Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Struktur

Strukturen

Plusfilter1

Plusfilter2

Begriffe

Gruppen1

Gruppen2

Terme1

Terme2

PFrage-Eng

Standart
2019 - März - 53
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
⬅︎Standart
2019 - März - 53
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
1.
Achillessehnenreflex (ASR) beidseitig nicht auslösbar
2.
Sogenannte Reithosenanästhesie
3.
Verminderte Herzfrequenzvariabilität
4.
Erektile Dysfunktion
5.
Hemiparese rechts
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2018 - März - 21
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können im Rahmen der diabetischen Polyneuropathie auftreten?
⬅︎Standart
2018 - März - 21
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome können im Rahmen der diabetischen Polyneuropathie auftreten?
1.
Impotenz.
2.
Magenentleerungsstörungen.
3.
Schmerzhafte Missempfindungen der Füße ('burning feet').
4.
Blutdruckregulationsstörungen.
5.
Harninkontinenz.
A
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2018 - Oktober - 31
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine 65-jährige Frau ist seit mehreren Jahren an Diabetes mellitus erkrankt. In den letzten Monaten klagt sie über eine vermehrte Gangunsicherheit. Anamnestisch besteht eine distal betonte Sensibilitätsstörung. Der Achillessehnenreflex ist nicht auslösbar.
Dies spricht am ehesten für ein/eine
⬅︎Standart
2018 - Oktober - 31
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Eine 65-jährige Frau ist seit mehreren Jahren an Diabetes mellitus erkrankt. In den letzten Monaten klagt sie über eine vermehrte Gangunsicherheit. Anamnestisch besteht eine distal betonte Sensibilitätsstörung. Der Achillessehnenreflex ist nicht auslösbar.
Dies spricht am ehesten für ein/eine
A
zerebelläre Ataxie
B
toxische Ursache
C
ängstliche Gangstörung
D
Polyneuropathie
E
Parkinson-Syndrom
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2014 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 56
Aussagenkombination
Welche der genannten Symptome passen zu einer diabetischen Neuropathie?
1.
Achillessehnenreflex (ASR) beidseitig nicht auslösbar
2.
Sogenannte Reiterhosenanästhesie
3.
Verminderte Herzfrequenzvariabilität
4.
Erektile Dysfunktion
5.
Hemiparese rechts
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2013 - Oktober - 15
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein 63-jähriger Patient mit lange bestehender insulinpflichtiger Zuckerkrankheit berichtet von Brennen in den Fußsohlen: Sie stellen bei der Untersuchung distal betonte, symmetrische Sensibilitätsstörungen der Füße beidseits, ein vermindertes Vibrationsempfinden und eine verminderte Schmerzempfindlichkeit fest.
Es besteht am ehesten ein/e
⬅︎Standart
2013 - Oktober - 15
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Ein 63-jähriger Patient mit lange bestehender insulinpflichtiger Zuckerkrankheit berichtet von Brennen in den Fußsohlen: Sie stellen bei der Untersuchung distal betonte, symmetrische Sensibilitätsstörungen der Füße beidseits, ein vermindertes Vibrationsempfinden und eine verminderte Schmerzempfindlichkeit fest.
Es besteht am ehesten ein/e
A
Morbus Parkinson
B
Neuroborreliose
C
Kauda-Syndrom
D
Multiple Sklerose
E
periphere Polyneuropathie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2012 - Oktober - 9
Aussagenkombination
Ein 57-jähriger Diabetiker klagt über Gefühlsstörungen im Bereich der unteren Extremitäten.
Welche der folgenden Angaben können Hinweise für eine diabetische Polyneuropathie sein?
⬅︎Standart
2012 - Oktober - 9
Aussagenkombination
Ein 57-jähriger Diabetiker klagt über Gefühlsstörungen im Bereich der unteren Extremitäten.
Welche der folgenden Angaben können Hinweise für eine diabetische Polyneuropathie sein?
1.
Symmetrisch sensible Ausfallerscheinungen
