Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Terme1

Terme2

PFrage-Eng

Standart
2015 - März - 28
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Keratoconjunctivitis epidemica trifft zu?
⬅︎Standart
2015 - März - 28
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Keratoconjunctivitis epidemica trifft zu?
A
Die Erkrankung wird durch Chlamydien hervorgerufen.
B
Ansteckungsfähigkeit besteht in der Regel für 1-2 Tage nach Symptombeginn.
C
Ein Fremdkörpergefühl spricht gegen die Erkrankung.
D
Eine mögliche Infektionsquelle ist die gemeinsame Verwendung von Handtüchern.
E
Bei Raumtemperatur sterben die Viren in der Umwelt schnell ab.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

PFrage-Weit

Standart
2016 - März - 20
Aussagenkombination
Bei Verdacht auf einen Harnwegsinfekt bitten Sie Ihren Patienten eine Harnprobe abzugeben.
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2016 - März - 20
Aussagenkombination
Bei Verdacht auf einen Harnwegsinfekt bitten Sie Ihren Patienten eine Harnprobe abzugeben.
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) zu?
1.
Charakteristisch für einen Harnwegsinfekt ist bierbrauner Urin mit gelbem Schüttelschaum.
2.
Für die Untersuchung sollte in der Regel Mittelstrahlurin verwendet werden.
3.
Der Nachweis von Leukozyten im Urin spricht gegen einen Harnwegsinfekt.
4.
Jedes im Urin gefundene Bakterium ist ein Hinweis auf eine behandlungsbefürftige Urogenitalinfektion.
5.
Bis zum Transport ins Labor sollten Sie die Urinprobe warm stellen, um die Vermehrung möglicherweise vorhandener Bakterien zu fördern.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussage 2 ist richtig.
C
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2014 - Oktober - 44
Einfachauswahl
Bei welcher der folgenden Erkrankungen besteht für Heilpraktiker nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) ein Behandlungsverbot?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 44
Einfachauswahl
Bei welcher der folgenden Erkrankungen besteht für Heilpraktiker nach dem Infektionsschutzgesetz (IfSG) ein Behandlungsverbot?
A
Keratoconjunctivitis sicca
B
Keratoconjunctivitis epidemica
C
Keratoconjunctivitis photoelectrica (sog. Verblitzung)
D
Keratosis actina (Lichtkeratose)
E
Kontaktekzem
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2009 - Oktober - 8
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Typische Nebenwirkungen einer Chemotherapie bei Tumorleiden sind:
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 8
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Typische Nebenwirkungen einer Chemotherapie bei Tumorleiden sind:
A
Stomatitis
B
Hyperpigmentierung der Handflächen und Fußsohlen
C
Leukozyturie
D
Morgensteifigkeit der Gelenke
E
Haarausfall
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,E

Logik

M. adductor brevis
Anatomie-Physiologie
Muskeln
Skelettmuskeln
Pfortaderstau
Befunde
Befund, körperlicher
Leukozyturie
Befunde
Befund, Labor
Urogenitalsystem
Harnbefunde
Bestandteile
Keratokonjunktivitis epidemica
Infektion
Erkrankungen des IfSG
Sonstige Infektionskrankheiten
IfSG §7
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24