Direkt zum Inhalt
Teste hier die kostenlosen HPA24-Video-Trainings
So lernst Du uns am Besten kennen

Unterricht, so oft Du willst, wann Du willst, so lange Du willst und wo Du willst

Nutze Deine Zeit und lass Dir das erklären, was Du für die Prüfung wissen musst.
Teste Videos aus dem
Basiskurs Grundausbildung
Prüfungsfrage Blutgefäße
• • •
Prüfungsfrage Blutgefäße
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Videos aus dem Videotraining: Anatomie
Das Anatomie-Training
Modul 01 - Makroskopische Anatomie
1.
Der Körper
a.
Körperbereiche, Regionen, Achsen und Ebenen - 11:04
b.
Richtungsbezeichnungen - 10:59
c.
Lagebezeichnungen - 11:32
d.
Bewegungen - 11:33
e.
Der Körper - 20:22
2.
Die Organe
a.
Organdimensionen - 04:38
b.
Organe: Lageeinteilung und Einteilung nach dem Aufbau - 11:55
c.
Organe: Struktur nach Systemen, Lage und Aufbau - 04:50
d.
Brustraum - 09:00
e.
Der Bauch- und Beckenraum - 16:11
3.
Organe: Muskeln, Knochen und Gelenke
a.
Knochen und Muskeln: Formen - 06:43
b.
Der Schädel: Muskeln und Knochen - 14:30
c.
Der Hals: Muskeln und Knochen - 15:54
d.
Die Schulter: Muskeln und Knochen - 09:34
e.
Der Arm: Muskeln und Knochen - 16:07
f.
Das Bein: Muskeln und Knochen - 10:30
g.
Der Thorax: Muskeln und Knochen - 22:03
h.
Der Bauch: Muskeln und Knochen - 06:55
i.
Das Becken: Muskeln und Knochen - 14:32
j.
Die Wirbelsäule - 09:36
k.
Der Wirbel - 12:09
l.
Gelenke - 13:22
m.
Der Muskel - 08:26
n.
Sensorik des Muskels - 12:30
o.
Der Knochen - 07:36
4.
Organe: Herz, Blutgefäße und Lymphgefäße
a.
Einführung in das Herz-Kreislauf-System - 15:55
b.
Das Herz - 10:39
c.
Die Gefäße - 13:40
d.
Die Hauptgefäße des Körpers - 13:24
e.
Die Arterien von Hals und Kopf - 08:07
f.
Die Arterien von Arm, Brust, Bauch und Becken - 12:32
g.
Die Arterien von Bein und Fuß - 07:13
h.
Wichtige Venen des Körpers - 16:03
i.
Das Lymphsystem - 15:42
5.
Organe: zentrales und peripheres Nervensystem
a.
Das Nervensystem: Einbettung in die Funktionen des Körpers - 17:48
b.
Das Nervensystem: Nervenzelle - 08:01
c.
Das Nervensystem: Nervengewebe - 05:16
d.
Gehirn: Durchblutung - 07:54
e.
Gehirn: Kortex - 07:53
f.
Gehirn: Basalganglien - 10:34
g.
Gehirn - 06:53
h.
Gehirn: Meningen - 08:03
i.
Gehirn: Liquor - 07:09
j.
Rückenmark - 11:26
k.
Vegetatives Nervensystem: Einführung - 03:16
l.
Vegetatives Nervensystem: Wirkungen 1 - 11:53
m.
Vegetatives Nervensystem: Wirkungen 2 - 11:26
n.
Vegetatives Nervensystem: Umschaltungen - 07:44
o.
Nervensystem: Bahnen - 04:39
p.
Nervensystem: Umschaltungen - 04:03
q.
Die 12 Hirnnerven - 21:18
r.
Spinalnerven - 10:39
s.
Die Synapse - 16:57
6.
Organe: Endokrine Drüsen
a.
Endokrine Drüsen - 20:01
b.
Hormondrüsen Niere - 19:40
c.
Hormondrüsen Kopf und Hals - 17:38
d.
Hormondrüsen Pankreas und Nebenniere - 14:04
e.
Hormondrüsen des Beckens und Gewebehormone - 14:27
7.
Organe: Exokrine Drüsen
a.
Exokrine Drüsen 1 - 24:51
b.
Exokrine Drüsen 2 - 23:22
c.
Exokrine Drüsen: Leber - 20:27
8.
Organe: Fortpflanzungsorgane
a.
Das Genitalsystem von Mann und Frau - 12:55
9.
Organe: Organe des Verdauungsapparates
a.
Verdauungssystem: Einführung - 15:13
b.
Der Mund - 11:56
c.
Die Zunge - 11:52
d.
Zähne und Rachen - 17:35
e.
Speiseröhre - 11:51
f.
Magen - 12:52
g.
Dünndarm - 14:05
h.
Dickdarm - 15:34
10.
Organe: Organe des Atemapparates
a.
Nase, Rachen und Kehlkopf - 15:15
b.
Luftröhre, Bronchien und Lunge - 12:34
11.
Organe: Organe des Harnapparates
a.
Organe des Harnsystems - 26:01
b.
Harnbildende Organe: Feinbau der Niere - 44:11
12.
Organe: Organe des Lymphsystems
a.
Knochenmark, Thymus, Lymphknote und Milz - 15:42
13.
Organe: Sinnesorgane
a.
Die Haut - 11:58
b.
Das Auge: Hilfsstrukturen - 29:24
c.
Das Auge: Aufbau - 35:06
d.
Das Auge: Akkomodation und Adaption - 37:18
e.
Das Ohr: Lage und Außenohr - 12:36
f.
Das Ohr: Mittelohr - 07:21
g.
Das Ohr: Innenohr - 15:45
14.
Organe: Das Blut als Organ
a.
Blut Grundlagen - 08:14
b.
Blutkörperchen - 37:14
c.
Blutplasma - 03:07
d.
Blutbildung - 07:39
e.
Hämolyse - 12:19
f.
Blutgruppen - 31:15
Modul 02 - Mikroskopische Anatomie
1.
Die Zelle
a.
Zelle Grundlagen - 19:19
b.
Zellmembran - 19:45
c.
Stoffbewegungen - 18:02
d.
Transportvarianten - 25:50
e.
Zellplasma - 04:46
f.
Zellorganellen - 23:33
g.
Genetik 1 - 23:32
h.
Genetik 2 - 22:21
i.
Zellteilung - 16:42
2.
Die Gewebe
a.
Gewebe - 09:53
b.
Epithelgewebe - 09:25
c.
Muskelgewebe - 06:01
d.
Nervengewebe - 13:29
e.
Bindegewebe - 16:08
f.
Stützgewebe - 12:01
g.
Blut als Gewebe - 02:30
h.
Die Verbindung von Organen und Geweben - 09:38
Modul 03 - Physiologie
1.
Energiehaushalt
a.
Energie: Zahlen zum Körper - 17:09
b.
Energie: Bereitstellung im - 17:14
c.
Brennstoffe des Energiehaushalts - 04:39
2.
Atmung
a.
Atmung - 12:19
b.
Atemmechanik - 19:42
c.
Atemvolumina - 08:28
d.
Atemregulation - 10:45
e.
Gasaustausch - 19:17
f.
CO2-Transport - 12:00
3.
Stoffwechsel
a.
Eisen - 16:14
b.
Kohlenhydrate - 10:17
c.
Fette - 25:34
d.
Eiweisse - 06:42
e.
Natrium - 09:51
f.
Kalium - 10:15
g.
Calcium und Vitamin D - 29:21
4.
Verdauung
a.
Verdauung nach Stoffen - 18:04
b.
Regulation der Verdauungstätigkeit - 16:18
c.
Verdauung nach Organen - 29:49
5.
Inneres Milieu: Wasser-, Elektrolyt-, Säure-Basen- und Wärmehaushalt
a.
Wasserräume - 11:22
b.
Wasserhaushalt - 17:16
c.
Regulation des Wasserhaushalts - 22:59
d.
Elektrolythaushalt - 11:26
e.
Säure-Basen-Haushalt - 29:46
f.
Wärmehaushalt - 16:16
g.
Regulation des Wärmehaushalts - 10:11
6.
Immunabwehr
a.
Einführung in das Immunsystem - 12:37
b.
Mechanismen des Immunsystems - 30:52
c.
Funktionen des Immunsystems - 15:31
d.
Antikörper und Immunantwort - 13:02
e.
Impfung - 16:16
f.
Hämolyse - 17:47
g.
Entzündung - 32:49
h.
Blutgerinnung - 10:35
7.
Endokrines Botenstoffsystem: Hormonsystem
a.
Hormonsystem Einführung - 07:58
b.
Hormonsystem Überblick - 14:09
c.
Endokrine Drüsen - 19:23
d.
Hormondrüsen Kopf - 27:11
e.
Hormondrüsen Hals - 19:02
f.
Hormondrüsen Thorax - 09:49
g.
Pankreas - 16:04
h.
Nebennierenrinde Äußere Schicht - 17:00
i.
RAA-System - 13:12
j.
Nebennierenrinde Mittlere/Innere Schicht - 10:32
k.
Hormondrüsen Niere, Leber, Becken - 12:23
l.
Gewebehormone - 08:27
8.
Neuronales Kommonikationssystem: Nervensystem
a.
Erregungsleitung - 12:51
b.
Ruhe-Membran-Potential - 15:45
c.
Die Synapse - 16:57
d.
Neurotransmitter - 10:14
e.
Reflexe - 14:41
f.
Eigen-/ - 13:19
g.
Vegetative und pathologische Reflexe - 10:00
h.
Lähmungen Überblick - 09:06
i.
Vegetatives Nervensystem - Wirkungen 1 - 11:53
j.
Vegetatives Nervensystem - Wirkungen 2 - 11:26
9.
Bewegung: Der Bewegungsapparat
a.
Einführung in den Bewegungsapparat - 13:28
b.
Muskel: Synapse und elektromechanische Koppelung - 14:13
c.
Sarkomer und Querbrückenzyklus - 15:09
d.
Muskelphysiologie - 26:08
e.
Sonstiges zum Muskel - 06:14
f.
Lähmung und Spastik - 09:24
10.
Transport: Das Herz
a.
Das Herz: Einleitung und Herzaktionen - 30:14
b.
Das EKG - 31:08
11.
Transport: Kreislauf
a.
Kreislauf Überblick - 28:48
b.
Herz-/Kreislauf - 30:19
c.
Herz, Blutdruck - 27:05
d.
Blutdruck-Regulation 1 - 31:15
e.
Blutdruck-Regulation 2 - 21:11
f.
Venen; fetaler Kreislauf - 33:07
Modul 04 - Biochemie
1.
Grundlagen der Biochemie
a.
Einführung in die Chemie - 09:29
b.
Einheiten - 22:08
c.
Wasser und Fett - 14:23
d.
Das Atom - 19:05
e.
Das Molekül - 14:28
f.
Energie und chemische Reaktionen - 16:57
g.
Prinzipien des Stoffaustausches - 22:43
h.
Osmose - 05:49
i.
Stoffgruppen - 14:42
j.
Körperfunktionen und Stoffe - 17:05
Anatomie komprimiert
1.
Modul 01
a.
Einstieg - 08:34
b.
Einführung - 15:50
c.
Lage- und Richtungsbezeichnung - 13:25
d.
Der Körper - 07:25
e.
Atom, Molekül & Zelle - 18:05
f.
Gewebe - 36:30
g.
Organe Einstieg - 05:29
h.
Muskeln und Knochen (Kopf, Hals, Extremitäten) - 24:52
i.
Muskeln und Knochen (Rumpf) - 26:48
j.
Abschlussübung
2.
Modul 02
a.
Einführung - 08:22
b.
Wiederholung - 20:48
c.
Die Wirbelsäule - 14:55
d.
Gelenke - 14:53
e.
Muskel- und Knochenaufbau - 16:42
f.
Die Haut - 07:58
g.
Herz-Kreislauf System - 15:51
h.
Wichtige Blutgefäße - 28:34
i.
Lymphbahnsystem - 04:14
j.
Gehirn und Nervensystem - 27:47
k.
Rückenmark - 18:10
l.
Abschlussübung
3.
Modul 03
a.
Einstiegsübung - 10:21
b.
Wiederholung - 10:50
c.
Peripheres Nervensystem - 26:04
d.
Vegetatives Nervensystem - 19:01
e.
Hormondrüsen Kopf - 29:37
f.
Hormondrüsen Hals und Thorax - 29:10
g.
Hormondrüsen Becken - 09:12
h.
Gewebehormone - 06:20
i.
Exokrine Drüsen - 29:18
j.
Abschlussübung
4.
Modul 04
a.
Einstiegsübung - 07:51
b.
Wiederholung - 22:21
c.
Genitalsystem - 15:21
d.
Verdaungssystem - 62:55
e.
Atemapparat - 24:23
f.
Harnsystem - 26:11
g.
Lymphsystem - 16:59
h.
Abschlussübung
5.
Modul 05
a.
Einstiegsübung
b.
Auge - 26:30
c.
Ohr - 23:27
d.
Biochemie - 53:39
e.
Stoffwechsel - 17:22
f.
Atmung - 22:41
g.
Gasaustausch - 19:09
h.
Abschlussübung
6.
Modul 06
a.
Einstiegsübung - 09:24
b.
Wiederholung - 14:28
c.
Verdauung - 52:00
d.
Blut - 82:43
e.
Abschlussübung
7.
Modul 07
a.
Einstiegsübung - 09:20
b.
Wiederholung - 05:39
c.
Immunsystem - 31:52
d.
Antigene und Antikörper - 24:12
e.
Entzündung - 09:41
f.
Autoimmunität - 03:42
g.
Funktion Nervensystem - 54:02
h.
Reflexe - 16:10
i.
Abschlussübung
8.
Modul 08
a.
Einstiegsübung - 08:49
b.
Wiederholung - 10:51
c.
Bewegungsapparat - 27:21
d.
Muskelkontraktion - 10:31
e.
Lähmung - 10:10
f.
Herz - 43:56
g.
Kreislauf - 28:11
h.
Abschlussübung
9.
Modul 09
a.
Einstiegsübung - 09:06
b.
Wiederholung - 09:13
c.
Augenfunktion - 38:26
d.
Nierenfunktion - 35:32
e.
Hormonsystem - 55:34
f.
Abschlussübung
10.
Modul 10
a.
Einstiegsübung - 08:43
b.
Wiederholung - 03:35
c.
Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße - 30:04
d.
Wasserhaushalt - 32:12
e.
Elektrolyte - 33:16
f.
Säure-Basen-Haushalt - 14:04
g.
Eisen - 09:31
h.
Zellfunktionen - 39:15
i.
Abschlussübung
11.
Bonus: Eisen
a.
Eisen - 47:50
b.
Eisenstörungen - 47:37
12.
Bonus: Energie
a.
Energie 1 - 33:59
b.
Energie 2 - 30:46
c.
Energie 3 - 11:28
d.
Energie 4 - 10:53
e.
Energieregulation - 29:38
f.
Hormoneller Regelkreis - 12:30
g.
Insulin - 27:01
h.
Glukagon - 09:10
i.
Adrenalin - 07:08
j.
Kortisol - 25:40
k.
Prüfungsfragen Energie - 33:57
Anatomie Prüfungsfragen
1.
2012
a.
2012 - März - 02: Auge - 12:59
b.
2012 - März - 07: Magendarm - 09:30
c.
2012 - März - 34: meniskus - 10:10
d.
2012 - März - 36: Galle - 27:15
e.
2012 - März - 40: Gelenke - 10:19
f.
2012 - März - 45: Ohr - 16:22
g.
2012 - März - 55: Energiehaushalt - 14:20
h.
2012 - Oktober - 28: Lasegue - 04:32
i.
2012 - Oktober - 32: Blutgefäße - 15:26
j.
2012 - Oktober - 33: Gehirn - 25:21
k.
2012 - Oktober - 34: Hormone - 06:45
l.
2012 - Oktober - 54: Atmung - 18:35
m.
2012 - Oktober - 55: Reflexe - 10:34
2.
2013
a.
2013 - März - 07: Energiehaushalt - 14:15
b.
2013 - März - 09: Blutdruckmessung - 18:34
c.
2013 - März - 42: Blut - 21:55
d.
2013 - März - 60: Ratschow - 21:33
e.
2013 - Oktober - 23: Blutgefäße - 09:34
