Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Terme1

PFrage-Eng

Standart
2018 - Oktober - 25
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Malaria treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 25
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Malaria treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Eine regelrecht durchgeführte Malariaprophylaxe schließt eine Malariaerkrankung aus
B
Die meisten (ca. 90%) aller importierten Malaria tropica-Erkrankungen treten innerhalb des ersten Monats nach Rückkehr aus den Tropen auf
C
Malariaplasmodien kann der Heilpraktiker mit einem Urinstreifentest nachweisen
D
Die Inkubationszeit der Malaria liegt zwischen 1-5 Tagen
E
Fieber, Schüttelfrost, Leber- und Milzvergrößerung sind typische Malariasymptome
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2015 - März - 30
Einfachauswahl
Welches Organ liegt ventral dem Herzbeutel auf?
⬅︎Standart
2015 - März - 30
Einfachauswahl
Welches Organ liegt ventral dem Herzbeutel auf?
A
Schilddrüse
B
Nebenschilddrüse
C
Milz
D
Kehlkopf
E
Thymus
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2015 - Oktober - 58
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Malaria treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 58
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Malaria treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Bei Verdacht ist eine Krankenhauseinweisung und unverzügliche Diagnostik anzustreben.
B
Leber- und Milzvergrößerung gehört zu den möglichen Symptomen.
C
Malaria wird durch Zecken übertragen.
D
Das Auftreten von Krankheitszeichen erfolgt meist erst 3 Monate nach einer Tropenreise.
E
Vor Reisen in tropische Gebiete wird durch die Ständige Impfkomission (STIKO) eine Malaria-Impfung vorgeschrieben.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2014 - März - 21
Mehrfachauswahl
Welcher der folgenden Aussagen zum Thymus treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2014 - März - 21
Mehrfachauswahl
Welcher der folgenden Aussagen zum Thymus treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Der Thymus liegt im hinteren Mediastinum dorsal des Herzbeutels
B
Der Thymus liegt im mittleren Mediastinum innerhalb des Herzbeutels
C
Der Thymus liegt im oberen Mediastinum ventral des Herzbeutels
D
Der Thymus ist ein Teil des lymphatischen Systems
E
Im Thymus wird das Thyreotropin (TSH) gebildet
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2014 - März - 28
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Der tägliche Jodbedarf bei gesunden Erwachsenen beträgt etwa
⬅︎Standart
2014 - März - 28
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Der tägliche Jodbedarf bei gesunden Erwachsenen beträgt etwa
A
1,5-2,0 Mikrogramm
B
150-200 Mikrogramm
C
150-200 Milligramm
D
1,5-2,0 Gramm
E
15-20 Gramm
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2010 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Kopfschmerzen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2010 - März - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Kopfschmerzen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Das Symptom Kopfschmerz ist in der Bevölkerung weit verbreitet und bedarf keiner besonderen Abklärung
B
Plötzliches Auftreten stärkster Hinterkopfschmerzen mit Erbrechen kann auf eine Subarachnoidalblutung hinweisen
C
Kopfschmerzen sprechen gegen eine infektiöse Hirnhauterkrankung
D
Massiver Kopfschmerz mit Übelkeit und Rötung eines Auges können für einen Glaukomanfall sprechen
E
Knochenmetastasen im Bereich des Schädeldaches machen keine Schmerzen
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Standart
2010 - Oktober - 44
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Malaria trifft zu?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 44
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Malaria trifft zu?
A
Typisch ist ein über mehrere Wochen anhaltendes kontinuierliches Fieber
B
Die Übertragung erfolgt durch den Stich der Schildzecke
C
Es handelt sich um eine Viruserkrankung
D
Es kann zu einer Vergrößerung von Leber und Milz kommen
E
Eine durchgeführte Malariaprophylaxe schließt eine Erkrankung aus
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2007 - Oktober - 4
Aussagenkombination
Typischerweise sind halbseitige Kopfschmerzen/Kopfschmerzattacken zu erwarten bei:
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 4
Aussagenkombination
Typischerweise sind halbseitige Kopfschmerzen/Kopfschmerzattacken zu erwarten bei:
1.
Sog. Nitratkopfschmerz (nach Einnahme von Nitroglycerin)
2.
Akutem Glaukomanfall auf einem Auge
3.
Migräne
4.
Nach einer Lumbalpunktion
5.