2.
Gesteigerte Achillessehnenreflexe
3.
Vermindertes Schmerzempfinden
4.
Vermindertes Temperaturempfinden
5.
Vermindertes Vibrationsempfinden
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Standart
2010 - Oktober - 28
Aussagenkombination
Welche der genannten Befunde sprechen bei einem langjährigen Diabetiker für eine autonome Neuropathie?
⬅︎Standart
2010 - Oktober - 28
Aussagenkombination
Welche der genannten Befunde sprechen bei einem langjährigen Diabetiker für eine autonome Neuropathie?
1.
aufgehobene Muskeleigenreflexe der linken unteren Körperhälfte
2.
Blasenentleerungsstörung mit Restharnbildung
3.
Taubheitsgefühl des Daumens, Zeige- und Mittelfingers der rechten Hand
4.
erektile Dysfunktion
5.
Obstipationsneigung
A
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 4 und 5 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2009 - März - 35
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Polyneuropathie treffen zu?
⬅︎Standart
2009 - März - 35
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur Polyneuropathie treffen zu?
1.
Die häufigsten Ursachen für eine Polyneuropathie (in Deutschland) sind Diabetes mellitus und Alkoholismus
2.
Befallen sind ausschließlich sensible und motorische Nervenfasern
3.
Mangelernährung/Malabsorption kann die Ursache für eine Polyneuropathie sein
4.
Polyneuropathien treten auch im Zusammenhang mit Tumorerkrankungen auf
5.
Der Verlust des Vibrationssinnes ist häufig der erste Hinweis auf eine Polyneuropathie
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2007 - Oktober - 23
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine diabetische Neuropathie kann sich äußern als:
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 23
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Eine diabetische Neuropathie kann sich äußern als:
1.
Blasenentleerungsstörung
2.
Herzrhythmusstörung
3.
Erektionsstörung
4.
Epicondylitis humeri radialis
5.
Distal betonte, symmetrische sensible Reiz- und Ausfallerscheinungen
A
Nur die Aussagen 2 und 3 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2005 - März - 27
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde bei einem zuckerkranken Patienten sprechen für eine diabetische Polyneuropathie?
⬅︎Standart
2005 - März - 27
Aussagenkombination
Welche der folgenden Befunde bei einem zuckerkranken Patienten sprechen für eine diabetische Polyneuropathie?
1.
Muskelparesen
2.
Vermindertes Vibrationsempfinden
3.
starke Liquorzellzahlerhöhung
4.
stumme Myokardischämie
5.
Erektile Dysfunktion
A
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2, 4 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2004 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur diabetischen Polyneuropathie treffen zu?
⬅︎Standart
2004 - März - 22
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zur diabetischen Polyneuropathie treffen zu?
1.
Die diabetische Polyneuropathie ist durch die Schädigung der großen Blutgefäße bedingt
2.
Sie kann sich als periphere Polyneuropathie mit Sensibilitätsstörungen, Schmerzen und Lähmungen äußern
3.
Es können Paresen der Augenmuskeln mit Doppelbildern auftreten
4.
Vermindertes Vibrationsempfinden ist ein Frühsymptom
5.
Die diabetische Polyneuropathie tritt nur in Folge eines Diabetes mellitus Typ II auf
A
Nur die Aussagen 3 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - März - 42
Aussagenkombination
Welche Symptome hat ein Diabetiker mit Polyneuropathie?
⬅︎Standart
2002 - März - 42
Aussagenkombination
Welche Symptome hat ein Diabetiker mit Polyneuropathie?
1.
Fehlende Auslösbarkeit des ASR
2.
Muskelparese
3.
gestörte Vibrationsempfindung
4.
Demenz
5.
Schmerzempfindung aufgehoben
A
Nur die Aussagen 1 und 4 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2002 - Oktober - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über polyneuropathische Syndrome ist (sind) richtig?