f.
2013 - Oktober - 27: Meniskus - 12:59
g.
2013 - Oktober - 29: Galle - 11:36
h.
2013 - Oktober - 42: Jod - 22:56
i.
2013 - Oktober - 46: Kindesentwicklung - 08:47
j.
2013 - Oktober - 60: Nebeniere - 19:34
3.
2014 März
a.
2014 - März - 04: Thalamus - 04:46
b.
2014 - März - 06: Pulsstellen - 07:48
c.
2014 - März - 18: Blutkreislauf - 30:10
d.
2014 - März - 21: Thymus - 17:02
e.
2014 - März - 23: Vitamin D - 13:39
f.
2014 - März - 28: Jod - 09:01
g.
2014 - März - 32: Niere - 24:34
h.
2014 - März - 43: Genital - 18:40
i.
2014 - März - 44: Hirnnerven - 16:10
j.
2014 - März - 45: Insulin - 22:25
k.
2014 - März - 47: Kalium - 15:00
4.
2014 Oktober
a.
2014 - Oktober - 05: Blutkreislauf - 08:32
b.
2014 - Oktober - 06: Lymphsystem - 14:24
c.
2014 - Oktober - 08: Hormone - 07:02
d.
2014 - Oktober - 13: Wirbelsäule - 04:47
e.
2014 - Oktober - 18: Knie - 03:09
f.
2014 - Oktober - 27: Kortisol - 06:33
g.
2014 - Oktober - 30: Magendarm - 10:43
h.
2014 - Oktober - 31: Gegenspieler Insulin - 08:39
i.
2014 - Oktober - 32: Basalganglien - 10:32
j.
2014 - Oktober - 33: Blutkreislauf - 08:22
5.
2015 März
a.
2015 - März - 08: Knie - 06:49
b.
2015 - März - 20: Niederdruck - 08:04
c.
2015 - März - 30: Brustkorb - 05:59
d.
2015 - März - 33: Vitamine - 01:58
e.
2015 - März - 41: Nebenschilddrüse - 06:49
f.
2015 - März - 46: Vitamine - 07:32
g.
2015 - März - 57: Leukozytenzahl - 06:49
6.
2015 Oktober
a.
2015 - Oktober - 25: Hüftbeuger - 07:12
b.
2015 - Oktober - 59: Blutgruppen - 08:58
c.
2015 - Oktober - 21: Blutgefäße - 04:46
d.
2015 - Oktober - 51: Handwurzelknochen - 02:10
7.
2016 März
a.
2016 - März - 27: Galle - 10:02
b.
2016 - März - 35: Milz - 06:08
c.
2016 - März - 38: Vitamin D - 01:16
d.
2016 - März - 40: Vegetativum - 12:27
e.
2016 - März - 58: Lymphsystem - 09:34
f.
2016 - März - 60: Nervus Peroneus - 07:05
8.
2016 Oktober
a.
2016 - Oktober - 04: Herz / Kreislauf - 06:13
b.
2016 - Oktober - 28: Ohr - 13:17
c.
2016 - Oktober - 36: Kniebeuger - 04:38
d.
2016 - Oktober - 37: Atmung - 10:48
9.
2017 März
a.
2017 - März - 08: Harnwege - 14:20
b.
2017 - März - 10: Haut - 08:34
c.
2017 - März - 20: Hormone Niere - 11:37
d.
2017 - März - 26: Magenzellen - 01:39
e.
2017 - März - 31: Niere - 09:35
f.
2017 - März - 32: Bewegungsapparat - 09:46
g.
2017 - März - 36: Atmung - 07:58
h.
2017 - März - 38: Vegetativum - 12:27
i.
2017 - März - 39: Ohr - 10:14
j.
2017 - März - 40: Galle - 06:31
k.
2017 - März - 41: Pfortader - 05:49
l.
2017 - März - 43: Muskeln - 07:33
m.
2017 - März - 48: Schulter - 07:00
10.
2017 Oktober
a.
2017 - Oktober - 05: Atmung - 21:33
b.
2017 - Oktober - 07: Ischias - 09:34
c.
2017 - Oktober - 09: Herz - 20:52
d.
2017 - Oktober - 11: Magen/Darm - 19:01
e.
2017 - Oktober - 15: Peritonealraum - 07:08
f.
2017 - Oktober - 26: Gehirn - 10:25
11.
2018 März
a.
2012 - März - 12: Thrombozyten - 06:32
b.
2012 - März - 17, 32: Wirbelsaeule - 08:41
c.
2012 - März - 19: Nierenfunktion - 14:48
d.
2012 - März - 41: Vitamine - 09:15
e.
2012 - März - 54: Blutkreislauf - 03:05
12.
2018 Oktober
a.
2018 - Oktober - 18: Blutdruck - 14:41
b.
2018 - Oktober - 23: Gefäße - 08:39
c.
2018 - Oktober - 24: Atemapparat - 10:30
d.
2018 - Oktober - 26: Bogengänge - 04:55
e.
2018 - Oktober - 27: Rotatorenmanschette - 09:11
f.
2018 - Oktober - 30: Gefäße - 10:17
g.
2018 - Oktober - 33: Magensaft - 06:18
h.
2018 - Oktober - 42: Insulin - 13:20
i.
2018 - Oktober - 58: Wirbelsaeule - 16:19
Bonus - Anatomie Intensiv
1.
Blut
a.
Blut
b.
Blutbildung 1 - 25:10
c.
Blutbildung 2 - 22:11
d.
Blutbildung 3 - 40:03
e.
Hämolyse - 28:40
f.
Hämostase 1 - 27:53
g.
Hämostase 2 - 12:27
h.
Hämostase 3 - 31:57
i.
Hämostasestörungen - 16:53
2.
Immunsystem
a.
Immunsystem
b.
Immunsystem I - 42:41
c.
Immunsystem II - 69:04
d.
Immunantwort - 10:27
e.
Allergie - 06:40
3.
Nervenerregbarkeit
a.
Nervenerregbarkeit
b.
Die Synapse - 15:05
c.
Neurotransmitter 1 - 11:17
d.
Neurotransmitter 2 - 28:31
e.
Ruhe Membran Potential RMP - 42:32
f.
Aktions Potential AP - 41:34
g.
Erregung quergestreifter Muskulatur - 17:00
h.
Erregung glatter Muskulatur - 16:16
i.
Erregung des Herzmuskels - 07:24
4.
Herz
a.
Herz
b.
Herzabschnitte - 35:22
c.
Herzaktionen - 07:33
d.
EKG - 22:13
e.
Herzqualitäten - 17:51
f.
Einflüsse des VNS - 12:49
g.
Herzglykoside - 15:05
▲ Schließen
Lungenembolie
• • •
Lungenembolie
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Videos aus dem Videotraining: Pathologie
Krankheitslehre
1.
Entzündung
2 Videos - Gesamt: 01:00:21
2.
Immunologie
4 Videos - Gesamt: 01:56:05
3.
Allergie
6 Videos - Gesamt: 01:44:53
4.
Hämolyse/Hämostase
5 Videos - Gesamt: 01:57:50
5.
Impfung
3 Videos - Gesamt: 54:19
Pathologie
Modul 01 - Atemsystem
1.
Asthma
7 Videos - Gesamt: 01:35:12
2.
Bronchiektasen
1 Videos - Gesamt: 24:38
3.
COPD
3 Videos - Gesamt: 02:37:45
4.
Lungenembolie
2 Videos - Gesamt: 16:05
5.
Lungenemphysem
4 Videos - Gesamt: 55:39
6.
Lungenödem
3 Videos - Gesamt: 26:40
7.
Pleuraerguss & Pleuritis
3 Videos - Gesamt: 32:42
8.
Pneumonie
3 Videos - Gesamt: 01:01:08
9.
Pneumothorax
2 Videos - Gesamt: 17:08
10.
Pseudokrupp
5 Videos - Gesamt: 01:21:02
Modul 02 - Herz
1.
Herzentzündungen
2 Videos - Gesamt: 33:12
2.
Herzinsuffizienz
6 Videos - Gesamt: 02:01:00
3.
Herzklappenfehler
3 Videos - Gesamt: 01:04:06
4.
Koronare Herzkrankheit
4 Videos - Gesamt: 02:06:39
Modul 03 - Kreislauf
1.
Arterielle Verschlusskrankheit
4 Videos - Gesamt: 01:31:46
2.
Arteriitis Temporalis
1 Videos - Gesamt: 26:44
3.
Embolie
2 Videos - Gesamt: 28:52
4.
Hypertonie
3 Videos - Gesamt: 01:17:58
5.
Hypotonie
2 Videos - Gesamt: 38:12
6.
Phlebothrombose
4 Videos - Gesamt: 01:22:01
7.
Schock
3 Videos - Gesamt: 02:04:58
8.
Varikose
3 Videos - Gesamt: 32:47
Modul 04 - Blut
1.
Anämie
10 Videos - Gesamt: 02:14:20
2.
Hämophilie
1 Videos - Gesamt: 22:12
3.
Hodgkinsyndrom
3 Videos - Gesamt: 38:47
4.
Leukämie
4 Videos - Gesamt: 43:42
5.
Plasmozytom
3 Videos - Gesamt: 01:06:52
6.
Agranulozytose
1 Videos - Gesamt: 03:43
Modul 05 - Hormonsystem
1.
Cushing Syndrom
3 Videos - Gesamt: 43:21
2.
Diabetes
14 Videos - Gesamt: 04:30:59
3.
Hyperthyreose
4 Videos - Gesamt: 01:21:59
4.
Hypothyreose
4 Videos - Gesamt: 01:12:44
5.
Morbus Addison
3 Videos - Gesamt: 01:45:54
6.
Struma Thyreoditis
1 Videos - Gesamt: 07:56
Modul 06 - Stoffwechsel
1.
Gicht
3 Videos - Gesamt: 57:50
2.
Hypo/Hyper Thermie
1 Videos - Gesamt: 14:47
3.
Hypo-/Hyperkaliämie
3 Videos - Gesamt: 28:50
4.
Hypo-/Hyperkalzämie
3 Videos - Gesamt: 28:20
5.
Mukoviszidose
2 Videos - Gesamt: 17:13
Modul 07 - Nervensystem
1.
Apoplex
4 Videos - Gesamt: 52:39
2.
Facialisparese
1 Videos - Gesamt: 19:18
3.
Karpaltunnelsystem
3 Videos - Gesamt: 34:20
4.
Lyme-Borreliose
3 Videos - Gesamt: 01:17:15
5.
Meningitis
3 Videos - Gesamt: 01:58:39
6.
Multiple Sklerose
3 Videos - Gesamt: 01:07:54
7.
Parkinson Syndrom
3 Videos - Gesamt: 59:24
8.
Polyneuropathie
1 Videos - Gesamt: 32:45
9.
Trigeminus Neuralgie
1 Videos - Gesamt: 21:41
10.
Kraniale Blutungen
2 Videos - Gesamt: 27:45
Pathologie
Modul 08 - Bewegungsapparat
1.
Akutes Rheumatisches Fieber
3 Videos - Gesamt: 51:40
2.
Arthrose
3 Videos - Gesamt: 29:24
3.
Burnout Syndrom
1 Videos - Gesamt: 13:49
4.
Dupuytren Kontraktur
1 Videos - Gesamt: 15:59
5.
Fibromyalgie
1 Videos - Gesamt: 27:48
6.
Kollagenosen
3 Videos - Gesamt: 43:57
7.
Morbus Bechterew
3 Videos - Gesamt: 41:40
8.
Morbus Scheuermann
3 Videos - Gesamt: 20:02
9.
Myasthenia Gravis
1 Videos - Gesamt: 13:47
10.
Osteoporose
2 Videos - Gesamt: 26:33
11.
Raynaud Syndrom
1 Videos - Gesamt: 04:17
12.
Rheuma
3 Videos - Gesamt: 01:25:12
13.
Rheumatoide Arthritis
3 Videos - Gesamt: 01:22:26
14.
Sudeck Syndrom
1 Videos - Gesamt: 21:47
Modul 09 - Verdauungsapparat
1.
Akutes Abdomen
2 Videos - Gesamt: 10:37
2.
Appendizitis
4 Videos - Gesamt: 44:14
3.
Colitis Ulzerosa
3 Videos - Gesamt: 13:44
4.
Durchfall
7 Videos - Gesamt: 01:50:04
5.
Gastritis
1 Videos - Gesamt: 18:15
6.
Morbus Crohn
4 Videos - Gesamt: 01:03:56
7.
Pankreatitis
3 Videos - Gesamt: 01:11:38
8.
Zöliakie
1 Videos - Gesamt: 15:36
9.
Ulcus gastroduodenales
1 Videos - Gesamt: 16:39
Modul 10 - Leber
1.
Fettleber
1 Videos - Gesamt: 10:04
2.
Hepatitis
10 Videos - Gesamt: 02:22:44
3.
Ikterus
6 Videos - Gesamt: 01:29:12
4.
Leberzirrhose
4 Videos - Gesamt: 01:21:22
Modul 11 - Niere
1.
Ableitende Harnwege
5 Videos - Gesamt: 01:45:23
2.
Glomerulopathie
2 Videos - Gesamt: 27:04
3.
Niereninsuffizienz
8 Videos - Gesamt: 02:42:15
4.
Harninkontinenz
2 Videos - Gesamt: 23:08
Modul 12 - Genitalsystem
1.
Endometriose
3 Videos - Gesamt: 21:24
2.
Hodenerkrankungen
1 Videos - Gesamt: 26:09
Modul 13 - Haut
1.
Psoriasis
2 Videos - Gesamt: 45:40
2.
Urtikaria
2 Videos - Gesamt: 47:16
3.
Drei-Tage-Fieber (Exanthema subitum)
1 Videos - Gesamt: 14:29
Modul 14 - Auge
1.
Glaukom
3 Videos - Gesamt: 42:45
Modul 15 - Ohr
1.
Ohrerkrankungen
6 Videos - Gesamt: 47:33
Onkologie
1.
Onkologie
8 Videos - Gesamt: 02:36:13
Bonus Pathologie Spezial
1.
Diarrhö
8 Videos - Gesamt: 01:51:21
2.
Obstipation
3 Videos - Gesamt: 46:54
3.
Paresen
5 Videos - Gesamt: 49:07
4.
Reflexe
7 Videos - Gesamt: 01:15:13
5.
Urologie
12 Videos - Gesamt: 02:29:07
▲ Schließen
Ornithose
• • •
Ornithose
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Videos aus dem Videotraining: Infektionskrankheiten
Bonus Infektionslehre
1.
Grundlagen
a.
Grundbegriffe der Infektionslehre und Epidemiologie - 15:30
b.
Epidemiologie und Gast/Wirt-Beziehung - 10:35
c.
Grundbegriffe Epidemiologie - 14:21
2.
Übertragung
a.
Erregerreservoir und infektiöses Material - 09:16
b.
Übertragungswege - 20:38
c.
Eintrittspforten - 03:10
d.
Kursmitschnitt - Beispiele - 12:14
3.
Erreger
a.
Überblick - 13:06
b.
Prione - 02:01
c.
Viren - 12:18
d.
Bakterien - 18:06
e.
Weitere Erreger - 10:16
Modul 01: Gastroenteritis
1.
Überblick
a.
Einstieg - 06:35
b.
Gesetze zur Gastroenteritis 1 - 10:11
c.
Lebensmittelvergiftung und Gastroenteritis - 05:02
d.
Erreger der infektiösen Gastroenteritis - 12:25
e.
Gesetze zur Gastroenteritis 2 - 13:12
f.
Epidemiologie - 09:24
g.
Übertragungswege und Inkubationszeit - 11:11
h.
Impfung - 03:53
2.
Erkrankungen
a.
Zusatzerkrankungen im IfSG - 02:43
b.
Norwalk-ähnliches Virus (Norovirus) & Rotavirus-Infektionen - 06:06
c.
Gastroenteriden durch Protozoen - 15:34
d.
EHEC, HUS und Shigellen - 20:00
e.
Cholera - 19:04
f.
Typhus - 14:20
g.
Clostridium difficile, Salmonellose, Yersioniose & Campylobacter-Infektion - 18:22
Modul 02: Kinderkrankheiten
1.
Überblick
a.
Überblick Kinderkrankheiten - 17:28
b.
Grunddaten zu Kinderkrankheiten - 41:06
c.
Krankheitsstadien bei Kinderkrankheiten - 19:17
2.
Erkrankungen Atemwegsbeteiligung
a.
Diphtherie - 12:29
b.
Keuchhusten - 19:33
c.
Epiglottis und Pseudokrupp - 12:20
d.
Masern - 15:00
3.
Erkrankungen Exanthem
a.
Röteln - 11:40
b.
Scharlach - 14:02
c.
Windpocken und Gürtelrose - 12:38
d.
Impetigo contagiosa - 08:06