Meningitis
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2001 - März - 27
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen kommt (kommen) als Ursache für Kopfschmerzen in Frage?
⬅︎Standart
2001 - März - 27
Aussagenkombination
Welche der folgenden Erkrankungen kommt (kommen) als Ursache für Kopfschmerzen in Frage?
1.
Verschleißerscheinungen der Halswirbelsäule
2.
Mittelohrkatarrh
3.
Bluthochdruck
4.
Alkoholmissbrauch
5.
Grüner Star
A
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2014 - November - 11
Einfachauswahl
Ein Patient sucht Sie auf und berichtet über Fieber, Abgeschlagenheit, Bauchschmerzen, Übelkeit und Muskelschmerzen. In der Anamnese erwähnt er, 5 Tage zuvor per Flugzeug aus Zentralafrika, wo er beruflich unterwegs gewesen sei, eingereist zu sein.
Folgende Ursache(n) ist/sind differentialdiagnostisch in Erwägung zu ziehen:
⬅︎Husum
2014 - November - 11
Einfachauswahl
Ein Patient sucht Sie auf und berichtet über Fieber, Abgeschlagenheit, Bauchschmerzen, Übelkeit und Muskelschmerzen. In der Anamnese erwähnt er, 5 Tage zuvor per Flugzeug aus Zentralafrika, wo er beruflich unterwegs gewesen sei, eingereist zu sein.
Folgende Ursache(n) ist/sind differentialdiagnostisch in Erwägung zu ziehen:
A
Malaria
B
Ebola
C
Lassafieber
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2013 - November - 31
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Thymus und seiner Funktion. Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - November - 31
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Thymus und seiner Funktion. Welche davon trifft/treffen zu?
A
Der Thymus ist ein im Hilus gelegenes Fettpolster, das sich zum Schutz der Herzbasis gegenüber Prellungen von außen bildet.
B
Der Thymus ist ein lymphatisches Organ, dessen Gewebe sich nach der Pubertät zurückbildet und z. T. in Fettgewebe umbildet.
C
Der Thymus hat keine bekannte Funktion. Ein Mensch könnte auch ohne Thymus geboren werden, ohne dass dies negative Folgen für ihn hätte.
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2011 - November - 30
Einfachauswahl
Folgende Medikamente können Kopfschmerzen auslösen:
⬅︎Husum
2011 - November - 30
Einfachauswahl
Folgende Medikamente können Kopfschmerzen auslösen:
A
Östrogene
B
Analgetika
C
Barbiturate
D
Keine der Antworten A bis C ist richtig.
E
Alle Antworten A bis C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - April - 43
Einfachauswahl
Ein 35-jähriger Mann kommt mit unilateralen Kopfschmerzen zu Ihnen in die Praxis. Die Beschwerden treten nach Alkoholkonsum vermehrt auf. Sie dauern ca. 30 min bis zu 2 Stunden. Welcher Kopfschmerztyp ist hier am wahrscheinlichsten?
⬅︎Husum
2010 - April - 43
Einfachauswahl
Ein 35-jähriger Mann kommt mit unilateralen Kopfschmerzen zu Ihnen in die Praxis. Die Beschwerden treten nach Alkoholkonsum vermehrt auf. Sie dauern ca. 30 min bis zu 2 Stunden. Welcher Kopfschmerztyp ist hier am wahrscheinlichsten?
A
Cluster-Kopfschmerz
B
Migräne
C
Medikamenten-induzierter Kopfschmerz
D
Trigeninusneuralgie
E
Spannungskopfschmerz
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2009 - November - 29
Einfachauswahl
Welche der Aussagen trifft am ehesten zu?
Eine 69-jährige Patientin klagt über Abgeschlagenheit und Schmerzen im Bereich des Schultergürtels. Es komme zu anfallsartig auftretenden Kopfschmerzen. Die orientierende neurologische Untersuchung ergibt keinen pathologischen Befund. Die Blutkörperchen-Senkungsgeschwindigkeit ist stark beschleunigt.
Krankheitsbild und Befunde passen zu folgender Diagnose:
⬅︎Husum
2009 - November - 29
Einfachauswahl
Welche der Aussagen trifft am ehesten zu?
Eine 69-jährige Patientin klagt über Abgeschlagenheit und Schmerzen im Bereich des Schultergürtels. Es komme zu anfallsartig auftretenden Kopfschmerzen. Die orientierende neurologische Untersuchung ergibt keinen pathologischen Befund. Die Blutkörperchen-Senkungsgeschwindigkeit ist stark beschleunigt.
