsberatung. Sie erzählt Ihnen, dass sie im 4. Monat schwanger sei.
Der Inhalt des folgenden Ernährungstipps/die Inhalte folgender Ernährungstipps ist/sind angemessen und zutreffend:
A
Da eine Schwangere einen erhöhten Eisenbedarf hat, kann insbesondere im 2. Trimenon eine erhöhte orale Eisenzufuhr erforderlich sein.
B
Eine werdende Mutter sollte für zwei essen, d.h. vermehrt kohlenhydratreiches Essen und gesüßte Getränke zu sich nehmen.
C
Eine werdende Mutter sollte am besten streng vegetarisch leben, d.h. auch unter Weglassung von Milch- und Eiprodukten.
D
Nur die Antworten A und B treffen zu.
E
Keine der Antworten A bis C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2011 - November - 3
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) für schwarz gefärbten Stuhl kommt/kommen in Frage:
⬅︎Husum
2011 - November - 3
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) für schwarz gefärbten Stuhl kommt/kommen in Frage:
A
Divertikel im Colon descendens.
B
Einnahme eines Eisenpräparats.
C
Blutender Polyp im Rectum.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Nur die Antworten B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2010 - August - 56
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) für schwarz gefärbten Stuhl kommt/kommen in Frage:
⬅︎Husum
2010 - August - 56
Einfachauswahl
Folgende Ursache(n) für schwarz gefärbten Stuhl kommt/kommen in Frage:
A
Divertikulitis
B
Einnahme eins Eisenpräparates
C
Blutender Polyp im Colon transversum
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Nur die Antworten B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2010 - August - 58
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Polyglobulie ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2010 - August - 58
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Polyglobulie ist/sind richtig:
A
Eine Polyglobulie ist ein Anstieg von Erythrozyten, Hb (Hämoglobin) und Hämatokrit.
B
Eine Polyglobulie entsteht durch Verminderung des Plasmavolumens.
C
Bei der Polyglobulie sollte wegen des starken Eisenverbrauchs eine Eisensubstitution erfolgen.
D
Nur die Antworten A und C sind richtig.
E
Nur die Antworten B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A

Logik

Eisen
Ferritin
Hämosiderin
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Eisen
Ferritin
Hämosiderin
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Eisen
Hämoglobin
HbA1c
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Atemapparat
Eisen
Hämoglobin
HbA1c
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Atemapparat
Eisen
Serumeisen
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Eisen
Ferritin
Hämosiderin
Hämoglobin
HbA1c
Serumeisen
Transferrin
Apotransferrin
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Eisen
Transferrin
Apotransferrin
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Eisen
Transferrin
Apotransferrin
Anatomie-Physiologie
Stoffe
Klopfschall, sonor
Befunde
Befund, körperlicher
Perkussionsschall