4.
Erkrankungen Weitere
a.
Poliomyelitis - 11:12
b.
Mumps - 21:06
c.
Meningokokken - 17:50
Modul 03: Gehirnbeteiligung
1.
Überblick
a.
Überblick Erkrankungen mit Gehirnbeteiligung - 06:10
2.
Erkrankungen
a.
Tollwut - 21:21
b.
Creutzfeld-Jakob-Krankheit - 11:24
c.
Meningitis - 24:17
d.
Meningokokken-Meningitis und FSME - 21:48
e.
Lyme-Borreliose - 19:40
f.
Prüfungsfragen Meningokokken und FSME - 11:34
g.
Botulismus - 16:00
Modul 04: Lungenbeteiligung
1.
Überblick
a.
Überblick Erkrankungen mit Lungenbeteiligung - 08:32
2.
Erkrankungen
a.
Legionellose - 12:25
b.
Milzbrand - 12:03
c.
Ornithose - 12:55
d.
Pest - 09:57
e.
MRSA-Infection - 25:41
f.
Tuberkulose - 19:41
g.
Prüfungsfragen Tuberkulose - 22:05
Modul 05: Sexuell übertragbare Erkrankungen
1.
Überblick
a.
Überblick sexuell übertragbare Krankheiten - 19:35
b.
Grunddaten der sexuell übertragbaren Krankheiten - 34:20
2.
Erkrankungen
a.
Lues (Syphillis) - 29:41
b.
HIV-Infektion - 23:17
c.
Weitere (Urethritis, Gonnorhö, Papillomavirus-Infektion, Dellwarze, Krätze & Filzläuse) - 28:13
Modul 06: Hämorrhagische Fieber
1.
Überblick
a.
Überblick Hämorrhagisches Fieber - 18:55
Modul 07: Weitere Erkrankungen
1.
Überblick
a.
Überblick Erreger und Übertragung - 22:00
b.
Grunddaten - 17:13
2.
Erkrankungen
a.
Virushepatitis - 19:48
b.
Malaria - 13:47
c.
Echte Grippe und Vogelgrippe - 16:57
d.
Echinokokkose und Trichinose - 13:17
e.
Keratokonjunktivitis, Brucellose und Listerose - 08:04
f.
Toxoplasmose, Leptospirosen, Tularämie & Lepra - 08:10
▲ Schließen
Kurzvideo Schizophrenie
• • •
Kurzvideo Schizophrenie
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Videos aus dem Videotraining: Psychiatrie
Modul 01 - Einführung
1.
Klassifikationssysteme
a.
Psychische Störungen nach dem ICD10 Teil 1 - 29:23
b.
Psychische Störungen nach dem ICD10 Teil 2 - 29:28
c.
ICD10 und Triadisches System - 27:39
d.
Wiederholung: Klassifikationssysteme ICD10 - 39:47
2.
Psychopathologischer Befund
a.
Übersicht über psychopathologischen Befund Teil 1 - 18:58
b.
Übersicht über psychopathologischen Befund Teil 2 - 17:21
c.
Wiederholung: Psychopathologischer Befund - 34:28
d.
Einzelbefunde: Affekt-Störungen - 19:58
e.
Einzelbefunde: Denkstörungen - 22:41
f.
Einzelbefunde: Wahn - 22:24
g.
Einzelbefunde: Wahrnehmungsstörungen - 21:42
Modul 02 - F0 F1 Organisch Bedingte Störungen
1.
Alkoholkrankheit
a.
Lehrvideo - 39:17
b.
Mitschnitt 1 - 29:23
c.
Mitschnitt 2 - 16:20
d.
Wiederholung: Substanzbedingte Störungen - 19:38
2.
Alkoholkrankheit PF
a.
Prüfungsfragen zur Alkoholabhängigkeit - 33:37
3.
Delirium
a.
Lehrvideo - 07:57
b.
Mitschnitt 1 - 23:41
c.
Mitschnitt 2 - 21:02
d.
Wiederholung - 24:23
4.
Delirium PF
a.
Prüfungsfragen zum Delir / Entzugssyndrom - 25:40
5.
Demenz
a.
Lehrvideo - 26:23
b.
Mitschnitte - 26:27
c.
Wiederholung: Demenz - 24:07
d.
Thieme - 12:06
6.
Demenz PF
a.
Prüfungsfragen zur Demenz - 20:27
7.
Korsakow Syndrom Wernicke
a.
Lehrvideo - 05:02
b.
Mitschnitt 1 - 08:44
c.
Mitschnitt 2 - 11:18
d.
Mitschnitt 3 - 05:10
8.
Korsakow Syndrom Wernicke PF
a.
Prüfungsfragen zum Korsakow-Syndrom / Wernicke-Enzephalopathie - 07:37
9.
Weitere
a.
Lehrvideo - 03:48
Modul 03 - F2 Schizophrenie
1.
Schizophrenie
a.
Lehrvideo - 31:59
b.
Kurzvideo - 11:22
c.
Schizophrenie: Triadisches System/ICD10 - 14:54
d.
Schizophrenie: Überblick - 12:09
e.
Schizophrenie: Formen - 08:15
f.
Schizophrenie: Symptome - 12:50
g.
Schizophrenie: Verlauf - 14:46
h.
Schizophrenie: Wahn/Zwang - 10:09
2.
Schizophrenie PF
a.
Prüfungsfragen der Schizophrenie - 48:16
Modul 04 - F3 Affektive Störungen
1.
Depression
a.
Lehrvideo - 47:59
b.
Triadisches System: Überblick - 08:54
c.
Depression: Überblick - 06:28
d.
Depression/Manie: Überblick - 11:26
e.
Depression: Symptome - 09:15
f.
Depression: Diagnostik - 07:35
2.
Depression PF
a.
Prüfungsfragen zur Depression - 50:28
3.
Manie
a.
Lehrvideo - 14:12
b.
Manie/Depression: Formen - 08:29
c.
Manie: Symptome - 12:06
4.
Manie PF
a.
Prüfungsfragen zur Manie - 08:28
Modul 05 - F4 Neurotische Belastungs Somatoforme Störungen
1.
Neurotische Belastungs Somatoforme Störungen
a.
Neurotische Störungen - Angst & Zwang & Belastungsstörungen - 29:51
b.
Somatoforme Störungen - 27:02
Modul 06 - F5 Verhaltensauffälligkeiten Körperliche Störungen
1.
Anorexia Nervosa
a.
Lehrvideo - 21:16
b.
Mitschnitt - 36:53
2.
Anorexia Nervosa PF
a.
Prüfungsfragen zur Anorexia Nervosa 1 - 11:58
b.
Prüfungsfragen zur Anorexia Nervosa 2 - 16:10
3.
Bulimia Nervosa
a.
Lehrvideo - 08:34
b.
Mitschnitt - 40:36
4.
Bulimia Nervosa PF
a.
Prüfungsfragen zur Bulimie 1 - 11:05
b.
Prüfungsfragen zur Bulimie 2 - 10:41
Modul 07 - F8 Tiefgreifende Entwicklungsstörungen
1.
Asperger Syndrom Autismus
a.
Asperger Syndrom und Autismus Prüfungsfragen - 13:11
Modul 08 - F9 Verhaltens Emotionale Störungen Jugend
1.
ADHS
a.
Lehrvideo - 14:38
b.
Kurzvideo - 04:46
c.
ADHS allgemein - 06:27
d.
Wiederholung ADHS - 19:38
2.
ADHS PF
a.
Prüfungsfragen zu ADHS - 14:17
Modul 09 - Notfall
1.
Suizid
a.
Lehrvideo - 18:59
b.
Mitschnitt 1 - 10:34
c.
Mitschnitt 2 - 22:46
2.
Suizid PF
a.
Prüfungsfragen zur Suizidalität 1 - 13:54
b.
Prüfungsfragen zur Suizidalität 2 - 03:38
Modul 10 - Gemischte Prüfungsfragen
1.
Psychiatrie Gemischte PF
a.
Prüfungsfragen 1 - 28:24
b.
Prüfungsfragen 2 - 30:00
c.
Prüfungsfragen 3 - 21:46
d.
Prüfungsfragen 4 - 32:25
e.
Prüfungsfragen 5 - 32:54
f.
Prüfungsfragen 6 - 32:26
▲ Schließen
HeilpraktikerIn als Beruf
• • •
HeilpraktikerIn als Beruf
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Videos aus dem Videotraining: Gesetzeskunde
1.
Modul 01 Gesetze
a.
Gesetzeskunde
b.
Das Heilpraktikergesetz - 12:45
c.
Die Durchführungsverordnung - 09:36
d.
Das Infektionsschutzgesetz - 51:57
e.
Einschränkende Gesetze - 35:07
f.
Die Pflichten des Heilpraktikers - 08:29
g.
Gesetzeskunde: Überblick - 08:36
h.
Gesetze: HPG - 22:09
i.
Gesetze: AMG - 35:04
j.
Gesetze: Meldepflicht - 13:41
k.
Gesetze: Arzneimittel - 04:06
l.
Gesetze: Pflichten des HP - 25:38
m.
Gesetzeskunde: AMG - 29:50
n.
Gesetzeskunde: Berufsbezeichnung - 24:52
o.
Gesetze: Überblick und Behandlungsverbot/Meldepflichtv - 22:37
p.
Gesetze: Unterbringungsgesetz - 38:08
q.
Gesetze: Hygiene - 15:37
r.
Gesetze: Fragen - 40:52
2.
Modul 02 Gesetze Prüfungsfragen
a.
Gesetzeskunde Prüfungsfragen
b.
Prüfungsfragen Gesetze 1 - 43:54
c.
Prüfungsfragen Gesetze 2 - 40:50
d.
Prüfungsfragen Gesetze und Psychiatrie - 20:58
▲ Schließen
Desinfektion
• • •
Desinfektion
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Videos aus dem Videotraining: Hygiene
1.
Einstieg
a.
Hygiene Einstieg Überblick - 03:20
b.
Hygiene-Einstieg - 28:33
2.
Gesetze
a.
Gesetze - 09:17
b.
Gesetze-Lernkarten - 07:38
c.
Gesetze-Prüfungsfragen - 06:32
3.
Rahmenhygieneplan
a.
Rahmenhygieneplan - 20:56
b.
Rahmenhygieneplan Prüfungsfragen - 02:31
4.
Desinfektion
a.
Desinfektion Einstieg - 07:38
b.
Desinfektion Prüfungsfragen - 18:59
c.
Hände Desinfektion Einstieg - 07:38
d.
Hände Desinfektion Prüfungsfragen - 05:46
5.
Sterilisation
a.
Sterilisation Einstieg - 06:02
b.
Sterilisation Prüfungsfragen - 08:30
6.
Instrumentenaufbereitung
a.
Instrumentenaufbereitung Lernkarten - 14:11
b.
Instrumentenaufbereitung Prüfungsfragen - 20:56
7.
Abfall
a.
Abfall alte Gruppen - 08:18
b.
Abfall neue Struktur - 08:44
c.
Abfall Lernkarten - 08:40
d.
Abfall Prüfungsfragen - 05:41
8.
Zusammenfassung
a.
Hygiene Zusammenfassung - 17:03
▲ Schließen
Teste Videos aus dem
Intensivkurs Schriftliche Prüfung
Ursachen von Thrombose / Arteriosklerose
• • •
Ursachen von Thrombose / Arteriosklerose
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Videos aus dem Vorbereitungskurs
Mitschnitte Woche 01
1.
Woche 01 Termin 1
a.
Einstieg
b.
Webseite
c.
Lernen
d.
Wiederholung Anatomie
e.
Entzündung
f.
Allergie
g.
Autoimmunität
2.
Woche 01 Termin 2
a.
Wichtige Infos zum Kurs
b.
Hilfreiche Lernimpulse
c.
Anatomie: Das vegetative Nervensystem
d.
Anatomie: Das Hormonsystem
e.
Atemuntersuchung
f.
Anämie
Mitschnitte Woche 02
1.
Woche 02 Termin 1
a.
Asthma
b.
Prüfungsfragen Asthma
c.
Anämie
d.
Prüfungsfragen Anämie
2.
Woche 02 Termin 2
a.
Anämie Wiederholung
b.
Anämie Differenzialdiagnose
c.
Anämie Prüfungsfragen
d.
Polyglobulie
e.
Polyglobulie Prüfungsfragen
f.
Schilddrüse: Primäre und sekundäre Ursachen
g.
Schilddrüse: Ursachen
h.
Schilddrüse: Prüfungsfragen
Mitschnitte Woche 03
1.
Woche 03 Termin 1
a.
Prüfungsfragen: Hyper/Hypothyreose
b.
Zyanose
c.
Leukämie
2.
Woche 03 Termin 2
a.
Umgang mit Leichtsinnsfehlern
b.
Pleuraerkrankungen
c.
Prüfungsfragen: Pneumothorax
d.
Prüfungsfragen: CED
e.
Schock
Mitschnitte Woche 04
1.
Woche 04 Termin 1
a.
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen Prüfungsfragen
b.
Pleuraerkrankungen Prüfungsfragen
c.
Endometriose
d.
Agranulozytose
e.
Appendizitis
f.
Fragen
2.
Woche 04 Termin 2
a.
Handlähmungen
b.
Gastritis
c.
Hämophilie
d.
Karpaltunnelsyndrom
e.
Prüfungsfragen: Karpaltunnelsyndrom
f.
Die Laus
Mitschnitte Woche 05
1.
Woche 05 Termin 1
a.
Diabetes: Grundlagen Anatomie
b.
Diabetes: Grundlagen
c.
Diabetes: Prüfungsfragen
d.
Grundbegriffe Verschlusserkrankungen
2.
Woche 05 Termin 2
a.
Läuse - Gesetze
b.
Prüfungsfragen: Diabetes
c.
Diabetes Entgleisungen
d.
Prüfungsfragen: Diabetes Entgleisungen
e.
Verschlusserkrankungen: Grundbegriffe
f.
Verschlusserkrankungen: Ursachen
Mitschnitte Woche 06
1.
Woche 06 Termin 1
a.
Vortrag: Diabetes Formen
b.
Vortrag: Diabetes Symptome
c.
Diabetes: Notfall
d.
Verschlusserkrankungen: Symptome
e.
Prüfungsfragen: PAVK
f.
Leber Grundlagen
g.
Prüfungsfragen: Leber Ursachen
2.
Woche 06 Termin 2
a.
Vortrag: PAVK
b.
Vortrag: Leberzirrhose Klinik
c.
Venöse Erkrankungen
d.
Prüfungsfragen: Venöse Erkrankungen
e.
Prüfungsfragen: Leberzirrhose
f.
Teilnehmerfragen
Mitschnitte Woche 07
1.
Woche 07 Termin 1
a.
Vortrag: Leberzirrhose Klinik
b.
Frage: Vitamin D, Kalzium, Hyperventilation
c.
Prüfungsfragen: Leberzirrhose
d.
Ikterus
e.
Prüfungsfragen: Ikterus
f.
Neugeborenenikterus
g.
Glomerulopathie
h.
Prüfungsfragen: Glomerulopathie
i.
Prüfungsfragen: Nephrotisches Syndrom
2.
Woche 07 Termin 2
a.
Vortrag: Ikterus
b.
Infektionskrankheiten Einführung
c.
Masern
d.
Prüfungsfragen: Masern
e.
Krätze
f.
Prüfungsfragen: Krätze
g.
Gastroenteritis (ganz kurz)
h.
Meningitis
i.
Prüfungsfragen: Meningitis
Mitschnitte Woche 08
1.
Woche 08 Termin 1
a.
Vortrag: Masern
b.
Vortrag: Nephrotisches Syndrom
c.
Niereninsuffizienz
d.
Prüfungsfragen: Niereninsuffizienz Ursachen
e.
Prüfungsfragen: Niereninsuffizienz Klinik
f.
Psychopathologischer Befund
g.
Prüfungsfragen: Psychopathologischer Befund
2.
Woche 08 Termin 2
a.
Niereninsuffizienz
b.
Prüfungsfragen: Niereninsuffizienz
c.
Psychopathologischer Befund Herangehensweise
d.
Prüfungsfragen: Psychopathologischer Befund
e.
Lernmotivation
Mitschnitte Woche 09
1.
Woche 09 Termin 1
a.
Blutdruck
b.
BSG
2.
Woche 09 Termin 2
a.