Krankheitsbild und Befunde passen zu folgender Diagnose:
A
Trigeminusneuralgie
B
Migräne mit Aura
C
Arteriitis temporalis
D
Analgetikakopfschmerz
E
Keine der Aussagen A, B, C und D ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2005 - August - 40
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Malaria ist /sind zutreffend?
⬅︎Husum
2005 - August - 40
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Malaria ist /sind zutreffend?
A
Es kommen in Deutschland Infektionen im Bereich internationaler Flughäfen vor.
B
Bei der Malaria tertiana treten Fieberanfälle auf, die sich jeden dritten Tag wiederholen.
C
Bei der Malaria tropica treten Fieberanfälle auf, die sich jeden vierten Tag wiederholen.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2005 - August - 48
Einfachauswahl
Eine 48-jährige Frau klagt über beidseitigen, vom Hinterkopf zur Stirn ausstrahlenden, dumpfen drückenden Kopfschmerz mit vermehrter Anspannung der Kopf- und Nackenmuskulatur.
Welche Diagnose(n) ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2005 - August - 48
Einfachauswahl
Eine 48-jährige Frau klagt über beidseitigen, vom Hinterkopf zur Stirn ausstrahlenden, dumpfen drückenden Kopfschmerz mit vermehrter Anspannung der Kopf- und Nackenmuskulatur.
Welche Diagnose(n) ist/sind richtig?
A
Spannungkopfschmerz
B
Gesichtsneuralgie
C
Migräne
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A

PFrage-Weit

Standart
2016 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Meningokokken-Meningitis treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2016 - Oktober - 49
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zur Meningokokken-Meningitis treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Es existiert keine Impfung gegen Meningokokken-Infektionen.
B
Es handelt sich um eine Viruserkrankung.
C
Es besteht ein Behandlungsverbot für Heilpraktiker.
D
Eine Ansteckungsgefahr besteht nicht.
E
Typische Symptome sind Fieber, Kopfschmerzen und Nackensteife.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2012 - März - 6
Aussagenkombination
Ein Patient leidet an chronischen Kopfschmerzen.
Welche der folgenden Symptome lassen Sie an einen Hirntumor denken?
⬅︎Standart
2012 - März - 6
Aussagenkombination
Ein Patient leidet an chronischen Kopfschmerzen.
Welche der folgenden Symptome lassen Sie an einen Hirntumor denken?
1.
Persönlichkeitsveränderung
2.
Vorübergehende klonische Zuckungen des linken Beines
3.
Morgendliches Erbrechen
4.
Strömungsgeräusch über der A. carotis rechts
5.
Alterssichtigkeit (Presbyopie)
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2012 - März - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Hirnödem treffen zu?
⬅︎Standart
2012 - März - 29
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Hirnödem treffen zu?
1.
Hirnödeme treten u.a. in der Umgebung von Hirntumoren auf
2.
Beim Verdacht auf ein Hirnödem sollte möglichst rasch eine Lumbalpunktion zur Diagnosesicherung veranlasst werden
3.
Typische Zeichen für ein Hirnödem sind u.a. Kopfschmerzen, Schwindel und Sehstörungen
4.
Nach mehrtägiger Bettruhe bilden sich die meisten Hirnödeme zurück
5.
Am Augenhintergrund kann man bei einem Hirnödem eine Vorwölbung erkennen (sog. Stauungspapille)
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2012 - Oktober - 46
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Meningeomen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 46
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Meningeomen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Meningeome sind schnell wachsende Tumore der Nervenzellen
B
Das Meningeom ist ein häufiger intrakranieller Tumor
C
An Erstsymptomen fallen meist Kopfschmerzen, psychische Veränderungen oder Krampfanfälle auf
D
Motorische Ausfälle treten bei einem Meningeom nicht auf
E
Die meisten Meningeome sind perkutorisch abgrenzbar
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2011 - März - 41
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Auslöser bzw. Erkrankungen sind am ehesten Ursachen für eine hämolytische Anämie?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2011 - März - 41
Mehrfachauswahl
Welche der genannten Auslöser bzw. Erkrankungen sind am ehesten Ursachen für eine hämolytische Anämie?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
M. Hodgkin (Lymphogranulomatose)
B
Magengeschwür
C
Plasmozytom (multiples Myelom)
D
Mechanischer Herzklappenersatz
E
Malaria
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2011 - Oktober - 8
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Hydrozephalus (Wasserkopf) treffen zu?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 8
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Hydrozephalus (Wasserkopf) treffen zu?
