HPA24-Videotrainigs
Kostenlose Unterrichtseinheiten

Heilpraktikerprüfungsfragen
Das Auge

Was hat der Amtsarzt gefragt?
Wir erarbeiten mit Dir die wesentlichen Punkte.
Mit jedem Thema der Heilpraktikerausbildung könnte man sich problemlos Wochen, Monate oder Jahre beschäftigen. Wo also Abstriche machen, was aber auf jeden Fall verstehen und lernen? Die Beschäftigung mit den schriftlichen Prüfungsfragen bringt hier Licht ins Dunkel.

Analyse der Heilpraktikerprüfungsfragen zum Thema Auge

Ich liste hier die einzelnen Teile der Prüfungsfragen in ihrer Zusammengehörigkeit auf. Es sind also"Ja oder Nein"-Aussagen, die nun kommen (die ganzen Heilpraktikerprüfungsfragen findest Du am Ende des Artikels).
Versuche mal, ob Du immer weisst, ob die Aussage stimmt oder nicht.
ACHTUNG:
Es folgen jetzt die Aussagen aus den Prüfungsfragen.
Diese sind natürlich nicht immer richtig!
Also, Ja oder Nein - was sagst Du?
Grundaufbau
Strukturen von vorne nach hinten:
  • Hornhaut, vordere Augenkammer, Linse, Glaskörper, Netzhaut
Augenkammern:
  • Die Augenkammer ist mit Tränenflüssigkeit gefüllt
  • Die Augenkammer ist durch die Iris in vordere und hintere Augenkammer geteilt
  • Kammerwasser
    • In der Ziliardrüse (Epithelschicht des Ziliarkörpers) wird das Kammerwasser produziert
    Zapfen und Stäbchen
    • Die Zapfen in der Retina ermöglichen das Farbensehen, die Stäbchen das Dämmerungssehen
    • Das Farbsehen ist in den Stäbchen angesiedelt
    • Die Stäbchen sind in erster Linie für das Farbensehen zuständig
    "Gelber Fleck" und"blinder Fleck"
    • Der gelbe Fleck ist die Stelle im Auge, an der der Sehnerv aus dem Auge tritt
    • Den Bereich des schärfsten Sehens nennt man „gelber Fleck“
    • Die Papille ist die Stelle des „schärfsten Sehens“
    • Der „blinde Fleck“ liegt an der Austrittsstelle des Sehnervs
    Glaskörper
    • Der Glaskörper ist mit Wasser gefüllt
    Tränen
    • Die Tränendrüse liegt im Unterlid
    • Der Tränensack liegt im Oberlid
    • Die Tränenkanälchen treten oberhalb und unterhalb des inneren Augenwinkels aus
    • Im äußeren Augenwinkel befinden sich die Abflüsse für die Tränenflüssigkeit
    • Über den Dt. Nasolacrimalis werden die Tränen in den lymphatischen Kreislauf weitergeleitet
    Funktion:
    Akkommodation
    • Die Akkomodation erfolgt ursächlich durch Verengung oder Erweiterung der Pupille
    • Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Hornhaut
    • Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Pupille
    • Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Linse
    • Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Netzhaut
    • Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Aderhaut
    Adaption
    • Unter Adaption versteht man die Anpassung des Auges an unterschiedliche Lichtverhältnisse
    • Bei der Nahanpassung des Auges zieht sich der Zilliarmuskel zusammen
    Miosis und Mydriasis
    • Helligkeit kann Ursache für eine Miosis sein
    • Miosis als Reaktion auf Pharmaka, welche den Sympathikus reizen (Sympathikomimetika)
    • Miosis als Reaktion auf Pharmaka, welche den Parasympathikus reizen (Parasympathikomimetika)
    • Miosis bei Enzephalitis Miosis bei hypovolämischem Schock
    • Miosis bei binokularer (beidäugiger) Fixation eines nahegelegenen Gegenstandes
    • Mydriasis durch Einnahme von Drogen
    • Mydriasis bei Vergiftung durch z.B. Pflanzenschutzmittel
    • Mydriasis bei Verschluss des Tränenganges
    • Mydriasis bei Bindehautentzündung
    • Mydriasis bei subdurale Blutung

    Kommentare / Lösungen zu den Heilpraktikerprüfungsfragen zum Thema Auge

    Jetzt kommen die Lösungen mit kurzen Kommentaren.