Vortrag: Blutdruckregulation
b.
Vortrag: BSG
c.
Infektionskrankheiten
d.
MRSA
e.
Tuberkulose
f.
Prüfungsfragen: Tuberkulose
g.
Teilnehmerfragen
Mitschnitte Woche 10
1.
Woche 10 Termin 1
a.
Vortrag: Ikterus
b.
Hypertonie: Ursachen
c.
Hypertonie: Klinik
d.
Prüfungsfragen: Hypertonie
e.
Blutdruckmessung
f.
Herzinsuffizienz
g.
Prüfungsfragen: Herzinsuffizienz
2.
Woche 10 Termin 2
a.
Vortrag: Hypertonie
b.
Prüfungsfragen: Herzinsuffizienz
c.
Herzklappenfehler
d.
Prüfungsfragen: Herzklappenfehler
e.
Prüfungsfragen: Herzgeräusche
Mitschnitte Woche 11
1.
Woche 11 Termin 1
a.
Koronare Herzkrankheit KHK
b.
Prüfungsfragen: Koronare Herzkrankheit KHK
c.
Prüfungsfragen: COPD
d.
Teilnehmerfragen
2.
Woche 11 Termin 2
a.
Lungenfibrose
b.
Lungenödem
c.
Lungenembolie
d.
Hodenerkrankungen
e.
Vortrag: MRSA
Mitschnitte Woche 12
1.
Woche 12 Termin 1
a.
Vortrag: Lungenembolie
b.
Prüfungsstress?
c.
Gicht
d.
Prüfungsfragen: Gicht
e.
Psychische Störungen
f.
Prüfungsfragen: Psychische Störungen
g.
Psychotherapie
2.
Woche 12 Termin 2
a.
Fragen
b.
Psychiatrischer Notfall
c.
Delir
d.
Psychotherapie
e.
Psychopharmaka
f.
Autismus
g.
Schizo, Depri & Demenz
Mitschnitte Woche 13
1.
Woche 13 Termin 1
a.
Teilnehmerfragen
b.
Pankreatitis
c.
Herzentzündungen
d.
Prüfungsfragen: Herzentzündungen
e.
Hygiene
2.
Woche 13 Termin 2
a.
Teilnehmerfragen
b.
Hygiene
c.
Gesetze: Einschränkungen Teil 1
d.
Gesetze: Einschränkungen Teil 2
e.
Gesetze: Unterbringung und Betreuung
Mitschnitte Woche 14
1.
Woche 14 Termin 1
a.
Fragen
b.
Osteoporose
c.
Prüfungsfragen: Osteoporose
d.
Cushing-Syndrom
e.
Prüfungsfragen: Cushing-Syndrom
f.
Parkinson-Syndrom
g.
Prüfungsfragen: Parkinson-Syndrom
h.
Einführung Tumore
2.
Woche 14 Termin 2
a.
Teilnehmerfragen
b.
Osteomalazie
c.
Kranielle Blutungen
d.
Prüfungsfragen: Kranielle Blutungen
e.
Tumore des Mannes
Mitschnitte Woche 15
1.
Woche 15 Termin 1
a.
Teilnehmerfragen
b.
Würmer
c.
Malignes Melanom
d.
Basaliom
e.
Mammakarzinom
f.
Uterusmyom
2.
Woche 15 Termin 2
a.
Fragen
b.
Tumore Atemsystem
c.
Rheuma
d.
Prüfungsfragen: Rheuma
Mitschnitte Woche 16
1.
Woche 16 Termin 1
a.
Vortrag: Kollagenosen
b.
Fragen
c.
Prüfungsfragen: Rheuma
d.
Prüfungsfragen: Tumor Verdauung
e.
Polyneuropathie
2.
Woche 16 Termin 2
a.
Fragen
b.
Tumore Urogenitaltrakt
c.
Zystitis
d.
Pyelonephritis
e.
Zöliakie
f.
Ohr
Mitschnitte Woche 17
1.
Woche 17 Termin 1
a.
Teilnehmerfragen 1
b.
Teilnehmerfragen 2
c.
Teilnehmerfragen 3
d.
Teilnehmerfragen 4
2.
Woche 17 Termin 2
a.
Fragen 1
b.
Fragen 2
c.
Fragen 3
d.
Fragen 4
▲ Schließen
Der Schock
• • •
Der Schock
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Vorbereitungsvideos zum Kurs
Woche 01 - Termin 2
a.
Anämie Grundlagen
b.
Anämie Formen
c.
Atemuntersuchung 1
d.
Atemuntersuchung 2
Woche 02 - Termin 1
a.
Anämie Formen nach Morphologie
b.
Anämie Symptome der Formen
c.
Asthma
Woche 02 - Termin 2
a.
Polyglobulie und Polycythaemie
b.
Schilddrüse: Struma und Ursachen
Woche 03 - Termin 1
a.
Leukämie
b.
Pleuraerkrankungen
c.
Schilddrüse: Symptome, Diagnose und Therapie.mp4
d.
Zyanose
Woche 03 - Termin 2
a.
Chronisch entzündliche Darmerkrankungen
b.
Schock
Woche 04 - Termin 1
a.
Agranulozytose
b.
Appendizitis
c.
Bronchiektasen
d.
Endometriose
e.
Schwangerschaftshochdruck
Woche 04 - Termin 2
a.
Armnerven
b.
Karpaltunnelsyndrom
c.
Hämophilie
d.
Kopflaus
e.
Gastritis
Woche 05 - Termin 1
a.
Diabetes: Definition
b.
Diabetes: Formen
c.
Diabetes: Klinik
d.
Diabetes: Behandlung
e.
Verschlusserkrankungen Einführung
Woche 05 - Termin 2
a.
Diabetes Entgleisungen: Einstieg
b.
Diabetes Entgleisungen: Insulin
c.
Diabetes Entgleisungen: Hyperglycämie
d.
Diabetes Entgleisungen: Hypoglycämie
e.
Arterielle Verschlusserkrankung
Woche 06 - Termin 1
a.
Lebererkrankungen: Ursachen
b.
Venöse Erkrankungen
Woche 06 - Termin 2
a.
Lebererkrankungen: Klinik
b.
Glomerulopathie: Formen
c.
Glomerulopathie: Klinik
Woche 07 - Termin 1
a.
Ikterus
b.
Niereninsuffizienz: Stadien
c.
Niereninsuffizienz: Ursachen
d.
Niereninsuffizienz: Klinik
Woche 07 - Termin 2
a.
Gastroenteritis
b.
Krätze
c.
Masern
d.
Meningitis: Formen
e.
Meningitis: Klinik
f.
Meningokokken-Meningitis
Woche 08 - Termin 1
a.
Psychopathologischer Befund: Ich-Störungen, Wahrnehmungsstörungen, Denkstörungen
b.
Psychopathologischer Befund: Bewusstseinsstörungen, Orientierungsstörungen, Gedächtnisstörungen, Affektstörungen
Woche 08 - Termin 2
a.
Psychische Störungen: F0-4
b.
Psychische Störungen: F5-9
Woche 09 - Termin 1
a.
Blutdruck Grundlagen
b.
Blutdruckmessung
c.
Blutdruck Windkesselfunktion
d.
BSG/BKS
e.
Herzgeräusche
Woche 09 - Termin 2
a.
MRSA
b.
Tuberkulose
c.
Röteln
Woche 10 - Termin 1
a.
Herzinsuffizienz
b.
Herzinsuffizienz Symptome
c.
Herzinsuffizienz Therapie
d.
Hypertonie
Woche 10 - Termin 2
a.
Herzklappenfehler Gemeinsames
b.
Herzklappenfehler Einzelne
c.
Hypotonie
Woche 11 - Termin 1
a.
COPD: Bronchitis
b.
COPD: Emphysem
c.
Koronare Herzerkrankung
Woche 11 - Termin 2
a.
Gicht
b.
Hodenerkrankungen
c.
Lungenembolie
Woche 12 - Termin 1
a.
Psychische Störungen: F0-F4
b.
Psychische Störungen: F5-F9
Woche 12 - Termin 2
a.
Delirium
b.
Depression
c.
Schizophrenie
d.
Suizid
Woche 13 - Termin 1
a.
Hygiene
b.
Herzentzündungen
c.
Pankreatitis
Woche 13 - Termin 2
a.
Gesetze: AMG und BTMG
b.
Gesetze: HPG und DVO
c.
Gesetze: IFSG
d.
Gesetze: Pflichten
e.
Gesetze: Verbote
f.
Gesetze: Unterbringungsgesetz
Woche 14 - Termin 1
a.
Cushing Syndrom
b.
Osteoporose
c.
Parkinson-Syndrom
d.
Onkologie
Woche 14 - Termin 2
a.
Osteomalazie
b.
Kraniale Blutungen
Woche 15 - Termin 2
a.
Rheuma
b.
Arthrose
c.
Kollagenosen
d.
M. Bechterew
e.
Rheumatoide Polyarthritis
Woche 16 - Termin 1
a.
Zöliakie
b.
Polyneuropathie
Woche 16 - Termin 2
a.
Schallleitung und Schallempfindung
b.
Otitis media
▲ Schließen
Prüfungsfragen Klopfschall
• • •
Prüfungsfragen Klopfschall
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Fallbeispiele und Differenzialdiagnosen
▲ Schließen
Teste Videos aus dem
Crashkurs Mündliche Prüfung
Kurs 1
Fallbeispiel
• • •
Kurs 1
Fallbeispiel
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Videos aus dem Kurs 1
1.
Modul 1
a.
Übung zum Ankommen
b.
Überblick - 22:49
c.
Fragenkatalog - 18:03
d.
Pathologie Diabetes - 14:34
e.
Hygiene/Gesetze - 26:23
f.
Untersuchung - 25:04
g.
Anamnese - 20:36
h.
Fallbeispiel - 54:13
2.
Modul 2
a.
Übung zum Ankommen
b.
Stichproben - 20:56
c.
Weg der Speise Kurzvortrag - 18:05
d.
Hygiene - 07:22
e.
Gesetze - 29:09
f.
Gesetze; Notfall-Medikamente - 24:41
g.
Fallbeispiel 1 - 20:08
h.
Fallbeispiel 2 - 32:09
3.
Modul 3
a.
Übung zum Ankommen
b.
Bericht Mündliche Prüfung Köln - 07:55
c.
Allg. Anmerkungen zur Einstellung - 08:47
d.
Protokoll Mündliche Prüfung 1 - 38:30
e.
Protokoll Mündliche Prüfung 2 - 61.24
f.
Protokoll Mündliche Prüfung 3 - 27:41
g.
Protokoll Mündliche Prüfung 4 - 30:39
4.
Modul 4
a.
Übung zum Ankommen
b.
Fragen - 09:26
c.
Depression - 31:26
d.
Suizidale Patienten - 15:27
e.
Hops - 15:00
f.
Gesetze & Pflichten - 23:46
g.
Allgemeine Mündliche Prüfung - 07:04
h.
Bilder beschreiben - 30:56
i.
Laborwerte - 21:44
5.
Modul 5
a.
Übung zum Ankommen
b.
Fragen - 15:43
c.
EHEC - 24:23
d.
TBC - 47:44
e.
Fall 1 - 30:40
f.
Gesetze - 20:13
g.
Fall 2 - 24:51
6.
Modul 6
a.
Symptome/Befunde 1 - 38:18
b.
Symptome/Befunde 2 - 39:34
c.
Diagnose/Untersuchung 1 - 35:51
d.
Diagnose/Untersuchung 2 - 25:00
e.
Diagnose/Untersuchung 3 - 25:04
▲ Schließen
Kurs 2
DD Kopfschmerz
• • •
Kurs 2
DD Kopfschmerz
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Videos aus dem Kurs 2
1.
Modul 1: Herz-Kreislaufsystem
a.
Kurs-Einleitung- 03:33
b.
Herz-Erkrankungen - 35:39
c.
Herzinsuffizienz - 15:46
d.
Kreislauf-Erkrankungen 1 - 20:31
e.
Kreislauf-Erkrankungen 2 - 13:23
f.
Herz-Kreislauf Befunde - 36:21
g.
Herz-Kreislauf Untersuchung - 13:34
h.
Schema Fallbeispiel - 15:39
i.
Fall - 23:00
j.
Entspannungs-Übung - 14:05
2.
Modul 2: Atemsystem
a.
Einleitung - 08:01
b.
Fallbeispiel 1 - 37:03
c.
Fallbeispiel 2 - 21:32
d.
Fallbeispiel 3 - 17:02
e.
Atemwegserkrankungen - 06:31
f.
Befunde der Atemwege - 27:55
g.
Fallbeispiel 4 - 25:41
h.
Fallbeispiel 5 - 22:09
i.
Entspannungs-Übung - 09:51
3.
Modul 3: Nervensystem
a.
Einleitung - 08:53
b.
Multiple Sklerose - 11:01
c.
Kopfschmerzen Erkrankungen - 11:36
d.
Kopfschmerzen Differenzierung - 15:42
e.
Fallbeispiel 1 - 28:48
f.
Fallbeispiel 1 Fortsetzung - 14:32
g.
Intrakranielle Blutungen - 17:12
h.
Fallbeispiel 2 - 27:21
i.
Reflexe & Lähmungen - 11:50
j.
Fallbeispiel 3 - 18:30
4.
Modul 4: Blut & Immunsystem
a.
Fallbeispiel 1 - 30:26
b.
Blut-/Immunsytem Erkrankungen - 22:12
c.
Fallbeispiel 2 - 24:06
d.
Anämieformen - 16:23
e.
Untersuchungen - 13:37
f.
Fallbeispiel 3 - 27:29
g.
Blut-/Immunsystem Befunde - 15:52
5.
Modul 5: Hormonsystem
a.
Gedanken über den Amtsarzt - 05:23
b.
Einleitende Worte - 07:00
c.
Fallbeispiel 1 - 46:03
d.
Hormonsystem Erkrankungen 1 - 25:45
e.
Hormonsystem Erkrankungen 2 - 22:55
f.
Hormonsystem Befunde - 32:52
g.
Fallbeispiel 2 - 32:27
6.
Modul 6: Gesetze & Hygiene
a.
Überblick Gesetze - 07:27
b.
IfSG Paragraphen - 09:35
c.
IfSG 1 - 25:05
d.
IfSG 2 - 20:32
e.
Heilpraktikergesetz, Durchführungsverordnung - 29:31
f.
Arzneimittelgesetz, Betäubungsmittelgesetz - 20:08
g.
Unterbringungsgesetz, Fragen - 30:06
h.
Hygiene - 29:23
i.
Abfallschlüssel - 08:43
7.
Modul 7: Urogenitalsystem & Genitalsystem
a.
Urogenitalsystem Einstieg - 11:40
b.
Urogenitalsystem Erkrankungen 1 - 32:47
c.
Urogenitalsystem Erkrankungen 2 - 33:26
d.
Fallbeispiel - 41:50
e.
Urogenitalsystem Glomerulopathie - 07:23
f.
Urogenitalsystem Befunde 1 - 26:43
g.
Urogenitalsystem Befunde 2 - 15:24
8.
Modul 8: Verdauungssystem
a.
Verdauungssystem Einstieg - 08:10
b.
Verdauungssystem Erkrankungen 1 - 32:59
c.
Verdauungssystem Erkrankungen 2 - 25:57
d.
Verdauungssystem Erkrankungen 3 - 14:58
e.
Fallbeispiel 1 - 20:15
f.
Fallbeispiel 2 - 27:15
g.
Verdauungssystem Befunde - 37:29
9.
Modul 9: Notfall
a.
Notfall Einstieg - 06:29
b.
Symptome Befunde - 29:00
c.
Diagnostik, Untersuchung - 34:12
d.
Frage Fieberthermometer - 01:33
e.
Ablauf Rettungsdiensteinsatz - 17:02
f.
Anamnese, Neurologische Untersuchung - 19:53
g.
Maßnahmen - 36:14
h.
Notfallbilder - 19:54
10.
Modul 10: Haut & Bewegungsapparat
a.
Haut und Bewegungsapparat Einstieg - 16:44
b.
Erkrankungen Bewegungsapparat 1 - 28:29
c.
Erkrankungen Bewegungsapparat 2 - 21:31
d.
Befunde Bewegungsapparat - 39:28
e.
Fallbeispiel - 34:17
f.
Haut 1 - 24:57
g.
Haut 2 - 23:01
▲ Schließen
Trainings­zentrum Pyramiden­bahnzeichen
• • •
Trainings­zentrum Pyramiden­bahnzeichen
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
▼ Alle Videos aus dem Trainingszentrum
Trainingszentrum
1.
Kurzwiederholung Anatomie 1
a.
Lunge - 09:08
b.
Parasympatikus - 11:37
c.
Herzfunktion - 15:46
d.
Kalium/Kalzium - 59:57
e.
Anatomie lernen - 18:26
f.
Frage Knochen und Hormone - 27:46
g.
Frage Blut - 20:39
h.
Frage Nervensystem - 13:59