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 46
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über polyneuropathische Syndrome ist (sind) richtig?
1.
Meist liegt eine degenerative bzw. toxisch-metabolische, seltener eine entzündliche, Erkrankung des peripheren Nervensystems zu Grunde.
2.
Ausfallserscheinungen dieser systemischen Schädigungen sind meist symmetrisch.
3.
Sie sind distal betont.
4.
Die Symptome beginnen i. d. R. an den oberen Extremitäten.
5.
sensible Störungen sind dabei nicht segmental angeordnet, sondern haben einen strumpf- oder handschuhförmige Ausbreitung
A
Nur die Aussage 1 ist richtig.
B
Nur die Aussagen 1 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2016 - November - 52
Einfachauswahl
Ursache(n) von Polyneuropathien kann/können sein:
⬅︎Husum
2016 - November - 52
Einfachauswahl
Ursache(n) von Polyneuropathien kann/können sein:
A
toxische Einflüsse.
B
endokrine Störungen.
C
Malignome.
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2014 - August - 25
Einfachauswahl
Ursache/n von Polyneuropathien kann/können sein:
⬅︎Husum
2014 - August - 25
Einfachauswahl
Ursache/n von Polyneuropathien kann/können sein:
A
Toxische Einflüsse
B
Endokrine Störungen
C
Karzinome
D
Alle Antworten A, B und C treffen zu.
E
Keine der Antworten A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2012 - April - 50
Einfachauswahl
Sie bemerken bei einer schlanken 38-jährigen Frau während der Untersuchung Sensibilitätsstörungen an den Füßen und Unterschenkeln und haben den Verdacht auf eine Polyneuropathie.
⬅︎Husum
2012 - April - 50
Einfachauswahl
Sie bemerken bei einer schlanken 38-jährigen Frau während der Untersuchung Sensibilitätsstörungen an den Füßen und Unterschenkeln und haben den Verdacht auf eine Polyneuropathie.
A
Sie ist häufig Folge eines Diabetes mellitus.
B
Sie ist häufig Folge eines chronischen Alkoholmissbrauchs.
C
Sie ist häufig Folge des Rauchens.
D
Nur die Antworten A und B sind richtig.
E
Keine der Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Husum
2008 - April - 15
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Polyneuropathie ist/sind richtig:
⬅︎Husum
2008 - April - 15
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zur Polyneuropathie ist/sind richtig:
A
Es ist ein durch Stenosierung und Thrombosierung kleiner und kleinster arterieller Gefäße bedingtes Krankheitsbild.
B
Sie ist häufig Folge eines Diabetes mellitus.
C
Sie ist häufig Folge eines chronischen Alkoholmissbrauchs.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

PFrage-Weit

Standart
2012 - März - 25
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome bzw. Erkrankungen sind einem Alkoholentzugssyndrom zuzuordnen?
⬅︎Standart
2012 - März - 25
Aussagenkombination
Welche der folgenden Symptome bzw. Erkrankungen sind einem Alkoholentzugssyndrom zuzuordnen?
1.
Krampfanfälle
2.
Wernicke-Enzephalopathie
3.
Tremor
4.
Tachykardie
5.
Polyneuropathie
A
Nur die Aussagen 1, 2 und 5 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Nur die Aussagen 3, 4 und 5 sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2008 - April - 36
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig: Folgen eines langjährig bestehenden Diabetes mellitus kann/können sein:
⬅︎Husum
2008 - April - 36
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) ist/sind richtig: Folgen eines langjährig bestehenden Diabetes mellitus kann/können sein:
A
Erkrankung der Netzhaut mit Erblindung
B
Geburt von Riesenkindern bei zuckerkranken Müttern
C
Polyneuropathie an den unteren Extremitäten
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E

Logik

Polyneuropathie
Pathologie
Erkrankungen
Nervensystem
Nervensystem, peripheres
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de