    Grundaufbau
    Strukturen von vorne nach hinten:
    Prüfungsaussage:
    Hornhaut, vordere Augenkammer, Linse, Glaskörper, Netzhaut
    Der Aufbau des Auges
    Wie wir sehen können, stimmt diese Aussage. Bitte achte darauf, dass die Konjunktiva nicht vor der Hornhaut liegt, sondern dort endet, wo die Lederhaut in die Hornhaut übergeht.
    In einigen Bildern ist die Konjunktiva auch über die Hornhaut gezeichnet.
    Augenkammern
    Prüfungsaussage:
    Die Augenkammer ist mit Tränenflüssigkeit gefüllt
    Die Augenkammer ist durch die Iris in vordere und hintere Augenkammer geteilt
    Tja, hier geht es mal wieder um die Aufmerksamkeit. Hast Du Dich mit der Anatomie des Auges beschäftigt, weisst, dass die Augenkammern nicht mit Tränenflüssigkeit, sondern mit Kammerwasser gefüllt sind.
    ABER ACHTUNG! Wie schnell verliest man sich da in der Prüfung!
    Ja und die begrenzenden Strukturen der Augenkammern kannst Du auf dem Bild auch gut erkennen - und sie werden durch die Iris getrennt.
    Kammerwasser
    Prüfungsaussage:
    In der Ziliardrüse (Epithelschicht des Ziliarkörpers) wird das Kammerwasser produziert
    Das solltest Du wissen. Und natürlich darüber hinaus auch, wo das Kammerwasser dann hinfließt. Stichwort: Kammerwinkel, Schlemmkanal, venöses System. Das ist bei der Pathologie für den grünen Star sehr wichtig.
    Zapfen und Stäbchen
    Prüfungsaussage:
    Die Zapfen in der Retina ermöglichen das Farbensehen, die Stäbchen das Dämmerungssehen
    Das Farbsehen ist in den Stäbchen angesiedelt
    Die Stäbchen sind in erster Linie für das Farbensehen zuständig
    Ja, drei Häute umgeben den Augapfel. Außen die Lederhaut, dann die versorgende Aderhaut und Innen die Netzhaut, Retina. Sie ist Sitz der Sinneszellen des Auges, der Stäbchen für das Hell-Dunkel-Kontrast-Sehen und der Zapfen für das Farbsehen (Eselsbrücke: Heute gibt es nur noch Farbfernseher. Was macht man mit denen? Man zappt herum. Zappen - Zapfen).
    "Gelber Fleck" und"blinder Fleck"
    Prüfungsaussage:
    Der gelbe Fleck ist die Stelle im Auge, an der der Sehnerv aus dem Auge tritt
    Den Bereich des schärfsten Sehens nennt man „gelber Fleck“
    Die Papille ist die Stelle des „schärfsten Sehens“
    Der „blinde Fleck“ liegt an der Austrittsstelle des Sehnervs
    Auch die beiden"Flecken", die besonderen Stellen auf der Netzhaut sollten uns bekannt sein!
    Die Augenhintergrundspiegelung
    Dass es eine Austrittsstelle des Sehnerven geben muss, liegt nah. Und das an dieser Stelle keine Sinneszellen sitzen können, ist doch eigentlich logisch. Also bist Du an dieser Stelle - blind. Ebenfalls an dieser Austrittsstelle für den Sehnerv finden wir die Sehnerv-Papille, die für durch den Begriff"Stauungspapille" kennen sollten. Eine Stauungspapille ist das Hervortreten des Sehnervs in die Augenhöhle bei einer Hirndrucksteigerung. Gelb hingegen ist eine Farbe. Hier sitzen haufenweise Zapfen zum Farbensehen. Da wird, was wir sehen, nicht nur kontrastreich sondern in allen Nuancen scharf.