i.
Kurzreferat Kohlendioxidtransport im Ery - 12:54
j.
Kurzreferat Nervus Vagus - 23:08
k.
Prüfungsfrage Cortison - 05:36
2.
Kurzwiederholung Anatomie 2
a.
Wirbelsäule - 08:20
b.
Neurotransmitter - 13:05
c.
Bilirubinkreislauf - 10:02
d.
Anatomie der Leber - 09:14
e.
Weg des Ery - 03:42
f.
Weg der Speise - 18:27
g.
Frage Blut - 21:04
h.
Frage Hormone - 23:14
i.
Frage Nebennierenrinde - 25:42
j.
Aufbau der Niere - 06:32
k.
Pfortadersystem - 05:41
l.
Weg des O2 - 09:22
m.
Lymphsystem - 17:03
n.
Gefäße - 15:27
o.
Blutdruck - 14:26
p.
RAA-System - 02:57
q.
Kalzium - 31:35
r.
Bild: Thorax, Transversalschnitt - 24:23
s.
Bild: Abdomen, Transversalschnitt - 26:44
3.
Kurzwiederholung Pathologie
a.
Osteoporose - 11:16
b.
Pneumonie - 18:11
c.
Fragen Pathologie - 22:39
d.
Frage Glomerulonephritis - 07:15
e.
Kurzreferat Kaudasyndrom - 28:07
f.
Kurzreferat Medikamente - 16:35
g.
Conn Syndrom - 22:07
h.
Hyperventilationstetanie - 30:50
i.
Kurzreferat Gallenkolik - 15:35
j.
Kurzreferat Koronare Herzkrankheit - 14:12
k.
Kurzreferat Verschlusskrankheiten - 20:13
l.
Kurzreferat Diabetes Melitus - 11:39
4.
Notfall
a.
Notfall 1 - 31:56
b.
Blutzuckermessung Notfall - 35:57
c.
Notfallzeichen - 19:59
d.
Notfälle - 20:17
e.
Notfall 2 - 19:21
f.
Fragen Schockstadien - 15:16
g.
Notfälle Überblick - 46:04
h.
Herzinfarkt - 06:36
i.
Wie erkenne ich einen Notfall - 10:04
j.
Ablauf Notfall - 18:33
k.
Hypoglykämie - 14:38
l.
Krisen - 39:40
m.
Verbrennungen - 07:18
n.
Spezifische Notfälle - 17:56
o.
Therapie Schock - 21:35
p.
Schema Differenzialdiagnose für Notfälle - 32:56
q.
Hypoglykämie - 07:18
r.
Notfälle 2 - 43:58
s.
Notfall CAB Schema 1 - 33:54
t.
Notfall CAB Schema 2 - 18:54
u.
Kurzreferat Notfall - 32:18
5.
Untersuchung
a.
Untersuchung 1 - 03:33
b.
Untersuchung 2 - 35:39
c.
Fragen Untersuchung - 20:31
d.
Fragen Laborwerte - 13:23
e.
Differential-Blutbild - 36:21
f.
Wie gehe Ich bei der Untersuchung vor? - 03:33
g.
Blutentnahme - 35:39
h.
EKG - 20:31
i.
Laborwerte - 13:23
j.
Laborwerte organspezifisch - 36:21
k.
Neutralnullmethode - 03:33
l.
Untersuchung Lunge - 35:39
m.
Anamnese und Untersuchung - 20:31
n.
Anamnese 1 - 13:23
o.
Combur Teststreifen 1 - 36:21
p.
Combur Teststreifen 2 - 03:33
q.
Miktionsstörungen - 35:39
r.
Was gehört zum neuronalen Status? - 20:31
s.
Untersuchung 3 - 13:23
t.
Anamnese 2 - 36:21
u.
Zeichen 1 - 03:33
v.
Frage Blutdruckmessung - 35:39
w.
Pulsstatus - 20:31
x.
Pyramidenbahnzeichen - 13:23
y.
Meningismus - 36:21
z.
Zeichen 2 - 36:21
6.
Psychiatrie
a.
Überblick Psychiatrie - 04:14
b.
Psychiatrie Allgemein - 28:29
c.
Psyche - 13:25
d.
Depression - 17:43
e.
Schizophrenie - 13:34
f.
Suizidalität - 16:35
g.
Prüfungsfrage Wochenbettdepression - 05:52
h.
Depression - 48:29
i.
Hirnorganisches Psychosyndrom HOPS - 29:19
7.
Bilderdiagnostik
a.
Genereller Umgang - 13:33
b.
Bild Windpocken - 08:40
c.
Bild Zoster - 02:34
d.
Bild Psoriasis - 12:27
e.
Bilder beschreiben - 36:11
f.
Bilder 1 - 25:36
g.
Bilder 2 - 55:07
h.
Bilder 3 - 48:47
i.
Bilder 4 - 15:39
j.
Bilder 5 - 32:22
k.
Bilder 6 - 68:25
8.
Hygiene
a.
Desinfektion - 11:08
b.
Fragen Hygiene - 39:49
c.
Hygiene Injektion - 33:00
d.
Hygiene - 36:41
e.
Hygiene Überblick - 41:44
f.
Hygiene Händedesinfektion - 12:19
g.
Frage Händedesinfektion - 09:42
h.
Hygiene Abfall - 09:12
9.
Sonstige
a.
Allgemeine Abwehrschwäche - 03:40
b.
Fieber - 22:46
c.
Injektion - 18:20
d.
Mundraum - 48:56
e.
Cholesterin - 10:18
f.
Kalium/Kalzium: Störungen - 06:03
g.
Reflexstörungen - 09:52
h.
Allgemeine Fragen 1 - 63:25
i.
Allgemeine Fragen 2 - 16:35
j.
Empyem, Dupuytren-Kontraktur, Sudeck-Syndrom - 13:53
k.
Bettlägrigkeit - 30:19
l.
Heilkunde - 08:37
10.
Infektionskrankheiten 1
a.
Kurzzusammenfassung: Krankheiten IfSG §6 1 - 49:49
b.
Kurzzusammenfassung: Krankheiten IfSG §6 2 - 23:16
c.
IFSG 1 - 15:58
d.
Typhus - 14:25
e.
Milzbrand, Poliomyelitis - 15:34
f.
Pest, Tollwut - 18:11
g.
Meningokokken-Meningitis - 23:14
h.
Tuberkulose 1 - 11:56
i.
Tuberkulose 2 - 31:20
j.
Infektionskrankheiten - 08:02
k.
IFSG 2 - 48:53
l.
Krankheiten IfSG §6 - 65:22
Differenzialdiagnose
1.
Differentialdiagnose 1
a.
Rückenschmerzen 1 - 24:53
b.
Rückenschmerzen 2 - 13:54
c.
Urtikaria - 21:39
d.
Dyspnoe - 16:33
2.
Differentialdiagnose 2
a.
Einführung - 07:24
b.
Lymphknotenschwellungen - 18:10
c.
Knieschmerzen - 14:19
d.
Kopfschmerzen - 13:28
e.
Lungenerkrankungen - 05:25
f.
Akute Bauch- und Rückenschmerzen - 08:22
g.
Aszites - 08:35
h.
Harnteststreifen - 25:49
i.
Differentialdiagnose 1 - 38:41
j.
Differentialdiagnose 2 - 24:00
k.
Bewusstsein - 27:16
l.
Koma - 08:10
m.
Zyanose - 21:10
n.
Brustschmerzen - 06:32
o.
Überblick - 37:23
p.
Hauterscheinungen - 14:35
3.
Differenzialdiagnose 3
a.
Fieber - 27:55
b.
Kopfschmerzen 1 - 10:13
c.
Pupille - 30:42
d.
Rotes Auge - 04:25
e.
Schock - 09:52
f.
Kinderkrankheiten Prüfungsfragen - 25:04
g.
Kinderkrankheiten Atem - 44:33
h.
Kinderkrankheiten Exanthem - 54:40
i.
Differenzialdiagnose Diff Blutbild - 24:36
j.
Differenzialdiagnose kleines Blutbild - 26:14
k.
Nitrit - 05:05
l.
Weitere Blutwerte - 22:14
m.
Durchfall 1 - 17:23
n.
Durchfall 2 - 10:19
o.
Kopfschmerzen 2 - 18:22
p.
Miktion - 17:20
q.
Sputum - 12:21
Fallbeispiele
1.
Fallbeispiele 1
a.
Überblick - 16:26
b.
Ein schneller und ein langsamer Weg - 02:56
c.
So löst Du Fallbeispiele - 33:35
d.
Fall-Anamnese: Wie geht’s? - 07:44
e.
So beende ich den Fall - 21:32
f.
Schema Fallbeispiel - 18:18
g.
Fall 1 - 20:43
h.
Fall 1 Fragen - 12:38
i.
Fall 2 - 14:57
j.
Fall 3 - 25:00
k.
Schema Fallbeispiel live - 08:56
l.
Fall Masern - 27:26
m.
Wie stelle ich Fragen? - 24:05
n.
Schnell-Fall - 06:55
o.
Fall 4 - 40:19
p.
Fall 5 - 24:45
q.
Fall 6 - 17:29
2.
Fallbeispiele 2
a.
Fall 1 - 47:54
b.
Fall 2 - 27:26
c.
Fall 3 - 50:27
d.
Fall 4 - 27:23
e.
Fall 5 - 44:52
f.
Fall 6 - 53:29
g.
Fall Prüfungsfragen - 10:13
h.
Fall 7 - 52:34
i.
Fall 8 - 38:34
j.
Fall 9 - 53:27
k.
Fall 10 - 55:46
l.
Fall 11 - 27:41
m.
Fall 12 - 76:34
3.
Fallbeispiele 3
a.
Fall 1 - 34:16
b.
Fall 2 - 55:19
c.
Fall 3 - 41:42
d.
Fall 4 - 06:07
e.
Fall 5 - 33:38
f.
Fall 6 - 36:49
g.
Fall 7 - 17:15
h.
Fall 8 - 43:57
i.
Fall 9 - 27:48
Trainingszentrum
11.
Infektionskrankheiten 2
a.
TBC - 32:08
b.
HUS - 13:42
c.
Masern - 18:19
d.
Diphterie - 11:26
e.
Tuberkulose - 08:17
f.
Keuchhusten - 07:56
g.
Gastroenteritis - 18:14
h.
Tetanus - 25:17
i.
HIV Infektion - 14:26
j.
Tollwut - 09:30
12.
Infektionskrankheiten 3
a.
Legionellose - 13:55
b.
Meningokokken - 34:39
c.
Listeriose, Echinokkokose - 13:06
d.
Tetanus; Malaria - 38:55
e.
Tollwut; Azidose-Alkalose - 28:10
f.
Milzbrand; Polio - 22:16
g.
Röteln - 21:13
h.
Hämorrhagisches Fieber - 19:56
i.
Infektionskrankheiten - 37:37
j.
Kurzreferat: Tuberkulose - 25:19
k.
Kurzreferat: Masern - 20:59
l.
Kurzreferat: Meningitis - 13:30
13.
Externe Videos: Injektionstechniken
a.
Externe Videos: Injektionstechniken
b.
Intravenös 1
c.
Intravenös 2
14.
Externe Videos: Untersuchung
a.
Externe Videos: Untersuchung
b.
Herz 1
c.
Herz 2
d.
Reflexstatus 1
e.
Reflexstatus 2
f.
Abdomen 1
g.
Abdomen 2
h.
Leber
i.
Milz
j.
Lymphknoten
k.
Schildrüse
l.
HNO
m.
Weibliche Brust
n.
Arterieller Pulsstatus
o.
Thorax 1
p.
Thorax 2
▲ Schließen
Wir beraten Dich gerne persönlich
Tel.: 0152-229 454 08 Mail: zentrale@hpa24.de
Gratis-Werkzeug Nr. 1:
Email-Lernletter
Wir begleiten Dich auf fachlicher Ebene
Kostenloser Live- & Online-Unterricht
Kostenlose Fachvideos zu vielen prüfungsrelevanten Themen
Aktuelle Infos z.B. vom RKI oder zu Infektionskrankheiten und Gesetzen
Wir geben Deine Email-Adresse niemals an Dritte weiter. Du kannst Dich in jeder Email mit einem Direktlink von dieser Emailliste wieder abmelden! In unserer Datenschutzerklärung findest Du genauere Informationen.
Gratis-Werkzeug Nr. 2:
Mental-Podcast
Wir begleiten Dich auf mentaler Ebene
Motivations-Impulse
Lerntips
Mental-Training
Fachfragen & Antworten
Oder per Email-Info direkt über uns
Wir geben Deine Email-Adresse niemals an Dritte weiter. Du kannst Dich in jeder Email mit einem Direktlink von dieser Emailliste wieder abmelden! In unserer Datenschutzerklärung findest Du genauere Informationen.
Wir stellen Dir Aufzeichnungen unserer Online-Live-Events hier kostenlos zur Verfügung
Webinar
10. April 2019
Anatomie-Prüfungs­fragen
• • •
Webinar vom 10. April 2019
Anatomie-Prüfungs­fragen
Schließe den Ansichtsbereich
März 2019 Nr. 03
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
März 2019 Nr. 33
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
März 2019 Nr. 52
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Klick hier
Der Downloadlink für Videos und Material
erscheint nach 5 Minuten
Klick hier
Der Downloadlink für Videos und Material
erscheint nach 5 Minuten
Der Downloadlink
erscheint in
Sekunden
Webinar
29. Mai 2019
Psychotherapie
• • •
Webinar
29. Mai 2019
Psychotherapie
Schließe den Ansichtsbereich
Überblick
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Direkte Prüfungsfragen
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Ergänzende Prüfungsfragen
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Klick hier
Der Downloadlink für Videos und Material
erscheint nach 5 Minuten
Klick hier
Der Downloadlink für Videos und Material
erscheint nach 5 Minuten
Der Downloadlink
erscheint in
Sekunden
Webinar
11. März 2019
Reflexe
• • •
Webinar
11. März 2019
Reflexe
Schließe den Ansichtsbereich
Einstieg
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Direkte Prüfungsfragen
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Klick hier
Der Downloadlink für Videos und Material
erscheint nach 5 Minuten
Klick hier
Der Downloadlink für Videos und Material
erscheint nach 5 Minuten
Der Downloadlink
erscheint in
Sekunden
Noch mehr kostenlose Videos von HPA24
Die Herzaktionen
Systole und Diastole
• • •
Die Herzaktionen
Systole und Diastole
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Grundlagen Herzgeräusche
• • •
Grundlagen Herzgeräusche
Schließe den Ansichtsbereich
Die Grundlagen
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Zwei Prüfungsfragen
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Rezeptpflichtige Arzneimittel verwenden?
• • •
Rezeptpflichtige Arzneimittel verwenden?
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Die 12 Hirnnerven
• • •
Die 12 Hirnnerven
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Grundbegriffe des Nervensystems
• • •
Grundbegriffe des Nervensystems
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Das Parkinson-Syndrom
• • •
Das Parkinson-Syndrom
Schließe den Ansichtsbereich
#
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Herzgeräusche zum Ansehen
• • •
Herzgeräusche zum Ansehen
Schließe den Ansichtsbereich
Sicher hast Du schon mal eine Aufnahmespur einer Tonaufnahme gesehen?
Hier zeigen wir Dir Aufnahmespuren von Herzgeräuschen.
Damit wird das Verstehen viel einfacher.