1.
Die Liquorräume sind erweitert.
2.
Als Ursache kann eine erhöhte Liquorprodution vorliegen.
3.
Eine Störung des Liquor- Abflusses kann die Ursache sein.
4.
Die allgemeine Entwicklung betroffener Kinder kann verlangsamt sein.
5.
Kopfschmerzen und Schwindel können auftreten.
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2009 - März - 3
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu akut auftretenden neurologischen Erkrankungen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2009 - März - 3
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu akut auftretenden neurologischen Erkrankungen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Eine plötzlich auftretende Schwäche der rechten Hand ist ein Hinweis auf eine Durchblutungsstörung der rechten Hirnhälfte.
B
Eine Subarachnoidalblutung ist eine typische Verletzungsfolge.
C
Ein Apoplex beginnt typischerweise mit akut auftretenden Kopfschmerzen.
D
Schlafentzug kann Auslöser zerebraler Krampfanfälle sein
E
Eine Subarachnoidalblutung beginnt typischerweise mit akut auftretenden stärksten Kopfschmerzen.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D,E
Standart
2008 - März - 5
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Die Arteriitis temporalis
⬅︎Standart
2008 - März - 5
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Die Arteriitis temporalis
A
zeigt sich oft in pochenden Schläfenkopfschmerzen.
B
ist bakteriell bedingt.
C
kann (bei Befall der Arteria ophthalmica) zur Erblindung führen.
D
tritt bevorzugt bei 20- bis 30-Jährigen auf.
E
muss mit Antibiotika behandelt werden.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,C
Standart
2006 - März - 13
Einfachauswahl
Am Stamm eines Patienten entdecken Sie eine flächenhafte Rötung und äußern den Verdacht eines Erythema chronicum migrans (E.c.m., Wanderröte). Welche Aussage zu diesem klinischen Erscheinungsbild trifft zu?
⬅︎Standart
2006 - März - 13
Einfachauswahl
Am Stamm eines Patienten entdecken Sie eine flächenhafte Rötung und äußern den Verdacht eines Erythema chronicum migrans (E.c.m., Wanderröte). Welche Aussage zu diesem klinischen Erscheinungsbild trifft zu?
A
Ein E.m.c. ist Folge einer Virusinfektion
B
Da das E.c.m. im weiteren Verlauf abblasst bzw. spontan abheilt, ist eine Behandlung des zugrunde liegenden Krankheitsbildes nicht erforderlich
C
Taubenmilben sind für das Entstehen des E.c.m. verantwortlich
D
Neben dem E.c.m. als Leitsymptom kann das zugrunde liegenden Krankheitsbild auch mit Allgemeinsymptomen wie Fieber, Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit einhergehen
E
Das E.c.m. ist nur bei Erwachsenen zu beobachten, da sich der Überträger auf der glatten Kinderhaut nicht festsetzen kann
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2004 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können bei chronischer Hirndrucksteigerung auftreten?
⬅︎Standart
2004 - März - 6
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können bei chronischer Hirndrucksteigerung auftreten?
1.
Kopfschmerzen
2.
Psychische Veränderungen
3.
Stauungspapille
4.
Weite Pupillen
5.
Erbrechen
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2001 - März - 32
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) in Verbindung mit Ozon zu?
⬅︎Standart
2001 - März - 32
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (treffen) in Verbindung mit Ozon zu?
1.
Ozon besteht aus 3 Sauerstoffatomen
2.
in unphysiologischen (zu hohen) Konzentrationen ist Ozon ein Reizgas, das Müdigkeit, Kopfschmerzen und Schleimhautreizung hervorrufen kann
3.
Ozon hat mikrobizide Wirkung
4.
Ozon ist ein Nervengift
5.
