Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Struktur

Vokabulare

Filter1

Filter2

Plusfilter1

Plusfilter2

Begriffe

Gruppen1

Gruppen2

Terme1

PFrage-Eng

Standart
2002 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche der folgenden Begriffsbestimmungen definiert einen Ansteckungsverdächtigen im Sinne des § 2 Infektionsschutzgesetzes? Ein Ansteckungsverdächtiger ist
⬅︎Standart
2002 - Oktober - 22
Einfachauswahl
Welche der folgenden Begriffsbestimmungen definiert einen Ansteckungsverdächtigen im Sinne des § 2 Infektionsschutzgesetzes? Ein Ansteckungsverdächtiger ist
A
eine Person, bei der Symptome bestehen, welche das Vorliegen einer bestimmten übertragbaren Krankheit vermuten lassen
B
eine Person, die Krankheitserreger ausscheidet und dadurch eine Ansteckungsquelle für die Allgemeinheit sein kann, ohne krank oder krankheitsverdächtig zu sein
C
eine Person, von der anzunehmen ist, dass sie Krankheitserreger aufgenommen hat, ohne krank, krankheitsverdächtig oder Ausscheider zu sein.
D
eine Person, die Krankheitserreger so in oder an sich trägt, das im Einzelfall die Gefahr einer Weiterverbreitung besteht.
E
E eine Person, von der anzunehmen ist, dass sie andere Personen angesteckt hat.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2015 - April - 26
Einfachauswahl
Im § 2 des Infektionsschutzgesetzes werden wichtige Begriffsbestimmungen vorgenommen. Hier wird auch der Begriff 'Krankheitserreger' definiert.
Was ist/sind mögliche Krankheitserreger im Sinne des Infektionsschutzgesetzes?
⬅︎Husum
2015 - April - 26
Einfachauswahl
Im § 2 des Infektionsschutzgesetzes werden wichtige Begriffsbestimmungen vorgenommen. Hier wird auch der Begriff 'Krankheitserreger' definiert.
Was ist/sind mögliche Krankheitserreger im Sinne des Infektionsschutzgesetzes?
A
Bakterien
B
Viren
C
Parasiten
D
Nur die Antworten B und C sind richtig.
E
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Husum
2010 - November - 56
Einfachauswahl
Überprüfen Sie bitte folgende Aussagen(n) zum Dauerausscheider. Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
⬅︎Husum
2010 - November - 56
Einfachauswahl
Überprüfen Sie bitte folgende Aussagen(n) zum Dauerausscheider. Welche Aussage(n) trifft/treffen zu?
A
Dauerausscheider ist eine Person, die noch längere Zeit nach überstandener Infektionskrankheit Erreger ausscheidet.
B
Dauerausscheider scheiden mit dem Stuhl noch Erreger aus, diese sind aber nicht mehr pathogen.
C
Dauerausscheider haben auch dauerhaft Krankheitssymptome.
D
Alle Antworten A, B und C sind richtig.
E
Keine der Antworten trifft zu.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A
Husum
2009 - April - 19
Einfachauswahl
Im Sinne des Infektionsschutzgesetzes (IfsG) ist
⬅︎Husum
2009 - April - 19
Einfachauswahl
Im Sinne des Infektionsschutzgesetzes (IfsG) ist
A
ein Ansteckungsverdächtiger jede Person, die Krankheitserreger ausscheidet.
B
ein Ausscheider eine Person, die Krankheitserreger ausscheidet und dadurch eine Ansteckungsquelle für die Allgemeinheit sein kann, ohne krank oder krankheitsverdächtig zu sein.
C
ein Krankheitsverdächtiger eine Person, bei der zwar keine Symptome bestehen, die aber mit einer an einer Infektionskrankheit erkrankten Person engen Kontakt hatte.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2009 - August - 48
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum Dauerausscheider gemäß Infektionsschutzgesetz trifft/treffen zu:
⬅︎Husum
2009 - August - 48
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum Dauerausscheider gemäß Infektionsschutzgesetz trifft/treffen zu:
A
Ein Dauerausscheider hat stets auch Krankheitssymptome.
B
Ein Dauerausscheider scheidet zwar Krankheitserreger aus, kann die Infektion aber nicht weiterverbreiten, weil die Erreger nur noch abgeschwächt pathogen sind.
C
Dauerausscheider sind Personen die noch längere Zeit nach überstandener Infektionskrankheit Erreger ausscheiden ohne selbst krank zu sein.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2007 - April - 26
Einfachauswahl
Im Sinne des Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist:
⬅︎Husum
2007 - April - 26
Einfachauswahl
Im Sinne des Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist:
A
ein Ansteckungsverdächtiger jede Person, die Krankheitserreger ausscheidet.
B
ein Ausscheider eine Person, die Krankheitserreger ausscheidet und dadurch eine Ansteckungsquelle für die Allgemeinheit sein kann, ohne krank oder krankheitsverdächtig zu sein.
C
ein Krankheitsverdächtiger eine Person, bei der zwar keine Symptome bestehen, die aber mit einer an einer Infektionskrankheit erkrankten Person engen Kontakt hatte.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Die Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Husum
2007 - August - 15
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum Dauerausscheider trifft/treffen zu:
⬅︎Husum
2007 - August - 15
Einfachauswahl
Folgende Aussage(n) zum Dauerausscheider trifft/treffen zu:
A
Ein Dauerausscheider hat stets auch Krankheitssymptome.
B
Ein Dauerausscheider scheidet zwar Krankheitserreger aus, kann die Infektion aber nicht weil die Erreger nur noch abgeschwächt pathogen sind, übertragen.
C
Dauerausscheider sind Personen, die noch längere Zeit nach überstandener Infektionskrankheit Erreger ausscheiden ohne selbst krank zu sein.
D
Nur die Aussagen B und C sind richtig.
E
Keine der Aussagen A, B und C ist richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2005 - August - 59
Einfachauswahl
Nach §2 Infektionsschutzgesetz ist ein Krankheitsverdächtiger eine Person,
⬅︎Husum
2005 - August - 59
Einfachauswahl
Nach §2 Infektionsschutzgesetz ist ein Krankheitsverdächtiger eine Person,
A
die Krankheitserreger ausscheidet ohne Krank zu sein
B
von der angenommen wird, dass die Krankheitserreger aufgenommen hat, ohne krank zu sein
C
bei der Symptome bestehen, welche das Vorliegen einer bestimmten übertragbaren Krankheit vermuten lassen
D
die mit einem an einer übertragbaren Krankheit erkrankten Menschen Kontakt hatte
E
Keine der Aussagen A, B, C und D ist richtig
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C

