Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Terme1

PFrage-Eng

Standart
2016 - März - 42
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine Mikrostomie (Verkleinerung der Mundöffnung) ist charakteristisch für:
⬅︎Standart
2016 - März - 42
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine Mikrostomie (Verkleinerung der Mundöffnung) ist charakteristisch für:
A
Lupus erythematodes.
B
Sklerodermie.
C
Sjörgen-Syndrom.
D
Dermatomyositis.
E
Morbus Bechterew.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2014 - April - 22
Einfachauswahl
Eine 43-jährige Frau berichtet Ihnen über zunehmend häufiges ödematöses Anschwellen der Hände und häufige Augenentzündungen.
Folgende weitere Symptome würden an eine Sklerodermie denken lassen:
⬅︎Husum
2014 - April - 22
Einfachauswahl
Eine 43-jährige Frau berichtet Ihnen über zunehmend häufiges ödematöses Anschwellen der Hände und häufige Augenentzündungen.
Folgende weitere Symptome würden an eine Sklerodermie denken lassen:
A
Tabaksbeutelmund
B
Schwurhand
C
Motilitätsstörungen des Magen-Darm-Traktes
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Nur die Antworten A und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2014 - August - 4
Einfachauswahl
Eine 47-jährige Frau berichtet Ihnen über zunehmend häufiges ödematöses Anschwellen der Hände und Schmerzen sowie Blässe in den Fingern bei Kälte.
Folgende/s weitere Symptom/e würde/n an eine Sklerodermie denken lassen.
⬅︎Husum
2014 - August - 4
Einfachauswahl
Eine 47-jährige Frau berichtet Ihnen über zunehmend häufiges ödematöses Anschwellen der Hände und Schmerzen sowie Blässe in den Fingern bei Kälte.
Folgende/s weitere Symptom/e würde/n an eine Sklerodermie denken lassen.
A
Glanzhaut
B
Schwurhand
C
Salbengesicht
D
Alle Antworten A,B und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A,B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2013 - November - 53
Einfachauswahl
Eine 41-jährige Frau berichtet Ihnen über zunehmend häufiges ödematöses Anschwellen der Hände und Schmerzen und Blässe in den Fingern bei Kälte. Folgendes weiteres Symptom/folgende weitere Symptome würde/n an eine Sklerodermie denken lassen:
⬅︎Husum
2013 - November - 53
Einfachauswahl
Eine 41-jährige Frau berichtet Ihnen über zunehmend häufiges ödematöses Anschwellen der Hände und Schmerzen und Blässe in den Fingern bei Kälte. Folgendes weiteres Symptom/folgende weitere Symptome würde/n an eine Sklerodermie denken lassen:
A
Vermehrter Tränenfluss
B
Maskengesicht
C
Salbengesicht
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2011 - November - 23
Einfachauswahl
Eine 41-jährige Frau berichtet Ihnen über zunehmend häufiges ödematöses Anschwellen der Hände und Schmerzen und Blässe in den Fingern bei Kälte. Folgende weitere Symptome lassen an eine Sklerodermie denken:
⬅︎Husum
2011 - November - 23
Einfachauswahl
Eine 41-jährige Frau berichtet Ihnen über zunehmend häufiges ödematöses Anschwellen der Hände und Schmerzen und Blässe in den Fingern bei Kälte. Folgende weitere Symptome lassen an eine Sklerodermie denken:
A
Vermehrter Tränenfluss
B
Maskengesicht
C
Salbengesicht
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2009 - November - 5
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft am ehesten zu?
Eine 35-jährige Patientin klagt seit mehreren Jahren über eine durch Kälteeinwirkung provozierbare schmerzhafte Abblassung mit anschließender Lividität der Finger. Vor etwa einem Jahre sei es dann zusätzlich zu einer ödematösen Schwellung der Finger und auch der Hände gekommen, der im Laufe der Zeit eine nicht mehr eindruckbare Verhärtung des Gewebes gefolgt sei. Bei der Inspektion fallen dünne, blasse, verhärtete und haarlose Finger auf. Im Bereich der Fingerspitzen finden sich Nekrosen. Es zeigt sich ein maskenhafter Gesichtsausdruck mit reduzierter Mimik. Das Zungenbändchen erscheint zu kurz.
⬅︎Husum
2009 - November - 5
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft am ehesten zu?
Eine 35-jährige Patientin klagt seit mehreren Jahren über eine durch Kälteeinwirkung provozierbare schmerzhafte Abblassung mit anschließender Lividität der Finger. Vor etwa einem Jahre sei es dann zusätzlich zu einer ödematösen Schwellung der Finger und auch der Hände gekommen, der im Laufe der Zeit eine nicht mehr eindruckbare Verhärtung des Gewebes gefolgt sei. Bei der Inspektion fallen dünne, blasse, verhärtete und haarlose Finger auf. Im Bereich der Fingerspitzen finden sich Nekrosen. Es zeigt sich ein maskenhafter Gesichtsausdruck mit reduzierter Mimik. Das Zungenbändchen erscheint zu kurz.
A
Sklerodermie
B
Raynaud-Syndrom
C
Pellagra
D
Vitiligo
E
Keine der Aussagen A, B, C und D ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A

