Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

PFrage-Eng

Standart
2017 - Oktober - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Epilepsie treffen zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Epilepsie treffen zu?
1.
Im Rahmen eines Status epilepticus kann es zu einer hypoxischen Hirnschädigung kommen.
2.
Auf dem Boden einer langjährig bestehenden Epilepsie kann sich ein chronisches organisches Psychosyndrom entwickeln.
3.
Im Falle eines postkoitalen Schlafs (Terminalschlaf) muss der Patient in Schocklage (Kopf tief, Beine hoch) gelagert werden.
4.
Bei Hypoglykämie besteht ein erhöhtes Anfallsrisiko.
5.
Einem primär generalisierten epileptischen Anfall geht immer eine Aura voraus.
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Standart
2014 - Oktober - 16
Mehrfachauswahl
Ein 18-jähriger Patient, der sich wegen Rückenbeschwerden massieren lässt, gibt an, das er seit einigen Monaten mehrfach am Tag Aussetzer habe. Die Aussetzer würden von seiner Familie bemerkt und ca. 10 Sekunden anhalten. Er sei gerade dabei den PKW-Führerschein zu machen.
Welche der folgenden Ratschläge geben Sie dem Patienten?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 16
Mehrfachauswahl
Ein 18-jähriger Patient, der sich wegen Rückenbeschwerden massieren lässt, gibt an, das er seit einigen Monaten mehrfach am Tag Aussetzer habe. Die Aussetzer würden von seiner Familie bemerkt und ca. 10 Sekunden anhalten. Er sei gerade dabei den PKW-Führerschein zu machen.
Welche der folgenden Ratschläge geben Sie dem Patienten?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Sie vermuten eine Durchblutungsstörung und empfehlen die Einnahme von ASS (Acetylsalicylsäure).
B
Sie weisen darauf hin, dass vor einer weiteren ärztlichen Abklärung Fahruntauglichkeit besteht.
C
Sie gehen von einer Reifungskrise aus und raten zur Durchführung einer Psychotherapie.
D
Sie können nicht ausschließen, dass es sich um eine Epilepsie handeln kann und empfehlen eine neurologische Abklärung.
E
Sie gehen von einer Reifungskrise aus und raten zur Einnahme von Johanniskrautpräparaten.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,D
Husum
2016 - April - 53
Einfachauswahl
Ein zerebraler Krampfanfall kann Folge sein...
⬅︎Husum
2016 - April - 53
Einfachauswahl
Ein zerebraler Krampfanfall kann Folge sein...
A
...von Fieber.
B
...einer sehr starken Sonnenexposition.
C
...eines Alkoholentzugssyndroms.
D
Keine der Antworten A, B und C trifft zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E

Logik

Anfallsleiden, zerebrales
Epilepsie
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, zentrales