    Glaskörper
    Prüfungsaussage:
    Der Glaskörper ist mit Wasser gefüllt
    Naja, eine verlockende Aussage, aber wo im Körper treffen wir schon auf reines Wasser? Im Wasser des Körpers sind immer irgendwelche Stoffe gelöst. So auch im Glaskörper, der eher mit einer geleeartigen Flüssigkeit gefüllt ist, die nach Außen eine verletzliche Membran bildet. 98% sind Wasser, aber darin finden wir Hyaluronsäure, die das Wasser gut bindet und ein engmaschiges Netz aus kollagenen Fasern, die dem ganzen Stabilität verleiht.
    Tränen
    Prüfungsaussage:
    Die Tränendrüse liegt im Unterlid
    Der Tränensack liegt im Oberlid
    Die Tränenkanälchen treten oberhalb und unterhalb des inneren Augenwinkels aus
    Im äußeren Augenwinkel befinden sich die Abflüsse für die Tränenflüssigkeit
    Über den Dt. Nasolacrimalis werden die Tränen in den lymphatischen Kreislauf weitergeleitet
    Schließlich ist bei der Anatomie des Auges auch alles rund um die Tränen wichtig.
    Tränenapparat
    Auf dem Bild wird es deutlich: Die Tränendrüse liegt Außen im Oberlid, der Tränensack an der Nase, die Abflüsse für die Tränenflüssigkeit im nasenseitigen Augenwinkel und die Tränen fließen"aus dem Körper heraus" und über den Tränen-Nasen-Gang in die Nase.
    Funktion
    Akkomodation
    Prüfungsaussage:
    Die Akkomodation erfolgt ursächlich durch Verengung oder Erweiterung der Pupille
    Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Hornhaut
    Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Pupille
    Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Linse
    Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Netzhaut
    Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Aderhaut
    Bei der Nahanpassung des Auges zieht sich der Zilliarmuskel zusammen
    Zwei Hauptfunktionen finden wir am Auge: die Akkommodation und die Adaption.
    Akkommodation ist die dynamische Anpassung der Brechkraft des Auges. Die lichtbrechenden Strukturen sind im wesentlichen die Hornhaut und die Linse. Zu einem geringeren Teil noch der Glaskörper. Die Pupille ist einfach ein Loch in der Iris, durch das die Lichtstrahlen in das Auge eintreten, auf der Netzhaut nehmen die Sinneszellen (Zapfen und Stäbchen) die Lichtwellen auf und die Aderhaut versorgt die Netzhaut mit Blut.
    Nahanpassung bedeutet, dass die Lichtstrahlen stärker gebrochen werden müssen. Dazu muss sich die Linse mehr krümmen. Die Linse (wie Du oben auf dem Bild sehen kannst) hängt an den Zonulafasern, welche am Ziliarkörper befestigt sind, in dem es auch Muskelfasern (Ziliarmuskel) gibt.
    Das Auge
    Zieht sich der Ziliarmuskel zusammen, lockern sich die Zonulafasern und die Linse kann sich krümmen (Nahanpassung). Entspannt sich der Ziliarmuskel, ziehen die Zonulafasern an der Linse und sie flacht sich ab (Fernanpassung).
    Funktion: Adaption
    Prüfungsaussage:
    Unter Adaption versteht man die Anpassung des Auges an unterschiedliche Lichtverhältnisse
    Adaption ist die Fähigkeit des Auges, sich auf unterschiedliche Lichtverhältnisse einzustellen, indem die Pupille (die Blende) weiter (Mydriasis) oder enger (Miosis) gestellt wird. Dies ist ein unwillkürlicher Vorgang, der bei der Weitstellung der Pupille (Mydriasis) durch den Musculus dilatator pupillae (Sympatikus) und bei der Engstellung durch den Musculus sphincter pupillae (Parasympatikus) durchgeführt wird.