Normaler Befund über der Herzbasis

Der Video-Player wird noch geladen...
1. Herzton:
Anspannungston der Kammermuskulatur (normalerweise leiser als der 2. Herzton) zu Beginn der Systole.
2. Herzton:
Taschenklappenschlusston zm Ende der Systole

Lauter dritter Herzton

Der Video-Player wird noch geladen...
Ein lauter dritter Herzton über der Herzspitze.
Das ist ein tieffrequenter, frühdiastolischer Extraton, der durch das in die Kammern einströmende Blut entsteht.
Frühdiastolisch:
Kurz nach dem 2. Herzton
Vorkommen:
Physiologisch bei Kindern und Jugendlichen
Pathologisch bei Herzinsuffizienz, Mitralklappen-, Aortenklappen- und Trikuspidalklappeninsuffizienz.

Aortenklappen­stenose

Der Video-Player wird noch geladen...
Ein früh- bis spätsystolisches Geräusch, spindelförmig, tieffrequent und 4/6 laut.
Frühsystolisch:
Kurz nach dem 1. Herzton
Vorkommen:
Bei Aortenklappenstenose.
Das Blut müsste während der Systole aus der Kammer in die Aorta gelangen können.
Bei einer Stenose gelingt dies nicht - also ein Problem in der Systole:
systolisches Geräusch.

Aortenklappen­insuffizienz

Der Video-Player wird noch geladen...
Ein frühdiastolisches Geräusch, decrecendo, hochfrequent und 4/6 laut.
Frühdiastolisch:
Kurz nach dem 2. Herzton
Vorkommen:
Bei Aortenklappeninsuffizienz.
Das Blut darf während der Diastole nicht aus der Aorta in die Kammer zurückfließen.
Bei einer Insuffizienz tut es das aber (die Klappe schließt ja nicht richtig); also ein diastolisches Geräusch.

Aortenklappen­insuffizienz und Aortenklappen­stenose

Der Video-Player wird noch geladen...
Stenosegeräusch:
Ein frühsystolisch Herzgeräusch, spindelförmig, tieffrequent und 3/6 laut.
Insuffizienzgeräusch:
Ein frühdiastolisches Herzgeräusch, decrecendo, hochfrequent und 4/6 laut.

Mitralklappen­insuffizienz

Der Video-Player wird noch geladen...
Ein gesamtsystolisches Geräusch, bandförmig, hochfrequent und 4/6 laut.
Gesamtsystolisch:
Zwischen dem ersten und dem zweiten Herzton, also während der Systole.
Jetzt darf das Blut eigentlich nicht von der Kammer in den Vorhof zurückfließen.
Wegen der Segelklappeninsuffizienz tut es das aber:
ein systolisches Geräusch.

Mitralklappenprolaps und Mitralinsuffizienz

Der Video-Player wird noch geladen...
Ein hochfrequenter Extraton in der Systole.
Mesosystolisch:
In der Mitte der Systole. Er entsteht durch das Zurückschlagen des Segels der Mitralklappe in den linken Vorhof.

Mitralklappen­stenose

Der Video-Player wird noch geladen...
Der erste Herzton ist paukend. Das weitere Herzgeräusch ist diastolisch, decrecendo, tieffrequent und 4/6 laut.
Diastolisch:
Während der Diastole (zwischen dem zweiten und dem folgenden ersten Herzton) sollte das Blut vom Vorhof in die Kammer gelangen. Durch die Segelklappenstenose gelingt dies nicht. Es kommt zu einem Problem in der Diastole,
also ein diastolisches Herzgeräusch.

Mitralstenose und Mitralinsuffizienz

Der Video-Player wird noch geladen...
Der erste Herzton ist paukend.
Insuffizienzgeräusch:
Holosystolisch, bandförmig, hochfrequent und 3/6 laut.
Stenosegeräusch:
Diastolisch, decrescendo, tieffrequent und 3/6 laut.

Pulmonalklappen­stenose

Der Video-Player wird noch geladen...
Das Herzgeräusch ist systolisch, spindelförmig, tieffrequent und 4/6 laut.
Systolisch:
Während der Systole sollte das Blut aus der rechten Kammer in den Truncus pulmonalis gelangen. Durch die Stenose der Pulmonalklappe wird dies behindert.

Offener ductus botalli

Der Video-Player wird noch geladen...
Systolikum:
Das Herzgeräusch ist spindelförmig, hochfrequent und 4/6 laut.
Diastolikum:
Das Herzgeräusch ist decrescendo, tieffrequent und 4/6 laut.

Perikardreiben

Der Video-Player wird noch geladen...
Systolikum:
Das Herzgeräusch ist crescendo, tieffrequent und 3/6 laut.
Diastolikum:
Das Herzgeräusch ist crescendo, tieffrequent und 3/6 laut.
Vorkommen:
Bei trockener Herzbeutelentzündung (Perikarditis)
Infektionslehre und Hygiene
• • •
Infektionslehre und Hygiene
Schließe den Ansichtsbereich
Grundbegriffe
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Desinfektion und Sterilisation
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Abfallentsorgung und Hygieneplan
Der HPA24-Videorahmen
Der Video-Player wird noch geladen...
Klick hier
Der Downloadlink für Videos und Material
erscheint nach 5 Minuten
Klick hier
Der Downloadlink für Videos und Material
erscheint nach 5 Minuten
Der Downloadlink
erscheint in
Sekunden
Prüfungs­fragen zum Auge
• • •
Prüfungs­fragen zum Auge
Schließe den Ansichtsbereich

Heilpraktikerprüfungsfragen - der Schlüssel zum"Gewusst wie"!

Hier analysiere und kommentiere ich Heilpraktikerprüfungsfragen zum Thema Auge. So wird deutlich, was Du für die Heilpraktikerprüfung genau wissen musst.
Mit jedem Thema der Heilpraktikerausbildung könnte man sich problemlos Wochen, Monate oder Jahre beschäftigen. Wo also Abstriche machen, was aber auf jeden Fall verstehen und lernen? Die Beschäftigung mit den schriftlichen Prüfungsfragen bringt hier Licht ins Dunkel.