Ozon entsteht ausschließlich aus Abgasen durch UV-Bestrahlung
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2016 - April - 47
Einfachauswahl
Eine 52-jährige Frau, die halbtags als Notargehilfin beschäftigt ist, klagt über akut aufgetretenen, morgens einsetzenden, stetigen und klopfenden Halbseitenkopfschmerz, verbunden mit Übelkeit, Schwitzattacken und Tachycardien. Bei Ihnen in der Praxis muss sich die Frau einmal übergeben.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dem beschriebenen Schmerz.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2016 - April - 47
Einfachauswahl
Eine 52-jährige Frau, die halbtags als Notargehilfin beschäftigt ist, klagt über akut aufgetretenen, morgens einsetzenden, stetigen und klopfenden Halbseitenkopfschmerz, verbunden mit Übelkeit, Schwitzattacken und Tachycardien. Bei Ihnen in der Praxis muss sich die Frau einmal übergeben.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dem beschriebenen Schmerz.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Es besteht der hochgradige Verdacht auf eine vorliegende Migräne.
B
Es handelt sich um typische Angaben zu bzw. Symptome von Schmerzen, wie im Rahme einer somatoformen Schmerzstörung auftreten.
C
Die Schmerzen haben am ehesten ihre Ursache in einer Dysfunktion des Kiefergelenkes.
D
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
E
Nur die Antworten A und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2016 - August - 4
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
Vor der Geburt findet die Blutbildung statt in...
⬅︎Husum
2016 - August - 4
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
Vor der Geburt findet die Blutbildung statt in...
A
...Knochen.
B
...Leber.
C
...Thymus.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2016 - August - 47
Einfachauswahl
Eine Frau berichtet Ihnen über Ihren 79-jährigen Mann: 'Er ist seit einigen Wochen plötzlich sehr verändert. Er sagt auch selbst, dass er sich merkwürdig fühlt. Seine linke Hand will nicht mehr so richtig greifen, er sieht auch sehr schlecht und sagt, dass er so flächige Ausfälle im Gesichtsfeld hat. Außerdem hat er ständig starke Kopfschmerzen. Die Kopfschmerztabletten, die wir aus der Apotheke geholt und ausprobiert haben, helfen ihm gar nicht. Und er ist auch manchmal vergesslich. Sein Blutdruck war ganz in Ordnung.'
Hier besteht angesichts der Befundkonstellation am ehesten ein hochgradiger Verdacht auf...
⬅︎Husum
2016 - August - 47
Einfachauswahl
Eine Frau berichtet Ihnen über Ihren 79-jährigen Mann: 'Er ist seit einigen Wochen plötzlich sehr verändert. Er sagt auch selbst, dass er sich merkwürdig fühlt. Seine linke Hand will nicht mehr so richtig greifen, er sieht auch sehr schlecht und sagt, dass er so flächige Ausfälle im Gesichtsfeld hat. Außerdem hat er ständig starke Kopfschmerzen. Die Kopfschmerztabletten, die wir aus der Apotheke geholt und ausprobiert haben, helfen ihm gar nicht. Und er ist auch manchmal vergesslich. Sein Blutdruck war ganz in Ordnung.'
Hier besteht angesichts der Befundkonstellation am ehesten ein hochgradiger Verdacht auf...
A
...eine multiple Sklerose.
B
...die Ruptur eines Aneurysmas im Gehirn.
C
...einen Hirntumor.
D
...einen Morbus Parkinson.
E
Keine der Antworten A, B, C und D.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2015 - April - 36
Einfachauswahl
Ein Mann kommt zu Ihnen in die Praxis und klagt über plötzlich aufgetretene Kopfschmerzen, die nun seit 15 Minuten ununterbrochen massiv bestünden. Zuvor sei er auf der Toilette gewesen und habe beim Stuhlgang stark pressen müssen. Ihnen fällt auf Anhieb eine Pupillendifferenz der Augen auf. Es besteht eine leichte Nackensteifigkeit, aber kein Fieber.
Welches Krankheitsbild liegt am wahrscheinlichsten vor?
⬅︎Husum
2015 - April - 36
Einfachauswahl
Ein Mann kommt zu Ihnen in die Praxis und klagt über plötzlich aufgetretene Kopfschmerzen, die nun seit 15 Minuten ununterbrochen massiv bestünden. Zuvor sei er auf der Toilette gewesen und habe beim Stuhlgang stark pressen müssen. Ihnen fällt auf Anhieb eine Pupillendifferenz der Augen auf. Es besteht eine leichte Nackensteifigkeit, aber kein Fieber.
Welches Krankheitsbild liegt am wahrscheinlichsten vor?
