Direkt zum Inhalt

Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen1

Gruppen2

Terme1

Terme2

PFrage-Eng

Standart
2017 - Oktober - 17
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Dekubitus trifft/treffen zu?
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 17
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Dekubitus trifft/treffen zu?
1.
Unter einem Dekubitus versteht man eine Druckschädigung der Haut und/oder des darunterliegenden Gewebes.
2.
Tiefere Gewebeschichten wie Fett- und Muskelgewebe sind nicht betroffen.
3.
Die Entstehung eines Dekubitus wird unter anderem durch Untergewicht, Feuchtigkeit, Diabetes mellitus und Anämie begünstigt.
4.
Ein Dekubitus tritt bevorzugt an Stellen auf, wo die Sensibilität gestört ist.
5.
Ein Dekubitus geht immer mit Schmerzen einher.
A
Nur die Aussage 3 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2006 - März - 12
Einfachauswahl
Die Tollwut
⬅︎Standart
2006 - März - 12
Einfachauswahl
Die Tollwut
A
wurde in Deutschland bei Tieren seit Jahren nicht mehr beobachtet
B
wird nur durch Hunde- oder Katzenbisse auf den Menschen übertragen
C
hat in der Regel eine Inkubationszeit von Jahren
D
ist nach dem IfSG bei Verdacht nicht meldepflichtig
E
ist beim Menschen unter anderem gekennzeichnet durch Hydrophobie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2016 - April - 50
Einfachauswahl
Alte und chronisch kranke Menschen sind häufig durch Dekubitalgeschwüre betroffen.
Folgende Aussagen zu Dekubiti trifft/treffen zu:
⬅︎Husum
2016 - April - 50
Einfachauswahl
Alte und chronisch kranke Menschen sind häufig durch Dekubitalgeschwüre betroffen.
Folgende Aussagen zu Dekubiti trifft/treffen zu:
A
Ausgewogene Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr tragen zur Vorbeugung eines Dekubitus bei.
B
Beim Dekubitus 1. Grades besteht ein oberflächlicher Hautdefekt.
C
Bei Dekubitalgeschwüren 3. und 4. Grades ist manchmal eine chirurgische Wundexzision notwendig.
D
Nur die Antworten A und C treffen zu.
E
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2015 - April - 28
Einfachauswahl
Alte und chronisch kranke Menschen sind häufig durch Dekubitalgeschwüre betroffen.
Folgende Aussage(n) zu Dekubiti trifft/treffen zu:
⬅︎Husum
2015 - April - 28
Einfachauswahl
Alte und chronisch kranke Menschen sind häufig durch Dekubitalgeschwüre betroffen.
Folgende Aussage(n) zu Dekubiti trifft/treffen zu:
A
Häufigeres Umlagern eines Kranken beugt Dekubiti vor.
B
Beim Dekubitus 2. Grades besteht ein Hautdefekt.
C
Diabetiker leiden nicht so häufig unter Dekubiti, weil der ständig erhöhte Blutzuckergehalt zu einer besseren Versorgung der Haut mit Glucose beiträgt.
D
Nur die Aussagen A und B treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - November - 57
Einfachauswahl
Alte und chronisch kranke Menschen sind häufig durch Dekubitalgeschwüre betroffen.
⬅︎Husum
2012 - November - 57
Einfachauswahl
Alte und chronisch kranke Menschen sind häufig durch Dekubitalgeschwüre betroffen.
A
Ausgewogene Ernährung und ausreichende Flüssigkeitszufuhr tragen zur Vorbeugung eines Dekubitus bei.
B
Beim Dekubitus 1. Grades besteht ein oberflächlicher Hautdefekt.
C
Bei Dekubitalgeschwüren 3. und 4. Grades ist manchmal eine chirurgische Wundexzision notwendig.
D
Nur die Aussagen A und C treffen zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

Logik

Dekubitus
Pathologie
Erkrankungen
Sinnesorgane
Haut
Tollwut
Infektion
Erkrankungen des IfSG
IfSG §6
Gehirnbeteiligung