Die HPA24-Prüfungsfragen-Datenbank

Hier kannst Du Dich mal so richtig mit den Heilpraktiker­prüfungsfragen austoben

Struktur

Filter2

Plusfilter1

Plusfilter2

Begriffe

Gruppen1

Gruppen2

Terme1

PFrage-Eng

Standart
2017 - März - 35
Einfachauswahl
Bei einem 2-jährigen, vollständig grundimmunisierten Kleinkind mit über Wochen anhaltendem Husten, rezidivierendem Fieber, Bronchitiden und Pneumonien, trotz wiederholter Antibiotikagaben, sollte man unbedingt am ehesten denken an:
⬅︎Standart
2017 - März - 35
Einfachauswahl
Bei einem 2-jährigen, vollständig grundimmunisierten Kleinkind mit über Wochen anhaltendem Husten, rezidivierendem Fieber, Bronchitiden und Pneumonien, trotz wiederholter Antibiotikagaben, sollte man unbedingt am ehesten denken an:
A
Asthma bronchiale.
B
Akute Pertussisinfektion.
C
Akute Laryngitis (Pseudokrupp).
D
Verbliebener Fremdkörper nach Aspiration.
E
Nasennebenhöhlenentzündung.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2014 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Beim Hausbesuch einer 78-jährigen Patientin mit neu aufgetretener Sprachstörung wird der Verdacht auf einen Schlaganfall geäußert. Während die Patientin auf den Notarzt wartet, hat sie Hunger und möchte eine Scheibe Brot essen.
Aus welchem Grund ist von der Nahrungsaufnahme abzuraten?
⬅︎Standart
2014 - Oktober - 2
Einfachauswahl
Beim Hausbesuch einer 78-jährigen Patientin mit neu aufgetretener Sprachstörung wird der Verdacht auf einen Schlaganfall geäußert. Während die Patientin auf den Notarzt wartet, hat sie Hunger und möchte eine Scheibe Brot essen.
Aus welchem Grund ist von der Nahrungsaufnahme abzuraten?
A
Eine Durchblutungsanregung des Magen-Darm-Traktes sollte vermieden werden, da dies die Durchblutung des Gehirns einschränkt.
B
Die notwendige Diagnostik kann erst zwei Stunden nach der letzten Nahrungsaufnahme durchgeführt werden.
C
Bei den meisten Schlaganfallpatienten ist eine Operation notwendig.
D
Es könnte eine Schluckstörung mit der Gefahr der Aspiration bestehen.
E
Bei Notfallpatienten ist es dem Notarzt vorbehalten, über eine Nahrungsaufnahme zu entscheiden.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D
Standart
2010 - März - 30
Einfachauswahl
Ihnen wird ein bisher gesundes, fieberfreies Kleinkind vorgestellt. Die Eltern berichten, über plötzlich aufgetretenen Husten und Zeichen der Atemnot.
Welche Diagnose ist am wahrscheinlichsten?
⬅︎Standart
2010 - März - 30
Einfachauswahl
Ihnen wird ein bisher gesundes, fieberfreies Kleinkind vorgestellt. Die Eltern berichten, über plötzlich aufgetretenen Husten und Zeichen der Atemnot.
Welche Diagnose ist am wahrscheinlichsten?
A
Asthma bronchiale
B
Tuberkulose
C
Fremdkörperaspiration
D
Tumor der Lunge
E
Pneumonie
Zeige Lösung
Verberge Lösung
C
Husum
2010 - November - 50
Einfachauswahl
Bei Fremdkörperaspiration und drohendem Ersticken...
⬅︎Husum
2010 - November - 50
Einfachauswahl
Bei Fremdkörperaspiration und drohendem Ersticken...
A
... wird bei Erwachsenen der Heimlich-Handgriff angewendet.
B
... werden bei Säuglingen Rückenschläge bei Kopftieflage angewendet.
C
... sollte der Patient in stabile Seitenlage gebracht und auf den Notarzt gewartet werden.
D
Nur die Aussagen A und B sind richtig.
E
Alle Aussagen A, B und C sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

Logik

Fistel
Analfistel
Befunde
Befund, histologischer
Fistel
Analfistel
Befunde
Befund, histologischer
Fremdkörperaspiration
Pathologie
Erkrankungen
Atemapparat
HeilPraktikerAusbildung24
Stefan Barres
Die Seite für die
Heilpraktiker Ausbildung und
die Heilpraktikerprüfung
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24
Wir beraten Dich
gerne persönlich
Telefon: 0152 - 229 454 08
Email: zentrale@hpa24.de
Kontakt mit Heilpraktikerausbildung24