A
Ruptur eines Aneurysmas einer intrakraniellen Arterie.
B
Bakterielle Meningitis.
C
Spannungskopfschmerz nach Zugluft.
D
Psychogener Kopfschmerz.
E
Keine der Antworten A, B, C und D trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2015 - August - 3
Eine Frau kommt zu Ihnen in die Praxis und klagt über plötzlich aufgetretenen massiven Kopfschmerz, vor allem im Nacken, der nun seit 20 Minuten ununterbrochen bestehe. Zuvor sei sie auf der Toilette gewesen und habe beim Stuhlgang stark pressen müssen. Ihnen fällt auf Anhieb eine Pupillendifferenz der Augen auf. Es besteht eine leichte Nackensteifigkeit, aber kein Fieber.
Welche der folgenden Aussagen zu diesen Angaben trifft (treffen) zu?
⬅︎Husum
2015 - August - 3
Eine Frau kommt zu Ihnen in die Praxis und klagt über plötzlich aufgetretenen massiven Kopfschmerz, vor allem im Nacken, der nun seit 20 Minuten ununterbrochen bestehe. Zuvor sei sie auf der Toilette gewesen und habe beim Stuhlgang stark pressen müssen. Ihnen fällt auf Anhieb eine Pupillendifferenz der Augen auf. Es besteht eine leichte Nackensteifigkeit, aber kein Fieber.
Welche der folgenden Aussagen zu diesen Angaben trifft (treffen) zu?
A
Die Vorgeschichte und die Symptome sind typisch für eine Migräne.
B
Es liegt ein akuter Notfall vor.
C
Vorgeschichte und Symptome sprechen für eine durch den Stuhlgang ausgelöste Vagusreizung, die sich nach einer kurzen Zeit der Ruhe von selbst zurückbildet.
D
Nur die Antworten A und B treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B, C und D trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2015 - November - 15
Einfachauswahl
Ein 22-jähriger Mann sucht Sie auf und berichtet über Kopfschmerzen, besonders, wenn er sich nach vorne beuge. Die Wangen sind klopfschmerzhaft und es besteht ein eitriges Nasensekret.
Die Beschwerden und die Symptome sprechen am ehesten für...
⬅︎Husum
2015 - November - 15
Einfachauswahl
Ein 22-jähriger Mann sucht Sie auf und berichtet über Kopfschmerzen, besonders, wenn er sich nach vorne beuge. Die Wangen sind klopfschmerzhaft und es besteht ein eitriges Nasensekret.
Die Beschwerden und die Symptome sprechen am ehesten für...
A
...eine Virusrhinitis.
B
...eine Sinusitis.
C
...eine Streptokokkenangina.
D
...ein Nasenfurunkel.
E
...eine Nahrungsmittelallergie.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2014 - August - 52
Einfachauswahl
Muskuläre Verspannungen können mit gestörtem Schlaf zusammenhängen. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Schlafanamnese bzw. zum Schlaf:
⬅︎Husum
2014 - August - 52
Einfachauswahl
Muskuläre Verspannungen können mit gestörtem Schlaf zusammenhängen. Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zur Schlafanamnese bzw. zum Schlaf:
A
Nächtliches Zähneknirschen ist relativ häufig Ausdruck von Schlafstörungen und kann zu Masseterverspannungen und Kopfschmerzen führen.
B
Die Häufigkeit von Schlafstörungen nimmt mit dem Alter ab.
C
Für Schichtarbeiter ist der Tag-Nacht-Rhythmus kein Problem, da sie sich an den steten Wechsel der Schlafzeiten gewöhnen.
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2013 - August - 38
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zum Glaukom trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2013 - August - 38
Einfachauswahl
Welche Aussage/n zum Glaukom trifft/treffen zu?
A
Ein Glaukom ist immer ein Notfall.
B
Beim Winkelblockglaukom (=Engwinkelglaukom) können starke Übelkeit, Kopfschmerzen und Erbrechen auftreten.
C
Es sind immer beide Augen betroffen.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2012 - April - 25
Einfachauswahl
Eine 16-jährige Schülerin kommt 2 Tage nach einer Frühjahrs-Klassenfahrt in der Eifel zu Ihnen in die Praxis. Der Allgemeinzustand des Mädchens ist deutlich reduziert. Bei einer Untersuchung finden Sie eine merkliche Nacken-Steifheit. Der Schülerin wird übel und sie erbricht sich. Sie klagt über starke Kopfschmerzen. Die Temperatur ist mit 39°C zu messen.
