Direkt zum Inhalt

Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Begriffe

Gruppen1

Gruppen2

Terme1

Terme2

PFrage-Eng

Standart
2010 - März - 25
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Windpocken trifft zu?
⬅︎Standart
2010 - März - 25
Einfachauswahl
Welche Aussage zu Windpocken trifft zu?
A
Als Begleitbefund findet man häufig Lichtscheu
B
Meist treten typische Koplik-Flecken an der Wangenschleimhaut auf
C
Eine Otitis media tritt häufig als Komplikation auf
D
Das Nasen- und Rachensekret ist nicht infektiös
E
Die Bläschenflüssigkeit enthält Varizellen-Viren und ist hochinfektiös
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2009 - Oktober - 5
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Varizella-Zoster-Virus-Infektion trifft (treffen) zu?
⬅︎Standart
2009 - Oktober - 5
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Varizella-Zoster-Virus-Infektion trifft (treffen) zu?
1.
Der Mensch ist das einzige bekannte Reservoir für Varizella-Zoster-Viren
2.
Gegen die Windpockenerkrankung gibt es eine wirksame Schutzimpfung
3.
Die Inkubationszeit von Windpockenerkrankung liegt zwischen 4 und 7 Tagen
4.
Windpockeninfektionen können zu gefährlichen Begleit- und Folgeerkrankungen führen (z.B. Lungenentzündung, ZNS-Befall)
5.
Die Hautveränderungen bei einer Windpockeninfektion können auch auf der Schleimhaut gefunden werden
A
Nur die Aussage 4 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2006 - März - 4
Einfachauswahl
Welches ist ein typisches Zeichen bei Windpockenerkrankung (Varizellen)?
⬅︎Standart
2006 - März - 4
Einfachauswahl
Welches ist ein typisches Zeichen bei Windpockenerkrankung (Varizellen)?
A
Hautauschlag mit gekammerten Bläschen nur im gleichen Entwicklungstadium
B
Kalkspritzerartige Mundschleimhautflecken
C
Ab 4. Tag nach Erkrankungsbeginn Auftreten einer Himbeerzunge
D
Vielgestaltiges Exanthem in Form eines Sternenhimmels
E
Girlandenförmiges aneinander gereihtes fleckförmiges Erythem
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2006 - März - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Die tyischen Symptome des Horner-Syndroms sind:
⬅︎Standart
2006 - März - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Die tyischen Symptome des Horner-Syndroms sind:
1.
Exophtalmus
2.
Enophtalmus
3.
Ptosis
4.
Miosis
5.
Mydriasis
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2003 - März - 58
Einfachauswahl
Ordnen Sie der Erkrankung die am ehesten charakteristischen Symptome/Befunde zu!
Varizellen
⬅︎Standart
2003 - März - 58
Einfachauswahl
Ordnen Sie der Erkrankung die am ehesten charakteristischen Symptome/Befunde zu!
Varizellen
A
Milzruptur
B
grobfleckiges konfluierendes Exanthem, hinter den Ohren beginnend
C
feinfleckiges Exanthem, periorale Blässe
D
Exanthem mit juckenden Papeln, Vesikeln und verschorften Erosionen, Verlauf in Schüben (sog. Sternenhimmel)
E
retroaurikuläre (hinter den Ohren) Lymphknotenvergrößerung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2001 - März - 16
Einfachauswahl
Eine Mutter kommt mit ihrem 7-jährigen Kind in die Praxis. Das Kind hat seit einigen Tagen einen fieberhaften Infekt mit Schnupfen. Bei der Untersuchung zeigt sich ein Exanthem mit feinen rötlichen Papeln und einigen kleinen, teilweise aufgekratzten Bläschen. Die Effloreszenzen sind über die gesamte Haut einschließlich Kopfhaut und Genitale verstreut. Auch die Mundschleimhaut ist betroffen. Zudem bestehen Rhinitis und Fieber (38,3°). Darüber hinaus finden Sie keine weiteren pathologischen Befunde.
Welche Diagnose ist am wahrscheinlichsten?
⬅︎Standart
2001 - März - 16
Einfachauswahl
Eine Mutter kommt mit ihrem 7-jährigen Kind in die Praxis. Das Kind hat seit einigen Tagen einen fieberhaften Infekt mit Schnupfen. Bei der Untersuchung zeigt sich ein Exanthem mit feinen rötlichen Papeln und einigen kleinen, teilweise aufgekratzten Bläschen. Die Effloreszenzen sind über die gesamte Haut einschließlich Kopfhaut und Genitale verstreut. Auch die Mundschleimhaut ist betroffen. Zudem bestehen Rhinitis und Fieber (38,3°). Darüber hinaus finden Sie keine weiteren pathologischen Befunde.
Welche Diagnose ist am wahrscheinlichsten?
A
Neurodermitis
B
Scharlach
C
Röteln
D
Windpocken
E
Masern
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - November - 17
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Horner-Syndrom.
Welche davon trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2014 - November - 17
Einfachauswahl
Bitte überprüfen Sie die folgenden Aussagen zum Horner-Syndrom.
Welche davon trifft/treffen zu?
A
Die Ursache kann 'zentral' in einer Erkrankung des Hirnstamms liegen.
B
Auffällig ist ein einseitiger Exophthalmus.
C
Auffällig ist eine einseitige Mydriasis.
D
Keine der Aussagen A, B und C trifft zu.
E
Alle Aussagen A, B und C treffen zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2013 - November - 35
Einfachauswahl
Unter einer Horner 'schen Trias versteht man das gleichzeitige Auftreten von ...
⬅︎Husum
2013 - November - 35
Einfachauswahl
Unter einer Horner 'schen Trias versteht man das gleichzeitige Auftreten von ...
A
... Mydriasis, Nystagmus und Uvetitis.
B
... Ptosis, Nystagmus und Exophtalmus.
C
... Ptosis, Miosis und Enophthalmus.
D
... Ptosis, Mydriasis und Nystagmus.
E
Keine der Antwortmöglichkeiten A, B, C und D trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2008 - August - 21
Einfachauswahl
Bei Windpocken kommt es zu einem juckenden Exanthem.
Folgende Aussage(n) ist/sind zutreffen:
⬅︎Husum
2008 - August - 21
Einfachauswahl
Bei Windpocken kommt es zu einem juckenden Exanthem.
Folgende Aussage(n) ist/sind zutreffen:
A
Die Schleimhäute sind beteiligt.
B
Der Kopfhaarbereich bleibt typischerweise frei von Effloreszenzen.
C
Hände und Füße sind nicht betroffen.
D
Nur die Aussagen A und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2005 - August - 55
Einfachauswahl
Welche Aussagen gehören zum Horner-Trias beim Horner-Syndrom?
⬅︎Husum
2005 - August - 55
Einfachauswahl
Welche Aussagen gehören zum Horner-Trias beim Horner-Syndrom?
A
Ptosis
B
Mydriasis
C
Exophtalmus
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A

Logik

Horner-Syndrom
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, peripheres
Windpocken
Infektion
Erkrankungen des IfSG
Kinderkrankheiten
IfSG §6