Analyse der Heilpraktikerprüfungsfragen zum Thema Auge

Ich liste hier die einzelnen Teile der Prüfungsfragen in ihrer Zusammengehörigkeit auf. Es sind also"Ja oder Nein"-Aussagen, die nun kommen (die ganzen Heilpraktikerprüfungsfragen findest Du am Ende des Artikels).
Wenn Du mit dem Auge noch nicht so vertraut bist, kannst Du Dir HIER das Lehrvideo über das Auge für die Heilpraktikerausbildung ansehen. Versuche mal, ob Du immer weisst, ob die Aussage stimmt oder nicht
Mit jedem Thema der Heilpraktikerausbildung könnte man sich problemlos Wochen, Monate oder Jahre beschäftigen. Wo also Abstriche machen, was aber auf jeden Fall verstehen und lernen? Die Beschäftigung mit den schriftlichen Prüfungsfragen bringt hier Licht ins Dunkel.
Grundaufbau
Strukturen von vorne nach hinten:
Hornhaut, vordere Augenkammer, Linse, Glaskörper, Netzhaut Augenkammern
Die Augenkammer ist mit Tränenflüssigkeit gefüllt
Die Augenkammer ist durch die Iris in vordere und hintere Augenkammer geteilt
Kammerwasser
In der Ziliardrüse (Epithelschicht des Ziliarkörpers) wird das Kammerwasser produziert
Zapfen und Stäbchen
Die Zapfen in der Retina ermöglichen das Farbensehen, die Stäbchen das Dämmerungssehen
Das Farbsehen ist in den Stäbchen angesiedelt
Die Stäbchen sind in erster Linie für das Farbensehen zuständig
"Gelber Fleck" und"blinder Fleck"
Der gelbe Fleck ist die Stelle im Auge, an der der Sehnerv aus dem Auge tritt
Den Bereich des schärfsten Sehens nennt man „gelber Fleck“
Die Papille ist die Stelle des „schärfsten Sehens“
Der „blinde Fleck“ liegt an der Austrittsstelle des Sehnervs
Glaskörper
Der Glaskörper ist mit Wasser gefüllt
Tränen
Die Tränendrüse liegt im Unterlid
Der Tränensack liegt im Oberlid
Die Tränenkanälchen treten oberhalb und unterhalb des inneren Augenwinkels aus
Im äußeren Augenwinkel befinden sich die Abflüsse für die Tränenflüssigkeit
Über den Dt. Nasolacrimalis werden die Tränen in den lymphatischen Kreislauf weitergeleitet
Funktion:
Akkommodation
Die Akkomodation erfolgt ursächlich durch Verengung oder Erweiterung der Pupille
Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Hornhaut
Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Pupille
Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Linse
Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Netzhaut
Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Aderhaut
Adaption
Unter Adaption versteht man die Anpassung des Auges an unterschiedliche Lichtverhältnisse
Bei der Nahanpassung des Auges zieht sich der Zilliarmuskel zusammen
Miosis und Mydriasis
Helligkeit kann Ursache für eine Mydriasis sein
Miosis als Reaktion auf Pharmaka, welche den Sympathikus reizen (Sympathikomimetika)
Miosis als Reaktion auf Pharmaka, welche den Parasympathikus reizen (Parasympathikomimetika)
Miosis bei Enzephalitis Miosis bei hypovolämischem Schock
Miosis bei binokularer (beidäugiger) Fixation eines nahegelegenen Gegenstandes
Mydriasis durch Einnahme von Drogen
Mydriasis bei Vergiftung durch z.B. Pflanzenschutzmittel
Mydriasis bei Verschluss des Tränenganges
Mydriasis bei Bindehautentzündung
Mydriasis bei subdurale Blutung

Kommentare / Lösungen zu den Heilpraktikerprüfungsfragen zum Thema Auge

Jetzt knapp die Lösungen mit kurzen Kommentaren.
Grundaufbau
Strukturen von vorne nach hinten:
Hornhaut, vordere Augenkammer, Linse, Glaskörper, Netzhaut
Wie wir sehen können, stimmt diese Aussage. Bitte achte darauf, dass die Konjunktiva nicht vor der Hornhaut liegt, sondern dort endet, wo die Lederhaut in die Hornhaut übergeht.
In einigen Bildern ist die Konjunktiva auch über die Hornhaut gezeichnet. Augenkammern
Die Augenkammer ist mit Tränenflüssigkeit gefüllt
Die Augenkammer ist durch die Iris in vordere und hintere Augenkammer geteilt
Tja, hier geht es mal wieder um die Aufmerksamkeit. Hast Du Dich mit der Anatomie des Auges beschäftigt, weisst, dass die Augenkammern nicht mit Tränenflüssigkeit, sondern mit Kammerwasser gefüllt sind.
ABER ACHTUNG! Wie schnell verliest man sich da in der Prüfung!
Ja und die begrenzenden Strukturen der Augenkammern kannst Du auf dem Bild auch gut erkennen - und sie werden durch die Iris getrennt.
Kammerwasser
In der Ziliardrüse (Epithelschicht des Ziliarkörpers) wird das Kammerwasser produziert
Das solltest Du schon wissen. Und natürlich darüber hinaus auch, wo das Kammerwasser dann hinfließt. Stichwort: Kammerwinkel, Schlemmkanal, venöses System. Das ist bei der Pathologie für den grünen Star sehr wichtig.
Zapfen und Stäbchen
Die Zapfen in der Retina ermöglichen das Farbensehen, die Stäbchen das Dämmerungssehen
Das Farbsehen ist in den Stäbchen angesiedelt
Die Stäbchen sind in erster Linie für das Farbensehen zuständig
Ja, drei Häute umgeben den Augapfel. Außen die Lederhaut, dann die versorgende Aderhaut und Innen die Netzhaut, Retina. Sie ist Sitz der Sinneszellen des Auges, der Stäbchen für das Hell-Dunkel-Kontrast-Sehen und der Zapfen für das Farbsehen (Eselsbrücke: Heute gibt es nur noch Farbfernseher. Was macht man mit denen? Man zappt herum. Zappen - Zapfen).
"Gelber Fleck" und"blinder Fleck"
Der gelbe Fleck ist die Stelle im Auge, an der der Sehnerv aus dem Auge tritt
Den Bereich des schärfsten Sehens nennt man „gelber Fleck“
Die Papille ist die Stelle des „schärfsten Sehens“
Der „blinde Fleck“ liegt an der Austrittsstelle des Sehnervs
Auch die beiden"Flecken", die besonderen Stellen auf der Netzhaut sollten uns bekannt sein!
dass es eine Austrittsstelle des Sehnerven geben muss, liegt nah. Und das an dieser Stelle keine Sinneszellen sitzen können, ist doch eigentlich logisch. Also bist Du an dieser Stelle - blind. Ebenfalls an dieser Austrittsstelle für den Sehnerv finden wir die Sehnerv-Papille, die für durch den Begriff"Stauungspapille" kennen sollten. Eine Stauungspapille ist das Hervortreten des Sehnervs in die Augenhöhle bei einer Hirndrucksteigerung. Gelb hingegen ist eine Farbe. Hier sitzen haufenweise Zapfen zum Farbensehen. Da wird, was wir sehen, nicht nur kontrastreich sondern in allen Nuancen scharf.
Glaskörper
Der Glaskörper ist mit Wasser gefüllt
Naja, eine verlockende Aussage, aber wo im Körper treffen wir schon auf reines Wasser? Im Wasser des Körpers sind immer irgendwelche Stoffe gelöst. So auch im Glaskörper, der eher mit einer geleeartigen Flüssigkeit gefüllt ist, die nach Außen eine verletzliche Membran bildet. 98% sind Wasser, aber darin finden wir Hyaluronsäure, die das Wasser gut bindet und ein engmaschiges Netz aus kollagenen Fasern, die dem ganzen Stabilität verleiht.
Tränen
Die Tränendrüse liegt im Unterlid
Der Tränensack liegt im Oberlid
Die Tränenkanälchen treten oberhalb und unterhalb des inneren Augenwinkels aus
Im äußeren Augenwinkel befinden sich die Abflüsse für die Tränenflüssigkeit
Über den Dt. Nasolacrimalis werden die Tränen in den lymphatischen Kreislauf weitergeleitet
Schließlich ist bei der Anatomie des Auges auch alles rund um die Tränen wichtig.
Auf dem Bild wird es deutlich: Die Tränendrüse liegt Außen im Oberlid, der Tränensack an der Nase, die Abflüsse für die Tränenflüssigkeit im nasenseitigen Augenwinkel und die Tränen fließen"aus dem Körper heraus" und über den Tränen-Nasen-Gang in die Nase.
Funktion: Akkomodation
Die Akkomodation erfolgt ursächlich durch Verengung oder Erweiterung der Pupille
Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Hornhaut
Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Pupille
Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Linse
Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Netzhaut
Optisch wirksam (eine lichtbrechende Struktur) ist: Aderhaut
Bei der Nahanpassung des Auges zieht sich der Zilliarmuskel zusammen
Zwei Hauptfunktionen finden wir am Auge: die Akkommodation und die Adaption. Akkommodation ist die dynamische Anpassung der Brechkraft des Auges. Die lichtbrechenden Strukturen sind im wesentlichen die Hornhaut und die Linse. Zu einem geringeren Teil noch der Glaskörper. Die Pupille ist einfach ein Loch in der Iris, durch das die Lichtstrahlen in das Auge eintreten, auf der Netzhaut nehmen die Sinneszellen (Zapfen und Stäbchen) die Licht"wellen" auf und die Aderhaut versorgt die Netzhaut mit Blut. Nahanpassung bedeutet, dass die Lichtstrahlen stärker gebrochen werden müssen. Dazu muss sich die Linse mehr krümmen. Die Linse (wie Du oben auf dem Bild sehen kannst) hängt an den Zonulafasern, welche am Ziliarkörper befestigt sind, in dem es auch Muskelfasern (Ziliarmuskel) gibt.
Das Auge
Zieht sich der Ziliarmuskel zusammen, lockern sich die Zonulafasern und die Linse kann sich krümmen (Nahanpassung). Entspannt sich der Ziliarmuskel, ziehen die Zonulafasern an der Linse und sie flacht sich ab (Fernanpassung).
Funktion: Adaption
Unter Adaption versteht man die Anpassung des Auges an unterschiedliche Lichtverhältnisse
Adaption ist die Fähigkeit des Auges, sich auf unterschiedliche Lichtverhältnisse einzustellen, indem die Pupille (die Blende) weiter (Mydriasis) oder enger (Miosis) gestellt wird. Dies ist ein unwillkürlicher Vorgang, der bei der Weitstellung der Pupille (Mydriasis) durch den Musculus dilatator pupillae (Sympatikus) und bei der Engstellung durch den Musculus sphincter pupillae (Parasympatikus) durchgeführt wird.
Miosis und Mydriasis
Miosis als Reaktion auf Pharmaka, welche den Sympathikus reizen (Sympathikomimetika)
Miosis als Reaktion auf Pharmaka, welche den Parasympathikus reizen (Parasympathikomimetika)
Helligkeit kann Ursache für eine Mydriasis sein
Miosis bei Enzephalitis Miosis bei hypovolämischem Schock
Miosis bei binokularer (beidäugiger) Fixation eines nahegelegenen Gegenstandes
Einseitige Mydriasis durch Einnahme von Drogen
Einseitige Mydriasis bei Vergiftung durch z.B. Pflanzenschutzmittel
Einseitige Mydriasis bei Verschluss des Tränenganges
Einseitige Mydriasis bei Bindehautentzündung
Einseitige Mydriasis bei subdurale Blutung
Wenn Du also weisst, dass die Engstellung (Miosis) durch den Parasympatikus und die Weitstellung (Mydriasis) durch den Sympatikus gesteuert wird, kannst Du die ersten beiden Aussagen schon beantworten. Bei einer Enzephalitis ist der Körper eher aufgeregt - es geschieht etwas gefährliches. Also ist der Sympatikus am Werk und erweitert eher die Augen. Ebenso beim Schock. Da versucht der Sympatikus den fallenden Blutdruck zu kompensieren. Bei der Fixation eines nahliegenden Gegenstandes verengen sich die Pupillen, was man mit der Konvergenzreaktion testen kann. Sehr interessant ist es natürlich auch, wenn wir nur bei einem Auge eine Verengung oder Erweiterung finden. Drogen wirken sicher immer auf den ganzen Körper, also auf beide Augen. Ansonsten kommt es darauf an, welche Drogen Du nimmst. Genauso beim Pflanzenschutzmittel. Ein Verschluss des Tränenganges wird keine Auswirkung auf die Pupillenweite haben. Eine Bindehautentzündung würde, wenn überhaupt, ebefalls beidseitig eine Mydriasis bedingen. Eine subdurale Blutung hingegen wird sich kaum beidseitig auswirken und ist ebenso wie eine Entzündung ein Stressfaktor, durch den der Sympatikus aktiviert wird und das Auge sich dann erweitert.