    Miosis und Mydriasis
    Prüfungsaussage:
    Miosis als Reaktion auf Pharmaka, welche den Sympathikus reizen (Sympathikomimetika)
    Miosis als Reaktion auf Pharmaka, welche den Parasympathikus reizen (Parasympathikomimetika)
    Helligkeit kann Ursache für eine Mydriasis sein
    Miosis bei Enzephalitis
    Miosis bei hypovolämischem Schock
    Miosis bei binokularer (beidäugiger) Fixation eines nahegelegenen Gegenstandes
    Einseitige Mydriasis durch Einnahme von Drogen
    Einseitige Mydriasis bei Vergiftung durch z.B. Pflanzenschutzmittel
    Einseitige Mydriasis bei Verschluss des Tränenganges
    Einseitige Mydriasis bei Bindehautentzündung
    Einseitige Mydriasis bei subdurale Blutung
    Wenn Du also weisst, dass die Engstellung (Miosis) durch den Parasympatikus und die Weitstellung (Mydriasis) durch den Sympatikus gesteuert wird, kannst Du die ersten beiden Aussagen schon beantworten. Bei einer Enzephalitis ist der Körper eher aufgeregt - es geschieht etwas gefährliches. Also ist der Sympatikus am Werk und erweitert eher die Augen. Ebenso beim Schock. Da versucht der Sympatikus den fallenden Blutdruck zu kompensieren. Bei der Fixation eines nahliegenden Gegenstandes verengen sich die Pupillen, was man mit der Konvergenzreaktion testen kann.
    Sehr interessant ist es natürlich auch, wenn wir nur bei einem Auge eine Verengung oder Erweiterung finden. Drogen wirken sicher immer auf den ganzen Körper, also auf beide Augen. Ansonsten kommt es darauf an, welche Drogen Du nimmst. Genauso beim Pflanzenschutzmittel. Ein Verschluss des Tränenganges wird keine Auswirkung auf die Pupillenweite haben. Eine Bindehautentzündung würde, wenn überhaupt, ebefalls beidseitig eine Mydriasis bedingen. Eine subdurale Blutung hingegen wird sich kaum beidseitig auswirken und ist ebenso wie eine Entzündung ein Stressfaktor, durch den der Sympatikus aktiviert wird und das Auge sich dann erweitert.

    Hier jetzt noch die kompletten Fragen für Dich

    Auf die Aspekte der Pathologie bin ich an dieser Stelle nicht eingegangen. Da sind vor allem Glaukom (Grüner Star) und Grauer Star sowie Kurzichtigkeit (Myopie) und Weitsichtigkeit (Hyperopie) zu kennen.
    Auf die Fragen klicken, um sie zu öffnen.
    Standart
    2007 - Oktober - 27
    Mehrfachauswahl
    Welches sind die optisch wirksamen Teile (lichtbrechende Strukturen) des Auges?
    Wählen Sie zwei Antworten.
    ⬅︎Standart
    2007 - Oktober - 27
    Mehrfachauswahl
    Welches sind die optisch wirksamen Teile (lichtbrechende Strukturen) des Auges?
    Wählen Sie zwei Antworten.
    A
    Hornhaut
    B
    Pupille
    C
    Linse
    D
    Netzhaut
    E
    Aderhaut
    Zeige Lösung
    Verberge Lösung
    A,C
    Standart
    2007 - Oktober - 55
    Mehrfachauswahl
    Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
    Wählen Sie zwei Antworten.
    Eine Miosis (Verkleinerung der Pupille) ist zu erwarten bei:
    ⬅︎Standart
    2007 - Oktober - 55
    Mehrfachauswahl
    Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
    Wählen Sie zwei Antworten.
    Eine Miosis (Verkleinerung der Pupille) ist zu erwarten bei:
    A
    Reaktion auf Pharmaka, welche den Sympathikus reizen (Sympathikomimetika)
    B
    Reaktion auf Pharmaka, welche den Parasympathikus reizen (Parasympathikomimetika)
    C
    Enzephalitis
    D
    Hypovolämischer Schock
    E
    Binokularer (beidäugiger) Fixation eines nahegelegenen Gegenstandes
    Zeige Lösung
    Verberge Lösung
    B,E
    Standart
    2008 - Oktober - 1
    Einfachauswahl
    Welche Aussage trifft zu?
