Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Struktur

Filter2

Plusfilter1

Plusfilter2

Begriffe

Gruppen2

Terme1

Terme2

PFrage-Eng

Husum
2008 - August - 42
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Ein Diabetes insipidus renalis kann hervorgerufen werden durch
⬅︎Husum
2008 - August - 42
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig:
Ein Diabetes insipidus renalis kann hervorgerufen werden durch
A
eine mangelnde Produktion des antidiuretischen Hormons (ADH) im Nebennierenmark.
B
eine Schädigung des Hypophysenhinterlappens.
C
eine Schädigung des Hypothalamus.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E

PFrage-Weit

Standart
2010 - März - 53
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Laborwerte geben Hinweise auf eine Alkoholkrankheit?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2010 - März - 53
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Laborwerte geben Hinweise auf eine Alkoholkrankheit?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
MCV: 82 fl (mittleren Erythrozytenvolumen, Normbereich 85-98fl)
B
Kreatinin: 1,5 mg/dl (Norm. bis 1,1 mg/dl)
C
Gamma-Gt: 107 U/l (normal<60 U/L)
D
CDT: 5,1% (Carbohydrate Deficient Transferrin, normal <3,0%)
E
GOT: 30U/l (Glutamat-Oxalacetat-Transaminase, normal bis 38 U/l)
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,D
Standart
2009 - Oktober - 31
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Alkoholstoffwechsel treffen zu?
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 31
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Alkoholstoffwechsel treffen zu?
1.
Der größte Teil des Alkohols wird in der Leber abgebaut
2.
Labormarker für chronischen Alkoholmissbrauch sind u.a. Gamma-Gt, MCV, CDT
3.
Alkohol wirkt protektiv gegen Leberverfettung
4.
Oral aufgenommerer Alkohol wird vor allem im Dünndarm und im Magen resorbiert
5.
Die Berechnung der Blutalkoholkonzentration erfolgt nach der sog. NEUNER-Regel
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2003 - Oktober - 25
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Erythrozyten trifft zu?
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 25
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Erythrozyten trifft zu?
A
In der Regel wird er nach 70 Tagen abgebaut.
B
Der Normbereich des mittleren korpuskulären Volumens (MCV) beträgt um die 81-98 fl (femtoliter = 10-15 Liter).
C
Er wird im Rückenmark gebildet.
D
In der Lunge nimmt er Kohlendioxid auf.
E
Sauerstoffmangel bremst die Bildung neuer Erythrozyten.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2003 - November - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Erythrozyten trifft zu?
⬅︎Husum
2003 - November - 2
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Erythrozyten trifft zu?
A
In der Regel wird er nach 70 Tagen abgebaut.
B
Der Normbereich des mittleren korpuskulären Volumens (MCV) beträgt um die 81-98 fl (= Femtoliter = 10 hoch-15 Liter).
C
Er wird im Rückenmark gebildet.
D
In der Lunge nimmt er Kohlendioxid auf.
E
Sauerstoffmangel bremst die Bildung neuer Erythrozyten.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B

Logik

MCV
Befunde
Befund, Labor
Blutbefunde
Diabetes insipidus
Pathologie
Erkrankungen
Hormonsystem
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24