PFrage-Weit

Standart
2005 - Oktober - 52
Einfachauswahl
Bei welchem Krankheitsbild findet man den so genannten Tabaksbeutelmund
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 52
Einfachauswahl
Bei welchem Krankheitsbild findet man den so genannten Tabaksbeutelmund
A
Multiple Sklerose
B
Hyperthyreose
C
Systemische Sklerodermie
D
Enzephalitis
E
Manie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2008 - August - 57
Einfachauswahl
Eine 55-jährige Patientin berichtet, dass sie seit 3 Jahren mit zunehmender Häufigkeit unter schmerzhaften Attacken des zweiten und dritten Fingers der rechten Hand leide. Die Finger würden dann bis zu den Fingergrundgelenken erblassen. Im Anschluss komme es zu einer dunkelroten Verfärbung der betroffenen Finger. Die anderen Finger seien nicht befallen. Die Beschwerden würden insbesondere beim Wäschewaschen und beim Hantieren im Tiefkühlschrank auftreten. Seit zwei Wochen habe sie nun eine schmerzende und nicht heilende Wunde an der Fingerkuppe des Zeigefingers. Bei der Untersuchung findet sich an der Fingerkuppe des Zeigefingers eine Nekrose. Außerdem lassen die weiter erhobenen Befunde den Verdacht auf das Vorliegen einer Sklerodermie zu. Folgende Aussage(n) zu dem Krankheitsbild ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - August - 57
Einfachauswahl
Eine 55-jährige Patientin berichtet, dass sie seit 3 Jahren mit zunehmender Häufigkeit unter schmerzhaften Attacken des zweiten und dritten Fingers der rechten Hand leide. Die Finger würden dann bis zu den Fingergrundgelenken erblassen. Im Anschluss komme es zu einer dunkelroten Verfärbung der betroffenen Finger. Die anderen Finger seien nicht befallen. Die Beschwerden würden insbesondere beim Wäschewaschen und beim Hantieren im Tiefkühlschrank auftreten. Seit zwei Wochen habe sie nun eine schmerzende und nicht heilende Wunde an der Fingerkuppe des Zeigefingers. Bei der Untersuchung findet sich an der Fingerkuppe des Zeigefingers eine Nekrose. Außerdem lassen die weiter erhobenen Befunde den Verdacht auf das Vorliegen einer Sklerodermie zu. Folgende Aussage(n) zu dem Krankheitsbild ist/sind richtig:
A
Das Krankheitsbild entspricht am ehesten einem primären Raynaud-Syndrom.
B
Das Krankheitsbild entspricht am ehesten einem sekundären Raynaud-Syndrom.
C
Beim primären Raynaud-Syndrom sind im typischen Fall der 2. Bis 5. Finger unter Aussparung des Daumens befallen.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

Logik

N. trochlearis
Anatomie-Physiologie
Nerven
Hirnnerven
Regio sacralis
Anatomie-Physiologie
Topographie
Körperregionen
Purpura
Befunde
Befund, körperlicher
Sinnesorgane
Haut
Sklerose, progressive systemische
Syndrom, CREST
Pathologie
Erkrankungen
Bewegungsapparat
Gelenke
Rheuma
Rheuma, entzündliches
Kollagenosen
Sklerose, progressive systemische
Syndrom, CREST
Pathologie
Erkrankungen
Bewegungsapparat
Gelenke
Rheuma
Rheuma, entzündliches
Kollagenosen
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24