Logik

IfSG
A: Allgemeines
§1: Zweck
§2: Begriffsbestimmungen
B: Koordinierung und Früherkennung
§4: Robert-Koch-Institut
C: Meldewesen
§6: Meldepflichtige Erkrankungen
§7: Meldepflichtige Krankheitserreger
§8: Wer meldet
§9: Namentliche Meldung
§10: Nichtnamentliche Meldung
§15: Anpassung der Meldepflicht
D: Verhütung übertrgabarer Erkrankungen
§20: Schutzimpfungen
§21: Impfstoffe
§22: Impfausweis
E: Bekämpfung übertrgabarer Erkrankungen
§24: Behandlungsverbot
§30: Quarantäne
F: Vorschriften für Gemeinschaftseinrichtungen
§33: Gemeinschaftseinrichtungen
§34: Gesundheitliche Anforderungen
§36: Infektionshygiene
G: Wasser
H: Lebensmittel
§42: Tätigkeits- und Beschäftigungsverbote
I: Krankheitserreger
§44: Tätigkeiten mit Krankheitserregern
§47: Erlaubnisbedingungen
J: Zuständige Behörde
K: EU-Recht
L: Entschädigung
M: Kosten
N: Sonderregelungen
O: Straf- und Bußgelder
§73: Bußgeldvorschriften
§74: Strafvorschriften
§75: Weitere Strafvorschriften
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
C: Meldewesen
§15: Anpassung der Meldepflicht
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
D: Verhütung übertrgabarer Erkrankungen
§20: Schutzimpfungen
§21: Impfstoffe
§22: Impfausweis
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
D: Verhütung übertrgabarer Erkrankungen
§20: Schutzimpfungen
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
D: Verhütung übertrgabarer Erkrankungen
§21: Impfstoffe
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
D: Verhütung übertrgabarer Erkrankungen
§22: Impfausweis
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
E: Bekämpfung übertrgabarer Erkrankungen
§24: Behandlungsverbot
§30: Quarantäne
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
A: Allgemeines
§1: Zweck
§2: Begriffsbestimmungen
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
A: Allgemeines
§1: Zweck
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
A: Allgemeines
§2: Begriffsbestimmungen
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
B: Koordinierung und Früherkennung
§4: Robert-Koch-Institut
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
B: Koordinierung und Früherkennung
§4: Robert-Koch-Institut
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
C: Meldewesen
§6: Meldepflichtige Erkrankungen
§7: Meldepflichtige Krankheitserreger
§8: Wer meldet
§9: Namentliche Meldung
§10: Nichtnamentliche Meldung
§15: Anpassung der Meldepflicht
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
E: Bekämpfung übertrgabarer Erkrankungen
§24: Behandlungsverbot
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
E: Bekämpfung übertrgabarer Erkrankungen
§30: Quarantäne
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
F: Vorschriften für Gemeinschaftseinrichtungen
§33: Gemeinschaftseinrichtungen
§34: Gesundheitliche Anforderungen
§36: Infektionshygiene
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
F: Vorschriften für Gemeinschaftseinrichtungen
§33: Gemeinschaftseinrichtungen
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
I: Krankheitserreger
§44: Tätigkeiten mit Krankheitserregern
§47: Erlaubnisbedingungen
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
I: Krankheitserreger
§44: Tätigkeiten mit Krankheitserregern
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
I: Krankheitserreger
§47: Erlaubnisbedingungen
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
C: Meldewesen
§6: Meldepflichtige Erkrankungen
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
C: Meldewesen
§7: Meldepflichtige Krankheitserreger
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
C: Meldewesen
§8: Wer meldet
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
C: Meldewesen
§9: Namentliche Meldung
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
C: Meldewesen
§10: Nichtnamentliche Meldung
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
F: Vorschriften für Gemeinschaftseinrichtungen
§34: Gesundheitliche Anforderungen
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
F: Vorschriften für Gemeinschaftseinrichtungen
§36: Infektionshygiene
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
G: Wasser
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
H: Lebensmittel
§42: Tätigkeits- und Beschäftigungsverbote
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
H: Lebensmittel
§42: Tätigkeits- und Beschäftigungsverbote
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
O: Straf- und Bußgelder
§74: Strafvorschriften
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
O: Straf- und Bußgelder
§75: Weitere Strafvorschriften
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
N: Sonderregelungen
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
O: Straf- und Bußgelder
§73: Bußgeldvorschriften
§74: Strafvorschriften
§75: Weitere Strafvorschriften
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
O: Straf- und Bußgelder
§73: Bußgeldvorschriften
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
J: Zuständige Behörde
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
K: EU-Recht
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
L: Entschädigung
Gesetzeskunde
Gesetze
IfSG
M: Kosten
Gesetzeskunde
Gesetze