Direkt zum Inhalt

Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen2

Terme1

PFrage-Eng

Standart
2017 - März - 52
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Urinuntersuchung trifft/ treffen zu?
⬅︎Standart
2017 - März - 52
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Urinuntersuchung trifft/ treffen zu?
1.
Der Nachweis von Kreatinin im Urin ist physiologisch.
2.
Pflanzliche Kost führt zu basischem Urin (pH>7).
3.
Hochkonzentrierter Urin ist charakteristisch für Diabetes insipidus.
4.
Cholesterin wird normalerweise mit dem Urin ausgeschieden.
5.
Eine hohe spezifische Dichte des Urins (hohes spezifisches Gewicht) tritt bei starkem Schwitzen auf.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2017 - Oktober - 34
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Risikofaktoren für Erektionsstörungen bzw. Impotenz sind:
⬅︎Standart
2017 - Oktober - 34
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Risikofaktoren für Erektionsstörungen bzw. Impotenz sind:
1.
Nikotinkonsum.
2.
Adipositas.
3.
Anabolikaeinnahme.
4.
Diabetes mellitus.
5.
Alkoholabusus.
A
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2015 - Oktober - 54
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Urindiagnostik trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2015 - Oktober - 54
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Urindiagnostik trifft (treffen) zu?
1.
Eine Proteinurie von >3,5 g/24 Stunden tritt beim nephrotischen Syndrom auf.
2.
Die Anwesenheit von Bakterien im Urin ist gleichbedeutend mit einem Harnwegsinfekt.
3.
Bei geringer Diurese ist der Urin hell gefärbt.
4.
Bei gesunder Niere findet man im Urin Glukose ab Serumglukosewerten über 160-180 mg/dl.
5.
Erythrozytenzylinder stammen aus den ableitenden Harnwegen und sind ohne pathologische Bedeutung.
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2013 - März - 39
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Beurteilung des Urins mit bloßem Auge trifft zu?
⬅︎Standart
2013 - März - 39
Einfachauswahl
Welche Aussage zur Beurteilung des Urins mit bloßem Auge trifft zu?
A
Heller Urin deutet auf eine Azidose hin
B
Schwarzer Urin deutet auf eine Entgleisung des Melatonin-Stoffwechsels hin
C
Milchig weißer Urin deutet auf eine Störung der Lymphproduktion und deren Verstoffwechslung der Leber hin
D
Bierbrauner Urin deutet auf eine Störung im Leber-Gallenbereich hin
E
Weißer Urin deutet auf eine Störung des Zuckerstoffwechsels hin
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2013 - März - 59
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Mit einem praxisüblichen Urinstreifentest werden folgende Parameter erfasst:
⬅︎Standart
2013 - März - 59
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
Mit einem praxisüblichen Urinstreifentest werden folgende Parameter erfasst:
A
Kreatinin
B
Harnstoff
C
Leukozyten
D
Phosphat
E
Glucose
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2013 - Oktober - 43
Mehrfachauswahl
Sie führen bei einem Patienten einen Urin-Streifen-Schnelltest durch.
Dabei zeigt sich ein pH-Wert im alkalischen (basischen) Bereich.
Welche der folgenden Gründe kommen hierfür am ehesten in Frage?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 43
Mehrfachauswahl
Sie führen bei einem Patienten einen Urin-Streifen-Schnelltest durch.
Dabei zeigt sich ein pH-Wert im alkalischen (basischen) Bereich.
Welche der folgenden Gründe kommen hierfür am ehesten in Frage?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Fleischreiche Kost
B
Unbehandelte Gichterkrankung
C
Vegetarische Kost
D
Coma diabeticum
E
Harnwegsinfekt
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C,E
Standart
2011 - Oktober - 59
Aussagenkombination
Welche der folgenden Parameter kann man mit dem üblichen Streifen-Schnelltest (z.B. Combur-Test) im Urin bestimmen?
⬅︎Standart
2011 - Oktober - 59
Aussagenkombination
Welche der folgenden Parameter kann man mit dem üblichen Streifen-Schnelltest (z.B. Combur-Test) im Urin bestimmen?
1.
Kreatinin
2.
Leukozyten
3.
Nitrit
4.
Glucose
5.
Harnstoff
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2010 - Oktober - 45
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (Treffen) zu?
Welche der genannten Parameter werden in der Regel bei der Urinuntersuchung mit einem Urinteststreifen (z.B. Combur 9) untersucht?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 45
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen trifft (Treffen) zu?
Welche der genannten Parameter werden in der Regel bei der Urinuntersuchung mit einem Urinteststreifen (z.B. Combur 9) untersucht?
1.
Leukozyten
2.
Glukose
3.
Kreatinin
4.
Eiweiß
5.
Thrombozyten
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2003 - Oktober - 51
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Erektionsstörungen treffen zu?
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 51
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zu Erektionsstörungen treffen zu?
1.
Erektionsstörungen sind fast immer psychisch bedingt (>90% der Fälle)
2.
Ein Diabetes mellitus kann Ursache einer Erektionsstörung sein
3.
Die Einnahme von Beta-Blockern hat keinen Einfluss auf die Erektionsfähigkeit
4.
Eine Multiple Sklerose kann mit einer Erektionsstörung einhergehen
5.
Die medikamentöse Therapie einer Erektionsstörung kann mit erheblichen Nebenwirkungen einhergehen
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2005 - August - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Harngewinnung für eine bakteriologische Untersuchung ist/sind richtig?
⬅︎Husum
2005 - August - 22
Einfachauswahl
Welche Aussage(n) zur Harngewinnung für eine bakteriologische Untersuchung ist/sind richtig?
A
Auffangen des ersten Harnstrahls in einem sterilen Becher.
B
Verwerfung des ersten Harnstrahls und Auffangen der Harnportion in einem sterilen Becher
C
Aufbewahrung und Transport der Probe bei mindestens Zimmertemperatur.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2003 - November - 59
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Erektionsstörungen treffen zu?
⬅︎Husum
2003 - November - 59
Einfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zu Erektionsstörungen treffen zu?
1.
Erektionsstörungen sind fast immer psychisch bedingt (>90% der Fälle).
2.
Ein Diabetes mellitus kann Ursache einer Erektionsstörung sein.
3.
Die Einnahme von Beta-Blockern hat keinen Einfluss auf die Erektionsfähigkeit.
4.
Eine Multiple Sklerose kann mit einer Erektionsstörung einhergehen.
5.
Die medikamentöse Therapie einer Erektionsstörung kann mit erheblichen Nebenwirkungen einhergehen.
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C

Logik

Harnuntersuchung
Kreatinin-Clearence
Urinstreifentest
Diagnostik
Untersuchungsmethoden
Urogenitalsystem
Laboruntersuchung
Harnuntersuchung
Kreatinin-Clearence
Diagnostik
Untersuchungsmethoden
Urogenitalsystem
Laboruntersuchung
Harnuntersuchung
Urinstreifentest
Diagnostik
Untersuchungsmethoden
Urogenitalsystem
Laboruntersuchung
Erektionsstörungen
Pathologie
Erkrankungen
Kreislauf
Arterien