    Als Ursache einer einseitigen Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei einem Ihnen unbekannten Patienten kommt am ehesten in Betracht:
    ⬅︎Standart
    2008 - Oktober - 1
    Einfachauswahl
    Welche Aussage trifft zu?
    Als Ursache einer einseitigen Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei einem Ihnen unbekannten Patienten kommt am ehesten in Betracht:
    A
    Einnahme von Drogen
    B
    Vergiftung durch z.B. Pflanzenschutzmittel
    C
    Verschluss des Tränenganges
    D
    Bindehautentzündung
    E
    Subdurale Blutung
    Zeige Lösung
    Verberge Lösung
    E
    Standart
    2008 - März - 31
    Mehrfachauswahl
    Welche der folgenden Aussagen zum Auge treffen zu?
    Wählen Sie zwei Antworten!
    ⬅︎Standart
    2008 - März - 31
    Mehrfachauswahl
    Welche der folgenden Aussagen zum Auge treffen zu?
    Wählen Sie zwei Antworten!
    A
    Die Augenkammer ist mit Tränenflüssigkeit gefüllt
    B
    Die Augenkammer ist durch die Iris in vordere und hintere Augenkammer geteilt
    C
    In der Ziliardrüse (Epithelschicht des Ziliarkörpers) wird das Kammerwasser produziert
    D
    Nur durch vermehrte Produktion von Kammerwasser kann es zum Glaukomanfall kommen
    E
    Der Grüne Star entsteht durch eine Linsentrübung
    Zeige Lösung
    Verberge Lösung
    B,C
    Standart
    2008 - März - 56
    Aussagenkombination
    Welche der folgenden Aussagen über das Auge treffen zu?
    ⬅︎Standart
    2008 - März - 56
    Aussagenkombination
    Welche der folgenden Aussagen über das Auge treffen zu?
    1.
    Bei Myopie (Kurzsichtigkeit) ist der Augapfel zu kurz
    2.
    Bei der Nahanpassung des Auges zieht sich der Zilliarmuskel zusammen
    3.
    Die Zapfen in der Retina ermöglichen das Farbensehen, die Stäbchen das Dämmerungssehen
    4.
    Der gelbe Fleck ist die Stelle im Auge, an der der Sehnerv aus dem Auge tritt
    5.
    Ein Glaukom kann zu einer Sehnervenschädigung führen
    A
    Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
    B
    Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
    C
    Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
    D
    Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
    E
    Alle Aussagen sind richtig.
    Zeige Lösung
    Verberge Lösung
    B
    Standart
    2007 - März - 29
    Mehrfachauswahl
    Welche der folgenden Aussagen bezüglich der Augen treffen zu?
    Wählen Sie zwei Antworten!
    ⬅︎Standart
    2007 - März - 29
    Mehrfachauswahl
    Welche der folgenden Aussagen bezüglich der Augen treffen zu?
    Wählen Sie zwei Antworten!
    A
    Ein Exophthalmus kann auf einen raumfordernden Prozess in der Augenhöhle des Schädels hinweisen
    B
    Das sogenannte Horner-Syndrom besteht aus der Trias Ptosis, Miosis, Enophthalmus
    C
    Helligkeit kann Ursache für eine Mydriasis sein
    D
    Der Glaskörper ist mit Wasser gefüllt
    E
    Die Papille ist die Stelle des schärfsten Sehens
    Zeige Lösung
    Verberge Lösung
    A,B
    Standart
    2005 - Oktober - 34
    Einfachauswahl
    Welche Aussage zum Auge trifft zu?
    ⬅︎Standart
    2005 - Oktober - 34
    Einfachauswahl
    Welche Aussage zum Auge trifft zu?