Hier jetzt noch die kompletten Fragen für Dich

Auf die Aspekte der Pathologie bin ich an dieser Stelle nicht eingegangen. Da sind vor allem Glaukom (Grüner Star) und Grauer Star sowie Kurzichtigkeit (Myopie) und Weitsichtigkeit (Hyperopie) zu kennen.
Standart
2007 - Oktober - 27
Mehrfachauswahl
Welches sind die optisch wirksamen Teile (lichtbrechende Strukturen) des Auges?
Wählen Sie zwei Antworten.
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 27
Mehrfachauswahl
Welches sind die optisch wirksamen Teile (lichtbrechende Strukturen) des Auges?
Wählen Sie zwei Antworten.
A
Hornhaut
B
Pupille
C
Linse
D
Netzhaut
E
Aderhaut
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,C
Standart
2007 - Oktober - 55
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
Eine Miosis (Verkleinerung der Pupille) ist zu erwarten bei:
⬅︎Standart
2007 - Oktober - 55
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten.
Eine Miosis (Verkleinerung der Pupille) ist zu erwarten bei:
A
Reaktion auf Pharmaka, welche den Sympathikus reizen (Sympathikomimetika)
B
Reaktion auf Pharmaka, welche den Parasympathikus reizen (Parasympathikomimetika)
C
Enzephalitis
D
Hypovolämischer Schock
E
Binokularer (beidäugiger) Fixation eines nahegelegenen Gegenstandes
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,E
Standart
2008 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Als Ursache einer einseitigen Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei einem Ihnen unbekannten Patienten kommt am ehesten in Betracht:
⬅︎Standart
2008 - Oktober - 1
Einfachauswahl
Welche Aussage trifft zu?
Als Ursache einer einseitigen Pupillenerweiterung (Mydriasis) bei einem Ihnen unbekannten Patienten kommt am ehesten in Betracht:
A
Einnahme von Drogen
B
Vergiftung durch z.B. Pflanzenschutzmittel
C
Verschluss des Tränenganges
D
Bindehautentzündung
E
Subdurale Blutung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2008 - März - 31
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Auge treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2008 - März - 31
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen zum Auge treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Die Augenkammer ist mit Tränenflüssigkeit gefüllt
B
Die Augenkammer ist durch die Iris in vordere und hintere Augenkammer geteilt
C
In der Ziliardrüse (Epithelschicht des Ziliarkörpers) wird das Kammerwasser produziert
D
Nur durch vermehrte Produktion von Kammerwasser kann es zum Glaukomanfall kommen
E
Der Grüne Star entsteht durch eine Linsentrübung
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B,C
Standart
2008 - März - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über das Auge treffen zu?
⬅︎Standart
2008 - März - 56
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen über das Auge treffen zu?
1.
Bei Myopie (Kurzsichtigkeit) ist der Augapfel zu kurz
2.
Bei der Nahanpassung des Auges zieht sich der Zilliarmuskel zusammen
3.
Die Zapfen in der Retina ermöglichen das Farbensehen, die Stäbchen das Dämmerungssehen
4.
Der gelbe Fleck ist die Stelle im Auge, an der der Sehnerv aus dem Auge tritt
5.
Ein Glaukom kann zu einer Sehnervenschädigung führen
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 2, 3 und 5 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 2, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2007 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen bezüglich der Augen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
⬅︎Standart
2007 - März - 29
Mehrfachauswahl
Welche der folgenden Aussagen bezüglich der Augen treffen zu?
Wählen Sie zwei Antworten!
A
Ein Exophthalmus kann auf einen raumfordernden Prozess in der Augenhöhle des Schädels hinweisen
B
Das sogenannte Horner-Syndrom besteht aus der Trias Ptosis, Miosis, Enophthalmus
C
Helligkeit kann Ursache für eine Mydriasis sein
D
Der Glaskörper ist mit Wasser gefüllt
E
Die Papille ist die Stelle des schärfsten Sehens
Zeige Lösung
Verberge Lösung
A,B
Standart
2005 - Oktober - 34
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Auge trifft zu?
⬅︎Standart
2005 - Oktober - 34
Einfachauswahl
Welche Aussage zum Auge trifft zu?
A
Bei Kurzsichtigkeit ist der Augapfel zu kurz
B
Das Farbsehen ist in den Stäbchen angesiedelt
C
Mouches volantes ist Ausdruck einer Linsentrübung
D
Beim Grünen Star besteht eine Linsentrübung
E
Zur Prüfung des Schielens kann in der Praxis der Abdecktest durchgeführt werden
Zeige Lösung
Verberge Lösung
E
Standart
2005 - März - 38
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Tränenorgan treffen/trifft zu?
⬅︎Standart
2005 - März - 38
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Tränenorgan treffen/trifft zu?
1.
Die Tränendrüse liegt im Unterlid
2.
Der Tränensack liegt im Oberlid
3.
Die Tränenkanälchen treten oberhalb und unterhalb des inneren Augenwinkels aus
4.
Im äußeren Augenwinkel befinden sich die Abflüsse für die Tränenflüssigkeit
5.
Über den Dt. Nasolacrimalis werden die Tränen in den lymphatischen Kreislauf weitergeleitet
A
Keine Aussage ist richtig.
B
Nur die Aussage 3 ist richtig.
C
Nur die Aussagen 1, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 2, 3 und 4 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2004 - Oktober - 57
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Auge treffen zu?
⬅︎Standart
2004 - Oktober - 57
Aussagenkombination
Welche der folgenden Aussagen zum Auge treffen zu?
1.
den Bereich des schärfsten Sehens nennt man gelber Fleck
2.
Der blinde Fleck liegt an der Austrittsstelle des Sehnervs
3.
Unter Adaption versteht man die Anpassung des Auges an unterschiedliche Lichtverhältnisse
4.
Die Akkomodation erfolgt ursächlich durch Verengung oder Erweiterung der Pupille
5.
Die Stäbchen sind in erster Linie für das Farbensehen zuständig
A
Nur die Aussagen 1 und 2 sind richtig.
B
Nur die Aussagen 1, 2 und 3 sind richtig.
C
Nur die Aussagen 2, 3 und 4 sind richtig.
D
Nur die Aussagen 1, 3, 4 und 5 sind richtig.
E
Alle Aussagen sind richtig.
Zeige Lösung
Verberge Lösung
B
Standart
2003 - Oktober - 59
Einfachauswahl
Wenn Licht von außen durch die Pupille in das Auge einfällt, so durchdringt es dabei auf dem Weg bis zur Netzhaut in einer bestimmten Reihenfolge dazwischen liegende Gewebeschichten.
Welche der folgenden Aussagen gibt diese Reihenfolge richtig wieder?
⬅︎Standart
2003 - Oktober - 59
Einfachauswahl
Wenn Licht von außen durch die Pupille in das Auge einfällt, so durchdringt es dabei auf dem Weg bis zur Netzhaut in einer bestimmten Reihenfolge dazwischen liegende Gewebeschichten.
Welche der folgenden Aussagen gibt diese Reihenfolge richtig wieder?
A
Bindehaut, Hornhaut, Linse, vordere Augenkammer, Netzhaut
B
Bindehaut, Hornhaut, vordere Augenkammer, Linse, Netzhaut
C
Bindehaut, Hornhaut, Linse, Glaskörper, Netzhaut
D
Hornhaut, vordere Augenkammer, Linse, Glaskörper, Netzhaut
E
Hornhaut, Linse, vordere Augenkammer, Glaskörper, Netzhaut
Zeige Lösung
Verberge Lösung
D

Fragen & Antworten
Wir beantworten Deine Fragen

Fragen zur Technik und Organisation der HPA24-Video-Lehrgänge
Welche technischen Voraussetzungen benötige ich, um mit den Videotrainings von HPA24 arbeiten zu können?
Du brauchst einen Computer oder ein beliebiges mobiles Endgerät mit Internetzugang. Unsere Videos laufen auf 99% aller Geräte.
Bei Problemen stehen wir Dir selbstverständlich zur Seite.
Sämtliches Material kann online genutzt und auch heruntergeladen werden. Das heißt, Du kannst es auch offline auf Deinem Gerät verwenden.
Bekomme ich Hilfe bei meinen technischen Fragen?
Wir stehen Dir zur Beantwortung Deiner technischen Fragen über verschiedene Wege zur Verfügung:
  • Telefon
  • Live-Chat
  • E-Mail
  • Desctop-Monitoring (Teamviewer)
Natürlich können wir keinen 24/7-Service anbieten.
Wer uns aber schon erlebt hat, weiß, dass wir"alles für Euch geben".
Wie lange stehen mir die Videos und das weitere Trainingsmaterial zur Verfügung?
Die Video-Trainings und sämtliches Material (Mind-Maps, Lernkarten, Tabellen...) stehen Dir zeitlich unbegrenzt zur Verfügung.
Wir erheben keine Abo-Gebühren oder sonstige versteckte Kosten.
Kann ich die Videos auch mobil verwenden?
Die Videos laufen auf 99% aller mobilen Endgeräte.
Sollte es Schwierigkeiten geben - was so gut wie nie vorkommt - versuchen wir natürlich zu helfen.
Die meisten Probleme können einfach schon dadurch gelöst werden, dass ein anderer Browser verwendet wird.
Leider gibt es auf den Mobilgeräten inzwischen soviele verschiedene Betriebssysteme und -versionen, dass wir nicht für alle Kombinationen eine volle Garantie geben können.
Aber wie gesagt: Bisher hat es in 99,9% der Fälle reibungslos geklappt.
Welche Programme benötige ich?
Um unser reichhaltiges Material verwenden zu können benötigst Du ausschließlich kostenlose Programme.
Am wichtigsten ist ein Internetbrowser mit dem Du jetzt gerade auch hier die Seite besuchst.
Da gibt es viele Möglichkeiten, wie z.B. Firefox, Microsoft Edge, Internet Explorer, Safari oder Google Chrom.
Um die Videos auf Deinem Rechner lokal ansehen zu können, empfehlen wir, den kostenlosen Videoplayer VLC, den Du überall im Internet herunterladen kannst
Du kannst aber auch jeden anderen Player verwenden.
Die Audio-Dateien kannst Du mit jedem MP3-fähigem Audioplayer (z.B. iTunes oder Windows Media Player) anhören.
Für die Tabellen kannst Du als Alternative zu Excel z.B. die kostenlosen Office-Programme OpenOffice und LibreOffice benutzen.
Einen PDF-Reader (z.B. AdobeAcrobatReader) ist auf allen Computern vorinstalliert.
Um die Mind-Maps, die im Material enthalten sind, zu öffnen, kannst Du Dir kostenlos das Programm XMind herunterladen. In unserem Hilfebereich haben wir dafür die Links zu den Versionen bereitgestellt, die wir selbst verwenden.
Inhaltliche Fragen zu den HPA24-Video-Lehrgängen
Welche Themen beinhaltet das Video-Training von HPA24
Das Video-Training beinhaltet folgende Themen:
  • Anatomie / Physiologie
  • Pathologie, Onkologie
  • Erkrankungen des Infektionsschutzgesetzes
  • Gesetzeskunde
  • Psychiatrie/Psychopathologie
  • Pharmakologie
  • Differenzialdiagnose
  • Hygiene
  • Notfallmedizin
  • Prüfungsvorbereitung auf die schriftliche Prüfung
  • Prüfungsvorbereitung auf die mündliche Prüfung
Wir decken damit 95% der prüfungsrelevanten Themen ab.
Unsere Trainings sind aus jahrelanger Unterrichtstätigkeit entstanden. Wir wissen, was in den Prüfungen bisher alles vorgekommen ist und versuchen Dir diesen Stoff ausreichend tiefgehend und gleichzeitig prüfungsbezogen zu vermitteln.
Was wir nicht leisten können, ist, Dir die praktischen Fähigkeiten beizubringen.
Wir empfehlen deshalb, auf jeden Fall einen Notfallkurs, einen Injektionskurs und einen Untersuchungskurs - am besten kurz vor der Prüfung - zu besuchen.
Was unterscheidet dieses Training von einem offiziellen Fernstudium?
Die meisten Fernstudiengänge beinhalten den Lern-Stoff nur als Scripte, die sich von einem guten Fachbuch nicht wesentlich unterscheiden - nur dass sie das Zehnfache kosten.
Wir bei HPA24 wollen Dir Unterrichtsmaterial zur Verfügung stellen, das sich von anderen Angeboten positiv abhebt.
In Videos, Audios, Mindmaps, Listen, Pdf-Übersichten, Lernkarten und einer eigenen Prüfungsfragen-Datenbank stehen Dir vielfältige Werkzeuge zur Aneignung und Vertiefung des Stoffs zur Verfügung.
Dazu kommt, dass die meisten Fern-Akademien große Institute mit sehr vielen Lehrgängen sind. Wir sind klein und bieten 'nur' den Heilpraktiker an. Wir kennen uns aus!
Um als offizieller Fernlehrgang anerkannt zu werden, müssten wir eine persönliche Fachbetreuung gewährleisten. Das können wir nicht, sonst würden unsere Preise explodieren.
Natürlich kannst Du uns aber trotzdem die eine oder andere Email schicken mit einer Fachfrage.
Was wir von den meisten Teilnehmern an Fernlehrgängen zu hören bekommen, ist eher ernüchternd.
Die fachliche Betreuung ist so, wie es das Ausbildungsmaterial vermuten lassen kann - sehr pauschal und unbefriedigend.
Und worauf lässt unser Material schließen? Schau Dir einfach unsere kostenlosen Beispielvideos an, abonniere unseren Mental-Podcast oder unseren Lernletter. Dann kannst Du Dir eine eigene Meinung bilden.
Warum sollte ich gerade diesen Video-Lehrgang kaufen?
Wir finden, lernen darf Spass machen.
Diese Energie versuchen wir auch in unseren Kursen rüberzubringen.
Wer so spannende Themen wie die Medizin studieren will, braucht keinen Unterricht zum Einschlafen.
Unsere Kunden geben uns die Rückmeldung, dass Stefan Barres den Lernstoff optimal strukturiert und erklärt hat.
Wir führen Dich zu den Aha-Erlebnissen, die Du brauchst, um den Stoff gut zu verstehen.
Unser Lern-Material sucht an Qualität und Quantität seinesgleichen.
Schaut Euch hierzu am besten die Kundenstimmen an!
Welche weiteren Materialien gehören zum Video-Lehrgang?
Mindmaps, Listen, Pdf-Übersichten, Lernkarten, Prüfungsfragen
Jede Erkrankung, jedes Thema der Anatomie - Du findest zu allem eine MindMap, die Du selbst weiter bearbeiten kannst.
Viele Nutzer haben so im Lauf der Zeit ein sehr wirksames Werzeug schätzen gelernt.
Wir stellen Dir Lernkarten zu den meisten Themen zur Verfügung, die Du entweder direkt so verwenden (z.B. auch als Import in den kostenlosen Online-Trainer Brainyoo) oder die Du als Beispiel für die Erarbeitung eigener Karten als Grundlage nehmen kannst.
Auch die Prüfungsfragen findest Du zu allen Themen sortiert, entweder in der Online-Prüfungsfragen-Datenbank oder als PDF zum Herunterladen.
Werde ich von euch persönlich in meiner Ausbildung betreut?
Wir bieten ausdrücklich ein Videotraining an, keine persönliche Ausbildung.
Für Deine Fragen haben wir aber ein offenes Ohr, sowohl für die fachlichen als auch die menschlichen.
In Webinaren oder unserem Podcast und auch in individuellen Emails versuchen wir Fragen zu beantworten, die Du uns stellst - fachlich, zum Lernen, zur Ausbildungsstrategie usw.
Bekomme ich Updates für meine Videotrainings?
Ja, wenn wir z.B. aktuelle Prüfungsfragen integrieren oder Videos hinzufügen, dann hast Du direkt Zugriff darauf.
Unsere Philosophie
Wieso ist dieser Video-Lehrgang mit all den zugehörigen Materialien so preiswert?
Wir sind ein Familienbetrieb und halten unsere betrieblichen Ausgaben möglichst klein.
Das geben wir an Euch in Form von sehr moderaten Preisen weiter!
Wir wissen auch, wie viel Geld Du für eine Präsenzausbildung bezahlen musst.
Da die meisten - auch mit unserem Training - gerne eine solche Ausbildung nutzen wollen, wollen wir Dir keine Steine in den Weg legen.
Außerdem - ganz ehrlich: Wir wollen das beste Preis-Leistungsverhältnis auf dem Markt anbieten. Das ist uns eine besondere Freude und ein echter Anreiz für unsere Arbeit.
Wie ist dieser Video-Lehrgang entstanden?
Ich bereite seit 18 Jahren angehende Heilpraktiker/innen mit viel Energie, Freude und Erfolg auf die Heilpraktikerprüfung vor.
So ist ein großer Fundus an Lehrvideos, Lehrmaterialen und Kursmitschnitten entstanden, eingängig erklärt und gut strukturiert.
Ich habe selbst erlebt, wie schwierig es ist, den Stoff durch einen einmaligen Unterricht zu verstehen. So entstand die Idee, den Teilnehmern meiner Kurse Aufzeichnungen zur Verfügung zu stellen.
Im Laufe der Jahre haben wir die besten Teile daraus zusammen gestellt und wollen es nicht nur für unsere Kursteilnehmer anbieten.
Diese Videos helfen jedem weiter, der die Heilpraktikerausbildung machen möchte.