Woran ist am ehesten zu denken?
⬅︎Husum
2012 - April - 25
Einfachauswahl
Eine 16-jährige Schülerin kommt 2 Tage nach einer Frühjahrs-Klassenfahrt in der Eifel zu Ihnen in die Praxis. Der Allgemeinzustand des Mädchens ist deutlich reduziert. Bei einer Untersuchung finden Sie eine merkliche Nacken-Steifheit. Der Schülerin wird übel und sie erbricht sich. Sie klagt über starke Kopfschmerzen. Die Temperatur ist mit 39°C zu messen.
Woran ist am ehesten zu denken?
A
Die Beschwerden sind typische Erstsymptome einer Schwangerschaft.
B
Eine Krankenhauseinweisung wegen des Verdachts auf Meningitis ist erforderlich.
C
Ein Magen-Darm-Infekt liegt vor.
D
Es besteht eine akute Lebensmittelvergiftung, auf der Klassenfahrt erworben.
E
Eine durch Schulstress erzeugte vegetative Entgleisung liegt vor.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2012 - August - 44
Einfachauswahl
Folgendes Symptom/folgende Symptome kann/können auf Grund einer mittelschweren arteriellen Hypertonie auftreten, ohne dass bereits typische Organschäden eingetreten sind.
⬅︎Husum
2012 - August - 44
Einfachauswahl
Folgendes Symptom/folgende Symptome kann/können auf Grund einer mittelschweren arteriellen Hypertonie auftreten, ohne dass bereits typische Organschäden eingetreten sind.
A
Epileptische Anfälle.
B
Kopfschmerzen.
C
Sehstörungen.
D
Nur die Antworten B und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - November - 2
Einfachauswahl
Eine 52-jährige Frau, die halbtags als Notarsgehilfin beschäftigt ist, klagt über akut aufgetretenen,
morgens einsetzenden, stetigen und klopfenden Halbseitenkopfschmerz, verbunden mit Übelkeit,
Schwitzattacken und Tachykardien. Bei Ihnen in der Praxis muss sich die Frau einmal übergeben.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dem beschriebenen Schmerz. Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2012 - November - 2
Einfachauswahl
Eine 52-jährige Frau, die halbtags als Notarsgehilfin beschäftigt ist, klagt über akut aufgetretenen,
morgens einsetzenden, stetigen und klopfenden Halbseitenkopfschmerz, verbunden mit Übelkeit,
Schwitzattacken und Tachykardien. Bei Ihnen in der Praxis muss sich die Frau einmal übergeben.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zu dem beschriebenen Schmerz. Welche davon trifft/treffen zu?
A
Es besteht der hochgradige Verdacht auf eine vorliegende Migräne.
B
Es handelt sich um typische Angaben zu bzw. Symptome von Schmerzen, wie sie im Rahmen einer
C
somatoformen Schmerzstörung auftreten.
D
Die Schmerzen haben am ehesten ihre Ursache in einer Dysfunktion des Kiefergelenkes.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2012 - November - 28
Einfachauswahl
Ein 22-jähriger junger Mann sucht Sie auf und berichtet über Kopfschmerzen, besonders, wenn er sich nach vorne beuge. Die Wangen sind klopfschmerzhaft und es besteht ein eitriges Nasensekret.
Die Beschwerden und Symptome sprechen am ehesten für:
⬅︎Husum
2012 - November - 28
Einfachauswahl
Ein 22-jähriger junger Mann sucht Sie auf und berichtet über Kopfschmerzen, besonders, wenn er sich nach vorne beuge. Die Wangen sind klopfschmerzhaft und es besteht ein eitriges Nasensekret.
Die Beschwerden und Symptome sprechen am ehesten für:
A
Virusrhinitis
B
Sinusitis
C
Streptokokkenangina
D
Nasenfurunkel
E
Nahrungsmittelallergie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2011 - November - 29
Einfachauswahl
Eine 45-jährige Frau berichtet über seit 1 Woche bestehende zunehmende Kopfschmerzen, die seit einem Tag massiv seien. Sie fühle sich schwindlig und habe Sehprobleme. Morgens habe sie erbrochen.