    A
    Bei Kurzsichtigkeit ist der Augapfel zu kurz
    B
    Das Farbsehen ist in den Stäbchen angesiedelt
    C
    Mouches volantes ist Ausdruck einer Linsentrübung
    D
    Beim Grünen Star besteht eine Linsentrübung
    E
    Zur Prüfung des Schielens kann in der Praxis der Abdecktest durchgeführt werden
    Zeige Lösung
    Verberge Lösung
    E
    Standart
    2005 - März - 38
    Aussagenkombination
    Welche der folgenden Aussagen zum Tränenorgan treffen/trifft zu?
    ⬅︎Standart
    2005 - März - 38
    Aussagenkombination
    Welche der folgenden Aussagen zum Tränenorgan treffen/trifft zu?
    1.
    Die Tränendrüse liegt im Unterlid
    2.
    Der Tränensack liegt im Oberlid
    3.
    Die Tränenkanälchen treten oberhalb und unterhalb des inneren Augenwinkels aus
    4.
    Im äußeren Augenwinkel befinden sich die Abflüsse für die Tränenflüssigkeit
    5.
    Über den Dt. Nasolacrimalis werden die Tränen in den lymphatischen Kreislauf weitergeleitet
    A
    Keine Aussage ist richtig.
    B
    Nur die Aussage 3 ist richtig.
    C
    Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
    D
    Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
    E
    Alle Aussagen sind richtig.
    Zeige Lösung
    Verberge Lösung
    B
    Standart
    2004 - Oktober - 57
    Aussagenkombination
    Welche der folgenden Aussagen zum Auge treffen zu?
    ⬅︎Standart
    2004 - Oktober - 57
    Aussagenkombination
    Welche der folgenden Aussagen zum Auge treffen zu?
    1.
    den Bereich des schärfsten Sehens nennt man gelber Fleck
    2.
    Der blinde Fleck liegt an der Austrittsstelle des Sehnervs
    3.
    Unter Adaption versteht man die Anpassung des Auges an unterschiedliche Lichtverhältnisse
    4.
    Die Akkomodation erfolgt ursächlich durch Verengung oder Erweiterung der Pupille
    5.
    Die Stäbchen sind in erster Linie für das Farbensehen zuständig
    A
    Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
    B
    Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
    C
    Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
    D
    Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
    E
    Alle Aussagen sind richtig.
    Zeige Lösung
    Verberge Lösung
    B
    Standart
    2003 - Oktober - 59
    Einfachauswahl
    Wenn Licht von außen durch die Pupille in das Auge einfällt, so durchdringt es dabei auf dem Weg bis zur Netzhaut in einer bestimmten Reihenfolge dazwischen liegende Gewebeschichten.
    Welche der folgenden Aussagen gibt diese Reihenfolge richtig wieder?
    ⬅︎Standart
    2003 - Oktober - 59
    Einfachauswahl
    Wenn Licht von außen durch die Pupille in das Auge einfällt, so durchdringt es dabei auf dem Weg bis zur Netzhaut in einer bestimmten Reihenfolge dazwischen liegende Gewebeschichten.
    Welche der folgenden Aussagen gibt diese Reihenfolge richtig wieder?
    A
    Bindehaut, Hornhaut, Linse, vordere Augenkammer, Netzhaut
    B
    Bindehaut, Hornhaut, vordere Augenkammer, Linse, Netzhaut
    C
    Bindehaut, Hornhaut, Linse, Glaskörper, Netzhaut
    D
    Hornhaut, vordere Augenkammer, Linse, Glaskörper, Netzhaut
    E
    Hornhaut, Linse, vordere Augenkammer, Glaskörper, Netzhaut
    Zeige Lösung
    Verberge Lösung
    D
    HPA24
    Schließe das Infofenster
    Fr, 20. Mai 2022
    Wir freuen uns über eine Nachricht von Dir!
    Gerne kannst Du uns auch anrufen:
    0152-22945408
    Ich bin Damit einverstanden, dass meine EMailadresse zum Zwecke der Kontaktaufnahme gespeichert wird.