Anamnestisch Fahrradsturz vor ca. 3 Wochen. Bei der Untersuchung fällt Ihnen eine Mydriasis beidseits auf. Die Bulbi fühlen sich weich an.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen auf ihre Richtigkeit:
⬅︎Husum
2011 - November - 29
Einfachauswahl
Eine 45-jährige Frau berichtet über seit 1 Woche bestehende zunehmende Kopfschmerzen, die seit einem Tag massiv seien. Sie fühle sich schwindlig und habe Sehprobleme. Morgens habe sie erbrochen.
Anamnestisch Fahrradsturz vor ca. 3 Wochen. Bei der Untersuchung fällt Ihnen eine Mydriasis beidseits auf. Die Bulbi fühlen sich weich an.
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen auf ihre Richtigkeit:
A
Die Mydriasis spricht für erhöhten Hirndruck.
B
Am ehesten liegt ein Glaukom vor.
C
Am ehesten liegt eine Migräne bei beginnender Menopause vor.
D
Nur die Aussagen A und B treffen zu.
E
Keine der Aussagen A bis C trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2010 - April - 54
Einfachauswahl
Eine 32-jährige Frau, Mutter 2er Kinder und halbtags als Sekretärin beschäftigt, klagt über morgens einsetzenden klopfenden Halbseitenkopfschmerz, verbunden mit Übelkeit, Schwitzattacken und Tachykardien. Außerdem gibt sie einen fieberhaften Infekt 4 Wochen zuvor sowie die Einnahme eines Kontrazeptivums an.
Welche der nachfolgenden Antwortmöglichkeiten passt/passen zu dieser Anamnese?
⬅︎Husum
2010 - April - 54
Einfachauswahl
Eine 32-jährige Frau, Mutter 2er Kinder und halbtags als Sekretärin beschäftigt, klagt über morgens einsetzenden klopfenden Halbseitenkopfschmerz, verbunden mit Übelkeit, Schwitzattacken und Tachykardien. Außerdem gibt sie einen fieberhaften Infekt 4 Wochen zuvor sowie die Einnahme eines Kontrazeptivums an.
Welche der nachfolgenden Antwortmöglichkeiten passt/passen zu dieser Anamnese?
A
Im Akutzustand ist ein Behandlungsversuch mit Metoclopramid gerechtfertigt.
B
Eine neurologische Untersuchung ist angezeigt.
C
Es besteht der Verdacht auf eine vorliegende Migräne.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - November - 7
Einfachauswahl
Ein 52-jähriger Mann kommt wegen plötzlich aufgetretenen rechtsseitigen Kopfschmerzes zu Ihnen. Er gibt an, dass ihm übel sei. Ihre Frage, ob er gestürzt sei bzw. ein Trauma erlitten habe, verneint er. Sie finden keinen Hinweis auf Bewusstseinsstörungen. Der Reflexstatus ist unauffällig. Die Zeichen nach Kernig, Brudzinski und Lasegue sind negativ. Ihnen fällt auf, dass das rechte Auge gerötet ist und bei der Palpation wirkt der Bulbus steinhart. Die Pupille ist weit und reagiert nicht auf Licht. Das andere Auge dagegen ist unauffällig. Der Puls beträgt 88/min, der RR 160/90 mmHg. Es besteht kein Fieber.
Folgende Diagnose(n) kommt/kommen in Betracht:
⬅︎Husum
2010 - November - 7
Einfachauswahl
Ein 52-jähriger Mann kommt wegen plötzlich aufgetretenen rechtsseitigen Kopfschmerzes zu Ihnen. Er gibt an, dass ihm übel sei. Ihre Frage, ob er gestürzt sei bzw. ein Trauma erlitten habe, verneint er. Sie finden keinen Hinweis auf Bewusstseinsstörungen. Der Reflexstatus ist unauffällig. Die Zeichen nach Kernig, Brudzinski und Lasegue sind negativ. Ihnen fällt auf, dass das rechte Auge gerötet ist und bei der Palpation wirkt der Bulbus steinhart. Die Pupille ist weit und reagiert nicht auf Licht. Das andere Auge dagegen ist unauffällig. Der Puls beträgt 88/min, der RR 160/90 mmHg. Es besteht kein Fieber.
Folgende Diagnose(n) kommt/kommen in Betracht:
A
Primäres Engwinkelglaukom
B
Staphylokokken Konjunktivitis.
C
Ischämischer Hirninfarkt.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Nur die Aussagen B und c sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A